A N Z E I G E

[NB] AEW Friday Night Dynamite Report vom 11.06.2021

  • All Elite Wrestling: Dynamite

    11.06.2021

    Daily's Place – Jacksonville, Florida

    Kommentatoren: Jim Ross, Tony Schiavone, Excalibur



    Zum Beginn der Ausgabe wird auf den Parkplatz geschaltet. Dort sehen wir eine weiße Limousine mit der Aufschrift „The Pinnacle“ vorfahren. Die Mitglieder steigen einer nach dem anderen aus, während uns die Kommentatoren erklären, dass wir sie zum ersten Mal seit ihrer Niederlage im Stadium Stampede Match zu Gesicht bekommen.


    Im Anschluss wird das übliche Intro zu Dynamite eingespielt. Feuerwerk wird gezündet, während uns Jim Ross mit den allseits bekannten Worten: „Es ist Freitag Abend und ihr wisst was das bedeutet“, begrüßt. Tony Schiavone freut sich auf einen großartigen Abend.


    Im Ring sehen wir bereits Angelico und Jack Evans, die dort zusammen mit Matt Hardy stehen, der sogleich das Wort erhebt. Er teilt uns mit, dass Christian Cage seit Jahren eifersüchtig auf ihn ist, da er viel mehr Geld gemacht hat. Sein Partner Angelico wird nun seine Weisheit und seine Erfahrung zu nutzen wissen, um Christians Wrestling Karriere zu beenden. Er verspricht ihm, dass er sich davon in finanzieller Hinsicht nie wieder erholen wird.


    In diesem Moment ertönt der Theme Song von Christian Cage. Derweil werden uns die Highlights zu seinem Auftritt in der Casino Battle Royale eingeblendet, in der er als Runner-Up knapp den Sieg verpasste. Die Bilder des Angriffs von Matt auf Christian in der Vorwoche werden uns ebenfalls gezeigt.


    Singles Match

    Christian Cage besiegt Angelico via Pinfall nach dem Killswitch – [9:06]


    Nach dem Match will Jack Evans Christian attackieren, doch dieser kann ausweichen und Evans mit einigen Schlägen zu Boden bringen. Hinterrücks hat sich Matt Hardy angeschlichen und kann Christian erneut einen Twist of Fate verpassen. Angelico ist wieder auf die Beine gekommen und tritt auf Christian ein. Matt bereitet einen zweiten Twist of Fate vor, als Jungle Boy unter dem Jubel der Fans zum Ring kommt und die Angreifer vertreiben kann.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Die Kommentatoren gehen mit uns die weiteren Ereignisse des heutigen Abends durch.


    Nach einer Werbepause verkünden uns die Kommentatoren, dass die erste Ausgabe von Dynamite on the Road aus Miami am 07. Juli unter dem Banner „Road Rager“ laufen wird. Die beiden folgenden Shows aus der Gegend um Austin und Dallas werden Tag 1 und Tag 2 von Fyter Fest beinhalten. Zum Abschluss des Monats wird am 28. Juli die Ausgabe aus Charlotte unter dem Banner von Fight For The Fallen stehen.


    Im Anschluss wird in den Daily's Place geschaltet. Dort steht Tony Schiavone im Ring und kommt auf die kommende Woche zu sprechen. Dort werden wir ein Debüt sehen. Aaron Solow wird zusammen mit QT Marshall gegen Cody Rhodes und Brock Anderson, dem Sohn von Arn Anderson antreten. Er bittet sogleich Cody, Arn und Brock heraus.


    Diese kommen sogleich zum Ring. Tony spricht Cody auf das Debüt von Brock an. Er ist sich sicher, dass Brock beweisen wird, dass er nicht nur in die richtige Familie rein geboren wurde, sondern auch abliefern kann und mit jedem Auftritt einen Homerun abliefern wird. Cody spricht die hohen Standards an, die andere Väter gesetzt haben. Wenn jemand diese Erwartungen erfüllen kann, dann ist es Brock Anderson. Cody freut sich auf das Match und gratuliert Brock dazu. Cody spricht die Ereignisse der letzten Woche an. Dort wurde er von Anthony Ogogo besiegt


    Dies ruft QT Marshall auf dem Plan. Er fragt sich was das heißen soll, dass Cody von Anthony Ogogo besiegt wurde. Er war schließlich derjenige, der Cody ganz alleine mitten im Ring pinnen konnte. Wie man sehen kann ist er nun auch ganz alleine herausgekommen. QT hat genug von der Vetternwirtschaft für die zweite Generation. Er fragt Brock, ob er auch Pyro während seines Entrances haben will oder noch besser. Wie wäre es denn, wenn man ihm von der Decke abseilt? Es macht ihn krank mitansehen zu müssen, dass Leute wie Nick Comoroto übergangen werden und Leute wie Aaron Solow vernachlässigt werden. Das ist der Grund wieso ihre Fehde überhaupt erst begonnen hat. Daher wird es Zeit dem ganzen ein Ende zu setzen. Jeder weiß allerdings, dass nur die Fans Cody zu dem machen, was er ist. Er meint nicht die Internet Wrestling Community, sondern den tatsächlichen zahlenden Kunden. Wenn AEW am 07. Juli wieder on the Road geht, will er vor ausverkauften Haus veranstalten. Denn dort will er ihm den Arsch versohlen. Er meint das übrigens nicht im übertragenen Sinne sondern im wörtlichen Sinne. QT Marshall fordert Cody zu einem South Beach Strap Match heraus. Cody fragt ihn, ob er nicht hier und jetzt ein Strap Match bekommen will. Er zieht den Gürtel aus seiner Schnalle und will auf QT losgehen, doch dieser verlässt den Ring. Cody wird von Arn und Brock zurückgehalten, während QT selber seinen Gürtel hervorholt und zurück in den Ring steigt. Dort schlägt er Arn auf dem Rücken. Dies ruft Brock auf dem Plan, der QT zu Boden bringt und einige Schläge verpasst. Offizielle stürmen aus dem Backstagebereich in den Ring, um die Beteiligten zu trennen.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Uns wird ein Rückblick auf die Ereignisse im Tag Team Match zwischen den Young Bucks und PAC & Penta El Zero Miedo in der Vorwoche gezeigt. Brandon Cutler griff dort zugunsten der Bucks ein. Die Bucks wollten Penta nach dem Match mit dem BTE Trigger abfertigen, doch Eddie Kingston kam rechtzeitig für den Save heraus.


