A N Z E I G E

IMPACT Against All Odds 2021 Results vom 12.06.2021

  • IMPACT Against All Odds 2021

    12. Juni 2021

    Skyway Studios - Nashville, Tennessee, USA

    Daily's Place - Jacksonville, Florida USA ( Main Event)

    Kommentatoren: Josh Mathews & D'Lo Brown

    Kommentatoren: Main Event : Tony Schiavone, Don Callis und Scott D’Amore



    Street Fight Tag Team Match

    Sami Callihan and Tommy Dreamer defeated The Good Brothers (Doc Gallows and Karl Anderson) by pinfall


    Singles Match

    Joe Doering (with Violent By Design) defeated Satoshi Kojima (with Eddie Edwards) by pinfall


    #1 Contenders X-Division Match

    Petey Williams vs. Trey Miguel vs. Ace Austin vs. Chris Bey vs. Rohit Raju ended in a no contest


    Singles Match

    W. Morrissey defeated Rich Swann by pinfall


    Singles Match

    Tenille Dashwood (with Kaleb with a K) defeated Jordynne Grace (with Rachael Ellering) by pinfall


    IMPACT Knockouts Tag Team Championship Match

    Fire 'N Flava (Kiera Hogan and Tasha Steelz) (c) defeated Kimber Lee and Susan by pinfall


    IMPACT World Tag Team Championship Match

    Violent By Design (Deaner and Rhino) (c) (with Eric Young) defeated Decay (Black Taurus and Crazzy Steve) by pinfall


    IMPACT Knockouts Championship Match

    Deonna Purrazzo (c) defeated Rosemary by pinfall


    IMPACT World Championship Match

    Kenny Omega (c) defeated Moose by pinfall


    Die Show könnt ihr euch hier Kostenlos anschauen : https://impactwrestling.com/ch…mpactplus-againstallodds/


    Jetzt müsste alles passen. Perfekt für meinen 31.000 Beitrag :thumbup:

    "Nur Loser müssen beweisen, dass sie keine Loser sind, indem sie dauernd gewinnen"

    2 Mal editiert, zuletzt von EC3 ()

  • A N Z E I G E
  • Fast jedes Match richtig getippt, solide für das erste mal. 😁

    Toll, dass Doering weiterhin stark dargestellt- und gepusht wird.

    Ich hatte beim tippen gerade deshalb gedacht, dass VbD die Titel wegen Deaner verlieren und dieser sich fortan (unter permanenter Bestrafung) beweisen müsse, weil er der Schwächste ist während Doering der Stärkste in der Gruppierung ist.

    Event wird im Laufe der Woche Stück für Stück nachgeholt. Von den Ergebnissen her liest es sich gut.

  • Das Ende war dann besser als ich gedacht habe. Hatte wirklich Angst das man Moose clean verlieren lässt, was ein Zeichen wäre er verlässt Impact. Schön das Geneation Me ihr Comeback gegeben haben 8)


    Moose wird sicher noch seine Chance bekommen. Dazu läuft die Story das man Don aus Impact werfen wird. Er feuert einfach so Sami was natürlich Scott nicht gefällt.Könnte mir gut vorstellen das wenn Omega seinen Titel verliert auch Don seinen Posten bei Impact, da wir ja alle wissen das er kein Teil mehr von Impact ist.


    Hätte auch nicht gedacht das Sami als Face ankommt, auch wenn ein Wrestler ist der für mich nie Face oder Heel war. Da er einfach alle hasst.

    "Nur Loser müssen beweisen, dass sie keine Loser sind, indem sie dauernd gewinnen"

  • Starkes intensives Match zwischen Moose und Omega. Hat alles perfekt gepasst. Daily Place, einige Zuschauer, Omega Einzug mit Pyro, Ankündigungen durch Justin Roberts.


    Das Ende mit dem Eingriff der Young Bucks hat auch gepasst um Moose nochmal eine Chance zu geben.


    So wie Kenny Auftritt mehr Heel geht nicht und wenn Impact geschickt Sami bookt wird er automatisch bis Slammiversary Face werden.


    Guter Cliffhanger mit der Kündigung durch Don Callis Richtung Sami.

