A N Z E I G E

Corona-Virus #17

  • A N Z E I G E
  • Was ich persönlich positiv finde, ist dass man aus Nicht EU Staaten nur als Doppeltgeimpfter einreisen darf und aus Virusvariantengebieten das Einreisen mit Quaratäne verbunden ist. Müsste man halt auch bei den Urlaubsheimkehrern konsequent umsetzen.

    Ich habe dann im Fitnessstudio auch direkt ein Gerät gefunden, an dem ich arbeiten konnte. Ich habe mir eine Cola gezogen.

    Einmal editiert, zuletzt von Indy26 ()

  • Wurde nicht noch vor kurzer Zeit berichtet, dass die Impfstoffe schon nach einer Dosis einen sehr hohen Schutz haben? Und jetzt nur noch 30 %? Ich glaube ich habe viel verpasst in der Zwischenzeit^^

    WRESTLEMANIA XXVIII in Miami, Florida - I was there! YES YES YES :)

  • Was ich persönlich positiv finde, ist dass man aus Nicht EU Staaten nur als Doppeltgeimpfter einreisen darf und aus Virusvariantengebieten das Einreisen mit Quaratäne verbunden ist. Müsste man halt auch bei den Urlaubsheimkehrern konsequent umsetzen.

    Beim Urlaub geht es ums Geld, bei den anderen Reisen um u.a. binationale Paare, die sich seit über einem Jahr nicht sehen dürfen oder mit dem übelsten Umständen und Einschränkungen belegt sind.


    Da zeigt es sich wieder, was hier im Zweifel den Vorzug bekommt. Die Urlaubszeit wird uns wieder so einen starken Rückschlag verpassen, und man lässt es sehenden Auges zu.

  • Momentan ist ja hier und auch bei allen Newsportalen die Delta Variante Thema Nummer 1 - Es wird vor steigenden Fallzahlen im Herbst gewarnt.

    Ich hatte ja schon vor einigen Tagen die Frage in die Runde gestellt, ob bei einer sinkenden Lethalität der Erkrankung die Inzidenz noch der maßgebende Faktor sein sollte


    Daher bin ich (sofern die Impfung zum allergrößten Teil Teil Krankenhaus und Tod bewahren sollte) doch recht zuversichtlich, dass es im Herbst keinen weiteren Lockdown benötigt. Es wird ja bspw. im Falle von England nur über steigende Fallzahlen berichtet, aber die Todeszahlen sind ja zum Teil einstellig - hier bin ich gespannt wie es sich entwickelt.


    Alles in allem ist es doch klar das man mit Augenmaß lockern und anpassen sollte, aber was mir in meiner sogenannten social bubble und auch hier auffällt, ist das gute Nachrichten einfach nicht mehr wahrgenommen werden und man immer sofort in den Warnmodus kommt.


    Bei uns in der beschaulichen Wetterau haben wir bspw. eine Inzidenz von um die 10 und es gab in der letzten Woche mehrere Tage (Gott sei dank) keinen an und mit Corona verstorbenen Menschen und die Zahl der aktiven Fälkle sinkt weiter trotzdem titelt unser Dorfblatt "Inzidenz am 3 Tag in Folge gestiegen!" Ja genau und zwar von 10,6 auf 10,9. Diese Negativität macht mehr mit manchen Leuten als man denkt - habe es leider selber im privaten Umfeld mitbekommen.


    War jetzt keine Frage sondern nur eine Feststellung und ich hatte einfach mal das Bedürfnis mich mitzuteilen - sorry.


    btw: Seit Montag doppelt geimpft und keine Nebenwirkungen der zweite Schuß mRNA muss also nicht immer voll durchschlagen :-D

    “Hard work pays off, dreams come true. Bad times don’t last, but BAD GUYS do.” - Scott Hall ,

  • Im Prinzip ist das, was du darstellst auch die Erwartung von Drosten und Lauterbach. Durch zunehmende Impfungen wird - wenn nichts unvorhergesehenes passiert - die Krankheitslast individuell und gesellschaftlich runtergehen. Zwar ist eine weitere Welle für Herbst zu erwarten, die wäre jedoch bei fortschreitenden Impffortschritt händelbar, so dass ggf. Maskenmandate da noch einmal bleiben in Innenräumen oder sowas, aber man nicht wieder alles dicht machen muss.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E