A N Z E I G E

[NB] AEW Dynamite Report vom 15.09.2021

  • All Elite Wrestling: Dynamite

    15. September 2021

    Prudential Center – Newark, New Jersey

    Kommentatoren: Jim Ross, Tony Schiavone, Excalibur, CM Punk



    Es ist Mittwoch Abend und ihr wisst, was das bedeutet. Mit diesem Satz begrüßt uns wie immer Jim Ross. Dieses Mal aus dem Prudential Center in Newark, New Jersey. Er begrüßt Tony Schiavone und Excalibur an seiner Seite. Heute werden sie CM Punk als Special Guest Kommentator bei sich begrüßen dürfen. Dieser lässt nicht lange auf sich warten. Cult of Personality ertönt und unter dem großen Jubel der Fans kommt er in die Arena. Er feiert mit den Fans, springt in die Zuschauerreihen und dreht noch eine Runde um den Ring, um die dortigen Fans zu begrüßen, ehe er sich unter lautstarken „CM Punk“ Chants zum Kommentatorenpult begibt. Die Kommentatoren gehen mit uns die Ereignisse des heutigen Abends durch. CM Punk begrüßt die Kommentatoren.


    In diesem Moment wird Entrance Song von Adam Cole eingespielt, der ebenfalls unter dem lautstarken Jubel der Fans zum Ring kommt. Seine „Adam Cole Bay Bay“ Geste folgt im Ring. IM Anschluss kommt sein Gegner, Frankie Kazarian zum Ring.


    Singles Match

    Adam Cole besiegt Frankie Kazarian via Pinfall nach dem Shining Wizard – [8:05]


    Nach dem Match greift sich Adam Cole ein Mikrofon und fragt die Fans wer bereit ist für eine Märchenstunde mit Adam Cole Bay Bay? Die Fans jubeln ihn zu. Adam legt los. Hoffnung sei eine gefährliche Sache. Der Lockerroom hofft, dass sie mit der Elite mithalten können. Wisst ihr was? Das wird nicht passieren. Er teilt uns mit, dass er erst seit Kurzem hier ist und doch gibt es 3 Leute die ihn schon richtig auf die Nerven gehen. Christian Cage, Luchasaurus und Jungle Boy! Wenn diese drei so zäh sind, wie wäre es in der nächsten Woche bei Rampage: Grand Slam mit einem 6-Man Tag Team Match dieser drei gegen Adam Cole und die Young Bucks? Die Fans bejubeln es. Adam Cole hockt sich hin und teilt uns mit, dass die Super Kliq zurück ist, Bay Bay! Jubel bricht erneut im Prudential Center aus. Es gibt nichts, dass irgendjemand tun könnte, um sie aufzuhalten. Adam Cole lässt das Mikrofon fallen und lässt sich feiern.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    In einem Promo Video wird ein Rückblick auf die Geschichte der amtierenden AEW World Tag Team Champions, die Lucha Brothers mit ihren Nummer 1 Herausforderern, The Butcher & The Blade geworfen. Rey Fenix fragt sie, ob sie sich an damals erinnern. Einst waren sie eine Familie. Butcher teilt uns mit, dass die Lucha Brothers jetzt das Gold besitzt. Er bezeichnet Blade und ihn als zwei der schlimmste und gemeinsten „Motherfucker“. Letzteres spricht er nicht zu Ende aus, da Blade dazwischen geht. Penta El Zero Miedo spricht etwas auf spanisch, ehe Blade zu Wort kommt, der uns mitteilt, dass sie jetzt in einer anderen Realität leben. Alex Abrahantes übersetzt das von Penta gesagte. Penta sagt, dass Tge Butcher & The Blade diesen Freitag bei Rampage schwitzen, heulen und bluten müssten, um die Titel zu bekommen. Butcher beendet das Video mit den Worten, dass sie die Realität sind.


    Nach einer Werbepause wird in den Backstagebereich geschaltet. Dort hat Tony Schiavone Fuego del Sol und Sammy Guevara bei sich. Tony spricht ihn zu seiner Niederlage gegen Miro im TNT Championship Match vor einigen Wochen an. Dennoch erhielt er einen Vertrag bei AEW, wovon er sich ein neues Auto kaufen konnte. Dieses sehen wir ebenfalls. Fuego gibt an, dass das Auto einfach unglaublich ist, doch so sehr es es mag, würde er es weggeben, um TNT Champion zu werden. Sammy fragt ihn, ob es eine Herausforderung sein soll. Fuego bestätigt es und wendet sich der Kamera zu, um zu Miro zu sprechen. Er schlägt ihn vor, dass er sein Auto aufs Spiel setzt, wenn er dafür diesen Freitag ein weiteres TNT Championship Match erhält.


    Die Entrance Musik von MJF wird eingespielt, der unter den lauten Buhrufen der Fans zusammen mit Wardlow in die Arena kommt. Er verlangt die Produktionscrew, dass sie seine Musik stoppen, als er unter weiterhin andauernden Buhrufen den Ring betritt. MJF teilt den Fans mit, dass sie in der letzten Woche so sehr mit „Cryin Brian“ mitgefiebert haben. Sie sollten lieber mit ihm mitfiebern, denn momentan steht er in der Achselhöhle Amerikas, auch bekannt als New Jersey. Lautstarke „Asshole“ Chants wehen ihn entgegen. MJF lässt sich nicht beirren und fährt fort. Er fragt New Jersey was Bruce Springsteen, Taylor Ham und ihr mittelmäßiges Eishockeyteam gemeinsam haben. Sie sind genauso Scheiße wie ihre „Jersey Shore skanks“. Die Fans buhen ihn unentwegt aus. MJF teilt ihnen mit, dass er nicht hergekommen ist, um mit ihnen zu reden und wendet sich der Kamera zu. Er möchte gerne eine kleine Unterhaltung mit uns Zuschauern am Bildschirm führen. Man hat ihm mitgeteilt, dass einige seiner Wörter uns letzte Woche beleidigt haben. Die Fans chanten derweil „Shut the Fuck up!“ woraufhin MJF nur ein müdes „Nein“ entgegnet. Er fährt fort und will uns nur wissen lassen, dass es ihm egal ist. Wie jeder weiß, ist er „Salt of the Earth“ und ein sehr religiöser Mann. Daher möchte er gerne die Chance ergreifen und eine Unterhaltung mit der großen „Loose Cannon“ Brian Pillman führen. Er richtet seinen Blick zum Himmel: „Mr. Pillman, Sir, falls es Ihnen nichts ausmacht.“ Daraufhin teilt er uns mit, wen ner hier etwas vormacht und tritt auf den Boden. Er spricht zum Boden und teilt Pillman mit, dass sie reden müssten: „Sehen sie, ich will nicht, dass sie mich falsch verstehen. Sie sind eine große Legende, doch leider ist ihre Witwe, Methany, die schlechteste Ausrede eines 2nd Generation Wrestlers mit Brian Pillman Jr. kreiert.“ Die Chants chanten lautstark „Asshole“! „Lassen sie mich Ihnen etwas sagen. Der Grund, wieso ist heute zu Ihnen spreche, Mr. Pillman, ist der, dass er ihm nur eine Warnung geben will. Sagen Sie ihrem Sohn, dass wenn er in dieser schrecklichen Stadt, namens Queens auftauchen sollte, er ihn massakrieren wird. Diese Leute könnten seinen Nachnamen so oft rufen wie sie wollen. Pillman, Pillman, Pillman.“ Die Fans zögern nicht und chanten laustark den Namen. MJF fährt fort und teilt mit, dass sie es so lange wie sie wollen chanten können. Am Ende tritt das offensichtlich ein. Er ist besser als du und das …


