A N Z E I G E

[13. Staffel] Monday Night RAW Review Lethal Lottery - 2 Reviews fehlen noch!!!

  • A N Z E I G E
  • Monday Night Raw, 01. April 1996


    Austragungsort: Orange Pavilion, San Bernardino, Californien


    Kommentatoren: Vince McMahon & Jerry «the King” Lawler


    Champions:

    WWF Champion: Shawn Michaels

    WWF Intercontinental Champion: Goldust

    WWF Tag Team Champions: The Body Donnas


    Prolog:

    Am Vorabend dieser Raw-Episode fand WrestleMania 12 statt. Shawn Michaels und Bret Hart bestritten im Main Event ein Iron Man Match. Nach einer Kampfzeit von 60 Minuten stand immer noch kein Sieger fest. Gorilla Monsoon liess das Match so lange verlängern, bis einer der beiden einen erfolgreichen Pinfall oder Aufgabe landete. Shawn Michaels konnte sich schlussendlich Shawn Michaels den Sieg mit dem Superkick sichern und zum ersten Mal WWF World Heavyweight Champion werden. Am selben Abend wurden auch neue WWF Tag Team Champions gekrönt. Die Body Donnas setzten sich im Finale um die vakanten Tag Team Titel gegen die Godwinns durch. Der Ultimate Warrior gab nach vier Jahren sein WWF Comeback und besiegte Hunter Hearst Helmsley innerhalb von 90 Sekunden. Der Adelige wurde von Sable zum Ring begleitet und geriet später Backstage mit dem Neuling Marc Mero (zuvor Johnny B. Badd bei der WCW) aneinander. Der Undertaker setzte sich gegen Big Daddy Cool Diesel durch, Goldust verlor einen Hollywood Back Lot Brawl gegen Rowdy Roddy Piper, welcher anschliessend die WWF Präsidentschaft an den genesenen Gorilla Monsoon übergab. Somit wurden bei WrestleMania drei Hauptfehden abgeschlossen und mit der folgenden Raw sollte ein frischer Wind in der WWE wehen. Neue Champions und zwei Debütanten waren am Start. Abschied nehmen musste man vorerst von drei Wrestlern. So wurde die letzte Phase der WWF Karriere von Big Daddy Cool Diesel und Razor Ramon eingeläutet, welche sich langsam in Richtung WCW verabschiedeten und bis 2002 nicht mehr für die WWF/E auftraten. Bret Harts Zukunft war nach WrestleMania 12 ebenfalls ungewiss. Der Hitman nahm sich eine Auszeit von mehreren Monaten (Ausnahme einzelne Auftritte bei Auslandstouren). Innerhalb dieser Zeit lief auch sein WWF Vertrag aus und Eric Bischoff fing an den Hitman zu umgarnen. Trotz verlockendem Angebot der WCW, blieb der Hitman schliesslich der WWF (vorerst) erhalten. Sein Verhältnis zu Shawn Michaels sollte sich ab WrestleMania 12 ebenfalls in eine kontroverse Richtung entwickeln. Was zuerst als «worked shoot» geplant war, entwickelte sich mit der Zeit zu einer echten Rivalität, die Backstage ausser Kontrolle geraten sollte. Eines der Beispiele war die Siegesfeier von Shawn nach seinem Titelgewinn. Untypisch für einen Face verliess Bret wütend die Arena und gratulierte seinem Gegner auch nicht zum Titelgewinn und dem fairen Match. Glaubt man Bret Hart, sollten das Roster und die Fans an der Nase herumgeführt werden, indem man ihnen vorspielte, dass sich die beiden Wrestler privat und beruflich nicht mögen. Passend hierzu war das folgende Szenario nach dem Iron Man Match: Der Hitman berichtete in seiner Autobiographie, dass der Heartbreak Kid nach dem Titelgewinn Earl Hebner anschrie und ihn aufforderte, dass das Stück Dreck (Bret Hart) aus dem Ring zu entfernen. «I handed the WWF title to a monster» reflektierte der Hitman schockiert. Bei der “Greatest Rivalery” DVD erzählte der Hitman diese Story erneut, jedoch widersprach er seinen Schilderungen in der Biografie. So sei das Ganze von Beginn an geplant gewesen, damit man genug Heat für ein Rückmatch für WrestleMania 13 und evtl. 14 hat. Aber dies ist eine andere Geschichte…


    Die Show:

    Die Show wird mit einem Rückblick auf WrestleMania 12 eröffnet, bei dem auf das eingegangen wird, was im Prolog dieser Berichterstattung beschrieben ist. Vince McMahon begrüsst anschliessend euphorisch zu Monday Night Raw und freut sich insbesondere auf den ersten Auftritt Shawn Michaels als WWF Champion. Jerry Lawler freut sich hingegen, dass der angeschlagene Undertaker heute Abend auf den bisher unbesiegten Justin «Hawk» Bradshaw trifft. Aber zuvor bewirbt Vince McMahon das langerwartete Debüt von Mankind. Eine düstere Musik erklingt und die Halle wird abgedunkelt.


    Match Nr. 1: Mankind vs Bob «Spark Plugg” Holly

    Mankind macht bei seinem Entrance einen sehr verstörten Eindruck. Bob Holly befindet sich bereits im Ring und wird umgehend von Mankind attackiert. Mankind dominiert Bob Holly und «quiekt» zwischendurch, was auch den Kommentatoren auffällt. Zudem reisst Mankind sich gelegentlich die eigenen Haare vom Kopf, weshalb er von Vince McMahon als das geistergestörteste Individuum der WWF Geschichte bezeichnet wird. Bob Holly kämpft sich hin und wieder ins Match zurück, jedoch richten seine Aktionen wenig Schaden bei Mankind an. Egal was Holly zeigt, Mankind regeneriert sich schnell und ist wieder auf den Beinen. Einige Fans rufen «he’s hardcore» in Mankinds Richtung. Während Holly Anlauf nimmt und eine Aktion zeigen will, zieht Mankind die Ringseile nach unten, so dass Holly nach draussen fällt. Mankind gewinnt dadurch wieder die Oberhand. Zurück im Ring hängt er Holly kopfüber in der Ringecke auf und zeigt ein paar Aktionen. Den Kommentatoren fällt auf, dass um die eine Hand von Mankind die mittleren Finger mit Stoff verbunden sind. Jerry Lawler vermütet, dass Mankind nur drei Finger auf dieser Hand hat. Genau diese in Stoff gewickelten Finger rammt Mankind Holly in die Kehle, bis dieser bewusstlos wird. Der Move sollte später als Mandibal Claw bekannt werden. Der Schiedsrichter erklärt Mankind zum Gewinner des Matches, während eine friedliche Pianomusik gespielt wird. Mankind hat also ein Intro- und ein Outrotheme. Vince McMahon fragt sich, was für eine Aktion dies am Ende des Matches war und vermutet, dass es eine Art Aufgabegriff ist. Mankind verlässt den Ring und Vince McMahon ist froh, dass dieser Geistesgestörte nicht bereits bei WrestleMania herumwütete.


    Sieger: Mankind


    Es folgt ein Rückblick auf WrestleMania 12 und den ersten Auftritt von Marc Mero, der mit Hunter Hearst Helmsley in die Haare geriet. Grund für die Auseinandersetzung war Sable. So gab Helmsley seiner Ringbegleitung die Schuld an seiner Niederlage gegen den Ultimate Warrior und Marc Mero schritt für Sable und attackierte Helmsley.


    Wir schalten zurück in die Halle und sehen Sable den Zuschauern der ersten Reihe sitzen. Vince McMahon erklärt, dass sie ein Ticket für die Show gekauft habe und nicht für einen Auftritt bei Raw vorgesehen war. Im Gegensatz zum neuen WWF Champion Shawn Michaels, den wir später zu sehen kriegen.


