A N Z E I G E

AEW - Was passiert wenn Tony Khan wegfällt?

  • Ausgehend vom momentanen Status (der Schuppen wirft mit wenig Aufwand guten Gewinn ab), würde die sehr wahrscheinlich positiv ausfallen & Shahid Khan sich auf die Suche nach geeignetem Fachpersonal machen, in-house oder extern.

    Da kann er dann ja einfach Laurinaitis und Prichard abwerben.

  • A N Z E I G E
  • Wird dann das Gleiche passieren, wie bei Impact Wrestling und RoH. Ein TV Sender/Streaming Dienst kauft AEW.

    "Wrestling ist ähnlich wie Politik oder Religion! Jeder hat seine Meinung, und jeder glaubt, dass er Recht hat." (Shawn Michaels)
    "Wer das Schlechte sucht, wird das Schlechte finden. Wer das Schöne sucht, wird das Schöne finden." (chinesisches Sprichwort)
    "Viele Leute sagen immer vieles, doch das darf man nicht zu ernst nehmen. Ich bin einer, der schaut immer geradeaus." (Niko Kovac)

  • "Menschenopfer. Hunde und Katzen leben in Frieden miteinander! Massenhysterie!"

    aber das ist rein spekulativ ;)


    Aber ernsthaft, ich kann mir nicht vorstellen, dass Tony Khan in absehbarer Zeit freiwillig AEW "verlässt".

    Das scheint ein Herzensprojekt zu sein und er steckt das so vielk Liebe und Enthusiasmus rein (ich sag nur All Out 2021).


    Aber die Grundfrage ist verständlich. Keine Ahnung was dann passiert. Möchte ich mir jetzt aber auch keine Sorgen drum machen.

  • Zitat

    Wird dann das Gleiche passieren, wie bei Impact Wrestling und RoH. Ein TV Sender/Streaming Dienst kauft AEW.

    Da muss man aber erst einmal jemanden finden der 300 bis 400 Millionen Dollar locker macht. Das wird ja nicht verschenkt nur weil Khan weg ist....die Liga hat jetzt schon einen Wert und der wird auch bestehen bleiben wenn Tony wegfältt.

    Aber das sind ungelegte Eier die wohl die nächsten Zehn Jahr keinen interesieren.

  • weil es hier um tony khan geht:

    auf mich wirken seine pressekonferenzen immer als ob dort ein halbschüchterner junge sitzen würde.

    die vorstellung das er mal mit beiden fäusten auf den tisch hauen kann und anschliessend die sachen wutentbrannt "klärt", wie man es von einen mcmahon desöfteren hörte, kann man sich bei seinen auftreten gar nicht vorstellen.

    muss ja nicht sein, er ist vielleicht der stets sachliche, ruhigere typ... aber auch eine dixie carter soll nicht "ohne" gewesen sein und auch mal unpopuläre entscheidungen durchgeboxt haben.

    kann man als promoter und booker wirklich auf dauer everybodys darling sein und bleiben? es immer allen recht machen? kann es ohne härte gehen?


    dabei fällt mir die kürzlichst verstorbene daffney ein. die hat damals für TNA einige harte bumps genommen welche zu verletzungen führten und carter weigerte sich ihre krankenhausrechnungen zu bezahlen. (fand ich persönlich schäbig). aber wrestlingpromoter waren so gut wie immer allesamt schlitzohren und halbe gauner....über die jahrzehnte hinweg drang genug nach aussen.


    khan scheint der erste, jüngere promoter zu sein, auf grosser bühne, der eine wrestlingpromotion scheinbar auch nach sozialen gesichtspunkten führt. das tat dixie teilweise auch, allerdings eher bei den grossen namen. kleinere wie daffney hatten weniger glück.


    zu beginn hieß es mal er würde frauenwrestler fair entlohnen und keinen unterschied zwischen männer/frauen machen (equal pay day?). kenn mich damit nicht aus aber soll soviel heissen wie das frauen gehaltstechnisch männern gleichgestellt würden?! hat man dies jemals weiterverfolgt? wurden die AEW wrestler auch alle krankenversichert? zu beginn wurde er diesbezüglich als sehr modern dargestellt.


    dieser beitrag soll wertfrei sein.

    er wurde nicht geschrieben um zweifel über die person khan zu säen.

