A N Z E I G E

Von WWE zu Impact - Eine Bilanz

  • Sehr viel wird zur Zeit in den Foren darüber diskutiert, für wie viel Ex WWEler Tony Khan noch Platz bei AEW schaffen soll. Dabei vergessen viele, dass nicht wenige ehemalige Wrestler des Branchenprimus heute bei IW unter Vertrag stehen. Ich habe mir deshalb angesehen, welche Wrestler und Wrestlerinnen innerhalb der letzten 2 Jahren den Weg von WWE zu Impact gefunden haben und Noten von 1 bis 5 vergeben. Dass die Benotung rein subjektiv ist, ist mir klar und soll natürlich Anstoß zur Diskussion sein wie wertvoll die Ex WWEler für den neuen Arbeitgeber sind. Dass ich mir den Zeitrahmen von 2 Jahren gesteckt habe, hat den Grund, dass natürlich viele Wrestler immer vorher "irgendwo" waren aber mit der Zeit sich halt zu einem "Impact Wrestler" entwickelt haben. So sehe ich z.B. einen Rich Swann oder einen Madman Fulton mitlerweile als Impact Wrestler an obwohl sie von WWE zu Impact kamen. Vorab sei noch erwähnt, dass ich WWE seit über 10 Jahren nur mehr ganz sporadisch (Rumble Match, ausgewählte Mania Matches und kurze You Tube Clips) verfolge und viele der Neuzugänge gar nicht oder nur vom Hörensagen oder Berichten kannte und sie deshalb von mir unvoreingenommen bewertet werden können.


    Sieht man sich so die offizielle Rosterpage von IW an, findet man eine große Anzahl an Wrestlern und Wrestlerinnen, die innerhalb der letzten 2 Jahre die Line gecrossed haben. Kalliber wie zu guten alten TNA Zeiten wie z.B. Kurt Angle, Ken Anderson, Christian oder Jeff Hardy sucht man natürlich vergebens. Man bäckt jetzt nunmal kleinere Brötchen. Aber ok, gehen wir's der Reihe nach durch...


    - Brian Myers (1): Der ehemalige Curt Hawkins hat sich für mich zu einem der Highlights bei IW entwickelt. Ich kannte ihn hauptsächlich von seinem kurzen Tag Title Run bei TNA 2015. Grundsolide im Ring. Großartig am Mic und die derzeitige Storyline als Lehrmeister von Sam Beale macht extrem viel Spaß. Gegen einen Push ins World Title Picture hätte ich gar nichts einzuwenden. Das einzige was mich stört, ist sein graues Ganzkörperkondom. Bitte wieder zurück zu Blau-Oranger Ringgear.


    - Chelsea Green (2): Laurel VanNess ist zurück! Gute Ergänzung für die Knockouts Division jetzt wo Kiera weg ist.


    - Deonna Purrazzo (2 - 3): Ich persönlich verstehe den Hype um ihre Person zwar nicht ganz aber auf jeden Fall sehr wertvoll für die Promotion da sie ja von vielen als die beste der Gegenwart angesehen wird. Wie gesagt, für mich ist sie das zwar nicht aber sie wird auch nicht umsonst zum IW Wrestler of the year 2020 gewählt worden sein.


    - Eric Young (1): Er wird für mich nie ein Ex WWE guy sein. Hat es noch immer drauf. Leider zur Zeit verletzt aber trotzdem lässt er es sich nicht nehmen, regelmäßig in den Shows als Anführer von VBD aufzutreten. Kann nichts Schlechtes über EY sagen. Absolute Bereicherung.


    - Heath (3): Auf ihn habe ich mich gefreut. Leider aber schon viel zu lange verletzt, um ihn besser bewerten zu können. Vor seiner Verletzung leider auch nicht sehr viel In-Ring Time. Sein Ding mit Rhino wusste aber zu gefallen. Im Gegensatz zu EY sieht man aufgrund seiner Verletzung leider gar nichts von ihm.


    - Matt Cardona (3 - 4): Warum viele in ihm den besseren Ex Edgehead sehen, werde ich nie verstehen. Vom Charisma her kommt er meineserachtens nicht an Myers ran. Ob im Ring oder am Mic, er lässt mich leider komplett kalt. Kann sonst wirklich nicht viel zu ihm sagen.