    Match Nr. 2: «Wildman» Marc Mero vs DDS Dr. Isaac Yankem:

    Sable jubelt und klatscht während dem ganzen Entrance von Marc Mero, der mit einer generischen Facemusik zum Ring kommt. Bereits zu Beginn kann Mero Yankem mit einem Dropkick nach draussen befördern und mit einem Summerssault-Plancha nachziehen. Zurück im Ring, springt Mero über die Ringseile und landet mit einem Legdrop auf Yankem. Als Mero Yankem in die Ringseile befördern will, kontert dieser und schleudert Mero stattdessen in die Ringseile. Als er Mero auffangen will, zeigt er eine Headscissor eher er auf das dritte Ringseil steigt. Von dort aus landet Mero einen Double Ax Handle auf Yankem. Dies reicht aber nur für einen Twocount. Die Fans buhen, während Yankem mit einer Clothesline ins Match zurückfindet. Yankem schleudert Mero von einer Ringecke in die andere, während wir zu Sable schalten, zu der sich Hunter Hearst Helmsley gesellt hat. Sable fühlt sich in seiner Gegenwart ersichtlich unwohl. Die Kommentatoren spekulieren, was Hunter bei Sable zu suchen hat. Im Ring setzt DDS nun einen Sleeperhold bei Mero an, der sich jedoch daraus befreien kann. Mero klettert anschliessend auf das Toprope, springt in Richtung Yankem und rollt ihn im Anflug zu einem erfolgreichen Pinfall ein. Sable jubelt mit den Zuschauern und Jerry Lawler versteht nicht, was diese Frau in Mero sieht.


    Sieger: Marc Mero


    Nachdem Match versucht Hunter Hearst Helmsley Sable zu kidnappen, was Mero zu unterbinden weiss. Zuvor verpasste Sable Hunter eine Ohrfeige. Mero und Sable verlassen das Geschehen via Entrancebereich, während Helmsley von Securitys zurückgehalten wird.


    Es folgt ein Ultimate Warrior Video, der nächste Woche bei Raw zu sehen sein wird.


    Während die Body Donnas zum Ring schreiten, wird auf das WrestleMania «Free for all» zurückgeblickt. Die Body Donnas holten dort den Sieg gegen die Godwinns. Als Phineas einen Slopdrop gegen Skip zeigen wollte, kletterte Sunny auf den Ringapron und zog ihren Mini hoch. Ihre «Assets» lenkten Phineas ab, was Skip zum siegreichen Einroller nutzte. Aber keine Bange, die Godwinns erhalten beim kommenden «In your House» ein Rückmatch um die Tag Team Titel.


    Match Nr. 3: The Body Donnas © (with Sunny) vs Aldo Montoya & Barry Horrowitz

    Zip wird zu Beginn durch die Faces in Schach gehalten. Aldo und Barry bearbeiten ihn abwechselnd. Zu Beginn geht das noch gut, aber als Aldo Zip gegen die Ringseile befördert, erfolgt ein Blind Tag mit Skip, der hinterrücks Aldo niederstreckt. Horrowitz will zur Hilfe eilen, wird jedoch vom Refere zurückgehalten. Diese Gelegenheit nutzen die Heels zu einem Double Facebuster gegen Montoya aus. Skip zeigt anschliessend den Snap Suplex und wechselt Zip wieder ein. Die Heels bearbeiten nun abwechselnd Aldo Montoya. Als Zip einen Suplex gegen Montoya zeigen will, kontert ihn dieser aus und zeigt seinerseits einen Suplex gegen Zip über die Ringseile. Montoya setzt mit einem Flying Crossbody vom zweiten Seil nach und Vince McMahon schreit «what a maneuver»! Aldo schafft endlich den Tag mit Barry Horrowitz, welcher seinen Erzrivalen Skip vom Ringapron schlägt und Zip zum Pinfall einrollt. Sunny klettert ebenfalls auf den Ringapron, was den Refere ablenkt, so dass Skip den Pinfall unterbinden kann. Während der Ref sich nun um die Body Donnas kümmert, tagt Barry Aldo wieder ein. Dieser zeigt erneut einen Flying Crossbody, der aber nur für einen Two Count ausreicht. Das Ende folgt, als Aldo Anlauf nimmt und mit einem Spinebuster Skips abgefangen wird. Er befördert Aldo in die Ringecke, tagt Zip ein und zeigt einen Hurracanarana vom Toprope. Zip folgt mit dem Sitdown Splash vom Seil und kann Aldo Montoya bis drei auf der Matte halten.


    Sieger: The Body Donnas


    Es wird kurz in die Zuschauerreihen geschaltet, wo man Bob Backlund herumpoltern sieht.


    Vince McMahon stellt nun den «Anführer der neuen Generation» und «WWF Champion» Shawn Michaels vor, der feiernd zum Ring kommt. Vince eröffnet das Interview mit dem neuem WWF Champion: «Der Traum eines zwölfjährigen Jungen wurde gestern Abend wahr. Lasst uns über das gestrige Iron Man Match gegen Bret Hitman Hart reden»,«Let’s hear it fort he Hitman» brüllt Vince die Zuschauern an, damit diese für den ehemaligen Champion jubeln. Die Fans cheeren ein bischen, während Jerry Lawler buht. Shawn applaudiert bei der Erwähnung von Bret Hart und bedankt sich bei der Clique für den Support am Vorabend. Immer wenn das Match ausweglos erschien, führten ihn die Fans ins Match zurück. Dafür bedankt er sich bei allen Fans, ob sie ihn mögen oder nicht. Vince mahnt anschliessend, dass die Jagd nach dem Champion eröffnet ist, was uns zu Diesel bringt. Dieser ist der erste Herausforderer auf Shawns Titel. Es folgt eine Review, die zeigt, wie Diesel Shawn Michaels in einem Tag Team Match zwei Wochen zuvor verraten hat. Bevor sich Shawn dem Thema Diesel widmet, will er etwas Bret Hart mitteilen. Jahrelang hätte man den Hitman als «den Besten, den es gibt, gab und geben wird» und als «the Excellence of Execution» bezeichnet. Gestern Nacht habe er dies auch Shawn Michaels bewiesen und deshalb werde Bret sowohl für die WWF Fans als auch für ihn immer der «Champion der Herzen sein». Anschliessend verspricht Shawn Michaels Bret Hart, der gesamten Hart Familie und allen Fans, dass er den WWF Titel mit derselben Würde und Klasse eines Bret Harts tragen wird. Vince kündigt nun an, dass HBK seine erste Titelverteidigung in einer Woche gegen Jerry «the King» Lawler haben wird. Lawler halt mit seinen Sprüchen, dass er Champion werden wird. Die Fans schreien Burger King, HBK macht Faxen im Ring und meint: «Kingfish! Nächste Woche werden die Kliq und ich dich wieder in das White Castle (Hamburger Restaurant) zurückbefördern». Vince ergreift nun das Wort und kündigt an, dass Diesel das Match kommentieren wird. Diesel hätte gestern den Undertaker an die Grenzen gebracht und dies dürfte auch auf Shawn Michaels bald zutreffen. Shawn erinnert uns daran, dass er und Diesel tolle Zeiten hatte, aber dies sei nun vorbei. «Wir können gute Freunde oder bessere Gegner sein» sagte Michaels und dies wurde auch zur Tagline des kommenden «IN your House» PPVS. «Du wirst eine Sweet Chin Music nach der anderen anstecken, während ich um dich herumtanze». Vince ruft «Allright», das Theme von Shawn wird gespielt und das Segment ist beendet.


    Match Nr. 4: The Undertaker (with. Paul Bearer) vs Justin “Hawk» Bradshaw (with Uncle Zebekiah):

    Bradshaw greift den Undertaker kurz nach dem Entrance an. Auch wenn er das Match führt, kann sich der Undertaker immer aufsetzen. Nach der Werbepause bringt Bradshaw einen Flying Shouldertackle vom dritten Ringseil durch. Nachdem es nicht für den siegreichen Pinfall ausreicht, steigt Bradshaw erneut auf die Seile. Dieses Mal wird er im Anflug vom Taker abgefangen und der Taker bringt einen Powerslam durch. Die Kommentatoren erinnern uns, dass der Taker ein hartes Match in den Knochen hat, was dazu führt, dass sich Bradshaw immer wieder mit Clotheslines ins Match zurückkämpfen und den Taker dominieren kann. Immer wieder befördert er Taker gegen die Seile und bringt Clotheslines und auch einen schönen Big Boot durch. Bradshaw wird immer siegesbewusster, was zu einer Nachlässigkeit führt. So findet der Taker mit einer Flying Clothesline ins Match zurück und bringt den Chokeslam durch. Der Tombstone folgt als nächstes und als der Taker zum Pinfall ansetzt, wird er von Mankind attackiert. Das Match wird abgeläutet.


