A N Z E I G E

[NB] AEW Dynamite Report vom 29.09.2021

  • Vielen Dank an WildOnes für die Results!


    All Elite Wrestling: Dynamite 'Grand Slam'

    29. September 2021

    Blue Cross Arena – Rochester, New York

    Kommentatoren: Jim Ross, Tony Schiavone, Excalibur, CM Punk


    “In memory of Brodie Lee.”


    Es ist Mittwoch Abend und ihr wisst was das bedeutet! Mit diesen Worten begrüßt uns Jim Ross aus Rochester, der Geburtsststadt des verstorbenen Brodie Lee. Lautstarke „Brodie“ Chants erklingen, als uns Jim Ross mitteilt, dass an seiner Seite Excalibur und Tony Schiavone sitzen, er heute aber noch eine weitere Person begrüßen darf. Die ersten Töne werden eingespielt und so kommt CM Punk zu lautem Jubel der Fans in die Blue Cross Arena. Er dreht eine Runde um den Ring und feiert mit den Fans, die seinen Namen chanten. Er setzt sich ans Kommentatorenpult, während uns die Stammbesetzung die Card des heutigen Abends mitteilt.


    Der Theme Song von Adam Cole ertönt, der zu großen Reaktionen zum Ring kommt. In einer Einblendung wird sich bedankt, da sein Theme Song bei den iTunes Top 100 Metal Charts auf #1 steht. Auf dem Ringapron folgt ein lautstarkes „Boom“ und im Ring das bekannte und beliebte „Adam Cole Bay Bay“.


    Im Anschluss wird der Theme Song von Jungle Boy eingespielt, der ebenfalls zu lauten Reaktionen herauskommt.


    Singles Match

    Adam Cole besiegt Jungle Boy via Pinfall nach dem Shining Wizard – [13:42]


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Adam Cole feiert seinen Sieg benommen in der Ringecke, als der Theme Song von BTE ertönt und die Elite sich auf den Weg zum Ring macht. Nach einer Werbepause stehen sie im Ring und erheben das Wort. Karl Anderson begrüßt Rochester und teilt ihnen mit, dass sie nun Elite sind. Dazu müssen sie die Impact World Tag Team Champions,die Good Brothers bei sich haben. Man müsse Adam Cole „Bay Bay“ bei sich haben. Man müsse den AEW World Champion, Kenny Omega bei sich haben und man müsse das größte Tag Team, welches jemals einen Fuß in den Ring gesetzt haben, bei sich haben. Auch wenn sie nicht mehr Titelträger sind, sind sie immernoch EVPs: „Extremely Violent People“ und natürlich hat man noch Brandon Cutler bei sich.


    Adam Cole erhebt das Wort. Er hat es angekündigt. Er sagte doch, dass er Jungle Boy besiegen wird und genau das hat er gerade getan. Zudem hat er es ganz alleine geschafft. Wollt ihr wissen wieso? Weil Adam Cole Elite ist. Um den ganzen die Krone aufzusetzen, so ist er immer noch ungeschlagen. Brandon Cutler ergreift das Wort und will etwas sagen, doch man fährt ihn über den Mund und Nick Jackson fragt die Fans, ob sie bereit sind die beste Promo im gesamten Pro Wrestling zu hören. Daraufhin gibt er zu Michael Nakazawa ab, während lautstarke CM Punk Chants ertönen. Nakazawa fordert Ruhe ein und teilt uns mit, dass er nichts zu sagen habe. Daraufhin gibt er an Kenny Omega ab, der die CM Punk Chants als süß bezeichnet. Etwas dass er schon ein- oder zweimal gehört hat. Es interessiert ihn nur nicht. Kenny teilt uns mit, dass sein Telefon die Woche über unaufhörbar geklingelt hat. Auf Social Media: Twitter, „Gram“, Facebook und sogar MySpace wird man nicht müde ihm gegenüber zu erwähnen, dass es womöglich das beste Match war, was man selber jemals gesehen hat. Vielleicht das beste Match bisher bei AEW Dynamite und vielleicht sogar in der gesamten Geschichte von AEW. Das ist cool. Bryan Danielson hat ihn an die Grenzen gebracht. Er hat ihn in die Brust getreten, er hat ihm in den Magen getreten und er hat sein Versprechen eingehalten und ihm den Kopf eingetreten. Lautstarke „Yes“ Chants entstehen. Kenny fährt fort und teilt uns mit, dass es nur ein Problem gibt. Bryan, das Problem ist, dass du den Job nicht zu Ende gebracht hast, als es darauf angekommen ist. Das andere Problem ist, dass du keinen Rekord aufweisen kannst und du damit kein Rematch bekommen wirst. Daher wird er ihm niemals wieder von Angesicht zu Angesicht im Ring gegenüberstehen.


    Daraufhin ertönt der Ritt der Walküre. Bryan Danielson kommt unter dem ohrenbetäubenden Jubel der Fans in die Arena. Er hat ein Mikrofon bei sich und erhebt das Wort. Man wird es sehen. Er fragt die Fans, ob sie ein Rematch zwischen ihm und Kenny Omega sehen wollen, was lautstarke Zustimmung erntet. Wenn die Fans also ein Rematch sehen wollen und er auch ein Rematch sehen will, dann kann man den Eindruck gewinnen, dass Kenny nicht die Eier hat, um ihm ein Rematch zu geben. Ein Raunen geht durch das Publikum. Daraus entsteht ein „No Balls“ Chant. Bryan Danielson präsentiert uns Kenny 'No Balls' Omega, was erneut zu entsprechenden Chants führt. Kenny ist derweil wütend und muss zurückgehalten werden. Bryan fragt sich ob die Elite wenigstens Eier hat. Er fordert irgendjemanden von ihnen zu einem Match bei Rampage heraus. Kenny geht dazwischen und teilt Bryan mit, dass dies mutige Worte für so einen kleinen Mann sind. Wieso sollen sie bis Rampage warten. Was wäre denn mit jetzt? Jubel weht durch die Arena. Kenny teilt Bryan mit, dass heute sein glücklicher Tag ist. Bryan fragt die Fans, ob sie jetzt einen Kampf sehen wollen, was diese bejahen. Bryan stimmt dem zu. Allerdings wird er nicht alleine antreten. Daraufhin holt er seine Leute zu sich. Dies sind Frankie Kazarian, Christian Cage und der Jurassic Express. Sie rennen in den Ring, während Kenny erwähnt, dass dies nicht der Deal war. Die Elite zieht sich daraufhin zurück, während die Fans ihnen „Kenny No Balls“ hinterher chanten.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Die Kommentatoren kommen kurz auf die Geschehnisse zu sprechen. CM Punk teilt uns mit, dass ihn diese Einstellung von Bryan Danielson nicht überrascht und erwähnt, dass sie sich schon jahrelang kennen.


