A N Z E I G E

NXT 2.0 Report vom 12.10.2021

  • WWE NXT 2.0

    12.10.2021

    Capitol Wrestling Center, WWE Performance Center - Orlando, Florida

    Kommentatoren: Beth Phoenix, Vic Joseph & Wade Barrett


    Wir sehen die Ankunft von Hit Row am Capitol Wrestling Center. Sie haben länger nichts von Ashante Adonis gehört. Als sie gerade das Gebäude betreten, werden sie von der Legado del Fantasma attackiert und vermöbelt. Santos Escobar wünscht Swerve dann viel Glück für heute Abend.


    Nach dem Vorspann sitzt bereits Joe Gacy im Ring. Heute wird er in diesem Safe Space siegreich über Tommaso Ciampa, das wandelnde Beispiel für toxische Maskulinität, sein. Diesen Sieg widmet er all seinen Followern.


    Non-Title Match

    Tommaso Ciampa besiegt Joe Gacy via Pinfall nach dem Fairytale Ending (10:47)


    Während des Matches saß Harland wieder im Publikum und schaute sich das Match an. Nach dem Match stand er plötzlich neben Ciampa und attackierte diesen. Joe Gacy kam dazu und Harland packte sich diesen am Kragen. Gacy streichelte Harland durchs Gesicht und dieser rannte davon. Danach wollte Gacy sich noch um Ciampa kümmern, wurde aber von diesem zu Boden geschubst.


    Die Theme von Toxic Attraction ertönt und die drei Mädels machen sich auf den Weg zum Ring. Gigi Dolin spricht als erste. Letzte Woche wollten sie der Karriere von Raquel Gonzalez ein Ende bereiten, doch Io Shirai & Zoey Stark verdarben ihnen den Spaß. Jacy Jayne meint sie denken sie können immer nch den Regeln spielen, doch sie möchten die NXT Women's Tag Team Championship und ihre Zeit wird bei Halloween Havoc ablaufen. Auch Mandy Rose hat das Ziel bei Halloween Havoc Gold zu gewinnen, weshalb sie Raquel Gonzalez zu einem Titelmatch herausfordert. Toxic Attraction werden am Ende des Events alles Gold tragen. Und egal welche Haarfarbe sie hat, sie ist immer die "Baddest Bitch".


    Xyon Quinns Theme ertönt und er macht sich auf den Weg zum Ring. Gleich hat er ein Match gegen Malik Blade.


    NXT 2.0 geht in die Werbung. Nach der Werbung läuft ein Spot für den Halloween Havoc. Eine uns noch unbekannte Person wird seine Vergangenheit begraben und neu starten.


    Single Match

    Xyon Quinn besiegt Malik Blade via Pinfall nach einem Running Elbow (2:45)


    McKenzie Mitchell möchte von Tommaso Ciampa wissen, wie er sich nun fühlt im Eins gegen Eins gegen Bron Breakker antreten zu können. Ciampa fühlt sich bereit dazu. Die Grizzled Young Veterans kommen dazu, gratulieren ihm sarkastisch zum Wiedergewinn ihres Titels und hoffen, dass er ihn nicht schon nach kurzer Zeit wieder gegen einen Rookie verliert. Der Rookie namens Bron Breakker kommt dazu. Er würde den Veterans hier und jetzt den Arsch versohlen, aber diese sind nicht richtig gekleidet. Die Veterans verlassen das Interview und Breakker verspricht Ciampa bis zum Havoc den Rücken freizuhalten, damit er ihn in seiner Bestform besiegen kann.


    Ivy Nile macht sich auf den Weg zum Ring. Sie feiert gleich ihr Debüt gegen Valentina Feroz.


    Zuvor interviewt McKenzie Mitchell noch Isaiah Swerve Scott vor seinem Titelmatch gegen Santos Escobar. Dieser hat seine Familie ausgeschaltet, weil er Angst vor ihm hat. Leider hat er den falschen Mann stehen lassen und das wird er heute bereuen. Swerve nimmt den Titel mit zu SmackDown! und daran wird Escobar nichts ändern können.


