A N Z E I G E

[NB] AEW Friday Night Dynamite Report vom 04.06.2021

  • Ich finde alle Fans sollten nur noch mit Facepaint die Halle betreten dürfen. ;)

    Kalenderjahr 2022: 16x Bundesliga | 4x Champions League | 2x Länderspiele | 22 Pflichtspieltore

    Bayern München: 238x Bundesliga | 69x Champions League | 29x DFB-Pokal | 6x DFL-Supercup | 2x FIFA Klub-WM | 344 Pflichtspieltore

    Karriere: 312x Bundesliga | 86x Champions League | 39x DFB-Pokal | 7x DFL-Supercup | 2x FIFA Klub-WM | 76x Länderspiele | 616 Pflichtspieltore

  • A N Z E I G E
  • Wäre das eine Motto-Show gewesen, hätte man sie "It's not over yet!" nennen können, da viele Storylines auch nach dem PPV fortgesetzt wurden. Das macht generell auch überall Sinn, leider waren da jetzt allerdings keine wirklich guten Angles dabei - so wurde alles eher lauwarm am köcheln gehalten.


    Die Abwesenheit von Fenix wurde mit einer Backstage-Attacke der Bucks begründet, dann folgte das obligatorische Spot-Fest als Opener. Die Bucks mit ziemlichem "Heel-Overacting", natürlich gewinnen sie wieder unfair, dieses Mal langt Cutler mit seiner Handkamera zu. Nach dem Match no-sellen die Bucks die High-Impact-Moves der letzten Minuten völlig und treten putzmunter weiter auf ihre Gegner ein, bis Eddie Kingston sie verjagt, um ihnen heimzuzahlen, dass sie bei DoN Moxley ausgeschaltet haben. PAC und Penta wollen seine Hilfe verständlicher Weise gar nicht, nächste Woche müssen die 3 trotzdem gemeinsam gegen die Bucks und Cutler ran. Bei DARK wird es vermutlich auch noch zu Nakazawa vs. Kazarian kommen, und ich vermute mal, die Beiden werden nächste Woche dann auch irgendwie ins 6-Man-TT-Match eingebunden. Letztendlich könnte ich mir hier einen 3-Way zwischen den Bucks, den Lucha Brothers und MoxKingston um die Title vorstellen - nur wie Kaz hier ins Geschehen passt, sehe ich noch nicht.


    Mark Henry glaubt zwar, dass er noch ausreichend Sprit im Tank hat, er will sich aber erst einmal auf seine Aufgaben als Kommentator und Coach fokussieren. Dann betont er, dass AEW zwar nicht kaputt ist, aber halt einige Schrauben locker hat, die er festziehen möchte. Als erstes sollte er TK Tipps geben, wie man bekannte Free Agents mit mehr Impact debütieren lassen kann. Andrade mit Vickie an seiner Seite fühlte sich irgendwie völlig nebensächlich an. Wenn ich nicht schon wüsste, wer das ist, wäre mir dieser Debütant völlig egal.


    Nach seinem Triumph bei DoN steckt Cody Rhodes an der Seite von Lee Johnson eine Niederlage ein, und tatsächlich frisst Cody nach einem KO-Punch von Ogogo selber den Pin. QT feiert sich danach noch mit eher mäßigem Mic-Work für "seinen Sieg". Später im Main Event hat Dustin die Chance, gleich wieder zurückzuschlagen. Während Cody gerne mit einer riesigen Gefolgschaft zum Ring kommt, bleibt Dustin unerklärlicher Weise lange Zeit auf sich allein gestellt, sodass Aaron Solow ungestört ins No-DQ-Match eingreifen kann. Irgendwann bequemt sich dann doch einer der Gunns zum Ring, aber da wurde Dustin auch schon mit Schmackes durch einen Tisch befördert. Macht aber auch nichts, gegen Comoroto reicht es für Dustin trotzdem noch zum Sieg. 50:50 Booking halt, dabei wäre etwas mehr Dominanz vom Team QT zur Abwechslung gar nicht verkehrt gewesen, und gerade bei einem No-DQ-Match könnte die Heel-Fraktion ja alle fiesen Tricks auspacken - aber QT hat sich backstage vermutlich noch selber für "seinen Sieg" gefeiert.


    Die Story zwischen dem IC und The Pinnacle wird konsequent weiter rückwärts erzählt. Nach der blutigen Käfig-Team-Schlacht folgte das eher Comedy-lastige Stadium Stampede Match, und jetzt stehen halt noch die 1 on 1 bzw. 2 on 2 Matches an, wobei Hager vs. Wardlow scheinbar den Anfang machen soll - und zwar als MMA-Fight. Seltsames Storytelling. Nach einer klaren Niederlage hätten sich auch eher die Verlierer zu Wort melden sollen, um gleich wieder an Momentum zu gewinnen. Aber scheinbar lecken die sich lieber noch etwas ihre Wunden. Eine Fortsetzung macht hier zwar durchaus Sinn, aber wirkliche Vorfreude auf die kommenden Matches verspüre ich nach diesem Segment jetzt nicht.


