A N Z E I G E

NFL Season 2021 - Week 11

  • Wer sind vor Woche 11 die stärksten Teams der Liga? 3 Stimmen möglich. 20

    1. Arizona Cardinals (13) 65%
    2. Dallas Cowboys (10) 50%
    3. Tampa Bay Buccaneers (9) 45%
    4. Tennessee Titans (8) 40%
    5. Buffalo Bills (7) 35%
    6. Green Bay Packers (6) 30%
    7. Los Angeles Rams (5) 25%
    8. New England Patriots (2) 10%
    9. Baltimore Ravens (0) 0%
    10. Kansas City Chiefs (0) 0%

    Bye: Broncos & Rams


    Die Texte zu den unten leeren Spielen kommen noch, bekomme ich heute leider nicht mehr hin, da ich den Abend über verhindert bin und heute morgen einen Arzttermin hatte. Folgt dann morgen. :)



    Thursday Night Game:

    Patriots (6-4) @ Falcons (4-5)

    Die Cowboys sind ein Team gegen das man schlecht aussehen kann, ja. Aber DAS? Der Auftritt der Falcons in Dallas glich einer Arbeitsverweigerung, die Kapitulation noch vor der Pause. Nachdem Atlanta in den letzten Wochen im Aufwind schien endete der Höhenflug nun drastisch in dieser 3-43 Klatsche. Für den QB Veteranen Matt Ryan war es einer der düstersten Tage seiner NFL Karriere. Weniger als 117 Yards hatte er nur in einem einzigen Spiel am Neujahrstag 2012, als er aber auch nur kurz auf dem Platz stehen konnte (und dennoch 2 Touchdowns hatte). Eine schlechtere Comletion Rate als 42.9 hatte er bisher ein Mal. Am 14. September 2008 in seinem zweiten NFL-Einsatz als er nur 13 von 33 Pässen anbrachte. Gegen die starken Patriots wird es nun nicht leichter.

    New England kommt von einem Spaziergang bei dem die Browns ähnlich übel wie die Falcons vorgeführt wurden. Mac Jones warf für drei Touchdowns, brachte fast jeden Pass an und selbst Bryan Hoyer durfte nochmal was drauflegen. Dazu hielt die Defense die Browns bei traurigen 217 Gesamtyards. Außer dem gescripteten ersten Drive, der mit einem Touchdown endete, machte die Patriots Defense alles dicht. Vor Wochen war die Frage ob die Patriots ein Wild Card Team sein können, mittlerweile muss man sich Fragen ob sie ganz oben anklopfen können. Die Spiele gegen die Bills werden äußerst interessante Angelegenheiten werden.




    Sonntag, 19 Uhr:


    Colts (5-5) @ Bills (6-3) (live bei ProSieben MAXX)

    Die blamable Plete gegen die Jaguars wollte man in Buffalo schnell wieder aus den Köpfen bekommen. Die Jets wurden deutlich in ihre Schranken verwiesen und die Bills Offense kratzte an den 500 Yards. In feinster Teamarbeit durften alle Running Backs einen Touchdown erlaufen, ebenso wie Receiver Isaiah McKenzie. Auch Stefon Diggs konnte sich mal wieder richtig in Szene setzen und schaffte mit 162 Yards seinen besten Wert seit Oktober 2019.

    Die Colts befinden sich weiter im Aufwärtstrend. Vier Siege aus den letzten fünf Spielen, mittlerweile eine ausgeglichene Bilanz. Der Divisionstitel dürfte durch die beiden Niederlagen gegen Tennessee vom Tisch sein, aber sonst scheint vieles möglich. Allerdings gibt es ein kleines Problem: Der restliche Schedule ist gelinde gesagt heftig. Bucs, Cardinals, Patriots, Raiders und die Bills sind fünf der verbleibenden sieben Gegner und viel mehr Niederlagen darf man sich dann auch nicht mehr erlauben. Fraglich bleibt auch wie viel Carson Wentz der Offense geben kann. Gegen die Jaguars ging nach solider 11 Punkte Halbzeitführung nicht viel und der wichtigere Faktor scheint aktuell RB Jonathan Taylor zu sein, der seit sieben Spielen nie unter 100 Yards geblieben ist.