    Der Theme Song vom Death Triangle wird eingespielt, sodass PAC und Penta für das nächste Match herauskommen. Es folgt der Theme Song von Eddie Kingston, der sich zu seinen Partnern im Ring begibt. Während seines Entrances sehen wir eine Backstagepromo der drei. Eddie teilt uns mit, dass der Feind seines Feindes sein Freund ist. Manchmal sogar sein bester Freund. Sie müssen heute zusammenarbeiten, um das größte Tag Team der Welt und ihren Freund zu besiegen. Ist es nicht so PAC? Dieser starrt Eddie an und verlässt das Geschehen.


    Es folgt die Entrance Musik der Young Bucks, die zusammen mit Brandon Cutler und Don Callis zum Ring kommen. Don Callis begibt sich zum Kommentatorenpult.


    Trios Match

    Penta El Zero M, PAC & Eddie Kingston besiegen The Young Bucks (Nick & Matt Jackson) & Brandon Cutler via Pinfall von PAC an Brandon Cutler nach einer Backfist von Eddie – [12:56]


    Nach dem Match attackieren die Young Bucks ihre Gegner sofort und bringen sie mit Super Kicks zu Boden. Karl Anderson und Doc Gallows kommen hinzu und schließen sich dem Angriff an. Nach einigen Momenten kommt Frankie Kazarian in den Ring gestürmt und macht den Save. Er liefert sich einen Schlagabtausch mit Doc Gallows, den er über das oberste Seil aus dem Ring befördern kann. Gallows will zurück in den Ring stürmen, wird allerdings zurückgehalten, während Eddie Kingston Frankie darauf aufmerksam macht, dass Brandon Cutler immer noch im Ring ist. Es folgt ein krachender Lariat. Das siegreiche Team feiert mit Frankie Kazarian im Ring und liefert sich ein Wortgefecht mit den Young Bucks.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Im Anschluss wird ein Video eingespielt, welches die Geschehnisse um das AEW World Championship Match bei Double Or Nothing zusammenfasst. Don Callis sprach letzte Woche von einer Verschwörung, um Kenny den Titel abzunehmen. Er hat dem Video Untertitel beigefügt. Als er den Referee aus dem Ring zog, wird uns ein angebliches Wortaustausch zw. Referee Bryce Remsburg und Don eingeblendet. Don bezeichnete Bryce als gekauften Referee. Bryce soll gesagt haben, dass er Don und Kenny hassen würde und nur sehen will, dass Kenny endlich den Titel verliert. Die „FU Don“ Sprechchöre hat er umgedichtet in „Thank You Don“, während er die Bilder von Kenny's Titelverteidigung zeigt. Uns werden Szenen von frenetisch feiernden Fans nach dem Match gezeigt, die an dieser Stelle eingefügt wurden. Kenny verlässt den Daily's Place mit dem Titel und zum Abschluss winkt ihn angeblich noch ein Kind hinterher.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Nach einer Werbepause wird der Theme Song des Pinnacle eingespielt, die in der Folge zum Ring kommen. Dax Harwood ergreift das Wort und teilt uns mit, dass Stadium Stampede nicht so geendet hat, wie sie es sich vorgestellt haben. Doch das ist schon in Ordnung, da diese Matchart nicht für Männer wie sie gemacht wurde. Santana und Ortiz sagten, dass sie ihnen einen großen Kampf boten. Als sie miteinander kämpften, hat er realisiert, dass sie eigentlich nicht so verschieden sind. Sie sind zwei harte Jungs aus Carolina. Santana und Ortiz stammen aus den Straßen der Bronx, doch hier enden ihre Unterschiede tatsächlich schon. Sie kamen beide aus dem Nichts. Sie haben sich beide allen Widersachern zum Trotz durchgesetzt und sich einen Namen gemacht. Im Gegensatz zu ihnen haben Santana und Ortiz allerdings ihre Kanten verloren. Deswegen wollten sie ihre Karrieren beenden und deswegen haben sie die beiden mit einem Piledriver durch den Tisch befördert. Das ist der Grund, wieso sie Essen vom Tisch ihrer Familien genommen haben. Dax teilt uns mit, dass er ebenfalls Frau und Kind hat, um die er sich kümmern muss. Genauso wie diese Familie – er zeigt auf den Inner Circle- um die er sich kümmern muss. Am wichtigsten ist allerdings, dass sein Kontostand steigt. Cash Wheeler ergreift das Wort und teilt uns mit, dass er keine Familie besitzt und sich daher einen Dreck für die Familien von Santana und Ortiz interessiert. Die beiden sind nun schon seit 2 Jahren hier und haben es immer noch nicht geschafft die AEW World Tag Team Championship zu gewinnen. Der Grund ist, dass der Pinnacle eine Familie ist und zusammenarbeitet, um ein gemeinsames Vermächtnis zu hinterlassen. Santana und Ortiz sind dagegen glücklich eine Fußnote im Vermächtnis einer anderen Person zu sein. Daher akzeptieren sie die Herausforderung.


    Shawn Spears ergreift das Wort und kommt aus Sammy Guevara zu sprechen. Sammy hat sich einen Moment geschaffen, den er nie wieder vergessen wird. Doch das ging alles auf seine Kosten. Von all den Leuten hat Jericho ausgerechnet ihn als Helden bezeichnet. Wieso? Weil er Glück hatte und einen VLOG hat? Liegt es daran, dass er verrückte und ausgefallene Moves ausführt? Er missachtet jede Vorsicht. Das macht ihn noch lange nicht zu einem Helden, sondern höchstens zu einem glorifizierten Indy Wrestler. Hier kann er wahre Profis sehen. Shawn Spears ruft wütend in die Kamera, dass er der verdammte Held ist. Sie sind noch lange nicht miteinander fertig. In diesem Moment wird er von Tully Blanchard beruhigt.


