A N Z E I G E

[NB] AEW Dynamite Report vom 14.04.2021

  • AEW Dynamite Results vom 14.04.2021

    All Elite Wrestling: Dynamite
    14.04.2021
    Daily's Place – Jacksonville, Florida
    Kommentatoren: Jim Ross, Tony Schiavone, Excalibur



    AEW World Tag Team Championship Match
    The Young Bucks (Matt & Nick Jackson) besiegen The Death Triangle (PAC & Rey Fenix)

    Singles Match
    Jade Cargill besiegt Red Velvet

    Singles Match
    Anthony Ogogo besiegt Cole Carter

    Singles Match – Special Ringside Enforcer Mike Tyson
    Chris Jericho (w/ Sammy Guevara) besiegt Dax Harwood (w/ Cash Wheeler)

    Singles Match
    Kris Statlander besiegt Amber Nova

    TNT Championship Match – Falls Count Anywhere
    Darby Allin (c) besiegt Matt Hardy


    AEW Dynamite Report vom 14.04.2021

    All Elite Wrestling: Dynamite
    14.04.2021
    Daily's Place – Jacksonville, Florida
    Kommentatoren: Jim Ross, Tony Schiavone, Excalibur



    Zu Beginn der Ausgabe wird ein Video der Young Bucks eingeblendet, in welchem Sie Stellung zu ihren Aktionen aus der letzen Woche nehmen. Zugleich wird uns die Stellungnahme mit den Bildern der letzten Woche untermalt. Der Grund ihrer Taten ist ganz einfach zu erklären: Freundschaft. Sie bedanken sich bei Jon Moxley, da er sie dazu getrieben hat. Sie sind nicht länger ein Club von Freunden die nur eine Geste zeigen, sondern eine Familie die sich gegenseitig in die Arme nimmt. Don Callis hatte recht mit dem was er gesagt hat. Er sagte, dass sie sich verändert haben. Das trifft zwar nicht auf ihre In-Ring Leistungen zu, da sie immer noch das beste Tag Team der Welt sind, doch außerhalb des Ringes kann er eingestehen, dass sie Backstage mit den Titeln herumgelaufen sind und sich durchaus etwas zerbrechlich angefühlt haben. Matt erklärt, dass er sich seit der Gründung von AEW nicht mehr wie er selbst angefühlt hat. Sie waren nicht mehr hungrig und haben sich mit dem großen Payday begnügt. Sie haben sich zurückgelehnt und anderen das Lob überlassen, dass sie sich verdient haben. Er weiß nicht wie es Nick geht, aber er selber verachtete Leute nicht mehr. Matt denkt, dass es Zeit wird die alten Young Bucks zurückzuholen. Eine neue und bessere Version ihrer selbst. Dabei sehen wir wie die Fransen an der Ringkleidung abgeschnitten werden.



    Es folgt das Intro zu Dynamite, ehe uns Jim Ross mit dem allseits beliebten Spruch: „Es ist Mittwoch Abend und ihr wisst was das bedeutet!“ begrüßt. An seiner Seite begrüßt er Excalibur und Tony Schiavone. Sie freuen sich auf den heutigen Abend, indem es u.a. zum Aufeinandertreffen von Dax Harwood und Chris Jericho kommen wird, an dem „Iron“ Mike Tyson als Special Ringside Enforcer beteiligt sein wird.

    Dazu wird uns ein Video von Mike Tyson eingespielt, der sich vorstellt und sich sehr auf seine Rolle am heutigen Abend freut. MJF kommt hinzu und begrüßt ihn. Mike Tyson ist wenig erfreut und fragt ihn, was er hier macht. MJF teilt ihm mit, dass zwischen ihnen alles cool ist und er ihm nur sagen will, dass er erst geboren wurde, als Tyson's große Karriere bereits vorbei war. Allerdings hat ihm sein Vater viel über die große Karriere des Mike Tyson erzählt und dafür möchte er ihm sein Respekt aussprechen. Er streckt seine Hand aus und berührt die Brust von Mike Tyson, wofür er sich entschuldigt. Was seine Leute im Pinnacle anbelangt, so muss er gestehen, dass diese momentan etwas angepisst über Tyson sind. Insbesondere wegen seinen Aktionen in der Vorwoche. Daraufhin entgegnet Tyson, dass er ebenfalls sauer auf sie ist. MJF zeigt Verständnis dafür und teilt ihm mit, dass er dazu auch jedes Recht hat. MJF glaubt nicht, dass es jemanden gibt der Tyson besser als er verstehen kann. Man soll seine Freunde nah bei sich halten und seine Feinde noch viel näher. Er weiß, dass Chris Jericho ein Feind von Mike Tyson ist, also gibt es doch keine bessere Gelegenheit als heute zuzuschlagen. Mike Tyson erklärt ihm, dass er seinen Feind direkt vor ihm sieht. MJF versucht ihn zu beschwichtigen und entgegnet ihm, dass er niemanden hier betrügen will. Er versichert ihm, dass er nur will, dass Tyson auf der richtigen Seite der Geschichtsbetrachtung steht. Er will nicht, dass „Mikey“ auf diesen Abend zurückblickt und irgendetwas bereuen muss, denn wenn er sich dessen Gesicht so anguckt, dann ist er sich sicher, dass es da schon mindestens eine Sache gibt, die er bereut. Mike Tyson wird wütend und bedroht MJF, woraufhin dieser panisch einen Briefumschlag aus der Jackentasche holt und Tyson einen Scheck entgegenstreckt. Er soll einfach darüber nachdenken. Daraufhin entreißt Tyson MJF den Scheck. Er zerreißt ihn, nimmt einen Teil in den Mund, kaut darauf rum und spuckt ihn MJF entgegen. MJF verlässt das Geschehen, teilt Tyson aber noch mit, dass er das nicht vergessen wird.



