A N Z E I G E

Videospiele, auf die ihr so gar keine Lust habt oder die ihr abbrecht...?

  • Ich habe letztens in einem anderen Foren die o.g. Themen in verschiedenen Threads diskutiert, finde aber, dass durchaus ein Thread für beides reicht.


    Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden, man muss jetzt hier auch nicht bis ins Detail jedes noch so kleine Videospielgenre aufzählen, das einem nicht gefällt, aber gibt es bei euch Games, die euch so gar nicht reizen und Games, die ihr angefangen habt, eigentlich mögen wollt, dann aber doch nie durchgespielt habt?


    Zum ersten Part der Frage komme ich bei mir jedes Mal auf die Antwort: Onlinegaming.


    Da ist es auch fast egal welches Genre, ich bin dafür einfach nicht geschaffen. Ich spiele gerne in Ruhe für mich, mache auf Pause wenn ich Pause brauche, spiele weiter wenn ich weiterspielen möchte und möchte dabei nicht irgendeinem Gegner und Partner Rechenschaft schuldig sein.


    Das nervt mich z.B. an Outriders so. Das Spiel weiß, dass ich alleine spiele, meine Session ist geschlossen und ich habe definitiv niemanden im Spiel, trotzdem kann ich nicht pausieren, weil es ja ein "online-only" Spiel ist. Sowas ist einfach nichts für mich.


    Zum zweiten Thema: ich habe irgendwann mal Assassin's Creed begonnen, also den ersten Teil der Serie. Ich fand das Setting und alles hochinteressant, eigentlich genau mein Ding, aber das Gameplay war so dermaßen repetitiv, dass ich das Spiel irgendwann nicht mehr angerührt und nie beendet habe. Und weil ich irgendwie da ein kleiner Prinzipienreiter bin, habe ich auch die Nachfolger nie gespielt, da ich ja den Beginn der Serie nie beendet habe. ^^


    Aufgrund des Resident Evil Village Hypes habe ich mich jetzt noch mal an Resident Evil VII gewagt. Ich stellte dann recht schnell fest, dass ich glaube ich das Spiel nie beenden werde. Ich hatte an dem Spiel generell kein so großes Interesse, da mich die Reihe ab Teil 4 nicht mehr sonderlich interessiert hat, gab ihm aber dank des Game Pass mal eine Chance. Aber ich fühle mich in dem Spiel einfach nicht wohl. Diese ständige Hetzerei, weil dieser alte Mann hinter einem her ist, ist einfach nicht mein Ding. Man kann ja eigentlich in keinem Part mal einfach in Ruhe erkunden, sondern muss immer aufpassen, dass hinter der nächsten Ecke wieder dieser Hampelmann steht und dir sein Gartenwerkzeug in die Fresse donnert. Weiß gar nicht, wieso mich das bei dem Spiel so nervt, ich hab z.B. auch problemlos Outlast durchgespielt, ich hab das Remake des 2. und 3. Teils von Resident Evil durchgespielt und war von Mr. X und Nemesis nicht genervt, aber hier ist es mir einfach zu viel und es kommt bei mir absolut keine Spielfreude auf. Dabei glaube ich sogar, dass es ein wirklich gutes Horrorspiel ist, denn die Atmosphäre und das Setting sagen mir wirklich zu. Ich denke ich werde an dieser Stelle einfach abbrechen und mich damit abfinden, dass Resident Evil für mich in der Art nichts mehr ist.


    Eben wurde ich dann durch ein Posting auf Yakuza 0 aufmerksam und erinnerte mich, dass das ja auch noch angespielt, aber beiseite gelegt auf meiner Festplatte schläft. Das Spiel ist gut, der Story zu folgen macht an und für sich Spaß und es spielt sich gut. Die langen Szenen stören mich nicht, es gibt aber ein großes Problem für mich: die rein japanische Sprachausgabe. Mich nervt es ungemein, dass ich jeden Dialog und jede Cutscene komplett mitlesen muss, um zu wissen was die Charaktere reden. Ich kann nicht einfach nur zuhören und mal kurz aufs Handy gucken oder so, ich spreche nun einmal leider kein japanisch. ^^ Das ist der Hauptgrund, wieso ich hier irgendwann eine Pause eingelegt habe und auch nicht weiß, ob ich diese Pause noch beende oder ob ich Yakuza eben einfach nicht zocke.


    Und jetzt ihr... ^^

    Aber man weiß ja, was man von unseren Zeitungen zu halten hat. Da notiert der Schwerhörige, was ihm der Blinde berichtet, der Dorftrottel korrigiert es, und die Kollegen in den anderen Pressehäusern schreiben es ab.


