A N Z E I G E

Ihr als Programmdirektor

  • Moin zusammen.


    Ich fände es mal ganz interessant zu sehen, wie euer perfekter Fernsehtag aussehen würde wenn ihr Programmdirektor wärt und freie Wahl hättet beim TV Programm (So ca. von 8:00 - 0:00 / oder 24 Stunden) was gesendet wird.


    Würdet ihr Filme bevorzugen oder nur Serien? Oder eher Formate wie Wetten Dass oder ähnliches?
    Ihr hättet quasi Urlaub und könntet alles auch komplett sehen.


    Bei mir würde es ungefähr so aussehen.
    Samstag
    08:00 - 10:00 Uhr
    Alte Cartoons; Saber Rider, Ren und Stimpy, M.A.S.K., Transformers


    10:00 - 11:00 Uhr
    Zwei Folgen alter Simpsons Staffeln


    11:00 - 12:00 Uhr
    Zwei Folgen Eine schrecklich nette Familie (Ab Staffeln mit Jefferson)


    12:00 - 13:00 Uhr
    Zwei Folgen Pete und Pete (Nickelodeon)


    13:00 - 15:30
    Disney Club (Wie früher auf ARD)


    15:30 - 17:30
    Live 1. Bundesliga Spieltag mit allen geilen Teams in Liga 1 (Auch HSV und Co) und 9 Spiele in der Konferenz


    17:30 - 18:00
    Zwei Folgen altes Game One von MTV


    18:00 - 20:00
    Ran Sat1 - alles wie früher mit Funny Dubbings und geiler Rockmusik.


    20:00 - 20:15
    Kalkofes Mattscheibe (Früher Premiere)


    (Film)
    20:15 - 0:00
    Entweder zwei Filme der Marke: Waynes World, Asterix und Obelix, Cool Runnings, Hot Shots, Indianer von Cleveland etc
    Oder Ein Herr der Ringe Teil


    Alternativ Show
    20:15 - 22:15 - Die 100.000 Mark Show
    22:15 - 23:15 - Die Wochenshow
    23:15 - 00:15 - RTL Samstag Nacht.


    So in etwa würde es bei mir aussehen.
    Ist alles sehr von Retrogefühlen geprägt aber ziemlich unterhaltsam und geht eher in die Comedyschiene,


    Wie sähe es bei euch aus`?
    Wahrscheinlich ganz anders.

  • A N Z E I G E
  • Ich bin jetzt vielleicht ein bisschen der Spielverderber, aber ich finde schon die Kombination von Urlaub und Fernsehen falsch. Da hätte ich wirklich was besseres zu tun. Fernsehen läuft hier fast nur noch bei der Arbeit, und da vor allem als Hintergrund-Rauschen, mit Dingen denen man passiv folgen kann.


    Für das TV-Programm hieße dies, es würde mich vor 12 Uhr eigentlich nicht tangieren, und in meinen Bürozeiten von 12 Uhr bis Mitternacht liefen vermutlich Dinge, wie Snooker, Schach, Curling, Baseball, oder Quizshows mit hohem Quiz und wenig Show-Anteil.


    Das dies nicht unbedingt von Vorteil ist, wenn man die breite Masse ansprechen möchte, weiß ich auch. Daher lob ich mir ja auch mein Pay-TV/Streaming-Dienste.


    Für mich, einfach auch von der Lebensgestaltung her, hat das reguläre Fernsehen kaum Bedeutung, und auch nostalgisch verknüpfe ich mit meine Kindheit wenig TV. (Im Internat waren die Fernsehzeiten doch sehr begrenzt).


    Daher würde ich eben das TV-Programm, ähnlich wie es das Radio-Programm schon ist, auf reines Hintergrundrauschen reduzieren.


    €dit: Als Programmdirektor fände ich es zudem eher spannend, was man an Neuen beziehungsweise Einmal-Formaten freigeben beziehungsweise testen könnte.

    -"Niemand ist perfekt" und "Du bist perfekt, so wie du bist"

    -1980 und 2021 liegen genauso weit auseinander wie 1939 und 1980.

    -"Schon der Begriff Menschenrechte ist rassistisch." (Mr. Spock)

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • Zitat

    Original geschrieben von Flotze:


    12:00 - 13:00 Uhr
    Zwei Folgen Pete und Pete (Nickelodeon)



    Highlight wurde hier erreicht und dabei würde ich es belassen.