    Die Kommentatoren gehen mit uns die weiteren Ereignisse des heutigen Abends durch. Den Beginn machen wir heute mit dem AEW World Tag Team Championship Match.

    Die Young Bucks kamen mit neuen Outfits zum Ring und wurden von Don Callis begleitet, der sich zum Kommentatorenpult setzte. Während des Entrances wurden auch keine Geldscheine mehr in die Luft geblasen, sondern stattdessen Luftschlangen, als sie im Ring posiert haben.

    Es werden uns Bilder von der Houseshow im Daily's Playe mit dem Namen AEW „The House Always Wins“ gezeigt, in dem sich der Death Triangle zusammen mit den Sydal Brüdern gegen die Young Bucks, Kenny Omega, Michael Nakazawa und Konosuke Takeshita durchsetzen konnten. Im Anschluss posierten PAC und Fenix mit den Tag Team Titeln.

    AEW World Tag Team Championship Match
    The Young Bucks (Matt & Nick Jackson) besiegen The Death Triangle (PAC & Rey Fenix) via Pinfall von Nick Jackson an Rey Fenix nach einem Double Superkick - [23:22]

    Zuvor riss Nick Jackson die Maske von Rey Fenix's Kopf.

    Während des Matches wurden weitere Tag Teams in den Zuschauerreihen eingeblendet. Darunter SCU, Best Friends, Jurassic Express und The Butcher & The Blade.



    Es wird in den Backstagebereich geschaltet. Dort hat Alex Marvez die Dark Order und Hangman Adam Page bei sich zu einem Interview. Er teilt uns mit, dass der Hangman an #1 in der Singles Division geranked ist. Er spricht ihn auf die Freundschaft von Kenny Omega mit den Good Brothers, aber auch neuerdings wieder mit zwei ihm sehr gut bekannten Leuten, den Young Bucks an. Der Hangman möchte zunächst ein kleines Update über die Schulterverletzung von John Silver geben. Er packt ihn an die Schulter, wodurch John schmerzverzerrt zusammenzuckt. Der Hangman entschuldigt sich bei ihm. Er dachte, dass seine andere Schulter die verletzte ist, was Silver verneint. Wie auch immer, der Hangman lässt uns wissen, dass John Silver für 6-8 Wochen ausfallen wird. Er fragt die anderen, ob sie belegte Brötchen mit Eier haben wollen, was diese bejahren. Daraufhin verlässt der Hangman das Geschehen und lässt Alex Marvez zurück, der sich wundert, dass seine Frage nicht beantwortet wurde. Alex Reynolds teilt John Silver mit, dass es Zeit für die Reha wird. Daraufhin feuern sie alle John Silver an, der eine Faust ausstreckt und langsam versucht seinen Arm zu heben. Sie bejubeln seine Fortschritte und damit endet das Segment.

    Nach einer Werbepause hat Alex Marvez den Inner Circle und Mike Tyson zu einem Interview bei sich. Marvez teilt Jericho mit, dass Tyson und er zuletzt noch Rivalen waren, als man die beiden zusammen bei AEW gesehen hatte. Doch nach letzter Woche scheint dies nicht mehr der Fall zu sein. Daraufhin teilt Jericho mit, dass dies in der Tat nicht mehr der Fall ist. Vor einem Monat, als sie den größten Beatdown ihres Lebens vom Pineapple bekommen haben - er korrigiert es zu The Pinnacle – haben sie sich dazu entschieden einiges zu ändern. Sie sahen ein, dass sie einige der Fehler aus der Vergangenheit einsehen müssten. Daher rief er zunächst alle Leute an, denen er eine Entschuldigung schuldete. Seinen ersten Anruf tätigte er zu „Iron“ Mike Tyson, dem größten Champion in der Boxgeschichte. Nichtsdestotrotz sind sich Mike und er seit 10 Jahren an die Gurgel gegangen. All das begann in 2010, als Mike ihn eines Montagabends ausgeknockt hatte. Dennoch hat er großen Respekt für ihn, da es Mike Tyson geschafft habe für 30 Jahre relevant und an der Spitze zu bleiben. Dies kann er sehr gut nachempfinden. Seinen ersten Anruf hat er also zu Mike getätigt und mit ihm über seine Gedanken gesprochen. Er entgegnete, dass er zur Stelle sein wird, falls Chris Jericho jemals etwas von ihm benötigen würde. Daraufhin bat Jericho ihn nach Jacksonville zu kommen, um ihm den Rücken freizuhalten, wenn er sich gegen „My Jerkoff Friend“ anlegt und dessen saure Truppe und zum Glück war Mike da, um ihnen den Rücken freizuhalten. Heute wird Mike Tyson der Special Ringside Enforcer in seinem Match gegen Dax Harwood sein, der übrigens mit 10 Stichen vor 2 Wochen genäht werden musste. Doch nur weil Mike der Special Enforcer ist, möchte er nicht, dass er ihn bevorzugt. Er wünscht sich, dass Mike seinen Job erledigt und absolut neutral bleibt. Mike Tyson ergreift das Wort und teilt Jericho mit, dass er zwar entschieden handelt, aber immer fair. Daher möge der bessere Mann gewinnen. Er respektiert Jericho und nennt ihn einen Freund, doch er wird ihn nicht bevorzugen. Sollte Jericho es wieder versauen, gäbe es die Möglichkeit, dass er erneut ausgeknockt wird. Er will nicht das das passiert. Mike Tyson streckt ihm die Hand entgegen und wünscht ihm viel Glück. Jericoh schlägt ein und teilt ihm mit, dass er das sicherlich auch nicht will, da er sich noch sehr gut an den Schlag erinnern kann. So sei es. Mike Tyson ist fair und entschieden. Er ist der Special Enforcer am heutigen Abend.



