A N Z E I G E

NFL Season 2021 - Week 5

  • Rams (3-1) @ Seahawks (2-2)


    Nach den beiden NFC West-Duellen des späten Sonntags geht der Spaß in die nächste Runde. Noch ein Spiel dieser Division. Die Rams wollen sich wieder fangen, nachdem sie von den Cardinals ordentlich in die Schranken gewiesen wurden. Vor allem die Turnover wurden seitens der Cardinals gnadenlos bestraft. Sowohl nach Staffords Interception, Sony Michels Fumble und dem vergebenen Field Goal von Matt Gay kam ein Touchdown-Drive von Murray & Co.

    Die Seahawks sind nach dem Sieg gegen die 49ers wieder in der Erfolgsspur, aber die Offense ist weiter ein riesiges Fragezeichen. Knapp 250 Yards reichten für 4 Touchdowns. Bedeutet aber auch, dass abgesehen von den Touchdown Drives nahezu gar nichts funktionierte. 7 Mal 3&Out, nur 3 Drives gingen über mehr als 20 Yards.


    Ultra-Frühschicht, 15 Uhr:

    Jets (1-3) @ Falcons (1-3) (live auf ProSieben)

    London is back und bekommt eine richtig unwürdige Comeback-Partie. Wobei die Jets am Sonntag tatsächlich mal wie ein respektables Football Team aussahen. Trotz einer frühen Interception kam Zach Wilson endlich mal in einen Rhythmus und konnte sein bisher spärliches Highlight Reel füttern, z.B. mit dem Touchdown-Pass auf Corey Davis.

    Die Falcons wähnten sich schon bei ihrem zweiten Saisonsieg, doch Taylor Heinicke gelang es tatsächlich den letzten WFT-Drive in die Endzone zu dirigieren. Aber letztlich ist für die Falcons einfach nicht mehr drinnen. Ryan kam zwar mit 4 Touchdowns gut aus dem Spiel, aber es fehlt etwas in seinen Würfen. Letzlich war es die One Man Show des beinahe vergessenen Cordarrelle Patterson. Mit 3 Touchdowns machte er ein paar wenige, die ihn im Fantasy Football aufgestellt hatten sehr, sehr glücklich.


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.



    Frühschicht 19 Uhr:


    Dolphins (1-3) @ Buccaneers (3-1) (live auf ProSieben Maxx)

    Spannung ist bei ProSieben Maxx wohl nicht gewünscht? ;) Die Bucs hatten zwar zuletzt ein wenig Sand im Getriebe, aber die große Brady Rückkehr nach NE letztlich gewonnen. Die kleine Besonderheit: Brady hat damit gegen alle 32 Teams der NFL gewonnen. Zuvor gelang fies nur Brett Favre, Peyton Manning und Drew Brees. Letztgenannter ist nun auch nicht mehr auf Platz 1 der All-Time Passing Yard Liste. Auch dieser Rekord ist nun im Besitz von Tom Brady. Aber nicht alles war so rosig, vor allem die Probleme der Bucs den finalen Punch zu setzen waren bei 4 Field Goals offensichtlich. Bradys Best Buddy Gronkowski verpasste die Rückkehr an die alte Wirkungsstätte und könnte weiterhin fehlen.

    Die Dolphins hatten offensiv einmal mehr einen desolaten Auftritt gegen die Colts. Bis ins letzte Viertel kam von Miami einfach nahezu gar keine Gefahr. Symptomatisch der dritte Drive der Dolphins im Spiel. 12 Plays, 7:48 Minuten von der Uhr gefressen und was kommt am Ende heraus? Ein Punt. Das alles für lausige 45 Yards, da man ein 2nd&6 an der IND 30 in ein 4th&18 an der IND42 umgewandelt hat...



    Packers (3-1) @ Bengals (3-1) (live auf DAZN & ran.de)

    Die Packers kamen gegen die Steelers etwas schwer in die Gänge, konnten das Passspiel kaum nutzen. Aber auch in diesem Spiel konnte ein fast vergessener Spieler nochmal auftrumpfen, denn zumindest mit Randall Cobb stimmte die Chemie bei Rodgers. Der 31-jährige Receiver fing zwei Touchdowns. Quizfrage, in welchem Jahr fing Cobb letztmals in einem Spiel mehr als einen Touchdown?