    In diesem Moment ertönt der Theme Song von Brian Pillman Jr.. MJF teilt Wardlow mit, dass er ihn abfangen soll und schickt ihn auf die Entrance Rampe. Plötzlich taucht Brian Pillman Jr. unter dem Jubel der Fans hinter MJF auf und hat ein Stuhl bei sich. MJF geht auf die Knie und bettelt Brian an, dass er nicht auf ihn einschlägt. Er kriecht in die Ringecke, als Wardlow bereits zur Stelle ist und Brian den Stuhl entreißt. Brian Pillman Jr. verpasst ihm ein Schlag, was zu einem Raunen der Fans führt. Er fordert Wardlow heraus. Dieser stürmt auf ihn ein, doch Brian kann sich wegducken und Wardlow übers oberste Seil schicken. Er kommt auf dem Apron wieder auf die Beine. Brian hat sich derweil den Stuhl gegriffen und schlägt nach Wardlow, der gerade noch rechtzeitig vom Apron herunter springen kann. Brian Pillman Jr. feiert mit den Fans, während MJF und Wardlow von draußen zugucken müssen und noch einige Worte mit ihm wechseln.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Die Kommentatoren teilen uns mit, dass Jim Ross früher am Abend ein Sitdown Interview mit Brian Pillman Jr. führte. Dieses wird nun eingespielt. JR teilt ihm mit, dass er sich noch an einen Anruf von Brians Vater vor 28 Jahren erinnert, als wäre es erst gestern gewesen. Er meinte zu Jim, dass er nun einen Sohn hat und er den Kleinen Brian nennt. Als sie letzte Woche in Cincinnati waren, hatte er ein wirklich schlechtes Gefühl. Es war wirklich beschämend für Brian Pillman Jr. und seinen Vater. Er wurde der Lächerlichkeit preis gegeben. Er hat eine Chance um die Familienehre wieder herzustellen. Sie wollen sehen, wie er MJF den Arsch versohlt. Ist es das was er im Arthur Ashe Stadium machen will? Denn das wird es benötigen. Brian Pillman Jr. teilt ihm mit, dass Jim die Geschichte seiner Familie vermutlich besser als jeder andere auf der Welt kennt.. Er weiß wie wichtig es für ihn ist, das Erbe seines Vaters mit Stolz fortzusetzen. Letzte Woche hatte er in seiner Heimatstadt Cincinnati wirklich das Gefühl, als hätte er ihn enttäuscht. Er wendet sich der Kamera zu und spricht zu MJF. Er teilt ihm mit, dass er wohl jeden Morgen in Watte gehüllt aufwacht und mit Silberbesteck gefüttert wird. Er hat um sein Leben gekämpft. Die Leute kennen seine Geschichte und wissen woher er kommt. Er teilt MJF mit, dass sie nicht aus denselben Verhältnissen stammen. MJF wird noch herausfinden, dass er nie mit jemanden wie ihn im Ring stand. Jetzt mag er ein Saubermann sein, sein College Abschluss haben, doch da wo er herkommt ging es wild zu. MJF hat keine Ahnung, was er verloren hat. MJF kennt die Widrigkeiten nicht, durch die er sich kennen musste. Am 22. September im Arthur Ashe Stadium, wird er nicht mit irgendeinem Mann in den Ring steigen, sondern mit einem Pillman!


    Nach einer weiteren Werbepause wird erneut in den Backstagebereich geschaltet. Dieses Mal geht es zu Alex Marvez, der den Jurassic Express und Christian Cage bei sich hat. Jungle Boy meldet sich zu Wort und teilt uns mit, dass es momentan viel Gerede um Adam Cole und die Elite gibt. So richtig versteht er das nicht, da er bessere Freunde als Adam hat. Er legt Christian seinen Arm um die Schulter und teilt Adam auch mit, dass seine Haare viel besser aussehen. Jungle Boy will fortfahren, doch Christian entschuldigt sich bei ihm und unterbricht ihn. Adam hat schon ziemlich gute Freunde. Die Super Elite nutzt ihren Status als EVPs, um seinen Arsch aus dem Developement Bereich herauszuziehen. Christian teilt Adam mit, dass sie seine Herausforderung annehmen. Da er ohnehin schon gewohnt ist die Wednesday Night Wars zu verlieren, sollt er den Freitag gleich mit auf die Liste aufnehmen. Jungle Boy teilt Adam Cole mit, dass sie sich beim Grand Slam sehen werden, Bay Bay.


