A N Z E I G E

Unterschied WCW - WWF/E

  • Ich wollte mal fragen, was denkt ihr was war der Unterschied zwischen der WWF und der WCW? BItte keine wertenden Aussagen, es nimmt mich einfach wunder was den am Produkt anders war was die einen mehr mochten und die anderen weniger...
    Was mir pesönlich in den Sinn kommt ist, das ich finde die WCW war weniger übertireben dargestellt wie die WWF (zur attitude Zeit). Vieleicht täusche ich mich auch, da ich die WWF nie wirklich geschaut habe. Genau das ist es aber, ich sehe sie noch immer nicht gerne, was aber genau "stört" finde ich noch schwer rauszufinden... Ein Punkt den ich auch noch entdeckt habe, die WCW hat viel weniger nackte Haut (Frauen) gezeigt als in der WWF. Es ging weniger um "Sex", mehr um Wrestling...
    Was denkt ihr?


    BITTE DIESEN THREAD NICHT IN EIN WCW/WWF-IST-SCHEISSE-THREAD VERKOMMEN LASSEN


    TO BE

  • A N Z E I G E
  • Eins vorweg: Ich fand die WCW immer gut, nur als die Stars der WWF kamen, fand ich immer mehr die WWF besser :p


    Ein grossen Teil warum ich die WWF nachher viel besser fand als die WCW, waren die Gimmicks. Rocky, Austin, HHH, HBK, Taker, Mankind, Kane, DX, Corperation ... alles klasse Gimmicks.


    Was gab's in der WCW da für Gimmicks? IMO sehr schwache.. das einzig gute Gimmick IMO war das von Sting (Crow) alle anderen Gimmicks wurden durch die nWo doch so gut wie zerstört :rolleyes: (ja hasst mich dafür :D)


    Kein ME von einem PPV der WCW endete nicht mit 10-20 nWo Mitgliedern und jede Menge Bechern oder sonstigen Müll im Ring.


    Lange Rede kurzer Sinn: Bei mir waren's hauptsächlich die Gimmicks die den Unterschied ausgemacht haben.... und auch Austin ;) :D

    When I'm sitting there backstage and I'm getting ready to go through that curtain, I'm just waiting for that glass to break and when it hits, when that crowd explodes, I might as well be a junkie an I'm hooked on a drug. - Stone Cold Steve Austin


    Mein größter Mark-Out: 24. Februar 2003 05:02 Uhr: Austin is back!!
    Besondere Kennzeichen: Austin-Mark und Borussia Dortmund Fan


    Ein Leben zwischen Triumph und Tränen - Doch Du stehst immer wieder auf

  • Hmm in der Kampf Zeit (WWF Attitude vs. WCW/NWO) Wars so das die WWE wesentlich härter und vor allem Provozierender war. Wärend die WCW eine NWO nach der anderen ausspuckte, Liefen in der WWE immer wieder Top storys in Denen es auch richtig zur sache ging (vor allem die Feden in dene Mike Foly eingebaut war) und Vince bekam regelmäsig von Stone Cold eins aufs Dach.


    Im großen und ganzen wirkte die WCW immer wie die Light version der WWF da die WCW dank der Backstage Politik und auch den Internen Jugendschützern immer eine Speere hatte wärend die WWE sich austoben konnte, und sich selbst teilweise mit der Kirche anlegte (die hate ja was gegen die Ministy of Darkness, da diese angeblich die Jugendlichen zu Satanisten bekeren könnte)

    Wrestling ohne Hardcore und Spots ist wie Duschen ohne Wasser und Seife!


    Xbox-Live GameTag (X360,XB One): German Outlaw | PSN-ID (PS3,PS4) : GermanOutlaw

  • Was IMO ein ganz großer Unterschied war, ist die Qualität der Sendungen, rein was die Aufmachung angeht, so hatten z.B. bei der WWF selbst fast alle Jobber ein eigenes Theme, es schien einfach alles eine Ecke professioneller zu sein.

    YES! CyBoard Poker Cup #3 Sieger (dazu BBK eliminiert, hach wie schön :P) YES!


    YES! YES! YES! YES! YES! YES! YES! YES! YES!

  • Für mich lag der Hauptunterschied damals darin das die WCW immer wie die Billigversion der WWF wirkte. Kleinerer Ring, weniger Zuschauer, eigentlich bei allem weniger.
    Allerdings war der Hauptgrund dafür das ich WCW nicht gemocht habe die Kommentatoren. Einerseits waren die (deutschen) WCW-Kommentatoren wirklich grottenschlecht, andererseits wurde ich auch von Carsten Schäfer damals indoktriniert, der ja ungefähr bei jeder Raw-Ausgabe über diese "andere Liga" abgelästert hat.

  • Hmm, schwer für mich jetzt irgendwelche vergleiche zu ziehen, da ich eigentlich nur die WCW damals geschaut habe, als sie auf DSF kam und in dem Jahr als wir mal Premiere hatten(muss so bis Ende 99, Anfang 00 gewesen sein).


