A N Z E I G E

AEW Rating Sammelthread 2022

  • Naja, es wird was von absolutem Stillstand geschrieben, was faktisch einfach falsch ist, genauso wie vor einiger Zeit von "nerdigen Keydemos" gesprochen wurde, die ja überhaupt keine Relevanz haben, was faktisch ebenfalls falsch ist. Wenn das kein Kleinreden ist, was dann?

    Ich habe manchmal eher das Gefühl, dass man die Hot Takes von Cornette einfach weiterplappert, aber die sind eben massiv undifferenziert.


    Und das ist auch das Ding, was Kritik angeht. Kritik ist gut und wichtig und ich habe noch keinen Reportthread gelesen, wo es nie Kritik gab. Es gibt immer Raum zur Verbesserung und das schreiben ja auch viele. Aaaber es ist eben ein Unterschied, ob es konstruktive/differenzierte Kritik ist oder einfach nur als Kritik verkleidete persönliche Meinungen. Klar, auch jede konstruktive Kritik ist "nur" eine Meinung, aber ihr wisst, was ich meine.

    Wenn das typische diskreditierende "Ex (füge hier Promotion X ein)" Gerede beginnt oder Wrestler aufgrund persönlicher Abneigung beleidigt werden, Bodyshaming oder semi intelligente Vergleiche mit der WWE angestellt werden, hat das für mich nichts mit konstruktiver Kritik zu tun. Wenn dann noch hinzukommt, dass sich bestimmte User nur bei negativen Takes an Diskussionen beteiligen oder "negative" News posten, ergibt sich eben ein gewissen Bild, dass man an einem differenzierten Austausch kein Interesse hat und nur provozieren will.

    Mal zwei Beispiele: Als Okada bei AEW auftrat, kam jemand rein und schrieb: "Will nicht provozieren, aber der hätte doch nie eine Chance in der WWE" - wo ist das konstruktive Kritik?

    Anderes Beispiel: Meine Diskussion mit LostInWeb. Nachdem die anfängliche Polemik ausgeräumt wurde, fand da (wie ich finde) eine schöne Diskussion auf Augenhöhe statt und bestimmte Kritik am Produkt wurde auch von beiden Seiten gleich gesehen und anerkannt.

    So sollte es mMn eher ablaufen.

    Will sagen: Meistens ist nicht unbedingt das Was entscheidend, sondern das Wie. Im besten Fall ist das Was auch nicht einseitig und kein rumpoltern oder Fanboytum/Gehate jeglicher Art.


    Selbstverständlich reagieren andere User auch mit einem gewissen undifferenzierten Beißreflex darauf, was ebenfalls nicht gut ist. Anmerken muss man aber auch, dass nicht jede Antwort/Widerlegen der "Kritik" böse ist oder etwas mit Fanboytum zu tun hat etc. Ich kann mich nicht als Opfer hinstellen, wenn ich kurz zuvor undifferenzierte Hot Takes raushaue, die dann widerlegt werden oder wo Leute schreiben, dass das Mist ist.



    Zum Thema Zuschauerzahlen noch (sorry ist ein langer Post):

    Man darf nicht vergessen, dass alle Sender massive Ratings Einbrüche hatten und weiterhin haben. Soweit ich weiß, waren das dieses Jahr bis zu 20%, bin mir da aber nicht mehr so sicher. Wenn man das miteinbezieht, sind die Zahlen von Dynamite weiterhin gut und sie sind fast jeden Mittwoch auf Platz 1 und in der Woche auch immer weit vorne vertreten. Was man als negative Stagnation sehen könnte, ist eigentlich das Gegenteil und positive "Stagnation". Hier mal eine Zusammenfassung, wie sehr lineares Fernsehen verloren hat, alleine die letzten 10 Jahre: https://www.spoilertv.com/2017…w-much-do-ratings-go.html

    Rampage ist derzeit das Sorgenkind bei AEW, absolut und da gibt es auch nichts dran zu rütteln. Da müsste mehr Must See TV her, damit die Live Zahlen wieder höher gehen. DVR Zahlen sollen da aber weitaus höher sein.

