A N Z E I G E

Rate it 1992: Windham, Muta/Brian, Scorpio; Warrior/Savage, Hansen/Misawa

  • Nach guten 7 Monaten, in denen wir gemeinsam das Jahr 1997 unter die Lupe genommen haben, werden wir uns - basierend auf der Umfrage des vorhergehenden Threads - nun dem Jahr 1992 widmen.

    Das Format bleibt das selbe, es sei denn, es gibt Vorschläge oder Wünsche seitens der User, wie man das Format noch verfeinern könnte. Für all jene, die bislang nicht dabei waren, aber gerne teilnehmen möchten, gibt es im Folgenden noch einmal die Grundinformationen, die bei der Wertung der Matches zu berücksichtigen sind.

    Somit viel Spaß bei der Analyse der besten Matches des Jahres 1992 und ich bitte wieder um eure Vorschläge, welche Matches ihr gerne bewerten wollt. Für die erste Woche habe ich die erste Auswahl vorgenommen.






    Projekt 1992:

    Wir werden für den Rest des Jahres 2021 ein ganzes Jahr des Wrestlings analysieren, aufarbeiten und kritisch beleuchten. Und zwar würde ich hierzu meinen Rate it-Ansatz vorhergehender Jahre ausgraben, mit leichten Adaptionen.

    Die Ziel wäre es, einen Überblick über die besten Matches eines Jahres zu erhalten. Jede Woche würde es dann jeweils drei Matches aus dem von euch gewählten Jahr, egal von welcher Liga, geben, die wir gemeinsam nach dem altbekannten Sternensystem werten würden. Die Wahl ist dieses Mal auf das Jahr 1992 gefallen.



    Wertung:

    Hier würde ich leichte Änderungen zum Rate it Thread machen, um Streitfälle zu vermeiden. Und zwar sollte jeder User, der eines der Matches wertet, zumindest 1-2 Zeilen zum Match verfassen, die seine/ihre Bewertung erläutert. Zudem gibt es zwei denkbare Varianten.

    Des Weiteren wird zwar ein erster Durchschnittswert der Bewertung nach einer Woche zu erstellt, aber dennoch die Möglichkeit für nachträgliche Wertung ermöglicht. Dadurch würde man erst am Ende des Jahres das tatsächliche Durchschnittsrating eines Matches erhalten und viele User könnten auch noch später eine kurze Review zu dem Match schreien.

    NFL: New England Patriots, NHL: Anaheim Ducks, NBA: Miami Heat, MLB: Boston Red Sox, Fussball: Manchester United
    17-5-2014: ROH VS NJPW - "War of the Worlds" - NYC - Hammerstein Ballroom, I was there!
    SUPERBOWL CHAMPIONS 2017 NEW ENGLAND PATRIOTS - BRADY GOAT!!!

  • A N Z E I G E
  • Neue Bewertungsrunde:


    WWF:

    Royal Rumble 1992

    30-Man Royal Rumble


    WCW:

    Beach Blast 1992

    Falls Count Anywhere

    Sting vs Cactus Jack


    NJPW:

    G1 Climax 1992 - Tag 5 (12.8.1992)

    Jushin Thunder Liger vs Pegasus Kid

    NFL: New England Patriots, NHL: Anaheim Ducks, NBA: Miami Heat, MLB: Boston Red Sox, Fussball: Manchester United
    17-5-2014: ROH VS NJPW - "War of the Worlds" - NYC - Hammerstein Ballroom, I was there!
    SUPERBOWL CHAMPIONS 2017 NEW ENGLAND PATRIOTS - BRADY GOAT!!!