    Packers (8-2) @ Vikings (4-5) (live bei DAZN und ran.de)

    Das "Nord-Derby" der NFL. Die Packers gewannen am vergangenen Wochenende ein sehr zähes Spiel gegen die Seahawks. Beide Offenses verwöhnten ihre Fans nicht mit Punkten, aber die Packers fanden zumindest spät in einen gewissen Rhythmus...oder hatten die gegnerische Defense zuerst Müde gespielt. Für Rodgers war es jedenfalls eine sehr wacklige Rückkehr. Glück im Unglück gab es im Packers-Lazarett. Aaron Jones Knieverletzung entpuppte sich nur als ein Anriss, er sollte in wenigen Wochen auf den Platz zurückkehren.

    Die Vikings dümpeln weiter durch die Liga, nun mal wieder mit Aufwind. Nach zwei Niederlagen gab es einen Sieg bei den Chargers. Aber so wirklich sehe ich nicht wo die Fahrt hingehen soll. Zu schlecht für die Playoffs aber eigentlich zu gut für ein Ende nach Woche 17? Mit Harrison Smith und Patrick gibt es jetzt immerhin nochmal einen Boost für die Defense. Ansonsten durfte gegen die Chargers ein Vikings Spieler mal glänzen: Tyler Conklin. Der Vertreter von Irv Smith fing erstmals in seiner Karriere zwei Touchdownpässe in einem Spiel.




    Ravens (6-3) @ Bears (3-6)

    Nach den unerwarteten Pleiten der Vorwoche wollten die Ravens wohl nachziehen. Bis spät ins letzte Viertel bekam vor allem die Ravens Offense überhaupt kein Zugriff auf das Spiel. Für Le'Veon Bell war es zudem der letzte Auftritt im Ravens Jersey, der tief gefallene ehemalige Star Running Back wurde entlassen. Allerdings zeigte er auch wenig warum man ihn zwingend im Roster haben würde, im Schnitt war er unter 3 Yards pro Lauf.

    Die Bears kommen aus ihrer Bye - eigentlich hatte man vor Saisonbeginn erwartet, dass Justin Fields nun übernimmt. Stattdessen ist er längst am Start, aber Matt Nagy scheint nicht so recht zu wissen, was er mit Fields anstellen soll. In Week 9 gelang den Bears erst im vierten Viertel der erste Touchdown, der beinahe noch Startpunkt einer großen Aufholjagd gewesen wäre. Doch am Ende kassierte man noch ein Field Goal und war selbst etwas zu optimistisch, als man mit einem 65 Yard Versuch kontern wollte. Was aber hier noch sehr knapp, bzw. nach "Doink" aussieht, war in Wirklichkeit einige Yards zu kurz.


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.




    Lions (0-8-1) @ Browns (5-5)

    Sie haben nicht verloren, die Lions werden also nicht das erste Team, welches eine 0-17 Saison schafft. Aber sie können noch immer das erste Team ohne Sieg werden, denn mit einem Win ging Detroit auch nicht vom Platz. Es war ein Rätsel warum Jared Goff mit aller Macht auf dem Platz gehalten wurde, er war spürbar nicht in der Lage ein ernstzunehmendes Passspiel aufzulegen. 112 Yards sind aber tatsächlich nicht Goffs Minusrekord, 2016 und 2019 schaffte Goff es zwei Mal unter 100 Yards zu bleiben. Und ja, auch damals stand er alle vier Viertel auf dem Platz.

    Schlimmer als den Lions, das muss man erstmal verdauen, erging es den Browns. Letzte Woche, nach OBJs Abgang, noch wie von einem riesigen Ballast befreit, rasten die Browns nach gutem ersten Drive in eine Mauer. Weder Offensiv noch Defensiv sahen die Browns gegen New England einen Stich, blieben unter 250 Offensive Yards, von denen nur 118 auf das Konto der Quarterbacks ging. Ja, Mehrzahl denn Baker Mayfield musste dann auch noch den Platz verlassen. Gefährdet ist er wohl nicht, hinsichtlich der aussichtslosen Lage wollte man nur kein Risiko eingehen. Aber er bleibt weiterhin ein Risiko und die Browns drohen die Riege der Playoff-Kandidaten zu verlassen.



    Texans (1-8) @ Titans (8-2)

    Mit Tyrod Taylor sollte es doch wieder besser werden. Bis zu seiner Verletzung sah die Saison für Houston echt gut aus. War halt bloß bereits am 2. Spieltag. Nun war Taylor gegen die Dolphins wieder da und wurde von der Dolphins Defense mächtig verhauen. Drei Interceptions, 5 Sacks, kein Touchdown-Pass. Der Auftritt war keiner, der Hoffnung auf eine Saison mit mehr als einem Sieg macht. Die Texans Offense hat in den vergangenen 6 Spielen nun unterirdische 15 Turnover verursacht. Da hilft es dann auch nicht, dass man das Turnover-Festival von Miami gewann. Denn während die Texans vier Turnover abgaben konnten sie fünf ergattern. Aber letztlich resultierte daraus ein kümmerliches Field Goal.