    Während des Entrances von Red Velvet wird uns ein Rückblick auf das Tag Team Match von Red Velvet und Cody Rhodes gegen Jade Cargill und Shaquille O'Neal eingespielt.

    Singles Match
    Jade Cargill besiegt Red Velvet via Pinfall nach dem Jaded – [7:34]



    Im Anschluss wird in den Backstagebereich geschaltet, wo Tony Schiavone bei Dr. Britt Baker D.M.D. und Reba steht. Im Hintergrund haben sie die Rankings der Women's Divsion aufgebaut. Britt teilt uns mit, dass sie und Reba uns über die Rankings und die Entwicklungen der Siege und Niederlagen aufklären wollen. Ein Ranking welches sie natürlich respektieren. Momentan befindet sie sich auf Rang 3 mit einer Bilanz von 7 Siegen und einer Niederlage. Alles was unter ihr kommt ist komplett irrelevant. Darunter fallen die an #4 stehende Nyla Rose und die an #5 stehende Thunder Rosa. Britt kommt an #2 und zu Red Velvet, die gerade gegen Jade Cargill verloren hat und damit eine Bilanz von 5-1 aufweist. Da sie zwei Siege mehr auf ihrem Konto als Red Velvet besitzt, ist es nur logisch, dass man sie demzufolge über Red Velvet ansiedeln wird, sodass sie beim nächsten Update bereits an #2 geranked ist. Wenn wir schon davon sprechen, dann ist es nur logisch nochmal zu erwähnen, dass sie uns versprochen hat, dass sie hart dafür arbeiten wird, um in den Rankings nach oben zu klettern. Daher wird sie am Montag bei AEW Dark: Elevation ein Match bestreiten. Die Leute sollen endlich das bekommen was sie verdient haben. Ein Vorbild als AEW Women's World Champion! Natürlich nicht Shida, sondern unsere allseits geliebte Dr. Britt Baker D.M.D.!Tony Schiavone wünscht ihr viel Glück für die Zukunft auf ihrem Pfad zur AEW Women's World Champion.

    Während des Entrances von Anthony Ogogo wurde uns ein Ausschnitt des Street Fights zwischen Cody Rhodes und Aaron Solow von der Houseshow gezeigt, in welchem sich Cody durchsetzen konnte, allerdings im Anschluss von Anthony Ogogo attackiert wurde.

    Singles Match
    Anthony Ogogo (w/ QT Marshall & The Factory) besiegt Cole Carter via Referee Stoppage nach einem Leberhaken – [0:52]



    Nach einer Werbepause wird uns ein Video zum Best Man Miro eingespielt. Miro teilt uns mit, dass er darüber informiert wurde, dass Kip erneut nicht erschienen ist. Er fragt sich wo er steckt. Er ist so schnell nach dem Arcade Anarchy Match abgehauen und seitdem hat er kein Gespräch mehr mit ihm führen können. Er sucht ihn und will ein paar Sachen klären, um die Wogen zu glätten. Kip weiß, dass er es hasst seine Zeit zu verschwenden. Daher macht er klar, dass er mit oder ohne ihn seinen Weg gehen wird, um sein Schicksal zu erfüllen und ein Champion zu werden. Wenn man also Gold um seine Hüften haben sollte und ein Champion in dieser Liga ist, dann rät er diese Personen dazu einen Kip hinzulegen und ebenfalls so schnell wie möglich zu verschwinden, bevor er sie noch finden kann.

    Justin Roberts kündigt Mike Tyson für das nächste Match an, der unterm dem Jubel der Fans in die Arena einzieht. Es folgt der Entrance Song des Pinnacle. FTR und Tully Blanchard kommen zum Ring. Anschließend erklingt „Judas“ zudem Chris Jericho und Sammy Guevara herauskommen.

    Singles Match – Special Ringside Enforcer Mike Tyson
    Chris Jericho (w/ Sammy Guevara) besiegt Dax Harwood (w/ Cash Wheeler) via Pinfall nach dem Judas Effect – [13:20]

    Zuvor kam der Pinnacle zum Ring, der umgehends von den weiteren Mitgliedern des Inner Circle attackiert wurde, die ihnen sofort in die Arena folgte. Es entbrannt ein Brawl zwischen den Fraktionen. Cash Wheeler griff sich den Baseballschläger von Jericho und wollte diesen damit attackieren, doch Mike Tyson zog ihn vom Apron und knockte ihn aus. Sammy Guevara konnte dies nutzen, um Dax abzulenken, was Jericho wiederum für den Judas Effect nutzen konnte.

