A N Z E I G E

25 Jahre „The Rock“: Kehrt der People's Champion bei der Survivor Series zurück? Update zum mögl. Kampf gegen Roman Reigns

  • A N Z E I G E
  • Eigentlich gar nicht oder seh ich hier die Ironie nicht heraus?

    Da Rocky ja zur Familie gehört, wäre es ja sinnvoller wenn er der Bloodline beitritt und hilft gegen Lesnar.

    Naja du usos wollten diese totale Unterdrückung ja auch nicht haben sich dann am Ende aber ergeben und untergeordnet. Vielleicht hat The Rock darauf ja keinen Bock. Fände es auch spannend wenn man die Usos da mit einbezieht die dann wirklich mit sich hadern was sie tun sollen so wie damals auch

  • Eigentlich gar nicht oder seh ich hier die Ironie nicht heraus?

    Da Rocky ja zur Familie gehört, wäre es ja sinnvoller wenn er der Bloodline beitritt und hilft gegen Lesnar.

    Ne, da ist keine Ironie drin. Ich denke das diese Story in so viele Richtungen gesponnen werden könnte und unheimliches Potenzial hätte. Dazu dann die Starpower von The Rock - es würde wahrscheinlich nur an der geringen Zeit von The Rock scheitern.

  • The Rock ist ein Mega Star und natürlich kostet auch so viel. Bin mir aber sicher das er keine "kranken" Summen verlangen würde, da die WWE immer sein zuhause sein wird.

    Er hätte seinen Preis. Wenn man ihn holt, dann holt man auch Brian Gewirtz für die Promos mit. Viele Rededuelle müssen noch mit the Rock Entourage abgestimmt werden. Zudem birgt Wrestling ein bestimmtes Verletzungsrisiko, dass den Filmstudios nicht zusagt. Hercules musste damals 4-6 Wochen nach hinten geschoben werden. Zudem verdient er mit Filmen mehr und wichtige Projekte wird er dem Wrestling zur Liebe nicht absagen. Hinzu kommt noch, was man nächstes Jahr für Mania an Zuschauern plant. Zwei Abende? Kriegt man 2x 100K voll oder pro Abend 40-50K und ob the Rock im halbvollen Stadion wrestlen will.

  • The Rock gegen Roman Reigns wäre in der Tat ein großes Match, die Geschichte dazu schreibtsich quasi von selbst. Wenn sich die Chance bietet, dieses Match im größtmöglichen Rahmen stattfinden zu lassen, sollte man sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen. Wenn dann auch noch Roman Reigns diesen Kampf gewinnen sollte, würde das seinen Status als größten Superstar dieser Zeit zementieren. Vermutlich wäre es aber sogar vollkommen egal, da alleine das Spotlight eines solchen Matches ausirechen würde, um Reigns so wirken zu lassen. Es bräuchte dafür noch nicht eimal den Titel, das Match alleine hätte bereits eine magische Anziehungskraft.


    Natürlich muss jedoch auch das große ABER folgen: Zum einen unterstreicht es wieder einaml, in welche ausweglose Situation sich die WWE in den vergangene Jahren gebookt hat, dass man für seinen größten Superstar und Champion quasi keinen glaubwürdigen Gegner für Wrestlemania auf Augenhöhe hat. Das hat man selbst verschuldet, indem man für alle wirklich wichtigen Matches und Fehden immer wieder Teilzeitwrestler und Legenden zurückgeholt hat, statt Stammroster die Chance zu geben. Die Idee dahinter ist so logisch wie verständlich, man möchte gerade bei der aufkommenden Konkurrenz kein Risiko eingehen. Das ist aber eine Milchmädchenrechnung, die sich auf Dauer rächt.


    Es ist exemplarisch für das derzeitige WWE-Problem, dass man sich bei Roman Reigns derzeit lediglich darüber Gedanken macht, ob er bei Wrestlemania gegen The Rock oder Brock Lesnar antreten wird. Man zieht es gar nicht in Betracht, dass man ein neues und unverbrauchtes Gesicht gegen den amtierenden Champion stellt. Man hat ja unlängst wieder die Chance vertran, jemanden wie Big E mittelfristig als Gegner auf Augenhöhe zu etablieren. Und auch jemand wie Drew McIntyre, der sich ja demnächst das Roster mit Reigns teilen wird, kommt offensichtlich für so etwas nicht in Betracht. Diese Leute mögen ab und an mal mit dem Titel rumlaufen, McIntyre darf dann sogar auch mal gegen Lesnar ran - am Endedes Tages landen diese Leute aber wieder in der Bedeutungslosigkeit, wenn es um die wirklich wichtigen Dinge geht. Dann muss sich Drew McIntyre eben mit Jinder Mahal rumschlagen, statt ein großes Match beim Summer Slam zu bekommen.


