A N Z E I G E

Vegetarische / Vegane Ernährung

  • bin ja auch kein Mod und überfragt wo es reingehört. Mein Gefühl ist aber dass es im Klimawandel Bereich oder falls vorhanden Tierschutz am besten aufgehoben ist da PETA explizit politisch unterwegs ist (soll keine Wertung sein) und dies Kampagne explizit Auf CO2/Klimawandel abzielt.

    Vegane /vegetarische Ernährung hat ja viele Motive und hier ist für mich ein Austausch zum Thema angenehmer als politischer Diskurs über ein Randthema

  • A N Z E I G E
  • Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
  • probiere grad die vegetarischen Rügenwalder salami minis.


    Kann man gut machen :thumbup:

    Klar ist nur ein to-go-snack und das Plastik ist furchtbar. Hier ist die fleisch Variante gleich mies (nie gegessen daher kann ich zum Geschmack nix sagen) aber schmeckt lecker, die Konsistenz gefällt mir auch gut und ist viel besser als ich es von mancher veg Aufschnitt salami im Gedächtnis habe.


    Preis und Menge ist besser als die herkömmlichen alternativen.

    Da die alternativen kühlregalsandwich gewesen wäre bin ich sehr happy mit dem Experiment :thumbup:


    Habt ihr snacks aus Supermärkten und co die euch was taugen?

    Sonst bin ich immer klar pro selber kochen und mitbringen, geht grad bei mir nicht

  • Gestern im Rewe entdeckt und die Salami in kleinen Scheiben mitgenommen. Unserer Tochter und mir schmeckt sie gut, der Freundin überhaupt nicht. Preislich mir aber zu hoch für den täglichen Bedarf.

  • wollte mit wem in ein veganes Restaurant gehen, die Person mag aber kein vegan, hat dann aber im normalen Restaurant was veganes gegessen 😅🙈😊

    :huh:

    ...

    ...

    ...

    :/

    ...

    ...

    ...

    ... Menschen...


    Mein Vater früher mal: "Ich esse keine Chemie" während er Käse isst...


    Und ganz witzig mal jemand bei dem ich ein Praktikum hatte "Ich vertrage kein Gemüse, deshalb esse ich nur Fleisch", der nicht rafft, dass die Brötchen seines Burgers und die Pommes, der McFlurry und *hust* der Salat auf dem Burger kein Fleisch sind. :eek: Erstaunlich.


    Muss man mit gesundem Menschenverstand und höflicher Kritik begegnen. Argumentativ, manche Menschen lernen immerhin dazu. Klar gibt es hoffnungslose Fälle, aber wegen denen darf man nicht aufgeben. :thumbup:


    Pan

    Danke für das Feedback. Hab selbst den Bacon probiert.
    Fand ihn okay, hatte deutlich besseren veganen Bacon. Aber der kostete auch deutlich mehr. Angebraten fand ich ihn besser, aber da er leicht zerfällt hatte ich ihn zerstückelt und in eine Napoli getränkt als Hackersatz, das war ziemlich lecker. Leider hat er einen unangenehmen Nachgeschmack, den ich nicht so ganz identifizieren kann, aber in der Tomatensoße nahm ich den gar nicht mehr wahr.
    Mich wundert aber die Preiskritik, für ein veganes Ersatzprodukt ist der Salamipreis doch der Megahammer. Klar, echte, billige Salami ist noch deutlich billiger, aber bei den Haltungsbedingungen, den Antibiotika etc. muss man sich da nicht wundern.

    Demnächst will ich die Speckwürfel mal probieren, zuerst pur angebraten und anschließend in die Soße, falls es auch wieder den Nachgeschmack hat. :saint:

  • Unser REWE gehört zu den 50 Filialen, die seit letzter Woche mit einer veganen Frischetheke ausgestattet sind. Das schreit natürlich danach, getestet zu werden.

    Erstes Fazit: Viel Luft nach oben.


    Der vegane Bereich ist mit einer Glasscheibe vom Käse getrennt. Es werden auch separate Handschuhe, Schneidemaschinen etc. genutzt.

    Die Auslage sah recht unangerührt aus, auf Nachfrage erzählte die Fachverkäuferin aber, dass das Angebot gut angenommen würde.

    Wir haben uns erstmal auf Frühstückskram beschränkt.


    *Disclaimer/Triggerwarnung für alle E

    empfindlichen Omnivoren: Ich nutze im Folgenden die herkömmlichen Bezeichnungen für die Lebensmittel. Es ist immer die vegane Variante gemeint. Wenn jemand Mißbrauch und Irreführung wittert, ist mir das ehrlich gesagt egal 😉*


    -Camembert: Etwas säuerlich und hefig. Keine Offenbarung, aber durchaus essbar. Konsistenz ziemlich gut.


    -Cremiger Feta: Gibt es in drei Varianten. Griechische Kräuter, Kräuter der Provence, Natur. Griechische Variante gewählt. Geschmacklich etwas enttäuschend. Konsistenz OK.

    -Lyoner: Geschmacklich angenehm nach nichts… Meiner Frau gefiel er aber gut. Konsistenz wirklich gut, besser als Rügenwalder. Ist natürlich angenehm, sich nach Jahren mal wieder dicke Scheiben schneiden zu lassen.