  • A N Z E I G E
  • Naja, es wird was von absolutem Stillstand geschrieben, was faktisch einfach falsch ist, genauso wie vor einiger Zeit von "nerdigen Keydemos" gesprochen wurde, die ja überhaupt keine Relevanz haben, was faktisch ebenfalls falsch ist.

    750k-1.0 Mio und bei Specials mal kurz über 1 Mio und das seit 3 Jahren und mit den Neuzugängen...nenne ich absoluten Stillstand.

    Und Rampage ignorieren wir mal ganz, so wie es TK macht.


    Zum Thema Okada:
    Jep, er hätte absolute Zero Chance in der WWE und das nicht nur weil er kein bzw. kaum Englisch kann.

    Der Hardcore Fan weiß was er im Ring kann und geleistet hat.

    Die Präsentation in der Dynamite Folge mit Okada war grauenhaft, wenn man ein "Casual" ist.

    Benjamin Pavard...Bester Mann Im CL Finale 2020

    -------------------------------------------------------------------

    RIP European Super League - 18.04.2021 - 20.04.2021

  • Du kannst das weiterhin Stillstand nennen, es ist aber faktisch falsch und das beweisen die nackten Zahlen einfach. Vielleicht wächst AEW nicht so, wie du es willst oder erwartest oder eher verlangst, aber es ist eben kein absoluter Stillstand.

    Dass Rampage derzeit das Sorgenkind ist, habe ich übrigens selbst geschrieben.


    Dass Okada Zero Chance hätte, ist ebenfalls falsch. Natürlich hängt es vom Booking ab, aber WWE war schonmal an ihm dran, er wollte nur nicht. Sie werden schon etwas mit ihm anfangen können/wollen, wenn sie ihn holen wollen. Wie das letztlich ausgesehen hätte, ist nur Spekulatius, aber diese absolute Aussage treffen, dass das Ace von NJPW und mMn beste Wrestler der Welt keine Chance bei WWE hätte...joa.

    Es ging mir da aber auch nicht um den falschen Inhalt, sondern um die Art und Weise, dass das nur provozieren war und nichts mit konstruktiver/sachlicher Kritik etc. zu tun hatte.

  • Du kannst das weiterhin Stillstand nennen, es ist aber faktisch falsch und das beweisen die nackten Zahlen einfach. Vielleicht wächst AEW nicht so, wie du es willst oder erwartest oder eher verlangst, aber es ist eben kein absoluter Stillstand.

    Dass Rampage derzeit das Sorgenkind ist, habe ich übrigens selbst geschrieben.


    Dass Okada Zero Chance hätte, ist ebenfalls falsch. Natürlich hängt es vom Booking ab, aber WWE war schonmal an ihm dran, er wollte nur nicht. Sie werden schon etwas mit ihm anfangen können/wollen, wenn sie ihn holen wollen. Wie das letztlich ausgesehen hätte, ist nur Spekulatius, aber diese absolute Aussage treffen, dass das Ace von NJPW und mMn beste Wrestler der Welt keine Chance bei WWE hätte...joa.

    Es ging mir da aber auch nicht um den falschen Inhalt, sondern um die Art und Weise, dass das nur provozieren war und nichts mit konstruktiver/sachlicher Kritik etc. zu tun hatte.

    Sorry aber das ist schön reden. AEW wächst nicht. Die die da sind sind die Hardcore Fans. Die gleichen wie 2019. Und Wrestling Liebhaber wie mich die sich quer alles anschauen was einen gefällt. Aber die Kritik das mit diesen Roster mehr drinn sein muss,muss man sich gefallen lassen. Wenn der Roster so gut ist müsste klar sein das es an was anderes liegen wird warum man nicht weiter kommt.

  • Wenn AEW nicht wächst:

    Wieso konnten sie immer mehr PPV Verkäufe verzeichnen?

    Wieso haben sie stets gut besuchte Live Shows und verkaufen dort konstant viele Tickets?

    Wieso konnten sie sich trotz dem massiven Rückgang im linearen Fernsehen auf dem Level halten und teils auch verbessern?

    Wieso war AEW nach kurzer Zeit schon profitabel?

    Wieso wird die ganze Zeit gesagt, dass der nächste TV Vertrag sehr viel besser wird?

    Wie konnte man die WWE teilweise in den Demos schlagen?

    Wieso steht auf den Charts, die ich verlinkt habe, dass AEW fast überall wächst?