    Nach einer Werbepause wird in den Backstagebereich zu Tony Schiavone geschaltet, der die AEW World Tag Team Champions, die Lucha Brothers und Alex Abrahantes bei sich hat. Sie tragen diese Titel und die AAA World Tag Team Championship bei sich. Andrade El Idolo geht dazwischen und gratuliert ihnen zu diesem Erfolg. Er fragt sie wo PAC denn sei. José möchte etwas sagen, woraufhin ihm Andrade die Erlaubnis dazu erteilt. José erwähnt, dass es schon eine Weile her ist, seitdem sie die AAA World Tag Team Championship verteidigt haben und es mal wieder Zeit wird. Andrade erwähnt, dass er einige Freunde hat, die ihnen die AAA Titel abnehmen können. Rey Fenix hält beide Titel hoch und gibt ihm bekannt, dass sie überall und jederzeit dazu bereit sind. Penta El Zero Miedo teilt mit, dass sie „Cero Miedo“ haben. Tony Schiavone gibt zum Ring ab.


    Dante Martin und Matt Sydal kommen zum Ring. Die beiden haben gestern bereits bei Dark ein Match bestritten und einen Sieg eingefahren, der uns währenddessen gezeigt wird.


    Die Entrance Musik von Cody Rhodes ertönt, der seinen Entrance hinlegt. Lee Johnson, Arn Anderson und Brandi Rhodes kommen hinzu. Cody holt sich einen Kuss von seiner Frau ab und zusammen begeben die vier sich zum Ring. Die Kommentatoren erwähnen, dass im Anschluss die TV Show „Rhodes to the Top“ erstmals ausgestrahlt wird.


    Tag Team Match

    The Nightmare Family (Cody Rhodes & Lee Johnson) besiegen Dante Martin & Matt Sydal via Pinfall von Lee Johnson an Dante Martin nach einem Kneecap Brainbuster – [7:47]


    Cody Rhodes beglückwünscht Lee Johnson zu seinem Sieg. Tony Schiavone ergreift das Wort und gratuliert den beiden. Bei der Erwähnung von Cody, buhen ihn die Fans aus. Cody meldet sich zu Wort und teilt uns mit, dass die Fans lange genug für die Show gewartet haben. Er fordert Malakai Black auf sofort herauszukommen, was laustark bejubelt wird. Arn Anderson ergreift das Wort und fordert Cody auf, mit den Reden aufzuhören. Am 7. Juli trat Malakai Black in ihr Leben. Er hat sie systematisch zerstört. Alle nacheinander. Er hat ihn umgetreten und Cody besiegt. Beim ersten Mal hat Cody im Anschluss seinen Stiefel ausgezogen. Was sollte das? Darüber haben sie im Vorfeld nicht geredet. Er wollte ein Rematch und hatte seine vollste Unterstützung. Dort war Malakai endlich angeschlagen und was macht Cody? Er rollt aus dem Ring um nach ihn zu sehen. Kümmer dich einen Dreck um mich! Es geht nicht um ihn. Cody hätte den Kampf beenden müssen. Es gibt einen Unterschied, der ihn davon abhalten wird, auch nur ein Zoll weiterzukommen. Malakai Black ist ein Assassine. Er ist ein Raubtier, dass alles dafür geben wird, um seinen Gegner zu zerstören. Frag bei Lee und Brock nach. Arn teilt ihm mit, dass er selber in den Ring steigen würde, aber leider zu alt ist. Es gibt zwei große Unterschiede zwischen ihnen. Wenn Cody an einer roten Ampel steht und von einem Mann bedroht wird, der sein Auto haben will, dann sagt Cody, dass er es haben kann, solange ihm nichts passiert. Arn teilt ihm mit, dass er stattdessen seine Glock rausholen würde und dem Typen den Kopf wegblasen würde. Er ist Arn Anderson und will verdammt sein, wenn er einen Verlierer trainiert. Er fordert Lee auf mit ihm zu kommen. Immerhin hört er ihm zu. Daraufhin verlassen sie den Ring und lassen Cody ratlos zurück.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Nach einer Werbepause ertönt der Theme Song von Jon Moxley, der zusammen mit Eddie Kingston, Darby Allin und Sting in die Arena kommen. Unter dem Gesang der Fans gehen sie durch die Zuschauerreihen zum Ring.