    Tag Team Match

    FTR (Cash Wheeler & Dax Harwood) (w/ Tully Blanchard) besiegen Dante Martin & Matt Sydal via Pinfall von Cash Wheeler an Dante Martin nach dem Big Rig – [9:03]


    FTR und Tully Blanchard feiern den Sieg im Ring.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Die Kommentatoren kommen auf den „Suzuki Incident“ zu sprechen. CM Punk versichert, dass sie es hier in All Elite Wrestling sehr Ernst nehmen. Er erklärt uns, dass Minoru Suzuki ein Vorreiter im Pro Wrestling und MMA ist. Er wurde von Karl Gotch trainiert und ist der King von Pancrase. Er hatte das Gefühl, dass seine Entrance Musik bewusst gekürzt wurde und fühlt sich betrogen. Er will Rache nehmen und vor allem seine Entrance Musik hören.


    Daraufhin wird ein Promo Video von Lance Archer und Minoru Suzuki eingespielt, zwei Mitglieder von Suzuki-gun. Lance Archer kommt zu Wort und wendet sich an Moxley. Er wollte ein Match mit Suzuki in AEW haben, doch ausgerechnet das fand in Cincinnati und somit Moxley's Heimatstadt statt. Das ist die Definition des Wortes „unfair“. Er hatte den Referee und die Leute auf seiner Seite. Alles lief zu seinen Gunsten, doch das wird sich in New York City ändern. Lance Archer erklärt uns, dass Minoru Suzuki und er schon seit verdammt langer Zeit ein Team bilden. Wir sehen Ausschnitte aus ihren Tag Team Matches in NJPW. Er gibt Moxley und Eddie bekannt, dass man immer Suzuki-gun ist, wenn man einmal dort war. Im Arthur Ashe Stadium in New York City werden die beiden in den Ring mit Suzuki-san und dem Murderhawk Monster steigen. Sie werden ihnen zeigen was Strong Style wirklich ist. In Wegen in denen sie es nie erwartet haben. Minoru Suzuki meldet sich nun persönlich zu Wort und teilt uns mit: „Suzuki-gun Ichiban!“ (Suzuki-gun ist die Nummer 1.)


    Es wird zurück in die Arena geschaltet, als plötzlich das Licht ausgeht. Die Musik von Malakai Black wird eingespielt, der in gewohnter Manier zunächst sitzend auf der Entrance Rampe eingefangen wird. Die Fans jubeln ihm zu, als er sich erhebt und langsam zum Ring kommt. Das Licht geht erneut aus und schaltet sich erst wieder an, als Malakai Black in der Ringecke posiert. Erneut geht das Licht aus und schaltet sich beim nächsten Mal an, als Malakai im Schneidersitz in der Ringecke sitzt. Langsam nimmt er seine Maske ab. Er steht nach einigen Momenten auf, zieht sich seine Kapuze ins Gesicht und lässt sich ein Mikrofon reichen. Er bittet die Mitglieder des „House of Black“ sich zu erheben. Die Fans tun ihm den Gefallen. Er teilt ihnen mit, dass sie einen Feind in ihrer Mitte haben. Sie ist unter uns und trägt die Farben des Feindes. Es wird die Schauspielerin Rosario Dawson in der ersten Reihe gezeigt, die auch ein Mitglid der Jury der Go-Big Show auf TBS ist und einen Hoodie der Nightmare Family trägt. Rosario tritt vor der Ringabsperrung, während Malakai Black den Ring verlässt und zu ihr geht. Die Kommentatoren zeigen sich besorgt. Malakai legt die Robe ab. In diesem Moment wird in die Zuschauerreihen geschaltet. Unter dem Jubel der Fans kommt Cody Rhodes von dort herunter zum Ring gelaufen. Malakai wendet sich Cody zu, als Rosario ihn von hinten attackiert und in einen Sleeperhold nimmt. Malakai kämpft damit sich von ihr zu befreien, als auch schon Cody zur Stelle ist und sich Malakai greift. Die beiden liefern sich einen Brawl, der sich durch die Zuschauerreihen fortsetzt.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Nach einer Werbepause sehen wir abermals die eben gesehenen Bilder. Excalibur gibt bekannt, dass wir am Freitag bei Rampage ein Match zwischen Anna Jay und dem Bunny zu sehen bekommen werden. Dazu wird ein Video eingespielt, welches die Historie der Rivalität aufzeigt. The Bunny teilt uns mit, dass der Queenslayer Anna Jay zurück ist und sie alle sehr aufgeregt sind. Sie hätte Anna bei Dark nicht attackiert, wenn sie ihr einfach aus dem Weg gehen würde, doch leider kann sie das nicht. Sie soll vorsichtig sein. Man will doch nicht, dass man sie die Rampe bei Rampage herunterzieht, oder?


    Es wird zu Anna Jay in den Backstagebereich geschaltet, die mit der Dark Order und Tay Conti bei Alex Marvez steht und auf Nachfrage mitteilt, dass es eine große Sache für sie ist. Evil Uno unterbricht sie und bestätigt ihr, dass er weiß, was das Match für sie bedeutet. Er will ihr mitteilen, dass er die Dark Order anführen wird, um sie zu unterstützen. Plötzlich kommt Alex Reynolds ins Bild und teilt Evil Uno mit, was für ein Anführer wir doch hier haben, der Anna unterbricht, während sie ein Interview führt. Es scheint sich nichts geändert zu haben. Evil Uno freut sich ihn zu sehen, doch falls er sich nicht mehr daran erinnert, so hat er ihre Gruppe vor einigen Wochen verlassen. Daher hat er keine Ahnung, was er hier macht. Alex widerspricht und teilt ihm mit, dass er nur ihn verlassen hat, aber nun für Anna's Match zurückgekommen ist. 5 meldet sich zu Wort und teilt Alex mit, dass dieser Typ (Evil Uno) auf einem Powertrip ist, während Alex weg war. Evil Uno fordert ihn auf die Klappe zu halten. Eine große Diskussion entbrannt, bis Anna Jay genug davon hat und dazwischen geht. Sie teilt den anderen mit, dass sie sie nicht für das Match begleiten sollen, wenn sie sich nicht zusammenraufen können. John Silver fragt Anna, was mit ihm sei. Anna teilt ihm mit, dass er auch nicht rauskommen soll. Tay teilt Anna mit, dass sie sich keine Sorgen machen soll. Sie wird ihr den Rücken stärken. Daraufhin verlassen die beiden das Geschehen.