    Die Bengals taten sich bei ihrem Sieg gegen die Jaguars reichlich schwer. Bis zum Game Winning Field Goal lag Cinci nie vorne, hatte vor allem in der ersten Hälfte nur einen funktionierenden Drive, der in einem verschossenen Kick endete. Umso besser die zweite Halbzeit, in der die ersten drei Drives mit einem Touchdown abgeschlossen wurden, ehe der vierte und letzte Drive den Sieg brachte. Auch bei den Bengals meldete sich ein Veteran zurück. CJ Uzomah fing für 95 Yards und zwei Touchdowns. Auch hier eine Frage: In welchem Jahr schaffte Uzomah letztmals mehr Yards in einem Spiel?


    Lions (0-4) @ Vikings (1-3)

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Selten hat ein kurzer Clip eine Franchise so gut beschrieben. Letzte Woche noch von Mitleid überschüttet bekamen die Lions gegen die Bears 2 ½ Viertel überhaupt nichts auf die Kette, ehe Kalif Raymond zwei TD-Pässe fangen durfte. Ein Spieler, der in seiner seit 2016 andauernden NFL-Karriere zuvor exakt einen einzigen Touchdown auf dem Konto hatte. 2019 für die Titans bei den Colts.

    In Minnesota wird die Luft langsam dünn. Gegen die Browns Defense sahen die Vikings nach erfolgreichem ersten Drive gar kein Land mehr, sowohl im Pass- als auch im Laufspiel dominierte Cleveland das Geschehen. Da half es auch nicht, dass die Defense nur einen Touchdown fing, das Run Game über Chubb & Hunt konnte nicht gestoppt werden. Gegen die Vikings geht es nun fast schon um die letzte Chance, zumal die nächsten Gegner happig sind.



    Broncos (3-1) @ Steelers (1-3)

    Die Broncos haben ihr erstes L kassiert – ein deutliches. Nachdem Teddy Bridgewater mit Gehirnerschütterung vom Feld musste, war die Offense der Broncos quasi nicht mehr existent. Drew Lock zeigte einmal mehr, dass man bei ihm nicht viel erwarten kann. Ob Bridgewater gegen die Steelers zurückkehren kann ist noch unklar. Mittwoch war er noch nicht aus dem Concussion-Protocol raus. Auch bei Rookie-Cornerback Patrick Surtain II ist nicht abzusehen, ob er Sonntag aufs Feld kann.




    Saints (2-2) @ Washington (2-2)

    Kann das mit Taylor Heinicke funktionieren? Die Falcons sind natürlich ein mäßiger Prüfstein, aber hey, so ein Sieg pusht das Selbstvertrauen. Heinicke sah gut aus, konnte in den letzten 4 Minuten aus einem 22-30 Rückstand einen Sieg herausholen. Fragen bereitet dafür die hochgelohnte Defense des Football Teams. Drei Spiele in Folge mit mindestens 29 kassierten Punkten sind sicherlich nicht der Anspruch. Vor allem, wenn es dabei gegen Giants und Falcons ging.

    Apropos Giants, dort kassierten die Saints ihre zweite Niederlage. Beim ersten richtigen Heimspiel der Saison sah es eigentlich soweit gut aus. Jameis Winston durfte mal etwas weiter werfen als zuvor und die altbekannten Taysom Hill-Situation klappten im Run Game...kosteten aber auch eine Interception. In Hälfte zwei schlug dann die Stunde von Saquon Barkley, der die Giants mit seinem 54-Yard Touchdown zurück ins Spiel holte. Damit konnte er sich auch etwas Kredit zurückkaufen, nachdem sein Saisonstart wenig spektakulär war.


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.



    Eagles (1-3) @ Carolina (3-1)

    Es ist ein Auf und Ab mit den Eagles. Nach einer völlig desolaten Leistung gegen die Cowboys gab es gegen die Chiefs eine weitere Niederlage – aber eine mit positiven Aspekten. Die Eagles konnten das Spiel zumindest drei Quarter lang offen halten und wer weiß was wäre, wenn man sich nicht mit zwei Strafen weiteren Touchdowns beraubt hätte. Am Ende fehlte dann auch die Qualität in der Defense um Tyreek Hill aufzuhalten. Vor allem bei den Linebackern sieht es dieses Jahr einmal mehr katastrophal aus. Eric Wilson ist laut pff.com der schlechteste Linebacker dieser Saison. Juhu.




