A N Z E I G E

PPV-Vorschau/ Shane Douglas shootet gegen WWE

  • Für den morgigen NWA-TNA-PPV wurden folgende Matches und Segmente angekündigt:

    - „Triple X“ verteidigen ihre Gürtel gegen „Americas Most Wanted“ in einem „Cagematch“.

    - In einem Non-Titlematch treffen X-Champion Chris Sabin und Frankie Kazarian aufeinander.

    - In einem Rematch zur vergangenen Woche treffen Jerry Lynn und Justin Credible erneut aufeinander, diesmal in einem „Lights Out Match“ ohne Regeln.

    - Im zweiten Halbfinale des „Hard 10-Tournaments“ ermitteln der Sandman und Sonny Siaki den Finalgegner von New Jack.

    - Ferner treffen Erik Watts und Kid Kash aufeinander.

    - Daneben haben die Mitglieder von „SEX“ geschworen, Shark Boy zu demaskieren und es soll enthüllt werden, wer (oder was) Shane Douglas dazu brachte, Raven zu attackieren.


    - In einem Interview äußerte sich der „Franchise“ Shane Douglas zu einigen Themen:

    Nachdem er sechs Monate lang das Produkt von WWE verfolgte und es ihm alles andere als zusagte, wurde ihm die Chance gegeben, zu TNA zu wechseln, was er gerne wahrgenommen habe. Douglas sagte, TNA habe Potential und er sei der Meinung, dass Veteranen wie Raven oder er selbst die vielen jungen Wrestler weiter bringen könnten.

    Er bedankte sich bei seinem Mentor Ricky Steamboat sowie bei Steve Austin und Brian Pillman, die ihm vermittelt hätten, wie man in Main Events auftritt und wie man einen Locker Room führen muss.

    Zu den Offiziellen der XPW habe er in den vergangenen sieben Monaten nur sehr wenig Kontakt gehabt. Er habe sich von diesem Projekt so lange verabschiedet, bis es ernsthaft angegangen würde.
    Druck sei von ihm abgefallen, denn es sei etwas komplett anderes, seinen Charakter backstage zu entwickeln oder aber daneben noch als Schreiber oder Offizieller tätig zu sein.

    Seine Freundschaft zu Vince Russo sei stark. Obgleich sie unterschiedliche Auffassungen vom Wrestling hätten, wären sie gute Freunde. Russo habe ihm in der WCW seinen Rücken gedeckt, als Kevin Sullivan ihn loswerden wollte und dies würde er, Douglas, Vince Russo niemals vergessen.

    Douglas shootete gegen WWE aufgrund der „Boring-Storyline“ um Lance Storm. Storm sei ein herausragender Athlet und es sei eine Schande, wenn man ihn einer solchen Storyline aussetzen würde.
    Damit meinte Douglas explizit Vince und Stephanie McMahon als Booker, daneben noch Triple H und Steve Austin, der dies mitgemacht habe.

    Zu einer möglichen Rückkehr ins Titanland meinte Shane, dass er als Geschäftsmann nichts ausschließen könne, allerdings würde er gewiss nicht als „Dean Douglas“ zurück kommen und auch gewiss nicht den Ar*** von Vince küssen.

    (Quellen: prowrestling.com/ 1wrestling.com)

  • A N Z E I G E

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E