A N Z E I G E

ROH "Best in the World 2021" Results vom 11.07.2021

  • ROH "Best in the World 2021"
    11. Juli 2021
    Baltimore, MD


    Rey Horus besiegt Flamita via Pin nach dem Code Red (9:45)


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    - Matt Taven und Vincent einigen sich auf ein Steel Cage Match am 21. August bei Glory By Honor - Night 2, bei dem der World Titleshot von Matt Taven auf dem Spiel stehen wird.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    PCO & Danhausen besiegen The Bouncers (Beer City Bruiser & Brawler Milonas) via Pin von PCO an Bruiser nach einem Moonsault (9:10)


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    The Briscoes (Jay Briscoe & Mark Briscoe) besiegen PJ Black & Brian Johnson via Pin von Jay Briscoe an Black nach dem Froggy Bow (8:10)


    EC3 besiegt Flip Gordon via Submission (11:15)


    ROH World Six-Man Tag Team Championship

    Shane Taylor Promotions (Shane Taylor, Moses & Kaun) (c) besiegen Dalton Castle, Dak Draper & Eli Isom via Pin von Taylor an Draper nach dem Welcome to The Land (10:50)


    Last Man Standing Match

    Josh Woods besiegt Silas Young via Stipulation nach einem German Suplex durch mehrere Tische (13:45)


    Brody King besiegt Jay Lethal via Pin nach der Gonzo Bomb (10:45)


    ROH Pure Championship

    Jonathan Gresham (c) besiegt Mike Bennett via Submission in einem Leglock (19:21)


    ROH World TV Championship

    Dragon Lee besiegt Tony Deppen (c) via Pin nach dem Incinerator Running Knee (10:10) ===> TITELWECHSEL


    - Tracy Williams hatte im Vorfeld von Best in the World keine Freigabe für das Tag Team Titelmatch erhalten. Jay Lethal, der usprünglich als Ersatz fungieren sollte, war nach seiner Niederlage gegen Brody King ebenfalls nicht in der Lage anzutreten. Kurzfristig sprang Jonathan Gresham als Partner von Rhett Titus ein.


    ROH World Tag Team Championship - Fight Without Honor

    Violence Unlimited (Chris Dickinson & Homicide) besiegen The Foundation (Rhett Titus & Jonathan Gresham [Ersatz für Tracy Williams]) (c) via Pin von Homicide an Gresham nach dem Gringo Killer (11:45) ===> TITELWECHSEL


    - Maria Kanellis-Bennett spricht über das Turnier um die ROH World Women's Championship, das am 31. Juli starten wird, und enthüllt gemeinsam mit Lenny Leonard den Turnierbaum:


    Sumie Sakai vs. Rok-C

    ??? vs. Mandy Leon

    Max the Impaler vs. Holidead

    Angelina Love (Freilos)

    Alize vs. Alex Gracia

    Mazzerati vs. Nicole Savoy

    Allysin Kay vs. Willow Nightingale

    Marti Belle vs. Trish Adora


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    ROH World Championship

    Bandido besiegt Rush (c) via Pin nach einer Forward Roll (16:00) ===> TITELWECHSEL

  • A N Z E I G E
  • Card-Update:


    ROH World Tag Team Championship - Fight Without Honor
    The Foundation (Rhett Titus & Tracy Williams) (c) vs. Violence Unlimited (Chris Dickinson & Homicide)


    The Briscoes (Jay Briscoe & Mark Briscoe) vs. PJ Black & Brian Johnson

  • ROH "Best in the World 2021"

    11. Juli 2021

    Baltimore, MD


    Rey Horus besiegt Flamita via Pin nach einem Einroller (9:49)


    PCO & Danhausen besiegen The Bouncers (Beer City Bruiser & Brawler Milonas) (w/ Ken Dixon) via Pin von PCO an Bruiser nach dem PCOsault (9:05)


    The Briscoes (Jay Briscoe & Mark Briscoe) besiegen PJ Black & Brian Johnson via Pin von Mark Briscoe an Black nach dem Froggy Bow


    EC3 besiegt Flip Gordon via Submission im Crossface


    ROH World Six-Man Tag Team Championship

    Shane Taylor Promotions (Shane Taylor, Moses & Kaun) (c) besiegen Dalton Castle, Dak Draper & Eli Isom via Pin von Taylor an Draper nach dem Welcome To The Land


