A N Z E I G E

[NB] AEW Double Or Nothing 2021 Report vom 30.05.2021

  • Ist ja wohl eher so dass man sich einfach seit 30 Jahren die Regeln eh macht wie man will:


    Triple Threat Matches sind immer No DQ
    - warum? Den Delinquenten Disqualifizieren, schon hat man ein One on One Match? Warum nimmt dann nicht jeder gleich mal einen Baseballbat mit in den Ring?


    Closed Fists, Punts sind erlaubt?
    Warum sich überhaupt mit Chops, Forearms etc. rumärgern, niemand benutzt Chops in MMA;)


    Irgendwann mal gabs unter Russo die Regel, wer ein Refereeshirt hat darf jeden Pin zählen:D


    Darüber was Count Outs sind, und wie dumm Refs heute aussehen die für ein Zählen bis 10 mehrere Minuten benötigen und dann irgendwann aufgeben, oder die einfach ewig neben den Bucks stehen während die ein Doubleteammove Stakkato erstmal beenden kann man trefflich streiten.


    Machen wir es kurz: Es gibt eigentlich keine festen Regeln mehr außer dass beim Pin bis drei gezählt wird ;), und diejenigen die das Hinterfragen sind gewiss nicht dumm! Man hat halt mittlerweile gelernt damit zu leben, dass das geplante Ergebnis die Regeln diktiert, nicht die Regeln das Ergebnis. Und da ist Rebas Eingreifen sicher ein geringes Übel.


    Hab jetzt auch Stampede nachgeholt. Ein bisschen wie ein Zack Snyder Film, tolle Szenen, aber zusammenhängen tut da eher nichts. ;) Man sollte darüber nachdenken, dass ganze sollte es zu zukünftigen Auffeinandertreffen kommen, zumindest eine im Ansatz logische Begründung geben, wäre auch recht einfach:
    Einfach mit Elimination Rules! Hätte natürlich den nicht von der Hand zuweisenden Nachteil, dass man dem Zuschauer zumuten müsste, sich zu erinnern wer überhaupt noch "legal" im Match ist, und wer nur einfach so mitprügelt. Dass sich FTR erstmal einen genehmigen, während PnP "wir sind noch am Leben!" rufen hätte jedenfalls unfassbar viel mehr Sinn gemacht wenn FTR beide vorher gepinnt hätten, und diese "offiziell" raus aus dem Match wären. Man hätte sogar mehr Möglichkeiten für Dramatik. So wars halt dumm, dass niemand das Match beenden wollte.


    Und wenn ichs mir recht überlege, da das Match zu 90% ja eh aufgezeichnet war, hätte man auch jederzeit quasi einen Spielstand einblenden können wer noch im Rennen ist, was den einzigen Nachteil dann auch beseitigt hätte. Ärgerlich, so war es eben nur ein Guilty Pleasure a la Final Deletion oder Firefly Firlefanzmatches.

  • A N Z E I G E
  • Ich denke man muss lange suchen, bis man ein Face-Champ vs Heel-Match findet, in dem die Begleitung des Heels den eigenen Mann/Frau erwischt und der Face-Champ dafür disqualifiziert wird.
    Klar, irgendwo wirst das sicher finden, aber den Yeti findet man bestimmt auch irgendwo und irgendwann. ;)

  • Ok folgendes:


    Früher als es NWA Rules gab, wäre das eine DQ gewesen mit folgenden möglichen Konsequenzen:


    Babyfacechampion gewinnt durch DQ, nur weil ein Manager verkackt muss der Referee wenn es nicht gerade ein Swerve größeren Ausmaßes ist (Heel Ref. /Heel Promotion) den gesunden Menschenverstand verlieren und den Face disqualifizieren. Publikum ist enttäuscht, Babyface redet auf Ref ein, Restart...


    Oder das Babyface gewinnt durch DQ und das Match war nur ein Angle für einen Turn vom Manager.


    Oder das Ganze findet hinterm Rücken des Refs statt.


    Das mindeste ist allerdings das der Referee den Manager ein üaar Takte geigt und ihn verwarnt. Oder man ignoriert natürlich das Ganze. Oder man lässt es ganz, weil Shida eh schon verliert obwohl sogar der Eingriff von Außen misslang! Der Spot war einfach Mist. Wird aber natürlich morgen schon vergessen sein im “Grand Scheme“ wie es so schön heißt.

