A N Z E I G E

Roman-Biographie "BOCK! Im Kampf gegen Stiere und sich selbst" über Roland Bock

  • Roman-Biographie "BOCK! Im Kampf gegen Stiere und sich selbst" von Andreas Matlé über den ehemaligen Wrestler Roland Bock ab sofort im Handel

    Roman-Biographie "BOCK! Im Kampf gegen Stiere und sich selbst" von Andreas Matlé über den ehemaligen Wrestler Roland Bock ab sofort im Handel

    Ein Leben außer Atem. Von einem, der immer zwei Stufen auf einmal nimmt. Vom Aufbäumen gegen das Mittelmaß, vom verbissenen Erfolgskampf, von tiefen Depressionen und dem unermüdlichen Antrieb, immer wieder aufzustehen und es der Welt zu zeigen.

    Eine unglaubliche, prall gefüllte Roman-Biographie, die für mehrere Leben reicht. Misshandlungen in der Kindheit im Nachkriegs-Deutschland. Olympia, Catcher-Karriere, im Kampf gegen Bär und Stier, vor der Film-Kamera neben Gerard Depardieu, abenteuerliche Geschäftsideen, hinter Gittern, die vergebliche Suche nach der richtigen Frau, Leben im Paradies und die brutale Landung in der Vergangenheit. Von Verzweiflung und Hoffnung und Höhenflug. Vom Irrsinn zum Wahnsinn. Da hat die heile Welt nicht immer Platz.

    Aber auch ein Buch darüber, erlittenes Leid nicht weiterzugeben, der schonungslosen Ehrlichkeit gegenüber sich selbst und der Gabe der Vergebung.

    Andreas Matlé wurde 1960 in Frankfurt/Main geboren, leitet seit vielen Jahren die Pressestelle und die kulturellen Veranstaltungen eines kommunalen Energieversorgers in der Nähe von Frankfurt. Mehrere Buchveröffentlichungen, u.a. das in vier Sprachen übersetzte "Sonay A – Hier will ich leben" (C. Bertelsmann)

    Roland Bock wurde 1944 in Stuttgart geboren, wo er heute wieder lebt.

    » Tipp: Am 9. Juni wird auf ZEIT online ein sehr ausführliches Interview mit Roland Bock erscheinen
    » Bock hören und sehen auf dem Heftiger-Channel unter www.youtube.com/channel/UCG690z_eCODMPRz9j_U9tKA
    » Ab sofort im Buchhandel, bei Amazon und im Verlagsshop unter www.heftiger.at/online-shop erhältlich.


    Stimmen zum Buch

    "Eine außergewöhnliche Biographie, großartig romanhaft erzählt, direkt aus dem Seelenleben der alten Bundesrepublik. Man glaubt es kaum: Bock gibt es wirklich! Ein Pageturner."
    - Feridun Zaimoglu

    "Bock ist ein interessanter Mensch und zweifellos völlig unzeitgemäß. Ein guter Stoff, stark, auf jeden Fall!"
    - Harald Martenstein

    "Was für eine packende Story! Gut erfunden? Mitnichten: Wirklichkeit schlägt Literatur. Die unglaublich spannende Biographie von Bock erzählt nicht nur von einem ungewöhnlichen Leben, sie zeichnet auch ein präzises Bild Deutschlands (West) seit der Nachkriegszeit."
    - Dr. Cora Stephan al. Anne Chaplet

    "Eine packende Form für die diese Roman-Biographie. Der Text hat Zug, ist gut gestaltet, die Sprache hat Feuer. Die Erzählung hält einen bei sich."
    - Martin Maria Schwarz, Kulturradio hr2

    "Eine spannende, teilweilweise skurrile Lebensgeschichte, eine Art Schelmenroman. Außerdem ein Stück Mentalitätsgeschichte der alten Bundesrepublik. This man is bigger than life."
    - Prof. Dr. Sascha Feuchert (Professor für neue deutsche Literatur an der Justus-Liebig-Universität Gießen und Publizist

    "Catcher. Schauspieler. Pleitier. Ein Mann in ständigem Unruhezustand!"
    - Stuttgarter Zeitung