    Ich will damit auch gar nicht sagen, dass die vage Aussicht auf ein Reigns gegen Rock Match doof ist. Ganz im Gegenteil, diese Paarung ist sehr reizvoll. Wenn allerdings diese Gastauftritte dazu führen, dass die Entwicklung im regulären Roster stagniert, dann ist das mittel- und langfristig ein großes Problem. Okay, diesen Punkt hat man schon viel zu lange überschritten und mit Lesnar gegen Reigns verfährt man ja gerade wieder nach diesem Muster (wie mit Cena gegen Reigns davor). Als John Cena einem Finn Balor das Titelmatch weggenommen hat, war das eine Versinnbildlichung der aktuellen Situation: der Parttimer stößt den eigentlichen Herausforderer zur Seite und stiehlt im die Show - das "andere" Titelmatch kann ja bei einem der vielen bedeutungslosen B-Events stattfinden.

    Das ist doof und eine Missachtung der einfachsten Regeln im Wrestling. Man wird einfach keine neuen Stars schaffen, wenn man ihnen nicht die Möglichkeit gibt. Am Ende sollte Reigns nicht von einer Legende entthront werden. Und die großen Momente sollten auch nicht die Lesnars, Rocks oder Goldbergs bekommen. Warum nicht Big E diesen Moment geben, wenn man ihn schon an die Spitze pushen möchte?


    Man stelle sich doch nur mal vor, was aus den ganz großen Stars geworden wäre, wenn man ihnen damals nicht diese "Momente" gegeben hätte?

    Ein Shawn Michael wäre ohne den "Boyhood Drea"-Moment bei Wrestlemania sicher nie so groß geworden und auch Austins erster Titelgewinn war perfekt in Szene gesetzt. Hätte das auch funktioniert, wenn das irgendwann bei den Weeklies passiert wäre? Oder wenn man Austin im Wrestlemania Main Event durch eine Legende ersetzt hätte und seinen ersten Titelgewinn auf einen B-PPV verschoben hätte?

  • The Rock ist ein Mega Star und natürlich kostet auch so viel. Bin mir aber sicher das er keine "kranken" Summen verlangen würde, da die WWE immer sein zuhause sein wird.

    Deswegen ist er auch bei erster Gelegenheit abgehauen. ^^

    Kaum jemand der eine ernsthafte Alternative sieht wird freiwillig in diesem Geschäft bleiben. Heutzutage ist es in der WWE ein bisschen anders, man kann mit weniger Risiko ganz schön viel Geld verdienen, ein Traumberuf ist es aber immer noch nicht.

    R&S Kick A**

    ManCity verkündet bei Raw die Verpflichtung von Ronaldo, plötzlich erscheint im Simulcast bei Nitro ManU. Dank an A.Maximus!

  • The Rock wird nicht kommen. Er hat Termine und dreht.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Der Man Man Podcast hat die Infos.

  • Ich finde es wirklich bezeichnend wie weit weg ich mittlerweile von der WWE Zielgruppe zu sein scheine.

    Wenn ich mir anschaue das ein weiteres Johnson Match hier tatsächlich zum großen Teil positiv aufgenommen wird.

    Die Unfähigkeit und der Unwillen der WWE, neue Stars aufzubauen hat anscheinend wirklich WCW-Im-Endstadium Niveau.

    Zu Wrestlemania immer irgendwelche Altstars herauszukramen kann ja eigentlich nicht die Lösung sein.

    Es scheint aber immer noch zu ziehen.

    Ich gönne es jedem der daran Freude hat, aber vielleicht mag mir einer erklären was an Fehden mit Part Timern, die eh nach 1-2 Matches wieder verschwunden sind, interessant sein kann.

    Der Ausgang hat doch null Auswirkungen auf den Rest des Jahres.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E