    - Matthew Rehwoldt (5): Ich kannte ihn nicht. Die 3 Matches bei Homecoming haben mir aber gereicht, dass ich weiß, dass ich ihn einfach nicht sehen will. Seine Promo am Anfang war vielleicht noch ein bisschen interessant. Im Ring sagt er mir (ausgehend von den 3 Matches) überhaupt nicht zu. Ansonsten sieht er aus, wie ein blasser Castagnioli für Arme. Ich lasse mich gerne eines Besseren belehren aber zur Zeit für mich eine komplette Fehlverpflichtung.


    - No Way (5): Ich wusste nur, dass es bei WWE einen Wrestler mit dem Namen No Way Jose gab um den es kurz mal einen Hype gab. Hatte ihn aber vor Slammiversary noch nie gesehen. Bis jetzt war das gar nichts. Extrem unsicher im Ring. Der Einzug gibt mir auch nichts. Als Ersatz für TJP eine Farce. Neben Rehwoldt der zweite Fail innerhalb kurzer Zeit.


    - Rhino (2): Was soll man zu ihm noch sagen? Eine 2 weil er die besten Jahre bereits hinter sich hat. Trotzdem noch immer eine Bereicherung für jede Company. Großartig eingesetzt bei VBD.


    - Steve Maclin (2): Kannte ihn vor seinen Impact Matches nicht. Hat zwar bis auf das Trey Match bei BTI bisher nur Jobber gesquashed aber was ich bis jetzt gesehen habe, gefällt mir sehr gut. Sieht wie ein richtiger Brutalo aus und sein Stil passt auch gut zu diesem Look. Gutes einschüchterndes Auftreten. Man kann nur hoffen, dass er weiterhin dominant dargestellt und gut aufgebaut wird. Von mir bekommt er schon mal Vorschusslorbeeren.


    - Tenille Dashwood (1-2): Hat ihren Platz in der Knockouts Division gefunden und ist nebenbei auch sehr nett anzusehen. Kann auch was im Ring sofern es ihr Charakter zulässt. Schätze sie sehr.


    Die Good Brothers: Sind bei mir kurz davor Go Away Heat zu haben. Allein das Präsentieren von Merch beim Einzug ist grauenhaft. Für mich einfach unerklärbar, wie ein so unterdurchschnittliches Tag Team so over sein kann. Aufgrund ihrer prominenten Rolle rund um Omega sind sie für IW zwar wichtig aber trotzdem muss ich sagen, dass ich absolut kein Fan bin. Sie haben wirklich nur das Glück prominente Freunde im Business zu haben. Geht bitte nach Kennys Titlerun zu AEW damit ich euch bei Impact nicht mehr Woche für Woche ertragen muss.


    - Carl Anderson (4): Der erträglichere der beiden. Mehr fällt mir dazu nicht ein.


    - Big LG DOC Gallows (4-5): HÖR AUF DEN GÜRTEL ALS PHALLUSSYMBOL ZU VERWENDEN! Hat als DOC bei Aces und Eights schon früher viel zu viel Sendezeit bekommen. Aufgrund des Hypes in Japan habe ich mir dann gedacht, dass er sich vielleicht zum positiven gewandelt hat. Äähm nein, dem ist nicht so.


    - W. Morrissey (4): Aufgrund seiner Größe eine eindrucksvolle Erscheinung. Das war's aber auch schon. Jedes Match mit ihm ist die pure Langeweile. Da hatte Eddie Edwards bei Slammiversary wirklich alle Hände voll zu tun, ein halbwegs passables Match aus ihm herauszuholen. Außerdem irritieren mich die Akne sehr. Die sah man auch bei Eddie Guerrero und das ging nicht gut aus.


    Fazit: Wahnsinn! Das sind insgesamt 14 Ex WWE Wrestler, die in den letzten beiden Jahren den Weg von WWE zu Impact genommen haben. 5 davon hätte ich nicht gebraucht. Und jetzt könnt ihr verbal über mich herfallen ;)

    This earth is not your place. The pale skin is on your face. If you step inside with me you will see a king. He aint dead. He is Jeff. Don't wanna hear your big mouth talk in my world!

  • A N Z E I G E
  • Bei fast allen Bewertungen würde ich zustimmen außer bei Matt Cardona. Die Benotung ist schon richtig aber liegt eher am Booking seitens IW.