    Sieger: Undertaker via DQ


    Mankind befördert den Taker nach draussen, schleudert ihn gegen eine Ringtreppe und zeigt anschliessend einen Elbowdrop von der Ringmatte auf den am Boden liegenden Undertaker. Die Kommentatoren erinnern uns daran, dass der Taker von seinem Match gegen Diesel angeschlagen ist. Mankind quiekt und quietscht herum und nimmt den Taker minutenlang in die Mandible Claw. Die Ringglocke wird mehrfach geläutet und Mankind lässt erst vom Taker ab, als die «Offiziellen» eingreifen und Mankind wegreissen können. Mankind reisst sich mehrfach von den Offiziellen los und setzt weiter dem Undertaker zu. Vince findet mehrere Worte für Mankind: «Krank, geistesgestört und verrückt» unter anderem. Die Sendung endet, indem Mankind weiterhin den Taker maltretiert und Vince nochmals zusammenfasst, was nächste Woche bei Raw zu sehen ist.


    Fazit:

    Gute Rawausgabe. Sowohl das Debut von Mankind als auch von Marc Mero haben mir gefallen. Mankind hatte mich damals als Kind geschockt, als er meinen Fave den Undertaker angegriffen hat. Das Gimmick war einfach grossartig und hat sich gut über die Jahre entwickelt, auch wenn Mankind nie mehr so bedrohlich war, wie in seinen ersten WWF Monaten. Marc Mero vs Isaac Yankem hat mir als Match gefallen, aber Marc Meros Gimmick war einfach nichts. Erst als man das Outfit in Richtung Johnny B. entwickelte, wusste es mir zu gefallen. Nicht gefallen hat mir, dass keine Begründung gebracht wurde, warum Diesel der Herausforderer auf den WWF Titel ist. Ebenso hatte ich keine Ahnung, ob beim Body Donnas Match der Titel auf dem Spiel stand und ob HBK nun die Woche darauf seinen Titel gegen Lawler aufs Spiel setzt oder nicht. Ausgelassen in der Review habe ich Vignetten eines Promis, den ich nicht kenne, auf dem Weg zu einer Veranstaltung die mir nichts aussagte. Auf jeden Fall waren die Vignetten von keiner Bedeutung. Der spätere JBL wurde im Main Event sehr dominant dargestellt und das Match war recht gut. Liegt daran, dass die Matchzeit sich nicht zog und JBL stets Aktionen zeigte. Generell gefielen mir die Matches gut.




  • hattrick83

    Hat den Titel des Themas von „[13. Staffel] Monday Night RAW Review Lethal Lottery - Auslosung (mit Videos) ist online!!!“ zu „[13. Staffel] Monday Night RAW Review Lethal Lottery - 1. Review ist online!!!“ geändert.
  • Mick Foleys Gimmick Mankind hatte einen richtig tollen Einstieg und im Gegensatz zu vielen Vorgängern wurde er sehr stark gegen den Undertaker dargestellt. Zuvor war bisher kein Gegner gegen den Taker so ebenbürtig wie Mankind im Jahr 1996. Eine sehr intensive und trotz der Länge unterhaltsame Fehde. Obwohl Heel, hatte man hier und da sogar etwas Mitleid mit dem verstörten Freak aus dem Heizungskeller.

    Shawn Michaels 1. Run als WWF Champion war ebenfalls sehr stark und dies sage ich sogar als Bret Hart Fan. Damals erhielt man schneller ein Titelmatch als heutzutage. Selbst wenn ein Teilzeit-Wrestler wie Jerry Lawler an der Tür klopft. :-D

    Wildman Mark Mero gehörte damals zu den Wrestlern, die ich gerne gesehen habe. Zu dieser Zeit hatte er einen der spektakulärsten Stile im Kader. Hier hätte man die WWF mehr aus ihm rausholen können.


    Danke für dein Review.

  • Das Marvellous Marc Mero Gimmick hätte toll werden können, wenn es nicht dazu gedient hätte Sable over zu kriegen. Der von Dir genannte Stil war ganz einzigartig und kam in diesem Match super zum Vorschein.


    Ich war damals ein grösserer HBK als Hitman Fan und fand den Run als Champion toll. Die Niederlage gegen Sid ist auch beim heutigen schauen bitter.


    Mit Ausnahme von Yokozuna hatte der Taker grossteils Graupen als Gegner oder Leute wie Kama, die einfach zu wenig Facetten hatten. Mankind wurde über Monate lang entwickelt und Foley traute sich Vince zu sagen, wenn er etwas sm Gimmick nicht mochte. Zuerst hasste er es. Wobei auch Mason the Mutilator der Name hätte sein sollen.

  • Ich brauche definitiv einen Aufschub. Habe 2003 jetzt komplett abgeschlossen und würde gerne im Schnelldurchlauf den Januar schauen, damit ich in meiner Episode komplett drin bin. Ich hoffe das ist verständlich. Kommt aber - wenn dann auch etwas später - definitiv. :knuddel:

  • RAW #1204 vom 20. Juni 2016


    Kommentatoren: Michael Cole, JBL & Byron Saxton

    Ort: Phoenix, Arizona

    Arena: Talking Stick Resort Arena


    Die Ausgabe ist die erste Nach Money in the Bank 2016 und wenige Wochen vor dem Draft. Deshalb hier die Ergebnisse vom PPV:


    Pre-Show: The Golden Truth besiegten Breezango (05:06)


    Pre-Show: The Lucha Dragons besiegten The Dudley Boyz (08:48)


    Fatal Four Way WWWE Tag Team Championship: The New Day (Kofi Kimgston & Big E.) besiegten Enzo & Cass, Gallows & Anderson sowie The Vaudevillains (11:43)


    Baron Corbin besiegte Dolph Ziggler (12:25)


    Charlotte & Dana Brooke besiegten Becky Lynch & Natalya (07:00)


    Apollo Crews besiegte Sheamus (08:36)


    AJ Styles besiegte John Cena (24:10)


    Money in the Bank Ladder Match: Dean Ambrose besiegte Alberto Del Rio, Cesaro, Chris Jericho, Kevin Owens & Sami Zayn (21:38)


    WWE United States Championship: Rusev (c) besiegte Titus O’Neil (08:30)


    WWE World Heavyweight Championship: Seth Rollins besiegte Roman Reigns (c) (26:00) Titelwechsel


    WWE World Heavyweight Championship (Cash In): Dena Ambrose besiegte Seth Rollins (00:09) Titelwechsel


    Die Show startet mit Dean Ambrose der in einem gelben Taxi ankommt, dem Fahrer ein paar Dollarscheine ins Auto wirft und beinahe seine Titel im Taxi vergessen hätte. Mit dem neuen Champion wird die Show dann auch richtig eröffnet. Letzte Nacht war eine sehr lange in Las Vegas. Er hat das Money in the Bank Leiter Match gewonnen und den Vertrag an Seth Rollins eingecasht. Rollins war der richtige Guy, am richtigen Platz, zur falschen Zeit. What goes around comes back around und harte Arbeit zahlt sich aus. Seth ist The Man, Roman The Guy. Wer ist dann er? The Dude? Zwei Jahre hat er nach dem Titel gejagt. Schnell wird er dann von Roman Reigns unterbrochen. Letzte Nacht war nicht seine Nacht, letzte Nacht war Ambrose Nacht. Er ist happy für Ambrose. Roman interessiert es nicht was die Fans sagen. Er ist sein Boy und er ist Happy für ihn. Es folgen YOU CAN’T WRESTLE Chants. Alle die es rufen sollen runterkommen, einen Schluck vom Bier nehmen und die Klappe halten. Roman fragt ob Dean ein Fighting Champion ist, was Seth Rollins auf den Plan ruft. Er hat fair gegen Roman gewonnen und dann hat Dean Ambrose seinen Moment gestohlen. Roman soll sich hinten anstellen, er hat den Titel nicht wirklich verloren. Roman entgegnet, warum der Titel dann um Ambrose Schulter ist. Seth fragt ob er nicht zuhört. Er hat ihn gestohlen. Roman sagt Rollins soll die Klappe halten und es gibt einen einfachen Weg das zu lösen. Rollins sieht das anders, weil er Roman bereits letzte Nacht besiegt hat. Shane McMahon kommt herausgetanzt und gratuliert Dean Ambrose. Außerdem setzt er Seth Rollins vs. Roman Reigns an um herauszufinden wer gegen Dean Ambrose antreten wird. Rollins glaubt nicht, dass Stephanie damit einverstanden ist. Die ist aber heute nicht hier und deshalb wird es das Match heute Abend geben.