    Wardlow übernimmt das Wort und wendet sich an Jake Hager. Dieser muss wirklich vernarrt in ihn sein. So langsam glaubt er, dass Hager ihn braucht. Wieso eigentlich? Liegt es daran, dass er in jeder Interaktion und jedem Match das Beste aus Hager herausholt? Daher ist es ihm schon klar. Wenn er ihre Fehde fortführen will, dann ist er dazu bereit. Er hat ihn wirklich in seine Komfortzone eingeladen? Er weiß wohl, dass er ihn in diesem Ring niemals schlagen könnte. Hager hat ihn eingeladen, damit er in seine Welt kommen muss. Tja, in einer Woche wird er herausfinden, dass es irrelevant ist, ob sie in diesem Ring, in einem Kühlraum, einem Footballfeld oder einem Oktagon gegeneinander antreten werden. Tritt er ihm gegenüber, muss er wissen, dass er immer in Wardlows Welt ist. Daher akzeptiert er die Herausforderung.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    MJF geht zur Kamera und ergreift das Wort. All diese Männer im Ring sind wütend, doch er ist es überdrüssig. Er ist es leid, dass ihm jeder sagt, dass er etwas zu beweisen hat, wenn er tatsächlich schon der Beste ist. In so jungen Jahren so schnell zum Besten aufzusteigen ist überwältigend und erzeugt Druck. Natürlich können die Leute das nicht verstehen, denn sie werden niemals das Beste in irgendetwas sein. Das bringt ihn zu Chris Jericho. Er ist aufgewachsen und hat ihn bewundert. Er hat jedes Match und jede Promo geguckt und sogar sein Buch gelesen. Lasst mich einen Blick zurück auf 2019 werfen, der Rally in Jacksonville für ihren ersten PPV Doubel Or Nothing. Als er fertig mit seiner Rede war und zurück in den Backstagebereich ging, drehte er sich um und sofort wurde er vom Blitz getroffen. Dort stand Chris Jericho, der gefestigten Schrittes an ihn vorbeilief. Das war sein Idol, Chris Jericho! Sein Herz raste, da er wusste, dass er die Möglichkeit bekommt, um mit ihm zu arbeiten. Zusammen mit ihm als Tag Team zu arbeiten und mit ihm zu wrestlen. Sein Traum hätte in Erfüllung gehen müssen, doch dazu kam es nicht. Es fühlte sich nicht danach an und das hat ihn sogar nachts beschäftigt, ehe er es endlich realisiert hat. Er hat seine ganze Zeit verschwendet, um einen falschen Gott anzubeten. Er dachte, dass Chris „Larger than Life“ ist, doch es zeigte sich, dass er nur einer von vielen ist und nicht annähernd auf seinem Level spielt. MJF teilt Jericho mit, dass er ihn schon zweimal geschlagen hat. Er braucht den Fans und schon gar nicht Jericho etwas beweisen. Er muss seine Anfrage ablehnen. Dann gibt es aber auch noch Sammy Guevara. Er würde gerne hier stehen und ihm mitteilen, dass er geschockt war, dass er Jericho erlaubt hat für ihn zu reden, um ihre kleine Rivalität aufzubauen. Doch tatsächlich war er ganz und gar nicht überrascht. MJF teilt Sammy mit, dass er ihn für Hühnerscheiße hält. Wäre er Sammy, würde er auch nicht reden wollen, da er dieselben Redekünste wie Helen Keller hat. Sammy hat es nicht verdient im selben Ring wie er zu stehen. Wäre er Sammy, würde er tunlichst dafür sorgen, dass er MJF's Namen nicht in seinen Mund nimmt. Denn er ist besser als du und das weißt du auch!


    Plötzlich ertönt die Stimme von Chris Jericho, der nach MJF ruft. Auf dem Titantron wird er zusammen mit seinem Baseballschläger Floyd eingeblendet. Er steht auf dem Parkplatz und fragt MJF, ob sie das ganze Spielchen nochmal vollführen müssen. Jeder weiß doch schon wie die Geschichte enden wird. Er sollte genau wissen was passiert, wenn sie dem Inner Circle nicht das geben, was sie verlangen. Er hat wieder eine kleine brillante Promo zum Besten gegeben. Großartige Arbeit! Er kann darüber die ganze Zeit auf seinem Weg nach Hause vor seinen Freunden angeben, wenn er heute nach Hause läuft. Die Kamera schwenkt um und fängt die Limousine des Pinnacle ein. Davor stehen Santana und Ortiz mit Vorschlaghämmern, während Sammy auf dem Dach steht. Er holt aus und schlägt die Windschutzscheibe ein. Chris Jericho kommt hinzu und schlägt ein Seitenfenster ein, während Santana die Motorhaube voll sprüht und Ortiz die hinteren Scheiben einschlägt. Santana teilt ihnen mit, dass sie hoffentlich bereit für den Weg nach Hause sind, als er den Reifen zersticht. Sie verunstalten die Limousine weiter. Der Pinnacle ist außer sich vor Wut. Tully verlangt nach Sicherheitskräften, während MJF sich beschwert, dass dies ihr Eigentum ist und der Inner Circle eine Straftat begeht. Sie sollen die Polizei rufen. Es wird zurück auf den Parkplatz geschaltet. Santana besprüht die Seitentür, während die Kamera zu Jake Hager schaltet, der in einem Gabelstapler sitzt und auf die Limousine zugefahren kommt. Er trifft sie an der Seite, sodass sich die beiden Zinken in das Auto graben. Der Pinnacle schlägt die Hände über den Kopf zusammen. Hager hebt das gesamte Auto an. Als er es wieder absetzt und zurücksetzt, fallen beide Türen ab. Der Inner Circle macht es sich auf dem Gabelstapler bequem. Jericho teilt dem Pinnacle mit, dass sie sich am besten einen Uber bestellen sollten. Sammy ergreift das Wort und bezeichnet MJF als „Company Bitch“. Er würde gegen ihn an jedem Tag der Woche antreten. Daraufhin fährt der Inner Circle davon.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Nach einer Werbepause wird ein Promo Video von Darby Allin und Sting eingespielt. Darby teilt Scorpio Sky und Ethan Page mit, dass er Sting in der nächsten Woche nicht ersetzen wird. Er will ein Handicap Match bestreiten. Er wendet sich an Sting und bittet ihn darum zu Hause zu bleiben. Sting fragt nach, woraufhin Darby abermals erwähnt, dass er zu Hause bleiben soll. Sting teilt ihm mit, dass er doch noch weiß wozu die beiden fähig sind, woraufhin Darby entgegnet, dass er nicht dumm ist. Sting hat den Sieg bei Double Or Nothing geholt, nun will er den beiden beweisen, dass er Sting nicht benötigt. Sting teilt Darby mit, dass er niemanden etwas beweisen müsse. Als er hergekommen ist, war er bereits der TNT Champion. Er hat alles erreicht, noch bevor er hier aufgetaucht ist. Er hat sich alleine dieser Erfolge erarbeitet und brauchte dazu keinen Sting. Sie haben beide zusammen gewonnen. Darby entgegnet ihm, dass es ihm nicht darum geht. Er soll einfach zu Hause bleiben. Bitte. Sting versichert sich, ob Darby das wirklich will, was dieser ihm erneut bestätigt. Sting gibt nach und akzeptiert es. Sting hält Darby die Faust entgegen und fordert ihn auf einzuschlagen. Darby zögert und teilt Sting mit, dass er hoffentlich weiß wie sehr er ihn respektieren würde. Sting versichert ihm, dass er Darby ebenfalls respektiert. Darby hebt zögerlich die Faust, woraufhin Sting energisch einschlägt. Er teilt Darby mit, dass er nicht kommen wird und verlässt das Geschehen.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Im Anschluss kommen die Kommentatoren auf das TNT Championship Match zu sprechen. Es wird ein Video zur Geschichte der TNT Championship mit Mr. Brodie Lee eingeblendet. Evil Uno teilt uns darin mit, dass Brodie nicht nur ein Anführer für sie war, sondern für ihn auch ein Freund, den er seit 15 Jahren kannte. Sie haben viele Autofahrten zu Indy Shows zusammen gemacht. Sie haben regelmäßig miteinander gesprochen. Er hat ihm ständig Bilder seiner Familie zu geschickt. Evil Uno bezeichnet Brodie Lee als einen seiner besten Freunde. Er hat ihm viel bedeutet. Er kann sich für jedes Mitglied der Dark Order freuen, wenn er die TNT Championship gewinnen würde. Doch er muss eigensinnig sein und will selber diesen Titel gewinnen. Es würde die 17 Jahre, die er gebraucht hat um an diesen Punkt zu gelangen, bestätigen. Er will derjenige sein, der den Stolz zurück zur Dark Order bringt. Er will den Titel zurück zur Dark Order holen. Er möchte, dass Brodie Lee stolz auf ihn sein kann. Was Miro betrifft, so wird er noch herausfinden wie verschlagen er sein kann.


