A N Z E I G E

Die Cyboard-Durchschnittbewertungen der AEW-PPVs 2021

  • Mit Full Gear ist bei AEW der letzte PPV des Jahres gelaufen. Auch im AEW-Bereich entbrannte öfter mal die Diskussion, ob die (hier eher schlechteren Bewertungen) gerechtfertigt sind überhaupt einen Einfluss auf die Durchschnittsnoten haben.


    Zum Glück hat AEW nur 4 PPVs im Jahr, da war die Statistik ein wenig leichter zu erstellen


    Hier die Ergebnisse:


    Revolution - 131 Stimmen - Durchschnittsnote 3,046


    Double or Nothing - 106 Stimmen - Durchschnittsnote 1,896


    All Out - 281 Stimmen - Durchschnittsnote 1,274


    Full Gear - 181 Stimmen - Durchschnittsnote 1,597



    Bemerkungen:


    - Im Schnitt haben 175 User die PPVs von AEW im Jahr 2021 bewertet

    - Durchschnittsnote aller PPVs ist 1,953

    - Mindestens 8 User haben immer die Note 1 vergeben, im Schnitt vergaben 100 User die Note 1 pro PPV

    - Mindestens 1 User hat immer die Note 6 vergeben, im Schnitt vergaben 5 User die Note 6 pro PPV

  • A N Z E I G E
  • Bemerkungen:


    - Mindestens 8 User haben immer die Note 1 vergeben

    - Mindestens 1 User hat immer die Note 6 vergeben

    Quelle? Mit Link bitte :saint:


    Spass beiseite, danke für die Auswertung

    Lust auf Leben, Lust auf Liebe, Lust auf Lust. Lust auf Lagerfeuer und nen fetten Kuss. Lust auf Wunder, Wunderbar und Wundervoll. Lust mein Maul nicht zu halten wenn ich soll ( Manchmal - Milch & Blut )


    Also wenn man in alle Richtungen nur nach Süden kommt, dann ist es der Nordpol. Wenn man in alle Richtungen nur nach Norden kommt, ist es der Südpol. Soweit klar.
    Was ist dann wohl West-Berlin ;)

  • Man muss aber auch sagen, dass rein vom Wrestling her, sehr selten Stinker dabei sind.

    Es sind ja nicht nur die PPV´s, auch bei Dynamite sieht man, dass die Matches noch mit Leidenschaft geschrieben sind und die Worker auch ihren Teil dazu beitragen, in dem sie eben immer gut performen.


    Ich weiß Vergleiche sind hier immer Gefährlich, aber bei WWE habe ich das Gefühl, dass man die Leidenschaft beim Schreiben der Matches verloren hat. Die Qualität der Matches stolpert für mich nicht an der Performance der Einzelnen, sondern eher am Ablauf wie die Matches laufen und wie sie enden.

  • Es gab bisher nur ein AEW PPV, der mich nicht wirklich abgeholt hat und das war All Out 2020. Alle anderen waren mindestens solide und konnte man sich auf jeden Fall ansehen.


    AEW Revolution - 7/10

    AEW Double Or Nothing - 8,5/10

    AEW All Out - 9,5/10

    AEW Full Gear - 9/10


    In diesem Jahr waren All Out und Full Gear auch die beiden besten PPVs die ich von der reinen Qualität gesehen habe. Von der Emotionalität her gehört die Hana Kimura Memorial Matane Show auch noch dazu.

  • War Revolution echt so mies im vergleich? Hab den gar nicht mehr auf dem Schirm.. Man könnte bei AEW in Zukunft evtl noch die Specials bewerten, können wir aber auch sein lassen, ist nur eine Idee.

    Haste Scheiße am Schuh , haste Scheiße am Schuh


    #Greuther Fürth


    R.I.P Danny Havoc

  • Revolution war nicht schlecht, aber halt auch noch vor nur 1000 Fans, dazu eine Card, die ein wenig belanglos war im Vergleich zu den anderen AEW-PPV-Cards 2021, es war mMn ein kleiner Filler-PPV, um sich den guten Shit für die PPVs mit Fans aufzusparen.