    "Einblicke in ein sensationelles Leben."
    - Gießener Anzeiger

    "Das unglaubliche Leben des Roland Bock!"
    - Gießener Allgemeine

    "Ein Leben wie eine Achterbahnfahrt. Andreas Matlé führt die Leser in die Welt des Ringers, Catchers, Bärenkämpfers, Geschäftsmannes und Knackis Roland Bock, die geprägt ist von Gewalt in der Kindheit, vielen Erfolgen, noch mehr Niederschlägen und dem Willen, immer wieder aufzustehen und weiterzumachen. Eine beeindruckende Erzählung."
    - Siegfried Klingelhöfer, Redaktionsleiter Wetterauer Zeitung

  • A N Z E I G E
  • Bin auch sehr gespannt auf das Buch, die Ausgabe um Lasartesse ist auch zu empfehlen!

    WrestlingFever.de - Pro-Wrestling & MMA Interviews | Since 2003


    Einizigartige Interviews mit den Stars von Gestern, Heute und Morgen: Fit Finlay, Big Otto Wanz, Franz Schuhmann, Demolition Davies, Ecki Eckstein, Ahmed Johnson, Nigel Mc Guinness, Chris Jericho, Bad Bones, Cannonball Grizzly, Disco Inferno, Emil Sitoci, Konnan, PJ Black, Marcel Barthel. and many more...
    ----------------------------------------------

  • Liest Herr Bock auch etwas vor?

    There are no booking mistakes, only happy little accidents. This is my yard now.


    NEU Die Weltrangliste des Berufsringkampfs:

    1. Roman Reigns – 2. Brock Lesnar – 3. Big E – 4. Takagi Shingo – 5. Okada Kazuchika – 6. Kenny Omega – 7. Edge – 8. Drew McIntyre – 9. Goldberg – 10. Tanahashi Hiroshi – 11. Adam Page – 12. Seth Rollins – 13 Will Ospreay – 14. Zack Sabre Jr. – 15. Bryan Danielson – 16. CM Punk – 17. Bobby Lashley – 18. Jon Moxley – 19. Randy Orton – 20. Nakajima Katsuhiko

  • Bin auf Deinen Bericht gespannt.

    There are no booking mistakes, only happy little accidents. This is my yard now.


    NEU Die Weltrangliste des Berufsringkampfs:

    1. Roman Reigns – 2. Brock Lesnar – 3. Big E – 4. Takagi Shingo – 5. Okada Kazuchika – 6. Kenny Omega – 7. Edge – 8. Drew McIntyre – 9. Goldberg – 10. Tanahashi Hiroshi – 11. Adam Page – 12. Seth Rollins – 13 Will Ospreay – 14. Zack Sabre Jr. – 15. Bryan Danielson – 16. CM Punk – 17. Bobby Lashley – 18. Jon Moxley – 19. Randy Orton – 20. Nakajima Katsuhiko

  • So, ich bin zurück.

    War wirklich ein sehr unterhaltsamer Abend, bzw. sehr schnell verflogene 90 Minuten.

    Roland Bock hat sich ziemlich gut präsentiert. Für einen fast 80jährigen Mann war er noch richtig gut drauf und in einer Erzählfreude, er hätte noch gut eine Stunde dranhängen können.


    Los ging es um 19 Uhr. Bühne mit Moderator, Autor Andreas Matlé und eben Roland Bock. Schon bei der Vorstellung hat er schon angefangen zu erzählen, erzählen, erzählen. Er stand (bzw. saß) wirklich gerne auf der Bühne. Es wechselte immer zwischen seinen Erzählungen und einer Lesung von Matlè (die Bock auch gerne mal unterbrochen hat, um was zu ergänzen).


    Sie haben angefangen mit seiner Kindheit, Geschichten aus der Schule, wo es damals ganz üblich für diese Zeit gerne mal Schläge der Lehrer gab... Bis er den Sportlehrer bei eienr Übung im Ringen ziemlich zerlegt hat. Geschichten von seiner Familie. Der brutale Großvater, ein Totengräber, der in immer verprügelt hat, der Vater, über den er später erfahren hat, dass er nur sein Stiefvater ist, bis zum Treffen mit seinem leiblichen Vater.