    TNT Championship Match

    Miro (c) besiegt Evil Uno via Submission im Game Over - [9:35]


    Während des Matches kamen zunächst Stu Grayson und 5 und später die gesamte Dark Order zur Unterstützung von Evil Uno heraus. Nach dem Match posierte Miro mit der TNT Championship vor den Augen der Dark Order.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Die Kommentatoren sprechen über Andrade El Idolo, den jüngsten Neuzugang bei AEW. Dazu werden uns die Bilder seines Debüts aus der letzten Woche eingeblendet. Im Anschluss wird ein Video Package zu ihm eingespielt. Wir sehen wie er sich einen Anzug anzieht und können seinen teuren Schmuck betrachten. Unter anderem trägt er eine Kette, an dessen Ende eine Luchador Maske hängt. Das Video endet mit dem Schriftzug: „Andrade El Idolo. Face of Latinos“. Im Anschluss wird uns bekannt gegeben, dass Andrade in der nächsten Woche ein Sitdown Interview mit Jim Ross durchführen wird.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Im Anschluss wird in den Ring geschaltet. Dort steht Tony Schiavone, der uns mitteilt, dass uns in wenigen Wochen das AEW World Championship Match zwischen Kenny Omega und Jungle Boy bevorsteht. Er bittet im Anschluss den World Champion Kenny Omega zum Ring. Dieser wird von Don Callis begleitet.


    Tony Schiavone begrüßt sie im Ring und kommt auf das Video zu sprechen, welches die beiden zusammengestellt haben und wo sie auf Jungle Boy zu sprechen kamen, einen jungen Mann, der sich gegen 20 andere Männer durchsetzen musste, um sich dieses Titelmatch zu verdienen. Don Callis fällt ihn ins Wort und nimmt das Mikrofon an sich. Er fordert Tony auf, dass er der World Champion nicht länger beleidigt. Er will sagen, dass Jungle Boy 20 Männer besiegen konnte. Sie haben eine ganze Verschwörung in AEW besiegt, die bis in die höchsten Ebenen reicht. Ein Khan-job vom epischen Ausmaß, um diesen Titel von Kenny Omega zu bekommen. Er gratuliert Jungle Boy zum Sieg der Casino Battle Royale. Für ihn und Kenny ist er allerdings wie die Band Baltimora, die seinen Entrance Song singt. Ein One Hit Wonder!


    Kenny Omega übernimmt das Wort. Man soll ihn nicht falsch verstehen. Als Champion, weiß er was seine vertraglichen Verpflichtungen sind. Er soll das Match verkaufen und so tun, als wäre Jungle Boy irgendein großartiger Herausforderer. Jemand der ein glaubwürdiger Herausforder auf den am meisten beschützten und prestigeträchtigsten Preis im gesamten Pro Wrestling sein soll. Er kann nichts abwertendes über ihn erzählen. Wenn er ihn sich und dessen langen goldenen Locken anguckt, dann sieht er ein kleines bisschen, des jungen Kenny Omega. Tatsächlich respektiert er ihn und eines Tages könnte er ebenfalls ein Champion sein. Allerdings fehlt ihm etwas. Kenny bittet Don uns das zu erklären, da er darin besser als er selber ist.