    Dannach bzw. im Laufe der Zeit hab ich einfach das Intresse daran verloren, weil die Stories immer langweiliger wurden (sich selbst kopierten) und alles irgendwie nur noch lächerlich wirkte. Was aber die Zeit davor ausgemacht hat, waren vor allem die Überraschungen die es halt gab (Zeit ohne Internet war daran sicher Mitschuld) und auch irgendwie reale Charaktere, denen man meistens das Abgenommen hat, was sie darstellen sollten. So gab es die Aussenseiter ala Raven, Benoit, Jericho(naja ok mit Ralphus halt :p )und DDP die so die Midcard repräsentierten, und eben die großen Stables die sich im Mainevent stritten (was ja auch irgendwie Sinn macht, mehr Leute = mehr Power *grunz*).
    Zudem hat man sich dann mal verdammt gefreut wenn ein DDP den Titel halten durfte, als Aussenseiter und Kämpfer, auch wenn ich jetzt bissel abschweife, was ich damit ausdrücken wollte, ist, das das gesamte Paket so in der Zeit Ende 97 - Mitte 98 vielleicht wirklich gestimmt hat, und mich so animiert hat das ganze wirklich ernsthaft zu verfolgen, so sehr dass für mich die Frage WCW oder WWF nie aufkam, danach wurde das Produkt WCW immer schwächer, das Intresse am Wrestling an sich ebenfalls und so bekam die WWF auch nie die Chance die sie vielleicht verdient gehabt hätte.


    Deswegen kann ich nur meine Vermutung aufstellen das die Kluft in der WWF zwischen Mainevent und Undercard damals noch zu gross war, in der WCW aber grad auch durch die Stables(in denen dann eben diese Kluft eher geschlossen wurde, durch die "Mitläufer") und die ein oder andere Überraschung, das Ganze intressanter gehalten wurde.


    Allerdings ist dies nur eine Vermutung und mein Post steht wohl eher für das, was die WCW in meinen Augen, damals, so stark gemacht hat.

    -----KSC-----

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • Die WWF/E hatte im Main Event einfach die besseren Worker, als die WCW zu ihrer Zeit. Da konnten Kevin Nash, Goldberg und Scott Steiner noch solche "Big-Draws" sein, ihre Ringleistung war einfach grottig.


    Dafür gefiel mir die Undercard bei der WCW teilweise besser. Vor allem die Cruiserweight Division hat schon irgendwie gerockt. Dafür hatte die WWF/E die bessere Hardcore Division. Mal ehrlich die Hardcore Matches der WCW wirkten damals echt lächerlich (Fast so wie die WWE Hardcore Matches heute)

    "Heute sehen wir noch viel klarer, daß Privateigentum an Produktionsmitteln und Marktfreiheit zu einer immer größeren Ungleichheit führten, welche die Freiheit der großen Zahl gegenüber der Freiheit kleiner Gruppen unerträglich einschränkt."
    - Karl-Hermann Flach (1971)

  • 1996-bis Mitte 1998 hatte die WCW einiges der WWF vorrraus, während die WWF noch voll auf Ihre Netten Braven Comic-Gimmicks auffuhr wagte die WCW mit der NWO was vollkommen neues, es waren Leute wie du und ich dies das brave Wrestlingbuisness satt hatten und einfach Ihren Spaß haben wollten ohne Rücksicht auf Verluste und Regeln. Außerdem wollten Sie das ganze Wrestlingbuisness erobern. Die WCW tat mit der NWO was was sich vorher keiner getraut hat es wurden leute wie du und ich geschaffen mit ecken & Kannten und dies sich um nichts kümmern, die halt cool sind, das hat den erfolg der NWO ausgemacht, es war irgendwo nicht eine Fehde "WCW.VS.NWO" sondern eine Fehde "Altes Biz .VS. Neue Attitude im Wrestling" Seien wir mal ehrlich was heute in den Gimmicks normal ist wurde oftmals in der NWO als erstes angesetzt.
    Die WCW schaffte es immer durch eine sehr gute Undercard top-PPVs auf die Beine zu stellen auch wenn die MEler nicht die Reißer im Ring waren.
    MItte 1998 hatte die WWF dies aufgeholt und toppte dies alles noch mehr an Realutät & Brutalität und traf damit nochmehr den Nerv der Zeit was die WCW damals machte war ein verzweifelter Versucht den Erfolg auf WWF-Version zu bekommen.

  • Zitat

    Original geschrieben von Chris Hero 86:
    Dafür hatte die WWF/E die bessere Hardcore Division. Mal ehrlich die Hardcore Matches der WCW wirkten damals echt lächerlich (Fast so wie die WWE Hardcore Matches heute)


    Wie bitte? :megalol:
    So 1999 rum war die WCW Hardcore Division um Längen besser als die der WWF!