    Es wird zum Ring geschaltet, wo Dan Lambert mit den Men of the Year, Scorpio Sky und Ethan Page und weiteren Stars des American Top Team. Darunter die MMA Kämpfer/in Junior dos Santos, Andrei Arlovski, PageVanZant und Austin Vanderford, sowie die zweifache Olympiasiegerin im Judo Kayla Harrison. Dan Lambert erhebt das Wort zu Buhrufen der Fans. Als er jünger war ist man noch zum Merchandise Stand gegangen um zu sehen welche Wrestler beliebt waren. Wenn man das bei einer AEW Show macht lernt man allerdings mehr über die Fanbase, als über die Wrestler, da jedes einzelne T-Shirt ausverkauft ist … in der kleinsten Männergröße und der größten Frauengröße. Wenn die Wahrheit zu sehr weh tut, empfiehlt er uns unsere zarten Ohren für die nächste Minute zu bedecken. Er verspricht uns, dass wir danach wieder zum regulären Programm zurückkehren werden, damit wir weiter 5'8 foot großen und 149 Pfund schweren Idioten zusehen können, wie er 22 Superkicks zeigt und 3 Etagen erklimmt, um zum höchsten Balkon des Gebäudes zu kommen, um einen Backflip von dort durch 6 Tische zu zeigen, damit sein regungsloser Gegner nach einem 2-Count auskicken kann. Wir „Morons“ werden deswegen ausrasten.


    Plötzlich ertönt der Theme Song von Chris Jericho, der zusammen mit Jake Hager unter dem Gesang der Fans zum Ring. Dan Lambert fordert die Produktion auf, die Musik abzustellen. Die Fans buhen, während er Jericho mitteilt, dass sie noch nicht einmal den Text zum Song kennen und ihn auf ihren Smartphones nachgucken müssen. Stellt die Scheiße endlich ab! Die Fans buhen ihn lautstark aus, ehe sie in den Gesang übergehen. Jericho hört genüsslich zu, während sich Dan Lambert im Ring ärgert. Im Anschluss meldet sich Jericho zu Wort und teilt ihm mit, dass scheinbar 15.000 Leute hier sind, die den Song lieben. Großer Jubel entbrannt. Jericho teilt Lambert mit, dass sie alle gerne seinen Song singen könnten, doch leider weiß wirklich niemand den Text zu diesem Song: „I'm a fat-faced dipshit, Yeah, Yeah, Yeah!“ Die Fans tun es Jericho sogleich nach und chanten diese Zeile. Dam Lambert findet es ganz witzig und teilt ihm mit, dass er doch etwas überrascht ist, dass es ausgerechnet Jericho ist, der diese Idioten und diese Liga verteidigt. Obwohl, eigentlich macht es schon Sinn, da Tony Khan nicht der Meister der Manipulation ist, sondern Chris Jericho. Er bekommt die Leute dazu, bei ihren Eltern um Erlaubnis zu fragen, damit sie ihr Taschengeld in seine dämlichen Fozzy Alben zu investieren. Jericho fragt die Fans, ob sie eine Erlaubnis bekommen. Jericho fragt sich was das Problem von Lambert ist, der jede Woche aufs Neue dort steht, wie ein alter verbitterter Mann. Er schreit die AEW Zuschauer an, umgibt sich mit dem American Top Team. Wenn er sich ihn und seine Dummköpfe so anguckt, dann stellt sich ihm eine Frage. Wer von ihnen liegt eigentlich oben? Ein großes Gelächter geht durch das Publikum. Sie starten „Who's on top?“ Chants. Jericho fährt fort und teilt ihnen mit, dass sie natürlich nichts zu sagen haben, da ihre Stärke nur in ihren Fäusten liegt. Sie verlassen sich auf Einschüchterungstaktiken, doch sie kann man nicht einschüchtern. Jericho teilt ihnen mit, dass Jake Hager noch ungeschlagen in MMA Kämpfen ist. Er ist seinerseits Backstage schon seine ganze Karriere mit MMA Leuten aneinander geraten. Vor einigen Jahren hat er sich mit dem UFC Champion „Beast“ angelegt und noch einige Jahre davor hat er sich Backstage einen Shoot Fight mit dem in MMA trainierten Bill geliefert. Sie haben ihn nicht getötet und daher glaubt er nicht, dass sie es schaffen können. Er will aber folgendes sagen. Wie ihr Freund und Ehrenmitglied des Inner Circle, Mike Tyson einst sagte, hat jeder einen Plan, bis sie ins Gesicht geschlagen werden. Wieso kommen also nicht Big Jake und er in den Ring und hauen euch die Zähne runter durch die Kehle? Lauter Jubel entbrannt erneut, während das American Top Team und die Men of the Year die beiden gerne dazu einlädt.


    Dan Lambert ergreift das Wort und teilt ihm mit, dass er sofort Halt machen sollte. Er ist der erste der sagt, dass sie es schnellstmöglich hinter sich bringen sollten. Wenn es wirklich dazu kommen soll und wir ein Match mit den Men of the Year, die vom American Top Team begleitet werden gegen die Inner Circle Idioten sehen wollen, dann nur in einer richtigen Stadt. Es wird nicht hier in diesem „Shithole“ namens New Jersey passieren. Wenn dann wird es in der größten Stadt aller Städte stattfinden. Eine Stadt, die niemals schläft. In der nächsten Woche im Big Apple. Jericho ergreift das Wort und teilt Scorpio und Ethan mit, dass es kein Entkommen in New York geben wird, wenn sie sich nicht waren hier in New Jersey zu stellen. Er schmeißt das Mikrofon zu Boden. Die Beteiligten wechseln einige Worte, ehe Jericho und Hager das Geschehen verlassen.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Es wird ein Promo Video des Gunn Club eingespielt. Billy Gunn ergreift das Wort. Jeder spricht von Respektlosigkeiten. Niemand in AEW wurde respektloser behandelt, als sie, der Gunn Club! Wir wollen wissen, wieso sie das Paul Wight angetan haben? Weil sie ein Zeichen setzen wollten. Man sagt, dass Siege und Niederlage in AEW zählen. Dann hört euch doch mal das an. Colten und er sind als Tag Team ungeschlagen. Austin und er sind als Tag Team ungeschlagen. Austin und Colten sind als Tag Team ungeschlagen. Ratet mal wie es bei Trios aussieht? Richtig, ungeschlagen! Jetzt versteht ihr es. Respekt wird sich auf dem einen oder anderen Weg verschafft. Sollte irgendjemand damit ein Problem haben, dann sollen sie ihnen nur den Zeitpunkt mitteilen.