    Don ergreift das Wort erneut und bestätigt, dass Junlge Boy alles besitzt. Alles, außer eine Sache. Leider fehlen ihm die Eier um in den Ring mit... Plötzlich ertönt der Theme Song von Jungle Boy, der unter dem Jubel der Fans zum Ring kommt. Kenny muss lachen und übergibt Don den Titel. Kenny ist überrascht, da er ihn eigentlich nicht als jemanden kennt, der Promos halten würde. Er kennt ihn nicht als denjenigen, der große Reden schwingt. Hat er überhaupt das Selbstbewusstsein, um vor dem Champion zu treten. Es sieht so aus, als würde er gerne etwas loswerden wollen. Doch tatsächlich weiß er, dass Jungle Boy rein gar nichts zu erzählen hat, denn er hat nicht die Eier, wie Mr. Callis so schön sagte, um vor dem Wrestling God zu stehen. Was soll er da schon ausrichten. Will er die körperliche Auseinandersetzung schon vor ihrem großen Match suchen? Will er sich an der größten Promo im Pro Wrestling beteiligen? Kenny glaubt das wohl kaum. Er fragt Mr. Callis wer überhaupt besser als er an diesem Mikrofon ist. „Niemand!“, lautet die Antwort von Don. Kenny bestätigt es. Daher wird er Jungle Boy nun 5 Sekunden geben, um das zu sagen, was er loswerden will. Er sollte sich lieber beeilen, denn es ermüdet ihn und das macht ihn wütend. Kenny hält Jungle Boy das Mikrofon entgegen. Dieser erwidert ihm, dass er einfach viel zu viel redet. Jungle Boy stößt ihn etwas weg. Kenny macht sich darüber lustig und greift Jungle Boy mit dem Mikrofon an. Dieser kann ausweichen und ihm einige Schläge mit dem Ellbogen verpassen. Er drückt ihn an die Ringseile. Kenny fässt in die Augen vom Jungle Boy und kann ihm in der Folge mehrere Schläge verpassen. Kenny befördert ihn in die Ringseile, doch Jungle Boy kann einem Angriff ausweiche und will die Snare Trap ansetzen, als die Young Bucks in den Ring kommen und sich Jungle Boy zurückziehen muss.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Im Anschluss wird ein Video von Mark Sterling und Jade Cargill eingeblendet. Mark teilt uns mit, dass sie hocherfreut sind uns mitzuteilen, dass ihr Finanzierungsplan in Effekt getreten ist und Jade's Werbeeinnahmen bereits um 43 % gesteigert haben. Da er nun als Rechtsvertreter an Board ist, sind sie alle Trittbrettfahrer und Schmarotzer los geworden. Jade muss ihre Familie ernähren. Sie werden sicherstellen, dass ihre Familie für Jahre ausgesorgt hat. Ihre Familie hat teure Ansprüche. Jade ist bereits in weniger als einem Jahr zu einem Star im Wrestling Business geworden. Sie werden sicherstellen, dass man ihren Namen in allen Medien kennen wird. Jade ergreift das Wort und teilt Mark mit, dass sie als erstes von ihrer Catchphrase profitieren müssen. Diese Frauen können es einfach nicht lassen sie zu wiederholen. Mark stimmt dem zu. Ihm gefällt die Catchphrase und das B-Wort findet er großartig. Da sie Geld für die Benutzung der Catchphrase bekommen, könnte Jade uns doch nochmal erklären wieso sie ein Star ist. Daraufhin erklärt uns Jade, dass sie „That Bitch“ ist!


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Nach einer Werbepause wird ein Video von Scorpio Sky und Ethan Page eingespielt. Scorpio erklärt, dass sie Darby eine Chance gegeben haben. Er musste sich nur einen Partner suchen, der nicht die gesamte Arbeit für ihn macht. Für das Kind was er ist, konnte er nicht einmal das richtig machen. Jetzt will er also alleine gegen sie antreten. Die beiden müssen lachen, ehe Scorpio fortfährt. Man hat schon viele dumme Sachen von Darby gesehen. Er ist aus Höhen gesprungen und hat sich selber in Brand gesetzt. Er soll verdammt sein, wenn das nicht seine dümmste Entscheidung war. Ethan Page nimmt seine Sonnenbrille ab und erklärt uns, dass jede Aktion eine Konsequenz nach sich zieht. Darby sollte die Konsequenzen des Handicap Matches eigentlich kennen. Glaubt er, dass er die mentalen Konsequenzen tragen kann, wenn er sich mit ihnen anlegt? Sie haben schon dafür gesorgt, dass er seine TNT Championship verliert. Was wird wohl passieren, wenn sie ihn einfach im Ring pinnen werden? Er war schon eingeschnappt, nach dem sie ihn etwas provoziert haben. Er war dumm genug ein Handicap Match gegen die Männer des Jahres vorzuschlagen. Stück für Stück werden sie ihn kleinkriegen, auf seinen Körper treten, um aufs nächste Level zu kommen. „It's only up from here, for the men of the year!“ Scorpio Sky lobt ihn für diese Catchphrase.


    Singles Match

    Lance Archer (w/ Jake Roberts) besiegt Chandler Hopkins via Pinfall nach dem Blackout – [0:53]


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Es wird in den Backstagebereich zu den Wingmen geschaltet. Der Hollywood Hunk Ryan Nemeth bezeichnet Orange Cassidy als schlecht angezogensten Wrestler in AEW. Er sieht wie ein Kind aus. Daher bieten sie ihm offiziell einen Platz in dem Wingmen Makeover Programm an. Peter Avalon ergreift das Wort und teilt Orange Cassidy mit, dass er zwei Optionen hat. Entweder passt er seinen Kleidungsstil an, oder man wird sein Gesicht umgestalten. Letzteres sagte Cezar Bononi. JD Drake ist sich sicher, dass ihm das gelingen würde.


    Zum nächsten Match kommt Nyla Rose mit Vickie Guerrero zum Ring, die einen Tritthocker auf die Entrance Stage stellt mit der Aufschrift „Legit Shorty“. Wir sehen ebenfalls Nyla's Auftritt während der Titelfeier von Dr. Britt Baker D.M.D.


    Leyla Hirsch bleibt vor dem Tritthocker stehen und guckt ihn sich an. Sie nimmt ihn auf und schmeißt ihn in Richtung von Vickie Guerrero in den Ring. Im Ring angekommen, wird sie sofort von Nyla Rose attackierte, sodass das Match ohen Verzögerung startet.


    Singles Match

    Nyla Rose (w/ Vickie Guerrero) besiegt "Legit" Leyla Hirsch via Pinfall nach einer Avalanche Beast Bomb – [8:45]


    Nach dem Match feiert Nyla Rose ihren Sieg im Ring.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Im Anschluss wird zu Tony Schiavone geschaltet, der im Treppenhaus bei Dr. Britt Baker D.M.D. steht, die Rebel an ihrer Seite hat. Er spricht den Sieg von Nyla Rose an und deren Auftritt in der letzten Woche während der Titelfeier an, womit sie die gesamte Feier ruinierte. Doch all das täuscht nicht darüber hinweg, dass Britt Baker immernoch unser World Champion ist. Britt stimmt ihm ausnahmsweise mal zu. Zunächst war sie ziemlich erbost, dass Nyla ihre Titelfeier ruinierte. Doch als Vorbild hat sie sich eine Sekunde Zeit genommen, um runterzukommen. Sie realisierte, dass Nyla ziemlich gut aussah, als sie die Burger gedreht hat. Vielleicht sollte sie dieser Tätigkeit in Vollzeit nachgehen. Sie sollte Würde zeigen, denn das hat sie der kleinen Leyla heute nicht zu Teil werden lassen. Wie kann man sich über die Körpergröße lustig machen. Das würde sie nie tun. Dabei muss sie sich ein Schmunzeln verkneifen. Doch sie will zurück aufs Wesentliche kommen. Seit wann ist sie Champion? Egal, sie ist schon jetzt der überlegendste Women's Champion, den dieser Ort je gesehen hat. Große Werbeverträge gehen überall ein. Was hat Nyla schon? Nichts. Doch das ist okay. Sie wird Nyla einfach auf die Liste von eifersüchtigen „Bitches“ hinzufügen, die es hier gibt. Rebel muss Lachen. Britt fährt fort und teilt Nyla mit, dass sie genau weiß, wieso sie es auf dem Titel abgesehen hat. Nyla braucht diesen Titel, denn ohne ihn ist sie nichts. Bei ihr ist es anders. Der Titel ist nichts wert ohne sie! Genauso wie die Women's Division. Sie wird eine neue Ära einleiten. Unsere einzig wahre Dr. Britt Baker D.M.D.!