    Titans (2-2) @ Jaguars (0-4)

    Das Trainwreck des Jahres kann wohl endgültig nach Jacksonville vergeben werden. Der in einer Kneipe tanzende HC Urban Meyer verkommt zu einem Meme und die Stimmung in der Kabine soll komplett am Boden sein. Die große College Legende droht so einem der blamabelsten NFL-Trainer der Geschichte zu werden. Adam Gase ist sicherlich happy. Die Tanznummer zum Skandal hochzuhochen ist irgendwie so ein typisches lächerliches Südstaaten-Ding, Aber die Familie Meyer ist auch im Trump-Lager unterwegs, von daher sorry, not sorry. Der Spott, gerade mit Blick aufs sportliche, ist verdient.

    Aber auch die Titans haben sich blamiert, denn der Auftritt bei den New York Jets war teilweise einfach hilflos. Die Offensive Line zerfiel regelmäßig zu Staub, Tannehill wurde satte 7 Mal gesacked. Laufmaschine Henry sorgte zwar für 157 Yards, hatte aber auch satte 33 Versuche. Immerhin scheint sich die grauenhafte Receiver-Situation etwas zu verbessern. AJ Brown ist ins Training eingestiegen, Julio Jones wird nach Hamstring aber wohl noch kein Thema sein.




    Patriots (1-3) @ Texans (1-3)

    Da war mehr drinnen für New England. Ein völlig verkorkstes Laufspiel (-1 Yard insgesamt) beschnitt die eigenen Möglichkeiten allerdings deutlich. Dazu darf man Belichicks Entscheidung aufs Field Goal zu gehen durchaus in Frage stellen. Ja, es hätte die Führung gebracht, aber gegen Tom Brady ist eine Minute einfach zu viel, wenn dieser nur ein Field Goal benötigt. Dieser Kick dann bei Regen, einer Entfernung von 56 Yards und einem alternden Kicker treibt die Wahrscheinlichkeit ebenfalls nicht in die Höhe.

    Ganz übel sieht es für die Texans aus. Gegen die Bills hat ja eh niemand mit einer Chance gerechnet, aber es war noch wesentlich schlimmer. 135 Offensive Yards, 87 Yards und 4 Interceptions von Davis Mills. Die Texans bekamen nicht mal die Red Zone zu sehen.





    Spätschicht 22:05 Uhr:


    Bears (2-2) @ Raiders (3-1)

    Die Bears gewannen zwar ihr Divisionsspiel gegen die Lions und holten mit 24 Puntke ihren Saison-Bestwert, aber Justin Fields ist weiter stark limitiert. Nur 11 angekommene Pässe, davon alleine 5 auf Mooney, der immerhin über 100 Yards schaffte. Nun fällt auch noch Workhorse David Montgomery auf, was den Druck auf Fields erhöht. Der Rookie muss sich immerhin keine Gedanken um seinen Starting Spot machen, wurde nun unabhängig von Dalton zum Starter erklärt.

    Nach einem ansprechenden Saisonstart wurden die Raiders von den Chargers auf den Boden der Tatsachen geholt. Auf eine katastrophale erste Hälfte seitens der Offense folgte zwar eine Steigerung, aber letztlich war es ein dauerhafter Klassenunterschied obwohl die Chargers jetzt offensiv auch kein Feuerwerk abgefeuert haben.



    Browns (3-1) @ Chargers (3-1)

    Fehlendes Offensivfeuerwerk beschreibt auch die Browns. Zwar reichte es zum Sieg gegen die Vikings, aber trotz der Rückkehr von OBJ liest sich Baker Mayfields Statistik wie eine Einschlafhilfe. 15/33 Pässen für 155 Yards, 4.7er Average. Manche fragen sich, wann Mayfield mal so richtig von der Kette gelassen wird und loslegen darf. Andere, mittlerweile wohl die Mehrheit, fragen sich ob Mayfield einfach nicht mehr kann und die restlichen Browns ausbremst.