    Für das nächste Match kommt Jade Cargill zusammen mit „Smart“ Mark Sterling zum Ring. Ihr folgt Leyla Hirsch, die aus New Jersey stammt. (Sie wurde aus Russland im Alter von 8 Jahren zusammen mit ihrer Schwester adoptiert.)


    Singles Match

    Jade Cargill (w/ Mark Sterling) besiegt Leyla Hirsch via Pinfall nach dem Jaded – [6:09]


    Jade Cargill und Mark Sterling feiern den Sieg im Ring.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Es wird ein Promo Video von Andrade El Idolo eingespielt. Wenn man ihn anlügen würde, dann nur weil man ihn nicht respektiert. Er ist immer einen Schritt voraus. Deswegen hat er seinen Assistenten José. Er hat nie den Befehl gegeben, dass man sich in sein Match einmischen sollte. Er packt José an der Krawatte und brüllt ihn an, dass er ihm erzählen soll, was passiert ist. Er erzählt Andrade, dass Chavo es ihm gesagt hat. Andrade teilt ihm klar mit, dass Chavo nicht der Boss ist. Andrade bezeichnet sich als Kingpin. Er kann PAC oder jeden anderen schlagen wann immer er will.


    Es wird zu den Kommentatoren geschaltet, die darauf eingehen. CM Punk lobt Andrade und PAC. Plötzlich rührt sich das Publikum. CM Punk schaut zur Seite und teilt mit, dass er nicht wusste, dass sie nun schon Trolle über die Brücke lassen würden. Taz und Hook kommen ins Bild. Taz beschwert sich, dass Punk ihm jetzt auch schon den Job wegnehmen will. Punk verneint es, doch Taz redet unaufhörlich auf ihn ein. Punk legt die Kopfhörer ab und stellt sich unter dem Jubel der Fans auf. Er bietet Taz seinen Platz an. Es entsteht ein Staredown zwischen Hook und CM Punk, als Powerhouse Hobbs CM Punk hinterrücks attackiert und ihn zu Boden bringt. Taz macht sich lustig und brüllt Punk entgegen, dass nun „Clobbering Time“ ist. Punk versucht sich zurückzukämpfen und kann Hobbs einige harte Schläge verpassen, doch Hook nimmt ihn in den Dragonsleeper. Hobbs tritt auf Punk ein und teilt Hook mit, dass er die Kommentatoren vertreiben soll und den Tisch frei machen soll. Hobbs befördert Punk mit einem Chokeslam auf den Tisch, der allerdings nicht bricht.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Nach einer Werbepause gehen die Kommentatoren nochmal darauf ein und zeigen sich fassungslos und angewiedert.


    Es wird ein Rückblick auf die Auseinandersetzung zw. Darby Allin und Shawn Spears geworfen. Letzterer teilt mit, dass man sagt, er sei generisch und ein „piece of shit“. All dies ist korrekt. Daher war er auch derjenige, der Darby seine erste Niederlage in AEW zugefügt hat und daher wird sich die Geschichte bei Dynamite nun wiederholen. Er kann nicht den Regen herbeibeschwören, ohne etwas Dreck abzubekommen. Er hat den Regen nicht erfunden, aber in den letzten 20 Jahren den besten Regenschirm gehabt. Darby Allin, der Chairman kommt. Er schlägt mehrmals mit dem Stuhl auf den Boden und hinterlässt ein bedrohliches Klopfen.


    Singles Match

    Darby Allin (w/ Sting) besiegt Shawn Spears (w/ Tully Blanchard) via Pinfall nach dem Coffin Drop – [8:18]


    Nach dem Match feiert Darby seinen Sieg, als FTR in den Ring kommt und sich Darby und Sting gegenüber stellen. Sie gehen aufeinander los. Sting und Cash brawlen in die Ringecke, in der Sting die Oberhand gewinnen kann und mehrmals auf Cash eintreten kann. Tully Blanchard kommt mit einem Stuhl in den Ring und schlägt damit auf Sting ein. Sting wendet sich Tully unter dem Jubel der Fans zu und tritt ihm den Stuhl aus der Hand. Er greift ihn an den Hals, als er auch schon von FTR attackiert wird. Sie schlagen unaufhörlich auf Sting ein und bringen ihn schließlich zu Boden. Darby versucht ihn zu retten, hat aber nicht mehr die Kraft, um sich gegen zwei Gegner zur Wehr zu setzen. FTR nimmt Sting zu sich und zeigt einen Spike Piledriver gegen ihn. Tully ist derweil in den Ring gekommen und hat ein Handtuch bei sich. FTR hält ihm Sting entgegen, sodass Tully in aller Ruhe das Facepaint von Sting abwischen kann. Laute „Asshole“ Chants erklingen daraufhin.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Es wird ein Promo Video von Bryan Danielson eingespielt, der erneut mitteilt, dass die Elite für ihn unsicher erscheint, aufgrund der Art und Weise wie sie sich kleiden und verhalten. Er hat es nicht auf alle Mitglieder der Elite abgesehen, sondern nur auf ein Mitglied. Er hat gehört, dass Kenny Omega großartig sein soll. Er hat es selbst gesehen. Die Realität ist, dass er einfach nur Lust hat gegen ihn zu wrestlern. Er ist in der Verfassung seines Lebens und würde sich freuen, wenn Kenny Omega sein erster Gegner in seinem Debüt Match bei AEW sein wird. An AEW mag er, dass jeder hungrig ist und sich beweisen will. Er ist hier und nun im Spiel. Lasst es beginnen!


    Tony Schiavone steht im Ring und ergreift das Wort und teilt uns mit, dass es großartig ist in New Jersey zu sein. Als er bei All Out sagte, dass er Pro Wrestling liebt, lag es an diesem Mann: Bryan Danielson! Daraufhin wird seine Entrance Musik eingespielt. Der American Dragon kommt unter lautstarken „Yes“-Chants zum Ring und begrüßt Tony Schiavone. Tony ergreift das Wort und teilt uns mit, dass der American Dragon zurück ist und nun bei AEW antritt. Wir haben alle gehört, was er über Kenny Omega und die Elite gesagt hat. Er weiß, dass die Fans es lieben würden, wenn Bryan ein Match gegen Kenny Omega bestreiten sollte.