    Bei GCW ist er derzeit nicht nur World Champion sondern auch DER Heel überhaupt. Und er macht das verdammt gut. Mit so einem Booking wäre er locker auf eine 2.


    Purrazzo würde ich mit einer 1-2 benoten. Die Frau hat einen Klassiker nach dem anderen geliefert und Tessa Blanchard in den Schatten gestellt.


    Steve Maclin gibt mir absolut nichts, ihn benote ich mit einer 4.


    Dashwood bekommt von mir eine 3-4. Ihr Influencer-Gimmick ist ziemlich lame und im Ring kam auch nichts besonderes.



    Die Good Brothers: Sind bei mir kurz davor Go Away Heat zu haben. Allein das Präsentieren von Merch beim Einzug ist grauenhaft. Für mich einfach unerklärbar, wie ein so unterdurchschnittliches Tag Team so over sein kann. Aufgrund ihrer prominenten Rolle rund um Omega sind sie für IW zwar wichtig aber trotzdem muss ich sagen, dass ich absolut kein Fan bin. Sie haben wirklich nur das Glück prominente Freunde im Business zu haben. Geht bitte nach Kennys Titlerun zu AEW damit ich euch bei Impact nicht mehr Woche für Woche ertragen muss.


    Die Good Brothers sind meine absolute #1 aller Tag Teams weshalb ich allein deshalb besser benoten würde. :-D:

    Die Männer haben mit ihrem Debüt viele Augen auf IMPACT gelenkt und bisher solide bis sehr gute Arbeit gemacht. Im Zusammenspiel mit Kenny Omega machen sie ihr Handwerk noch besser. Zudem ist diese Elite vs. BC Fehde sehr interessant. Wäre ohne die beiden nicht möglich.


    Persönlich glaube ich, dass die beiden ganz genau wissen, was sie machen und dass sie bei einigen Fans als Douchebags rüberkommen. Sowohl bei IMPACT als auch bei AEW.


    Subjektive Bewertung: 1

  • Die Good Brothers haben die Tür nach Japan wieder aufgemacht, alleine dafür müssen sie eine 1 bekommen.


    14 Wrestler finde ich nicht viel. Bei der WWE laufen doch sicher um die 40 rum die mal bei Impact waren :monokel:

    "Nur Loser müssen beweisen, dass sie keine Loser sind, indem sie dauernd gewinnen"

  • Ich sehe eure Argumente zu Gunsten der Good Brothers natürlich ein. Die Benotung ist wie gesagt subjektiv und basiert nur rein darauf, wie sehr die Wrestler mich unterhalten... oder eben nicht.

    Zitat

    14 Wrestler finde ich nicht viel. Bei der WWE laufen doch sicher um die 40 rum die mal bei Impact waren


    40? Das glaube ich nicht. Werde mir aber jetzt nicht die Zeit nehmen das zu überprüfen. Es sind ja auch nur 14 Wrestler innerhalb von 2 Jahren. Und das finde ich ist schon recht viel... Naja, ansichtssache...

    This earth is not your place. The pale skin is on your face. If you step inside with me you will see a king. He aint dead. He is Jeff. Don't wanna hear your big mouth talk in my world!

  • War natürlich nur ein Scherz. Aber wenn ich mir die Wrestler zwischen 2017-2021 so anschaue dann könnte man auf 40 ehemalige Impact Wrestler kommen.


    14 sind in meinen Augen doch nicht viel. Davon sind 2 nicht mal 1 Monat dabei und einige sind Rückkehrer die mehr mit Impact zu tun haben als mit der WWE.

    "Nur Loser müssen beweisen, dass sie keine Loser sind, indem sie dauernd gewinnen"

  • Ich glaube, dass 40 gar nicht weit hergeholt ist und spätestens zur Zeiten von Aces&Eights an diese Marke ran kommen könnte. Diese bestand grundsätzlich aus ehemaligen WWE'lern, auch Gallows z.B. 😁


    Werde mir gern am Wochenende die Zeit nehmen und auch den einen oder anderen ehemaligen, bei Impact aktiven WWE Wrestler bewerten. Toller Thread übrigens! 👍🏼💪🏼

  • Nochmals danke für den tollen Thread, welcher hoffentlich noch bisschen mehr Anklang finden wird!