    Last Man Standing Match

    Josh Woods besiegt Silas Young via Stipulation nach einem German Suplex vom Ring Apron durch mehrere Tische


    Brody King besiegt Jay Lethal (w/ Tracy Williams) via Pin nach zwei Gonzo Piledrivern


    ROH Pure Championship

    Jonathan Gresham (c) besiegt Mike Bennett via Submission in einem Leglock


    ROH World TV Championship

    Dragon Lee besiegt Tony Deppen (c) via Pin nach dem Dragon's Breath - Titelwechsel


    ROH World Tag Team Championship - Fight Without Honor

    Violence Unlimited (Chris Dickinson & Homicide) besiegen The Foundation (Rhett Titus & Jonathan Gresham) (c) via Pin von Homicide an Gresham nach dem Cop Killer - Titelwechsel!


    ROH World Championship

    Bandido besiegt RUSH (c) via Pin nach einem Einroller - Titelwechsel!

    Mächtiger FC Bayern München e.V./Sportverein Darmstadt 1898 e.V./Sportverein Eintracht Trier 05 e.V. uvm.
    i used to be a socialist, a sort of communist
    now i'm a pessimist and i don't care at all
    (The Real McKenzies - Pour Decisions/10,000 shots)

  • Results im Ausgangsposting


    Hour One


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Chris Hero war Backstage und soll als Agent für den PPV gearbeitet haben.



    POST Wrestling was informed that Chris Hero (Chris Spradlin) was backstage at the show and believed to be working as an agent for the show, per multiple sources.

    When POST Wrestling reached out to ROH COO Joe Koff regarding Hero’s presence at the pay-per-view and potential agenting role with the promotion, he responded: Chris was there and is always home at Ring of Honor.

  • Gresham gegen Bennett war deutlich das beste Match der Show; das war über fast 20 Minuten anschaulicher, technischer Catch.


    Ansonsten, Josh Woods wohl die erste Person die einen German Suplex vom Apron mal durchziehen kann und nicht nur am teasen ist.

    Alexa Bliss, Billie Kay, Io Shirai, Rhea Ripley & Xia Li > You
    CyBoard-Original Ziggler-Hater

  • Bisher nur Zeit gehabt, um den Opener zu sehen, diesen habe ich aber sehr genossen.


    Ring of Honor hat die Pandemie und Zeit ohne Fans am effektivsten genutzt und mit seriösen Shows die Würde des Wrestlings ein gutes Stück repariert. Ohne Fans war dies jedoch auch immer leider etwas trocken, sodass ich auch hier die Rückkehr der Fans herbeigesehnt habe.


    Johnson direkt mit einer fantastischen Heel Promo, die echte Heat generiert, indem er sowohl Fans als auch Gegnern unverblümt unangenehme Wahrheiten unter die Nase reibt. Der Mann war on fire.


    Asi-Rednecks wie die Briscoes als Babyfaces zu präsentieren, finde ich persönlich schwierig, aber die Atmosphäre im Match war stimmig. Bei den Dives hab ich hier auch die Augen verdreht, diese Aktionen haben die anderen Ligen mir auf ewig madig gemacht, ich kann dieses Gehampel nicht mehr sehen. War hier aber noch im Rahmen des Erträglichen.


    Generell ist so ein Match ein perfektes Beispiel, wie Wrestling im Jahre 2021 aussehen kann - modern genug, um die Gymnastikfreunde zu bedienen, aber auch im Rahmen dessen realistisch und glaubwürdig genug, um auch Traditionalisten nicht zu vergraulen. Keine unnötigen und absurden 47 False Finishes, man kommt zügig und effektiv zur Sache und auf den Punkt. Alle Aktionen ordentlich und sauber durchgeführt, die Leute verstehen ihr Handwerk und sind keine Botchfabriken.


    Am Ende des Matches ist der Fan zufrieden. Alle vier Teilnehmer wirken wie echte Wrestler und authentische Typen, nicht wie Kindsköpfe im neuesten Cosplay.


    Das war alles schon richtig großes Kino, besser als alles, was ich während der Pandemie gesehen habe. Ich werde mir heute Abend den Rest ansehen und kann es kaum erwarten!