    Ich mein, die Bucks verteidigen gegen den IC, Hangman Page gegen Money Matt, das sind jetzt nicht gerade große Fehden, wo Spannung herrscht, wer gewinnt. ;)

    Der Main Event hatte zudem ein kleines Problem mit Explosionen und hinterließ so einen faden Beigeschmack, da kamen viele Dinge zusammen.

    T is for terrible, H is for hell, U is for ugly, and G is for jail... 'cos a thug can't spell!

  • Revolution war definitiv nicht schlecht, sondern wirklich solide. Es gab einiges was man sich ansehen konnte. Zwar auch ein paar Kritikpunkte, aber das ist normalerweise nichts besonderes. Im Vergleich zu den anderen PPVs von AEW fiel Revolution nur etwas ab, was aber kein Zeichen von einem schwachen PPV, sondern einfach für die Qualität der anderen 3 PPVs spricht.

  • Ich kuck nun gut ein Jahr AEW und bin dabei nochmal alles von beginn an zu kucken.

    Bin dabei gerade in der wohl schlimmsten Zeit angelangt, Show ohne Fans und ich will hoffen das es dazu nicht wieder kommt.

    AEW hat es bei mir geschafft, das Wrestlingfieber wieder richtig anzustecken und ich bin der festen überzeugung, eine solche Qualität, aber ich selbst, in der besten Zeit WWF gesehen.

    Selbst die Show Dark, wird gut erzählt und ich als Fans bekomme, mit wie junge Wrestler aufgebaut werden.

    Auch FansWrestling ist immer gern mit dabei und Wrestler wie Nakazawa, Peter Avalon und Brandon Cutler, sind zwar Fallobst, können aber auch immer selbst Action zeigen und bringen eben ein hohen Unterhaltungswert mit.

    Ich hoffe noch auf viel gut AEW Jahre

  • ES gab einige starke Shows ohne Fans.

  • Revolution war definitiv nicht schlecht, sondern wirklich solide. Es gab einiges was man sich ansehen konnte. Zwar auch ein paar Kritikpunkte, aber das ist normalerweise nichts besonderes. Im Vergleich zu den anderen PPVs von AEW fiel Revolution nur etwas ab, was aber kein Zeichen von einem schwachen PPV, sondern einfach für die Qualität der anderen 3 PPVs spricht.

    Das Cinematic Match war verdammt gut, fand ich zumindest. Auch Hardy gegen Hangman hat mir gefallen.

    Und der Main Event war bist auf das gebotchte Ende auch ein gutes Match.

    Aber ja bei den hohen Standards fällt Revolution etwas ab.

  • Hmmm....ich finde die Shows mit Fans kann man nicht mit denen ohne vergleichen. Das wäre unfair. Wir haben gerade bei Full Gear gesehen dass eine Crowd aus einem guten Match ein grossartiges machen kann. (Punk vs Kingston). Deshalb war für mich die Revolution zwar gut aber mehr auch nicht. Ich finde man sollte die Covid Ära für sich selbst werten und diese PPVs für sich stehen lassen.


    All Out war für mich besser als Full Gear. Aber nur knapp. Klar ist wir werden All Out nie vergessen wegen diesen 2 Hammer Debuts.

    Aber auch Double or Nothing werde ich nie vergessen weil zum ersten mal wieder viele Fans da waren. Die Stimmung im Dailys Place damals war einzigartig.

  • Oh ja die Stimmung bei Double or Nothing war elektrisch. Der PPV war insgesamt geil vor allem auch der Mainer.

    Book mehr 3 Ways TK!😁

    Und Stings Crossbody von der Rampe...alle Marken aus...das war fantastisch.

    One World under Punk

    Statlander for Womens Champion

    Einmal editiert, zuletzt von Im back ()

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E