A N Z E I G E

[NB] AEW Rampage Report vom 08.10.2021

  • Also die Rampage Ausgabe hat mich jetzt nicht wirklich abgehoben. Das Tag Team Match war ganz in Ordnung und wohl das beste Match auf der Card.


    Irgendwie hatte ich noch gehofft das Cage sich den Titel zurückholt. Ohne Titel und ohne Manager wird es für Cage nicht einfach.

  • A N Z E I G E
  • Cm Punk hat 7 jahre nicht Gewrestlet lass ihm doch mal zeit sich wieder ein zu gewöhnen

    20.08.2021 Phillip Brooks is Back And All Elite :love:

    05.09.2021 Bryan Danielson und Adam Cole sind All Elite :love:

    #wirsindmehr
    ALERTA! ALERTA! ANTIFASCISTA!

  • Also Garcia begeistert mich immer mehr. Ich halte am Wunsch Garcia vs Danielson in naher Zukunft fest ^^


    Punk braucht jetzt wirklich mehr Kämpfe, um seinen Rost abzulegen. Jetzt gegen Garcia, dann gegen Sydal. Meiner Meinung nach genau richtig. So baut Punk Siege auf für höhere Aufgaben und bekommt, noch wichtiger, wieder Routine.


    Ansonsten eine kurzweilige Ausgabe mit Luft nach oben.

    This.Is.Progress.

  • Ich bin allgemein ziemlich geflasht in regelmäßigen Abständen wieder CM Punk und Bryan Danielson gucken zu können. Das ist so cool!

    "well enough is enough and it's time for a change"

    "with a tear in my eye, this is the greatest moment in my life"

  • Meine Einschätzung zur Ausgabe teile ich natürlich auch noch mit.


    Ich fand die Ausgabe solide. Der Opener zw. CM Punk und Daniel Garcia war gut und mMn das beste Match des Abends. Punk hat sich wrestlerisch in den ersten Matches gut geschlagen. Es ist noch Luft nach oben, aber bisher hat er mich im Ring nicht enttäuscht und gegen Leute wie Kenny Omega oder Bryan Danielson kann es durchaus auch nochmal in höchste Sterneregionen gehen. Das Interview vor dem Match war auch in Ordnung.


    Im Anschluss ging es Bakcstage zu einem Interview mit Lio Rush, Dante Martin und Matt Sydal. Matt Sydal wird der nächste Gegner von CM Punk, was etwas random wirkt und daher nicht unbedingt sinnvoll erscheint. Lio Rush hat sich nach seiner Promo und defacto Ankündigung nun tatsächlich mit Dante Martin zusammengeschlossen. Zumindest macht es den Anschein. Man wird sehen wohin es hier gehen wird, insbesondere wenn Darius irgendwann mal wieder fit ist.


    Dann ging es zum Tag Team Titelmatch über, was okay war, aber leider nicht viel Zeit bekommen hat. The Acclaimed gewohnt unterhaltsam. Hier wäre aber insgesamt noch mehr gegangen.


    Der kleine Recap von Dynamite war auch okay um die beiden wichtigsten Entwicklungen nochmal abzuhandeln mit dem Return des Hangman und der Einführung der TBS Championship.


    Dann kam das Match von Jade gegen Skye Blue. Die Promo zuvor von Jade war okay, aber das haben wir schonmal besser gesehen. Ansonsten hatte Jade keine großen Probleme das Match zu gewinnen. Das Finish war aber tatsächlich gut gemacht mit dem Konter in den Jaded. Skye Blue hätte aber gerne noch wiederstandsfähiger sein dürfen, um sie glaubhafter ins Turnier um die TBS Championship reinzubringen. Hier würde ich demnächst auch gerne den Fahrplan erfahren, um Klarheit zu schaffen, ob bei der ersten Show auf TBS schon der Titel ausgekämpft wird, oder ob das Turnier erst dort beginnen wird.


    Dann ging es zum Main Event zw. Ricky und Cage über. Ein solides Match, aber man hat leider auch gemerkt, dass die Luft etwas raus war in der Fehde. Der Sieg von Ricky war logisch und sinnvoll.


    Insgesamt war es für mich eine solide Ausgabe. Es geht noch besser, aber unterm Strich kann man auch nicht meckern.


    Die Szenen nach der Show waren nochmal richtig schön. Schöne Ehrung für die Beteiligten, insbesondere Dean Malenko, dem man seine Krankheit mittlerweile leider wirklich deutlich anmerkt. Unter Parkinson will wirklich niemand leiden. Unterhaltsam an dem Segment war auch der scheinbar spontane Auftritt von CM Punk, der in Erinnerung ruft, dass er ebenfalls ECW Champion war. Das hat für einige Lacher gesorgt.

  • Gutes Argument . Das ist tatsächlich ein Problem. Es ist einfach Schade weil interessante Wrestler hat man mehr als genug um 4 Stunden zu füllen.