  • Ein sehr interessantes Royal Rumble Match und, bedingt durch die Tatsache dass es hier um den WWF Titel geht, auch ein sehr spannendes. Aber etwas zu unrealistisch. Das Flair gewinnt ist ok, aber man hätte ihm nicht unbedingt die Nr.3 geben müssen, die 9 oder 14 z.b. hätte es auch getan. Das schmälert natürlich in keinster Weise seine Leistung mit der er übrigens einen Neuen Rekord aufgestellt hat(60:02min.). Er ist damit der erste Wrestler der die Stundenmarke knacken konnte. Und er hat sich auch nicht versteckt sondern, eher im Gegenteil, eigentlich zu viel gemacht und andauernd irgendwelche Leute angegriffen.
    Der zweite Mann des Rumble Matches ist Roddy Piper der, nachdem er schon dem Mountie den IC Titel abnehmen konnte, auch hier eine sehr gute Leistung geboten und fast bis zum Schluss durchgehalten hat und das mit der Nr.15 was bedeutet das auch er deutlich über eine halbe Stunde im Ring war und mitgemischt hat, und wie er mitgemischt hat. Der British Bulldog war der Mann der ersten Hälfte musste dann aber gehen damit Flair alleine im Ring bleiben konnte was auch keine wirklich glückliche Entscheidung war. Zu viele schnelle und unlogische Eliminierungen, von eigentlich starken Leuten, waren dafür notwendig was eigentlich nicht hätte sein müssen. Piper vs. Flair ist auch dann eine Riesen Auseinandersetzung wenn 2-3 andere sich gleichzeitig noch mit im Ring befinden. Gegen Ende werden ebenfalls ein paar Leute zu schnell eliminiert und das eigentliche Ende ging Ruck-Zuck so das kaum Spannung aufgebaut werden konnte.
    Hätte man diese paar Situationen besser ausgearbeitet hätte es statt ein sehr guter ein überragender Rumble, sogar einer der besten aller Zeiten, werden können. Auf jeden Fall ist er um Dimensionen besser als die Katastrophe die im nächsten Jahr folgen sollte. Ich würde sagen ***3/4, wobei Battle Royals, egal welcher Art, ziemlich schwer zu bewerten sind.

    R&S Kick A**

    ManCity verkündet bei Raw die Verpflichtung von Ronaldo, plötzlich erscheint im Simulcast bei Nitro ManU. Dank an A.Maximus!

  • WWF

    WWF Royal Rumble 1992
    Royal Rumble - Undisputed WWF Championship Match (Titel vakant)
    British Bulldog vs. Ted DiBiase vs. Ric Flair
    vs. Jerry Sags vs. Haku vs. Shawn Michaels vs. Tito Santana vs. Barbarian vs. Texas Tornado vs. Repo Man vs. Greg Valentine vs. Nikolai Volkoff vs. Big Boss Man vs. Hercules vs. Roddy Piper vs. Jake Roberts vs. Jim Duggan vs. IRS vs. Jimmy Snuka vs. Undertaker vs. Randy Savage vs. Berzerker vs. Virgil vs. Col. Mustafa vs. Rick Martel vs. Hulk Hogan vs. Skinner vs. Sgt. Slaughter vs. Sid Justice vs. Warlord
    Was dieses Match ausmacht ist vor allem Heenans Kommentar, der sich um Flair und "Ihren" Erfolg dreht. Flair macht vor allem Flairflops und kassiert, ist aber insgesamt über 1 Stunde im Ring, was an sich schon eine Leistung ist. Crowd ist vor allem bei den Faces Hot, Savage eliminiert sich eigentlich selbst und die Kommentatoren müssen das überspielen. Alle Wrestler sind die meiste Zeit beschäftigt, es wird insgesamt nicht so viel rumgelegen wie heutzutage. Final Four sind Savage, Hogan, Sid und Flair. Also alles große Namen. Das Finish ist dank des Eingriffs von Hogan leider eher mies, aber insgesamt einer der legendären Rumble.
    ***1/2


    WCW

    WCW Beach Blast 1992
    Falls Count Anywhere on the Gulf Coast Match
    Cactus Jack vs. Sting
    Sting ist der WCW Champion zu der Zeit und hatte ein Wahnsinnsmatchserie mit Vader. Wir sind in der Bill Watts Zeit, also keine Matten um den Ring. Die beiden starten außerhalb des Rings, aber sie brawlen nicht nur, es wird hohes Tempo gegangen die gesamte Zeit. Gefällt mir sehr gut.
    ****


    NJPW

    NJPW G1 Climax 1992 - Tag 5

    Singles Match
    Pegasus Kid vs. Jushin Thunder Liger

    Viel Mat Wrestling und auch einige High Spots, aber insgesamt packt mich das Match nicht komplett. Alles sehr ordentlich.
    **3/4

    Mächtiger FC Bayern München e.V./Sportverein Darmstadt 1898 e.V./Sportverein Eintracht Trier 05 e.V. uvm.
    i used to be a socialist, a sort of communist
    now i'm a pessimist and i don't care at all
    (The Real McKenzies - Pour Decisions/10,000 shots)

