A N Z E I G E

19 Jahre TNA/IMPACT Wrestling

  • The first ever TNA show took place 19 years ago today.
    We are forever grateful for any support you've given us through the years - whether you've watched one show or been with us for all 19 years. Thank you.

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.



    Heute ist der 19 Geburstag unserer Lieblings Liga.


    An was in den letzten 19 Jahren erinnert ihr euch gerne zurück und was war der größe Crap der Liga Geschichte.Was war die beste Zeit, welche könntet ihr überhaupt nicht leiden. Lasst uns zusammen auf tolle, wunderbare, schockierende, fragwürdige 19 Jahre anstoßen.


    Zum Ende erklärt uns Scott Steiner wie hoch die Chancen sind das wir nächstes Jahr 20 Jahre feiern.


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    "Nur Loser müssen beweisen, dass sie keine Loser sind, indem sie dauernd gewinnen"

  • A N Z E I G E
  • Erste Kontakt mit der Liga durch Eurosport gemacht und es war die Zeit wo Leider auch Chris Candido gestorben ist. Somit das Jahr 2005. Von LockDown 2005 hat man auch ein bar Szenen gezeigt. Abyss war damals mit der Maske einer der ersten der mir in Erinnerung fiel oder Christopher.


    Es ist schon bemerkswert wie lange die Liga die von Jerry & Jeff Jarrett gegründet wurde schon existiert. AJ hat damals mal in einem Interview gesagt das er auch nicht dachte das es so lange schon lief. Er dachte auch 2002 ist das schon wieder abgesetzt.


    Urgestein James Storm ist der einzige der aktuell bei Impact Wrestling der auch schon in der allerersten Folge dabei war.


    Eine der schlimmsten Storys fand ich als AJ von dieser Schauspielerin schwanger wurde.

  • Ich habe tna über die wöchentlichen PPVs kennen gelernt und ab und zu geschaut wegen der Namen. War ja noch eine andere Zeit. Und hab vieles erst mit 8 Wochen Delay gucken können.

    Identifiziert hab ich mich mit der Liga aber erst um 2004.


    Hab zugegeben nie alles komplett verfolgt, aber ab 2007 bis 2011 schon regelmäßig. Davor meist ppvs und unregelmäßig die wöchentlichen Shows. Mal mehr mal weniger.


    Schönster Moment für mich speziell, der 4.1.2010. Da hab ich mich das erste mal wieder gefühlt wie als kleiner Bub Anfang der 90er.

    Und die Live Show in Hannover. Hatte bis dato viele der Stars noch nie live gesehen, da ich sonst nur live bei Euro Shows und CZW zugegen war.


    Dann kam mit Tom prichard leider der Bruch. Und so richtig bin ich nie wieder reingekommen, auch wenn ich mir ein paar ppvs trotzdem noch anschaue. Mein restlicher ImpactKonsum beschränkt sich hauptsächlich auf twitch, YouTube und dem Board.

    Haste Scheiße am Schuh , haste Scheiße am Schuh


    #Greuther Fürth


    R.I.P Danny Havoc


  • Mir geht es sehr ähnlich wie dir.


    Habe TNA zuerst auch auf Eurosport gesehen (müssten PPV-Matches gewesen sein) und hab dann auch TNA ab 2006 verfolgt, nachdem in wenigen Wochen Sting und Christian Cage zu TNA gekommen sind. Und im Herbst 2006 kamen dann auch noch Kurt Angle und Vince Russo als Headbooker. Und ab Herbst 2007 gab es dann zwei Stunden Impact pro Woche.


    Die beste Zeit waren wohl auch die Jahre 2008 und 2009 mit der Main Event Mafia. Da war Impact wirklich jede Woche toll. 2010 war auch noch super, als Hogan und Bischoff zig WWE-Stars mitgebracht haben. Bound for Glory 2010 war einer der geilsten PPVs ever.


    Mit der Umbenennung 2011 in "Impact Wrestling" wurde dann TNA schlagartig langweiliger. Das konnte auch der Joker-Sting nicht mehr rausreißen. Und ab Herbst 2011 wurde dann Bruce Prichard Chef-Booker und als Fan bin ich dann im Frühjahr 2012 ausgestiegen. Die Shows waren einfach langweilig und nur noch ne schlechte WWE-Kopie.

    Im Jahr 2013 nochmals versucht, bei Impact einzusteigen, aber die Shows wurden inzwischen deutlich billiger produziert und waren weiterhin langweilig. Vor allem der Aces und Eights Quatsch damals. Und ab Ende 2013 bzw. Anfang 2014 sind dann immer mehr Superstars gegangen. Von AJ Styles bis Sting.