    Dieser "Schriftleiter", er nennt sich Diekmann, das ist natürlich kein richtiger Schriftleiter. Das ist lediglich ein wandelnder Anzug unter einem Pfund Streichfett.


    https://www.instagram.com/xboxseriesx_screens/

  • A N Z E I G E
  • Gar keine Lust:


    Da stimme ich mehr oder weniger zu, Online Games.
    Also mit Fremden. Mit meinem besten Kumpel geht es im Moment ja nur online. Aber da sind wir zu zweit, das passt. Aber so irgendwo einloggen mit Fremden, keine Lust zu.



    abbrecht/nie durchspiele


    Dragon Age 3
    Dragon Age Origins, der erste Teil, war und ist eines der besten Spiele das ich jemals gespielt habe. Ich liebte auch Teil 2, wobei das schon eine ganze Stufe unter Teil 1 war, aber Teil 3 geht einfach nicht. Ich habe es immer wieder versucht, es klappt nicht. Ich komme einfach nicht rein.


    Last of us 2
    Habe mich ewig durch das Spiel gequält, aber irgend wann ging es einfach nicht mehr, da wollte und konnte ich nicht mehr weiterspielen.
    Da Last of us 1, für mich das beste Spiel ist das ich je gespielt habe um so enttäuschender.



    Erwähnen will ich noch The Forest
    noch sind wir da nicht komplett raus, aber im Moment sind wir in einer Höhle gefangen, nix mehr zu essen und zu trinken, und kommen einfach nicht mehr raus. Es nervt ziemlich und normal spielten wir alle paar Tage, jetzt seit Wochen völlig motivationslos

  • Gar keine Lust:


    Online Games gegen Unbekannte Leute. Es sind einfach zu viele Hampelmänner unterwegs, dass macht mir einfach null Spaß. In seltenen Momenten zock ich manchmal Battlefield.


    Abgebrochen:


    Resident Evil 7, Resident Evil 2. Ich hab das gleiche Problem wie du, ich kann es nicht leiden, wenn mir ständig jemand hinterher läuft und ich dadurch keine Zeit habe, mir alles in Ruhe anzusehen. Mr. X war da furchbar, alles vor Mr. X war sehr gut, danach hab ich das Spiel nicht mehr angerührt.


    Skyrim habe ich tatsächlich noch nie vollständig beendet. Die Main Quest hab ich damals zum Release gemacht, aber danach habe ich noch zwei Anläufe gemacht, habe aber irgendwann auf der Insel DLC keinen Bock mehr gehabt.


    Days Gone habe ich auch nicht beendet, ich weiß nicht mal warum. Fand ich eigentlich nicht so schlecht.

    "All knights must bleed, Jaime. Blood is the seal of our devotion."


    Ser Arthur Dayne to Jaime Lannister

  • Kann Jiri nur beistimmen, Online Gaming ist nichts (mehr) für mich. Ich brauche Spiele wo ich entspannen kann und von niemandem gestört werde. ^^ Interesse an Ego-Shooter oder irgendwelche MMORPG ist also gleich Null. Ebenso Handy Games - spiele ich überhaupt nicht. Seit bestimmt 10 Jahren kein Game mehr auf dem Smartphone gehabt.


    Ich finde irgendwann weiß man auch, was man spielen will. Ich habe meine Spielereihen, wo ich eigentlich fast alle Ableger spiele (Assassins Creed, GTA, Red Dead = klassische Third Person Games), dazu die Sport Games NBA 2K und FIFA (auch nur offline) und auf dem PC meine eigentliche Leidenschaft: Aufbaustrategie. Ich glaube das wird sich in meinem Leben auch nicht mehr groß ändern.

  • Also ich habe in den letzten Jahren fast alle Open World Spiele irgendwann abgebrochen.
    Ob nach 20, 40 oder 60 Stunden verkommen diese Titel leider nur noch zur Arbeit. Ist die Spielmeta mal durchschaut und das Story Setting gesetzt, kommt irgendwann der Punkt, an dem man nur noch stundenlang grindet. Das ist nichts für mich.
    Einzige Ausnahme war hier wirklich der Witcher 3, bei dem ich durchgehend unendlich viel Spaß hatte.

  • Zitat

    Original geschrieben von Jon Snow:
    Gar keine Lust:


    Online Games gegen Unbekannte Leute. Es sind einfach zu viele Hampelmänner unterwegs, dass macht mir einfach null Spaß. In seltenen Momenten zock ich manchmal Battlefield.


    Ja, das geht mir ähnlich. Wenn es einigermaßen Anonym ist (sowas wie Battlefield mit 64 Leuten), ist es für mich okay. Aber so 5v5 mit Randoms, nee danke.


    Zuletzt abgebrochen (oder zumindest pausiert) habe ich AC Valhalla. Leider wirkt es am Anfang genau wie Odyssey nur mit anderem Grafikskin. Das ist sehr schade. Dass es an meinem zweiten "Versuch" das Spiel zu mögen, direkt nach 5 Minuten abgestürzt ist, hat es leider nicht besser gemacht. ^^



    Zitat

    Original geschrieben von Ernesto1986:
    Also ich habe in den letzten Jahren fast alle Open World Spiele irgendwann abgebrochen.
    Ob nach 20, 40 oder 60 Stunden verkommen diese Titel leider nur noch zur Arbeit. Ist die Spielmeta mal durchschaut und das Story Setting gesetzt, kommt irgendwann der Punkt, an dem man nur noch stundenlang grindet. Das ist nichts für mich.
    Einzige Ausnahme war hier wirklich der Witcher 3, bei dem ich durchgehend unendlich viel Spaß hatte.


