A N Z E I G E

Corona - Impfbereitschaft #4 - Wird geboostert?

Die MOONSAULT.de Year-End Awards 2021 sind eröffnet: Jetzt mitmachen und abstimmen!
  • Unglücklich ist da ja noch milde ausgedrückt. Als einer derer die JJ nehmen mussten (weil nix anderes vorhanden war) und sich anfang Januar hat boostern lassen, fühlt man sich ja dennoch etwas "verarscht" und da wundert man sich wieso das theater um impfen nicht aufhört. Eine klare Linie fahren wäre irgendwo mal sinnvoll gewesen und nicht zwischendurch ohne Kommunikation irgendwo in Kerben zu schlagen.


    die 3.8m? und mit sicherlich großem teil sogar frisch geboostert, denken sich ihren teil dadurch das man nun "gezwungen" warten muss auf den status "2g+"


    man man man, ich flieg in den Urlaub bis es rum ist.

    Selbst die Bild hat einen Bericht: https://www.bild.de/sparfochs/…ch-war-78866602.bild.html


    Also WENN die das so machen, sollten wenigstens überall die "frisch geimpften" - also alle die eine zweite Impfung in den letzten 3 Monaten bekommen haben - gleichgestellt mit den geboosterten sein, bis sie überhaupt den "richtigen" Booster bekommen können.


    Vor allem kommt jetzt der Widerspruch: Boostern schützt ja vor allem vorm schlimmen Verlauf. Aber bei 2G+ dürften die Betroffenen ja trotzdem rein, wenn sie getestet sind. Wenn sie sich dann doch anstecken würden, bringt ja der Test vorher auch nix - für sie. Aber da sie ja einen Impfschutz haben - oft sogar relativ frisch, sollten sie ähnlich geschützt sein wie die geboosterten. Also hätte man gleich den Status auf geboostert lassen können. :idee:

  • A N Z E I G E
  • Bin jetzt auch geboostert. Schachmatt gesetzt wurde ich bei keiner der drei Impfungen (MMB). Kurioserweise war der Impfarm bei der 1. Spritze am übelsten und bei der 3. Spritze am schwächsten ausgeprägt - bei Kopfschmerzen war es hingegen genau andersherum: nichts nach der 1. Impfung, eine halbe Stunde am Morgen nach der 2. Impfung, ein paar Stunden am Vormittag nach der 3. Impfung. Alles in allem verschmerzbar.


    Frage in die Runde: Die größte psychische Belastung die letzten 2 Jahre über war für mich eigentlich immer, dass ich mich auf keinen Fall infizieren wollte. Entsprechend habe ich meine Kontakte natürlich stark reduziert und habe auf Symptome oder auch Warn-App-Meldungen im direkten Umfeld jedes Mal leicht panisch reagiert. Nun da meine "Grundimmunisierung" aber steht, heißt das denn auch, dass ich mich wieder "freier" und "unbesorgter" fortbewegen kann (im Rahmen der geltenden Kontakt- und Hygieneregeln, versteht sich)? Laut Drosten ist es ja sowieso der Fall, dass wir alle uns früher oder später unweigerlich mit Corona infizieren werden. Von daher ist meine Panik als frisch Geboosterter vielleicht überhaupt nicht mehr angebracht, gerade in Anbetracht der milderen Omikron-Verläufe, oder übersehe ich hier etwas?

  • Bin jetzt auch geboostert. Schachmatt gesetzt wurde ich bei keiner der drei Impfungen (MMB). Kurioserweise war der Impfarm bei der 1. Spritze am übelsten und bei der 3. Spritze am schwächsten ausgeprägt - bei Kopfschmerzen war es hingegen genau andersherum: nichts nach der 1. Impfung, eine halbe Stunde am Morgen nach der 2. Impfung, ein paar Stunden am Vormittag nach der 3. Impfung. Alles in allem verschmerzbar.


    Frage in die Runde: Die größte psychische Belastung die letzten 2 Jahre über war für mich eigentlich immer, dass ich mich auf keinen Fall infizieren wollte. Entsprechend habe ich meine Kontakte natürlich stark reduziert und habe auf Symptome oder auch Warn-App-Meldungen im direkten Umfeld jedes Mal leicht panisch reagiert. Nun da meine "Grundimmunisierung" aber steht, heißt das denn auch, dass ich mich wieder "freier" und "unbesorgter" fortbewegen kann (im Rahmen der geltenden Kontakt- und Hygieneregeln, versteht sich)? Laut Drosten ist es ja sowieso der Fall, dass wir alle uns früher oder später unweigerlich mit Corona infizieren werden. Von daher ist meine Panik als frisch Geboosterter vielleicht überhaupt nicht mehr angebracht, gerade in Anbetracht der milderen Omikron-Verläufe, oder übersehe ich hier etwas?