    Und das meine ich ernst. Die Bundys nehme ich auch noch mit, aber nur die Pre-Jefferson Staffeln. Also mit Steve Rhoades. Ich kann keine 2h am Stück mehr TV schauen. Dann werde ich unruhig und bekomme Kopfschmerzen.

    'I mean, i just keep losing. Like are some people just meant to lose to keep the balance of the universe?' - Earnest Marks

  • TV haben wir schon seit Jahre nicht mehr.


    Ich pass es mal ins 21. Jahrhundert an und würde einen Streaming-Dienst mit Folgendem exklusiv anbieten:
    - ALLES mit Bud Spenvcer und Terence Hill!!!
    - die guten alten Louis de Funès-Schinken
    - Alle Die Nackte Kanone-Streifen
    Ihr seht schon, was da so laufen würde.


    An Serien:
    - Breaking Bad
    - Malcolm mittendrin (Heisenberg, Hal - alles Zufall?)
    - Scrubs
    - ALF
    - Eine schrecklich nette Familie
    - Tool Time
    - Transformers
    - Captain Future (okay, ich weiß nicht, ob ich das sehen will, aber es war halt meine Kindheit)
    Und dann halt noch, was man so kriegen kann. ;)

  • Den ganzen Tag nur Arthouse-Programm, quasi der Criterion Channel rund um die Uhr. Gern auch immer wieder mit Thementagen, z.B. ein ganzes Wochenende lang nur Filme von Ingmar Bergman, natürlich alle chronologisch. Das wäre schön, denn mit der Verfügbarkeit von Klassikern sieht es auf den hiesigen Streamingportalen eher mau aus, und selbst auf den ganzen DVD-Kollektionen für 50+ Euro sind oft nur 10 Filme drauf. Im lineraren Fernsehen laufen zwar solche Klassiker wie "A bout de souffle" oder "Psycho" rauf und runter, aber man muss schon ein paar Jahre länger das Fernsehprogramm verfolgen, um auch nur einmal z.B. "Eloge de l'amour" oder das Original von "The Man Who Knew Too Much" zu entdecken.

  • ^Du bist doch besoffen. Einen besseren Job gibt es gar nicht. Stell dir mal vor, du wärst Verantwortlicher bei Pro Sieben, Meeting um 8:00 Uhr - der nächste Monat muss geplant werden. Vorschlag: ganzen Tag Big Bang Theory und am Wochenende, einen dieser unzähligen, austauschbaren Superheldenfilme. 8:03 Uhr - Feierabend.

    'I mean, i just keep losing. Like are some people just meant to lose to keep the balance of the universe?' - Earnest Marks

  • Zitat

    Original geschrieben von raoul duke:
    Highlight wurde hier erreicht und dabei würde ich es belassen.


    Und das meine ich ernst. Die Bundys nehme ich auch noch mit, aber nur die Pre-Jefferson Staffeln. Also mit Steve Rhoades. Ich kann keine 2h am Stück mehr TV schauen. Dann werde ich unruhig und bekomme Kopfschmerzen.


    Ich suche seit Jahren verzweifelt nach den beiden Pete und Pete Staffeln auf deutscher DVD oder ähnliches.
    Leider nur auf Englisch. Dabei war die deutsche Synchro echt klasse. Sogar Billy the Kid aus The Green Mile spielt mit bei Pete und Pete. Auf Youtube gibt es ein paar Folgen - und meine Lieblinfsfolge "der Tunnel in die Freiheit" ist dabei.


    Morgens um 8 könnte ich noch die RTL Serie Klack anbieten. Die habe ich auch sehr spaßig in Erinnerung.

  • Zitat

    Original geschrieben von raoul duke:
    ^Du bist doch besoffen. Einen besseren Job gibt es gar nicht. Stell dir mal vor, du wärst Verantwortlicher bei Pro Sieben, Meeting um 8:00 Uhr - der nächste Monat muss geplant werden. Vorschlag: ganzen Tag Big Bang Theory und am Wochenende, einen dieser unzähligen, austauschbaren Superheldenfilme. 8:03 Uhr - Feierabend.


    Genau so stelle ich mir irgendwie auch den Tagesablauf des Pro7-Programmdirektors vor.