    Nach dem Match feierte der Inner Circle im Ring den Sieg von Chris Jericho. Mike Tyson gesellte sich hinzu, während MJF und er Pinnacle noch einige Worte in Richtung des Ringes richteten. Chris Jericho griff sich derweil das Mikrofon und nahm Mike Tyson offiziell als Hilfsmitglied des Inner Circle auf.



    Im Anschluss wird auf den Parkplatz geschaltet. Dort steht Alex Marvez bei dem AEW World Champion Kenny Omega und den AEW World Tag Team Champions The Young Bucks. Diese sind nicht sehr angetan vom Auftauchen von Alex Marvez. Dieser teilt ihnen mit, dass Kenny, die Good Brothers, die Young Bucks und Don Callis die Wrestlingwelt ein weiteres Mal auf den Kopf gestellt haben. Don Callis ergreift das Wort und fragt Marvez, ob er ein Geheimnis verraten soll. Daraufhin nimmt er das Mikrofon an sich und schubst Marvez weg. Er wendet sich der Kamera zu. Wenn die Wrestling Welt eines von ihnen gelernt haben, dann das folgendes: Wenn man denkt, dass man bereits alles gesehen hat, hat man eigentlich noch gar nichts gesehen. Als die Young Bucks, das größte Tag Team der letzten 2000 Jahre, zurück in die Familie kamen, war das noch nicht das Ende der Geschichte, sondern nur der Anfang. Karl Anderson fügt hinzu, dass dies die beste Promo des Business war. Kenny Omega ergreift das Wort. Sie hören sich die Radiosendungen, Interviews und Podcasts an. Die Leute fragen ihn, wieso er sich verändert hat. Sie fragen, wieso sich die Young Bucks geändert haben. Tatsächlich haben sie sich niemals verändert. Sie sind es nur leid das zu tun, was man von ihnen erwartet. Sie sind krank von all diesen ahnungslosen Fans, die nur wollten, dass sie genauso wie die Fans sind, doch das war niemals der Fall. An diesem Moment an werden sie nur noch sie selber sein, so wie sie es immer waren. Nur so findet man Erfolg und da wo sie hingehen, wird ihnen das Gold auf Schritt und Tritt folgen. Karl Anderson lobt die Promo erneut.

    Matt Jackson nimmt das Mikrofon an sich, der zusammen mit Nick einen Barrett Hut trägt. Er teilt ihnen mit, dass dies alles schön und gut ist, doch haben sie gesehen welche Performance sie heute hingelegt haben? Es hört sich so an, als würden die Wörter „Matches of the Year“ schon aus seinen Ohren herauskommen. Sie sind das beste Tag Team der Welt und endlich wieder zurück. Die AEW Tag Team Division sollte aufpassen. Egal ob SCU, Best Friends, The Butcher & The Blade oder wie auch immer sie heißen, wenn sie ein Match wollen, dann sollen sie nur kommen. Auf alle von ihnen wartet einen eigener BTE Trigger mit ihren verdammten Namen drauf. Don Callis ergreift das Wort erneut. Das wollten wir doch. Man verlangte nach dem alten Kenny Omega. Bitte schön. Hier habt ihr ihn. Man verlangte nach den alten Young Bucks? Dann gibt es sie ebenfalls. Wenn ihr also eine Sache gelernt habt, dann folgendes: Seit bereit erneut überrascht zu werden. Daraufhin täuschen die Young Bucks einen Superkick gegen den Kameramann an. Sie machen sich darüber lustig, doch dann holt Don Callis zu einem Superkick aus und bringt die Kamera zu Boden. Der Bullet Club macht sich darüber lustig.



    Nach einer Werbepause wird ein Promo Video von Thunder Rosa eingespielt, welches mit Bildern aus dem Lights Out Match gegen Britt Baker untersetzt wird. Thunder Rosa teilt uns mit, dass nicht nur die AEW Women's Division im Sturm übernommen hat, sondern die Welt im Sturm erobern wird. Ihr Ziel ist es nicht nur die AEW Women's World Championship, sondern auch die NWA World Women's Championship zurückzugewinnen. Sie kündigt an, dass sie es auf die Siegerin des Matches zwischen Hikaru Shida und Tay Conti abgesehen hat. Dieser Titel wird ihr gehören. Sie kommt auf Serena Deeb zu sprechen, die seit geraumer Zeit vermisst wird. Sie besitzt etwas, das ihr gehört. Darauf wartet sie, denn wie sie bereits gesagt hat, wird sie die Welt erobern.

    Kris Statlander kommt zu ihrem Match mit der neuen Theme Musik von Orange Cassidy zum Ring und wurde von diesem und den Best Friends begleitet.