    Daraufhin übergibt er Bryan das Mikrofon, der uns fragt was wir darüber denken würden. Die Fans kommen nicht dazu ihm ihre Antwort mitzuteilen, da Don Callis und Kenny Omega in die Halle kommen und das Wort zum großen Unmut der Fans erheben. Don erklärt Bryan, dass er von ihm genug gehört hat. Er hat es schon die ganze Woche vernommen, was ihn krank macht. Er bezeichnet Bryan als „Hippie Millionär“. Der Held aller. Er hat es die ganze Woche gehört und bezeichnet Bryan als scheinheiligen „son of a bitch“. Es muss ja so schlimm gewesen sein, diese Entscheidung zu treffen, einen dicken Vertrag zu unterschreiben und zur besten Wrestling Promotion der Welt zu kommen, welche auf dem Rücken von Kenny Omega aufgebaut wurde. Kenny lässt sich zu gemischten Reaktionen feiern. Don hat allerdings noch mehr zu sagen. Bryan hat diese Entscheidung getroffen und daran gedacht was das Beste für das gesamte Wrestling Business ist. Damit hat er jeden eingelullt und doch nennen die Leute Don ein „carny piece of shit“. Die Leute chanten ihm das entgegen. Don fährt fort und nimmt diese Worte zurück. Kenny hat ihn korrigiert und teilte ihm mit, dass er Bryan etwas kennen würde. Er sagte ihm, dass Bryan wirklich so denkt. In diesem Fall muss sich Don eingestehen, dass er falsch lag. Bryan ist kein „carny piece of shit“, denn wenn er wirklich so denkt, ist er nur ein „Mark“ genauso wie all die Fans. Dafür erntet er Buhrufe. Don fährt fort und fragt Bryan wer er denkt zu sein. Er kommt her und diktiert, wer Titelmatches bekommen kann. Es wird hier nach ihrer Pfeife getanzt.


    Bryan hat genug davon und teilt Don mit, dass er die Klappe halten soll. Er ist hier um mit Kenny Omega zu sprechen. So stellen sich die beiden gegenüber auf. Bryan teilt Kenny mit, dass es eines Tages um den Titel gehen wird. Für den Moment geht es aber nur darum wer der Bessere von ihnen ist. Er verlangt von Kenny, dass sie den Leuten das geben, was sie wollen. Kenny Omega gegen Bryan Danielson. Was sagst du? Ein großer Jubel entbricht. Don Callis zögert aber keinen Moment, um es abzulehnen. Nein, Nein, Nein. Die Fans starten derweil „Yes“-Chants. Don ergreift das das Wort, doch Bryan bezeichnet ihn als „piece of shit“ und teilt ihm mit, dass er die Klappe halten soll. Die Fans gehen in entsprechende Sprechchöre über. Kenny tritt näher an Bryan und teilt ihm einige Worte mit. Bryan erklärt uns, dass er hergekommen ist um mit Kenny Omega zu reden, doch vielleicht hätte er es nicht tun sollen. Er ist zu AEW gekommen um gegen die „Best Bout Machine“ und dem „God of Professional Wrestling“ anzutreten. Doch seitdem er hier ist, sieht er nur einen Typen der mit einem Haufen albernder Handlager rumhängt und dieses (Bryan zeigt auf Don Callis) „piece of shit“ für ihn reden lässt. Zunächst geht ein Raunen durch das Publikum, ehe sie erneut „piece of shit“-Chants einstimmen. Bryan teilt Kenny mit, dass er die Gerüchte gehört hat. Sie besagen, dass Kenny vielleicht sein Selbstvertrauen und seine Leistungsfähigkeit verloren hat. Bryan denkt, dass dem nicht so ist. Er denkt nur, dass Kenny seine Eier verloren hat. Erneut geht ein großes Raunen durchs Publikum. Bryan will von Kenny wissen was er auf seine Herausforderung antwortet. Ja oder Nein? Es brechen ohrenbetäubende „Yes“-Chants im Prudential Center aus.


    Kenny greift das Mikrofon von Don Callis, der den Kopf schüttelt. Kenny fragt Bryan nach einem Moment, ob er wirklich gesagt hat, dass er die „Best Bout Machine“ bekommen will? Hat er wirklich gesagt, dass er gegen den „God of Pro Wrestling“ antreten will? Meine Antwort lautet … JA! Ein Jubel weht durch die Arena, während sich Kenny und Bryan anstarren. Don Callis ist davon alles andere als begeistert. Erneut brechen „Yes“-Chants aus. Kenny Omega wirft nach einigen Momenten das Mikrofon zu Boden und tritt näher an Bryan Danielson heran. Sie wechseln einige Worte, während die Fans lautstark „AEW“ chanten.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Es wird zu Miro geschaltet, der im Backstagebereich steht und Fuego mitteilt, dass jeder Mann, den er erlöst hat weitergezogen ist und seitdem eine bessere Karriere hat. Nachdem er allen vergeben hat, waren sie schlau genug sich nicht weiter mit ihm anzulegen. Er brüllt und fragt wieso er ihn jetzt also herausfordert? Man sagt, dass man seine Hand nicht auf ein Stück Stahl legen soll, sonst wird sie abgehackt, doch er legt seinen Hals auf die Klinge, die ihm einmal erspart blieb. Jetzt will er den Champion von Gottes Gnaden herausfordern und ein Auto einsetzen? Miro teilt Fuego mit, dass er ihm erst das Gehirn und dann das Auto einschlagen wird. Dann wird Fuego's Familie ihm für immer dankbar sein. Das ist das Wort des Erlösers.