    Wie gesagt, dass AEW nicht wächst, ist faktisch einfach falsch. Dass man sich wünscht/sehen will, dass sie schneller/mehr wachsen, ist durchaus legitim, aber das heißt eben nicht, dass sie nicht wachsen. Das sind halt zwei unterschiedliche Dinge.

    Derzeit hat AEW mit den ganzen Verletzungen ihrer Top Stars zu kämpfen, das ist richtig und hat auch Auswirkungen, dennoch sehe ich anhand der nackten Zahlen beim besten Willen nicht, dass AEW nicht wächst.

  • Bis auf ein paar Ausnahmen konnte man in letzter Zeit kaum noch TV-Shows ausverkaufen, teilweise sind es sogar etwas weniger Zuschauer wie beim Debüt vor Ort. Ich finde es schade, weil eine volle Hütte hätte AEW an einigen Stellen verdient.

    ALLEz GRÜN

  • Wieso wird die ganze Zeit gesagt, dass der nächste TV Vertrag sehr viel besser wird?

    Da wäre ich bei Warner Brothers Discovery aktuell nicht so sicher. Waren bei DC nicht besonders zimperlich und deren Superhelden Umgang.

    Ob Wrestling ein stärkeres Standing hat als DC Superhelden wird man sehen.

    "Wrestling ist ähnlich wie Politik oder Religion! Jeder hat seine Meinung, und jeder glaubt, dass er Recht hat." (Shawn Michaels)
    "Wer das Schlechte sucht, wird das Schlechte finden. Wer das Schöne sucht, wird das Schöne finden." (chinesisches Sprichwort)
    "Viele Leute sagen immer vieles, doch das darf man nicht zu ernst nehmen. Ich bin einer, der schaut immer geradeaus." (Niko Kovac)

  • Und mal eben wieder alles ignoriert was dem Narrativ nicht entspricht.

    Post von Nyx nicht gelesen?

    Wollte damit aufzeigen, warum diese ursprüngliche Aussage von mir, zutreffend ist:

    "Das spiegelt sich natürlich auch in den stagnierenden oder sogar fallenden TV-Ratings wieder, was sich in der aktuellen ungewissen Situation beim TV-Partner Warner Brothers Discovery (milliardenschwere Verbindlichkeiten) schnell rächen könnte, selbst wenn man auf hohem Niveau stagniert."

    Vom "absoluten Stillstand" kann man deshalb nicht sprechen, aber in der aktuellen Situation sollte AEW darauf achten, dass sie Warner Brothers Discovery möglichst gute Argumente liefern, damit sie bei der Vertragsverlängerung möglichst tief in die Tasche greifen. Sinkende Zuschauerzahlen bei Rampage sind da defintiv nicht hilfreich, und selbst eine Stagnation auf hohem Niveau kann sich rächen, wenn der Sender Milliarden einsparen möchte.

  • Ich bin mir ziemlich sicher dass die Ratings wieder steigen werden wenn erstmal Omega, Punk und auch MJF wieder da sind

    Für mich drei absolute Zugpferde die immer in den meist Gesehenen Segmenten waren und deren Abwesenheit ist für mich da auf keinen Fall zu unterschätzen


    Ich bin mir fast sicher dass AEW einen besseren Vertrag bekommen wird denn selbst wenn die Ratings aktuell nicht steigen so ist man doch regelmäßig die Nummer 1 am Mittwoch, hat eine starke Demo und fast immer 1 Million Zuschauer über das ganze Jahr verteilt

    Gibt wenig Sendungen die sowas dass ganze Jahr über halten


    Bei Rampage stimm ich dem Großteil hier zu dass die Sendung die meiste Zeit komplett zu vernachlässigen ist

    Wenn ich nix mega großes oder tolles angekündigt ist lass ich die Sendung meistens aufgrund Zeitmangels ausfallen