    Ohne groß drumherum zu schreiben, meine Bewertungen, nach dem Muster vom Ausgangsposting.



    Brian Meyers: Note 1


    Anfangs etwas "lau" und nicht einschätzbar. Fehde gegen Eddie Edwards fad, welche aber auch so zu bewerten war, weil Eddie Edwards mittlerweile für mich die Langeweile in Person ist.

    Die aktuelle Story mit Sam Beale ist Gold wert! Trash im "gesunden Level", lustig aber am wichtigsten: Gut erzählt und umgesetzt. Der Wechsel hat sich für ihn jetzt schon bezahlt gemacht.



    Chelsea Green & Matt Cardona: Note 3 bzw "noch nicht endgültig benotbar"


    Hier will ich schlicht und einfach abwarten, ob die beiden bei der Durchreise sind. Matt Cardona tendiert aber eher zur Note 4-5, für mich der klare Verlierer nach seiner Verletzung im Programm gegen Brian Meyers. DIESE wiederum hat die aktuelle Storyline von Brian Meyers ermöglicht, welche ich persönlich liebe... Chelsea Green gefiel mir als Laurel van Ness einfach besser. Aber hier will ich nicht streng sein, sie soll ohne Gimmick eine Chance erhalten.



    Steve Maclin &Deonna Purrazzo: Note 2


    Ich finde es großartig, dass Impact so "Familienfreundlich" ist und gerne Paare unter Vertrag nimmt. Klar, kann ins Auge gehen wie im Falle Kross & Bordeaux, aber in der Regel klappt es super, man sehe die anderen (gefühlt) 10 Paare die aktuell unter Vertrag stehen. Deonna Purrazzo definitiv ein Gewinn für die KO Division, Hype hin oder her, sie kann was und stellt es unter Beweis. Maclin sollte von den Fans hier eine Chance erhalten, er kann was, denkt an meine Worte 😉

    Einsteiger-Fehde mit Petey wird definitiv gewonnen, danach folgen hoffentlich bessere!



    Heath & Rhino: Note 5

    Rhino: Satt gesehen. Bei VbD fehl am Platz. Bei Heath hab ich mich bei seiner Verpflichtung riesig gefreut. Aber da kommt halt auch nichts mehr von ihm. Zu lange verletzt, bisher nichts gezeigt... Glaub kaum, dass man mit ihm noch plant, Eric Young ist verletzt und doch zu sehen. Klar, als Stable Anführer ist es was anderes. Vielleicht kommt bei Heath ein völlig unerwartetes Comeback mit unerwartetem Turn? Vielleicht kommt deshalb nichts von ihm?



    Eric Young: Note 3


    Hier würde ich am liebsten eine 1 geben. Aber das ist wegen seiner Verletzung und die bisher schon fast enttäuschende Entwicklung von VbD nicht möglich. Er kann natürlich nichts wegen seiner Verletzung oder die Auswahl der Stable Mitglieder, aber so steckt er halt doch irgendwie fest und wird aufgrund dessen nicht so gebookt, wie ich es gern hätte. Anderseits ist er präsent und holt das Maximum raus. Hoffentlich ist er bald wieder einsatzfähig!



    Matthew Rehwoldt & No Way: Keine Note


    Matthew Rehwoldt mit einer 5 zu bewerten finde ich ein bisschen zu hart. Hat bisher ein gutes Debüt gehabt und wurde gut eingesetzt. Das ist Fakt und würde eigentlich schon eine Note 3 ausmachen. Dass er wie Claudio Castagnoli für arme aussieht, tja, dafür kann der arme ja nichts 😅🤣

    Und auch wenn man bisher von ihm nicht überzeugt ist oder ihn gar "hasst", hier stimmt einfach bisher Booking, In-Ring-Leistung UND Promo-Skills. Unter'm Strich bleibe ich bei "Keine Note"

    Bei No Way mach ich es kurz. TJP Ersatz, kurzfristig eingesprungen. Wenig gezeigt, aber bisher nicht schlimm. Ein charismatisches Kerlchen, welchem ich viel Erfolg wünsche.



    W.Morrissey: Note 3 (unter Vorbehalt)*


    Hier will ich ebenfalls die Vertragslaufzeit abwarten. Bisher hat der gute Mann bis Bound for Glory ein gültiges Arbeitspapier. Für mich der viel bessere Madman Fulton, für seine Größe und Statur ist er schon ziemlich talentiert! Dass er kein AJ Styles in Sachen Technik ist, kann ihm doch keiner bei 2,20m Größe übel nehmen! Hab da schon schlechtere gesehen!