    Die Chargers machten gegen die Raiders kurzen Prozess und Justin Herbert hat bereits seine 500. NFL-Completion auf dem Konto. Seit 1950 gelang dies keinem QB vor dem 20. Spiel als Starter. Für die variable Offense der Chargers könnte das ein richtungsweisendes Spiel werden, wenn sie die garstige Browns Defense bespielen muss.


    Spätschicht 22:25 Uhr:


    49ers (2-2) @ Cardinals (4-0) (live bei ProSieben Maxx)

    Das war nicht unbedingt zu erwarten, das Team der Stunde kommt aus Arizona. Der Sieg bei den Rams war ein ganz großes Ausrufezeichen und hat die Cardinals in den Kreis der Mitfavoriten katapultiert. Kyler Murray hatte einen guten Auftritt, blieb ohne Turnover und verteilte den Ball mit großer Varianz. Selbst Tight End Maxx Williams fing einen Touchdown, gefühlt existiert diese Position bei den Cardinals ja nur zum Blocken.

    Die 49ers haben ihre QB Entscheidung getroffen. Die halbgare Jimmy G Kochstudio wurde geschlossen, Trey Lance darf sich nun vorzeitig als Starter präsentieren. Eine wichtige Waffe wurde dem Rookie allerdings genommen, George Kittle ist erstmal auf der IR-Liste. Umso wichtiger, dass Deebo Samuel endlich wieder voll dabei ist. Nach einer ziemlich verkorksten letzten Saison startet Samuel endlich richtig durch, hat nach 4 Spielen bereits 490 Yards auf dem Konto. Die meisten Yards pro Spiel in dieser Saison.


    Giants (1-3) @ Cowboys (3-1)

    In meinen Lead Blogger Powerrankings habe ich die Cowboys auf Platz 2 der Liga gesetzt und es tat sehr weh dies zu schreiben. Die Offense ist brutal und die Defense ohne Lawrence noch immer ausreichend, die Cowboys sind aktuell SB-würdig. Das einzige Problem ist letztlich die in der Spitze extrem starke NFC, in der halt auch noch Cardinals, Rams, Bucs, Packers,... ein Wort mitreden wollen. Aber in den nächsen 5 Spielen erwarten die Cowboys 5 sehr lösbare Aufgaben. Perfekt um sich in einen Rausch zu spielen.

    Die Giants haben sich in der Overtime tatsächlich noch einen Sieg geholt. Vor allem dem viel gescholtenen Daniel Jones kann man da auch mal loben, mit 402 Yards hat er seine bisherige Bestleistung aus 2019 mal eben um 50 Yards nach oben geschraubt. Überhaupt hatte Jones seit 2019 kein Spiel mit mehr als 279 Passing Yards. Hat er gut gemacht.



    Die späteren Spiele bekommen morgen etwas Text. Heute war der Tag leider zu überfüllt um allen Spielen gerecht zu werden :(

  • A N Z E I G E
  • Zu den Jets bzw. Zach Wilson:

    Manchmal braucht es ein paar Wochen um in einen Rhythmus zu kommen. Selbst ein Peyton Manning oder ein Aaron Rodgers (volles Jahr als QB) waren in ihren erstem Jahr INT Maschinen, Rodgers deutlich weniger als Manning aber man vergisst leicht dass Manning 28 Picks hatte. Natürlich würde es helfen, wenn Wilson die momentan hochgerechneten 32 Picks in 16 Spielen nicht werfen würde. Mir ist bewusst dass es 17 Spiele sind aber wegen Vergleichszwecken...


    Aber für das Jets/Falcons Spiel werde ich mir dennoch keine Zeit einräumen. Klingt nach Rohrkrepierer.


    Zu Urban Meyer/Jaguars:

    Ich hatte vor der Season tatsächlich die Meinung, dass Meyer als HC in Duval funktionieren kann. Die Meinung hab ich aber sehr schnell wieder geändert. Nie habe ich einen HC derart unvorbereitet auf einen solch wichtigen Job gesehen wie Meyer. Zum Beispiel die Sache mit Minshew und Lawrence. Obwohl intern vermutlich längst klar war, dass Minshew nicht der QB in Jacksonville sein wird hat er dennoch die Reps als Starter in Practice Sessions bekommen, alles wertvolle Erfahrung die Lawrence jetzt fehlt. Wenn du schon der Meinung bist, dass dein QB eventuell noch nicht soweit ist, dann musst du Minshew behalten und Lawrence ein Redshirt Year geben, so wie z.B. Rodgers (gut da lags auch an Favre) oder Mahomes.