  • WWF

    WWF Royal Rumble 1992
    Royal Rumble - Undisputed WWF Championship Match (Titel vakant)
    British Bulldog vs. Ted DiBiase vs. Ric Flair
    vs. Jerry Sags vs. Haku vs. Shawn Michaels vs. Tito Santana vs. Barbarian vs. Texas Tornado vs. Repo Man vs. Greg Valentine vs. Nikolai Volkoff vs. Big Boss Man vs. Hercules vs. Roddy Piper vs. Jake Roberts vs. Jim Duggan vs. IRS vs. Jimmy Snuka vs. Undertaker vs. Randy Savage vs. Berzerker vs. Virgil vs. Col. Mustafa vs. Rick Martel vs. Hulk Hogan vs. Skinner vs. Sgt. Slaughter vs. Sid Justice vs. Warlord
    Was dieses Match ausmacht ist vor allem Heenans Kommentar [...]

    Wenn es ein Wrestling-Match gibt, das man mit deutschem Kommentar schauen muss, dann dieses. ;)

  • WWF:

    Royal Rumble 1992

    30-Man Royal Rumble

    Klar, dieser Rumble wird oft als der beste tituliert. Ich kann auch nachvollziehen, dass dies der Fall ist, wenn man die Anzahl von Storylines in einem Rumble als zentrales Kriterium heranzieht. Für mich persönlich ist jedoch in einem Rumble wichtiger, dass ständig Action ist und das ganze auch einigermaßen glaubwürdig aussieht. Gerade deshalb sind für mich eigentlich alle Rumble Matches vor 1995 extrem langweilig, da die Leute eigentlich nur minutenlang in den Seilen hängen, während sonst kaum was passiert. Das hat einfach so etwas unrealistisches an sich, dass Riesenkollosse wie Earthquake, etc es nicht schaffen Leute mit der Hälfte ihres Gewichts übers Seil zu befördern, obwohl ihre Gegner fast regungslos im Seil hängen.

    Wie gesagt für mich ist das Wichtigste, dass ständig Action herrscht und man nicht das Gefühl bekommt, dass nur 2, 3 Leute gerade aktiv was machen im Ring.

    Ergo, finde ich diesen Rumble maßlos überwertet und als sehr langatmig. Sicher sind einige nette Storylines dabei, viele davon sind aber sehr schwach exekutiert (Hogan/Sid), bzw gibt es dann auch das ein oder andere sehr störende Logikloch (Macho Man). Insgesamt somit für mich ein unterdurchschnittlicher Rumble und sicher keines der top 10 Matches seiner Zunft.

    ** 1/2



    WCW:

    Beach Blast 1992

    Falls Count Anywhere

    Sting vs Cactus Jack

    Ein richtig starkes, und gemessen an der Zeit, sehr innovatives Match, das in der Form in Amerika doch noch Seltenheitswert hatte. Besonders Foley ist hier bemüht, das absolute Maximum aus dem Brawl herauszuholen und bumpt wie ein Wahnsinniger um den Ring herum. Auch Sting ist sich nicht zu schade einige nette Bumps zu nehmen. Die Intensität wird hier vor allem durch die tolle Crowd und den tollen Kommentar von JR und Ventura generiert, wodurch auch einige botches überspielt werden.

    Dennoch fällt es am Ende doch schon auf, dass hier einige spots einfach gebotcht werden und richtig schlecht aussehen. Bei dem Piledriver Versuch weiß ich bis jz nicht ob das ein botch war oder ob das ein Konter werden hätte sollen. Sieht auf jeden Fall alles andere als gut aus, und nimmt den Zuseher dadurch doch etwas aus dem Match raus.

    Selbiges gilt für den Elbow vom second rope nach draußen und dem Abrutschen von der Rampe, sieht einfach schlecht aus. Mir ist schon klar, dass gerade bei einem Falls Count Anywhere nicht alles tiptop aussehen muss, nur hier sah das schon so schlampig aus, dass es störte. Auch die chair shots sahen leider schwach aus, da war leider gar kein impact dahinter.

    Zuletzt ist das Finish dann auch noch mal richtig schwach gemacht, ein top rope clothesline mit kaum Kontakt ist einfach vollkommen unrealistisch nach all den Bumps den die beiden davor nahmen, das kann man so einfach nicht hinnehmen.

