A N Z E I G E

Tödlicher Unfall am Set: Alec Baldwin erschießt Kamerafrau

  • Was für eine absolute Tragödie. Ich nehme mal an, Baldwin sollte mit der Requisitenwaffe in die Richtung der Kamera schießen, dabei wurde die Kamerafrau Halyna Hutchins tödlich verletzt. Der Regisseur Joel Souza wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Frances Fischer, eine der Schauspielerinnen des Films, schrieb auf Twitter, dass er mittlerweile wieder entlassen werden konnte. Unbegreiflich, dass das 2021 bei einer Filmproduktion passieren konnte.

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Zitat
    Baldwin hatte nach Angaben der Polizei von Santa Fe im US-Bundesstaat New Mexico beim Dreh eines Westerns mit einer Requisitenwaffe geschossen und dabei die 42 Jahre alte Kamerafrau Hutchins und den Regisseur Joel Souza (48) getroffen. Hutchins wurde tödlich verletzt, Souza kam mit Verletzungen in ein Krankenhaus. Sein Zustand gilt als kritisch. Die Ermittler untersuchen derzeit, wie und welche Art von Projektil abgefeuert wurde. Noch habe man keine Anklage erhoben, teilten die Behörden mit. Die Polizei vernimmt derzeit weitere Zeugen. Ob die Produktion des Films fortgeführt werden soll, ist derzeit noch unklar.


    https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/baldwin-103.html

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • A N Z E I G E
  • Dass in solchen Filmwaffen überhaupt Patronen (Richtige oder Platzpatronen - völlig egal) sein müssen. Gerade in Zeiten von CGI absolut unnötig. Hier hat man unnötigerweise eine junge Frau aus dem Leben gerissen und Baldwin wird in seinem Leben wohl auch nicht mehr glücklich.

    Vor der Pandemie hatte ich Herzklopfen und ein hoffnungsvolles Grinsen im Gesicht, wenn mir das Mädchen, in das ich verknallt war, zulächelte - heute, wenn Karl Lauterbach sagt „Der Sommer wird gut“.

  • Was echt nicht sein muss sind jetzt die Bilder die schon rumgehen und zeigen, wie Baldwin, sichtlich aufgelöst, am Set oder der Polizeiwache rumläuft.


    Der Mann ist sichtlich am Ende und Online rennen die Leute rum und verlangen seine inhaftierung, kramen alte Tweets raus um daraus einen geplanten Mord zu konstruieren ect.

  • Puh, richtig heftig. Da musste ich auch direkt an Brandon Lee denken.

    WWE MoonTipp-Sieger 2019

    <3 FC Bayern München <3 Leicester City <3 SpVgg Greuther Fürth <3

    "Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen" - Albert Einstein





  • Ich verstehe einfach nicht was eine echte - und dann auch noch geladene - Waffe bei einer Filmproduktion zu suchen hat. Gerade nach The Crow sollte man doch gelernt haben. Entweder hat da tatsächlich jemand heimtückisch die Waffe ausgetauscht - was natürlich ein Verbrechen wäre - oder es ist einfach nur grob dumm fahrlässig und sollte ebenfalls dafür bestraft werden.

    "There is something to be learned from a rainstorm. When meeting with a sudden shower, you try not to get wet and run quickly along the road. But doing such things as passing under the eaves of houses, you still get wet. When you are resolved from the beginning, you will not be perplexed, though you will still get the same soaking. This understanding extends to everything." _Yamamoto Tsunetomo

  • Der arme Alec Baldwin, da möchte man nicht in seiner Haut stecken.

    There are no booking mistakes, only happy little accidents. This is my yard now.


    Die Weltrangliste des Berufsringkampfs:


    1. Roman Reigns – 2. Brock Lesnar – 3. Takagi Shingo – 4. Big E – 5. Okada Kazuchika – 6. Adam Page – 7. Bryan Danielson – 8. CM Punk – 9. Drew McIntyre – 10. Edge – 11. Goldberg – 12. Seth Rollins – 13. Will Ospreay – 14. Naito Tetsuya – 15. Bobby Lashley – 16. Randy Orton – 17. Zack Sabre Jr. – 18. Nakajima Katsuhiko – 19. Moose – 20. Tanahashi Hiroshi

  • Ich verstehe einfach nicht was eine echte - und dann auch noch geladene - Waffe bei einer Filmproduktion zu suchen hat. Gerade nach The Crow sollte man doch gelernt haben. Entweder hat da tatsächlich jemand heimtückisch die Waffe ausgetauscht - was natürlich ein Verbrechen wäre - oder es ist einfach nur grob dumm fahrlässig und sollte ebenfalls dafür bestraft werden.

    DerrickRose2 hat da was verlinkt. Kleiner Einblick, wie das technisch aussieht/ aussehen kann.



    Schrecklicher Unfall, völlig sprachlos. :(

  • Was haben echte Patronen bei einer Filmproduktion zu suchen? Seit Lee's Tod damals sollte man eigentlich gelernt haben. Aber solange der WaffenMarkt in den USA so offen wie ein Scheunentor ist passieren solche Dinge. Zum Glück recht selten.


    Viel Kraft den Angehörigen - und Baldwin, daß er nicht daran zerbricht.

    "Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne."
    "Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast du es hinter dir ..."

  • Was haben echte Patronen bei einer Filmproduktion zu suchen? Seit Lee's Tod damals sollte man eigentlich gelernt haben. Aber solange der WaffenMarkt in den USA so offen wie ein Scheunentor ist passieren solche Dinge. Zum Glück recht selten.


    Viel Kraft den Angehörigen - und Baldwin, daß er nicht daran zerbricht.


    Wo steht das diese verwendet wurden?

  • Was haben echte Patronen bei einer Filmproduktion zu suchen? Seit Lee's Tod damals sollte man eigentlich gelernt haben. Aber solange der WaffenMarkt in den USA so offen wie ein Scheunentor ist passieren solche Dinge. Zum Glück recht selten.


    Viel Kraft den Angehörigen - und Baldwin, daß er nicht daran zerbricht.


    Erstmal weiß keiner was ganz genau passierte. Und wie sowas technisch aussieht hatte ja ein User hier schon gepostet, https://mobile.twitter.com/win…tatus/1451439068861116421


    Es kann der Umbau falsch gewesen sein etc. kann sich davon etwas gelöst haben und wurde zum Geschoss ... Die Waffen müssen ja eine Rückstoß simulieren können, das ist ja nicht unwichtig, weil es sont billig aussieht. Aber auch Platzpatronen sind gefährlich, das wird immer als harmlos angesehen.


    Und zu echten Patronen, wir reden von den USA wo im Prinzip fast jeder eine Waffe hat oder haben kann. Allein die Security vor Ort (bei jedem FIlm) dürfte scharfe Waffen haben. Desweiteren kann man sowas auch eventuell für Nahaufnahmen, z.B. laden des Revolvers verwenden. Man will oft alles so authetisch wie möglich machen, ohne Nachbauten, Fakes oder was auch immer ...


    Und ehrlich, in wievielen Filmen und Serien wird geschossen? 356286875576816763 ;) und die Zahl ist noch untertrieben, wenn man dann bedenkt wie wenige im Vergleich dazu Unfälle es gibt, ist dann schon erstaunlich. Es ist mehr als tragisch und selbt bei den größten Schutzmaßnahmen kann was passieren

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E