A N Z E I G E

AEW Pros und Contras

Die MOONSAULT.de Year-End Awards 2021 sind eröffnet: Jetzt mitmachen und abstimmen!
  • Beim schauen der letzten AEW Folgen ist mir aufgefallen, dass ich bei AEW schon sehr viel kritisiere.

    Mich stört dass teilweise wohl nicht zu Ende gedachte Booking, Malakai Black ist da ein gutes Beispiel, er kamm mit einen riesen Impact und mittlerweile scheint man nix mehr für ihn zu haben. Für Punk schien man.

    Die TV Matches sind mir teilweise zu lang und ich würde es lieber sehen, dass die PPVs besser aufgebaut werden.

    Ich finds gut, dass Cody wieder mehr Spotlight bekommt, aber langsam sollte man ihn turnen, ist die einzige Möglichkeit.

    Bisher hatte man auch noch keinen richtig starken Titel Run, außer Hangman und Omega mit den Tag Team Titel, gerade bei den Frauen lässt man da viel Potential liegen.



    Das klingt zwar nach viel gemecker, aber die Positives Seiten wiegen die Fehler locker wieder auf. Das Größte Plus bei AEW ist für mich, dass man die Leidenschaft aller Beteiligten fühlt, und man die Worker nicht in Rollen zwängt, jeder kann sich frei entfalten und das wirkt sich auf das Produkt sehr gut aus.

    Auch díe allgemeine eher dunklere Präsentation sagt mir eher zu


    Was findet ihr bei AEW gut und was stört euch?

  • A N Z E I G E
  • Nennt mich Mark, Freak, Troll, Super-Sympathisant oder whatever, mir egal.


    Was mich stört? Nichts!


    Was ich toll finde? Alles!


    Weil ich es einfach genieße und mir nicht mehr so viele Gedanken über Storylines machen möchte, wohin sie gehen, wer wie oft gewinnt und ob das passend war. Ich lehne mich zurück und genieße die geile Action. :)

  • Also ich fand den Titel-Run von Miro schon stark. Das einzige was mir negativ auffällt sind die manchmal zu langen Matches bei Dynamite. Ansonsten bin ich bei janocore und lass mich eigentlich ziemlich gehen bei den Shows und genieße (fast) alles was mir geboten wird.

  • Es ist keine Raketenwissenschaft und mein persönliches Lebensglück hängt da auch nicht von ab. AEW soll mich nur unterhalten. Nicht mehr und nicht weniger.

    Ab dem Zeitpunkt, wo ich mir für dumm verkauft vorkomme, werde ich AEW den Rücken kehren. War bei einer anderen Promotion in den 2000ern so.

    Aber bisher sieht es nicht danach aus.

    Wer rechtschreib, -grammatik oder -
    zeichenfehler findet, darf sie behalten. Hab
    halt kleine tasten(oder evtl dicke finger)

  • hmmm....also die Dinge welche du negativ findest empfinde ich eher als positiv. Vor allem das long-Term Booking. zb. auch jetzt bei Cody, solche Kleinigkeiten wie mit dem Gürtel oder dass er durch den Heeltunnel will. Man weiss dass er Heel Turn kommen wird aber sie teasen solche Dinge immer clever an. War damals auch beim MJF turn so.


    Tja und die langen Matches begeistern mich auch. Dadurch können die Worker auch immer zeigen was sie drauf haben und niemand wird wirklich geschwächt. Und natürlich sind die Matches dadurch auch auf einem hohen Niveau.


    Mir fehlt momentan bei AEW wirklich wenig. Ausser manchmal vielleicht etwas mehr Struktur. Manchmal wirkt alles etwas chaotisch weil einfach so viele Leute in so vielen Fehden stecken. Oder auch die nach wie vor zu vielen Stables.

  • Mich stört auch sehr sehr wenig.

    Jades viel zu früher Push z.B.

    Das Booking finde ich gut ,und bei Malakai Black warte ich ab, nachdem Mir Menschen die AEW länger verfolgen versichert haben das die Storys meist gut aufgelöst werden.

    Was ich mag:

    Geiles Wrestling

    Geile Storys

    Geile Charaktere

    Die Wrestler, die sie selbst sein dürfen.

    Geile Ungescriptete Promos

    Das Gefühl das alle Akteure den Spaß ihres Lebens haben.

    Das AEW mich nach 7 Jahren noch mal für Wrestling begeistert hat.

    Und natürlich Punk, Punk und noch mal Punk.

    Egal was noch kommt, dieser Moment bleibt.

  • kann man genau so unterschreiben..

    Hätte auch nicht gedacht nochmal zum wrestling zurück zu kommen.. 💪

  • Was mich wirklich stört:

    Das No Selling, fast epidemisch & bei AEW noch mal schlimmer als in Stamford.

    Bei Bucks-Matches z. B. driftet das regelmäßig ins Lächerliche ab, wie übrigens auch die Gebrüder selber.


    Momentan überwiegt aber klar das Positive das Negative (gibt zwar auch nicht nur das No Selling hier für mich, aber egal ;) ).

    Danielsons Heel-Run ist bisher herrlich anzusehen bspw..

    (\__/)
    (O.o) 54
    (> <) "This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination."

    Einmal editiert, zuletzt von Störtebeker ()

  • AEW hat mich wieder zu einem Wrestlingfan gemacht, deswegen verzeihe ich auch einiges. Das einzige, was mich zuletzt immer wieder mal gestört hat, sind die Interviews. Immer geht das Interview los und zack mischt sich einer ein. Erst jetzt wieder bei Dynamite und Rampage gesehen.

    Energie Cottbus, diese Liebe stirbt nie!
    PSN: AkkusFCE
    Vorher bekannt als Riou.

  • Klar, man kann Sachen verbessern. Ich bräuchte keinen Mike Tyson, Pinnacle wird nicht rund präsentiert und in der Womens Division macht man eher kleine Schritte in die richtige Richtung, sonst bin ich aber bei janocore, ich bin eigentlich so zufrieden, dass meine Kritik mir selbst nicht besonders wichtig ist. Denn ich bin so gut unterhalten, dass es alles nur Makulatur ist. AEW gibt mir ein Gefühl, was mir Wrestling das zuvor das letzte Mal vor über 15 Jahren im US-Markt gab.

  • Nur das und der Thread kann zu ^^

  • Mich stört es das es keine pausen zwischen denn entrance themen gibt. Sobald ein Wrestler im ring ist wird sofort das andere theme von einem Wrestler gespielt. Es geht alles zu schnell, Wrestler A kommt raus berührt mit einem fuß den ring, nicht mal eine Sekunde später kommt Wrestler B raus und blitzschnell wird die ring glocke geläutet.

    Vor allem bei großen matches finde ich das dieses blitz start die spannung weg nehmt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E