    Dennoch würde ich das Match aufgrund der tollen crowd, einigen schönen Bumps und zu dieser Zeit richtig innovativ geführten Natur des Matches empfehlen. Gerade in Sachen Ausführung fehlt es dem Match dann leider, um es als wirklich "hart" rüber zu bringen.

    *** 3/4


    NJPW:

    G1 Climax 1992 - Tag 5 (12.8.1992)

    Jushin Thunder Liger vs Pegasus Kid

    Ein Match, das zur damaligen Zeit für viele (unter anderem Dave Meltzer, der dafür gesorgt hat, dass dieses Match und der darin vorgetragene Stil immer mehr im internationalen Diskurs aufgenommen wurde) als Vorbote für die Entwicklung des Wrestlings gesehen wurde. Wenn man sich dann die vielen Cruiserweight Klassiker, die in den USA dann vor allem in der WCW gezeigt wurden, kann man dies aus einer westlichen Sicht durchaus nachvollziehen. Dass Junior Matches natürlich vor allem in Japan auch in den 80ern schon ganz groß waren, muss man nicht erwähnen, aber dennoch haben Leute wie Liger und Benoit das Ihrige getan, um fast-paced, sauberes, Konter-fokussiertes und technisch starkes Junior-Wrestling auf die sinnbildliche Wrestlingkarte zu setzen.

    Dieses Match hat viele der Attribute, die Junior-Wrestling aus meiner Sicht großartig macht: hohes Tempo, anspruchsvolle Athletik, fantastische Kontersequenzen und spekatakuläre in-ring Action, die sich deutlich vom 0815 Brawling das in den großen Ligen (WWF, NWA/WCW, etc.) damals noch praktiziert wurde, abhebt. Dennoch muss man einwerfen, dass das Match nicht unbedingt sehr gut gealtert ist, aufgrund der Tatsache, dass viele dieser athletischen Aktionen heutzutage nahezu Standard sind und somit kaum Aktionen im Match sind, die wirklich zum Staunen anregen.

    Das ändert per se zwar nichts an der fantastischen Exekution, dem hohen Tempo und der smoothen Aneinanderreihung von Aktionen, die ein gewisses Maß an Chemie und Kohäsion im RIng erfordert. Für all dies kann man das Match immer noch sehr abfeiern, ich bin aber aufgrund der oben genannten Gründe der Meinung, dass das Match nicht ganz so gut gealtert ist und sicherlich nicht dem exorbitant hohem Meltzer-Rating entspricht. Also einen absoluten Klassiker der an Perfektion grenzt sollte man sich nicht erwarten. Dennoch ein starkes Junior-Match und das beste der Runde.

    ****

    NFL: New England Patriots, NHL: Anaheim Ducks, NBA: Miami Heat, MLB: Boston Red Sox, Fussball: Manchester United
    17-5-2014: ROH VS NJPW - "War of the Worlds" - NYC - Hammerstein Ballroom, I was there!
    SUPERBOWL CHAMPIONS 2017 NEW ENGLAND PATRIOTS - BRADY GOAT!!!

  • Ranking - Beste Matches 1992

    1. Falls Count Anywhere - Sting vs Cactus Jack (WCW - Beachblast 1992) 3,88 (2 Votes)

    2. Jushin Thunder Liger vs Pegasus Kid (NJPW - G1 Climax 1992 - Tag 5; 12.8.1992)) 3,38 (2 Votes)

    3. 30-Man Royal Rumble - WWF Championship (WWF - Royal Rumble 1992) 3,25 (3 Votes)

    NFL: New England Patriots, NHL: Anaheim Ducks, NBA: Miami Heat, MLB: Boston Red Sox, Fussball: Manchester United
    17-5-2014: ROH VS NJPW - "War of the Worlds" - NYC - Hammerstein Ballroom, I was there!
    SUPERBOWL CHAMPIONS 2017 NEW ENGLAND PATRIOTS - BRADY GOAT!!!

  • Neue Bewertungsrunde:


    WWF:

    Survivor Series 1992

    Mr. Perfect & Randy Savage vs Razor Ramon & Ric Flair


    AJPW:

    AJPW Summer Action Series II 1992 - Tag 3, 22.8.1992)

    Toshiaki Kawada vs Danny Spivey


    WCW:

    Starrcade 1992

    NWA Heavyweight Championship

    Masahiro Chono vs The Great Muta

    NFL: New England Patriots, NHL: Anaheim Ducks, NBA: Miami Heat, MLB: Boston Red Sox, Fussball: Manchester United
    17-5-2014: ROH VS NJPW - "War of the Worlds" - NYC - Hammerstein Ballroom, I was there!
    SUPERBOWL CHAMPIONS 2017 NEW ENGLAND PATRIOTS - BRADY GOAT!!!