    "Das WWE Network ist ein Angebot an die Wrestlingfans und geht weit über das WWE Universe hinaus".

  • weil es hier um tony khan geht:

    auf mich wirken seine pressekonferenzen immer als ob dort ein halbschüchterner junge sitzen würde.

    die vorstellung das er mal mit beiden fäusten auf den tisch hauen kann und anschliessend die sachen wutentbrannt "klärt", wie man es von einen mcmahon desöfteren hörte, kann man sich bei seinen auftreten gar nicht vorstellen.

    muss ja nicht sein, er ist vielleicht der stets sachliche, ruhigere typ... aber auch eine dixie carter soll nicht "ohne" gewesen sein und auch mal unpopuläre entscheidungen durchgeboxt haben.

    kann man als promoter und booker wirklich auf dauer everybodys darling sein und bleiben? es immer allen recht machen? kann es ohne härte gehen?

    Ein paar Beispiele gibt es schon, wo Tony Khan durchgegriffen hat:

    - Jimmy Havoc entlassen, der immer wieder Probleme gemacht hat

    - Sammy Guevara suspendiert im Zuge der SpeakingOut-Affäre

    - Max Caster suspendiert aufgrund seines Rap bei Dark

    -> Khan prüft seitdem auch alle Folgen von Dark und Dark:Elevation selbst, bevor diese veröffentlicht werden


    Ich glaube, man hat grundsätzlich bei Tony Khan viele Freiheiten, aber wenn dieses Vertrauen missbraucht wird, ist man spätestens nach dem zweiten Vergehen unten durch.

    „Unter Abwägung aller widerstreitenden Interessen könnte man die Auffassung vertreten, dass gewisse Teile des Programms von RTL als scheiße zu bezeichnen sind.“ - Richter, Oberlandesgericht Köln

  • Sorry wenn zu sehr off topic aber wS ist die speaking out Affäre?

    One World under Punk

    Statlander for Womens Champion


    #TeamSpears

    #TheChairmanCometh

  • Sorry wenn zu sehr off topic aber wS ist die speaking out Affäre?

    Da wurde eine Riesen Welle losgetreten mit Anschuldigungen an diverse Wrestler was sexuelle Übergriffe und gewalt am Arbeitsplatz angeht.

    Das hat einige wrestler ihre Lebensgrundlage gekostet, aber vielen endlich die Plattform gegeben die sie brauchten.

  • Da wurde eine Riesen Welle losgetreten mit Anschuldigungen an diverse Wrestler was sexuelle Übergriffe und gewalt am Arbeitsplatz angeht.

    Das hat einige wrestler ihre Lebensgrundlage gekostet, aber vielen endlich die Plattform gegeben die sie brauchten.

    Ah okay Dankeschön. Werde ich mal googlen.

    One World under Punk

    Statlander for Womens Champion


    #TeamSpears

    #TheChairmanCometh

  • Sorry wenn zu sehr off topic aber wS ist die speaking out Affäre?

    Die #SpeakingOut-Bewegung ist praktisch die #MeToo-Bewegung im Wrestling. Im letzten Jahr haben sich viele Frauen zu Wort gemeldet, die im Wrestling-Business sexuell missbraucht/belästigt wurden.

    „Unter Abwägung aller widerstreitenden Interessen könnte man die Auffassung vertreten, dass gewisse Teile des Programms von RTL als scheiße zu bezeichnen sind.“ - Richter, Oberlandesgericht Köln

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E