    Trios Match

    Jon Moxley, Eddie Kingston & Darby Allin (w/ Sting) besiegen Bear Country & Anthony Greene via Pinfall von Moxley an Greene nach dem Violent Crown – [3:30]


    Das siegreiche Team feiert im Anschluss zusammen im Ring. Eddie Kingston greift sich ein „Brodie Lee“ Schild und hält Greene für Sting hin, der diesen mit einem Scorpion Death Drop abfertigt. Eddie hält das Schild in die Höhe.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Die Kommentatoren kommen auf das Titelmatch der letzten Woche zw. Dr. Britt Baker D.M.D. und Ruby Soho zu sprechen. Es wird ein Promo Video von Ruby eingespielt, die uns mitteilt, dass 20.000 Leute hinter ihr standen. Sie war dort und hatte noch niemals zuvor gespürt, dass sie so viele Leute in ihrer Ecke hatte. Britt erklärt ihr, dass diese Leute nur wegen ihrem Song gesungen haben, aber nicht wegen Ruby selber. Sie hat nur beweisen können, dass Britt die dominierenste Frau im Pro Wrestling ist. Ruby teilt uns mit, dass sie sich nicht einfach wieder in die erste Reihe einordnen kann, sondern einiges an Arbeit auf sie wartet. Britt lacht, da Ruby sich nun wieder ganz hinten anstellen muss. „Ruby NoNo“ sollte ja mittlerweile wissen wie es sich anfühlt die Talsohle zu erreichen. Ruby fordert Britt auf, dass sie ihr in die Augen schaut. Sie verspricht ihr, dass sie die Konsequenzen zu spüren bekommen wird, wenn sie sich das nächste Mal gegenüberstehen werden. Man hat ihr etwas gekostet, was sie wollte, noch bevor sie überhaupt her kam. Die AEW Women's World Championship!


    Es wird zurück in den Ring geschaltet, wo das Hardy Family Office sich für das nächste Match versammelt hat. Matt Hardy ergreift das Wort und teilt den Fans mit, dass er vor einem Jahr, genau hier in Rochester, New York sein Debüt feiern sollte. Glücklicherweise, wurde dieser Plan gelöscht. Dieser Ort hätte das Debüt von Matt Hardy nicht verdient gehabt. Rochester ist eine furchtbare Stadt, die furchtbare Leute hervorbringt. Sie verdienen keine Legende wie 'Big Money' Matt Hardy.


    Daraufhin ertönt der Theme Song von Orange Cassidy, der sogleich in die Arena kommt. Der Theme Song der Dark Order ertönt, die zu „Brodie“ Chants und zusammen mit Brodie Lee Jr. zum Ring kommen. Die Kommentatoren erwähnen, dass die Jon Huber Legacy Foundation von Amanda Huber und dem Bruder Brodie's gegründet wurde. Sie machen Werbung für ein T-Shirt. Alle Erlöse fließen in die Foundation.


    16-Man Tag Team Match

    Dark Order (Evil Uno, Stu Grayson, Alex Reynolds, John Silver, Colt Cabana, 5 & 10) & Orange Cassidy (w/ Brodie Lee Jr.) besiegen Hardy Family Office (Matt Hardy, Isiah Kassidy, Marq Quen, The Butcher, The Blade, Angelico, Jack Evans & Jora Johl) via Pinfall von John Silver an Jora Johl nach dem Fatality von Uno/Grayson – [7:57]


    Während des Matches kam es zu Streitigkeiten zwischen Evil Uno und Alex Reynolds. Evil Uno verließ daraufhin den Ring. Stu Grayson und Colt Cabana setzten ihn nach und versuchten ihn zu einer Umkehr zu bewegen. Im Ring brach ein Brawl aus, den das Hardy Family Office aufgrund der Überzahl für sich entscheiden konnte. Evil Uno ließ sich nicht umstimmen, obwohl die Dark Order in diesem Match zu Ehren von Brodie Lee zusammenhalten sollte. Daraufhin kamen Brodie Lee Jr., Amanda Huber und Anna Jay, sowie Tay Conti unter lautstarken „Brodie“ Chants zum Ring. Brodie Lee Jr. befahl Evil Uno zum Ring zu gehen und bewarf ihn in bester Manier seines Vaters mit einem Bündel Papier. Amanda Huber trat vor und brüllte Evil Uno an. Daraufhin rannte er zum Ring. Stu und Colt folgten ihn. Zusammen konnten sie das Blatt wenden. Die Dark Order stellte sich gegenüber auf. Es eskalierte nicht und sie kämpften zusammen gegen das HFO. Sie gewannen schnell die Kontrolle, zeigten einen Move nach dem anderen gegen Jora Johl und konnten ihn letztendlich für den Sieg pinnen.


    Nach dem Match ran Brodie Lee Jr. zum Ring, indem sich die beiden Fraktionen innerhalb der Dark Order erneut gegenüberstanden. Amanda Huber, Anna und Tay kamen ebenfalls zum Ring. Lautstarke „Brodie“ Chants brachen erneut aus. Die beiden Fraktionen schüttelten sich die Hände und schlossen Frieden. Es folgte eine große Gruppenumarmung mit allen Beteiligten. 10 nahm Brodie Lee Jr. auf seine Schulter und so posierte die gesamte Dark Order im Ring.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Ein Promo Video wird eingespielt. Lio Rush ist zu sehen, der uns mitteilt, dass Tony Khan ihn seit Wochen anruft und ihn unter Vertrag nehmen will. Nun ist er hier. Wir dürften ihn kennen. Er ist der Mann der Stunde, Lio Rush. Man nennt ihn auch LBO Lio, da er ein Geschäftsmann ist. Die Leute fragen ihn was ein „Leveraged Buyout“ ist. Er leiht sich Geld gegen den Willen von Unternehmen und gibt den Ton an. Er macht Profite für sich selbst und diese Unternehmen. Er nutzt sie, um Schulden zu begleichen, damit er sicherstellen kann, dass zwischen ihm und seinen Leuten alles fein ist. Das ist wahrer Reichtum. Er besitzt die Schlüssel. Es benötigt nur einen Kreislauf. „Risk, Rush, Repeat“. Er verspricht uns, dass es funktioniert. Bei ihm hat es geklappt. Er weiß wie man es tut. LBO Lio!