  • Jigsaw

    Hat den Titel des Themas von „Rate it 1992: 30-Man Rumble, Cactus Jack/Sting, Liger/Pegasus Kid“ zu „Rate it 1992: Perfect, Savage/Razor, Flair; Kawada/Spivey, Chono/Muta“ geändert.
  • WWF:

    Survivor Series 1992

    Mr. Perfect & Randy Savage vs Razor Ramon & Ric Flair

    Randy Savage wurde immer mehr zur Special Attraction, Razor Ramon war einer der neuen großen Stars. Die eigentliche Fehde war Ric Flair vs. Mr. Perfect. Das große Loser Leaves WWF Match gab es zwei Monate später. Davon profitieren konnte Perfect nicht wirklich. Er besiegt dann noch ein paar Under & Midcarder um bei WM bereits gegen The Narcissit Lex Luger zu verlieren. Das Survivor Series Match lebt vor allem von der In Ring Psychologie, besonders stark von den Heels ausgehend, die immer wieder hinter dem Rücken des Ringrichters mit einander gegen Savage agieren. Zwischendurch auch die Andeutung Perfect würde vorzeitig die Halle verlassen. Gegen Ende gibt es dann den Stuhlschlag an den Kopf von Flair an Savage und nach einem Zusammenprall mit Perfect geht auch noch der Ringrichter KO. Am Ende will nach Ersatz Ref Run Perfect Razor durch den Perfect Plex pinnen, was von Flair unterbrochen wird. Dann will Perfect mit der gleichen Aktion Flair pinnen, was vom eigentlichen Ref gezählt und von Razor unterbrochen wird. Schlussendlich gehen Razor & Flair gemeinsam auf Perfect los und werden dafür disqualifiziert. Flair ist das egal und nimmt Perfect in den Figure 4 Leg Lock. Razor holt den Stuhl in den Ring um damit auf Perfect einzuschlagen. Savage eilt zur Hilfe, kann Perfect den Stuhl reichen und der damit auf Flair einschlagen. Perfect kommt dadurch frei und vertreibt beide Heels mit Stuhlschlägen. DQ Finish hat man in der Zeit gerne mal gebracht um die Verlierer zu schützen. Bin ich kein wahnsinnig großer Fan davon, in dem Fall fand ich es durchaus sinnig. Perfect lässt sich dazu überreden mit Savage zu feiern und Bobby Heenan verzweifelt. Wie bereits geschrieben von der In Ring Psychologie Top, vom Wrestling an sich eine bescheidene Nummer, weil nicht all zu viel passiert.

    ***


    WCW:

    Starrcade 1992

    NWA Heavyweight Championship

    Masahiro Chono vs The Great Muta

    Bei Matches dieser Zeit achte ich gerne auf das Publikum. Man sieht dabei sehr viel ältere Menschen. Wahrscheinlich weil sie damals das Produkt auch noch ernst genommen haben. Nach ein paar schnelleren Aktionen entwickelt sich sehr viel Mat Wrestling. Die Fans davon werden daran ihren Spaß haben, ich persönlich war nie der größte Fan davon und war über die schnelleren Aktionen im Match froh. Die waren damals natürlich gezielter gesetzt als heutzutage und nicht im großen Überfluss. Als die große Spannungsphase zu beginnen scheint ist das Match durch den STF von Chono auch schon vorbei. Mir hat nach der Abtastphase ein größerer Hauptteil gefehlt und war etwas enttäuscht als das Match vorbei war, als ich gerade dabei war so richtig ins Match zu finden

    ** 1/4

  • WWF Survivor Series 1992

    Ric Flair/Razor Ramon vs. Randy Savage/Mr.Perfect

    Nach dem Titelmatch klar das wichtigste Match der Veranstaltung wobei es hier im Gegensatz zu Main Event auch eine Geschichte dazu gibt, eine sehr große sogar.