    Die Titans gehen als sehr deutlicher Favorit in das Spiel, aber diese Rollenverteilung hat in den letzten Wochen zum ein oder anderen Unfall geführt... Gegen Verletzungsgeplagte Saints gewannen die Titans relativ souverän aber glanzlos. Der auch von mir erwartete Einbruch ist weiterhin nicht zusehen, stattdessen maschieren die Titans nun mit komfortablen Vorsprung an der AFC-Spitze davon.




    Dolphins (3-7) @ Jets (2-7)

    Gefühlt droht uns aktuell jede Woche diese eine Partie, welche Gift für jeden Offense Fan ist. Diesmal hier. Der Mike White-Hypetrain musste bereits nach zwei Wochen Insolvenz anmelden. 4 Interceptions, knapp über 50% Completions. Spötter könnten jetzt sagen, dass das noch immer besser als unter Wilson sei, was natürlich deutlich übertrieben ist. Wer darf also nun ran? Am Ende durfte Joe Flacco gegen die Bills ran, führte den letzten Drive fehlerfrei zum (Garbage Time) Touchdown. Ist er nun an der Reihe? Laut Insidern ja.

    Quarterbacksorgen bleiben auch bei den Dolphins. Gegen die Ravens gab es einen unerwarteten Sieg, aber diesen darf sich vor allem die Defense ans Revert heften. Nach Pause gegen die Texans in Woche Neun war Tua Tagovailoa wieder zurück, aber auf der Bank. Man war wohl noch nicht ausreichend sicher und setzte daher auf Brissett. Doch nach einem einmal mehr wenig erbaulichen Auftritt des Backups kam in Hälfte zwei doch noch Tua aufs Feld und zeigte eine seiner besseren Saisonleistungen. Vielleicht ja doch wieder etwas, auf das man mal aufbauen könnte. Gegen die Jets könnte nun der dritte Sieg in Folge kommen, ein äußerst komfortabler Restspielplan könnte sogar noch eine ausgeglichene Saison ermöglichen. Wer hätte das vor 2 Wochen gedacht?





    Saints (5-4) @ Eagles (4-6)

    The tides is turning, das Blatt wendet sich. Die Offense der Eagles scheint langsam ein Konzept zu finden. Jalen Hurts hat sich in den letzten Wochen gesteigert, findet vor allem mit DeVonta Smith eine immer bessere Connection. Auch das Run Game flutscht, seit Miles Sanders raus ist. Der wuchtige Jordan Howard und sein wuseliger Kompagnon Boston Scott ergänzen sich als Runner gut und helfen Hurts ungemein. Highlight war aber der Fumble Return Touchdown von Darius Slay.

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.



    Plötzlich weht dann auch wieder ein Hauch von Playoffs durch die Stadt der brüderlichen Liebe. Aktuell ist man einen Sieg hinter einem Wild Card Platz und die Saints kommen als direkter Konkurrent nach Philly. Aber aus Eagles-Erfahrung ist das so ein Spiel welches in die Hose gehen wird. Ich bin mir auch nicht sicher ob Playoffs so positiv wären hinsichtlich des Rebuilds. Allerdings denke ich das die Wahrscheinlichkeit im Draft auf einen QB zu gehen in den letzten zwei Wochen deutlich gesunken sind.



    Den Saints gehen so langsam die Spieler aus... Gegen die Titans musste auch Alvin Kamara passen, eine Rückkehr gegen die Eagles ist noch unklar. Ein Sieg in Nashville wäre ein Big Point gewesen, aber am Ende fehlte wohl der letzte Mut. Bei 4th&Goal an der 1 Yard Linie, bei 11 Punkten Rückstand auf den Kick zu gehen ist mutig. Also feige. Also mutig so feige zu entscheiden.


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Ja, Kamara fehlte und die Line schien wenig interessiert irgendwem hinter ihnen zu helfen, aber ein 20 Yard-Field Goal... Wirkte wie eine Demütigung für Kicker Brian Johnson, der zuvor zwei Extrapunkte verpasst hat.