  • Was für ein Statement von ROH! Während mich 2021 generell alle größeren Promotions nicht wirklich abholen konnten, hat ROH es geschafft, mein Interesse für Wrestling wieder zu entfachen. Mit großem Abstand die beste Wrestlingshow des Jahres 2021 und der Pay-off für die super Roster Arbeit seit Ende 2019 und Anfang 2020. Wirklich schade, dass die Pandemie dem Re-Boot von ROH, nach dem 2017-Rhodes Fiasko und folgenden Jahren der Bedeutungslosigkeit, ein Hindernis in den Weg geworfen hat. Aber besser spät als nie, das war auf jeden Fall nicht nur ein Lebenszeichen, sondern ein Ausrufezeichen. Nicht dass die "Anniversary Show" schlecht gewesen wäre, ganz im Gegenteil, aber diese Show hat echt alles abgebrennt, was man in peto hat. Die nahe Zukunft schaut sehr vielversprechend und spannend aus, aus meiner Sicht die einzige Liga der Welt aktuell mit so rosigen Aussichten.


    Zur Show:

    Pre-Show:


    - Flamita vs Rey Horus: Fast-paced, geiler Opener zweier hervorragender Wrestler, die gerne noch weiter in der Card hochwandern dürfen.

    *** 3/4


    - PCO/Danhausen vs Bouncers: Nettes Spotmatch mit einem Danhausen der unfassbar over ist. Kein Wrestlingleckerbissen, aber gutes Entertainment für zwischendruch.

    ***


    Main Show:

    - Briscoes vs Johnson, PJ Black: Johnson bleibt einer der unterhaltsamsten Mic-Guys im Business aktuell, perfekte Wahl diese Promo mit dem Briscoes Entrance zu kombinieren, hat die Crowd gleich mal in die richtige Stimmung versetzt.

    Insgesamt viel besseres, flüssigeres Tag Match als erwartet mit einigen sehr vielversprechenden Sequenzen und heißer Crowd.

    *** 1/2


    EC3 vs Flip:

    Wieder einmal EC3 mit dem Lowlight der Show, der Mann ist die Inkarnation von Langeweile und Charismalosigkeit. Während Jay Briscoe noch ein halbwegs akzeptables Match aus ihm rausbringen konnte, ist Flip einfach nicht in der selben Liga. Somit das einzig schwache Match der Show.

    Aber immerhin sehr gut zwischen den Briscoes und STP platziert, sodass man die Overness der beiden Teams dazu nutzte, um die Crowd nicht mit dem EC3 Match zu killen.

    ** 1/4


    STP vs Isom, Draken, Castle

    Genau wie der Opener ein überraschend starkes Tag Match, das die Erwartungen klar übertreffen konnte. Und viel wichtiger, man sieht hier bei der ersten Show mit Publikum, wie dermaßen over STP sind. Top Match, auch Isom und Draken haben sich absolut gut gemacht und sollten eine vielversprechende Zukunft haben.

    *** 3/4


    LMS - Woods vs Young

    Viele stiff durchgezogene Spots, die aber auch notwendig sind, um Woods over zu bringen. War am Anfang skeptisch, ob er es schafft, die Crowd emotional zu investieren, mit der ambitionierten Umsetzung haben die beiden das tatsächlich geschafft. Genau für das braucht man einen Silas YOung, mal schaun, ob das Früchte trägt und Woods darauf auffbauen kann. Cooler Spot mit dem Table Suplex, hätte nie geglaubt, dass den wirklich mal jemand durchzieht.

    *** 1/2


    Lethal vs Brody King

    Überragend stiffer War, der Brody King endgültig als einen der besten der Welt etabliert. Ja, der Matchverlauf war gegen Ende zu einseitig, um wirklich als Klassiker durchzugehen, aber ich gehe mal stark davon aus, dass das nur der Anfang mehrerer Matches ist. Hatte etwas von Danielson gegen Morishima, das spricht denke ich Bände über die enorme Qualität dieses Matches.

    ****


    Gresham vs Bennett

    Match of the Night, wenn auch nur knapp. Nicht nur das, für mich auch gleichzeitig das amerikanische Match des Jahres, da sind die größeren Promotions nicht ansatzweise an diese enorme Qualität dieses Matches rangekommen. Und das von einem Bennett of all people. UNd nein, Gresham hat ihn nicht ausschließlich durchgezogen, Bennett war sehr stiff, hatte sehr gutes Timing und achtete auch auf die kleinen Details. Mit ganz großem Abstand sein bestes Match seiner Karriere.