  • Ich muss gestehen, ich fand das Match zwischen Omega und Moose nicht besonders spektakulär. Den Dailys Place hat man meiner Meinung nach auch nicht gut ausgenutzt mit den wenigen Fans (logischerweise) und der kompletten Dunkelheit im Hintergrund. Hätte für mich kaum einen Unterschied gemacht, wenn man in der eigentlichen Arena geblieben wäre. Callihan kann ich auch einfach nicht ab, weshalb mir das Ende der Show dann auch egal ist.

  • Nach den Ergebnissen kann ich mir neben Sami und Moose auch Doering und W. Morrissey im Main Event von Slammiversary gegen Omega vorstellen.


    King of the Mountain Match in der X-Division wäre nach dem Abbruch auch möglich.💪😎

  • Der Event hat die Vorfreunde auf den Slamm aber gewaltig erhöht. Dazu kommen noch die Promo für die "neuen" Wreslter + Fans. Slamm hat alle Voraussetzungen eine der besten Shows der letzten Jahre zu werden.Ich mache mir da ehrlich gesagt keine Sorgen. Die letzten Shows vom Slamm waren alle Mega, hat für mich schon lange BFG als Show des Jahre abgelöst.


    Die Road beginnt .... :love:


    Edit :


    King of the Mountain Match sehe ich als Fix an. So viel wie Josh darüber redet und postet auf Twitter. Und da passt es halt perfekt rein. Vielleicht mit einem neuen Star als Überraschung.

    "Nur Loser müssen beweisen, dass sie keine Loser sind, indem sie dauernd gewinnen"

  • Ich muss gestehen, ich fand das Match zwischen Omega und Moose nicht besonders spektakulär. Den Dailys Place hat man meiner Meinung nach auch nicht gut ausgenutzt mit den wenigen Fans (logischerweise) und der kompletten Dunkelheit im Hintergrund. Hätte für mich kaum einen Unterschied gemacht, wenn man in der eigentlichen Arena geblieben wäre.

    Ich fand das Ambiente im Daily's Place aus den von dir genannten Gründen auch nicht besser, als die Matches aus Nashville mit dem Fake-Crowd-Noise. Dort fand ich die Beleuchtung höchstens etwas zu bunt, aber das war besser, als im Hintergrund eine völlig abgedunkelte Tribüne zu haben. Die Matchqualität vom Main Event war auch etwas schwächer, als ich es erwartet habe, was aber auch an der späten Uhrzeit gelegen haben könnte, zu der es wohl aufgezeichnet wurde. Ich nehme an, es war das letzte Match des Taping-Tages, was dann wohl so gegen 2 Uhr nachts war. Wenn man da nicht mehr zu Bestleistungen im Stande ist, ist das nachvollziehbar. Aufgewertet wurde das Match dafür durch den Kommentar von Tony Schiavone, Don Callis und Scott D’Amore.


    Das Match-Booking wird sicherlich auch nicht jedem gefallen haben, aber ich fand es allein deshalb schon positiv, weil man sich jetzt sicher sein kann, dass Moose wohl doch bleibt. Er ging nicht mit 100 % Leistungsfähigkeit ins Match, weil er sich vorher gegen Sami Callihan seine Schulter verletzt hatte - da ist der Plan von Don Callis also aufgegangen. Kenny konnte diese angeschlagene Schulter auch immer wieder für sich nutzen - trotzdem konnte er Moose die ganze Zeit nicht zu seinem One Winged Angle auf die eigenen Schultern heben. Dazu brauchte er die Hilfe von beiden Young Bucks, die Moose nur attackieren konnten, weil Kenny den Spear von Moose gerade noch abblocken konnte, indem er den Ref vor sich zog. Die Bucks attackierten mit ihren Superkicks dann auch die Schulter von Moose, um ihm dann die Aktion zu verpassen, mit der sie schon Moxley in eine Zwangspause geschickt haben. Dass Moose danach den One Winged Angle nicht mehr abwehren konnte, war klar - aber aus eigener Kraft hätte Kenny das nicht geschafft. Moose wurde also nicht nur durch das Screw-Finish geschützt, man hat auch gleich einen Aufhänger für ein weiteres Match der Beiden geliefert. Gleichzeitig hat Moose auch noch einen Grund, auf Sami Callihan wütend zu sein, weil er nur wegen ihm nicht fit ins Match gehen konnte. Bei Slammiversary wäre ein 3-Way um die Title also mehr als begründet. Und ich denke, Scott D'Amore wird sich dieses Mal auch mir TK einig, immerhin konnte dieser in seinem eigenen "zu Hause" nicht dafür sorgen, dass das Match ohne unfaire Eingriffe von außen abläuft. Das war vom Storytelling her also gut gelöst.