    Nach einer Werbepause wird ein Promo Video aus dem Backstagebereich von Dax Harwood eingespielt. Er erzählt uns, dass seiner Vater ihm immer sagte, dass Ausreden nur für die Schwachen und talentlosen Leuten gedacht sind. Er sei aber nicht schwach und untalentiert. Er hat Recht, doch das mag eine Ausrede sein. Ja, sie haben verloren und Cash fast sein Leben verloren. Ja sie haben verloren und wurden von Darby Allin und Sting besiegt, doch heute am 29. September haben sie die Legende Tully an ihrer Seite und werden wiederbelebt, um das FTR Schiff auf Kurs zu bringen. Sie fokussieren sich erneut. Das sind schlechte Nachrichten für alle Leute in AEW, doch gute Nachrichten für FTR. Top Guys Out!


    Im Anschluss wird in den Ring geschaltet, in dem die Men of the Year zusammen mit Dan Lambert stehen. Dieser fragt sich, was wohl in Chris Jerichos Kopf vor sich geht. Wenn wir unseren Blick auf die Videoleinwand richten, dann werden wir sehen können, dass Jorge Masvidals Knie auf seinen Kopf, in seinen Kopf und durch seinen Kopf gegangen ist. Er ist jetzt bei einem Chirurgen, um den Abdruck zu entfernen. Dan fordert die Fans auf einmal ihre Klappen zu halten und Respekt vor den älteren zu zeigen. Sie haben ihm eigentlich gerade zugehört, wie er Chris Jericho ein Kompliment ausgestellt hat. Dieser Mann hatte eine der erfolgreichsten Karrieren im Geschäft. Was seine Erfolge anbelangt, so hat er hier in AEW eine kleine Liga, die mit fragwürdigem und wackeligen Booking von kleinen Akrobaten aufgefallen ist, auf seinen Rücken genommen, einen Raketenantrieb angeschnallt und sie zur heißesten Promotionen seit Jahrzehnten gemacht. Doch diese Geschichte hat ein noch glücklicheres Ende, als die Mamasöhne, die sich zu Hause im Keller einen von der Palme wedeln, wenn ihr versteht was ich meine. Wenn man sich diese „Männer“ hier anguckt, dann scheinen sie genau zu wissen, was er damit meint. Der Glaube hat entschieden, als Chris sich dazu entschloss, die Men of the Year und American Top Team zu konfrontieren. Diese Entscheidung hat ihm die Karriere gekostet. Bei Rampage haben sie sein Gehirn zu Rührei verarbeitet. Es wird nie wieder wrestlen oder irgendwelche Lieder für Fozzy schreiben können. Seine Einnahmen sind genauso hoch wie die von uns. 0! Sie haben der AEW Schlange den Kopf abgeschlagen und Tony Khan's Job zum Verkauf von Schlangenöl deutlich erschwert. Das beste daran ist, dass wir uns nie wieder an den „Balls of Jericho“ ergötzen können.


    Scorpio Sky ergreift das Wort. Vor eineinhalb Jahren stand er in diesem Ring und hat in die Kamera gefragt, ob wir ihm die Aufmerksamkeit widmen. Er war einer der ersten Champions. Er hatte von Tag 1 an eine der besten Siegquoten in dieser Liga. Es ist noch nicht lange her, als er die Leiter erklommen ist, zum Gesicht der Revolution wurde und es doch nicht genug war. Er fragt die Fans, wer aufgepasst hat. Dan Lambert! Die Fans starten „What“ Chants. Er hat gesehen, was wir ignoriert haben. Er sieht Scorpio Sky als Main Eventer. Genauso wie Ethan Page. Dieser ergreift das Wort und fragt Scorpio wütend, wer momentan nicht zuhört. Diese Idioten in den Zuschauerreihen. Er fragt sie, wieso sie nicht aufmerksam sind, weil sie Leute wie ihn und Scorpio übersehen. Sie halten sie nicht für harte Leute. Wieso? Weil wir nicht den Mittelfinger zeigen und Schimpfwörter nutzen? Weil wir unsere Gesichter nicht färben und nicht in Leder auftreten? Denken wir, dass das hart ist? Wisst ihr was hart ist? 2 schwarze Gürtel in MMA zu besitzen. Niemals in AEW gepinnt oder zur Aufgabe gebracht worden zu sein. Sie werden ständig übersehen. Woche für Woche gibt es keine Actionfiguren, keine Poster und keine Intros. Damit ist jetzt Schluss. Er hat das beste Lachen im Pro Wrestling und die durchtrainierteste Brust im Spiel. Er spricht wie ein Champion und sieht wie einer aus. Jetzt umgibt er sich mit Champions. American Top Team und Men of the Year sind das Top Team!


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Es wird ein Promovideo von Hikaru Shida eingespielt, die ein Sieg von ihrem 50. Sieg in AEW entfernt ist. Der zweite Geburtstag von Dynamite steht an. In dieser Zeit ist viel passiert. Sie ist nach Amerika gezogen, hat ein Turnier in Japan organisiert und war der am längsten amtierende Champion in AEW. Jetzt wird sie eine weitere Errungenschaft erreichen. Serena Deeb klatscht ihr Beifall für ihre 49 Siege. Ihr 50. Sieg wird aber nichts bedeuten, wenn sie ihn nicht gegen sie, die Frau mit den 1000 Griffen, holen kann. Shida teilt uns mit, dass sie sich freut ihren 50. Sieg gegen eine der Frauen zu erreichen, die sie am meisten respektiert. Serena fordert Hikaru Shida auf in das Deeb Dojo einzutreten. Hikaru Shida verkündet uns, dass sie in der nächsten Woche zum zweiten Geburtstag von AEW Dynamite zurückkehren wird, um gegen die beste technische Wrestlerin der Welt anzutreten.


    Es wird in die Blue Cross Arena geschaltet, wo die Musik des HFO eingespielt wird und The Bunny, sowie Penelope Ford zusammen für ihr Match zum Ring kommen. Im Anschluss wird die Musik von TayJay eingespielt. Diese stürmen sofort zum Ring. Ihre Gegnerinnen attackieren sie direkt auf dem Apron. Anna und Tay ziehen die beiden raus und liefern sich einen kleinen Schlagabtausch außerhalb, ehe Anna den Bunny in den Ring bringen kann und das Match angeläutet wird.