    Nach einer Werbepause wird ein Promo Video von Matt Hardy eingespielt. Er beklagt sich darüber, dass Orange Cassidy ihm die Nase gebrochen hat, was niemand machen sollte. Er schuldet ihm etwas und jeder weiß, dass er die Schulden immer eintreiben wird. Orange Cassidy hat sich nun schon zu lange über sein Business, dem Pro Wrestling, lustig gemacht. Er hat genug davon und wird ihm alles abnehmen was ihn cool macht. Den Anfang macht er mit dessen Haaren. Er wird sie ihm abrasieren und ihn in Orange „Eierkopf“ umwandeln.


    Die Kommentatoren gehen mit uns im Anschluss die Match Cards der nächsten Shows durch. Am Freitag findet ein AEW World Tag Team Championship Match zwischen den Lucha Brothers und The Butcher & The Blade statt. Anna Jay trifft auf den Bunny. Außerdem wird es ein TNT Championship Match zw. Miro und Fuego del Sol geben. Letzterer setzt sein neues Auto aufs Spiel.


    In der nächsten Woche findet ein Dynamite und Rampage Double Header im Arthur Ashe Stadium unter dem Banner „Grand Slam“ statt. Es wird insgesamt 4 Stunden dauern. Excalibur spricht defacto von einem PPV. Bei Dynamite wird Kenny Omega wird in einem Non-Title Match auf Bryan Danielson treffen. Weiterhin wird es ein Live Interview mit CM Punk geben. 48 Stunden bevor er bei Rampage zu seinem ersten TV Match in 7 Jahren in den Ring steigt. Außerdem kommt Cody Rhodes zurück in den Ring und trifft auf Malakai Black. MJF trifft auf Brian Pillman Jr. Außerdem wird die AEW Women's World Championship aufs Spiel gesetzt, wenn Dr. Britt Baker D.M.D. auf Ruby Soho trifft. Schließlich wird noch FTR wird auf Darby Allin und Sting treffen.


    Excalibur teilt uns mit, dass Rampage: Grand Slam in der nächsten Woche 2 Stunden dauern wird. Dort wird es zu einem Trios Match zw. Christian Cage und dem Jurassic Express gegen die Super Kliq um die Young Bucks und Adam Cole. Außerdem wird CM Punk auf Will Hobbs treffen. Weiterhin werden Chris Jericho und Jake Hager auf die Men of the Year treffen.


    Jon Moxley und Eddie Kingston kommen durch die Zuschauerreihen in die Arena und machen sich auf den Weg zum Ring, während die Fans feiern. Plötzlich werden sie von 2point0 und Daniel Garcia attackiert.


    Tag Team Match

    Jon Moxley & Eddie Kingston besiegen 2point0 (Matt Lee & Jeff Parker) (w/ Daniel Garcia) via Pinfall von Moxley an Parker nach einer Exploded Suplex/Lariat Kombination - [6:36]


    Nach dem Match feiern Jon Moxley und Eddie Kingston ihren Sieg, als der Theme Song von Minoru Suzuki eingespielt wird. Dieser kommt unter dem Jubel der Fans zum Ring und steigt zur gleichnamigen und berühmtesten Textzeile seines Entrance Songs „Kaze Ni Nare“ in den Ring. Er stellt sich Moxley gegenüber auf, als Lance Archer aus den Zuschauerreihen in den Ring kommt und Eddie attackiert. Sie liefern sich einen Brawl, in den Minoru Suzuki und Moxley einstimmen. Der Brawl zwischen Archer und Eddie verlagert sich schnell in die Zuschauerreihen, während Moxley und Suzuki außerhalb des Ringes brawlen. Die beiden kommen am Timekeeper Tisch an, auf dem sie sich einen Schlagabtausch liefern. Suzuki setzt einen Gotch-Style Piledriver an, doch Moxley kann ein Mikrofon greifen und es Suzuki ins verletzte Auge schlagen. Er greift sich Suzuki und so brawlen sie nun auch durch die Zuschauerreihen. Mit diesen Bildern endet eine weitere Ausgabe von AEW Dynamite!


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • A N Z E I G E
  • Einfach mal ein paar Gedanken, die ich direkt nach dem Schauen hatte:

    CM Punk wird sicher noch intensivere Fehden bekommen, aber gerade sehe ich ihn einfach noch gerne so breit grinsend durch AEW rennen. Und ans Pult kann man ihn ohnehin immer setzen. Hat auch wieder ein paar schöne Sachen gesagt, die zeigen, dass er Wrestling einfach versteht. Die Attacke von Team Taz war natürlich vorhersehbar, bringt aber etwas Feuer in die Fehde. Passt schon.

    Bei MJF musste ich schon wieder kurz schlucken, als er Pillman sr. angesprochen hat. Mein Gott, ist der Kerl ein guter Dreckssack. ^^ Natürlich werden die Stimmen nie aufhören, AEW würde mit den neuen Namen keine neuen Talente aufbauen, aber das stimmt objektiv gesehen einfach nicht. Jüngstes Beispiel: Pillman jr. So richtig viel sehe ich noch nicht in ihm, aber ich bin der Letzte, der sich beschwert, wenn er mich Lügen straft.

    Rosario Dawson? Hey, ich mag sie und ich hab auch nie Probleme damit gehabt, wenn man Celebrities mal ein bisschen mitmachen lässt. Aber Black steht für mich etwas zu weit oben für solche Spots. Egal, Codys Rückkehr passt schon gut.

    Die Streitigkeiten in der Dark Order gehen immer weiter. Ist ja eigentlich die perfekte Bühne für Bray Wyatt. Ich weiß aber noch nicht, ob ich ihn bei AEW brauche. Aber warten wir mal ab, eigentlich mag ich ihn ja.

    Dan Lambert steht in Sachen Heel-Micwork echt fast auf einer Stufe mit MJF. Jericho ist mit all seiner Erfahrung natürlich ein großartiger Konterpart. Der bringt auch echt alles over. Auch eine nette Filmreferenz am Ende von ihm.

    Da ich Dark nicht verfolge, hab ich schon ganz vergessen, dass Billy Gunn bei AEW ist. ^^ Aber hey, er ist echt noch in beeindruckender Form.

    Die Matches fand ich alle gut für eine Weekly. Cole ist ein klasse Worker und Kazarian mochte ich auch schon immer. Cargill entwickelt sich, auch wenn sicher noch Luft nach oben ist. Ich muss auch Spears loben, der mich nie besonders interessiert hat, auch bei NXT nicht. Aber sein Match gegen Sammy vor ein paar Wochen war gut und das gestern war es auch wieder. FTR bekommen auch wieder eine prominentere Rolle und das Gimmick mit dem Abwischen der Gesichtsfarbe ist klasse.