    Singles Match
    Kris Statlander (w/ Best Friends & Orange Cassidy) besiegt Amber Nova via Pinfall nach einem Super Nova – [2:53]



    Es wird zu Dasha Gonzalez in den Backstagebereich geschaltet, die bei Team Taz steht, die auf eine Antwort von Christian Cage warten. Dasha kommt darauf zu sprechen und fragt Taz, ob sie von Christian schon etwas gehört haben. Taz stimmt dem zu. Sie warten nun seit einer Woche. Darüber echauffiert sich Ricky Starks. Er entschuldigt sich im Voraus bei Hobbs, aber auf ihn mussten sie einen Monat warten. Doch er versteht nicht wieso sie eine Woche auf eine Antwort warten müssen. Sie sind Team Taz und sollten nicht einmal eine Stunde auf eine Antwort von Christian Cage warten müssen, egal wer er ist und was er erreicht hat. Taz geht dazwischen und teilt Ricky mit, dass er durchaus recht hat und es nervig ist so lange zu warten, aber er denkt, dass es für sie alle am besten ist, wenn sie Christian Cage in ihr Team holen könnten, damit Ricky im Backstagebereich bleiben kann, da er eine kurze Zündschnur hat. Es ist einfach das beste. Brian Cage stimmt dem zu. Ricky wirkte zuletzt etwas gleichgültig, daher denkt er das es so das beste ist. Taz geht erneut dazwischen und teilt Brian Cage mit, dass er es zwar hasst hier so deutlich vor der Kamera zu sagen, aber für ihn wäre es ebenso wie für Ricky das beste, wenn er erstmal Backstage bleibt, da er ebenso eine kurze Zündschnut hat. Taz teilt Dasha mit, dass Hook, Hobbs und er heute Abend Christian Cage zum Team Taz holen werden.

    Die Kommentatoren kündigen an, dass sich Tony Schiavone nun auf dem Weg zum Ring machen wird, wo er nach der Werbepause ein Interview mit Christian Cage führen wird. Nach der Werbepause kündigt er Christian Cage an, der zu den Tönen seiner Entrance Theme zum Ring kommt. Tony teilt Christian mit, dass dieser um das Interview gebeten hat, daher fragt er ihn worum es ihm geht. Christian freut sich zunächst, dass er erstmals mit Tony Schiavone im Ring stehen darf. Dies bereitet ihm großen Nervenkitzel. Wie man sehen kann, steht er hier im Ringgear. Tony Khan ihat ihm glücklicherweise einen offenen Vertrag angeboten und daher ist er hier, um dem nachzukommen. Sein Motto lautet: Out. Work. Everyone. Daher ist er hergekommen. Doch plötzlich wird er von Taz unterbrochen. Er teilt Christian mit, dass er eine ganze Woche benötigt und nicht einmal eine Antwort per Mail schreiben kann, oder auf einen seiner Anrufe reagieren kann. Er bietet ihm eine einmalige Chance und was macht Christian? Er ignoriert ihm und kommt hier heraus ohne auch nur mit einem Wort auf das Angebot einzugehen. Taz fragt Christian was nun Sache ist. Ist er dabei oder nicht? In or Out?

    Christian teilt ihm mit, dass er dazu später noch im privaten zu ihm gekommen wäre, damit man es wie ein Profi lösen kann, aber wenn er schon öffentlich danach fragt, dann kann er ihm auch gleich antworten. Taz hat es schon selber gesagt. Team Taz ist momentan eher eine Müllverbrennungsanlage. Er ist nicht zu AEW gekommen, um Taz dabei zu helfen seine Probleme zu lösen. Er ist hergekommen, um Titel zu gewinnen. Er will also seine Antwort haben? Die kann er bekommen und er ist froh, dass Taz auf der Entrance Stage 3 Stufen höher als sonst steht, damit er es ihm auch direkt ins Gesicht sagen kann: Seine Antwort lautet Nein! Taz beleidigt Christian und teilt ihm mit, dass er 10 Fuß über Christian stehen würde, wenn er auf seinem Portemonnaie stehen würde. Christian teilt ihm mit, dass er also viel Geld verdient, was dieser bejaht. Taz ist sich sicher, dass Christian gerade den größten Fehler seines Lebens gemacht hat. Er ist undankbar, respektlos und eigentlich hat er ihn ohnehin nie gemocht. Genauso wenig wie sein Körper, der ihn getragen hat. Taz beschwert sich, dass Christian die Dreistigkeit besitzt seine Farben zu tragen und dann sein Angebot auszuschlagen. Will Hobbs greift auf das Mikrofon und drückt es nach unten, während Taz weiter flucht. Er hält ihn zurück und begibt sich zum Ring. Die beiden liefern sich einen Schlagabtausch. Hook kann Christian ablenken, was Hobbs nutzen kann, um Christian zu Boden zu bringen. Er nimmt sich Christian und wirft ihn gegen die Ringabsperrung. Er greift ihn weiter an und schlägt dessen Kopf unter anderem auf die Stahltreppe. Er tritt auf Christians Kopf, ehe sich Team Taz zurückzieht.



    Die Kommentatoren geben uns einen Ausblick auf die nächste Woche. Dort wird es zu ein Titelmatch um die AEW Women's World Championship zwischen Hikaru Shida und ihrer Herausforderin Tay Conti kommen. Dazu wird uns ein Promo Video eingespielt. Tay Conti teilt uns mit, dass nach ihrem Verständnis harte Arbeit auszahlt und zu Erfolg führen wird. Ihre Zeit ist jetzt gekommen. Hikaru Shida teilt uns mit, dass ihr Traum darin besteht in einer ausverkauften Arena als AEW Women's World Champion aufzutreten. Nun ist die Zeit zum Kämpfen gekommen.

    In der nächsten Woche treffen „Powerhouse“ Will Hobbs und Christian Cage aufeinander. Weiterhin trifft „Absolute“ Ricky Starks auf „Hangman“ Adam Page, den #1 Herausforderer. Trent wird seine Rückkehr in den Ring nach seiner Verletzung in einem Match gegen Penta El Zero Miedo feiern. Doch nun steht zunächst der Main Event, das Falls Count Anywhere Match zwischen Darby Allin und Matt Hardy, um die TNT Championship an.