    Tag Team Match

    Anna Jay & Tay Conti besiegen Penelope Ford & The Bunny via Submission von Anna Jay an Penelope Ford im Queenslayer – [6:39]


    Nach dem Match kommt Brodie Lee Jr. wieder zum Ring und springt Tay Conti in die Arme. Sie umarmen sich zusammen. „Brodie“ Chants brechen erneut aus.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Die Kommentatoren teilen uns mit, dass es bei Rampage ein 3-Way Match geben wird und es keine Disqualifikationen geben wird. Mark Sterling ergreift das Wort und teilt uns mit, dass AEW dem Jade Brand endlich die Herausforderung gegeben haben, nach der sie gefragt haben. Jade teilt uns mit, dass sie diesen Freitag bei Rampage sowohl Nyla, als auch Thunder Rosa in den Arsch treten wird. Thunder Rosa erwähnt nochmal, dass alles erlaubt ist. Auf spanisch teilt sie uns mit, dass die anderen beiden Teil einer großen Feier sein werden. Nyla teilt ihren Kontrahentinnen mit, dass deren Schmerz ihr Vergnügen sein wird.


    Es wird zurück in die Arena geschaltet, in der der Entrance Song von MJF ertönt, der zusammen mit Wardlow in die Arena kommt. Die Fans buhen ihn aus. MJF teilt uns mit, dass er will, dass diese Liga erfolgreich ist und er alles dafür geben wird, damit das ermöglicht wird. Zumindest solange er das gibt, was er verdient. Doch dazu kommt er noch. Hier geht etwas spektakuläres vor, als diese Liga mehr und mehr Momentum aufbaut. Egal ob es ihn persönlich interessiert es zuzugeben, doch es gibt eine handvoll von jungen Männern, die seit Beginn dabei sind und diese Liga vorantreiben für die nächsten Jahrzehnte. 4 Männer um genau zu sein. 4 Säulen. Da wäre Jungle Boy. Er hat ihn geschlagen. Da wäre Sammy Guevara. Er hat ihn geschlagen. Dann ist da noch Darby Allin, aber wen interessiert er schon, denn dann gibt es noch die stärkste aller Säulen. Die wichtigste Säule, der das erste Match bei All In bestreiten hat. Die Säule, der Teil des ersten Matches in der Geschichte der Liga war und die Säule, die als jüngster Athlet aller Zeiten ein AEW PPV geheadlined hat. Die Säule, der ein zweifacher und wunderschöner Dynamite Diamond Ring Champion. Die Säule, die besser als wir sind und das wissen wir auch. Diese Säule heißt Maxwell Jacob Friedman. Er erwähnt es nur, denn ohne ihn, wäre diese Liga nichts. Er ist die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft von AEW. Daher verdient er es der AEW World Champion zu sein. Die Fans buhen ihn aus, doch MJF verlangt nach Ruhe. Er teilt uns mit, dass er Tony Khan liebt und bezeichnet ihn als guten Freund. Von all den Khans im Pro Wrestling ist er definitiv in seinen Top 2. Doch sollte er ihm nicht die Gelegenheiten geben, die er verdient, dann kann er sich an andere Freunde aus seiner Vergangenheit wenden. Die Fans chanten nach „CM Punk“ worüber MJF schmunzelt und es mit einem „Was auch immer“ abtut. Er fährt fort und teilt uns mit, dass er einen Freund aus seinen MLW Tagen hat. Dessen Name lautet nicht CM Punk, sondern Bruce Prichard. Die Fans buhen. MJF teilt uns mit, dass er Brucey auf der Schnellwahltaste hat.


    Plötzlich ertönt der Theme Song von Darby Allin, der zielstrebig zum Ring kommt. Er stellt sich MJF gegenüber. Die Fans chanten seinen Namen, doch MJF bittet um Ruhe und präsentiert uns „Freaky Deaky Darby“. Er will dass er ihm zuhört. Auch wenn er dieses Schulschützen Meme eines Jungen auf dem Skateboard mögen würde, so ist er kein großer Freund davon, dass er ihn unterbrochen hat, doch er kann sich denken wieso er das getan hat. Er hat ihn unterbrochen, weil er wohl neidisch auf ihn ist. Er soll ihm zuhören. Es ist nichts schlimmes daran der zweitbeste Mann zu sein. Einige der zweitbesten Männer sind unglaublich. Mark Messier, Luke Garrett, Scottie Pippen. Darby kennt einen großartigen zweiten Mann. Sting! Darby guckt wütend in die Kamera, während ein Raunen durch die Zuschauer geht. MJF fährt fort und vergleicht sich mit Wayne Gretzky, Babe Ruth und Michael Jordan. Er ist hier die Nummer 1.