    OC und die Best Friends fühlen sich bei DoN um den Titelgewinn betrogen, was Kenny und Don natürlich völlig anders sehen. Sie riechen vielmehr eine Verschwörung, die Kenny um seinen Title bringen soll, was sie nächsten Freitag auch beweisen werden. Anstatt die Zeit also in den Aufbau für Kenny vs. Jungle Boy zu investieren, wird der Fokus lieber auf OC gelegt. Aber Jungle Boy hat sich halt auch nur in einem Match durchgesetzt, an dem keiner der Top 5 im Ranking teilgenommen hat, das hatte also gar keinen Wert. Soll das jetzt Underdog-Booking sein?


    Immerhin konnte Jungle Boy noch an der Seite von Christian Cage einen Sieg gegen Private Party verbuchen. Warum die Beiden zuletzt in Alltags-Klamotten in den Ring steigen, verstehe ich nicht wirklich, das lässt sie mal gar nicht wie Stars wirken. Im Anschluss gelingt es Matt Hardy schließlich auch noch, Christian die Eliminierung in der CBR heimzuzahlen, was wohl ein Match der beiden Veteranen zur Folge haben wird. Da bin ich jetzt tatsächlich mehr drauf gespannt, als auf Kenny vs. Jungle Boy.


    Hangman schaut trotz Sieg bei DoN weiterhin dabei zu, wie sich andere auf Kenny und dessen AEW World Title fokussieren. Er setzt seine Prioritäten halt anders und tritt nächste Woche viel lieber gemeinsam mit 10 gegen Cage und Hobbs an. Taz versucht also irgendwie, die Wogen in seinem Team zu glätten - und Ricky Starks verlässt wütend das Geschehen. Läuft.


    Sting nimmt das verdiente Lob für seine Leistung bei DoN entgegen, aber auch für Scorpio Sky und Ethan Page ist diese Geschichte noch nicht zu Ende. Für sie wurde bei DoN deutlich, dass Darby von Sting durch die Shows gezogen werden muss, weil er nichts weiter als Stings "Bitch" ist. Sie fordern Darby also auf, sich irgendeinen anderen Partner als Sting zu suchen, worauf Darby völlig die Worte fehlen. Das Segment endete sehr plötzlich und hat Darby nicht sonderlich gut aussehen lassen, aber immerhin kommt jetzt wohl endgültig das Programm, bei dem Darby aus dem Schatten von Sting treten wird. Mal sehen, wen er sich an die Seite holt - oder ob er einfach alleine gegen 2 in den Ring steigt.


    Dr. Britt Baker D.M.D. wirkte im nächsten Segment wie ein Star. Sie macht klar, dass sie für die Fans weiter nicht viel übrig hat, offenbar soll sie also weiterhin als Heel agieren - und trotzdem bekommt sie es als erstes scheinbar mit einer Heel-Gegnerin zu tun. Schön dass Nyla so wieder was zu tun bekommt, aber wo war Thunder Rosa, die bei DARK Elevation noch klare Worte an Britt gerichtet hat? Dass Shida sich nicht blicken lässt, ist man mittlerweile ja schon gewohnt, trotzdem wäre auch ein Re-Match irgendwie passender, als Britt gegen eine Heel-Dame zu stellen. Auch die D.M.D.-Ära wird also mit seltsamen Booking-Entscheidungen gestartet.


    Red Velvet vs. Bunny war ein kurzweiliges Match, mit dem diese DARK-Story auch zu Dynamite verlagert wurde. Kann man machen. Dass Velvet sich beim missglückten Dive nach draußen nicht schlimmer verletzt hat, war natürlich auch erfreulich.


    Miro mit einer guten Promo. Er wird den TNT-Title nun scheinbar gegen Mitglieder der Dark Order behaupten müssen. Mal sehen, ob einer von denen das Erbe von Brody antreten kann.


    Keine sonderlich gute erste Ausgabe nach dem PPV. Mir fehlten die großen Angles, die Lust auf eine Fortsetzung der einzelnen Storylines gemacht hätten. Die ein oder andere seltsame Booking-Entscheidung war ebenfalls dabei. Das Debüt von Andrade war auch nicht gut inszeniert, so etwas sollte man nur bringen, wenn man gleich mit einer passenden Storyline für den Neuling durchstarten kann. DoN war ja wirklich stark, aber das Momentum wurde leider nicht genutzt.

  • Zitat

    Original geschrieben von Sting's Bat:
    Fazit: Echte Crowd ist nicht besser, als Sound aus der Dose, oder gar kein Sound. ^^
    Egal wie, es ist nie recht.:p


    Letzte Woche war die echte Crowd durchgehend laut und hot, aber da waren auch viele für den PPV da von außerhalb Floridas. Und alles ist besser als gar keine Crowd, selbst die "Plants" die Stimmung machen. ;)


    Nach über einem Jahr gibt es wieder eine Crowd Diskussion, yay. ^^

  • Zitat

    Original geschrieben von BRO:
    Fand das Andrade debut zwar auch viel zu random, aber die Reaktionen waren doch gut? Da sind Leute ungläubig auf und ab gehüpft, evtl. gab's wieder Probleme beim Ton.