    Kann ich so unterschreiben. Ich komme da meistens an einen Punkt, wo ich alle Sidequests liegen lasse und nur noch die Main Quest durchprügel.

  • Keine Lust...


    Sachen wie Spiderman, FF VII Remake oder Infamous: Second Son. Einmal X drücken und ein Effektporno wird initiiert. Gar nicht meins.



    Abbrechen.....


    Online Shooter


    Habe ich viele Jahre gespielt, aber merke, dass ich da keine Chance mehr habe.


    Open World ohne Anspruch


    Generell mag ich dieses Genre. Es gibt aber die Titel wie Ghost of Tsushima oder FarCry, wo ich schon den Eindruck haben, die Entwickler trauen den Spielern gar nichts mehr zu und entwickeln ein Spiel mit Stützrädern. Solche Spiele breche ich zumeist ab.

    'I mean, i just keep losing. Like are some people just meant to lose to keep the balance of the universe?' - Earnest Marks

  • Gar keine Lust habe ich auf Online-Shooter wie WarZone z.B., nicht mal mit Leuten die ich kenne. Interessiert mir einfach überhaupt nicht. Ich bin und war aber nie der große Shooter Fan, Borderlands geht gerade, aber da interessiert mich halt einfach die Story.


    SoulsBourne Spiele. Ich hasse solche Spiele die auf übermäßig schwer machen, auch wenn sie es eigentlich gar nicht sind weil man 90% aller Gegner und Bosse ohnehin cheesen kann. Im Großen und Ganzen läuft ja jeder Bosskampf gleich ab. Ran an das Vieh, rumrollen, 2-3 Mal auf den Hintern hauen, repeat. Hin und Wieder wird mal natürlich ge-one-hittet, aber das gehört halt dazu. Kann ich überhaupt nichts damit anfangen.

  • Gothic 3


    Ich bin riesen Fan der ersten beiden Gothic Teile, würde beide in meine All-Time Top 5 setzen wenn ich müsste. An den dritten Teil habe ich mich inzwischen 4-5 Mal gewagt und jedes Mal spätestens in der Wüste abgebrochen. Dabei freute ich mich jedes Mal am meisten auf genau diesen Abschnitt und wurde JEDES Mal aufs neue enttäuscht. Alle 4-5 Savegames stehen ungefähr an der selben Stelle.


    Ich kann gar nicht mal genau sagen warum das so ist, wahrscheinlich eine Mischung aus der zu diesem Zeitpunkt sehr schleppenden Story und der dadurch sinkenden Motivation sowie die absolute Enttäuschung des 2-händigen Schwertkampfes, den man während der Zeit in der Wüste erlernt.


    Ich weiß auch nicht ob ich es jemals beenden werde. Schade eigentlich.


  • Ich hatte das ziemlich früh bei Fenix Rising. Das wirkt ziemlich schnell einfach nur nach Odyssey/Origins, nur in Comic-Form.

  • Ich hab keine Aufmerksamkeitsspanne mehr für jegliche Open World Games, selbst wenn ich beim ersten Start drinnen bin, ist meine Motivation weg, sobald ich das Game das erste Mal ausmache.


    Die einzig wirklichen Games, die mich noch motivieren und binden sind Games, bei denen ich entweder a) kurze Runden habe oder b) viel schlauchartige Level mit Story. Bedeutet bei mir, dass ich eigentlich nur Sport-Games, BR Shooter und Games wie LoL so wirklich suchte. Da hab ich nach 20-30 Minuten einen mental Reset wenn die Runde vorbei ist. Auf b) trifft dann sowas wie Heavy Rain, Detroit und Co. zu. Ich wünschte es wäre anders, weil mir das die Spieleauswahl wirklich einschränkt, aber es ist nun mal leider so. ^^

  • Zitat

    Original geschrieben von 1900:
    Ich hab keine Aufmerksamkeitsspanne mehr für jegliche Open World Games, selbst wenn ich beim ersten Start drinnen bin, ist meine Motivation weg, sobald ich das Game das erste Mal ausmache.


    Die einzig wirklichen Games, die mich noch motivieren und binden sind Games, bei denen ich entweder a) kurze Runden habe oder b) viel schlauchartige Level mit Story. Bedeutet bei mir, dass ich eigentlich nur Sport-Games, BR Shooter und Games wie LoL so wirklich suchte. Da hab ich nach 20-30 Minuten einen mental Reset wenn die Runde vorbei ist. Auf b) trifft dann sowas wie Heavy Rain, Detroit und Co. zu. Ich wünschte es wäre anders, weil mir das die Spieleauswahl wirklich einschränkt, aber es ist nun mal leider so. ^^


    Du hast bei LoL einen mental reset, nachdem die Runde vorbei ist?
    Hochachtung!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E