    Single Match

    Ivy Nile (w/ Diamond Mine) besiegt Valentina Feroz via Submission in einem Torture Rack (2:43)


    Malcolm Bivens hält danach eine Promo darüber, wie er ja schon länger angekündigt hat, was Ivy Nile für ein Potential hat. Genauso wie die Creed Brothers. Last but not least stellt er uns den Cruiserweight Champion Roderick Strong vor. Dieser möchte auch noch was sagen, wird aber von Ikemen Jiro unterbrochen. Er geht in den Ring und provoziert die Diamond Mine. Nach der Pause hat er dann ein Match gegen Julius Creed.


    Single Match

    Julius Creed (w/ Diamond Mine) besiegt Ikemen Jiro via Pinfall nach einer Sliding Lariat (3:30)


    Nach dem Match geht die Diamond Mine weiter auf Ikemen Jiro los. Die Theme von KUSHIDA ertönt und er möchte den Save machen, doch gegen die personelle Übermacht hat er keine Chance. Er muss End of Heartache von Roderick Strong einstecken und am Ende triumphiert die Diamond Mine über beide Japaner.


    In einer Vignette spricht Raquel Gonzalez über alle Frauen, die sie bereits besiegt hat. Mandy Rose wird die nächste sein. Sie kann ja beweisen, wie hart sie wirklich ist, indem sie zu einem "Spin the Wheel, Make the Deal" Match beim Halloween Havoc zustimmt.


    Kyle O'Reilly & Von Wagner machen sich auf den Weg zum Ring. Sie treffen gleich auf Pete Dunne & Ridge Holland. Zuvor geht die Show in die Werbung.


    Nach der Werbung folgt die zweite Ausgabe von Lashing Out with Lash Legend. Sie spricht über den Draft, erklärt Hit Row zu den Legenden der Woche und auch noch über Tony D'Angelo. Dann endet die Ausgabe.


    Tag Team Match

    Kyle O'Reilly & Von Wagner besiegen Pete Dunne & Ridge Holland via Pinfall von Von Wagner an Ridge Holland nach einem Butterfly Suplex (12:43)


    Es folgt eine weitere Ausgabe der Chase University. Diesmal bringt er seinen Studenten Aufmerksamkeit im Ring bei. Odyssey Jones hat diese Aufmerksamkeit vermissen lassen, sonst hätte er vergangene Woche das Bein auf das Seil und nicht unter das Seil gelegt. Einer der Studenten fragt, ob das nicht eigentlich eine Disqualifikation war, weil er ja eingegriffen hat. Chase schreit den Studenten an und wirft ihn aus dem Klassenraum.


    Gleich trifft Duke Hudson auf Grayson Waller.


    Nach der Pause sehen wir Tony D'Angelo. Er spricht darüber, Probleme mit einem der Produzenten gehabt zu haben. Um diese Probleme hat er sich nun gekümmert. Wir hören dann Hilfeschreie aus dem Kofferraum des Mercedes, vor welchem D'Angelo stand als er mit uns redete.


    Während des Einzugs spricht Grayson Waller über seine Vergangenheit als Golden Gloves Boxing Champion in Australien.


    Single Match

    Duke Hudson besiegt Grayson Waller via Pinfall in einem Roll-Up (2:39)


    Beim Pinfall hatte Duke Hudson die Hose von Grayson Waller illegalerweise in der Hand.


    Santos Escobar wärmt sich Backstage für den Main Event auf. Es ist eine Schande, dass Swerves Familie heute nicht da sein kann. Seine ist immer zur Stelle. Dennoch verspricht er, dass es heute nur Eins gegen Eins geht und die drei Backstage bleiben.


    Wir sehen Indi Hartwell & Persia Pirotta. Die beiden haben gleich ein Match gegen Amari Miller & Sarray. Indi gibt Dexter Lumis noch einen Kuss und dann machen sie ihren Einzug.


    In einer Promo sprechen Imperium darüber, dass MSK all das repräsentiert, was in der Tag Team Szene falsch läuft und ausgerechnet sie sind die Tag Team Champions. Aber keine Sorge, Imperium sind da um NXT zu retten, denn für sie ist die Matte heilig. Die Promo hält Marcel Barthel auf Deutsch und Fabian Aichner auf Italienisch.