    Darby hat genug und ergreift das Wort. Er fragt ihn, ob er endlich genug hat. Bist du fertig? Du sagst, dass du abhauen willst, wenn du nicht das bekommst was du willst. Dann hau einfach ab. Es interessiert ihn nicht und er glaubt nicht, dass es irgendjemanden hier interessieren wird. Darby bezeichnet sich dagegen für immer als AEW, bis in den Tod. Wie kann MJF die wichtigste Säule sein, wenn er zwischen ihnen derjenige ist, der einen Titel gewonnen hat. MJF lacht hämisch und spricht von einem krassen Diss. Auch wenn er diese Batman Stimme mag und das kann man ihn glauben, doch lass mich eines sagen. Er respektiert ihn, weil er Straight Edge ist. Doch wissen diese Leute eigentlich wieso Darby Allin Straight Edge ist? Das liegt daran, dass Darby Allin als kleiner Junge entschieden hat, dass er ins Auto mit seinem betrunkenen Onkel steigt. Sie haben eine Spritztour gemacht und Darby seit ihr nicht in einen Unfall verwickelt gewesen? Darby's Onkel ist in dieser Nacht gestorben. War es nicht so? Das ist eine Schande und weißt du auch wieso? Weil in dieser Nacht der falsche Mann gestorben ist. Die Fans chanten derweil lautstark „Asshole“. Darby hat die Augen geschlossen. MJF brüllt ihn an, ob er ihn jetzt schlagen wird. Darby öffnet die Augen richtet MJF's Schal zurecht und teilt ihm mit, dass er ihn nicht schlagen wird, da er es nicht zulassen wird, dass er ihn mental brechen wird. Wenn er noch etwas hinzuzufügen hat, dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt dafür. Er soll weiterreden. Red weiter! MJF fragt ihn, ob er ihn mental nicht brechen kann. Daraufhin teilt er ihm mit, dass sie fertig sind und zusammen mit Wardlow verlässt er unter den Buhrufen der Fans das Geschehen.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Die Kommentatoren geben uns einen Ausblick auf die nächsten Ausgaben. Bei Rampage wird es zum Match zwischen Nick Jackson und Bryan Danielson kommen. Es wird ein 3-Way Match zw. Jade Cargill, Nyla Rose und Thunder Rosa stattfinden und es kommt zu einem Hair vs. Hair Match zwischen Orange Cassidy und Jack Evans.


    In der nächsten Woche findet der zweijährige Geburtstag von AEW statt. Die Elite in Person von Kenny Omega, Adam Cole und die Young Bucks treffen auf ein Team um Bryan Danielson, Jungle Boy, Luchasaurus und Christian Cage. Hikaru Shida trifft auf Serena Deeb. Zudem wird es zur Rückkehr des Casino Ladder Matches kommen. Der Gewinner bekommt ein Match um die AEW World Championship. Doch nun steht als nächstes das TNT Championship Match zwischen dem ungeschlagenen Miro und Sammy Guevara an.


    Dazu wird uns ein Promo Video eingespielt. Sammy Guevara teilt uns mit, dass er wusste, dass Fuego Miro um die TNT Championship herausfordern wollte. Er hatte allerdings keine Ahnung, dass er auch noch sein Auto aufs Spiel setzen würde. Miro teilt uns mit, dass Fuego nach mehr gebettelt hat und sein Auto verwettet hat. Er hat seine Frau und sein Haus aufs Spiel gesetzt. Anscheinend hat er eine Glückspielsucht, doch das ist nicht sein Problem. Sammy kommt auf Miro zu sprechen und ist von dessen Statur beeindruckt. Er ist wie ein Gott gebaut. Wenn er seine Freundschaft mit Fuego mal außer Acht lässt, so hat er schon sein ganzes Leben dafür verbracht einen Titel zu gewinnen. Er hat alles in den Hinterhöfen gegeben, obwohl es keine Zuschauer gab. Man soll sich mal vorstellen, was er im größten Match seines Lebens zu leisten im Stande sein wird. Sein Freund mag sein Auto verloren haben, doch das interessiert ihn nicht. Er wird ihm ein neues Auto kaufen und dann werden sie zusammen feiern. Sammy Guevara wird TNT Champion!


    Nach einer Werbepause wird der Theme Song von Sammy Guevara eingespielt, der unter dem Jubel der Fans zum Ring kommt. Auf ihn folgt der amtierende TNT Champion Miro.


    TNT Championship Match

    Sammy Guevara besiegt Miro via Pinfall nach dem 630 Splash - [13:37]

    TITELWECHSEL!


    Sammy! Sammy! Sammy! Jim Ross ist genauso wie jeder anwesende Fan aus dem Häuschen. Fuego del Sol kommt in den Ring und überreicht Sammy die TNT Championship. Sie umarmen sich, während goldenes Konfetti in die Luft gepustet wird. Die Fans feiern den neuen TNT Champion Sammy Guevara, der in die Fußstapfen von Brodie Lee tritt. Weitere AEW Wrestler kommen in den Ring und gratulieren Sammy. Mit diesen Bildern endet eine weitere Ausgabe von AEW Dynamite!


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Liebe kennt keine Liga, ob 1. oder 2.Bundesliga - Nur der HSV <3
    Real Madrid C.F. <3


    AYAYAYAYAYAYAYAYAYAYAYAYAYAYAYAYAY

    5 Mal editiert, zuletzt von EdgeGF ()

  • A N Z E I G E
  • CM Punk am Kommentatoren Pult war großartig auch wenn die Crowd oftmals durch seine Präsenz abgelenkt wurde und sich nicht zu 100% auf das Geschehen im Ring konzentriert hat. Er ist meiner Meinung nach ein zu großer Star, um zwei Stunden dort draußen zu sein.


    Der Opener zwischen Adam Cole und Jungle Boy war ziemlich stark. Das Match hatte das richtige Tempo und war intensiv geworkt. Das Finish geht auch vollkommen in Ordnung und war die richtige Entscheidung.


    Das Segment zwischen der Elite und Bryan hat mir weniger gefallen. Rein inhaltlich hat man da zwar nichts falsch gemacht, aber das Timing stimmte oftmals nicht und es gab ein paar merkwürdige Pausen. Für mich außerdem etwas zu viel WWE Humor mit Kenny No Balls, was ich bei AEW nicht unbedingt brauche, aber die Crowd hats immerhin angenommen.


    Das Tag Match mit Cody & Johnson gegen Martin & Sydal war für die kurze Zeit ebenfalls gut und Dante Martin war erneut der Wahnsinn. Lee Johnson konnte aber auch ein paar nette Moves zeigen und könnte in einigen Jahren sicherlich auch eine wichtige Rolle bei AEW spielen. Das Finish war sehr überraschend aber hat eine geniale Promo von AA vorbereitet. Mir gefällt die Richtung die man hier einschlägt und ich bin mal gespannt wo das alles hinführt. Für mich das Highlight dieser Show.