    Seitdem die Liga nur sehr sporadisch verfolgt. Inhaltlich gefällt mir das gar nicht mehr. Impact wird jetzt wirklich wie ne typsiche Indy-Wrestling-Show. Ist nicht so mein Geschmack. Gleichzeitig wäre ich heute froh, wenn AEW je das TNA-Niveau von 2008 bis 2010 erreicht hätte. Aber von Attitude-Booking will ja der gute Tony Kahn nichts wissen. Der mag WCW-1989-Retro-Booking ... ^^


    Ich finde es immer noch toll, dass es Impact Wrestling heute noch gibt und das die Liga weiterhin treue Fans hat. Gleichzeitig hat mich die Liga auch im Jahr 2012 endgültig als Zuschauer verloren und es nie wieder geschafft, zurückzuholen. Zwar irgendwo schade für mich, aber man lebt als Wrestling-Zuschauer auch ohne Impact ganz gut ;)

  • Es sah ja einige Zeit nicht gut aus um die Liga. Wenn ich an das Ende von Dixie denke dazu Corgan und das man von den Harris Brothers Geld geliehen hatte. Dann der kurze Versuch mit GFW. Ohne Anthem würde es IMPACT wohl nicht geben. Dank ihnen und der Meisterleistung Scott und Don die Verantwortung zu geben hat man wieder was aufgebaut und liefert Jahre gutes Wrestling für groß und klein.



    Es gab so viel gutes was wohl immer im Wrestling Kopf bleiben wird. Aber leider auch Sachen wo man sich fragt warum. Wenn ich nur an Orlando Jordan und sein Gimmick denke. Die Hogan Zeit hatte wirklich viel grausames wie Val Venis oder die Nasty Boys. Aber fand Jeff Hardy als heel ziemlich cool oder Bully Ray. Man hat sich einfach getraut was zu probieren.


    Morgen werde ich mal in Ruhe noch paar Sachen aufzählen

    "Nur Loser müssen beweisen, dass sie keine Loser sind, indem sie dauernd gewinnen"

  • Wow, heftig... 19 Jahre schon. Dabei war die Promotion alleine im letzten Jahrzehnt mehrfach klinisch tot.

    Aber man hat den Impact (;)) überlebt & ist immer noch am Leben. :)


    Meine ersten Berührungspunkte mit TNA habe ich auch 2005 oder 2006 dank Eurosport gemacht, wo man immer die PPVs in 3 Teilen an 3 verschiedenen Terminen zeigte.

    Der 6-Sided Ring war natürlich als jemand für mich, der relativ frisch ins Business eingestiegen war, natürlich ein absoluter Magnet. Natürlich neben der tollen Action, insbesondere sei hier die X-Division genannt.


    Seit 2008 oder allerspätestens Anfang 2009 schaue ich von TNA/Impact alles & dort gab es wirklich diverse Hoch- & Tiefphasen.

    Dank IMPACT+ habe ich inzwischen auch alles seit Start der Company bis zum ersten Bound For Glory PPV im Jahre 2005 nachholen können. :) Noch fehlt ein Stück, bis man alles von der Promotion gesehen hat. ^^

  • Ich kam durch gecracktes Premiere (hach das waren Zeiten) 2007/08 zu Impact und war seitdem gefesselt. Ne Pause musste ich dann zu GFW-Zeiten nehmen, weil das echt (bis auf mein Alter Ego) harter Tobak war, aber mit Anthem hat man sich mehr als nur wieder gefunden. Klar ist nicht alles Gold, was glänzt - Deonna ist mir zu lange Championesse und AEW kommt mir hier in der Fehde zu gut weg - aber sonst ist man wieder was Eigenes, ohne zu sehr auf Teufel komm raus jemanden kopieren zu müssen. Dann gibts halt auch mal Trash, aber gut dosierter Trash ist brauchbar.


    Lowlight war neben das GFW-Zeugs für mich noch der erste KO-Titlerun und die drölf Reinkarnationen der Beautiful People, wobei die für mich auch nur als Einheit funktionierten, aber ich mit den Einzelpersonen absolut nix anfangen kann. Auch wie man Sting und Styles rausgeschrieben hat, fand ich persönlich eher mies, weil es eigentlich so keinen Sinn ergeben hat.

    Schwarz und Weiß bis in den Tod!
    Cyboards „Edge“ - against all posts stupid
    Cupsieger 2018 - ich war dabei!
    FCK TRLLS!
    Liebhaber schlechter Wortspiele

  • Heute ist der 19 Geburstag unserer Lieblings Liga.


    An was in den letzten 19 Jahren erinnert ihr euch gerne zurück und was war der größe Crap der Liga Geschichte.Was war die beste Zeit, welche könntet ihr überhaupt nicht leiden. Lasst uns zusammen auf tolle, wunderbare, schockierende, fragwürdige 19 Jahre anstoßen.

    Wer mich zu TNA gebracht hat, dürfte nicht schwer zu erraten sein. ;) 6/18/2003 NWA-TNA PPV #50 nach dem letzten WCW Nitro das erste mal wieder Wrestling gechaut. (Yo, den WWA-run von Sting hatte ich verpasst und musste das soweit möglich (3 Shows) nachholen).


    Die beste Zeit war entsprechend 2003 und 2006-2011 und ab 2007 m.M. auch deutlich besser als WWE, nicht nur wegen Sting, sondern auch von der Action und den Stories insgesamt.