    - Simples Segment, wo der Champion gehyped wird und sofort ein Contender Match angesetzt wird. Roman Reigns wirkte hier allerdings sehr dünnheutig als Face auf die Fans loszugehen. Da musste er noch dazulernen.

    Weil Paige letzte Woche Charlotte besiegt hat wird sie diese Woche ein Women’s Championship Match bekommen.

    Singles Match

    Sami Zayn vs. Kevin Owens

    Match startet mit einem Schlagabtausch und der Owens rollt sich aus dem Ring. Zayn zeigt einen Moonsault von der Absperrung und Owens versucht weiter etwas Zeit zu gewinnen und sogar zu flüchten. Owens übernimmt dann erstmals die Kontrolle und lässt sich nach einer Running Senton ausbuhen. Zurück aus der Werbung hat Owens Zayn in einem Side Headlock und die zweite Running Senton geht daneben. Zayn springt auf Owens nach draußen und steigt im Ring auf das Top Rope. Owens kann eine Aktion abblocken und steigt hinterher. Mit einem Headbutt wird Owens zu Boden geschickt. Einer Aktion vom Seil kann Owens ausweichen und einen Superkick zeigen. Zayn kickt knapp aus. Zayn befördert Owens mit einem harten Back Suplex auf den Kopf und der Helluva Kick soll folgen. Zayn läuft in einen weiteren Superkick hinein. Owens wippt Zayn für die Pop-Up Powerbomb ins Seil. Zayn kontert und rollt Owens zum 3 Count ein. Owens attackiert Zayn nach dem Match, was sich Zayn allerdings nicht so einfach gefallen lässt. Mehrere Ringrichter müssen einschreiten und beide trennen. Auch nach der Werbung prügeln sich beide Backstage weiter und die Ringrichter haben alle Hände voll zu tun.

    Sieger: Sami Zayn (08:52)

    - Sehr kúrzweiliges Match, wo man auch nicht zu viel gemacht hat und sich noch genug für Battleground aufgehoben hat. Das Match war dann richtig gut. Unverständlichweise hat der Sieg damals Zayn nicht geholfen und lief dann eher für längere Zeit belanglos in der WWE herum. Face Zayn hätte für mich noch immer großes Potential.


    Big Johnny und Mr. People Power John Laurinaitis. Er hyped sich selbst, bringt sich selbst für Smackdown ins Spiel und wirbt für den Draft am 19 Juli. Er wird sehr schnell von Shane McMahon unterbrochen und fragt sich warum Johnny hier ist obwohl er keine Funktion in der WWE hat. Sie brauchen keinen Corperate Yes Man. Sie werden für Smackdown jemand haben, der die neue Ära präsentiert. Nicht Johnny, nicht Stephanie, er wird das tun. Big Johnny hat genau das selbe gedacht. Shane übernimmt Smackdown und er übernimmt RAW. Team Shane O’Mac und Team Big Johnny leiten die WWE. Shane hat genug und schickt Big Johnny weg. Direkt im Anschluss ertönt die Musik Enzo & Cass. Sie halten ihre typische Ansprache. Sie ziehen noch etwas über Big Johnny her. Würde Enzo für jedes Mal wenn Johnny etwas Relevantes sagt einen Groschen bekommen hätte er noch immer 0 Groschen.


    Tag Team Match

    Big Cass & Enzo Amore vs. The Vaudevillains

    Vor dem Match gibt es einen Rückblick auf Payback als Simon Gotch Enzo verletzte als er ihn mit dem Kopf hart gegen das Seil geworfen hatte. Das Match selbst startet mit Enzo & English und wird schnell zu einem typischen Enzo wird isoliert Match bis der Tag mit Cass kommt. Weil das Match nicht sonderlich lang ist die die Phase auch nicht sonderlich lang. Big Cass räumt komplett auf. Am Ende wechselt er noch Enzo ein und der pinnt English durch einen Splash vom obersten Seil.

    Sieger: Big Cass & Enzo Amore (02:50)

    - Cass & Enzo waren zwar sehr over, die Matches liefen aber immer gleich ab. Enzo wird isoliert und dann kommt irgendwann der Hot Tag. Auf Dauer war mir das irgendwann zu langweilig und schlussendlich haben sich beide selbst irgendwann ins Aus gekickt. Enzo weil er mit seiner großen Klappe sehr unbeliebt war. Er hat der CW Division zwar mehr Aufmerksamkeit gebracht, die Matches selbst waren aber ein Lowlight in der wrestlerisch gut besetzten Divsion. Cass hat seinen Singles Push auch an die Wand gefahren, weil er einen Kleinwüchsigen mehr attackiert hat als abgesprochen war und entlassen wurde weil er Carmella gegen ihren Willen am Arm gepackt haben soll. Vaudevillains hat man nie so wirklich versucht zu pushen, aber auch hier soll es ja massive Backstage Probleme gegeben haben. Simon Gotch war wohl sehr unbeliebt, komischerweise musste trotzdem meistens Aiden English den Pin fressen.


    AJ Styles kommt zum Ring und es gibt ein paar Standbilder zu Money in the Bank als Gallows & Anderson mit dem Magic Killer dafür gesorgt haben, dass AJ Styles John Cena besiegen konnte. Eigentlich sollte er glücklich sein John Cena besiegt zu haben, will aber wie es gelaufen ist eine öffentliche Entschuldigung von Gallows & Anderson. Als sie im Ring angekommen sind behauptet Styles er hatte Cena wo er ihn wollte und hätte nicht ihre Hilfe gebraucht. Wissen sie was sie überhaupt getan haben. Es wird kein First Time Ever Dream Match zwischen John Cena & AJ Styles geben. Laut Styles hätte sie damit Cena eine Entschuldigung gegeben. Er besteht weiter auf die Entschuldigung, die er auch von beiden bekommt. AJ Styles besteht aber auch auf eine Entschuldigung gegenüber John Cena. Er will aber keine Entschuldigung. Er und AJ hatten eine Vereinbarung, dass beide nicht eingreifen. Er hat die Vereinbarung gebrochen. Laut Gallows & Anderson hatte AJ keine Ahnung davon. Beide haben aber keinen Vertrag unterschrieben und haben das ausgenutzt. Dafür entschuldigen sie sich. Eigentlich sollte es laut Cena der Moment sein wo AJ Styles für den Sieg gratuliert wird. Stattdessen gibt es dumme Entschuldigungen, die zeigen, dass AJ Styles nicht so gut ist wie er behauptet. Laut AJ ist es anders herum. Cena benutzt Gallows & Anderson als Entschuldigung weil er nicht so gut ist wie er selbst behauptet. Laut Cena gibt es einen Unterschied. Er respektiert den Sieg. Gewinnen ist der Schlüssel zum Erfolg in der WWE. So wird man Champion. Die Art von AJ’s Sieg hat bewiesen, dass er weder „Balls“ hat, noch zu seinem Wort steht. AJ will Cena einen Gefallen tun und Cena gegen jemanden aus dem Club antreten lassen…außer ihm selbst. Schließlich muss AJ heute den Stone Cold Podcast machen und hat ihn schon besiegt. Für Cena spielt es keine Rolle, weil sowieso zwei mit am Ring sind und gegen alle 3 antreten muss. Weil AJ ein Mann seines Wortes ist gibt es John Cena vs. Karl Anderson, mit Karl Anderson auf sich alleine gestellt.