    Ich fand die Reaktion der Crowd auch soweit ganz in Ordnung.
    Die Fans waren halt noch damit beschäftigt Vickie auszubuhen, als diese einfach den Namen droppt.
    Als dann aber Andrade durch den Tunnel kam, hatten die Fans auch ziemlich laut "wooooooooah" als Reaktion gehabt.
    Von daher war das Debüt okay. ^^

    Kalenderjahr 2022: 16x Bundesliga | 4x Champions League | 2x Länderspiele | 22 Pflichtspieltore

    Bayern München: 238x Bundesliga | 69x Champions League | 29x DFB-Pokal | 6x DFL-Supercup | 2x FIFA Klub-WM | 344 Pflichtspieltore

    Karriere: 312x Bundesliga | 86x Champions League | 39x DFB-Pokal | 7x DFL-Supercup | 2x FIFA Klub-WM | 76x Länderspiele | 616 Pflichtspieltore

  • So langsam wird das Roster ziemlich voll. Andrade ist sicherlich eine erstklassige Verpflichtung. Und wenn man dann noch bedenkt, wer momentan alles ein Free Agent ist. Wow. TK muss sich momentan wie ein Kind im Süßigkeitenladen fühlen. Dennoch reichen meiner Meinung noch weder Dynamite, noch Rampage aus, um wirklich alle Leute ausreichend zu featuren. Zumal ich glaube, dass wir in den nächsten Monate noch mehr Verpflichtungen sehen werden.


    Mittlerweile denke ich, dass TK noch einmal mit TNT und TBS sprechen sollte, um Rampage auf 2 Stunden auszuweiten. Dafür könnte man ja auch die YouTube Shows etwas zusammenkürzen. Und für Rampage müsste man ja auch nicht unbedingt auf Tour gehen, sondern könnte die Shows weiterhin ganz entspannt in Jacksonville stattfinden lassen. Ansonsten weiß ich ehrlich nicht, wie man diese ganzen Leute mit nur 3 TV-Stunden pro Woche unterkriegen möchte.

  • Vielleicht bin ich auch noch zu hypt von der Double or Nothing Crowd, dass es von der Stimmung her sonst nur schlechter vorkommt:D AbAber war ja auch kein volles Haus, in den ersten Reihen AEW Roster e.t.c Das war dann ok wenn man bedenkt. Habe mir das Segment mit Andrade nochmal angesehen: Vond er Stimmung her fand ich es dann schon besser als beim ersten mal Anschauen. Denke liegt halt noch am DoN Hype^^

    WRESTLEMANIA XXVIII in Miami, Florida - I was there! YES YES YES :)

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • WCW 2.0 halt .... holen die geschassten WWE'ler, und die eigenen Leute bleiben auf Disco Inferno Niveau, mit ab und zu eingestreuten DDPs und Booker Ts .... aka MJF und wegen meiner Darby!


    Andrade hat bei NXT und zum Teil bei Raw dank Zelina funktioniert - vorher war er da auch mist. Ob Vickie ne gute Zelina ist - naja, abwarten.


    AEW muss langsam mal anfangen, ne eigene DNA zu entwickeln. Also eine neben der Facette Spotmonkey und Hardcore-Müll. Für mich wirdndas mehr und mehr ne WWE-Kopie in anderer Verpackung. Holt mich nicht mehr ab.

  • Zitat

    Original geschrieben von Peyton's Royce:
    Ich versteh dieses Resterampegerede einfach nie. Wo sollen sie denn sonst hin? Oder soll AEW großte Talente nicht verpflichten, nur weil sie vorher bei WWE waren?


    Kommt darauf wen man holt. Cezar Bononi braucht man nun wirklich nicht und 47jährigen Christian eigentlich auch nicht. Ansonsten sind die meisten Verpflichtungen okay. Zu viele sollte man halt nicht holen. Roster ist schon zu voll.

  • Zitat

    Original geschrieben von GGM2021:
    WCW 2.0 halt .... holen die geschassten WWE'ler, und die eigenen Leute bleiben auf Disco Inferno Niveau, mit ab und zu eingestreuten DDPs und Booker Ts .... aka MJF und wegen meiner Darby!


    .


    No offense, aber selten so einen Schwachsinn gelesen.


    Wer hat denn die Titel die letzten Wochen vor dem TNT Titelwechsel gehalten? Geschasste Ex-WWEler?


    Eigene DNA?


    Omega
    Page
    Bucks
    MJF
    Darby Allin
    Jungleboy
    Cassidy
    Kingston
    Acclaimed
    Starks
    Cage



    ...stimmt, sehe nur EX WWler die das Programm bestimmen.

  • Zitat

    Original geschrieben von Tiffe:
    Das mit der Resterampe finde ich nicht zutreffend dann wäre ja NXT die Resterampe von ROH oder ?


    "Reste"impliziert ja, dass jemand bei der anderen Liga nicht gebraucht wurde. WWE kauft den Indys aber ihre Stars weg

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E