    Tag Team Match

    Indi Hartwell & Persia Pirotta besiegen Amari Miller & Sarray via Pinfall von Indi Hartwell an Amari Miller nach dem Flying Elbow (2:26)


    Persia Pirotta schlägt nach dem Match vor, ein Match um die NXT Women's Tag Team Titel zu fordern. Io Shirai & Zoey Stark unterbrechen die Promo. Io Shirai mag die beiden nicht und sie mag auch Zoey Stark nicht. Ehe sie weiterreden können, unterbrechen Toxic Attraction in Form von Gigi Dolin & Jacy Jayne das Segment. Sie mögen keines der beiden Teams, sie wollen einfach nur diese Titel. Dann rutschen sie in den Ring und ein Brawl bricht aus. Die Champs können den Brawl für sich entscheiden.


    Grayson Waller macht Backstage ein Date mit einer schönen Dame klar. Cameron Grimes kommt dazu und fragt sich, wie das klappen kann, er hat doch gerade erst ein Match verloren. Er grübelt immer noch über die Niederlage vergangene Woche. Waller meint es geht nicht immer nur ums Gewinnen und Verlieren. Grimes muss sich einfach ein bisschen herrichten und Dating Apps nutzen, dann wird das auch was mit einer Frau.


    Isaiah "Swerve" Scott macht sich für den Main Event auf den Weg zum Ring und die Show geht in die Pause.


    Nach der Pause wird eine Vignette für Solo Sikoa eingespielt. Er debütiert bald.


    Für nächste Woche werden Tommaso Ciampa & Bron Breakker vs. Grizzled Young Veterans sowie Odyssey Jones vs. Andre Chase bestätigt.


    Zurück im CWC ist es dann auch Zeit für den Einzug von Santos Escobar. Dieser wird schon während des Einzugs von Swerve angegriffen.


    NXT North American Championship

    Isaiah "Swerve" Scott (c) besiegt Santos Escobar via Pinfall nach dem JML Driver (11:40)


    Gegen Ende des Matches wollten sich entgegen des Versprechens von Escobar die Jungs der Legado doch ins Match einmischen. Sie konnten jedoch keinen Schlag landen, da Trick Williams & Carmelo Hayes sie daran hinderten.


    Nach dem Match feiern die beiden mit Swerve ehe es dann den Turn von Carmelo Hayes gegen Swerve gibt. Er zeigt eine Clothesline gegen Swerve und setzt dann seinen Vertrag auf ein Titelmatch ein, welchen er im Breakout Tournament gewann. Das Match wird angeläutet.


    NXT North American Championship

    Carmelo Hayes besiegt Isaiah "Swerve" Scott via Pinfall nach einen Top Rope Axe Kick (1:12) - TITELWECHSEL!!!


    Carmelo Hayes feiert gemeinsam mit Trick Williams den Titelgewinn und mit diesen Bildern endet NXT 2.0 für diese Woche.

    Aber man weiß ja, was man von unseren Zeitungen zu halten hat. Da notiert der Schwerhörige, was ihm der Blinde berichtet, der Dorftrottel korrigiert es, und die Kollegen in den anderen Pressehäusern schreiben es ab.


    Dieser "Schriftleiter", er nennt sich Diekmann, das ist natürlich kein richtiger Schriftleiter. Das ist lediglich ein wandelnder Anzug unter einem Pfund Streichfett.


    https://www.instagram.com/xboxseriesx_screens/

  • A N Z E I G E
  • Hätte Escobar den Titel gegönnt und nicht dieser Pflaume Hayes, der auch so nix ausstrahlt.

    Der Rest ist aber besser als letzte Woche muss ich sagen.

    Das Team Shirai Stark ist aber ein absoluter Rohrkrepierer.

    Die Person die sich (Mal wieder) neu erfinden wird ist mit Sicherheit Ember Moon.

  • Hätte Escobar den Titel gegönnt und nicht dieser Pflaume Hayes, der auch so nix ausstrahlt.

    Volle Zustimmung!

    Generell muss NXT 2.0 aufpassen, nicht zu sehr monoton zu werden. So sehr wie ich den neuen Brand mag, umso mehr wiederholt sich manches für mich.


    Warum man aus Parker Boudreaux einen neuen Snitsky mit dem Namen Harland wird, erschließt sich mir auch in dieser Woche nicht.

    Dennoch finde ich die Momente mit Joe Gacy spannend.