    Washington (3-6) @ Panthers (5-5)

    Das große Ron Rivera Game, garniert mit dem Wiedersehen zwischen Rivera und seinem langjährigen QB Cam Newton. Die Panthers gewannen unerwartet deutlich bei den Cardinals, lagen schon nach dem ersten Viertel 17-0 in Führung. Cam Newton agierte bei seiner Rückkehr eher als Teilzeitwaffe, war aber in seinen wenigen Auftritten an zwei der drei Touchdowns beteiligt. Nicht verwunderlich also, dass die große Frage nun ist ob Newton gegen Washington sein Starter Comeback gibt.

    Das Football Team verursachte die vielleicht größte Überraschung des Wochenendes. Gegen die Bucs gab es einen erschreckend ungefährdeten 29-19 Erfolg, bei dem die Defense Washingtons endlich mal richtig glänzen konnte. Schon im ersten Viertel wanderten zwei Bälle Tom Bradys in die Arme Washingtons. Aber es war ein teuer erkaufter Erfolg, denn Chase Young, Star der D-Line wird wegen eines Kreuzbandrisses in dieser Saison nicht mehr auf den Platz zurückkehren können. Um aber wieder positives zu vermelden: Auch die Offense hat gut funktioniert. Taylor Heinicke hatte mit einer Completion Rate von über 80% einen starken Abend schaffte nun den Sieg, der Washington in der letztjährigen Wild Card Runde knapp verwehrt blieb.



    49ers (4-5) @ Jaguars (2-7)

    Letzte Woche hatte ich fast schon den Abgesang auf Kyle Shanahan eingeläutet und schon schlagen die 49ers einen Super Bowl-Kandidaten - deutlich. Vor allem die Defense sorgte mit zwei massiven Big Plays für einen großartigen Auftakt. Ward fing eine Interception nahe der eigenen Endzone, bei der man aber ehrlich zugeben muss, dass es schwerer gewesen wäre den nicht zu fangen. Was auch immer Stafford da gesehen haben will oder von OBJ erwartet habe, bleibt ein Rätsel. Die Offense machte daraus dann einen Touchdown und im nächsten Saints Drive krachte es gleich wieder, als ein vergurkter Catch in den Händen der 49ers landete. Wer war es diesmal? Achja, wieder Ward. Diesmal durfte er den Ball sogar in die Endzone tragen. Nach starker erster Hälfte verflachte es dann im zweiten Durchgang als die 49ers mit eher mäßigem Erfolg aufs Laufspiel setzten. Aber auch nach der Pause ließ San Franciscos Defense kaum etwas anbrennen.

    Nach dem Überraschungssieg gegen Buffalo waren die altbekannten Jags zurück - jedenfalls im ersten Viertel. Da wurden sie von den Colts mächtig überrollt, kassierten unter anderem einen Touchdown nach geblocktem Punt.


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Jacksonville lag früh 0-17 hinten, doch ein sehr starker 66 Yard Run von Jamal Agnew brachte die Jaguars aus dem Nichts wieder ins Spiel.

    Danach blieb man in Schlagdistanz, aber ein Zeichen offensiver Qualität war dieses Spiel nicht. Das Rungame funktionierte okay, wird aber natürlich auchv on erwähntem Agnew-Touchdown geschönt. Trevor Lawrence war mit unter 50% Completions und 162 Yards zum dritten Mal in dieser Saison unter 200 Yards. Auch wenn der Auftritt gegen Denver nochmal eine Nummer schwächer war.




    Erste Spätschicht, 22:05 Uhr:


    Bengals (5-4) @ Raiders (5-4)

    Ich habe es schonmal gepostet, aber ich komme einfach nicht darüber hinweg. Mein Gehirn ist nicht in der Lage diese Szene von DeSean Jackson zu verarbeiten:

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Die Raiders hätten das Spiel damit nochmal richtig eng machen können, aber das war dann vom Tisch. Im Playoff-Kampf war das schon ein ordentlicher Rückschritt, zumal Probleme bestehen bleiben. Laufspiel? Existiert kaum. Das letzte Spiel mit 100 Rushing Yards von Jos Jacobs liegt über ein Jahr zurück. Natürlich ist das mit dem Run Game schwer, wenn man konstant einem Rückstand hinterher läuft, aber wenn Derek Carr in einem Spiel dein erfolgreichster Runner ist, kann man das nicht vom Tisch wischen.

