A N Z E I G E

[NB] IMPACT! Wrestling Results vom 30.03.2021

  • IMPACT! Wrestling Results vom 08.04.2021

    IMPACT! Wrestling
    08.04.2021 (aufgezeichnet im März 2021)
    Skyway Studios - Nashville, Tennessee, USA
    Kommentatoren: Matt Striker & D'Lo Brown


    Six-Knockouts Tag Team Match
    Rosemary (w/ Crazzy Steve & Black Taurus), Jordynne Grace & Havok besiegen Tenille Dashwood, Nevaeh & Alisha via Pin von Rosemary an Alisha nach der Red Wedding.

    Singles Match
    Matt Cardona vs. Jake Something endet als No Contest, da Brian Myers in das Match eingreift und Cardona & Jake Something attackiert.

    Im Anschluss akzeptiert Myers die Herausforderung von Cardona für ein Match bei Rebellion.

    Tag Team Match
    Sami Callihan & Trey Miguel besiegen XXXL (Acey Romero & Larry D) via Submission von Larry D in einem Leg Lock von Trey Miguel.

    Singles Match
    Chris Sabin (w James Storm) besiegt Deaner via Pinfall nach dem Cradle Shock.

    Six-Man Tag Team Match
    Rich Swann, Eddie Edwards & Willie Mack besiegen Kenny Omega (w/ Don Callis) & The Good Brothers (Karl Anderson & Doc Gallows) via Pin von Rich Swann an Karl Anderson nach dem Phoenix Splash.

    "Nur Loser müssen beweisen, dass sie keine Loser sind, indem sie dauernd gewinnen"

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • A N Z E I G E
  • Zitat

    Original geschrieben von Kazuchika Okada:
    Gut das Kenny auch mal verliert, aber wer hat den Pin im ME gefressen ?


    "Swann counters the One-Winged Angel and hits the Phoenix Splash but Callis pulls him off the pin! Moments later, Swann connects with the Phoenix Splash on Anderson to score the victory."

    "Nur Loser müssen beweisen, dass sie keine Loser sind, indem sie dauernd gewinnen"

  • Vielen Dank so ein Szenario hatte ich mir erhofft. So wird Swann, sowie Mack als auch Eddie etwas besser dargestellt, ohne das Kenny den Pin fressen muss :)

    Tim Duncan & Kobe Bryant


    Fußball : FC Bayern München | Chelsea Football Club | SV Meppen



    Basketball: Phoenix Suns | San Antonio Spurs



    Football: Los Angeles Rams

  • Meine Meinung zum Main Event. Das Match war ok aber auch nicht mehr. Schön das man gezeigt hat das Swann mit seinem Finishing Move auch Omega besiegen kann wenn Don Callis nicht eingegriffen hätte. Sieg für Swanns Team war auch wichtig. Leider hat Swann beim Ende und auch im Match vom 3 Seil seine Moves verhauen sodass diese keinen Impact hatten. Auch schade das man von Tony Khan und Scott D‘Amore nichts zum PPV Match hört. Ob da noch was kommt?

  • Jein, Tag 2 war Streaming exklusiv

    Mächtiger FC Bayern München e.V./Sportverein Darmstadt 1898 e.V./Sportverein Eintracht Trier 05 e.V. uvm.
    i used to be a socialist, a sort of communist
    now i'm a pessimist and i don't care at all
    (The Real McKenzies - Pour Decisions/10,000 shots)

  • Dieses Six-Man Tag Team Match hat mir besser gefallen, als der Main Event am Mittwoch bei Dynamite. Eddie und Mack haben gute Aktionen rausgehauen, die Darstellung von Swann war auch richtig. Konter vom One-Winged Angel gefolgt vom Phoenix Splash - nur Callis konnte Kenny noch retten (wird bei Rebellion nicht passieren). Davon lässt sich Swann aber nicht beirren, nach Eddie's Boston Knee Party gegen Karl Anderson holt Swann trotzdem noch den Sieg per Phoenix Splash (leider unsauber ausgeführt). Kenny sah sichtlich verunsichert aus. Das hat gepasst. Stimme aber auch zu - bei Swann schreit nicht viel nach World Champ. Sehe ich allerdings bei Kenny Omega ähnlich - Moose würde ich Beiden klar vorziehen. Hatte irgendwie auch darauf gehofft, dass der wahre "Wrestling God" hier wieder auftaucht - aber das war erst einmal der Moment von Rich Swann.


    Das Storytelling bei Callihan/Trey vs. XXXL hat mir gut gefallen, auch Striker und D'Lo haben das wieder gut verkauft. Bin gespannt, wie das weiter geht.


    EY mit einer schön psychopathischen Motivationsansprache für Deaner. Er verliert trotzdem gegen Chris Sabin, macht aber auch nichts, das Ganze diente nur als Ablenkung, damit EY und Joe Doering Chris Harris attackieren konnten. Rhino und Deaner nutzen die Ablenkung und sorgen dafür, dass Storm und Sabin dabei zugucken müssen, wie Harris fertig gemacht wird. Wie schon bei Heath wurde aber gar nicht gezeigt, was Harris einstecken musste. War alles gut umgesetzt.


    Auch wie Dreamer dann EY für Hardcire Justice herausgefordert hat, fand ich gelungen. Mal sehen, ob Dreamer sich nun Storm und Sabin an die Seite holt, oder ob er andere Freunde im Sinn hatte.


    Jake Something wäre hier ja auch eine logische Wahl gewesen, aber der bekommt es in einem Blindfold Hardcore Match mit Brian Myers zu tun - das kann ja was werden. Hoffe Cardona lässt sich da auch blicken, um das Rebellion-Match noch etwas weiter aufzubauen.