    Dafür war das Match leider nicht gut genug, zwar nicht schlecht, aber ganz großes Feeling kam nicht auf. Zwar war die Rückkehr von Mr.Perfect eine Sensation aber irgendwie spürte man dass seine Zeit eigentlich vorbei war und da nicht mehr viel kommen wird, bei Savage sowieso. Flair war bis vor kurzem Champion aber man spürt auch bei ihm dass es bald weg sein wird. Einzig Razor Ramon traut man noch eine große Zukunft in der WWF zu, aber er ist einfach zu neu.
    Das Match an sich ist ganz gut, aber nicht wirklich überragend. Dafür fehlt auch ein bisschen Zeit. Außerdem ist der Verlauf, auch wenn sehr gut überlegt, etwas unrealistisch. Randy Savage bezieht eigentlich, nach einer kurzen Anfangsoffensive, nur Dresche und das Ganze Match hängt bei den Faces nur von Mr.Perfect ab. Es gibt kein hin und her, zuerst dominieren die Faces in Person von Mr.Perfect, dann verdreschen die Heels Savage und zum Schluss wird es hektisch. Meiner Meinung nach ein bisschen zu einfach für ein wirklich großes Match. Man merkt auch das Mr.Perfect einige Zeit lang nicht im Ring gestanden hat, zum Schluss sehen einige Moves und einige Abläufe etwas unglücklich aus.

    ***1/4.

    R&S Kick A**

    ManCity verkündet bei Raw die Verpflichtung von Ronaldo, plötzlich erscheint im Simulcast bei Nitro ManU. Dank an A.Maximus!

  • WWF:

    Royal Rumble 1992

    30-Man Royal Rumble


    Wird ja vielfach als der BROAT bezeichnet … und grundsätzlich stimme ich dem zu, wenn man heutige Maßstäbe und Kamera-Dramaturgien mal zugunsten der guten alten Zeit ausklammert. In sich sehr stimmiges und wie ich finde gut gealtertes Match, welches mit spannenden Bookings und Wendungen zu punkten wusste. Richtiger Sieger, viele Fehden wurden aufgefightet – einziger Meckerpunkt wäre für mich, dass im Aftermath mehr der Sieger im Fokus stehen sollte als eine Nebenfehde mit dem Immortal Huckster. Aber das kann auch bloß ein Gefühl sein.

    ***1/2




    WCW:

    Beach Blast 1992

    Falls Count Anywhere

    Sting vs Cactus Jack


    Zwei Fighter, die ich sehr mag und schätze, bestreiten das MOTN des 92er PPVs. Für mich bis heute unverständlich, waren es erstens nicht um den Titel ging und zweitens nicht Mainevent war. Aber was will man erwarten von World Chaos Wrestling. Foley macht hier seinem Leumund als Human Bump Machine mal wieder alle Ehre und Sting … ist halt Sting in seiner besten Zeit, was in absolut positivem Kontext zu lesen ist. Klasse Match, allerdings sehr kurz im Verhältnis. Da hätte man zeitlich was beim Mainevent abzwacken können, den IMO auf der Position und in der Länge keiner gebraucht hat.

    ***3/4


    NJPW:

    G1 Climax 1992 - Tag 5 (12.8.1992)

    Jushin Thunder Liger vs Pegasus Kid


    Für mich als ollen Benoit-Nerd natürlich ein Fight zum Zungeschnalzen. Genial, was die beiden hier abliefern und allen Kritiker-Unkenrufen zum Trotz hier aufs Tapet bringen. Die Gretchenfrage, welches Match an diesem Abend besser war – als das hier oder Chono vs. Rude im Mainer um den Titel – kann ich zumindest leicht beantworten. Für die damalige Zeit mit Sicherheit wegbereitend und atemberaubend. Kann ich mir immer wieder anschauen.

    ****1/2


    WWF:

    Survivor Series 1992

    Mr. Perfect & Randy Savage vs Razor Ramon & Ric Flair


    Gutes bis sehr gutes Midcard Match mit Laune auf mehr, dass gut in den Kontext des PPV passt, klar im Schatten des Hauptkampfes steht und dank der innewohnenden Starpower ein gewisses … „Flair“ besitzt. Hennig taunt mal wieder etwas an, dazu recht gute Aktionen – die dann leider in einem etwas unbefriedigenden Finish münden. Trotzdem sehenswert.