    Schön wie Diamond Mine dominiert, mir gefällt das Stable und Ivy Nile gefällt mir sehr gut.

  • So sehr wie ich den neuen Brand mag, umso mehr wiederholt sich manches für mich.

    Was wiederholt sich denn? Ich finde eher alles bekommt nach und nach eine gewisse Struktur, was aber auch daran liegen mag, dass man die Leute nun mehr und mehr kennt und sie daher auch besser einordnen kann bzw. ihre Unterschiede/ Charaktere mehr und mehr sieht.

    Gerade das "Eincashen" von Hayes hatte ich so nicht kommen sehen (ich dacht er versucht es zu einem späteren Zeitpunkt beim dann amtierenden NXT-Champ) und war daher eher (positiv) überrascht.


    PS: Ich glaube, ich bin ein bisschen in Ivy Nile verschossen :eek:

  • Was wiederholt sich denn? Ich finde eher alles bekommt nach und nach eine gewisse Struktur, was aber auch daran liegen mag, dass man die Leute nun mehr und mehr kennt und sie daher auch besser einordnen kann bzw. ihre Unterschiede/ Charaktere mehr und mehr sieht.

    Gerade das "Eincashen" von Hayes hatte ich so nicht kommen sehen (ich dacht er versucht es zu einem späteren Zeitpunkt beim dann amtierenden NXT-Champ) und war daher eher (positiv) überrascht.


    PS: Ich glaube, ich bin ein bisschen in Ivy Nile verschossen :eek:


    Das stimmt natürlich auch wieder.

    Eigentlich ist wiederholen der falsche Begriff. Primär geht es mir um Toxic Attraction vs. Raquel Gonzalez. Ich will einfach dass da endlich was passiert. ^^

    Aber wie gesagt, hast Recht, eigentlich ist das alles eine gute Entwicklung.

  • Liebe Güte Harland hat aber noch einen langen Weg vor sich. Der Umrenner ist für mich einer der Moves, der am deutlichsten sagt hier ist noch vieeeeel zu tun. Die Ausführung bestätigt es ein wenig. Aber vielleicht irre ich mich auch.


    Mich erinnert sein Look tatsächlich eher an Lars. Wobei der Look total nebensächlich ist. Austin, Cena, Rock oder Batista hatten zu Beginn einen richtig langweiligen oder nichtssagenden Look.


    Hayes cash-in geht in Ordnung und ich denke schon, er ist ein Talent. Aber er hat halt noch keine Rolle die ihn definiert.


    Apropos Talent, ich sehe langsam was die Gerüchte zu von Wagner meinen. Potential ist auf jeden Fall da.

  • Das stimmt natürlich auch wieder.

    Eigentlich ist wiederholen der falsche Begriff. Primär geht es mir um Toxic Attraction vs. Raquel Gonzalez. Ich will einfach dass da endlich was passiert. ^^

    Aber wie gesagt, hast Recht, eigentlich ist das alles eine gute Entwicklung.

    Dann sind wir ja auf der gleichen Seite. Ich muss auch sagen, dass ich es im Großen und Ganzen gut finde, dass man sich in dieser Fehde etwas Zeit lässt. Etwas das wird ja in den Hauptshows oft kritisieren. Wahrscheinlich gibt es nächste Woche dann die erste "richtige" Konfrontation inklusive Beatdown für Rachel oder wir bekommen ein etwas größeres Tag Team-Match, in das dann auch die Womens Tag-Champs involviert sind.

    Das ist übrigens ein weiterer Punkt, den ich hier durchaus loben möchte. Man verbindet die Stories zum Teil sehr schön miteinander bzw. geht wie in der Tag Team-Division ein bisschen "Hin und Her" ohne das es jetzt die eine richtige Fehde gibt. Letzte Woche das Fatal 4-Way, diese Woche melden Imperium ihre Ansprüche an (toll, dass die beiden ihre Promo auf Deutsch/ Italienisch halten). Die Abwechslung bzw. die unterschiedlichen Ansätze der verschiedenen Fehden sind durchaus gelungen und weit weg vom Einhatsbrei, der der WWE oft vorgeworfen wird.