    Singles Match

    Karl Anderson vs. John Cena

    Zurück aus der Werbung sind wir schon mitten im Match und Cena beherrscht Anderson. Cena blickt immer wieder auf den Entrance ob auch niemand vom Club eingreift. Anderson kommt zu keiner einzigen Offensivaktion und nach dem AA greifen sofort Styles & Gallows ein und sorgen für eine DQ. Wie schon bei Money in the Bank setzt es den Magic Killer. Damit ist nicht genug und John Cena muss auch noch den Styles Clash einstecken.

    Sieger durch DQ: John Cena (02:23)

    - Wirklich relevant waren Gallows & Anderson in Wahrheit in der WWE nur wenn sie auch AJ Styles an ihrer Seite hatten. Story war so weit okay, weil Cena & Styles einfach Profis am Mikro sind. ‚

    Nach Rückblicken auf Money in the Bank und dem Eröffnungssegment wird Seth Rollins von JoJo interviewt. Letzte Nacht hat er bewiesen, dass er der Beste ist und Roman Reigns es nie verdient hatte Champion zu sein. Dean Ambrose hat letzte Nacht auch etwas bewiesen. Er ist eine Kakerlake und ein Dieb. Heute wird er dazu gezwungen sich erneut zu beweisen. Damit kann er zeigen wer der Beste von The Shield ist.


    In einem weiteren Backstagebereich wird Becky Lynch von Renee Young interviewt, die letzte Nacht nach der Tag Team Niederlage gegen Charlotte & Dana Brooke von Natalya attackiert wurde. Wie geht sie damit um ständig hintergangen zu werden. Wie Becky anmerkt, zuerst Paige, dann Charlotte und nun Natalya. Becky spricht Integrität und Sportsmanship. Sie hat es satt herauszufinden warum die alle tun was sie tun. Sie weiß nicht warum sie von Natalya attackiert wurde. Sie nimmt das Messer aus ihrem Rücken, keine Entschuldigungen. Natalya greift sie hinterrücks an. Das erste Mal seit Jahren kümmert sie sich nur um sich selbst. Das beantwortet hoffentlich ihre Frage.
    - Becky hat später mal gesagt, dass ihr früher das Selbstvertrauen gefehlt hat. Sieht man auch in der Entwicklung zu damals und etwa 2 Jahre später. Von der Underdog Overness von 2016 zur selbstsicheren Promos 2018 war ein großer Sprung. Wenn man bei Natalya noch 5 Jahre zurückspringt oder von 2016 auf 2021 nach vorne hat sich da nicht all zu viel getan. Der große Entwicklungssprung war einfach nie da. Die Fehde selbst war wieder einmal typisches 50/50 Booking, wo am Ende keine konsequent gepusht wurde.


    Singles Match

    Zack Ryder vs. Baron Corbin

    Ein Match über das es nicht viel zu sagen gibt. Baron Corbin dominiert das Match, Ryder bekommt seine kurze Offensive und verliert dann clean durch End of Days.

    Sieger: Baron Corbin (03:02)

    - Bei fehlender Entwicklung kann man auch diese beiden Männer nennen. Corbin hatte seine beste Phase als er sich eine Glatze schneiden lies und bei RAW General Manager war. Für den ganzen großen Wurf fehlt es dann aber an einigen Aspekten. Ryder hatte mit Rosa Mendes einen ECW Run, der nicht schlecht war und hat sich später als Internet Champion selbst over gebracht. Schlussendlich war er aber nicht der große Mic Worker und seine Matches nichts Besonderes bzw. seine Offensive nicht sehr abwechslungsreich.

    Clip zum WWE Streaming Deal mit China wird gezeigt. Im Hintergrund sind einige potentielle chinesische Stars für die Zukunft zu sehen. Davon übrig blieb am Ende nur Boa.


    Es wird ein verstörender Clip über die Wyatt Family gezeigt. Der Krieg hat erst begonnen und unsere Welt zu zerstören liegt in ihren Händen.


    Rückblick auf letzte Woche als Paige Charlotte pinnen konnte nachdem Dana Charlotte zurück in den Ring gerollt wurde und der vermeintliche Gefallen nach hinten losgegangen ist. Bei Renee Young ist dann auch Paige. Charlotte & sie hatten diese seltsame Schwesternschaft Beziehung. Schnell merkt Paige, dass Young abgelenkt ist weil wenige Meter hinten ihnen Charlotte & Dana miteinander quatschen. Typisch Charlotte, überlässt niemand anders das Spotlight. Charlotte nennt Paige Sieg letzte Woche einen Fluke. War Danas Schuld, die der Aussage auch komplett zustimmt. Mit dem Ende von PCB ging sie nach oben und Paige ist wie die Titanic gesunken. Paige erinnert Charlotte daran, dass der Ring ihr House ist und was ist das überhaupt für ein Ding (Dana). Wenn sie heute gewinnt ist es alleine Charlotte’s Schuld.

    - Die Inszenierung des Segment war sehr unglaubwürdig. Paige kommt von der selben Seite wo dann Charlotte & Dana stehen ins Bild und im Gegensatz zu Renee Young fällt ihr dann auch nicht auf, dass Charlotte & Dana miteinander quatschen. Gefühlt zwei Meter von ihr entfernt. 2016 ist jetzt noch nicht so lange her, aber eine Frau als „Thing“ zu bezeichnen würde man heute wahrscheinlich auch nicht mehr.


    WWE Women’s Championship

    Charlotte (c) vs. Paige

    Nach ein paar Basic Moves und einen Dropkick hat Paige schon zum zweiten Mal „This is my house“ gerufen. Nach ein paar Kneestrikes in der Ecke zieht Dana Charlotte zum Schutz aus dem Ring. Paige verpasst Dana einen Schlag und Charlotte haut Paige um. Zurück aus der Werbung hat Charlotte Paige in einen Headscissor Submission. Paige fightet zurück und kommt nach einem Backslide und ein paar Kicks zum 2 Count. Charlotte bringt ein paar Chops an, Paige läuft in ihr Bein hinein und kurz darauf gibt es einen wenig gut aussehenden Fallaway Slam der Herausforderin. Paige will vom Seil einen Superplex zeigen, doch Charlotte kann sich mit dem Gesicht voran in den Ring werfen. Charlotte kommt mit dem Moonsault gesprungen, was aber nur zum 2 Count reicht. Paige antwortet auf den Figure Eight Ansatz mit einem Small Package zu einen weiteren 2 Count. Rampaige und Cole schreit schon New Champion. Ergo passiert das nicht. Dana versucht Charlotte’s Pein aufs Seil zu legen, schafft es aber nicht und legt es dann irgendwie unters Seil. Schlussendlich legt Charlotte dann selbst noch ihr Bein ins Seil. Paige schlägt Dana vom Apron und der Referee schickt Dana weg. Charlotte gewinnt danach aber nach einen Kick und Natural Selection. Nach dem Match wird Paige abgefertigt und Sasha Banks returned. Dana Brooke schlägt sich locker nieder und Charlotte versucht zu flüchten. Backstabber von Sasha und Paige verhindert eine weitere Attacke von Dana Brooke.

    Siegerin und weiterhin WWE Women's Championship: Charlotte (08:25)

    - Match war nur bedingt gut weil einige Aktionen von Paige ziemlich sloppy aussahen. Dazu das Finish, wo es Dana Brooke nicht einmal schafft das Bein von Charlotte ins Seil zu legen. Angeblich wollte Vince Dana zu einer Female Roman Reigns machen bis ihm irgendwann aufgefallen ist, dass Dana Brooke nicht In Ring tauglich für Live Fernsehen war, was eigentlich schon nach ihren ersten Matches mehr als offensichtlich gewesen ist. Optisch hat Dana in den letzten Jahren fett verloren und zu mehr Muskeln gemacht. Wrestlerisch ist sie bei weitem nicht mehr die Katastrophe der Anfangszeit, für mehr als ein Tag Team mit Mandy Rose ist die Steigerung aber nicht groß genug und hatte auch nie wirklich die mega große Fanbase.