    TNT Championship Match – Falls Count Anywhere
    Darby Allin (c) besiegt Matt Hardy via Pinfall nach einem Coffin Drop durch das Kommentatorenpult – [16:25]

    Während des Matches kam das Hardy Family Office Matt zur Hilfe und attackierte Darby Allin. Nach einigen Momentan kamen die Dark Order und Sting heraus, um sich den Mitgliedern des Hardy Family Office anzunehmen.

    Später kamen Ethan Page und Scorpio Sky zum Ring, die sich den Beginn des Matches aus den Rafters angeguckt hatten und wollten eingreifen, als sich Sting gerade Private Party vorgenommen hatte, doch Lance Archer ging dazwischen und vertrieb die beiden. Er stieg selber in den Ring und verpasst Isiah Kassidy den Blackout vor den Augen von Sting. Lance Archer griff sich Private Party und verschwand mit ihnen. Währenddessen kämpften Matt Hardy und Darby Allin auf der Entrance Stage miteinander. Sting warf Darby seinen Baseballschläger zu und verließ dann ebenfalls die Arena.

    Nach dem Match feiert Darby Allin seinen Sieg auf der Entrance Stage. Er hält die TNT Championship in die Kamera. Mit diesen Bildern endet eine weitere Ausgabe von AEW Dynamite!

  • A N Z E I G E
  • Bucks cheaten zum Sieg, immerhin
    Ogogo mit QT Marshall und der Factory
    Zwei Squashes um Ogogo und Statlander wieder zu präsentieren.
    Bin auf die Ratings gespannt.

    Mächtiger FC Bayern München e.V./Sportverein Darmstadt 1898 e.V./Sportverein Eintracht Trier 05 e.V. uvm.
    i used to be a socialist, a sort of communist
    now i'm a pessimist and i don't care at all
    (The Real McKenzies - Pour Decisions/10,000 shots)

  • Waren richtig starke Matches diese Woche dabei. Opener, Jericho/Dax und der Main Event haben mir richtig gut gefallen und waren dabei auch total unterschiedlich. So langsam beginnt nun auch der Aufbau für Page/Omega - hoffentlich streckt man das noch bis Ende des Jahres, aber ich schätze auch nicht, dass diese Story nun durchgeprügelt wird. Insgesamt eine deutlich bessere Ausgabe als noch in der vergangenen Woche :)

  • Matchzeiten laut Cagematch:


    AEW Tag Titel: 23:17
    Jade/Velvet: 7:34
    Ogogo/Carter: 0:51
    Jericho/Hardwood: 13:17
    Statlander/Nova: 2:47
    TNT Titel: 16:27

    Mächtiger FC Bayern München e.V./Sportverein Darmstadt 1898 e.V./Sportverein Eintracht Trier 05 e.V. uvm.
    i used to be a socialist, a sort of communist
    now i'm a pessimist and i don't care at all
    (The Real McKenzies - Pour Decisions/10,000 shots)

  • Guter Start mit der Young Bucks Promo. Die Erklärung zu Don Callis ist zwar etwas lasch, aber so liegen jetzt immerhin ihre Beweggründe auf dem Tisch und sollten klar sein. Wie sie zu diesen gekommen sind ist für mich, der ihre Auftritte genießen möchte, sekundär. Dass es den "Later today"-Rundown direkt nach dem Intro gibt, ist neu. Kann man so machen, gibt vor allem einen Grund, um früh Mike Tyson zu zeigen. Das Segment mit MJF war ganz nett, allerdings hätte ein Eingehen auf Tysons Vergangenheit mit Jericho für mich mehr Sinn gemacht als mit einem blanken Scheck zu wedeln.


    Tag Team Championship im Opener, kann man so bringen. Schön, dass man Szenen der "Houseshow" gezeigt hat. Die Kommentatoren und Don Callis haben hier auch einen guten Job gemacht - der Gesinnungswechsel der Young Bucks (manche mögen es gar einen Turn nennen, auch wenn es sowas bei AEW anderen zufolge nicht geben kann) wurde nett erklärt und rübergebracht. Zum ersten Mal seit langer Zeit (oder überhaupt?) ist man während des Openers in die Werbung gegangen - bis dahin war das Match sehr anständig, aber spannungsarm. Nach der Werbung hat es sich etwas gebessert, was vor allem Rey Fenix zu verdanken war. Der Mann ist einer der besten Wrestler der Welt. Gut war das Finish, das niemandem geschadet hat und ein späteres Rematch ermöglicht. Ein bisschen schade, dass die Fehde jetzt vorbei ist - zumindest lässt es die schiere Masse an Leuten, die in den Startlöchern stehen und sie verwässert haben, das vermuten. Gibt mit ziemlicher Sicherheit einen Sternenregen von Meltzer, ich hätte es sehr viel besser gefunden, wenn man sich bemüht hätte, es größer wirken zu lassen als ein unterhaltsames Exhibition Match. Das Hangman/Order Segment war weird, aber hat seinen Zweck erfüllt und Page mit der Bullet Club Story in Verbindung gebracht. Warum es letzte Woche nichts bzgl. Hangman/Order gegeben hat, ist für mich unklar.