    Danielson mag sein weißes Shirt anscheinend echt gerne. ^^ Solides Segment, aber das Match muss natürlich nun auch richtig abliefern. Scheint aber anscheinend Non-Title zu werden, wovon ich nie ein Fan war.

    Freut mich, dass man Suzuki und Moxley noch etwas zieht. Und man merkt, dass AEW auf die Kritik an seinem Entrance aus der letzten Woche gehört hat.


    Fazit: Wieder mal eine sehr unterhaltsame Weekly, die viel aufbaut und weitererzählt hat. So muss das sein.

    Nerdige Texte meinerseits: Blackened


    Aktuell: Filmkritik zu "The Suicide Squad"/ Rückblick auf "Masters of the Universe: Revelation"

  • Es ist so schön zu sehen wie CM Punk richtig aufblüht, Adam Cole ist und bleibt einer der besten die es im Bereich Wrestling gibt, der Kerl hat so unglaublich viel drauf und sein Match gegen Kazarian war natürlich vom feinsten. Wenn man die Card durchgeht es war nicht ein Ausfall dabei, alles und jeder konnte überzeugen, so macht das zusehen natürlich Spaß. Ich bin schon ganz kribbelig und warte mit großer Spannung auf den 29.09.

  • War mal wieder eine feine Ausgabe.


    Opener war natürlich vom Feinsten. Cole wrestlen zu sehen ist einfach nur ein Genuss. Die restlichen Matches musste ich aus Zeitgründen weitgehend im Schnelldurchlauf anschauen, sodass ich hierzu kein Urteil gebe.


    MJFs Promo mal wieder schön knusprig und das Richtige für Liebhaber des schwarzen Humors. Man liebt es einfach, ihn zu hassen. <3


    Pillman Jr. bekommt durch das Fehdenprogramm mit MJF so langsam ordentliches Profil. Die Weiterführung der Fehde nach Grand Slam könnte ihm sicherlich gut tun.


    Promo-Duell Lambert vs. Jericho war mein persönliches Highlight. Sowohl Lamberts wutboomermäßige Rants gegen das Publikum als auch, wie er von Jericho gnadenlos geowned wird.


    Danielson vs. Omega nun offiziell für Grand Slam angekündigt. Auch das Segment wusste zu gefallen, auch dank der Crowd, die hier richtig gut einbezogen wurde.


    Der rote Faden der ganzen Show war das Hypen von Grand Slam, und das ist denen auch sehr gut gelungen. Crowd war natürlich wieder ordentlich am Abgehen.


    Jetzt habe ich richtig, RICHTIG Bock auf Grand Slam. Und da will ich weniger Promos und mehr Äktschn! Vor allem dem Mainer kann man gerne gute 20 Minuten geben.

  • Die Streitigkeiten in der Dark Order gehen immer weiter. Ist ja eigentlich die perfekte Bühne für Bray Wyatt. Ich weiß aber noch nicht, ob ich ihn bei AEW brauche. Aber warten wir mal ab, eigentlich mag ich ihn ja.

    Der kommt dann am 29.09. wenn die AEW in Rochester ist. Der Heimat des leider viel zu früh verstorbenen Brodie Lee. Es könnte jedenfalls keinen größeren Moment geben. :)


    Aber zurück zu dieser Ausgabe: AEW macht im Moment einfach so viel Spaß. Punk einfach wieder in seinem Element. Merkt man einfach komplett. Auch der Aufbau der Fehde mit Team Taz gefällt. Cole mit dem Sieg gegen Kaz geht natürlich auch komplett klar. MJF ist einfach der geborene Heel. Man kann ihn lieben oder hassen, aber er macht seine Sache einfach verdammt gut.

    Schön auch, dass es bei Mox vs Suzuki weiter geht. Darby vs Sammy war ordentlich. FTR mit Tully werden auch mal wieder bisschen "prominenter" eingesetzt. Auf Omega vs Danielson bin ich echt gespannt. Könnte mir vorstellen, dass Danielson gewinnt und dann ein Titelmatch fordert. Mal abwarten. Alles in allem einfach wieder eine richtig solide Ausgabe.


    Auf Grand Slam habe ich jetzt einfach richtig Bock! :)

  • Wenn Wyatt die übliche 90-Tage Non-Compete Klausel hat, wird das zeitlich nicht passen.

    Das stimmt. Aber sein Tweet erweckt dann immerhin ein bisschen Hoffnung:


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Interessant, dass Bray Wyatt immer noch mit seinem WWE-Account postet oder ist das üblich, wenn sich die Wrestler noch in dieser 90-Tage-Klausel befinden?


    Edit: Nun hab ich es richtig gelesen... :idee:

    Das ist relativ normal und hängt mit Twitter zusammen. Den Namen (bei ihm von vrmtl. "Bray Wyatt" zu "Windham") kann man wohl problemlos ändern. Problematisch ist dagegen der @Name. Hier würde er sofort mit einer Änderung seinen offiziellen Status (den blauen Haken) verlieren. So wie ich es gehört habe, kann es ohne Unternehmen im Rücken eine Tortur werden und sich über Tage und Wochen hinziehen, bis man den blauen Haken wieder bekommt. Leider kann ich mich nicht erinnern, bei welchem Wrestler es mal eingetreten ist. Aber einer der Entlassenden hatte diesen Fehler mal gemacht und für Monate seinen offiziellen Status verloren. Daher warten die meisten ab, bis sie woanders untergekommen sind, ehe sie den Namen ändern, da die Überbrückungszeit, wenn dann nur ganz kurz ist.


    Bei Bryan Danielson hat man es sehen können. Er hieß lange @WWEDanielBryan. Meines Erachtens sogar noch, als der offizielle "... Is All Elite" Post rauskam (mittlerweile ist es angepasst, oder es wurde automatisch mit Namenswechsel angepasst). Er hat es danach zu @ bryandanielson geändert, als er zu AEW kam. In diesem Moment verlor er den blauen Haken, den er erst ein paar Tage später wiederbekommen hat.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E