    Dann Zeit als Ringer, seine Meisterschaften bis hin zur Olympiade. 1972 wurde er dann kurz vor der Olympiade aus dem Team geworfen, nachdem er seinen Trainer im Bus auf der Rückfahrt von einem Turnier auseinander genommen hat. Seine Kämpfe (noch im Ringen) gegen Wilfried Dietrich, gegen den er nur verloren hat, weil die Punkterichter ihn nicht gewinnen lassen wollten. ;) Wegen der zweijährigen Sperre im Ringen dann der Wechsel zum Catchen...


    Immer wieder seine Sicht der Geschichten, die er natürlich ziemlich ausgeschmückt hat. Er war wirklich sehr von sich überzeugt, Bescheidenheit war ihm eher fremd, aber auf keine unsympathische, überhebliche Art. Seine Auseinandersetzungen mit Alice Schwarzer (wegen oben-ohne-Frauenboxen), und immer verrücktere Ideen, womit man Fans anlocken konnte. Kämpfe gegen Bären (er hat dann erzählt, wie er einen geeigneten Zirkusbären gefunden hat), Training mit einem Stier im Schlachthaus (mit Berichterstattung der Bildzeitung) usw. Bis dahin, wo er Inoki nach Deutschland geholt hat.


    Er hätte noch stundenlang weiter erzählen können, gerade was er nach den 70ern gemacht hatte. Der Moderator wollte dann leider zum Ende kommen, es kamen noch ein paar gezielte Nachfragen (z.B. wie er zum Film mit Depardieu gekommen ist). Danach gab es noch die Chance für Publikumsfragen. Leider auch die "typische Frage"... "Aber beim Catchen ist doch alles abgesprochen, oder?" Natürlich NICHT! Wie kann man ihn nur sowas fragen? Als würde ER sich absprechen und für einen anderen hinlegen ;) In Amerika sieht das natürlich anders aus, da will man ja Werbung verkaufen... Ja, er hat sich auf jeden Fall gut verkauft.


    Es waren ca. 40-50 Zuschauer (mehr waren aber auch nicht eingeplant), Presse war dabei, da wird es sicher die nächsten Tage Artikel geben.

    Das Buch ist sicher sehr lesenswert. Man wird wohl nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen dürfen. Aber so ist das in der Welt des Catchens nun mal ;)

  • Vielen Dank für den Bericht. Klingt sehr spannend, die empfohlene Lektüre wird sofort erworben, damit sie ihren wohlverdienten Platz neben "Lasartesse" einnehmen kann!

    There are no booking mistakes, only happy little accidents. This is my yard now.


    NEU Die Weltrangliste des Berufsringkampfs:

    1. Roman Reigns – 2. Brock Lesnar – 3. Big E – 4. Takagi Shingo – 5. Okada Kazuchika – 6. Kenny Omega – 7. Edge – 8. Drew McIntyre – 9. Goldberg – 10. Tanahashi Hiroshi – 11. Adam Page – 12. Seth Rollins – 13 Will Ospreay – 14. Zack Sabre Jr. – 15. Bryan Danielson – 16. CM Punk – 17. Bobby Lashley – 18. Jon Moxley – 19. Randy Orton – 20. Nakajima Katsuhiko

  • Das Bock-Buch liest sich übrigens großartig. Verstehe gar nicht, warum es hier nicht von Lobeshymnen darauf nur so wimmelt. Sehr humorvoll, aber auch ehrlich und tiefgängig. Heidanei, was der Roland alles erlebt hat! Gerade ist das Oben-Ohne-Boxen baden gegangen und ich nähere mich der Inoki-Tour.

    There are no booking mistakes, only happy little accidents. This is my yard now.


    NEU Die Weltrangliste des Berufsringkampfs:

    1. Roman Reigns – 2. Brock Lesnar – 3. Big E – 4. Takagi Shingo – 5. Okada Kazuchika – 6. Kenny Omega – 7. Edge – 8. Drew McIntyre – 9. Goldberg – 10. Tanahashi Hiroshi – 11. Adam Page – 12. Seth Rollins – 13 Will Ospreay – 14. Zack Sabre Jr. – 15. Bryan Danielson – 16. CM Punk – 17. Bobby Lashley – 18. Jon Moxley – 19. Randy Orton – 20. Nakajima Katsuhiko

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E