    Nach der Umbenennung zu IMPACT ging es langsam bergab. Der Prichard-Effekt setzte ein

    Nach AJ Styles's & Sting's Abgängen war entsprechend nichts mehr los und ich done mit IMPACT, da konnten auch Kurt Angle, MVP Velvet Sky nicht mehr helfen - bis Su Yung mich 2018 wieder zurück gebracht hat.


    Wenn ich ein absolutes Highlight heraussuchen müsste, dann der Main Event von BfG 2006. 8)

    Die Grössten Pops Sting's return 2006, Debuts von Kurt Angle, Mickie James, Hogan & Chyna.


    Chyna war leider auch die grösse Enttäuschung in 19 Jahren. Lt. Russo war die Veröffentlichung ihres "Backdoor..." Film der Grund warum man sie nach nur einem Match nicht weiter eingesetzt hat.

    Der Tiefpunkt war wohl BfG 2014 das ich zum Glück nur Jahre später mal durchgeskippt habe.


    Inzwischen ist IMPACT wieder ganz gut unterhaltsam, aber wenn man bei den Ratings irgendwas reissen will, kommt man um Live-Weeklies und ein paar grössere Namen nicht herum. Auch eine Rück-Umbenennung zu TNA würde ich besser finden.

    Sie haben das Ende des Beitrags erreicht.

    Einmal editiert, zuletzt von Sting's Bat () aus folgendem Grund: Rechtschreibung ist doof.

  • Mir ist eben der ultimative Tiefpunkt eingefallen: Victory Road 2011. Mir kommt es einfach nicht in den Sinn, wie es sein kann, dass sich jemand vorm Main Event einfach Drogen reinpfeift… seitdem ist Hardy bei mir mehr als nur unten durch.

    Schwarz und Weiß bis in den Tod!
    Cyboards „Edge“ - against all posts stupid
    Cupsieger 2018 - ich war dabei!
    FCK TRLLS!
    Liebhaber schlechter Wortspiele

  • Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Das ist natürlich auch eine Promo die man wohl nie vergessen wird. :-D:


    War auch großer Fan der Main Event Mafia. Schade das dann Nash und Booker T zur WWE gingen und man die Story fallen lassen musste. Damals war glaube ich Crimson der sie zurückholen wollte, eine Woche später war dann Steiner zurück. Um dann einfach Fortune Face zu turnen gegen Immortal.


    Die UK Shows waren immer wieder toll, wenn ich nur daran zurück denke. Wie viele Fans da waren und die Stimmung. :tears:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Der Moonsault von Angle werde ich auch nie vergessen der war schon verrückt. Negativ waren Wes Brisco und Garett Bischoff beide waren so schlimm.Obwohl man bei Garett versuchte mit Hogan ihn over zu bringen gegen seinen Vater.

    "Nur Loser müssen beweisen, dass sie keine Loser sind, indem sie dauernd gewinnen"

  • Mir ist eben der ultimative Tiefpunkt eingefallen: Victory Road 2011. Mir kommt es einfach nicht in den Sinn, wie es sein kann, dass sich jemand vorm Main Event einfach Drogen reinpfeift… seitdem ist Hardy bei mir mehr als nur unten durch.

    Ja, das war wirklich übel. Aber mir will auch einfach nicht in den Sinn wie die Offiziellen Hardy in dem Zustand überhaupt in den Ring schicken konnten. Hardy ist bei mir mittlerweile auch auf der roten Liste. Da kann er noch so oft heucheln, dass jeder eine zweite Chance verdient habe (er hatte gefühlt 100 und hat sie alle verkackt) und man sich ändern könnte. Zugegeben der Crap als Brother Nero und Broken Matt Hardy war zeitweise ganz lustig, aber da war der Hype dann auch recht schnell vorbei. Aber ihr Crap-Match wurde ja zum Match of the Decade gewählt... warum auch immer.


    TNA hatte eine Women's Revolution lange bevor WWE überhaupt an so was gedacht hat. Hier hatte man auch das Gefühl, dass man das wirklich wollte und nicht weil's gerade passend für die Company wäre. Überrascht war ich dann auch noch später von Taryn Terrell, die zuvor bei WWE als 08/15-Blondine a'la Kelly Kelly eingesetzt wurde. Dann kam aber das Last KO Standing-Match gegen Gail Kim. Das war zum damaligen Zeitpunkt (2013) ein absolutes Ausnahmematch gewesen.

  • Ich habe, bevor ich den Post abgeschickt habe, nochmal kurze Recherche betrieben: Anscheinend war Hardy während des Events weg, um Drogen zu nehmen. Wäre er in diesem Zustand früh genug wieder in Gorilla gewesen, hätte man sich um Ersatz gekümmert, aber er kam erst vorm Match wieder in Gorilla, sodass man so agieren musste.

    Schwarz und Weiß bis in den Tod!
    Cyboards „Edge“ - against all posts stupid
    Cupsieger 2018 - ich war dabei!
    FCK TRLLS!
    Liebhaber schlechter Wortspiele

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E