    Weiterhin hätte ich durchaus mit einer Involvierung Gacys in das Titel-Match zwischen Ciampa und Breakker gerechnet. Hier ein dreckiger Sieg durch Hilfe Harlands (der eigentlich hätte Gacy angreifen wollte und verfehlt - je nach Fortgang der Story) und im Triple Threat hätte Gacy dann den Pin hinnehmen können ohne den beiden eigentlichen Protagonisten zu schaden und somit deren Story, die hoffentlich noch richtig lang wird (Wrestlemanie Baby *träum*), strecken können.

  • Diese 1 min Cash Ins sind so ein Käse

    Ich finde sie auch mittlerweile repetitiv, aber sie sind eben das einzig wirklich logische. Der Heel hat einen entsprechenden Vertrag (oder eben den Money in the Bank-Koffer), wartet bis der Champ ein hartes Match hinter sich gebracht hat und macht dann kurzen Prozess mit ihm. Hier war es ja zumindest noch gut gemacht und Swerve durfte etwas Gegenwehr leisten. Ich erinnere nur an Daniel Bryan, der sich nur auf Mark Henry draufgelegt hat (okay... er musste ihn vorher noch auf den Rücken drehen).

    Die einzige Alternative, die in meinen Augen funktionieren würde, wäre das Face, welches nun unbedingt fair an die Spitze will (vielleicht auch weil sein Idol gerade den Titel trägt, oder er Wrestlemania headlinen möchte) und daher den Cash-In für ein "normales" Match ankündigt.

  • Es ist aber so unglaubliches lazy booking. Wann ist jemals jemand so over gekommen? WWE denkt auch, es wär eine Abkürzung zum Star sein. Fast jeder Cash In war doch im nachhinein ein Flop, und die Wrestler die irgendwann zum Star wurden, wurden nicht durch den Cash in zum Star, sondern erst nach einer langen Zeit, irgendwie anders.

    "well enough is enough and it's time for a change"

    "with a tear in my eye, this is the greatest moment in my life"

  • Es ist aber so unglaubliches lazy booking. Wann ist jemals jemand so over gekommen? WWE denkt auch, es wär eine Abkürzung zum Star sein. Fast jeder Cash In war doch im nachhinein ein Flop, und die Wrestler die irgendwann zum Star wurden, wurden nicht durch den Cash in zum Star, sondern erst nach einer langen Zeit, irgendwie anders.

    Ich finde ein Punk wurde damals durch seinen Cash In und die Fehde mit Jeff endgültig zum Star in der WWE.


    Oder Edge mit Cena.

    Tim Duncan & Kobe Bryant


    Fußball : FC Bayern München | Chelsea Football Club | SV Meppen



    Basketball: Phoenix Suns | San Antonio Spurs



    Football: Los Angeles Rams

  • Edge und CM Punk sind komische Beispiele, weil Edge zu dem Zeitpunkt seit über zehn Jahren in der WWE war, ein bekannter Name im upper card, und allgemein immer am Main Event schnupperte. CM Punk war bereits ECW World Champion, was zu dem Zeitpunkt noch ein vollwertiger World Heavyweight Gürtel war. WWE ändert das ja gerne, wie sie Lust haben.

    "well enough is enough and it's time for a change"

    "with a tear in my eye, this is the greatest moment in my life"

  • Es ist aber so unglaubliches lazy booking. Wann ist jemals jemand so over gekommen? WWE denkt auch, es wär eine Abkürzung zum Star sein. Fast jeder Cash In war doch im nachhinein ein Flop, und die Wrestler die irgendwann zum Star wurden, wurden nicht durch den Cash in zum Star, sondern erst nach einer langen Zeit, irgendwie anders.

    Vielleicht liegt es daran, dass die nicht over gekommen sind, weil sie es nicht mehr brauchten.

    Ich sehe auch nicht, in wie weit die WWE "denkt" das es eine Abkürzung zum Star ist, je nach dem wie man Star definiert, ist auch ein mehr oder weniger großer Teil schon vorher Stars waren.

  • Ist aber auch überwiegend der Sinn des Koffers, dass Upper Midcarder mit World Champion Potential irgendwann den Koffer bekommen. Wer sonst? Und der ECW Champion war nun nicht wirklich wertvoll. Punk hat ihn an Chavo verloren :-D

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E