    Meine persönliche Meinung:


    Panik muss man als geboosterter, gesunder Mensch nicht vor Corona haben. Ein gewisser Respekt und Vorsicht sollte aber nicht schaden. Wenn sich dein Verhalten mit den aktuell gültigen Regeln deckt, sollte nichts dagegen sprechen die gebotenen Möglichkeiten zu nutzen, mit einer gewissen Vorsicht eben. Muss man auf Teufel komm raus sich dann jeden Tag mit 10 Leuten Abends treffen? Sicherlich nicht, es spricht aber auch nichts dagegen wenn man mit 2-3 Kumpels gemütlich das Wochenende einläutet. Gewisses Augenmaß ist da meiner Meinung nach sinnvoll.

    Vor der Pandemie hatte ich Herzklopfen und ein hoffnungsvolles Grinsen im Gesicht, wenn mir das Mädchen, in das ich verknallt war, zulächelte - heute, wenn Karl Lauterbach sagt „Der Sommer wird gut“.

  • So, bin seit heute Vormittag auch geboostert.

    Gab Moderna - bislang noch keine Nebenwirkungen.

    Twitter --- Facebook --- Chris Hero über KB (also known as "mysterious man in the airplane" or "The Stalker"): "Everywhere I go, you're even there." --- Kommentar zu Full Force VI: Hero: "... I think I saw that guy on my flight from England to Germany. I'm not sure. He may or may not be wearing a Chris Hero Shirt." --- DANKE, SEBBE!!!

  • Ich geb mal ein Update zu meiner vermutlichen Corona-Infektion:


    Es sind nun 6 Tage Symptome, die ersten beiden Tage eher Schüttelfrost und Fieber, dann Grippesymptome. Mal konnte ich kaum schlucken, zuletzt fing der Husten etwas an, der ja üblicherweise am Anfang steht. Jedenfalls hatte ich nun 2 Tage kein Fieber mehr, dafür heute wieder ein bisschen mehr Enge im Rachen und bin phasenweise recht schwach auf den Beinen. Immerhin habe ich nach 5 Tagen endlich die Hotline erreicht und gestern meinten sie zu mir, dass sie jemanden für einen PCR-Test vorbeischicken. Das soll 1-3 Tage dauern und ich musste ihr meine Handynummer zur Informierung kurz vor diesem Test aufdrängen, weil die wohl unangekündig tags oder nachts vor der Tür stehen. Nun erwarte ich also ungefähr ab jetzt noch 2 weitere Tage, dass der verspätete PCR-Test gemacht wird, bei dem ich fast schon sicher bin, dass er dann nicht mehr positiv ist. Also bleibt mir danach nur der Bluttest, um als genesen statt Booster eine Bestätigung zu haben.

    Aber egal, Hauptsache die nächsten 1-2 Tage kommt kein zweiter Schub und bei mir wurde nichts ernsteres kaputt gemacht.


    Immerhin hatte ich meine Moderna-Zweitimpfung vor 4,5 Monaten und dies ist vermutlich eher Omikron, ich komme also wohl tendenziell ganz gut durch. Ich wär zwar lieber geboostert geworden, aber das Virus hat die Planung an sich gerissen, obwohl ich extrem vorsichtig war und sehr große Chancen hatte ohne Infektion durchzuhalten, bin ja auch eher jung und kerngesund.

  • Wurde gestern geboostert, habe das Gefühl das es von Impfung zu Impfung immer schlimmer wird. Hatte ich nach dem ersten pics keinerlei Nebenwirkungen, ausser Kopfschmerzen und der impfarm natürlich, hatte die zweite mich zwei Tage lang beschäftigt. Jetzt nach der dritten, kann ich immer noch nicht stehen, mein Kopf fühlt sich an, als hätte ich drei Flaschen Wodka getrunken und mein seh Zentrum ist stark beeinträchtigt. Hoffe morgen ist alles wieder gut.

    Haste Scheiße am Schuh , haste Scheiße am Schuh


    #Greuther Fürth


    R.I.P Danny Havoc

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E