    **** 1/2


    Deppen vs Dragon Lee

    Zwei Beobachtungen: Dragon Lee ist ein verdammter Star, der ist aktuell auf einem Level, das nur sehr wenige im Business haben. Tony Deppen wird ein Star werden, unfassbar couragierte, stiffe und intensive Leistung des jungen Mannes. Er bestätitgt damit sein tolles Match bei der Anniversary Show, bin sehr gespannt, wo es für ihn noch hingeht. Zum Match: ein überragender Sprint eines Matches, mit hohem Tempo, genialem Konterwrestling, enormen Stiffness und starkem High flying. Für mich ganz knapp am Match of the Night vorbei, da haben dann wahrscheinlich ein paar Minuten auf das Gresham-Match gefehlt.

    **** 1/2


    Foundation vs Violence Unlimited

    Spektakulärer Brawl, perfekt gebookt, um die Schwächen von Homicide zu verdecken. Besonders gefällt mir hier wie schön man hier bei der Show alle möglichen Stile bedient. Nach dem Strong-Style Stifffest folgt der Pure Wrestling Klassiker, danach ein High flying high-tempo Match und danach dieser Brawl. Genau so müssen Wrestlingshows aufgebaut sein!

    *** 3/4


    RUSH vs Bandido

    Starkes Match, viel besser als man das von RUSH erwarten konnte. Zwar etwas zu kurz um wirklich mit den Topmatches mithalten zu können, dafür ein grandioser Tablespot der gesondert hervorgehoben werden muss und ein absolutes Mark-Out Finish!

    Sehr interessant dann off-air folgende Entwicklung: Dragon Lee half Bandido nach dem Beatdown auf und feierte mit ihm...Dissension among the Igobnerables is brewing 8)8)8)

    ****



    Eine top to bottom herausragende Show, die ROH wieder zurecht in aller Munde bringt. Was für eine sensationelle Main Event Szene man da still und heimlich aufgebaut hat: RUSH, Brody King, Gresham, Lethal, Dragon Lee, Bandido und Mark Haskins sollte auch bald wieder mit von der Partie sein :love: Nicht nur das, auch dias Booking des 3-Way Stable Wars ist bsilang fantastisch und sollte für eine Vielzahl an frischen, vielversprechenden Match-ups bringen. Die nächste Hochphase von ROH ist hier und jetzt, sollte man sich nicht entgehen lassen! Absoluter Homerun einer Show, wahrscheinlich die beste seit Final Battle 2015.

    NFL: New England Patriots, NHL: Anaheim Ducks, NBA: Miami Heat, MLB: Boston Red Sox, Fussball: Manchester United
    17-5-2014: ROH VS NJPW - "War of the Worlds" - NYC - Hammerstein Ballroom, I was there!
    SUPERBOWL CHAMPIONS 2017 NEW ENGLAND PATRIOTS - BRADY GOAT!!!

    Einmal editiert, zuletzt von Jigsaw ()

  • Sehr geile Show, zwar leicht hinter dem 19. Geburtstag . Aber nur leicht.


    Ich habe mich ja die ganzen Monate schon gefragt, wie Brian Johnson live ankommt — das nenn ich mal eine coole Entrance. Über die einzelnen Matches wurde ausführlich geschrieben. Mein MOTN war Woods vs Young.


    Und ich freu mich auf die beiden Shows in Philadelphia.


    Einziges Manko: PPV am Sonntag sind echt blöd zu schauen.

    Teufel weinen nicht, wenn Nonnen tanzen.
    (aus Russland)


    Madman Fulton Fan Club Member #3

  • Mich hat ein wenig gewundert, dass Flamita verloren hat. Er hat vor ein paar Wochen den neuen Champion Bandido unfair schlagen können, was einen Rückkampf um den Titel begründen könnte. Jetzt verliert er einfach so gegen den schwächsten Mexisquad im Vorkampf der Großveranstaltung. Soll da etwa eine Dreierkonkurrenz der Mexikaner um den Welt-Titel entfacht werden? Die Weltmeisterschaft gerät jedenfalls immer weiter aus dem Fokus, mit Rush hatten sie wenigstens noch jemanden als Titelträger, der ein bisschen nach Main Event schnuppert. Ich würde ja gerne sagen, dass stattdessen der Pur-Titel die Rolle des Haupttitels eingenommen hätte, aber Greshams Herausforderer lassen auch zu wünschen übrig und in Tag-Team-Kämpfen steckt er in letzter Zeit viele Pleiten ein.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E