    Das Inner Circle Interview war gut, man hat Mike Tysons plötzliche Freundschaft mit Jericho on screen erklärt - fein. Der hat mir allerdings viiiel zu sehr wie ein typisches Babyface gewirkt. Muss sich ein Jericho bei einem Turn offensichtlich komplett ändern? Ich finde nicht. Hoffe, das war nur ein Ausrutscher und er gibt sich in Zukunft mit ein paar Grautönen mehr wie der Tweener, der er als Heel ist.


    Cargill vs. Velvet hat mir nicht groß genug gewirkt, gerade der Ersatz-Brandi hätte eine kleine Promo vor dem Match hier verdammt gut tun können, um sie ein bisschen mehr wie eine eigenständige Person, die selbst wichtig ist, wirken zu lassen. Stattdessen hat dieses eigentlich anständig aufgebaute Aufeinandertreffen mehr wie ein Jobber Squash für Jade Cargill gewirkt. Schade. Der Elevation-Plug von Britt Baker war lieb.


    Anthony Ogogo hat sein erstes Match gegen einen Jobber, den ich noch nie gesehen hab und der zu unwichtig ist, um einen eigenen Einmarsch zu bekommen. Das wär ein herrlicher Selling-Point für Dark: Elevation, bei Dynamite ist es... richtig, Skip. Wobei das so schnell vorbei war, dass Vorspulen eigentlich unnötig gewesen wäre. Naja.


    Miros Promo war nett vorgetragen, aber zu random. Nachdem ihm alles Kip betreffend egal sein sollte, hat er off camera nach ihm gesucht und jetzt warnt er - nachdem er uns das mitgeteilt hat - alle Champions bei AEW vor sich selbst. Ok. Diese Worte haben keinen Aufbau und sind zu vage, um für seinen nächsten Schritt wichtig zu sein. Hätte man nicht zeigen müssen. War auch komisch positioniert kurz vor dem Tyson-Fight. Auf den hätte man sich mMn zu dem Zeitpunkt schon konzentrieren sollen.


    "Jericho was moments away from being powerbombed through a table by Wardlow when Iron Mike Tyson lit up Shawn Spears." Warum genau steht jetzt also Dax Harwood in diesem Match? Es fehlt der große Moment, der ihn zu einem sinnvollen Gegner in diesem großen Kampf macht. Stattdessen war er hier einfach das Pinnacle-Mitglied, dessen Niederlage gegen Jericho dem neuen Stable am wenigsten schadet. Im Gegenteil, dass ein für den Singles-Bereich unwichtiger Tag Team Spezialist der Gruppe mit dem Leader des Inner Circles mithalten kann, lässt den Pinnacle natürlich gut aussehen. Leider macht man ein Match so nicht interessant, war eher langweiliges Skip-Material.


    Die Bullet Club Promo war herrlich gemacht. Minus Good Brothers, dangly my ass. Hat schön gezeigt, wie die Gruppe jetzt drauf ist & sowas gefällt mir. Für Leute, die sich einfach im Moment unterhalten lassen wollen und darüber hinwegsehen können, dass sie schrecklich gewesen ist, war der Superkick am Ende ein netter Throwback zu der Zeit, in der die Young Bucks an sich gezweifelt haben oder was auch immer das war. Der Bullet Club erinnert in dieser Promo daran, dass interessante Sachen auf uns zukommen - die Erwartungen sind auch dank der "Forbidden Door" gefühlt sehr hoch, hoffentlich kann man sie diesmal erfüllen.


    Thunder Rosa will Titel sammeln... gute Promo, aber das wirkt dank dem Gimmick vom World Champion, der grad zu sehen war, nicht wirklich frisch. "Where is my mind" passt irgendwie sehr viel besser zu Kris Statlander und ihrem Alien-Gimmick als zu Orange Cassidy, auch der neue Look sieht super aus. War zwar ein Jobber Squash, aber als Comeback-Match, das an ihre Moves erinnert, kann man sowas schon machen.


    Team Taz bröckelt weiter vor sich hin, aber hat jetzt immerhin wieder eine Agenda. Beziehungsweise einen Gegner in Christian Cage. Der hat damit Sting ersetzt und das witzigerweise in einem schon jetzt legendären "Tony Schiavone Interview wird nach 10 Sekunden unterbrochen"-Segment. Immerhin haben die ersten Altstar-Bumps der Fehde diesmal nicht so lang gedauert, die Sprüche von Taz waren nice und nächste Woche gibt's das erste Match. Man darf gespannt sein.


    Das Video zu Hikaru Shida vs. Tay Conti war... äh... kurz. Hätte man vielleicht anders ankündigen können, aber so hat das irgendwie unfreiwillig komisch gewirkt. Nichts gegen Hype Videos, die aus zwei zusammenhanglose Statements bestehen und nichts anderem, aber als "look at their history" stell ich mir halt schon irgendwo was anderes vor. Dass Ricky Starks vs. Hangman Page nicht mehr Aufbau bekommt als eine "Next Week on Dynamite"-Grafik find ich schade. Trent? gegen Penta hat dank letzter Woche zwar einen Aufbau, wirkt aber meiner Meinung nach trotzdem random, weil das Triangle/Friends Segment einfach komplett deplatziert war - statt die Story und das Match nächste Woche gut anzuheizen, hat es für mich nur dem dieswöchigen Opener Heat genommen.


