A N Z E I G E

Kulinarische Verbrechen oder: Wie zur Hölle kann man sowas ungestraft essen-Thread

  • A N Z E I G E
  • Was für Spunke Ketchup ist, ist für mich Käse. Davon kann es nie genug geben.

    <3 FC Bayern München <3 Leicester City <3 SpVgg Greuther Fürth <3

    "Respektiere dich selbst, respektiere andere und übernimm Verantwortung für das was du tust" - Dalai Lama

    "Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen" - Albert Einstein

  • Käse ist ein kulinarisches Verbrechen und ich bin es gewohnt gemobbt zu werden. Familie, Freundeskreis, selbst bei McDonalds und Co schauen sie einen an wenn man ohne Käse bestellt (gut das man das an den Automaten jetzt eh einstellen kann)


    ICH ESSE KEINEN GARSTIGEN KÄSE :cursing:

  • Käse ist ein kulinarisches Verbrechen und ich bin es gewohnt gemobbt zu werden. Familie, Freundeskreis, selbst bei McDonalds und Co schauen sie einen an wenn man ohne Käse bestellt (gut das man das an den Automaten jetzt eh einstellen kann)


    ICH ESSE KEINEN GARSTIGEN KÄSE :cursing:

    "Ich hätte gerne einen Cheeseburger ohne Käse."


    "Also einen Hamburger."


    "Nein! Einen Cheeseburger ohne Käse!"


    Tut mir leid, Brood. Ich musste einfach. 😄

    Ruhe in Frieden, Nico. 🙏🏻 <3

  • Weiß nicht wer gemeint ist, aber ich habe jedenfalls noch nie einen Cheeseburger bestellt.


    Schlimmste was mir passiert war, war ein Whopper ohne Käse, wo dann aber Käse drauf war und ich ihn reklamiert habe. Reaktion war. "Ja und? Dann halt mit Käse, oder sind sie allergisch gegen Käse?" Ich brauchte 30 Sekunden um zu antworten und sagte das ich keinen Käse mag. Die Dame war sehr genervt, rollte mit den Augen und meinte "Wie sind sie denn drauf, dann müssen wir den eben neu machen."


    Das ist Mobbing. Nichts anderes.

  • Käse ist ein kulinarisches Verbrechen und ich bin es gewohnt gemobbt zu werden. Familie, Freundeskreis, selbst bei McDonalds und Co schauen sie einen an wenn man ohne Käse bestellt (gut das man das an den Automaten jetzt eh einstellen kann)


    ICH ESSE KEINEN GARSTIGEN KÄSE :cursing:

    Als Kind hätte ich dir Recht gegeben, bis zur Pubertät habe ich Käse, abgesehen von Pizza, überhaupt nicht gegessen.


    Danach wurde ich ein richtiger Mensch. Heute kann es nicht genug Käse geben: Hartkäse, Weichkäse, Frischkäse, gerne auch etwas intensiver wie z.B. Esrom. Nur an Blauschimmelkäse komme ich nicht heran.

    Von daher - ES BESTEHT NOCH HOFFNUNG!

  • Und ich kenne eine Menge Italiener, die tendenziell durchaus sehr starke Meinungen zu Essen haben. Die Top 3 von dem, was Italiener (zumindest in meinem Umkreis) als kulinarische Todsünden bezeichnen wären tatsächlich:


    - Sahne in die Carbonara

    - Milch-Kaffee-Getränke nach Mittag

    - Annanas auf Pizza

    Die Schwester meiner Frau ist so eine selbsternannte Bolognese-Polizistin.

    War sie schon immer.

    Als ich ganz frisch in der Familie war, habe ich mich mal mit ihr in die Haare bekommen, als wir gemeinsam kochten. Sie hatte von einer Thailand Reise Rezepte mitgebracht und bestand allen Ernstes darauf, dass in den Papaya-Salat genau (!) 8g Papaya pro Person kommen (SO MACHT MAN DAS IN ASIEN!)

    Hätte ich nicht die Schnauze irgendwann gehalten, wäre der Abend vorzeitig beendet gewesen.

    Seit sie mit ihrem jetzigen Freind zusammen ist (seit fast 10 Jahren), ist es noch absurder geworden. Er ist halber Italiener. Er ist auch stolz auf die italienische Küche, aber völlig entspannt.

    Sie hingegen tut seitdem so, als wären die auch von dir aufgezählten „Regeln“ in Stein gemeißelt und bindet es einem bei jeder Gelegenheit auf die Nase.

    „Cappuccino nach dem Essen? Geht GAAAAR nicht!“, „DAS würde dir aber in Italien um die Ohren gehauen werden!“

    Na und? Ich bin nicht in Italien und will essen, was mir schmeckt und so wie es mir schmeckt.

    Und wenn ich ne halbe Dose Mais oder Peperoni in meine „Bolognese“ haue dann mache ich das. Meinetwegen kann ich das dann auch Königsberger Klopse oder Schwarzwälder Kirschtorte nennen, wenn das genehm ist.

    Vielleicht würde ich es sogar „Spaghetti mit veganer Hacksauce und XYZ“ nennen, wenn man mir nicht so langweilig besserwisserisch kommen würde. Denn man darf ja auch nicht (NIEMALS, NIEMALS!!!!!) vergessen, dass es „Spaghetti Bolognese“ ja eigentlich gar nicht gibt, sondern nur „Ragu“ 🙄

    Ihr glaubt auch gar nicht, wie affektiert man profane Dinge wie „Burrata“, „Marinara“ oder „Ciabatta“ aussprechen kann 😉


    Rant over. Ich mag meine Schwägerin gern, aber diese naseweise Erbsenzählerei in Bezug auf Benennung von Gerichten finde ich einfach nur anstrengend und lächerlich.

    Alte Fettflecken werden wieder wie neu, wenn man sie mit Butter bestreicht!

    2 Mal editiert, zuletzt von Tim Walter ()

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E