    Callihan, der sich nach Jacksonville teleportiert (oder hat ihm jemand einen Privat-Jet bereit gestellt?), wo Don Callis ihn feuert, um Kenny zu retten, hätte es dann gar nicht mehr unbedingt gebraucht. Aber so hat D'Amore wohl auch endgültig kapiert, das Tommy Dreamer recht hat: Don Callis ist der Feind! Da wird es bei Impact wohl schon zum klaren Bruch zwischen Don und Scott kommen, sodass Kenny nicht um eine Titelverteidigung gegen Sami bei Slammiversary herum kommt - aber wie gesagt wohl auch noch mit Moose als weiteren Gegner. Die Weichen für Slammiversary wurden hier also gestellt. Auch wenn die Matchqualität nicht ganz so gut war, das Storytelling rund ums Match war es zweifellos.


    Und auch sonst war AAO ein guter Event. Im Opener wurde Sami Callihan schon etwas für sein kommendes Titlematch gestärkt, auch Dreamer machte hier als Partner Sinn, da er sich halt klar gegen Don Callis positioniert und D'Amore ins Gewissen redet.


    Danach konnte Doering - für mich überraschend clean - einen Sieg für VBD verbuchen, wobei auch Kojima eine gute Figur gemacht hat.


    Im X-Division Match konnten alle 5 unterstreichen, das sie würdige Herausforderer für Josh Alexander wäre, aber es gab halt keinen Sieger, weil Madman Fulton sich für den gemeinschaftlichen "Ultimate Canadian Destroyer" vom Donnerstag gerächt hat, nachdem Ace Austin damit ebenfalls aus dem Match genommen wurde. Das könnte also tatsächlich auf ein King of the Mountain Match bei Slammiversary hinauslaufen, was nur spektakulär werden kann.


    W. Morrissey setzt seinen Pfad der Zerstörung auch auf beeindruckende Weise gegen Rich Swann fort. Rich bewies zwar wieder Kämpferherz und gab sich nie geschlagen, nach der x-ten brutalen Powerbomb konnte er aber schließlich keine Gegenwehr mehr leisten. Man darf gespannt sein, was man jetzt für Morrissey plant.


    Jordynne Grace konnte Tenille zuerst ganz schön fertig machen, aber als Kaleb Tenille vor einem frühen Pin bewahrte, rief das Rachael Ellering auf den Plan, die unfreiwillig den Ref ablenkte, was Tenille und Kaleb zu nutzen wussten. Tenille bearbeitete systematisch Jordynne's Schulter, damit sie ihre gewohnten Offensivaktionen nicht zeigen konnte - dann gelang es Jordynne aber, Tenille mit einem Submission-Move zu überraschen. Als es schon so aussah, als wenn Tenilles Arm zum dritten Ml fallen würde, mischt Kaleb sich erneut ein, wobei wiederum Rachael nicht tatenlos zusehen möchte. Jordynne weiß ihre gut gemeinte Schützenhilfe aber nicht zu schätzen und schreit sie an, worauf sie von Tenille mit einem School Girl überrascht und mal wieder besiegt wird. Jordynne ist außer sich, und um Rachael und vor allem sich selbst zu beweisen, was sie eigentlich drauf hat, fertigt sie Kaleb ab. Gut umgesetzt.


    Bryan Myers bringt Sam Beale backstage weiter wichtige Lektionen bei, Jake Something rät Sam allerdings, genau das Gegenteil von dem zu tun, was Myers sagt. Das wird Myers wohl nicht auf sich sitzen lassen.


    Das KO Tag Team Title Match war weitestgehend ausgeglichen geführt, am Ende räumt Tasha aber mit einem Dropkick vom Seil Kimber Lee aus dem Ring, um Susan dann mit dem Frog Splash zu besiegen. Ich denke mal, Susan und Kimber Lee werden nicht so einfach locker lassen, allein weil Deonna es von ihnen fordern wird, aber Rosemary und Havok rechne ich größere Chancen zu, Fire 'N Flava die Titel abzunehmen.