    ***1/4



    AJPW:

    AJPW Summer Action Series II 1992 - Tag 3, 22.8.1992)

    Toshiaki Kawada vs Danny Spivey


    Puh, schwierig. Is lange her. Was ich noch weiß ist, dass die zweite Hälfte des Tages kämpferisch Bombe war. Und wenn ich mich recht erinnere war das eines meiner persönliches Favs von dem Abend … neben dem Tag Team Match im Anschluss.

    ****


    WCW:

    Starrcade 1992

    NWA Heavyweight Championship

    Masahiro Chono vs The Great Muta

    Boah, was für’n Stinker. Naja, zumindest für mich. Hatte gedacht, dass Muta vor seiner Mid 90’s WCW Zeit ein wenig mobiler gewesen wäre, aber Pustekuchen. Zumindest hier gegen Masa Chono war das eher ein heimliches Submission Match mit der inhaltlichen Zähigkeit eines alten Kaugummis an der Sohle. Können beide durchaus besser.

    **

    "Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne."
    "Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast du es hinter dir ..."

  • WCW:

    Beach Blast 1992

    Falls Count Anywhere

    Sting vs Cactus Jack


    Für die damalige Zeit ein absoluter Kracher was Hardcore Wrestling angeht, ein Wrestler wie Cactus Jack den man, sowohl vom wrestlerischen als auch vom Gimmick her, immer mal wieder in Main Event Fehden oder Word Title Matches stecken kann ist mit Geld sowieso nicht zu bezahlen. Das Ende zieht es etwas runter, man hat das Gefühl dass das ganze gerade so richtig Fahrt aufgenommen hat, da haut Sting 2 Clotheslines raus und das war es, doch etwas zu dürftig.

    Nachträglich muss man sagen dass es besser gewesen wäre das ganze etwas runterzuschrauben. Solche Aktionen auf der Rampe, vom Boden ganz zu schweigen, zu nehmen kann auf lange Gesicht gesehen nicht gut ausgehen. Matten im szs. Boden Design hätten es auch getan. Das Jim Ross auch noch andauernd betonen muss dass es in der WCW hart auf hart zu geht und auf blankem Beton gewrestelt wird ist auch nicht gerade förderlich für eine humanere und sozialere Arbeitsumgebung.

    ***1/2.



    WCW:

    Starrcade 1992

    NWA Heavyweight Championship

    Masahiro Chono vs The Great Muta


    Was für eine schöne, klassische Auseinandersetzung, hätte ich mir gerne auch eine halbe bzw. 3/4 Stunde angesehen. Bei Starrcade kämpfen 2 der größten Namen aus Japan um den NWA Title, schon von der Ansetzung her garantierte Gänsehaut. Umso mehr ist es schade das kein 38min ****3/4 Klassiker dabei rausgekommen ist. Zwar hatte Muta schon ein Match hinter sich was das ganze szs. etwas entschuldigt, dennoch hat man hier eine große Gelegenheit verpasst legendäres zu produzieren. Am Match selbst gibt es außer der kurzen Laufzeit nichts auszusetzen, man bekommt das was man bei diesen beiden auch erwartet. Und es tut richtig gut wieder einen echten Sportkommentator wie Jesse Ventura zu hören, erhöht das Vergnügen gleich um einiges, nur die Hiroschima Krabbe hätte nicht sein müssen.

    ***

    R&S Kick A**

    ManCity verkündet bei Raw die Verpflichtung von Ronaldo, plötzlich erscheint im Simulcast bei Nitro ManU. Dank an A.Maximus!

  • WWF:

    Royal Rumble 1992

    30-Man Royal Rumble


    Bevor ich zur eigentlichen bewertung komme möchte ich mich erstmal bedanken das dieses Rumble Match hier nicht in den Himmel gelobt wird.

    Es ist nicht schlecht und für die damalige Zeit auch gut,aber es ist nicht so stark wie es von vielen gemacht wird.

