A N Z E I G E

NXT 2.0 Report vom 23.11.21

  • A N Z E I G E
  • Ein holpriger Aufbau für die Teams. Manches ergibt ja Sinn - Ciampa und Gargano hat man schon mal angedeutet, aber Dunne und Knight passen da eigentlich nicht rein. Da hätten zwei Wochen Aufbau durchaus geholfen.

    Auf der New School-Seite sieht es noch schlimmer aus - Waller, der Turn-König (was sollte das eigentlich?), neben Carmelo neben Toni (warum juckt den das plötzlich?) neben Bron (ohne jegliche Begründung) ... das ist arg dünn.


    Bei den Frauen wirkt es da schon viel organischer - Toxic Attraction sowieso, und Dakota kommt ja auch nicht von nirgendwo, die will nur Raquel leiden sehen. Bei den Faces dann Raquel, Cora und Io, gemeinsame Interessen halt ... was zur Hölle KLR dort verloren hat, muss man nicht verstehen. Dass man da jetzt ein mal das Gimmick "ich höre Stimmen in meinem Kopf" und ein Mal "ich hau grundlos alles klein" hat, hilft auch nicht.


    Klar gibt man sich mehr Mühe als bei der Series, aber gut, wenn ich einen Marathon laufen möchte, zählt "100 Meter gehen" auch als mehr Mühe im Vergleich zu "heute lieg ich auf der Couch".


    Davon abgesehen ... Grimes also vor Glatze. Geil, sieht er aus wie alle anderen! Danke. Seine Promo war dann okay, aber die von Hudson war Bullshit - Grimes hat ja immer noch Bart und längere Haare. Aber hey.


    Die Tag Team-Szene ... oje. Imperium mit der billigsten Heat ever, Legados sind halt da, und Kyle und Wagner bekommen halt einfach noch ein No.1 Contender-Match. MSK schmuggeln dann lieber Drogen und die GYV macht man jetzt also zum Kapserteam - das ist insgesamt schwach.


    Bei Gacy ist klar, dass er einfach nur alle möglichen Schlagwörter nutzen soll, und wenn dann dabei rauskommt, dass er zu dick für den CW-Titel ist, aber sich dennoch als CW identifiziert, dann kann man das schon mal feiern, eben weil es herrlich hirnrissig ist. Aus dem gleichen Grund finde ich auch Andrew Chase großartig.


    Fazit:

    Viel zu später und dann gleich hektischer Aufbau für WarGames. Man könnte meinen, da sitzen Amateure, die ihren Kalender nicht im Blick haben. Und dann muss man alles innerhalb einer Show machen. Na ja, immerhin nicht per Twitter ...


    Ansonsten gibt es immerhin noch kleine Stories für eigentlich jeden, auch wenn manche Bullshit sind (GYV, MSK, KLR).

  • Wow, dass war wieder eine vollgepackte Show von NXT 2.0. Und ich würde sogar behaupten die Beste, die es bis jetzt gab. Schön, dass es bei War Games NXT New School vs Old School gibt. Die Teams passen auch, so hatten alle irgendwo miteinander zu tun. Natürlich muss es bei War Games einen Sieg der New School geben und darauf sollte sich dann Breakker auch das Gold von Ciampa holen.

    Joe Gacy mit seinem Gimmick ist einfach klasse, dass er gegen die Diamond Mine geht, damit hätte ich vor kurzem nicht gerechnet. Vielleicht holt er sich noch weitere Unterstützung, denn Harland allein könnte etwas wenig sein gegen die Diamond Mine. An sich könnte Gacy doch den Cruiserweight Title halten, denn so groß ist er nun nicht. Wobei Gacy natürlich recht hat, dass die Sache mit den Gewichtslimits diskriminierend für manche Menschen ist.

    Cameron Grimes sehe ich übrigens mit einer großen Zukunft, also dann auch eines Tages im Main Roster. Spielt den Underdog wirklich überzeugend und die Story mit Hudson gefällt mir gut. Bei War Games rechne ich mit einem Sieg von Hudson. Witziges Backstage Segment mit Andre Chase übrigens. Die Teams beim Womens Match passen auch. An sich gefällt es mir nicht, dass Mandy verloren hat, aber in der Art und Weise ging es schon, gerade auch weil Cora Jade viel Potenzial hat und echt hübsch ist.