  • Ich sage nicht, das es optimal gelöst war, aber ich bin mit WWF und Hogan aufgewachsen, der als Face regelmäßig offensichtliche unfaire Aktionen als Revanche gebracht hat und nie disqualifiziert wurde. ;)
    Das heisst also, im Mainstream-Wrestling ist es seit über 30 Jahre usus, das es keine DQ für sowas gibt, ausser vielleicht es soll einen Double-Turn einleiten.
    NWA ist schon fast 40 Jahre her. ^^

  • Sorry, aber dass jetzt über Regelkunde diskutiert wird ist schon das Haar in der Suppe suchen.
    Auch wenn manche sagen dass sie Dynamite skippen und sich dann beschweren dass sie beim PPV nicht so von den Storylines gefasst sind. Verstehe ich nicht dass man sowas öffentlich überhaupt schreiben mag...
    Wenn jemand Baker gegen Shida z.B. kritisiert habe ich vollstes Verständnis, aber bei sowas bin ich raus...


    Wenn es nicht immer die selben Pappenheimer wären. Ich habe die "Argumente" verstanden, dann muss man nicht bei jedem Bericht das gleiche wieder und wieder schreiben.

  • Leider ist es fachlich auch nicht richtig, gerade bei dem Tempo das es direkt in einen Pin geht wird ein Referee bestimmt nicht den Manager ermahnen etc, auch wuerde es nicht zu einer DQ mit Babyface Champion Sieg kommen.


    Fachlich war es vom Referee in dieser Situation komplett richtig reagiert. Sollte der Heel beim cheaten sich selbst schaden ist es naemlich Ermessenssache ob ich disqualifiziere (und war es auch schon immer), bei etwas wichtigem wie einen Titelmatch bei dem der Heel sich dann selbst benachteiligte laesst man das dann laufen, das ist auch schon sehr, sehr lange so.

  • @TheVenom, natürlich man lebt damit schon lange ohne Probleme!:thumbup:


    Meine Güte ist doch nur ein bisschen Wrestlingnerd Stuff;)
    Nichtmal der Konversationsstarter hat das Match deswegen groß kritisiert, kein Grund in den Verteidigungsmodus zu schalten.


    Die Frage nach dem Match ist tatsächlich was man mit Shida macht, das hatte schon was von Hart gegen Austin, ich persönlich würde mir da sogar einen kurzen Bait and Switch wünschen:
    Gleich ein Rematch hinterher bei dem der Titel zurück wechselt und der einen Doubleturn einleitet. Shida wäre sonst in meinen Augen komplett verloren, und dass sie heelish wrestlen kann davon bin ich überzeugt, ein passender Manager könnte dazu ihre mangelhaften Promos auf englisch ausbügeln.


    Auf Faceseite gibt's für Britt abgesehen von Thunder Rosa ja auch erstmal kein High Profile Programm, und sind wir ehrlich Rosa wird auch nicht annähernd so over sein wie Britt! Als Tweener/Babyface stünden HeelShida, Nyla und auch Cargill bereit.

  • PPV war ganz unterhaltsam, nur leider extrem vorhersehbar, wo drunter fast alle Matches litten.


    Guter Opener und richtiger Sieger.
    Cage ist für mich einfach nicht mehr als Midcarder, Page kann man noch retten & dann sehe ich in ihm schon einen möglichen Mai Eventer.



    Tag Titel
    Wild Thing ist ein geiles Lied, Original (Troggs) und auch dieses Cover, nur passt es irgendwie überhaupt nicht zu Moxleys Art, Gestik, etc...
    Für Kingston dagegen passt es ziemlich gut.
    Match übliches Match der Bucks & Schock schwere Not... Moxley blutet, wieder, schon wieder.
    Ich werde mit dem ehemaligen Dean Ambrose nicht mehr warm; alles bei ihm wirkt gestellt, gezwungen "cool" & wrestlerisch ist er dazu ziemlich limitiert.