    Ich fasse das mal auf und hoffe, dass Khan das big picture nicht vergisst. Es gibt einige Vorteile für Wrestler bei AEW, einer ist eben auch, dass der Stress niedriger ist und man weniger reist/mehr Zeit hat zum Erholen etc. Ansonsten gibt es auch nicht diese krassen Matches (Länge, Risiken). Jede Erweiterung jetzt sollte gut überlegt sein, nicht, dass man plötzlich einen weiteren Termin in der Woche braucht und sich das Stresslevel bei einigen verdoppelt. Aber die Pläne gibt es ja nicht, soweit ich weiß. Man würde nur an einem Hauptargument für AEW irgendwann sägen.

  • Ich fasse das mal auf und hoffe, dass Khan das big picture nicht vergisst. Es gibt einige Vorteile für Wrestler bei AEW, einer ist eben auch, dass der Stress niedriger ist und man weniger reist/mehr Zeit hat zum Erholen etc. Ansonsten gibt es auch nicht diese krassen Matches (Länge, Risiken). Jede Erweiterung jetzt sollte gut überlegt sein, nicht, dass man plötzlich einen weiteren Termin in der Woche braucht und sich das Stresslevel bei einigen verdoppelt. Aber die Pläne gibt es ja nicht, soweit ich weiß. Man würde nur an einem Hauptargument für AEW irgendwann sägen.

    Das ist ein sehr guter Punkt.

    Ich bin da wohl etwas zu sehr im Fan Modus. Es gibt einfach so viele Wrestler bei AEW denen ich mehr TV Time gönnen würde.

    Sehe aber auch die Problematik.

    Rampage ist einfach immer gefühlt zu Schnell vorbei 😅

    One World under Punk

    Statlander for Womens Champion


    #TeamSpears

    #TheChairmanCometh

  • So etwas verspätet auch noch ein paar Eindrücke von mir zu dieser Ausgabe.


    Punk vs. Garcia war wenig überraschend ein gutes Match mit einer schönen Matchstory. Sicherlich nach dem Match zwischen Darby die beste bisherige Performance von Punk. Nach der Dynamite Ausgabe zuvor vermute ich mittlerweile einen langsam anbahnenden Heel Turn, allerdings ist Punk immer noch extrem beliebt, daher könnte das noch eine Weile dauern.


    Lucha Bros vs. Acclaimed hätte auch ruhig etwas länger sein dürfen, aber bei vier Matches in einer Stunde und einer Gesamtmatchzeit von 30 Minuten kann man sich wohl nicht beschweren.


    Jade vs. Blue war dann wie erwartet ein geschmackloser Squash. Blue kann ich vom Potenzial noch nicht wirklich einordnen, aber sie scheint ziemlich charismatisch zu sein, daher mal schauen wie sie sich noch entwickeln wird.


    Starks vs. Cage war vollkommen in Ordnung, aber die Luft ist einfach raus gewesen sowohl beim Publikum vor Ort als auch bei mir. Immerhin konnte sich Starks durchsetzen, was ich definitiv für die richtige Entscheidung halte. Cage ist zwar der bessere Wrestler, aber er braucht dringend eine Charakterentwicklung, die ihn zumindest mal wieder ähnlich interessant macht wie damals in Lucha Underground.


    Insgesamt war vieles gut und es war erneut ein kurzweilige Stunde Wrestling ohne die ganz großen Höhepunkte.

  • Für mich war's insgesamt eine gute Show, zwar nicht überragend, aber das erwarte ich auch nicht Woche für Woche. Mein persönliches Highlight waren mal wieder die Lucha Bros.

  • Ich kann die Meinung derer teilen, die sagen, dass Punk's Ringrost langsam weg ist. Für mich war das auch sein bisher bestes Match bei AEW. Sein Debüt gegen Darby lebte von der Emotion und dem Moment.


    Hier hat mir Punk das erste Mal richtig gut gefallen. Sein Selling finde ich sehr erfrischend, weil er halt einen anderen Stil pflegt und man ihm das abnimmt. Dazu wurde wieder eine kleine Geschichte erzählt und das Finish gut vorbereitet. So darf es gerne weiter gehen, wirkt auch abwechslungsreich, wenn man sonst den Face Paced Stil der teilweise anderen Worker sieht. Ich denke, nur noch ein paar Wochen und Punk ist wieder auf einem Niveau wie bei RoH. :)

    ALLEz GRÜN

  • So, wollte auch noch meinen Senf zur Ausgabe geben, die mir sehr gefallen hat, mit zwei tollen Matches, insbesondere der Opener konnte sehr überzeugen. Beide konnten glänzen und profitieren von diesem Aufeinandertreffen. Zunächst Punk, der weiterhin Matchpraxis sammelt und zeitgleich beweist, dass er immer noch verschiedene Stile mitgehen kann und zu den besten Allroundern aller Zeiten zählt. Auf der anderen Seite haben wir Daniel Garcia, der alles mitbringt, um in der Zukunft ein Topstar zu sein, wurde als ebenbürtiger Gegner präsentiert, der zeigt, dass er über ein großes technisches Repertoire und eine authentische Härte verfügt.


    Zwei kleine Negativpunkte gibt es aber auch, zunächst die kurze Matchdauer von dem Tag Team Title Match, gerade als man so richtig drin war, war es dann auch schon wieder zu ende. Bitte noch einmal mit mehr Matchzeit.