  • Im Endeffekt stimmt durchaus beides, je nachdem von welcher Perspektive man es betrachten will. Wenn man die reinen Zahlen nimmt und vergleicht, dann hatte AEW kein Wachstum und bleibt einigermaßen gleich. Wenn man es in Kontext setzt und daran misst, dass der TV Markt in den letzten 3 Jahren von Jahr zu Jahr weiter geschrumpft ist, dann kann man wiederum sagen, dass nahezu gleichbleibende Zahlen im Endeffekt bei einem gleichzeitigen konstanten Rückgang des Mediums bzw. des TV Markts durchaus zu einem prozentualen Anstieg bzw. prozentualem Wachstum geführt haben. Zumindest kann man mit gleichbleibenden Zahlen zurecht behaupten, dass AEW und auch die WWE gegen den Trend ankommen. Soweit ich mich erinnere ist der Rückgang der WWE der letzten 2 Jahrzehnte meistens trotzdem geringer ausgefallen, als der Gesamtrückgang des TV Marktes. Je länger der Vergleichszeitraum zurückliegt, desto schwieriger wird ein Vergleich mit den aktuellen Zahlen. Die Zahlen aus der Attitude Ära kann man daher auch nicht mit den aktuellen Zahlen vergleichen. Vergleichen kann man die Demowerte bzw. eher die Demorankings. Soweit ich weiß ist Raw konstant in den Top 1/2 Kabel TV Sendungen der Woche. Dynamite dürfte dort meistens in den Top 5 liegen und hat sich mittlerweile immer öfters auf Platz 1 am Mittwoch eingependelt, was zum Start von AEW noch nicht der Fall war. Das sind auch Vergleichsreferenzen die man eher zugrunde legen kann, als die totalen Zuschauerzahlen oder selbst die Demoratings. Zumindest ist es oberflächlich betrachtet erstmal einfacher, denn die totalen Zahlen/Demoratings lassen sich für einen Vergleich erst dann wirklich heranziehen, wenn man sie in den Kontext des jährlichen Rückgangs setzt. Das kann man sich natürlich ausrechnen, aber so tief blickt man meistens nicht in den Diskussionen. Wenn man das machen würde, dürften die heutigen Zahlen im Vergleich zu denen vor 3 Jahren besser sein. Wahrscheinlich sowohl bei AEW und WWE.


    Die einzige Ausnahme für AEW dürfte der Spätsommer/Herbst des letzten Jahres dargestellt haben. Dort hat Dynamite prozentual vrmtl. noch besser performed als aktuell. Es gibt natürlich gewisse Gründe, die potentiell dazu beigetragen haben und die man als Abweichung von der Norm ggf. betrachten muss. Dazu würde ich u.a. den Hype um die Rückkehr von CM Punk und den Debüts von u.a. Bryan Danielson zählen. Das war eine absolute Hochphase. Zugleich spielt ggf. die aktuelle Verletzungsmiserie rund um Punk, Danielson, Omega und Co. eine Rolle und das Fehlen von MJF. Man muss mal schauen, ob die Ratings wieder etwas nach oben gehen, wenn alle bzw. fast alle wieder an Board sind. Die totalen Zahlen des Vorjahres wird man vrmtl. nicht erreichen. Wie ich aber dargelegt habe, reicht es schon aus, wenn man sie abzgl. des jährlichen prozentualen Rückgangs des TV Marktes wieder erreicht, um zumindest anteilsmäßig gleich zu bleiben. Das wird man absehen müssen.


    Im Endeffekt ist es also wichtig, dass Wrestling weniger schnell schrumpft, als der gesamte TV Markt, auch wenn das ein Argument ist, was schwer zu akzeptieren ist, da ein Rückgang dennoch ein Rückgang ist. Nur muss man sich immer vor Augen halten, dass Fernsehen ein aussterbendes Medium ist bzw. andere dem TV den Rang ablaufen und abgelaufen haben. Wenn es Wrestling schafft gegen den Trend zu gehen bzw. den Trend nicht so stark mitzugehen, dann ist das realistisch betrachtet schon als Erfolg zu werten. Die Ausnahme mögen Sportereignisse darstellen. Ich finde es allerdings schwierig, Wrestling wirklich mit Sportereignisse zu vergleichen. Egal wie realistisch die Darstellungsform auch ausfallen mag.

  • A N Z E I G E
  • Alleine im Jahr 2021 hat Cable-TV 5,8 Prozent an Kunden verloren.