    Tenille Dashwood: Mit Herzschmerz Note 5... Die aber an Impact Wrestling geht, anstatt an sie.


    Falsch eingesetzt. Verschenktes Potential. Für mich mit Purrazzo DAS Nonplusultra der KO Division. Hier stimmt alles, Aussehen, Charisma, Fanbase (sozialen Medien!), außer wie sie gebookt wird. Sehr schade...



    The Good Brothers: Note 2


    Bin kein großer Fan ihrer Arbeit. Jedoch Klasse, wie sie als Team harmonieren, oder ihren Beitrag bei "The Elite" leisten. Die wahrscheinlich größte Namen im Roster. Doc Gallows profitiert von Anderson, keine Frage. Anderson hätte im Singles Bereich bestimmt genauso viel Erfolg, wie im Team mit Gallows, davon bin ich überzeugt. Aber schlussendlich "zünden" beide nicht ganz bei mir. Sie werden nie mein Lieblingsteam werden, warum auch immer. Jedoch gefällt mir, wir sie eingesetzt/dargestellt werden. Ein großer Gewinn für Impact, ob man die beiden mag oder nicht.

  • - Brian Myers (1):Mich unterhält der most professional Wrestler herrlich. Im Ring solide , am Mic super und in seiner Comedy Rolle als Lehrer einfach super.


    - Chelsea Green (2):Mal abwarten bis Sie vollens fit ist und der Arm wieder voll belastbar ist. Normal eine ja eine super Wrestlerin und auf jeden Fall eine Bereicherung.


    - Deonna Purrazzo (4): Stimme schrecklich, im Ring gibt die Frau mir gar nix. Kann den Hype nicht verstehen.


    - Eric Young (3): Verletzt, davor ging er mir auf den Sender. Als Leader von VBD aber mega geil. Mal sehen wann er wieder aktiv angreiffen kann. Hut ab , das er trotz Verletzung jede Woche da ist. Das rechne ich ihm sehr hoch an .


    - Heath : Urteil wenn zurück !


    - Matt Cardona (3): Durchschnitt, mal sehen was er drauf hat, wenn man in mal anderst einsetzt. Denke da geht schon mehr.


    - Matthew Rehwoldt (5):Ich brauch ihn nicht , schon bei WWE eher nur Pausenfüller.


    - No Way (5):Für mich unnötig


    - Rhino (2): Ich liebe den Kerl einfach. Immer noch eine Maschine, sonst legt er sich auch gern für den "Nachwuchs" hin. Solider Worker. Bei VBD sehe ich ihn aber nicht. Er wäre mir eigentlich als VBD Wiedersacher viel lieber gewesen, mal sehen was passiert wenn HEath wieder kommt.


    - Steve Maclin :Könnte ein Zerstörer werden, bisher gibt mit das jobber plätten nicht viel.


    - Tenille Dashwood 4:Für mich overhyped. Solide im Ring . Das war es. Das Influencer Gimmick mit Kaleb nervt mich extrem .


    Die Good Brothers: Ich weiss nicht wie sie bei NJP waren, für mich absoluter durchschnitt. LG nicht mal das . Der Name ist groß und ich hoffe sie gehen samt Omega und Don zu AEW und gut wars.


    - W. Morrissey : Mal ohne Wertung noch . Ich mochte ihn als Big Cass . Schön das er sich wohl wieder gefangen hat, freue mich für ihn das er bei Impact eine Chance bekommt. Das Hardcore Match war solide und der Kick gegen Eddie vom Pfosten schon krank. Ich bleibe aber ein Madman Fan ^^


    Ansonsten gibt es ja noch als Ex-WWE Leute:


    Rich Swan, TJP, selbst der Madman war ja mal bei NXT.

  • Oh ja doc gallows (festus)

    Wirklich einer der nervigsten und untalentiertesten im ganzen Roster leider .

    Profitiert nur von Anderson.

    Ohne ihn maximal kurzzeitig Midcard und dann tschüss !

    iMPACT Wrestling Fan since 2002
    MLW
    Wrestling Revolver
    NWA
    AAW

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E