    -Fleischsalat: Völlig OK, gut abgeschmeckt.


    -Eiersalat: relativ geschmacksneutral, aber im grünen Bereich.


    Zusätzlich gab es Hack, verschiedene Steaks/Schnitzel und Frikadellen. Gerade das Hack finde ich interessant, denn auch wenn ich frisches Hack kaum noch nutze, kann man sich hier halt die benötigte Menge abwiegen lassen und spart zusätzlich Verpackungsmüll.


    Und das ist dann bei den anderen Produkten der große Kritikpunkt, denn insb. beim Käse und den Salaten spart man überhaupt keine Verpackung ein. Der Käse ist eingeschweißt, wird ausgepackt, geschnitten und in beschichtetes Papier eingeschlagen. Ebenso bei der Wurst, wobei man hier ggü. Rügenwalder vermutlich schon ein bisschen spart. Die Salate werden in die üblichen Plastikschalen gefüllt. Eigene mitgebrachte Gefäße dürfen nicht befüllt werden.


    Ich denke, ich werde ggf. nochmal etwas von den Steaks etc. probieren, aber insgesamt lohnt sich die Geschichte für mich noch nicht wirklich. Bleibt zu hoffen, dass der Zugang zu veganen Produkten so aber etwas niedrigschwelliger gestaltet wird, und ab und zu mal jemand etwas davon statt des tierischen Produktes auswählt.

  • Unser REWE gehört zu den 50 Filialen, die seit letzter Woxhe mit einer veganen Frischetheke ausgestattet sind. Das schreit natürlich danach, getestet zu werden.

    Erstes Fazit: Viel Luft nach oben.

    Krass. Auch wenns nicht optimal ist, neidisch bin ich. ^^ Aber ich denke, so schnell wird sowas nicht nach Rüsselsheim kommen.


    Gibt es ne Liste der 50 Orte? Eventuell gibts ja einen in der Nähe bei mir, wo ich mal vorbeikomme.

  • A N Z E I G E
  • Krass. Auch wenns nicht optimal ist, neidisch bin ich. ^^ Aber ich denke, so schnell wird sowas nicht nach Rüsselsheim kommen.


    Gibt es ne Liste der 50 Orte? Eventuell gibts ja einen in der Nähe bei mir, wo ich mal vorbeikomme.

    Finde die Liste leider nur bei Facebook https://www.facebook.com/group…rmalink/5834169523283654/


    Wenn ich das richtig verstanden habe, mussten die Märkte sich für die Testphase aktiv bewerben und mein Markt in Dassendorf scheint da eine Affinität zu haben. Insofern hilft ggf. eine Mail an den nächsten REWE. Wenn das genug Leute machen, lassen die sich einen wachsenden Markt sicher nicht entgehen. Ich hab auch gerade nochmal ne Mail bzgl. der Verpackungsthematik und dem Mitbringen eigener Gefäße geschrieben.

  • Na doll... in der Wiesbadener war ich letzten Monat. :megalol: Aber da komm ich so schnell nicht mehr hin. (Außer ich investiere die 10 Euro extra für ne Tageskarte, nur fürn REWE.

    Danke Tom Mickel
    Mich wundert aber durchaus, dass keine Frankfurter Filiale dabei ist. Das ist schon erstaunlich.

  • Unser REWE gehört zu den 50 Filialen, die seit letzter Woxhe mit einer veganen Frischetheke ausgestattet sind. Das schreit natürlich danach, getestet zu werden.

    :thumbup:


    Rewe hat auch vegetarische Leberwurst im Angebot, was bei vielen anderen Supermärkten fehlt, und das ist sehr schade, denn der Geschmack ist wirklich 1A, besser als das Original.

  • :thumbup:


    Rewe hat auch vegetarische Leberwurst im Angebot, was bei vielen anderen Supermärkten fehlt, und das ist sehr schade, denn der Geschmack ist wirklich 1A, besser als das Original.

    Ich mochte Leberwurst früher nie.
    Aber hoffe immer, dass es mal nen richtig guten veganen Leber*käse* geben wird. Den würd ich dann als Scheibe angebraten zu Kartoffeln (Salz oder Puree), Spinat (oder gedämpftem Brokkoli) und dunkler Soße essen, so wie früher in meiner Kindheit. :)

  • ChrisJoystick

    Dieses Rezept schwirrt seit Monaten bei mir rum und wartet darauf ausprobiert zu werden: https://www.zuckerjagdwurst.co…ezepte/veganer-leberkaese

    Da auf Zucker&Jagdwurst eigentlich immer Verlass ist, könnte das ganz gut sein. Ich habe irgendwo auch noch ein Rezept völlig ohne verarbeitetes Material…ich meine mit Seitan Pulver. Mal schauen ob ich das die Tage mal finde.


    Ansonsten hatten wir zweimal schon echt coolen Leberkäse in Scheiben. Den hatte meine Frau aus dem tollen veganen Laden 12Monkeys in HH mitgebracht. War bestimmt irgendein UK-Import. Auch die Info wird nachgereicht sofern ich das eruieren kann. Ich bin morgen in HH, also mal sehen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E