    Einfach den Tag mit Endlosschleifen von diversen Sitcoms voll ballern, 17Uhr noch taff rein knallen, um 20Uhr die Nachrichten, um wenigstens noch etwas Seriösität zu heucheln, und dann je nach Tag irgend 'n Spielfilm, 'ne US-Crime/Hospital-Serie, 'ne x-beliebige Rankingshow mit Z-Promis oder 'ne dumme Castingshow mit Heidi Klum. Fertig ist der Lachs.
    8)


    Sehe auch nicht mehr die Relevanz im Free-TV-Programm wie noch vor 10-20 Jahren. Heute brauchste das eigentlich nicht mehr. Nachrichten gibt's im Internet und mit Filmen & Serien kannste dich ohne nervige Werbeblocks bei etlichen VoD-Anbietern versorgen.


    Internet kills the Free-TV!

  • Zitat

    Original geschrieben von Flotze:
    Ich suche seit Jahren verzweifelt nach den beiden Pete und Pete Staffeln auf deutscher DVD oder ähnliches.
    Leider nur auf Englisch.


    Wirst du leider nicht finden. Die 1 .Staffel gibt es bei YT komplett auf Deutsch. Die 2.Staffel nur noch teilweise in unserer Muttersprache und die 3. Staffel nur noch auf Englisch.


    Bei mir ist es schon eine kleine Tradition, dass ich sonntags, wenn das Haus noch schläft, immer 2 Folgen zum Vor-Frühstück schaue. Pete und Pete ist daher so eine Art Wochenend-Seinfeld für mich.


    Catchpool


    Absolut. Und dafür wirst du dann auch noch bezahlt. "Sollen wir nicht auch mal etwas Abwechslung mit reinbringen? - Ach, warum denn. Bekommen die doch eh nicht mit. Hauptsache der Fernseher läuft."


    Das dt. Privat-TV ist so ein wenig, wie Geister in diesen alten Outer Limits Episoden. Die wandeln so umher und wissen gar nicht, dass sie eigentlich schon tot sind.

    'I mean, i just keep losing. Like are some people just meant to lose to keep the balance of the universe?' - Earnest Marks

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • Ich fand die Idee zu diesem Thread super. Weil ich als Kind auch mit dem Fernsehen aufgewachsen bin.
    Als Studierender hab ich in WGs gelebt, in denen zum Abendessen Pro Sieben lief.
    In der Zeit hab ich auch die meisten Filmklassiker gesehen.


    Aber heute reizt mich Fernsehen nicht mehr. Ich hab auch eine Zeit ohne Fernseher gelebt und würde das immer noch. Aber meine Partnerin möchte gelegentlich mal die Simpsons sehen oder Akte X oder eine andere Serie.


    Aber um die Frage zu beantworten:
    Idealbild:
    Immer zur vollen Stunde: Kurz-Nachrichten
    Um 9, 12, 15, 18 und 20 Uhr: Längere Nachrichten (kein Sport, kein Wetter (außer bei Extremwetterlagen), dafür mehr Wirtschaft)
    Dazwischen kommt morgens Kinderprogramm. Gerne Löwenzahn. Ganz sicher keine Märcherverfilmung.
    Mittags laufen Tierdokus.
    Nachmittag Reisedokus.
    Abends Reportagen.
    Um 20:15 Uhr dann ein Filmklassiker.
    Danach eine ausführliche Nachrichtensendung, in der auch mehrere Gäste die Ereignisse des Tages diskutieren.
    Das darf dann gerne bis Mitternacht gehen.


    Real
    Ich bin Programmdirektor, weil die Sendeleitung glaubt, dass ich mit geringen Einsätzen hohe Werbeerlöse erziele. Ich sende, was die meisten Werbekunden pro eingesetztem Betrag für die Beiträge bringt. Das bedeutet wohl bis Mittags irgendwas für Kinder, Nachmittags wiederhole ich eine amerikanische Serie und Abends zeige ich eine Show mit B-Promis. Keine Nachrichten. Nichts wo man irgendwas lernen könnte.

  • Wichard


    Was du als Idealbild betrachtest, sind mehr oder weniger die Dritten. So sehr man über die Privaten schimpfen/lachen kann, so sollte man auch positiv die Dritten hervorheben. Ich bin, schon rein auf Grund der Arbeit, kein TV-Gucker mehr, wie zur Schul-Unizeit. Aber knall ich mich dennoch mal abends vor die Glotze - 3sat, arte, Phoenix, zdfinfo - kann man immer was finden.

    'I mean, i just keep losing. Like are some people just meant to lose to keep the balance of the universe?' - Earnest Marks

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E