    JoJo interviewt Roman Reigns. Letzte Nacht war Seth Rollins sehr gut. Heute ist er aber The Guy und wird Seth Rollins besiegen.

    Nach einem kurzen „We’re here“ Einspieler zur Wyatt Family kommen Bray Wyatt, Rowan & Strowman heraus. Luke Harper war zu dieser Zeit gerade verletzt nicht dabei. Wyatt fragt im Ring die Fans ob sie ihn vermisst haben. Sie haben nie vergessen wofür sie stehen. Das hier ist eine Warnung für alle Backstage. Die Unterbrechung durch The New Day mit Big E’s OH Brother Bray folgt schnell und Big E. zeigt wie schön er mit dem Po Po wackeln kann. Laut Woods redet Wyatt viel zu lang und muss das kürzen. Sie gehen auf die Knie und sagen Eric Rowan hat einen Big Old Booty. Laut Kofi hat jeder eine gute Zeit wenn sie herauskommen. Ganz im Gegenteil zu denen da im Ring, die ihre ganze Negativität versprühen, anstatt sich auf die Power of Positivity zu konzentrieren. Wegen dieser Positivity sind sie die WWE World Tag Team Champions. Bevor sie das sagten wirkte Woods etwas abgelenkt und eingeschüchtert. Wyatt amüsiert sich darüber, dass sie seine Rückkehr unterbrochen hat und sieht ihre Zukunft: NEW DAY FALLS, NEW DAY FALLS. Er gibt ihnen einen Tipp: RUN!

    - Fehde war okay, Wyatt Family bei Battleground dann den Sieg im Six Man Tag Team Match eingefahren.


    Darren Young hat im Splitscreen eine ganz tolle Nachricht für seinen Life Coach Bob Backlund. Er seine Zeit damit verbracht zu Lesen und seinen Verstand zu erweitern. Das findet auch Backlund ganz toll. Bücher sind Hanteln fürs Gehirn. Young hat auch versucht was er gelernt hat für sein Leben zu verwenden. Dichtung ist für ihn ein fantastischer Rat. Backlund gibt Young den Rat niemals auf den Rat von jemanden zu hören. Aber er ist doch sein Life Coach, darum versteht er das nicht. Er soll von niemanden einen Rat annehmen? Völlig richig! Betrifft das auch seinen Coach. Was denkt er? Nein? FALSCH! Er gibt keinen Rat, er gibt Befehle. Deswegen jetzt 100 High Knees. Wir versuchen Darren Young great again zu machen. Er soll ihn nicht in Frage stellen. Etwas schneller, GREAT AGAIN!

    - Die Nummer hatte durchaus Potential. Nach einem PPV Match bei Battleground gegen The Miz hat man die Beiden aber ganz schnell zu Main Event abgeschoben und nach einer Verletzung kam Young nur noch für ein paar House Show Matches zurück und wurde dann entlassen. Schlussendlich hätte man für die Nummer wahrscheinlich jemand interessanteres nehmen sollen.


    Lana fordert uns auf aufzustehen, die Hand auf Herz zu legen und den True American Hero & United States Champion willkommen zu heißen: Ihren Verlobten: The Bulgarian Brute RUSEV! Es gibt ein paar Standbilder zum Sieg bei Money in the Bank über Titus O’Neil am Vatertag. Bei Renee Young steht dann Titus auch schon, der ein Re-Match verlangt hat. Heute geht es nicht um Sieg oder Niederlage und auch nicht um den US Title. Es geht darum, dass Rusev ihn und seine Kinder nicht respektiert hat. Das soll er nie wieder machen.

    Non Title Match

    Rusev vs. Titus O’Neil

    Bevor das Match überhaupt startet gibt es einen Brawl und ein paar USA Chants. Rusev wirft Titus gegen den Steel Post und es geht draußen weiter hin und her. Titus befördert Rusev über die Absperrung und Rusev geht einfach weg.

    No Contest
    - Einer der leichten Aufbaugegner für Rusev. Bei Battleground war es dann schon Zack Ryder, obwohl er diese Ausgabe sehr deutlich von Baron Corbin abgefertigt wurde.


    Intercontinental Champion The Miz ist nicht da. Er ist mit seiner Frau Maryse am Filmset on Marine 5 und hat den Miz Report geschickt. In will zeigen, dass sie am Set einen große und glückliche Familie sind. Jemand bringt Miz sein Lunch auf einen Pappteller mit Gemüse und Miz wirft es ihm einfach aus der Hand. Maryse bezeichnet ihn als Trottel. Ihr Ehemann will Wachteln. Die haben Proteine & Nährstoffe. Darum sieht er so aus und sie auch er soll das verstehen. Macht irgendwer bei dieser verdammten Crew richtig. Er ist gefeuert. An Tischen verteilt sitzen Menschen und blicken Miz an. Jeder macht einen großartigen Job, danke. Sie sind The Miz und seine wundervolle Frau Maryse vom Set von The Marine 5: Battleground und sie sind Awesome.

    Shane McMahon kommt in sein Office wo bereits Chris Jericho mit finsterer Miene wartet. Jericho beschuldigt Shane er würde ihn nicht mögen. Deswegen wurde Highlight Reel abgesetzt und deswegen ist er nicht Number 1 Contender auf Dean Ambrose Titel. Es ist sein Titel. Er verdient es. Laut Shane hatte Chris Jericho sein Chance bei Extreme Rules im Asylum Match gegen Dean Ambrose und hat verloren. Auch bei Money in the Bank war er wieder nicht erfolgreich. Er hat aber zwei Wochen hintereinander Ambrose bei Smackdown besiegt. Außerdem erlaubt Shane einen Barbarian World Champion zu sein, der 69 Reißnägel in seinen Körper befördert hat. Alle musste er einzeln aus seinen Körper ziehen. Anstatt ihn zu verklagen oder zu suspendieren ist er der Champion? Das ist eine dumme Entscheidung, die nur von einem Stupid Idiot kommen kann. Wen Jericho ihn noch einmal Idiot nennt werden die 69 Reißnägel wie ein Spaziergang im Park sein, ist das klar? Jericho betet dafür nicht zur Show zu kommen, für die Shane verantwortlich ist. Er würde lieber für 10 Stephanies arbeiten als für einen Shane McMahon. Das Problem ist er wird beide Shows bestimmen. Really? Er soll nur weiter solche Entscheidungen treffen, glaubt aber nicht das es passieren wird. Aber was passiert wenn doch? Er kann ruhig weiter sein Office verwenden. See you later…

    - Gutes Segment zweier Könner. Das man daraus nicht immer gleich Office Person gegen Wrestler Match machen muss passt auch.


    Vor dem Main Event kommt Dean Ambrose heraus und Cole kündigt schon an, dass Ambrose neben JBL sitzen wird. Dem gefällt das gar nicht.