    Casino Battle Royal
    Nicht gut, aber richtiger Sieger (wenn's nicht Christian sein sollte).
    Allerdings hätte ich kotzen können, als Marko Stunt rausstürmte nach Jungle Boys Sieg.
    Lasst Jack Perry den Moment doch mal für sich, anstatt den Jurassic Express da zu ihm zu schicken.



    Ogogo gg. Rhodes
    Bei Rhodes müssen doch langsam mal die Glocken klingeln.
    Sein Booking ist furchtbar & das geht nun mal voll auf die Kappe des Herrn EVP.
    Sehr leise Reaktion im Vergleich zu fast allen anderen, trotz Memorial Day & US-Stolz & dann auch noch genau da bei der großen einmaligen "Rückkehr" des American Dream (was dann auch für mich eher absurd ist, denn so gar nix an Cody schreit "common man", eher reicher Hipster-Bengel mit zu viel Ego).


    Ogogo sah ansonsten allerdings gut aus & wrestlerisch war Rhodes schon der richtige für den Rookie.
    Gutes Match, idiotischer Aufbau, vielversprechender Rookie, fragwürdiges Ende



    Miro gg. Archer
    Archer dümpelt irgendwie im Nirgendwo herum; ähnlich wie Jungle Boy leidet auch er unter Start-Stop-Pushs.
    Unterhaltsames Match, bis Jake Roberts rauskam...
    Dann hat man den Faden verloren.
    Miro geht als Sieger natürlich in Ordnung, aber ob Archer jetzt sauber verlieren mußte...



    Shida gg. Baker
    Gutes Match, bisschen viele Kickouts (eine AEW-Macke) und ein paar Hänger/Timingprobleme anfangs, aber es wurde stetig besser.
    Baker steht so weit über dem Rest der Division, daß ist schon kriminell. ;)


    Und ach, meine Güte ist Rebel eine Hübsche. :)



    Sting/Darby gg. Ethan Page/Sky
    Sting sah gut aus, Sky hat null Eigencharisma, Page schon
    Und Allin hat, je nach Wahrnehmung entweder positiv oder negativ, einen leichten Dachschaden. ;)
    Unterhaltsam, eher Spektakel als Match.



    Omega/Cassidy/PAC
    Cassidy hat da nix zu suchen (ganz davon zu schweigen, daß er in die Bucks/Gargano-Spalte von Leuten gehört, die einfach zu klein sind, um wie große zu worken); Comedy find ich bei der WWE im Mainer daneben und hier auch.
    Omega hat zwar nur die Rolle gespielt, hat aber vorletzte Woche ein wahres Wort gesprochen:
    Orange Cassidy ist bestenfalls ein Maskottchen.


    Ihr könnt Euch also denken, was ich vom Match hielt...



    Stadium Stampede
    Thx for Coming, Pinnacle...



    Anm Moderation: Beleidigung entfernt.

    (\__/)
    (O.o) 54
    (> <) "This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination."

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • DoN jetzt auch endlich fertig geschaut. Starker Event bei dem ich vieles abfeier, was hier kritisiert wurde. Bspw das mitsingen mancher themesongs oder auch die Einbringung gewisser worker in manche matches. Ich hatte knapp vier Stunden Spaß und es war trotzdem logisch, wenn man nicht nur das Haar in der Suppe sucht. AEW macht im Moment sooo viel richtig, dass ich mich nicht darüber ärgere, wenn mein Liebling mal verliert oder eine Story nicht so erzählt wird, dass sie jeder versteht oder erst absegnen musst innerlich.

    Haste Scheiße am Schuh , haste Scheiße am Schuh


    #Greuther Fürth


    R.I.P Danny Havoc

  • Uuuund es geht wieder los. Kritische Posts werden von den üblichen Verdächtigen als pures Gehalte abgetan. :sleeping:

    "Gnasty Gnorc is a simple creature. He has been contained in a remote world and is no threat to the dragon kingdom. Besides he is ugly.."

  • Tief durchatmen, man muss ja nicht alles immer gleich überbewerten. ;)
    Störtebekers Review ist definitiv kein reines Bashing, er hat zumindest ein paar Punkte.
    Da darf man sich nicht gleich so triggern lassen, nur weil er generell einen eher negativen Unterton hat und seine Wortwahl auch ein wenig extrem in die eine Richtung geht.
    Lesen, für sich bewerten, abhaken, weitermachen. :)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E