    In der Tag Szene hoffe ich, dass wir Imperium vs Von Wagner & O´Reilly bekommen. Legado kann auch Escobar gegen Xyon Quinn unterstützen. Einzig das Womens Tag Match und das Match von Briggs & Jensen fand ich nicht so interessant. Was aber diese tolle Show nicht schmälern soll. Ich verstehe nur nicht, warum man es bei NXT 2.0 schafft, jeden in einer Story zu beschäftigen und im Main Roster dies nicht möglich ist.

    In diesem Sinne NXT 2.0! NXT 2.0! NXT 2.0! Pro New School!

  • Das Thema New School vs. Old School ansich ist ja ganz nett, aber irgendwie passt es nicht zu den Teilnehmern egal wie man es dreht. Wenn das Motto langjährige NXT Wrestler vs. neue NXT Wrestler ist, was hat ein LA Knight beim Old School Team zu suchen wenn er nur paar Monate vor Carmello Hayes bei NXT debütierte?

  • Das Thema New School vs. Old School ansich ist ja ganz nett, aber irgendwie passt es nicht zu den Teilnehmern egal wie man es dreht. Wenn das Motto langjährige NXT Wrestler vs. neue NXT Wrestler ist, was hat ein LA Knight beim Old School Team zu suchen wenn er nur paar Monate vor Carmello Hayes bei NXT debütierte?

    Das erinnert mich an eine Simpsons Folge

  • Gute Ausgabe, hat Spass gemacht. Steiner ist einfach ein fn' Star, das Charisma die Stimme, der Look, der braucht nicht viel zu tun um andere in den Schatten zu stellen die vielleicht 1000 Moves mehr drauf haben. Auch L.A. Knight, der wäre doch perfekt für Vinny Mac, der hat doch alles zum Superstar.

    Sehe ich aktuell überhaupt nicht so. Da fehlt noch so einiges um ein Star zu sein. Potential ist natürlich da, muss aber auf jeden Fall noch deutlich ausgebaut werden. Vor allem kann ich mit einem Powerslam als Finisher so überhaupt nichts anfangen....

  • Ok, ihr scheint ja alle ganz zufrieden zu sein, ich empfand die Show als beobachte ich einen Autounfall. :)

    Aber ich musss gestehen, das wenn ich Kinder hätte, ich mit denen eher NXT2.0 schauen würde als Main-WWE-Shows, dieser Anfang-90er-Trashfaktor (Nostalgiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiie) ist definitiv vorhanden und man fühlt sich ein wenig, als würde man den Sesamstraßen-Fight-Club gucken.


    Es ist immerhin nicht ganz so vorhersehbar und langweilig wie im Hauptroster, die Face/Heel-Verteilungen sind noch nicht so festgefahren, leider sind viele Worker doch erschreckend grün und erstaunlich schlecht in ihren schauspielerischen Leistungen.

    Indi ist eine unglaublich untalentierte Schauspielerin, wow, von Cora Jade sollte man erstmal die Nabelschnur abpulen, bevor man sie ins Fernsehen lässt und Toxic Attraction ist ein Stable, in dem keine der Frauen besonders attraktiv ist oder wrestlen kann. Passend dazu ist der Womens-Champ so glaubwürdig wie Armin Laschet.


    Von den "Neuen" gefällt mir Hayes inklusive Trick ganz gut, Gacy muss man abwarten, Breakker und D'Angelo funktionieren, aber der Rest ist schon harte Kost. Von diesem komischen Tag-Team, die mMn NICHTS haben, bis zum Hair vs Hair-Match nach den "Poker-Duellen" oder Boa, der jetzt die magischen Kräfte einer alten chinesischen Frau hat... :lol: :seenoevil:

    RIP HHH

    T is for terrible, H is for hell, U is for ugly, and G is for jail... 'cos a thug can't spell!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E