    Number 1 Contender Match for the WWE World Heavyweight Championship

    Seth Rollins vs. Roman Reigns

    Roman startet gleich mit einem harten Shoulderblock und Back Elbow. Weil er unterlegen ist rollt sich Rollins aus dem Ring und zieht Roman nach draußen. Aber auch das hilft Rollins nicht groß weiter und wird noch immer dominiert. Roman räumt das Pult frei und Rollins flüchtet in den Ring zurück. Erstmals kann Rollins eine Offensive anbringen. Bein ins Gesicht von Roman und Nackbreaker vom Seil. Nach einem normalen Nackbreaker tritt Rollins Reigns in der Ecke nieder und verpasst The Guy einen Dropkick. Roman kämpft sich aus einem Headlock und des geht draußen weiter. Wieder im Ring bleibt die Kontrolle bei Rollins. Nach einem Werbebreak setzt Rollins einen Sleeperhold an. Natürlich reicht das nicht. Ein Enzuigir von Rollins bringt The Man etwas Zeit und es folgt ein schöner Schlagabtausch, wo Rollins bejubelt und Reigns ausgebuht wird. Ein paar Clothesline in der Ecke durch Roman, doch Rollins kann Reigns mit dem Kopf in den Turnbuckle schicken. Rollins blockt den Samoan Drop ab und wird eingerollt. Roman will aber nicht covern. Er zieht Rollins ein Stück nach oben und bringt die Sitout Powerbomb durch. Das reiht nicht ganz und plustert sich für den Superman Punch auf. Rollins will mit dem Pedigree kontern, vermeintlicher Back Body Drop von Reings. Rollins landet auf den Beinen, weicht einem Big Boot aus und springt vom Seil in den Superman Punch hinein. Aber auch das will nicht reichen. Reigns macht sich für Spear bereit, läuft aber in einen Kick hinein. Das macht The Guy wütend und setzt Rollins auf das oberste Seil. Mit ein paar Schlägen glaubt er Rollins aus dem Ring befördert zu haben, doch Rollins kann sich festhalten und kickt Roman gegen den Kopf. Springboard High Knee von Rollins und Kick mitten ins Gesicht von Reigns.


    Weil es nicht reicht steigt Rollins auf das Top Rope. Frog Splash, doch Reigns weicht aus. Drive By von Reigns und Rollins fällt aus dem Ring. Reigns legt Rollins auf das Kommentatorenpult. Rollins befreit sich mit und bringt einen Enzuigiri an. Reigns nimmt Anlauf und speart Rollins über das Pult. Dadurch schaffen es beide nicht mehr rechtzeitig in den Ring und werden ausgezählt. Shane kommt heraus um etwas anzukündigen. Ambrose kommt ihm zuvor. Er will gegen beide am selben Abend antreten. Shane modifiziert es etwas und setzt ein Triple Threat Match um den Titel für Battleground an. Ambrose verpasst Roman Dirty Deeds. Als das Seth Rollins ausnützen will um Reigns zu attackieren muss auch Rollins Dirty Deeds einstecken. Mit einem triumphierenden Dean Ambrose endet RAW.

    Double Count Out (17:27)

    - Starker Main Event der meiner Meinung nach besseren Shield Mitglieder. Der 3 Way notgedrungen bei einem PPV, stand immerhin der Draft auf dem Plan.


    Fazit: Es war eine sehr durchwachsene RAW Ausgabe, die durch die Star-Power, die uns heute fehlt aufgewertet wurde. Mit Owens vs. Zayn und Reigns vs. Rollins gab es zwei gute Matches. Die damals noch viel kleinere Frauen-Division hat keine Qualitätsbäume ausgerissen, aber zumindest blieb einem eine Tag Team Division erspart. Bei den Herren wäre man besser bei einer Division geblieben, auch wenn der Start bei Smackdown mit Heath Slater & Rhyno einen gewissen Charme hatte und Heath Slater in den Woche ein großes Highlight war.






  • hattrick83

    Hat den Titel des Themas von „[13. Staffel] Monday Night RAW Review Lethal Lottery - 1. Review ist online!!!“ zu „[13. Staffel] Monday Night RAW Review Lethal Lottery - 2. Review ist online!!!“ geändert.
  • Monday Night Raw (#159)

    Aufzeichnung: 29.04.1996

    Ausstrahlung: 13.05. 1996


    -Civic Auditorium-

    Sioux City, Iowa


    Kommentatoren: Vince McMahon & Jerry "The King" Lawler



    Zeitlich befinden wir uns einige Wochen nach Wrestlemania XII und keine zwei Wochen vor dem PPV In Your House: Beware of the Dog.

    Die Show startet mit dem WWF Intro gefolgt vom Raw Intro und direkt kommen die Tag Team Champions, die Body Donnas, zum Ring während Vince McMahon die Zuschauer willkommen heißt. Jerry Lawler fragt sich wo Sunny bleibt, er hofft das sie nicht irgendwo Backstage mit Shawn Michaels ist abhängt (Shoot!). Apropo HBK: Lawler hat ein Videofootage das später noch gezeigt wird, welches zeigt was wirklich in Kuwait mit Shawn Michaels passiert ist. Und wenn wir schon bei Kuwait sind, schaltet McMahon sich wieder ein, verkündet er dass es ein Turnier in Kuwait City gab und Ahmed Johnson dies gestern für sich entscheiden konnte. Er darf sich jetzt offiziell Kuwait National Champion nennen. Jim Ross interviewt ihn Backstage als Sunny auf einmal auftaucht und Ahmed anbaggert. Sie will ihm Öl auf die Brust schmieren doch er macht ein Schritt nach hinten und meint das seine Mutter immer gesagt hat Müll nimmt man aus dem Haus und bringt es nicht rein. Danach verzieht er sich und lässt eine genervte Sunny zurück und kommt zum ersten Match des Abends zum Ring.


    Singles Match:

    Zip (w Skip) vs Ahmed Johnson


    Zip (niemand geringerer als Dr. Tom Prichard mit kurzen Blonden Haaren) wird zu Beginn gleich von Ahmed outpowered. Sunny kommt zum Ring und diskutiert am Apron mit Johnson, was veranlasst das plötzlich Skip im Match ist. Der Ref checkts nicht und Skip übernimmt. Ahmet kann Skip auf die Schulter heben aus dem Chin Lock, ihn slammen und nach draußen befördern. Wieder wird getauscht und Zip steht im Ring, doch diesmal checkts der Referee und schickt Zip raus. Das nützt Skip aus um Johnson von hinten anzugreifen jedoch wird der Body Donna selber mit einem Spinebuster überrascht. Ahmet setzt anschließend zum Pearl River Plunge an, kann diesen auch durchziehen und holt sich damit den Sieg nach etwas mehr als 3 Minuten. Johnson feiert seinen Sieg, während Sunny verärgert mit dem Ref diskutiert.


    Ich habe Ahmed Johnson 1995/1996 extrem gefeiert. Cooler Look, Explosiver Stil, passendes Entrance Theme und geiler Finisher. Das Match war ok, nicht mehr nicht weniger. Diente wahrscheinlich dazu Ahmet, welcher eigentlich eh over war, zu Showcasen. Warum aber die Tag Champs herhalten müssen, muss ich nicht wissen.


    Der Ultimate Warrior spricht über die Warrior Universität und wie ihr eure Träume verwirklichen könnt. Nur wer bereit ist zu opfern kann sich seinen Ultimativen Traum erfüllen.


    Eigentlich ein sehr gutes Motivationsvideo. Man versteht den Warrior und was er sagt ergibt Sinn. Das war nicht immer so.


    Singles Match:

    Duke "The Dumpster" Droese vs Vader (w Jim Cornette)


    Bevor das Match losgeht setzt sich Cornette zu den Kommentatoren und es wird das Match zwischen Vader und Yokozuna beim kommenden PPV beworben. Zu Beginn des Matches dominiert Vader, er puncht Droese Legit ins Gesicht. Diesen gelingt das Comeback und er befördert Vader und sich selbst nach draußen und es geht in die Pause. Aus der Werbung hat Vader die Oberhand übernommen. Während Vader die nächsten Minuten dominiert, machen sich die Kommentatoren über Yokozuna und Vince McMahon lustig. Der Dumpster findet wieder ins Match bis er aufs Seil steigt und einen Splash zeigt. Vader weicht allerdings aus, verpasst Droese den Slam und die Vader Bomb und kann nach knapp weniger als 6 Minuten den Sieg einfahren.


    Wieder so ein Showcase Match. Vader wird Stark gemacht für Yoko für den PPV. Jim Cornette in Verbindung mit Jerry Lawler war ganz witzig.