    Schön, dass das TNT Championship Match die Show abschließt. Schön, dass man davor für das Match wichtige Szenen vom Freitag zeigt. Hat man schon in irgendeiner Show erklärt, was Scorpio Sky & Ethan Page auf Darbys Stammplatz im Daily's Place machen? Ich hab komisch gefunden, dass Hardys Businesspartner und Sting nicht von Anfang an dabei waren. Bis die (+ Dark Order - Hangman Page) dazugekommen sind, war's auch eher ein Chairs Match als Falls Count Anywhere - hätte man vielleicht anders aufbauen können? Tables, Ladders & Chairs wär bei den Beteiligten theoretisch kein unpassendes Gimmick... was Ethan Page, Scorpio Sky und Lance Archer bei deren Eingriffen gemacht haben, war - um Excalibur zu zitieren - "mysterious". Immerhin hat's gut zum Matchgimmick gepasst, denn es war/ist echt ein bisserl all over the place. Für mich zu sehr, das hat mir so nicht getaugt.


    War diese Woche mMn sehr durchwachsen, obwohl es easy nicht so sein hätte müssen. Das war alles theoretisch gute Unterhaltung, aber es hapert ganz arg am Feinschliff. Bin auf die Ratings gespannt.

  • Opener endlich mal ein Titelmatch - aber die Gegner sind so random. Ja, ein Stable, aber nicht das Team aus dem Stable
    Cargill/Velvet - mau
    Stratander hingegen macht Hoffnung
    Ogogo... Die ganze Geschichte ist eher was für Dark
    Jericho vs Harwood - Story führt man weiter, aber Jericho vs TT Wrestler, wenn das gegnerische Stable bei 5 Leuten 3 Singles Wrestler hat? Naja
    Darby... Immerhin nutzt man Hardy sinnvoll, alte Wrestler um neue zu pushen. Macht es aber auch nicht besser mit Darby

  • Warum sollte Christian denn gleich um den großen Titel antreten dürfen? Er hat gleich am Anfang klar gemacht, dass er den Titel gewinnen möchte und gesagt, dass er ihn sich verdienen muss. Hatte danach ein super Match gegen Kazarian und fehdet nun mit Team Taz. Außerdem wird er groß dargestellt. Völlig untergehen klingt anders.

  • Zitat

    Original geschrieben von Daniel Thioune:
    Christian geht bis dato bei AEW auch völlig unter oder? Ich weiß nicht, ob er sich das so vorgestellt hat. Vermutlich ist aber auch der viel zu große Kader von AEW ein Problem.


    outwork everyone ^^

  • War ganz ok.


    Tyson/MJF
    Geiles Segment. Passt zu MJF.


    Bucks vs. Death Triangle
    Ein absoluter Brenner. Bockstark. Cheat-Sieg der Bucks auch interessant. Scheint in Richtung Heel zu gehen.


    Dark Order Interview
    Interessant, interessant... Das ist ne Traumfehde im Aufbau. Hangman und DO gegen The Elite. Hangman aber bitte erst in ner vollen Halle den Titel geben. Da fliegt das Dach weg.


    Cargill vs. Red Velvet
    Optisch ist Jade gar nicht mein Fall und anfangs dachte ich, das sie völlig fehl am Platz ist. Hab micht getäuscht. Sie strahlt echt was aus.


    Britt Baker
    8)


    Ogogo
    Ich geb dem ne Chance. Finde ihn nicht uninteressant.


    Miro
    Erwarte da noch nen offiziellen Split. Miro soll Kip einen mitgeben.


    Chris vs. Harwood
    Match ok, wie auch die Auswahl des Siegers. Tyson´s Punch gegen Wheeler sah echt hart aus.;) Tyson im Inner Circle ist nur ein Marketing Ding. Er wird nicht jede Woche da sein.


    Interview The Elite
    Starke Promo von allen.


    Cage / Team Taz
    Guter Storyaufbau. Ich hoffe, dass Team Taz gut aus dieser Nummer raus kommt. Verlieren viel zu oft.
    Erste Fehde für Cage.


    Darby vs. Matt
    Darby ist einfach en krasser Typ. Zieht auch Hardy zu nem Top-Match. Verteidigung und Eingriffe waren ok. Finish auch sau geil.

  • Puh, so Gimmicks wie das von Ogogo geben mir gar nix. Schon die ganzen MMA-angehauchten Gimmicks mit Kicks und Submissions finde ich öde, hier kommt jetzt jemand, der mit einem Leberhaken ein Match via KO gewinnt. Ich hoffe das bleibt nicht so.

    Aber man weiß ja, was man von unseren Zeitungen zu halten hat. Da notiert der Schwerhörige, was ihm der Blinde berichtet, der Dorftrottel korrigiert es, und die Kollegen in den anderen Pressehäusern schreiben es ab.


    Dieser "Schriftleiter", er nennt sich Diekmann, das ist natürlich kein richtiger Schriftleiter. Das ist lediglich ein wandelnder Anzug unter einem Pfund Streichfett.


    https://www.instagram.com/xboxseriesx_screens/

  • Heel Bucks sind die besten Bucks.
    Das war bei PWG so, bei New Japan und so wird es auch bei AEW sein.
    Fantastisches Match zwischen den Bucks & Rey Fenix / PAC, definitiv in den Top 10 der besten AEW Matches bisher.

    Liebe kennt keine Liga, ob 1. oder 2.Bundesliga - Nur der HSV <3
    Real Madrid C.F. <3


    AYAYAYAYAYAYAYAYAYAYAYAYAYAYAYAYAY

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E