    Die Vignette zu Jazz mit anschließender Promo von Deonna hat mir auch gefallen. Würde erst mal darauf tippen,dass Deonna die Ehre haben wird, Jazz zu retiren. Aber vielleicht ist hier auch eine Überraschung geplant. Susan kam im Backstage-Segment ja scheinbar wieder zu sich, nachdem Jazz sie bei BTI ausgeknockt hat. Das könnte bei HJ eine Rolle spielen.


    Im Opener hat mir Rosemary überraschend gut gefallen. Wurde auch stark in Szene gesetzt. Könnte mir vorstellen, dass sie No.1-Contenderin wird. Vielleicht heißt es ja aber auch schon am Sonntag "Let's get Wilde!", um eine Überraschung zu bringen.


    Insgesamt eine ordentliche Ausgabe. Der Aufbau für HJ ist etwas mit heißer Nadel gestrickt, aber die Card bietet trotzdem noch ausreichend Material, um einen Blick zu riskieren. Läuft hier ja auch zu einer erfreulich humanen Zeit.

  • Ich tippe bei Josh Alexander, dass er sich Matt Cardona als Tag Team Partner holen wird. Nostrademon
    TJP vielleicht Fallah Baah? Überrascht Ace Austin uns alle und verzichtet auf Madman Fulton?


    Jake Something wäre ebenfalls mein erster Tipp gewesen, allerdings fällt dieser ja weg. Wird sich Dreamer vielleicht neben Chris Sabin und James Storm auch Chris Harris als Partner sichern? Hätte was!


    Der Opener der Damen hat mir gut gefallen. Solides Match, dass Alisha den Pin "fressen" würde, war vermutlich 99,9% der Zuschauern bewusst. Kleiner negativ-Punkt...


    Bei Jake Something vs Matt Cardona hab ich durchgehend gebetet, dass es "No-Contest" ausgehen wird und keiner von den beiden verliert. Selten, dass ich bei einem Match so gedacht hab. Optimal gelöst, dass ich für mich persönlich DAS Booking, was ich sehen will. So hat man zwei "aufstrebenden" Wrestlern nicht geschadet und das Match wurde dafür genutzt, um das Match für Rebellion aufzubauen bzw um es überhaupt klar zu machen. Gut, gerechnet haben wir vermutlich alle damit, auch bevor diesem Ausgang ;)
    Zudem hat man damit auch das Blind Match für Hardcore Justice ermöglicht.


    Alles rund um Sami & Trey gefällt mir außerordentlich gut und finde es schon fast schade, dass es um keinen Titel geht. Egal, ich hoffe, es kommt noch mehr!


    VbD vs Beer Guns-Most Wanted gefällt mir ebenfalls gut. Hier hoffe ich, wie bereits erwähnt, auf ein Aufeinandertreffen der beiden Teams bei Hardcore Justice. Bei Rebellion dann die Revanche, mit Heath anstatt Chris Harris, mit einem womöglichen Turn Heaths? ;)


    Main Event bockstark. Hat mich gut unterhalten.



    Kann die Kritik bezüglich Swann vs Omega nicht ganz verstehen. Moose vs Omega kann ja noch folgen, auf einer viel größeren "Bühne" namens Bound for Glory. MUSS schon fast. Rebellion ist in meinen Augen ein B-PPV und nicht mit Slammiversary oder BfG zu vergleichen. Dann lieber DA den Kracher raushauen und besser aufbauen, als das bisher gezeigte. Zudem kann man wohl von einem Omega-Sieg fest ausgehen, würde mich mehr stören, wenn Moose nach so einer kurzen Zeit den Titel verlieren müsste. Dann soll er ihn lieber kurz nach Rebellion gewinnen und lange verteidigen.
    Klar, es heißt ja nicht, dass Omega gewinnen wird/gewinnen MUSS bei Rebellion, aber man kann schon davon ausgehen. Impact ist einfach eine kleine Nummer, verglichen mit AEW. Gleiches gilt für Swann, verglichen mit Omega.



    Freue mich auf die kommenden Shows.
    Auch die Kritik an dem Aufbau bezüglich Hardcore Justice will ich in Schutz nehmen:
    Der Fokus sollte hier bei den Damen liegen, so kommt es mir persönlich rüber.
    Zudem hab ich mit einer Card gerechnet, wo Wrestler wie Sabu, Sandman, Raven und sogar vielleicht RVD drauf stehen. Ich muss nicht jedes mal ein (perfekt) aufgebautes Monthly-Special sehen. Diese Specials dürfen gern Mal abwechslungsreich sein, oder gar ein "Motto" haben. Dieses Mal gehen die Männer eben auf die klassische Dreamer-Hardcore Schiene, der Hauptfokus an die Damen.
    Ein schöner Moment für Jazz, ihre Karriere zu beenden. Für Deonna Purrazzo ein "großer" Name, der auf ihre Opfer-Liste landen wird. (Viel größere Namen im aktuellen Impact Roster gibt's nicht) Win-Win-Situation.

  • Ich frage mich, ob man bei der TV-Show, bei der man ja wegen Kenny Omega auch mal paar andere Zuschauer hatte, die sonst kein Impact gucken, nicht noch mal ein anderes richtiges Highlight hätte setzen sollen, z.B. mit einem KO-Championshipmatch von Deonna unmittelbar vor dem Mainevent. Nur so ein Gedanke. Aber offenbar legt man im Moment den Fokus sehr stark darauf, Rich Swann zu pushen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E