    Dark Order gegen die Matt Hardy Truppe war „nur“ solide, doch die Schlussphase mit dem Tribut an Brodie Lee war sehr unterhaltsam und wunderbar gemacht mit der Einbindung von -1 und Amanda Huber.


    Die Dan Lambert Promo war an sich nicht schlecht, aber ich hab mich an ihm ziemlich schnell satt gesehen und fand Sky und Ethan Page danach deutlich angenehmer zum Zuhören.


    MJF war wie immer großartig in seiner Rolle und eine Fehde gegen Darby macht nach der Promo natürlich Sinn. Die Drohung mit Bruce Prichard wusste auch zu gefallen wie auch der Bezug auf Darbys Leben.


    Der Main Event mit dem Titelwechsel war eine Überraschung auch wenn es nicht komplett aus dem Nichts kommt. Im Moment sehe ich zwar noch nicht weshalb der Titel wechseln musste und hätte Miro auch gerne noch länger als Champ gesehen, aber da MJF die „4 Pillars“ von AEW erwähnt hat hoffe ich darauf, dass es zu einem Fatal 4 Way bei Full Gear zwischen diesen Vieren kommt. Miro kann dann gerne mehr Richtung World Title gehen und eventuell dann gegen Hangman fehden, wenn dieser zurückkommt. Das Match selbst war vor allem gegen Ende gut gemacht, aber nicht so stark wie der Opener.


    Alles in allem eine sehr lebendige Show mit einzelnen kleinen Schwächen, die sich aber nicht stark auf eine ansonsten sehr unterhaltsame Show ausgewirkt haben.

  • Ich habe die Show noch nicht zu Ende gesehen, aber es ist einfach verrückt. Die Show beginnt und man ist einfach nur noch am Grinsen, weil alle Wrestler so over sind und die Fans einfach so sehr in der Show dabei sind und nicht einfach nur apathisch herumstehen.

  • Das ist aber schön, dass Sammy Guevara einen Titel gewonnen hat, da habe ich gar nicht mitgerechnet. Herzlichen Glückwunsch!

    There are no booking mistakes, only happy little accidents. This is my yard now.


    NEU Die Weltrangliste des Berufsringkampfs:

    1. Roman Reigns – 2. Brock Lesnar – 3. Big E – 4. Takagi Shingo – 5. Okada Kazuchika – 6. Kenny Omega – 7. Edge – 8. Drew McIntyre – 9. Goldberg – 10. Tanahashi Hiroshi – 11. Adam Page – 12. Seth Rollins – 13 Will Ospreay – 14. Zack Sabre Jr. – 15. Bryan Danielson – 16. CM Punk – 17. Bobby Lashley – 18. Jon Moxley – 19. Randy Orton – 20. Nakajima Katsuhiko

  • Sammy. <3 So verdient und gönne ich ihm. Das ist mal ein Push, die erste Single Niederlage von Miro zugefügt und ein Feel Good Moment für die Tribute Show von Brodie. Ich bin gespannt, was man nun mit Miro vorhat. Vielleicht fehden die ja noch weiter mit einem großen Gimmick Match bei Full Gear?

  • Huch, waren das schon wieder knapp zwei Stunden? Das ging wieder mal fix rum. Gab natürlich schon bessere Ausgaben von Dynamie, aber es war bei weitem keine schlechte Show. Sammys Titelgewinn finde ich richtig. Er ist seit Monaten extrem over und ein Midcard-Titel passt perfekt zu ihm. Schade natürlich um Miro, den ich immer super fand, aber so richtig ziehen tut er bei mir immer noch nicht. Schade, dass es um den World Title nicht auch so bestellt ist. Ich rede jetzt nicht von einem Titelwechsel, aber abgesehen von MJFs Andeutung hat keiner so richtig Ansprüche gestellt. Nicht einmal Danielson, der ja die logische Wahl als nächster Herausforderer wäre. Aber mal abwarten, was da noch so kommt.

    Es war zu erwarten, dass man heute mit der Dark Order ein paar Feelgood Momente bringt. Finde ich auch absolut passend, bevor es sicher bald entweder zum großen Knall oder einem neuen Leader kommt. Auch wenn AEW natürlich echt zu viele Stables hat, aber das ist ja kein neues Problem. Die Gruppierung um Lambert gibt mir beispielsweise überhaupt nichts, auch wenn er natürlich gut am Mic ist. Seine "Millenials suck"-Nummer nutzt sich bei mir aber schon langsam ab. Da finde ich (natürlich) MJF um einiges besser. Darby konnte da mit seiner etwas hölzernen Art am Mic nur gegen verblassen, aber Maxwell hat das super kompensiert. Dazu bringt er die "four pillars" over und haut wieder mal derbe Sprüche raus. Seine "school shooter" Andeutung hatte bei mir die Wirkund wie South Park in seinen härtesten/besten Zeiten - einerseits leichter Schock, andererseits muss man auch schuldbewusst etwas lachen. ^^ MOTN war natürlich der Opener. Beide Männer finde ich super und ich bin bei beiden gespannt, wie ihre Karrieren bei AEW weitergehen. Jungle Boy sollte nur mittelfristig den Namen wechseln. Er kann ihn ja als Nickname behalten, aber so klingt er eben immer wie ein Comedy Midcarder.


    Schade, dass ich so wenig über die Frauen schreiben kann. Die Division findet sich, mehr fällt mir leider nicht ein. Okay, ich freue mich auf Shida vs Deeb. Zu letzterer könnte Punk sicher auch was sagen, falls er dann wieder kommentiert.

    Nerdige Texte meinerseits: Blackened


    Aktuell: Filmkritik zu "The Suicide Squad"/ Rückblick auf "Masters of the Universe: Revelation"

  • Sammy! Sammy! Sammy!