    Die Bengals kommen aus ihrer Bye und stehen nun am Scheideweg. Nach der peinlichen Niederlage gegen die Jets folgte eine sehr deutliche Abreibung durch Cleveland. Waren die Bengals überspielt? Kommt man jetzt wieder in alter Form aus der Bye Week zurück? Auch für Burrow werden es entscheidende Wochen. Seine aggressive Spielweise half in den ersten Saisonwochen, war aber zuletzt problematisch, da die in enge Fenster platierten Bälle nicht mehr ihre Ziele fanden. Die Pässe sind keine wentzschen Totalausfälle, aber Risiko kann auch in die Hose gehen. Gerade, wenn der Gegner stärker darauf eingestellt ist. 20 geworfene Touchdowns sind ein Topwert, da ist Burrow mit noch vor Allen, Murray oder Rodgers. 11 geworfene Interceptions sind allerdings auch ein Topwert der Liga, da hält nur Sam Darnold mit.



    Zweite Spätschicht, 22:25 Uhr:


    Cowboys (7-2) @ Chiefs (6-4)

    [Insert Simpsons' He's already dead meme], was soll man sonst groß sagen? Der Auftritt der Cowboys gegen die Falcons gleichte eine Boxkampf zwischen Weltmeister Tyson Fury und Sitcom-Legende Steve Urkel. Gefühlt schien an diesem Abend alles zu funktionieren und die Cowboys nehmen nun Kurs auf die NFL-Spitze. Alle drastischen Fehler einer Saison scheint man im Broncos-Spiel aufgebraucht zu haben... Besonders Dan Quinn wird diesen Nachmittag genossen haben. Vor rund einem Jahr als HC der Falcons entlassen kam er nun erstmals wieder nach Atlanta und verpasste als Defense Coordinator der Cowboys seiner ehemaligen Offense einen der düstersten Tage seit vielen Jahren.

    Wahrlich keinen düsteren Tag hatte Patrick Mahomes. Nach drei ziemlich dürftigen Leistungen wirkte Mahomes im Topspiel gegen die Raiders erstmals seit langem wie der alte. 5 Touchdowns, 400 Yards,... nach den vielen, durchaus berechtigten, Schelten gegen die Offense wirkte der 41-14 Sieg in Las Vegas wie eine Demonstration. Ein Tritt in den Hintern derer, welche die Chiefs zuletzt nicht mal mehr in den Top 10 der Liga sahen. Und ja, ich bekenne mich dabei schuldig! Mit einem Sieg gegen die Cowboys wären die Chiefs zurück in einer Favoritenrolle.




    Cardinals (8-2) @ Seahawks (3-6)

    Jamal Adams hat eine Interception gefangen, unfassbar. Wann war seine letzte? Nunja, dafür müssen wir ins Jahr 2019 zurück, als er gegen die Patriots eine fangen durfte. Aber nicht von Brady, der wurde zu dem Zeitpunkt schon geschont. Insgesamt war es die dritte im 67. Spiel. Für einen Safety von gehobenem Namen ein negativ kurioser Wert... Abseits davon wird man in Seattle über das vergangene Spiel den Mantel des Schweigens legen wollen. Erstmals in seiner Karriere blieb Russell Wilson ohne jeden Offensivpunkt.

    Einen Tag zum Vergessen hatten aber auch die Cardinals, die gegen die Panthers komplett unter die Rädter kamen. 169 Offense Yards, schlechter war man zuletzt 2018 als man mit Josh Rosen bei den Chargers unterging. Kyler Murray wurde schwerst vermisst, aber er bleibt weiter ein Fragezeichen. Zumal die Cardinals danach in die Bye Week gehen. Da ist es doch sehr fraglich, ob man ein großes Risiko eingehen wird.





    Sunday Night Game, 2:20 Uhr:


    Steelers (5-3-1) @ Chargers (5-4)

    Es war natürlich höchst unglücklich, dass die Steelers wegen der Covid-Erkrankung kurzfristig ihren QB wechseln mussten, aber dennoch muss ein Team mit Playoff-Ambitionen gegen ein extremst limitiertes Lions-Team mehr auf die Reihe bekommen. Mason Rudolph, immerhin schon seit Jahren Backup in Mike Tomlins System, stellte mal wieder unter Beweis warum er halt nur Backup ist und nirgendwo als Nachfolger von Roethlisberger gehandelt wird. Back-Backup ist nebenbei Dwayne Haskins dessen Kopf einmal mehr nicht auf den Football fokussiert scheint, da er sich beim Aufwärmen lieber dem Handy widmete. Ob Roethlisberger gegen die Chargers wieder dabei sein kann ist noch fraglich.