    Hervor zuheben ist mit sicherheit Flair seine Leistung uber 1 Stunde im Ring zu stehen und das man was aber vielen damals nicht aufgefallen ist das Hogan schon damals ein schlechter Verlierer war.Ich gebe dem Match *** 1/2


    WWF Survivor Series 1992

    Ric Flair/Razor Ramon vs. Randy Savage/Mr.Perfect


    Was habe ich dieses Match damals geliebt und die Geschichte im Ring.So stark ist das Match natürlich nicht,am die Geschichte im Ring ist auch für mich heute noch klasse.***

  • WWF
    WWF Survivor Series 1992
    Tag Team Match
    Ric Flair & Razor Ramon vs. Randy Savage & Mr. Perfect
    Babyface Turn für Perfect und eine ziemliche heiße Fehde die in dem Loser leaves WWE Match bei RAW gipfelte. Hier ein Standard WWF Tag Team Match, das mit sehr gut gefällt.
    ***1/2

    AJPW
    AJPW Summer Action Series II 1992 - Tag 3
    Singles Match

    Danny Spivey vs. Toshiaki Kawada
    Leider habe ich nur ein 10 Minuten Video bei FB gefunden, dass Match somit nur halb gesehen. Das was ich gesehen hab, war aber flott und intensiv geführt, eines der besseren Kawada Matches, der hier auch noch alle Zähne im Mund zu haben scheint.
    ****

    WCW
    WCW Starrcade 1992: Battle Bowl
    NWA World Heavyweight Championship Match
    Great Muta vs. Masahiro Chono (c)
    Sehr Old School gehaltenes Match, viele Holds zu Beginn und erst gegen Ende wird es etwas flotter. Leider bekommen Beide hier wenig Liebe vom Publikum, die mit Beiden wenig anfangen können. Ich fand es nicht schlecht.
    **3/4

    Mächtiger FC Bayern München e.V./Sportverein Darmstadt 1898 e.V./Sportverein Eintracht Trier 05 e.V. uvm.
    i used to be a socialist, a sort of communist
    now i'm a pessimist and i don't care at all
    (The Real McKenzies - Pour Decisions/10,000 shots)

  • WWF:

    Survivor Series 1992

    Mr. Perfect & Randy Savage vs Razor Ramon & Ric Flair

    Wenn man bedenkt, wer hier im Ring steht, ist das Match wrestlerisch gesehen eine große Enttäuschung. Immerhin hat man hier drei hervorragende Wrestler, auch wenn zwei schon etwas über den Berg waren an dem Punkt ihrer Karriere. Einziger Klotz am Bein ist hier Razor, der zwar sehr motiviert wirkt, aber wrestlerisch einfach wenig zeigen kann und dabei auch noch schlecht sellt. Generell würde so ein Match heute wohl eher bei einer Weekly Ausgabe zu finden sein, da der Fokus ganz klar auf dem storytelling liegt, wrestlerisch wenig bieten kann und dann auch noch ein DQ-Finish hat. Irgendwo natürlich verständlich, da man 1992 keine Weeklies hatte, um diese Storys weiterzuführen, nichtsdestotrotz wrestlerisch ein Match zum skippen.

    ** 3/4


    AJPW:

    AJPW Summer Action Series II 1992 - Tag 3, 22.8.1992)

    Toshiaki Kawada vs Danny Spivey

    Von der Stiffness und der Spannung her ein tolles Match, das besser ist, als es auf dem Papier aussehen mag. Spivey ist jetzt sicherlich nicht das, was ich als guter worker definieren würde, folglich sind einige schlechte ausgeführte Aktionen dabei, die das Match dann etwas runterziehen. Zudem gibt es enige Abstimmungsprobleme, was in einigen akward moments mündet, die man nicht gnaz kaschieren kann. Somit gibt es hier vor allem für die Exekution doch noch größere Abzüge, auch wenn die high impact moves und nearfalls sehr gut gelungen sind und vom Publikum auch frenetsich bejubelt werden. Insgesamt für mich ein gutes Match.

    *** 3/4


    WCW:

    Starrcade 1992

    NWA Heavyweight Championship

    Masahiro Chono vs The Great Muta

    Schwaches Match, das langsam und unspektakulär dahinplätschert, vom Publikum überhaupt nicht angenommen wird und auch ein sehr abruptes Finish hat. Angeblich waren hier politische Gründe involviert, warum die beiden ihr Niveau in diesem Match so deutlich unterschritten haben, aber das ändert für mich nichts an der schlechten Qualität.

    * 3/4

    NFL: New England Patriots, NHL: Anaheim Ducks, NBA: Miami Heat, MLB: Boston Red Sox, Fussball: Manchester United
    17-5-2014: ROH VS NJPW - "War of the Worlds" - NYC - Hammerstein Ballroom, I was there!
    SUPERBOWL CHAMPIONS 2017 NEW ENGLAND PATRIOTS - BRADY GOAT!!!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E