    Mich überrascht es auch, aber Sammy wurde seit 2019 kontinuierlich aufgebaut und der Titelwechsel kommt nicht unverdient und auch in der Tat nicht ganz aus dem Nichts. Mal sehen, was Miro jetzt draus macht. Ich denke aus der Niederlage kann man jetzt einige Wochen eine Story machen, dass er sich wieder hochkämpfen muss.


    Aber was war das für eine Promo von AA? Brüchige Stimme und dann der Quatsch mit dem Autodiebstahl und der Waffe. Das ist doch großer Käse.

  • Huch, waren das schon wieder knapp zwei Stunden? Das ging wieder mal fix rum. Gab natürlich schon bessere Ausgaben von Dynamie, aber es war bei weitem keine schlechte Show. Sammys Titelgewinn finde ich richtig. Er ist seit Monaten extrem over und ein Midcard-Titel passt perfekt zu ihm. Schade natürlich um Miro, den ich immer super fand, aber so richtig ziehen tut er bei mir immer noch nicht. Schade, dass es um den World Title nicht auch so bestellt ist. Ich rede jetzt nicht von einem Titelwechsel, aber abgesehen von MJFs Andeutung hat keiner so richtig Ansprüche gestellt. Nicht einmal Danielson, der ja die logische Wahl als nächster Herausforderer wäre. Aber mal abwarten, was da noch so kommt.

    Doch, in der Vorwoche gab es ein Interview mit BD, in der er betont, dass sein nächstes Ziel der AEW Titel ist, er aber sich erst einmal durch das Ranking durchkämpfen muss. Ich denke, man wird jetzt erstmal wieder Kenny ein paar Wochen nicht antreten lassen, bevor der nächste Herausforderer kommt. Schade dass man letzte Woche die Chance verpasst hat, durch einen Run-In vom Hangman das wieder aufzubauen. In den Rankings liegen aktuell OC, Powerhouse Hobbs und Jon Moxley vorne.

  • Jemand sollte mal zu Adam Cole sagen: YOU TALK TOO MUCH! Der redet wirklich zu viel. War das bei dem immer so, bei ROH oder wo der herkommt?


    Das Trios Match war mein Highlight - natürlich mit dem Scorpion Death Drop als Sahnehäubchen. Das alleine war es schon wert, einzuschalten. :)


    Anna Jay & Tay Conti vs. Penelope Ford & The Bunny wird auch cool fortgesetzt. Gutes Match.


    Für mich kam der TNT-Titelwechsel aus dem Nichts. Kann man aber machen, warum nicht.

  • Ich habe gemischte Gefühle zu der Ausgabe, irgendwie langweilt mich die Fehde zwischen der Elite und Jungle Boy und Co. schon. Hab wenig Lust die jetzt über die nächsten Wochen in allen Single, Tag und Multimen Varianten weiter zu verfolgen. Dante Martin macht mir ziemlich viel Spaß darum fand ich das nächste Match dann auch deutlich unterhaltsamer als den Opener. An Mox und Eddie in allen Varianten hab ich mich auch schon ein wenig satt gesehen. Mir sind die Beiden als Gute Laune Bären ein wenig verschenkt. Das führt die Charaktere nicht wirklich weiter meiner Meinung nach.

    Das 16 Men Tag Match war wrestlerisch ein bisschen Chaosprogramm drum fällt es mir schwer da die Matchqualität zu bewerten. Das die Dark Order Story dann positiv weiter erzählt wurde passt zum Brodie Lee Tribute und es war auch schön -1 wieder in der Show zu sehen. Ich finde es sogar interessanter für die Gruppierung das sich die Geschichte jetzt ohne neuen Leader weiter entwickelt. Das gibt den einzelnen Membern wieder deutlich mehr Profil. Und meiner Meinung nach ist das auch die einzige glaubwürdige Möglichkeit sich als Gruppe wieder in Richtung ernsthafter Wrestler zu bewegen. Ein Leader brächte entweder wieder Comedy Aspekte mit sich weil er an der trotteligen Truppe ein wenig verzweifelt bzw. könnte der auch mit voller Härte durchgreifen, was aber auch nicht zu dem Stable passt. Und der böse Sekten Zug ist meiner Meinung nach auch etwas abgefahren so wie die Truppe in den letzten Monaten dargestellt wurde. Bookingtechnisch auf jeden Fall eine große Herausforderung die Dark Order weiter zu entwickeln. Ich hoffe sie bleiben beim aktuellen Kurs und entwickeln innerhalb der Gruppe mehr Ecken und Kanten.

    Das Damenmatch find ich von der Story her gut erzählt und interessant, darum hat mir das auch sehr gut gefallen. Wrestlerisch ist auf jeden Fall noch Luft nach oben aber es sind 4 Damen die sich alle toll entwickelt haben und ein Profil haben das zu dieser schlüssigen Fehde führt.

    Den Main Event fand ich sehr stark. Auch das Sammy in einer Weekly den Titel holt ist ein schöner Überraschungsmoment - bin kein Fan von allzu häufigen Titelwechseln aber in dem Fall für mich passend. Waren auch einige tolle Moves dabei, die mich gut unterhalten haben. Als Ende für eine Brodie Tribute Show eine coole Entscheidung.

    Interessanterweise unterhalten mich aktuell die Underdogs deutlich besser als die großen Namen, was ja auch total okay ist. Ich verfolge AEW vom Start weg und hab daher vielleicht eine größere Bindung zu den Eigengewächsen und es freut mich noch eine Spur mehr ihre Entwicklungsschritte zu beobachten als einen großen Namen der bei den Fans over ist abliefern zu sehen. Für mich auf jeden Fall eine unterhaltsame Ausgabe mit Kritik auf hohem Niveau. Dachte es wird nicht einfach nach dem Grand Slam Taping ansprechend weiter zu machen, aber das ist AEW finde ich gut gelungen. Auch die Fans waren toll dabei.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E