    Der Undertaker kommt mit Paul Paurer zum Ring. Bearer schiebt dabei einen goldenen Sarg auf dem Goldust draufsteht. Vince kündigt die beiden an und bewirbt das Sarg Match für den kommenden PPV gegen Goldust. Paul Bearer richtet einige Wörter an diesen und gerade als der Taker das Wort ergreift kommt Goldust mit Marlene in den Ring. Der Taker entledigt sich Hut und Mantel und Goldust spricht zu ihm. Dabei macht er abfällige Bemerkungen und baggert den Taker offensichtlich an. Goldust greift sich seine Hand und will ihn fühlen da schnappt sich der Deadman die zweite Hand und zwingt Goldust in die Knie. Als ihn der Taker am Boden hat wird er plötzlich von hinten von Mankind angegriffen. Dieser schlägt einige Male auf den Taker ein und verpasst ihm anschließend die Mandible Claw. Goldust sieht dabei zu und als der Taker genug hat, reisst er Foley vom Taker weg. Nun stellt er sich über ihn und zieht sich auch den Mantel aus. Er legt sich auf den Taker und rollt sich ab an ihn. Als er sich hinsetzt, setzt sich der Taker in seiner Manier auf und sieht Goldust an. Dieser erschreckt sich und läuft sofort mit Marlene Richtung Ausgang aber der Taker mit Paul Bearer sind ihnen sofort auf den Fersen.


    Flashiges Segment. Flashig von dem her wie weit Goldust gehen durfte und wieviel der Taker mit sich hat machen lassen wie ich finde. Sehr edgy das ganze wenn man sieht wie Goldust da den Taker anmacht und was er anbietet und wie er ihn teilweise auch angreift. Riesen Respekt vor dem Undertaker, der Man ist Business.


    Singles Match:

    Aldo Montoya vs Justin "Hawk" Bradshaw (w Uncle Zebekiah)


    Bradshaw dominiert überwiegend das Match, Aldo Montoya kann nur hier und da mal ein Schlag anbringen. Uncle Zeb hat sich zu den Kommentatoren gesetzt und hyped JB für das Jahr 96 und das es seines ist. Gerade als Montoya das Comeback startet wird er von Bradshaw mit einem Boot umgenietet und muss sich nach der Clothesline from Hell nach knapp 4 Minuten geschlagen geben. Nachdem Match gibt's noch ein Branding für den Portugiesen von Zebekiah mit den Buchstaben JHB.


    Ein reiner Squash. Gesehen und vergessen.


    Vince erzählt in einen Video über Kuwait und wie die Leute dort die WWE brauchen würden seit der Operation Dessert Storm. Shawn Michaels ist einer ihrer Lieblinge und dieser richtet auch einige Worte an die Fans wie dankbar er ist hier sein zu dürfen. Man sieht dann als Michaels am Strand sitzt und von einigen Frauen interviewt wird. Plötzlich wird er von Davey Boy Smith hinterrücks angegriffen. Dieser zehrt Michaels ins Wasser und hält ihn etliche Male für einige Sekunden unter Wasser während er Michaels shittalked. Davey hat genug und läuft wieder an Land während Michaels sich sammelt und auch richtung Land torkelt.


    Gut gemachter Angle wie ich finde. Zuerst wird HBK als Held und Babyface präsentiert und dann greift Davey ihn am Strand irgendwo in Kuwait an. In Badehose. Was soll man dazu noch sagen.


    Singles Match:

    Hunter Hearst Helmsley vs Shawn Michaels


    Noch während des Gongs warnt der King Hunters weiblicher Begleitung vor Michaels. Ausserdem sieht sich Mr. Perfect laut Vince dieses Match auch genau an. Shawn behält Anfangs die Oberhand showboatet etwas herum und geht nach draußen und lächelt Hunters Begleitung an. Zurück im Ring entsteht dann ein technisch gutes Match. Helmsley kann HBK nach draußen befördern und ihn mit einen schönen Baseball Slide zu Boden bringen. Mr. Perfect kommt zum Ring und es geht in die Werbung. Zurück aus der Werbung dominiert Hunter das Geschehen. Michaels kämpft dann nach langer Zeit zurück jedoch schafft es HHH zum Pedigree Ansatz. HBK kontert jedoch und bringt dann seine Signatures. Flying Forearm, Body Slam und Top Rope Elbow jedoch kickt Hunter bei raus. Es geht etwas hin und her jedoch kann Michaels schließlich sich per Sweet Chin Music nach 13 Minuten den Sieg holen. Mr. Perfect verlässt sofort die Halle und Michaels feiert noch etwas mit den WWE Titel in Ring. McMahon hyped noch die kommende Woche als JR mit dem Bulldog Backstage steht. Davey sagt das Michaels Tage gezählt sind und er sich beim kommenden PPV den WWE Titel holt. Mit diesen Bildern endet diese Raw Ausgabe.


    Überdurchschnittlich gutes Weeklie Match der beiden, was natürlich auch der Länge zu Schulden ist. Hunter wurde gut dargestellt und Shawn war zu der Zeit besser (in Ring) als jeder andere.


    Fazit: Gute kurzweilige Ausgabe. Herausstechen auf jeden Fall das Segment des Undertakers und Goldust sowie der Main Event. Tatsächlich war dies das erste TV Match zwischen HHH und Shawn Michaels. Hunter sollte ja ursprünglich King of the Ring werden und dann in einen längeren Programm gegen HBK um den Titel fehden. Aus bekannten Gründen wurde aber nichts daraus und so bekamen die beiden nur dieses Match. Der Focus der Ausgabe liegt klar auf den Aufbau des In your House: Beware of the Dog PPV, welcher geschichtsträchtig wird aufgrund eines technischen Problems den man dank eines Sturms mit dem Licht hatte. Aber das ist eine andere Geschichte...

    Einmal editiert, zuletzt von Darči ()

  • A N Z E I G E
  • Schon herrlich wie Jerry Lawler gegen Shawn in den passenden Situationen shooted. Dieses Video vom Strand war mir neu, habe es nun nachgeholt. Wirkt besser als mancher Backstageangriff aus der heutigen Zeit. Das Kuwait Turnier wurde öfters mal erwähnt, gab auch nach dem Summerslam 1996 eine Raw mit Matches vom Turnier. Das Jahr darauf wurde das Turnier wiederholt und Tiger Ali Singh ging als Sieger hervor. War aber glaube ich vorerst das letzte Mal, dass die WWE dort war. Vader griff ja damals den Moderator einer Talkshow an.


    Ahmed Johnson war damals auch einer meiner Faves. Der Mann hatte echt den Look, die Ausstrahlung und das richtige Moverepertoire. Das Micwork war ähnlich wie beim Warrior nicht verständlich und auch wenn man ihm eine unsaubere und gefährliche Moveausführung nachsagte, so wurde ihm im selben Jahr durch Owen Hart (Nasenbruch) und Farooq eine Verletzung zugefügt. Ansonsten verletzte sich Johnston jedes Mal, wenn die WWE etwas mit ihm vorhatte.


    Der Warrior wirkte im Video wirklich menschlich und facig. Im Ring war der Warrior ein Topface, aber eines der Gründe warum er Hogan nicht als Topface ablösen konnte, waren IMO auch seinen Auftritten ausserhalb der WWE Shows. In jedem Commercial (insbesondere mit Kindern) oder Talkshowauftritten wirkte er bedrohlich und gar bekloppt. Er war im Gegensatz zu Hogan nicht menschlich und in jedem Spot für Merchandise schrie er herum bzw. auch Kinder an. Als Kind feierst Du es, wenn so einer die Heels verkloppt aber dem Du vielleicht sonst gerne fern bleibst. Einem Undertaker gelang diese Balance mit Kayfabe in der Öffentlichkeit besser. 1996 hatte der Warrior ja etwas zu verkaufen und sah sich als Brand an, der Comics (wo er den Weihnachtsmann verprügelt und man könnte meinen gar sexuell belästigt), Wrestlingschulen und andere Projekte zu Geld machen konnte. Nichts davon war von Erfolg gekrönt.

  • hattrick83

    Hat den Titel des Themas von „[13. Staffel] Monday Night RAW Review Lethal Lottery - 2. Review ist online!!!“ zu „[13. Staffel] Monday Night RAW Review Lethal Lottery - 2 Reviews fehlen noch!!!“ geändert.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E