    Der andere Punkt ist die Darstellung von Skye Blue. Da hatte ich mir deutlich mehr erhofft. Besonders weil sie zuvor bei Dynamite auch eine kurzen Clip bekam, konnte man eigentlich von einer tieferen Darstellung ihres Charakters ausgehen und nicht als Kanonenfutter für Gargill. Schade, da war mehr drin. Sie verfügt über eine sehr authentische und natürliche Ausstrahlung und genug Potential, um eine wichtigere Rolle in der Division zu spielen.


    Insgesamt gab es aber eine Stunde lang unterhaltsame Action mit zwei tollen Matches und überragenden Taz am Pult.

  • Ist nur mir aufgefallen, dass The Acclaimed mehrmals (4-5) Mal sehbar die Performance vergessen haben? Ich fand das Match total unangenehm, weil man so gut wie bei jeder 3. Aktion daran erinnert wurde, dass Wrestling gescripted ist. Die beiden können sicher wrestlen, aber die Move-Abläufe, die ein Match gegen die Lucha Bros einfordert, überforderten sie. Deswegen war ich auch ganz froh, als das Match dann endete.


    Ansonsten war das tatsächlich eine eher belanglose Rampage-Ausgabe. Viele Charaktere gefallen mir aber auch nicht. Mit Lio Rush kann ich nichts anfangen, auch Cage haut mich jetzt nicht gerade um und Team Taz kommt bei mir auch nicht over. Ich finde hier auch, dass Taz keinen guten Job macht. Er bringt der Gruppierung irgendwie nichts. Taz wirkt selbst derzeit langweilig. Hinzu kommen Leute wie Sydal und Martin, die gerade in 08/15 Backstage-Segmente, den ganz langsamen Aufbau bekommen. Das ist ok, aber ich habe jetzt auch nicht das Gefühl, dass sie neben Punk eine Rolle spielen. Vielmehr wirkt Punk immer kleiner. Naja, ich vertraue AEW und bin gespannt, wie sie die ganzen Leute interessant machen. Noch, will ich nicht zu viel meckern. Aber das ist derzeit mein eher negativer Eindruck.

  • Nun auch endlich die Ausgabe gesehen und muss sagen, dass war bis jetzt die schwächste Rampage Ausgabe.


    Opener war in Ordnung, damit Punk seinen Ringrost loswird. 2point0 und Garcia finde ich aber einfach nur langweilig und kann mit denen gar nichts anfangen.


    Zum anschließenden Segment kann man nur eines sagen, warum musste man Lio wieder zurückbringen? Aber wahrscheinlich dauert es eh nicht lange bis er wieder mal sein Karriereende bekannt gibt.


    Das Tag Team Match war ok, zeigte aber das Acclaimed nicht mit dem Stil der Lucha Bros mithalten können. Aber als Übergangsgegner bis dann Andrades Freunde kommen, hat das schon gepasst.


    Was rechtfertigt eigentlich den Push von Jade? Bei ihrem Entrance wirkten die Fans als würden sie Farbe beim trocknen zusehen und auch im Ring ist sie eine Zumutung. Jade sollte man am besten zu Dark schicken, in den Main Shows hat sie nicht wirklich was verloren. Schade auch das man für den Squash Skye Blue nimmt, da sie immerhin ja scheinbar auch eine Teilnehmerin im TBS Titel Turnier ist.


    Main Event war zwar solide, aber die Story zieht sich halt einfach schon wie Kaugummi. Bin auch gespannt was man mit Cage vor hat, weil ich hätte hier eigentlich damit gerechnet, dass er wenigstens dieses Match gewinnt.


    War auf jeden Fall eine Ausgabe, wo man nichts verpasst hat, wenn man sie nicht gesehen hat.

  • Was rechtfertigt eigentlich den Push von Jade? Bei ihrem Entrance wirkten die Fans als würden sie Farbe beim trocknen zusehen und auch im Ring ist sie eine Zumutung. Jade sollte man am besten zu Dark schicken, in den Main Shows hat sie nicht wirklich was verloren. Schade auch das man für den Squash Skye Blue nimmt, da sie immerhin ja scheinbar auch eine Teilnehmerin im TBS Titel Turnier ist.

    Die Frau hat in keinem Ring was verloren, da sie in allem was sie tut einfach schlecht ist.

    Selbst bei Dark und Dark Elevation sind die Matches (lol Matches) so kurz, weil sie einfach NICHTS kann was wirklich diesen Push rechtfertigt.

    Ihre Promos sind schrecklich mit immer demselben Inhalt, Mark Sterling wirkt an ihrer Seite auch verloren und auch sonst ist sie nur da.

    Selbst der Beatdown an Thunder Rosa wirkte wie schlechtes Theater.

    Ich verstehe es auch nicht was man mit der noch vor hat und HOFFE das man ihr nicht den neuen Titel (den ich persönlich für Unsinn halte) noch hinterher wirft.

    Die Frau ist wirklich der Bodensatz der Women's Division, da ist Allie sogar besser und die ist schon nicht gut.

    "Station Wagons are the Wave of the Future. Trust Me!"

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E