    Deaner konnte VBD dann tatsächlich zur Titelverteidigung führen. Zuerst musste er zwar ganz schön einstecken, und nur wenn Rhino ins Match kam, gerieten The Decay kurzzeitig ins Hintertreffen. Dann konnte Deaner aber nach dem eingesprungenen DDT von Crazzy Steve auskicken, durch den er bei BTI noch verloren hatte. Steve zog das Blatt zwar wieder auf seine Seite, aber als EY seinen früheren Schüler ablenkte, damit Rhino ihn von hinten attackieren konnte, brauchte Deaner Steve quasi nur noch aufsammeln, um ihn mit seinem eigenen DDT zu besiegen. Damit dürfte Deaner seinen Stand bei VBD gefestigt haben - ich bin trotzdem gespannt, ob fortan trotzdem wieder Doering an der Seite von Rhino verteidigen wird.


    Rosemary konnte Deonna erwartungsgemäß nicht bezwingen, das Match war aber erfreulich ausgeglichen. Deonna bearbeitete permanent Rosemary's Arm, das führte zu ihrem Bedauern aber nicht zum Erfolg, weshalb sie ihre Strategie änderte und es fprtan aufs lädierte Knie von Rosemary abgesehen hatte. Gerade als D'Lo diese Taktik in Frage zog, trat Deonna Rosemary gegen das Knie, um einen Piledriver ansetzen zu können, den Rosemary wegen ihrem angeschlagenen Arm nicht mehr kontern konnte. 1-2-3 - eine weitere beeindruckende Titelverteidigung von Deonna, die es bei Slammiversary nun hoffentlich mit Taylor Wilde zu tun bekommt, während sich Rosemary mit Havok zusammen tut, um Jagd auf die KO-TT-Title zu machen.


    Insgesamt war AAO ein gelungener Event. Die Matchqualität war gut, und vom Storytelling her hat auch alles Sinn gemacht. Für Slammiversary zeichnen sich so schon klare Tendenzen ab, welche Matches es dort geben wird. Ich freue mich schon drauf.

  • Taylor Wilde bleibt glaube ich auf Face noch übrig. Aber ich hoffe immer noch auf Killer Kelly.Oder eine Open Challenge für den PPV.

    "Nur Loser müssen beweisen, dass sie keine Loser sind, indem sie dauernd gewinnen"

  • Was ging eigentlich mit der Hose von Cass? ^^ Dieser Fleck sah wirklich abartig aus. Ansonsten gibt der Typ mir übelste McIntyre-Vibes, richtig gut. Moose hat wirklich alles. So ne Intensität bringt echt kaum einer rein. Erinnert mich an Prime Orton. Würde ihm NXT gönnen.


    Ansonsten hat das Impact-Roster wirklich extreme Qualitätsschwankungen. Teilweise Leute, die auch bei größeren Ligen locker Stars sein könnten, aber dann auch echt viele Leute, die wie Backyard-Wrestler aussehen. Hoffe da hat man in Zukunft ein Auge drauf, dann würde ich wohl öfter wieder reinschauen

  • Der PPV war besser als ich vorher gedacht hatte, dass das Match Omega vs. Moose spitze wird hatte ich vorher schon erwartet

  • Schön das Geneation Me ihr Comeback gegeben haben

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • aber dann auch echt viele Leute, die wie Backyard-Wrestler aussehen.

    Wen meinst du da im speziellen? 🤔


    Bezüglich W. Morrisey: mir fallen jedesmal seine Pickel an Brust / Schulter / Arme auf, das sieht so übel aus. War bei Test's ECW Run genauso schlimm am Rücken. Naja, irgendeinen Nachteil müssen Testo & Bole ja haben... 😕

  • Wen meinst du da im speziellen? 🤔


    Bezüglich W. Morrisey: mir fallen jedesmal seine Pickel an Brust / Schulter / Arme auf, das sieht so übel aus. War bei Test's ECW Run genauso schlimm am Rücken. Naja, irgendeinen Nachteil müssen Testo & Bole ja haben... 😕

    Dreamer auf jeden Fall. Deaner, Callihan, Rosemary, Doering sind jetzt auch keine Highlights.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E