    Bei den Chargers sehe ich aktuell nicht mehr den Plan, wo soll die Reise hingehen? Was kann Justin Herbert gut? Werfen. Warum limitiert man ihn immer wieder? Gegen die Eagles hatte er einen starken Auftritt mit vielen weiten Bällen. Gegen die Vikings limitiertr man ihn mal wieder auf kürzeste Routen, kaum ein Passversuch ging überhaupt Mal über eine zweistellige Yard Zahl.


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Die Chargers müssen aufpassen, dass sie sich nicht selbst aus den Playoffs schießen. OC Joe Lombardi, Enkel der berühmten Trainerlegende, muss da ein Konzept zusammenklöppeln, sonst wird sein zweiter Anlauf als Offensive Coordinator (2014 bis 2015 war er schonmal bei den Lions) möglicherweise ein frühes Ende finden.



    Monday Night Game, 2:15 Uhr:


    Giants (3-6) @ Buccaneers (6-3)

    Diese NFL... Da kommt Tom Brady aus einer Bye Week und wird von Washingtons Defense komplett abgeräumt. Start mit einem Three and Out, danach zwei kostspielige Interceptions in Serie. Ein Auftritt zum Vergessen für Tampa Bay. Aber noch kann man darauf bauen, dass es dieser eine Betriebsunfall war, den sich jedes Team erlaubt.

    Washington gewann nach einer Bye gegen die Bucs. Die Giants kommen nun auch aus einer Bye... Hat Joe Judge, der ja mal Bradys Receiver in New England trainierte, einen Plan um die Giants im Playoff-Rennen zu halten? Schwer wird es so oder so, auch wenn es Hoffnung von der Krankenstation gibt. Star Running Back Saquon Barkley könnte zurückkehren, ist wie Tackle Andrew Thomas wieder im eingeschränkten Training. Thomas steht noch auf IR, könnte aber von den Giants aktiviert werden.

  • A N Z E I G E
  • Mal schauen ob Myles Garrett Sonntag überhaupt Spielt nach den Aussagen nach dem Spiel. Trainiert hat er auch nicht die Woche wegen "Personal Reasons" was aber fast keiner glaubt und denkt das es ein Denkzettel von Stefanski ist wegen den aussagen über DC Joe Woods



    “We’ve got to go back to the drawing board and see how we can get better, see how we can scheme better, see how we can make adjustments on the fly,” Garrett said in his postgame press conference. “We never had a chance just because we didn’t make any adjustments on the sideline or when we had time to.”

  • Weiß man schon wer bei den Browns als RB fit ist? Frage aus Fantasy-Gründen.

    1. Platz Radsporttippspiel 2010 - Das ist echt Porno!
    Roland Scholten Fanclub: Mitglied Nr.8
    Werner Hansch:"Oh, oh, oh… das war ne schöne Kopfbrumme bei den beiden! Oh je, ja, das war ne Kopfrassel allererster Güte, diese Kopfschwurbel!"

  • Weiß man schon wer bei den Browns als RB fit ist? Frage aus Fantasy-Gründen.

    Hunt ist definitiv noch raus. Bei Chubb hoffen sie, dass er es noch rechtzeitig von der Covid List schafft. Die Chancen stehen wohl ganz gut. Link

    WWE MoonTipp-Sieger 2016 & 2017
    NFL: San Francisco 49ers / NHL: Chicago Blackhawks / NBA: Chicago Bulls / Buli: VfL Wolfsburg / DEL: Grizzlys Wolfsburg

  • Hunt ist definitiv noch raus. Bei Chubb hoffen sie, dass er es noch rechtzeitig von der Covid List schafft. Die Chancen stehen wohl ganz gut. Link

    Danke. Dann ist es mir wohl zu unsicher Chubb oder Johnson zu nehmen.

    1. Platz Radsporttippspiel 2010 - Das ist echt Porno!
    Roland Scholten Fanclub: Mitglied Nr.8
    Werner Hansch:"Oh, oh, oh… das war ne schöne Kopfbrumme bei den beiden! Oh je, ja, das war ne Kopfrassel allererster Güte, diese Kopfschwurbel!"

  • Lamar inactiv wegen Krankheit, da können wir uns gleich einbuddeln.

    KwD: Beim Royal Rumble Match kommt als nächstes die Nummer 30. Niemand weiß, wer es sein könnte. Der Countdown läuft ab und dann sagt jemand "Knock knock!" Das Publikum fragt "Who's there?". Und herein kommt: Braden Walker.


    Miss you Bucky. #Flyers#Wizards#NBALive#WNBA#FTG#LFL

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E