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Die Kommentatoren werfen einen Blick auf die nächsten Wochen. In zwei Wochen steht das Titelmatch zwischen Kenny Omega und Jungle Boy an. Nächste Woche, abermals an einem Freitag um 22 Uhr, wird es erneut zu einem Trios Match kommen. Penta El Zero Miedo, Eddie Kingston und Frankie Kazarian treffen auf Matt Jackson und die Good Brothers. Jim Ross wird ein Sitdown Interview mit Andrade El Idolo führen. Orange Cassidy trifft auf Cezar Bononi und Darby Allin wird in einem Handicap Match auf Scorpio Sky und Ethan Page treffen. Außerdem wird es zu einem Cage Match nach MMA Regeln zwischen Jake Hager und Wardlow kommen. QT Marshall und Aaron Solow treffen auf Cody Rhodes und den Dynamite Debütanten Brock Anderson. Als nächstes steht allerdings der Main Event, das Tag Team Match zwischen Hangman Adam Page & 10 gegen Will Hobbs und Brian Cage an.


    Nach einer Werbepause kommt Team Taz zum Ring. Taz setzt sich ans Kommentatorenpult und wird dort nach dem Verhältnis von Brian Cage zum restlichen Team Taz befragt. Das Verhältnis soll ganz okay sein.


    Tag Team Match

    Adam Page & 10 besiegen Brian Cage & Will Hobbs (w/ Ricky Starks & Hook) via Pinfall von 10 an Will Hobbs nach einer Buckshot Lariat - [11:20]


    Während des Matches warf Ricky Starks die FTW Championship im Ring zu Brian Cage mit der er auf 10 einschlagen sollte. Brian Cage warf den Titel weg, sodass es zu einem hitzigen Wortgefecht zwsichen Ricky und Brian Cage kam. Ricky verpasste ihm eine krachende Ohrfeige, was Brian Cage wütend machte. Er verließ den Ring und folgte Ricky Starks in den Backstagebereich. Hook kam hinterher, sodass Will Hobbs alleine im Ring zurückblieb.


    Nach dem Match kommt die Dark Order zum Ring und feiert den Sieg von Adam Page und 10. Colt Cabana und -1 stoßen mit einer Flasche Wasser an. Die anderen stoßen mit einem Bier an. Mit diesen Bildern endet eine weitere Ausgabe von AEW Dynamite!


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • A N Z E I G E
  • BROCK... Anderson. Zugegeben, für eine Millisekunde hatten sie mich. Aber schön zu sehen, dass sich Cody treu bleibt mit seinen völlig belanglosen Ankündigungen. Ich wage mal die Vorhersage, dass wenn er weiter so macht, spätestens bei All Out in Chicago in guter alter John Cena- und Roman Reigns-Tradition aus der Halle gebuht wird.

  • Ich kann es mir nicht erklären, aber The Pinnacle holt mich einfach nicht ab. MJF ist für mich nicht glaubwürdig in dieser Rolle, Wardlow als bloßer Handlanger war tatsächlich noch das passendste. Es fällt mir schwer zu beschreiben was ich meine, aber ich nehme den Teilnehmern dieses Stables einfach nicht ab dass sie tatsächlich ein "Team" sind. Hinzukommt dass Shawn Spears schlichtweg Dead on Arrival war, und mir FTR zu "blank" sind.


    Der Beatdown an der Limo war hingegen eine großartige Szene, wenngleich ich Angst um Hager hatte als sich der Gabelstapler einfach nicht vom Auto lösen wollte und sich unnatürlich verbog.

  • BROCK... Anderson. Zugegeben, für eine Millisekunde hatten sie mich. Aber schön zu sehen, dass sich Cody treu bleibt mit seinen völlig belanglosen Ankündigungen. Ich wage mal die Vorhersage, dass wenn er weiter so macht, spätestens bei All Out in Chicago in guter alter John Cena- und Roman Reigns-Tradition aus der Halle gebuht wird.


    Wer bei solchen Ankündigungen mehr erwartet ist selbst schuld. Es wurde nur gesagt, dass Cody was verkünden will und das hat er. Es ist weiterhin keine Top Fehde, aber immerhin geht es jetzt wieder um die Factory und nicht mehr USA USA. Bin gespannt was Brock drauf hat.

    Energie Cottbus, diese Liebe stirbt nie!
    PSN: AkkusFCE
    Vorher bekannt als Riou.

  • Ich freue mich auf Brock Anderson. Die AEW bietet den Youngstars sehr viel Rampenlicht, dass sollte man dann auch Ausnutzen. Wenn Brock etwas Talent von seinem Vater besitzt, dann sollte ihm für eine Zeit erst Mal nichts im Wege stehen. Bin gespannt.


    Und Uno würde ich auch mal in der Zukunft einen Titel wünschen, der ist einfach super. Aber Dark Order bleibt eine Kopflose Kaspertruppe.

  • "Making his AEW Dynamite debut: BROCK (:eek: :idee:8):thumbup::-D:) ... Anderson" (||X(;(:rolleyes:). Das war ein mega downer. Sie hatten mich auch. Ich kenne Anderson noch nicht einmal. :(


    Sting wird wohl nicht zu Hause bleiben, sondern doch eingreifen, den Referee unbeabsichtigt ablenken, sodass Darby erst recht verliert und sauer wird. Wäre eine TNA-Kopie aus 2013 mit Magnus damals. Aber auch wenn er weg bleibt, wird es vmtl. mittelfristig auf Sting vs. Darby hinauslaufen.



  • Viel gibt es bei Brock auch noch nicht zu kennen, es wurde aber im Rahmen von Arns sowie des AEW Podcasts darüber gesprochen, dass er nun mit Cody in der Nightmare Factory trainiert.

    Mächtiger FC Bayern München e.V./Sportverein Darmstadt 1898 e.V./Sportverein Eintracht Trier 05 e.V. uvm.
    i used to be a socialist, a sort of communist
    now i'm a pessimist and i don't care at all
    (The Real McKenzies - Pour Decisions/10,000 shots)

  • Viel gibt es bei Brock auch noch nicht zu kennen, es wurde aber im Rahmen von Arns sowie des AEW Podcasts darüber gesprochen, dass er nun mit Cody in der Nightmare Factory trainiert.