    Was hatte den da die WWF:
    z.B. Hardcore Holly vs. Billy Gunn etc.:megalol:


    In der WCW:
    z.B. Hak vs. Raven vs. Bigelow

  • Zitat

    Original geschrieben von TO BE:
    Ich wollte mal fragen, was denkt ihr was war der Unterschied zwischen der WWF und der WCW? BItte keine wertenden Aussagen, es nimmt mich einfach wunder was den am Produkt anders war was die einen mehr mochten und die anderen weniger...
    Was mir pesönlich in den Sinn kommt ist, das ich finde die WCW war weniger übertireben dargestellt wie die WWF (zur attitude Zeit). Vieleicht täusche ich mich auch, da ich die WWF nie wirklich geschaut habe. Genau das ist es aber, ich sehe sie noch immer nicht gerne, was aber genau "stört" finde ich noch schwer rauszufinden... Ein Punkt den ich auch noch entdeckt habe, die WCW hat viel weniger nackte Haut (Frauen) gezeigt als in der WWF. Es ging weniger um "Sex", mehr um Wrestling...
    Was denkt ihr?


    BITTE DIESEN THREAD NICHT IN EIN WCW/WWF-IST-SCHEISSE-THREAD VERKOMMEN LASSEN


    TO BE


    Heftig . GENAU dieselbe Thread-Idee hatte ich heute morgen auch . :eek:

  • Zitat

    Original geschrieben von Chris Hero 86:
    Dafür hatte die WWF/E die bessere Hardcore Division. Mal ehrlich die Hardcore Matches der WCW wirkten damals echt lächerlich (Fast so wie die WWE Hardcore Matches heute)


    Mal erlich .. wer zu der Zeit Hardcore Wrestling sehen wollte hat ECW eingeschaltet ;) Und genau diese Liga hat die WWE im etwas größeren Style ja auch in der Attitude Time und von der WCW in noch milderer Version Kopiert. In der ECW wurde schon 94 in der Halle Bier gesoffen, es gab Anti Helden wie Dreamer und Sandman, auf Regeln wurde größten teils geschissen usw.



    Das Problem der WCW damals war, das es zu viel Backstage Politik gab. Hogen, Nash, später Goldberg usw. versuchten alle ihren Einfluß geltend zu machen, und die Headbooker wechselten fast schneller als Ted Turner seine Unterwäsche (Russo, Bushoff, Salevan usw.) so das es kein richtiges Macht genüge gab. Während in der WWE damals Vince die Zügel fest in der Hand hatte. Die Clik war zersplitet, und die Wrestler machten meistens das was ihnen gesagt wurde (mit einigen ausnahmen halt). Und genau dieses Backstage Politik Problem hat die WWE heutzutage, und wen Vince das nicht in den Griff bekommt ... wir wissen ja wie es bei der WCW ausgegangen ist

    Wrestling ohne Hardcore und Spots ist wie Duschen ohne Wasser und Seife!


    Xbox-Live GameTag (X360,XB One): German Outlaw | PSN-ID (PS3,PS4) : GermanOutlaw

  • Der grösste Underschied ist IMO, dass die WWF oft wusste was man tun müsste um jemand bei den Leuten Over zu bringen. Etwas was die WCW bis auf paar ausnahm nie so richtig hin bekomm hat, sondern dann einfach nur auf Aufgebaute Leute gegriffen hat. Wer weiss wie es gelaufen wäre, wenn man Steve Austin, dass gegeben hätte was er wollte usw.


    Dann hat die WWF/E für mich immer irgedwie grösser, und besser gewirkt. Weiss auch nicht so recht warum. Doch war nun mal so. Auch viele Leute die ich in der WWF gemocht habe z.b Bret Hart, Hulk Hogan und Mr.Perfect kammen für mich da einfach nicht mehr so gut rüber. Ihn fehlte irgedwie etwas...Aber wenn jemand von der WCW zur WWF kamm, brachte er alles mit. Ihm fehlte nix wie z.b Jericho, Benoit etc.

    "When everything is over and the worst has happened, there's still one thing left in Pandora's Box: Hope."


    "Once there was only dark. If you ask me, the light is winning."

  • Ich kann dir diesen Dokumentarfilm nur empfehlen "Monday Night War"
    Dort wird wirklich alles aufgegriffen, was WCW besser gemacht hat, aber wieso am Ende WWE die Nase vorne hatte. Der wohl wirklich mit Abstand intensivste Grund, wieso WWE wirklich besser war, ist der, dass die WWE neue Talente gesucht und vorallem gefördert hatte, dies hat die WCW eigentlich fast garnicht gemacht, so dass die WCW am ende nur noch die Auslaufmodelle von der WWE hatte, zwar auch paar sehr gute Stars die die WCW nochmal ein sehr grosses Hoch bereitet haben, aber dafür nicht für lange Zeit.

    Dignity isn't something you practice. You either have it or you don't.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E