    Cable, Satellite TV Providers Lost 5.8% of Subscribers in 2021 (thewrap.com)


    Cable-TV ist sauteuer, geht beim kleine Abo glaub ich bei 100 USD los und die große Abos können um die 300 USD im Monat kosten. Machen wir uns nix vor, steigende ratings wird es kaum noch im großen Stil geben. Entscheidend wird, dass man neben dem Cable-TV ein guten Streamingdeal abschließt. Daher sind ratings 0 aussagekräftig. Auch bei WWE gehts wohl eher drum, welche Abrufzahlen haben die Shows auf Hulu. Dann plus die Cable-Ratings, dann haben wir echte Zuschauerzahlen. Aber es gibt keine Streamingzahlen, von daher ist das alles nur fischen im Trüben.

    AEW wird sicher auch irgendwo auf Abruf zu sehen sein, und keine weiß wie da die Zuschauerzahlen sind.

  • Bei Warner ist es derzeit ja ungewiss, was genau Sache ist. Soweit ich weiß, cutten sie Kinder und Animationsprogramme, stehen aber weiter noch hinter DC mit einem 10 Jahresplan. Wie/Ob der aufgeht, ist eine andere Sache, aber hinter DC stehen sie weiterhin, der Fokus eben aufs Kino, nicht Streaming verlagert werden soll.

    "Warner Bros. Discovery CFO Gunnar Wiedenfels, on the company’s earnings call, confirmed that kids and animation content, across both streaming and linear networks, would be cut “without an adequate investment case against them.” (via Deadline)

    Und zu DC hier noch weiter: https://deadline.com/2022/08/b…c-films-reset-1235085520/


    Das größte Problem für AEW könnte sein, dass der neue TV Vertrag vielleicht nicht so lukrativ ausfällt, wie er hätte sein können. Das ist jedoch alles Spekulatius bisher und bei Warner wird auch mit AEW als Zugpferd am Mittwoch geworben. Richtig ist, dass AEW im nächsten Jahr noch mehr beweisen muss, dass sie eine der Marken des Senders sind. Es dürfte vielleicht auch andere Interessenten geben (ESPN), aber das ist bisher auch nur Theorie.

  • Sind mal wieder bessere Zahlen. Der ME dürfte wohl gut gezogen haben und das Mox Match eventuell auch. Daran sollte man anknüpfen und wieder mehr High Profile Matches bei Rampage bringen.

  • Bei Warner ist es derzeit ja ungewiss, was genau Sache ist. Soweit ich weiß, cutten sie Kinder und Animationsprogramme, stehen aber weiter noch hinter DC mit einem 10 Jahresplan. Wie/Ob der aufgeht, ist eine andere Sache, aber hinter DC stehen sie weiterhin, der Fokus eben aufs Kino, nicht Streaming verlagert werden soll.

    "Warner Bros. Discovery CFO Gunnar Wiedenfels, on the company’s earnings call, confirmed that kids and animation content, across both streaming and linear networks, would be cut “without an adequate investment case against them.” (via Deadline)

    Und zu DC hier noch weiter: https://deadline.com/2022/08/b…c-films-reset-1235085520/


    Das größte Problem für AEW könnte sein, dass der neue TV Vertrag vielleicht nicht so lukrativ ausfällt, wie er hätte sein können. Das ist jedoch alles Spekulatius bisher und bei Warner wird auch mit AEW als Zugpferd am Mittwoch geworben. Richtig ist, dass AEW im nächsten Jahr noch mehr beweisen muss, dass sie eine der Marken des Senders sind. Es dürfte vielleicht auch andere Interessenten geben (ESPN), aber das ist bisher auch nur Theorie.

    Warner steht zwar hinter DC, gleichzeitig muss man aber auch sagen das sie zB den fertig gedrehten Batgirl Film jetzt einfach gestrichen haben und auch kommuniziert wurde das man nur noch auf die grossen DC Helden setzen will.


    Ein Punkt wo AEW aber wirklich was ändern muss ist das Konzept von Rampage. Die Show ist in meinen Augen mittlerweile einfach nur noch da. Wenn man es nicht gesehen hat, verpasst man nicht wirklich was.

    Wenn vertraglich möglich wäre ich sogar dafür das man die eine Stunde für ROH nutzt. So hätte man einen TV-Slot für ROH und könnte sich bei Dynamite wieder voll auf AEW konzentrieren.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E