    Und er war auch schon hier und da bei Dynamite zu sehen und wurde erwähnt. Aber klar, die breite Masse wird ihn noch nicht kennen. Und er heißt nunmal Brock, wer da direkt an Lesnar denkt, ist selbst schuld 🤭

    Energie Cottbus, diese Liebe stirbt nie!
    PSN: AkkusFCE
    Vorher bekannt als Riou.

  • Wer bei solchen Ankündigungen mehr erwartet ist selbst schuld. Es wurde nur gesagt, dass Cody was verkünden will und das hat er. Es ist weiterhin keine Top Fehde, aber immerhin geht es jetzt wieder um die Factory und nicht mehr USA USA. Bin gespannt was Brock drauf hat.

    Ich habe gar nichts erwartet. Das war genau die Art von Ankündigung, die ich und wahrscheinlich auch der Großteil hier erwartet haben. Das sagt im Grunde auch schon viel aus. Dass man dennoch für den Bruchteil einer Sekunde kurz aufzuckt, wenn der Name Brock fällt, dürfte normal sein. Unter dem Strich war das allerdings wieder einmal nichts. Die gesamte Fehde Cody vs. die AEW-Version von Retribution ist ein einziger Griff ins Klo. Sorry. Wenn überhaupt, dann kann man so eine Storyline bei Dark bringen, aber in den Hauptshows hat das alles nichts verloren. Warum um alles in der Welt sollte ich mich jetzt beispielsweise für Brock Anderson interessieren? Er ist keine imposante Erscheinung, hat keinerlei Ausstrahlung und sein Gimmick ist, dass er der Sohn von Arn ist. Toll. D.h. nicht, dass er talentfrei ist, aber für Dynamite reicht das im Moment hinten und vorne nicht. Trotzdem würde es mich nicht wundern, wenn Brock gegen Cody turned und das Programm noch eine ganze Weile so weitergeht.


    Auch was diese Patriotismus-Geschichte angeht, würde ich mich nicht zu früh freuen. Die riesige U.S.-Flagge bei Codys Entrance war schließlich kaum zu übersehen. Gut möglich, dass er Gefallen daran gefunden hat, den American Dream zu spielen.

  • Viel gibt es bei Brock auch noch nicht zu kennen, es wurde aber im Rahmen von Arns sowie des AEW Podcasts darüber gesprochen, dass er nun mit Cody in der Nightmare Factory trainiert.

    Alles schön und gut. Aber dafür hätte es nun wahrlich kein Ankündigungssegment gebraucht. Wenn man Brock Anderson für ein Match ankündigt, reicht ein Tweet völlig aus. Sowas jetzt als "große Nummer" zu verkaufen, ist einfach nicht sonderlich schlau und führt dazu, dass man weitere Ankündigungen in der Zukunft nicht mehr ernst nimmt. Tut ja im Grunde jetzt schon niemand, aber gut ist das nicht. Die letzten Ankündigungen von Cody dürften gewesen sein: Debüt von Arn Anderson, Match gegen Anthony Ogogo, Red Velvet als Brandi-Ersatz und dazu noch das Gender Reveal-Segment.

  • EdgeGF

    Hat den Titel des Themas von „[NB] AEW Friday Night Dynamite Results vom 11.06.2021“ zu „[NB] AEW Friday Night Dynamite Report vom 11.06.2021“ geändert.
  • Alles schön und gut. Aber dafür hätte es nun wahrlich kein Ankündigungssegment gebraucht. Wenn man Brock Anderson für ein Match ankündigt, reicht ein Tweet völlig aus. Sowas jetzt als "große Nummer" zu verkaufen, ist einfach nicht sonderlich schlau und führt dazu, dass man weitere Ankündigungen in der Zukunft nicht mehr ernst nimmt. Tut ja im Grunde jetzt schon niemand, aber gut ist das nicht. Die letzten Ankündigungen von Cody dürften gewesen sein: Debüt von Arn Anderson, Match gegen Anthony Ogogo, Red Velvet als Brandi-Ersatz und dazu noch das Gender Reveal-Segment.

    Aber AEW kündigt ja nicht nur andauernd Cody Segmente an. Egal ob Miro, Sting oder Jade, sie alle wurden schonmal mit Ankündigungen beworben.

    Energie Cottbus, diese Liebe stirbt nie!
    PSN: AkkusFCE
    Vorher bekannt als Riou.

  • Der Report ist im Ausgangsposting aktualisiert. Dank der neuen Boardsoftware, dieses Mal auch mit den verlinkten Youtube Videos direkt im Forum. :) Nur zur Info für euch. Ich halte es möglichst aktuell und füge weitere Videos hinzu, sobald neue veröffentlicht werden.

    Danke für deine harte Arbeit. Schön noch einmal alles kompakt auf einen Blick zu haben.

  • Auch Woche 2 nach DoN fand ich nicht gelungen. Man konnte es sich angucken, aber ein Must See ist da gerade nicht dabei. Teilweise kann ich das Storytelling auch nicht nachvollziehen.


    Christian vs. Angelico wurde über DARK schon etwas aufgebaut, die Matt Hardy-Promo gibt dem Match dann auch für alle Dynamite-only-Gucker etwas Hintergrund. Technisch war das Match auch ganz ordentlich, Christian setzt sich erwartungsgemäß durch, kassiert dann allerdings nach der Ablenkung von Jack Evans erneut den Twist of Fate. Jungle Boy bekommt noch etwas Zeit zum scheinen, indem er die Heels vertreibt. Solider Opener.


    Die Cody-Promo wird genutzt, um das In-Ring-Debüt von Brock Anderson zu hypen. Hoffentlich strahlt er durch seine In-Ring-Arbeit mehr aus, als hier - eine Charismabombe ist er jetzt nicht gerade. War sein alter Herr aber auch nie, und ich denke mal, Arn wird seinen Jungen noch nicht in den Ring lassen, wenn er ihn nicht für bereit halten würde. Von daher blicke ich Brock's Debüt ganz hoffnungsvoll entgegen. Eine Ankündigung hätte es dafür im Vorfeld jetzt aber nicht gebraucht, aber AEW muss halt vorher immer bekannt geben, was einen in etwa erwartet. Damit weckt man dann halt auch mal Erwartungen, die nicht erfüllt werden. QT feiert sich dann erneut für "seinen Sieg" gegen Cody, und da es Cody offenbar gefallen hat, von MJF ausgepeitscht zu werden, kommt diese Stipualtion erneut zum Einsatz. Dadurch wächst mein Interesse für diese Storyline aber leider auch nicht wirklich.


