A N Z E I G E

"XY is Sports Entertainment" - Wer wechselt zur WWE?

  • In letzter Zeit sahen wir ja viele Ex-WWEler bei AEW auftauchen.

    Doch irgendwann wird es sicher auch mal in die andere Richtung gehen, trotz der Khan-Millionen.


    Was meint ihr, welches aufstrebende AEW-Talent könnte den Sprung nach Stamford/Orlando wagen, oder holt sich WWE sogar einen vor Jahren entlassenen wieder "reuevoll" zurück?

  • A N Z E I G E
  • Die Frage ist halt, wer will denn (aktuell) überhaupt zur WWE. Dort scheint es ja an allem zu mangeln. Sei es Gehalt, Stories, Perspektive, usw. Und wenn die AEW weiter so auf dem aufsteigenden Ast ist, sehe ich keinen von der AEW zur WWE wechseln.


    Interessante Idee ist dieser Thread aber natürlich Ho Lee Fuk.

  • Derzeit sehe ich eigentlich niemanden. Was es ja nicht ausschliesst.


    Aber bei der AEW ist die Moral offensichtlich sehr gut, die Leute haben Spass an der Sache, sie können sich mehr einbringen, die Schedule ist nicht so eng. Irgendwie sehe ich ausser einem potentiell hohen Paycheck keinen Grund.

    Lust auf Leben, Lust auf Liebe, Lust auf Lust. Lust auf Lagerfeuer und nen fetten Kuss. Lust auf Wunder, Wunderbar und Wundervoll. Lust mein Maul nicht zu halten wenn ich soll ( Manchmal - Milch & Blut )


    Also wenn man in alle Richtungen nur nach Süden kommt, dann ist es der Nordpol. Wenn man in alle Richtungen nur nach Norden kommt, ist es der Südpol. Soweit klar.
    Was ist dann wohl West-Berlin ;)

  • MJF wird wahrscheinlich irgendwann wechseln. Ausgeschlossen hat er in einem Interview nicht.

    Er ist Geschäftsmann.

    Wenn der Vertrag ausläuft, dann hört man sich an was die Konkurrenz zu bieten hat.

    "Wrestling ist ähnlich wie Politik oder Religion! Jeder hat seine Meinung, und jeder glaubt, dass er Recht hat." (Shawn Michaels)
    "Wer das Schlechte sucht, wird das Schlechte finden. Wer das Schöne sucht, wird das Schöne finden." (chinesisches Sprichwort)
    "Viele Leute sagen immer vieles, doch das darf man nicht zu ernst nehmen. Ich bin einer, der schaut immer geradeaus." (Niko Kovac)

  • Das ist doch einfach, jeder der glaubt er wäre zu einem MainEventer bei der WWE fähig, Leute die bei AEW komplett falsch beurteilt werden und solche die sich falsch eingesetzt sehen. Und dann noch Leute, die im Guten weg sind.


    MJF wäre ein Kandidat der wie einst Flair oder Styles auch bei der WWE seinen Erfolg haben will.


    Sind ja zuletzt viele positive Wechsel passiert. Also wenn Matt Hardy von seinem WM Erlebnis erzählt oder Danielson von seinem MainEvent wird da sicher keine Horrorstory erzählt.

    Duct-Tape fixed vieles, für den Rest gibt es WD-40

    Einmal editiert, zuletzt von BadJoker ()

  • Da kann man eben auch nur spekulieren. Ob MJF, der von der Statur meiner Meinung nach nicht in in das übliche Schema eines WWE Main Eventers passt, dort auch so durchstartet - mit beschränktem Moveset und von der Chefetage redigierten Reden - muss nicht unbedingt passieren.


    Aber wie gesagt, ich hab keine Glaskugel. Wer weiss das schon vorher.


    edit:

    Ok, wenn man das tatsächlich auf 10-15 Jahre ansetzt, klar.

    Lust auf Leben, Lust auf Liebe, Lust auf Lust. Lust auf Lagerfeuer und nen fetten Kuss. Lust auf Wunder, Wunderbar und Wundervoll. Lust mein Maul nicht zu halten wenn ich soll ( Manchmal - Milch & Blut )


    Also wenn man in alle Richtungen nur nach Süden kommt, dann ist es der Nordpol. Wenn man in alle Richtungen nur nach Norden kommt, ist es der Südpol. Soweit klar.
    Was ist dann wohl West-Berlin ;)

  • Grundsätzlich kann man fast niemanden ausschließen. AEW hat sehr viele junge Wrestler, die vielleicht mal die WWE Erfahrung mitnehmen wollen bevor sie irgendwann aufhören. Was sie dort erwartet und wie das WWE System funktioniert, dürfte sich ja intern bei allen rumgesprochen haben. Da dürfte jeder wissen worauf er sich einlässt.

    Ob Vince allerdings externe und bereits gemachte Stars, die WWE selber nicht geformt hat, an der Spitze seiner Company sehen will steht auf einen anderen Blatt. Ein MJF würde wohl eher die Miz Rolle einnehmen, aber nie dauerhaft ganz oben stehen.


    Einen Wardlow würde WWE sicherlich gerne haben. Der passt ins Profil.


    2022 wird spannend, wenn dann einige Verträge auslaufen.

  • Wenn Vince nicht mehr aktiv in der WWE das Sagen hat, ist sicher einiges möglich.

    Im Moment höchstens Midcarder, die in der AEW nicht weiter kommen, und die eine Chance sehen, bei WWE unterzukommen, wenn die AEW den Vertrag nicht verlängern will. Leute, die das Ziel haben zu wechseln, dürfte es kaum geben. Und Interesse bei der WWE ebenso wenig.

  • Wir wissen nicht, wie WWE in 5 Jahren aussieht. Vielleicht werden wir WWE genauso wenig wiedererkennen wie ein Fan aus dem Jahre 1993 die WWE aus dem Jahre 1998 nicht wiedererkennen würde.


    Grundsätzlich traue ich es Vince durchaus zu, das Ruder doch noch rumzureißen, dafür muss er nur genauso tief in der Scheiße sitzen wie 1996/1997. Und wenn es dann eine Neuausrichtung geben sollte, wohl eine Annäherung an das AEW-Konzept, dann sind wieder alle möglichen Wechselspiele drin.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E