    Den Mist den der verzapft und wie er sich gibt sind einfach unverschämt. Das mag am College funktionieren, wo der Locker Room aus 17-18 Jährigen besteht aber nicht in der NFL. Kein Erwachsener lässt sich von dem doch irgendwas sagen, da kann doch kein Respekt vorhanden sein. Er hat ja den durchaus den Hang dazu schnell seine Jobs wieder hinzuschmeissen, was vermutlich die Rettung für die Jaguars wäre. Mal sehen ob er die 13 Spiele von Petrino knackt.

  • Was ein geiler Move von Dickson.

    Sein Punt wird geblockt und er reagiert am schnellsten und er puntet einfach nochmal und es ist erlaubt weil er hinter der Line ist. So liegt der Ball anstatt an der Seahawks 10 an der Rams 10. Trotzdem sieht es schlecht aus für die Seahawks.




    Und dann kommt Geno Smith rein weil Russel Wilson verletzt ist und zaubert nen 98 Yard Drive aufs Feld.

  • Gewonnen 8)


    Gerade mir die Zusammenfasung angeguckt und bis zur Halbzeit war es recht unspannend, die zweite Hälfte war dafür dann umso besser und am Ende auch der verdiente Sieg.


    Die Verletzung von Wilson ist natürlich sehr ärgerlich für die Seahawks.

    Tim Duncan & Kobe Bryant


    Fußball : FC Bayern München | Chelsea Football Club | SV Meppen



    Basketball: Phoenix Suns | San Antonio Spurs



    Football: Los Angeles Rams

  • Am Sonntag leider etwas spät, um das Spiel komplett zu gucken aber ein Sieg gegen die Browns wäre schon ziemlich cool - und realistisch. Asante Samuel wird Baker picken, Bosa ihm richtig Druck machen und offensiv macht Herbo sein nächstes gutes Spiel. Sorgen macht mir eigentlich nur Myles Garrett. Unter Druck ist Herbert aber immerhin bisher richtig stark gewesen.

    TAFKA Mok

    twitch.tv/elmokito
    Vorbeikommen, Spaß haben, abonnieren!


    Los Angeles Lakers / Los Angeles Chargers

  • Was ein lächerliches Finish, keine Ahnung was die Refs sich dabei dachte, aber dort keine Flagge zu werfen ist für mich ein Rätsel. Lockett wird klar zu Fall gebracht und wäre genau dort wo der Pick gefangen wird. Deswegen ist auch Smith kein Vorwurf zu machen, der geht komplett auf die Refs. Auch schön das man sowas nicht mehr Challengen, weil sie auch das nicht hinbekommen haben....


    Ansonsten gibt mir die Defense schon ein paar Rätsel auf, in der ersten Halbzeit wirklich top, auch wenn Stafford uns den Pick schenkt, denn das war wirklich übel, trotzdem hielt die Defense überraschend gut mit und in der zweiten Halbzeit ging einfach gar nichts mehr in Bezug auf die Defensive, als hätten sie plötzlich Fans auf den Platz geschenkt. Ein Big Play nach dem anderen, so konnte man natürlich die gute Ausgangsposition nach der ersten Halbzeit nicht wirklich nutzen, wobei auch diese schon besser sein muss, den ganz ehrlich, auch wenn Myers ansonsten jetzt nicht der schlechteste ist, das FG muss er eig. im Schlaf machen, tat so natürlich weh nicht 7 vor zu sein.


    Geil war dennoch der doppelte Punt, denn dabei hat Dickson fast alles richtig gemacht, sofort Ball geschnappt um zu laufen und ihn doch einfach wegballern war schon stark, wobei man zu geben muss das auch hier die Refs dick gefailed haben, denn über die Line war er schon, fairerweise könnte das noch legal gewesen sein, wenn wie beim Quaterback das letzte Körperteil zählt, da bin ich mir aber nicht ganz sicher. Wenn ich jetzt so darüber nachdenke ist es vllt doch korrekt gewesen die Flagge zurückzunehmen ^^ BIn mir aber nicht ganz sicher, war jedenfalls ne geile Szene.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E