    Ich brauche nicht jede Woche ein langes Young Bucks Match, das nutzt sich einfach ab. Es hatte zwar seine unterhaltsamen Momente, aber eher durch die Gegner, Don Callis am Kommentar und die Szenen mit Brandon Cutler. Das letzterer den Pin frisst, war zu erwarten. Natürlich folgt anschließend noch ein Beatdown-Versuch mit Unterstützung der Good Brothers, aber Kaz ist zur Stelle und kann das verhindern. Nächste Woche also das nächste Multimen-Match in leicht variierter Besetzung, immerhin dann nur mit einem Buck (leider mit dem schwächeren). Ein In-Ring- oder Backstage-Segment anstelle von einem Match wäre mir lieber gewesen.


    Auch wenn MJF mehr gelangweilt zugesehen hat, als FTR, Spears und Wardlow ihre Worte an ihre jeweiligen IC-Gegner gerichtet haben, fand ich diese Promos gar nicht verkehrt. Auch dass MJF meint, gegen Jericho nichts mehr beweisen zu müssen und sich stattdessen lieber mit Sammy beschäftigt, passte zu ihm. Dass er Jericho nicht geben möchte, was er verlangt, schadet auch nicht. Wenn man das für diese Woche einfach mal so stehen lassen hätte, hätte The Pinnacle durchaus etwas Momentum zurück gewonnen. Aber natürlich müssen Jericho und seine Jungs am Ende wieder ganz cool triumphieren, indem sie die Limo von The Pinnacle zerstören. Und anstatt dass The Pinnacle aus der Halle eilt, um sich einen Fight zu liefern, schauen sie nur dumm aus der Wäsche und rufen: "Hey, das geht jetzt aber nicht, das ist doch unser Eigentum. Ruft doch bitte jemand die Polizei!" :rolleyes: Das fühlte sich an, wie die nächste Kopfwäsche im Klo. AEW hat es einfach nicht drauf, Heel-Stables zu booken. Das Low-Light der Woche.


    Darby möchte sich nächste Woche also in einem Handicap-Match gegen Page und Sky beweisen und bittet Sting, zu Hause zu bleiben. Sting meint zwar, Darby müsse niemandem beweisen, dass er alleine erfolgreich sein kann, aber er respektiert seinen Wunsch. Die Reaktion von Page und Sky war gelungen. Bin gespannt, wie man das nächste Woche bookt.


    Evil Uno wurde vor seinem TNT-Title-Match noch etwas mit Bezug zu Brody aufgebaut, und wie er am Ende von seinen Dark Order-Jungs am Ring angefeuert wurde, um aber letztendlich vor ihren Augen aufgeben zu müssen, fand ich auch gelungen umgesetzt. Die Darstellung von Miro passt weiterhin. Für mich das Highlight der Ausgabe.


    Andrade wird gehypt, indem er seine teuren Anzüge und seinen Schmuck präsentiert. Nach dem verkorksten Debüt letzte Woche leider auch nichts, was ihn interessanter macht. Hoffentlich erzeugt das Sit-Down Interview kommende Woche etwas mehr Hype.


    Das Kurosawa Verschwörungsvideo habe ich mal so gar nicht kapiert. Wo war da der Bezug zu Jungle Boy? Das hat mich so verwirrt, dass die Promo von Don und Kenny völlig an mir vorbeigerauscht ist. Jungle Boy mit seinem "You talk too much!"-Kommentar war in Ordnung, dass er Kenny danach in Bedrängnis bringen konnte, sodass ein Save der Bucks nötig war, hat ihn auch gut aussehen lassen. Das Segment mit seiner Tarzan-Theme zu beenden, war auch gut. Gehypt aufs Match bin ich allerdings trotzdem noch nicht.


    Die Jade-Promo hat mir nicht viel gegeben. Der Archer-Squash-Sieg danach war aber gut. Mit den Wingmen wird scheinbar das nächste Heel-Jobber-Stable bei Dynamite etabliert. Braucht es jetzt nicht wirklich, aber solange sie OC und die Best Friends in der Midcard halten, soll mir das Recht sein.


    Die D.M.D.-Ära geht leider genauso langweilig weiter, wie die Shida-Ära. Nyla Rose wird mit einem Sieg gegen eine DARK-Wrestlerin gestärkt, die es dort irgendwie bis in die Top 5 der Rankings geschafft hat. Britt trägt ihre Promo danach gewohnt gut vor, inhaltlich ist das aber halt nicht sonderlich viel. Die Nummer 1 der Rankings spricht bei DARK zwar ständig Drohungen an Britt aus, aber bei Dynamite findet Thunder Rosa irgendwie nicht in die Halle, oder sie hat Freitags keine Zeit. Interesse für die Womens-Division weckt das alles nicht.


    Wie schon letzte Woche hatte man keinen würdigen Main Event parat. Adam Page ist da zwar grundsätzlich richtig positioniert, aber diese Midcard-Fehde hatte da einfach nichts zu suchen, zumal das Match im Laufe der Show auch nicht mehr weiter gehypt wurde, was eh eine Schwäche von AEW ist. Ricky Starks wirft Brian Cage erneut den FTW-Title zu, Cage weigert sich aber ein weiteres Mal, diesen einzusetzen, wofür Starks ihm eine Ohrfeige verpasst. Cage jagt ihn daraufhin backstage, und Will Hobbs zieht gegen die zahlenmäßig überlegenen Faces den Kürzeren. Die feiernde Dark Order (mit einem sichtlich geknickten Evil Uno im Hintergrund) war zwar ein schönes Schlussbild, aber in der Midcard wäre das alles besser aufgehoben gewesen. Der Split von Brian Cage und Team Taz wird jetzt hoffentlich nicht noch weiter auf die lange Bank geschoben, sonst zieht sich das zu lang.


    Nach DoN war ich echt wieder etwas gehypt für AEW, aber die beiden Dynamites danach haben meinen Enthusiasmus gleich wieder schrumpfen lassen. Nächste Woche bin ich noch gespannt, wie Darby vs. Page/Sky umgesetzt wird. Auch das Brock-Debüt interessiert mich. Sonst ist da aber nichts dabei, was wirklich Vorfreude weckt. Ein Must-See fehlt derzeit völlig. Hoffe im Juli wird es mit den ganzen Specials wieder etwas aufregender.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E