A N Z E I G E

Corona-Impfbereitschaft am Board

  • Bekam gerade die 2. Impfung, dieses Mal Moderna nach AstraZeneca bei der 1. Impfung...mal schauen, ob diese Durchmischung dazu führt, dass mein Kopf explodiert

    Nobody is perfect... na ja, da war dieser eine Typ, aber wir haben ihn umgebracht.


    Der Muselmann klaut unsere Frauen und ***** unsere Arbeitsplätze! Oder umgekehrt! Und der biodeutsche Mann guckt in die toten Augen seiner Gummipuppe. Na vielen Dank auch, Frau Dr. Merkel! (D. Wischmeyer)

  • A N Z E I G E
  • Vielleicht entwickelt er aber auch Superkräfte :cool:

    CyBoard Rookie of the Year 2008; CL-Tippspiel Sieger 15/16


    Zwischen dem Leben, wie es ist, und dem Leben, wie es sein sollte, ist ein so gewaltiger Unterschied, dass derjenige, der nur darauf sieht, was geschehen sollte, und nicht darauf, was in Wirklichkeit geschieht, seine Existenz viel eher ruiniert als erhält.(Niccoló Machiavelli)

  • Ich hab vor kurzem noch gelesen die StIko empfehle bei der 2. Impfung dann etwas anderes zu nehmen, wenn man unter 60 sei.

    CyBoard Rookie of the Year 2008; CL-Tippspiel Sieger 15/16


    Zwischen dem Leben, wie es ist, und dem Leben, wie es sein sollte, ist ein so gewaltiger Unterschied, dass derjenige, der nur darauf sieht, was geschehen sollte, und nicht darauf, was in Wirklichkeit geschieht, seine Existenz viel eher ruiniert als erhält.(Niccoló Machiavelli)

  • Generell oder bzgl. AZ?


    Dass eine gewisse Mischung am Ende wohl mehr abdeckt, schätze ich mal auch. Nahm aber an, man wolle da bei 1. und 2. noch strikt bleiben, weil man bspw. mehr Daten darüber hat wie die Impfstoffe für sich wirken?

  • Bzgl. AZ.
    Würde ja auch wenig Sinn machen, wenn sie AZ generell nur für über 60 Jahre alte Menschen empfehlen, aber dann gleichzeitig sagen, trotzdem sollen alle unter 60 die schon eine erste Dosis haben, doch nochmal mit AZ geimpft werden. Auch hier würde für mich als Patient, aber auch Arzt der Versicherungsschutz wieder eine Rolle spielen.


    "Können alle Zweitimpfungen mit AstraZeneca erfolgen?
    Personen unter 60, die bereits eine Erstimpfung mit AstraZeneca erhalten haben, können entsprechend der am 1. April 2021 aktualisierten Stellungnahme der Stiko 12 Wochen nach der Erstimpfung eine Zweitimpfung mit einem mRNA-Impfstoff (BioNTech oder Moderna) erhalten. Bereits vereinbarte Termine zur Zweitimpfung können übergangsweise auch ab der neunten Woche nach der Erstimpfung stattfinden. Der Einsatz von AstraZeneca für eine 1. oder 2. Impfstoffdosis bei unter 60-Jährigen bleibt nach ärztlicher Aufklärung und bei individueller Risikoakzeptanz durch den Patienten möglich."


    Quelle

    CyBoard Rookie of the Year 2008; CL-Tippspiel Sieger 15/16


    Zwischen dem Leben, wie es ist, und dem Leben, wie es sein sollte, ist ein so gewaltiger Unterschied, dass derjenige, der nur darauf sieht, was geschehen sollte, und nicht darauf, was in Wirklichkeit geschieht, seine Existenz viel eher ruiniert als erhält.(Niccoló Machiavelli)

  • Zitat

    Original geschrieben von Beast:
    Generell oder bzgl. AZ?


    Dass eine gewisse Mischung am Ende wohl mehr abdeckt, schätze ich mal auch. Nahm aber an, man wolle da bei 1. und 2. noch strikt bleiben, weil man bspw. mehr Daten darüber hat wie die Impfstoffe für sich wirken?


    Also, wir hatten die Wahl: Astra oder Modena. Es wurde auf die Empfehlung der Stiko hingewiesen, was anderes zu nehmen, es wurde aber auch hingewiesen, dass es bisher keinerlei Studien gäbe und die WHO diese "Durchmischung" bisher noch nicht als vollständige Impfung ansieht. Es könnte daher sein, wenn man ins Ausland möchte, dass man nicht als vollständig geimpft gilt. Eine Frau vor mir hat deswegen sich spontan umentschieden und ist doch bei Astra geblieben, da sie wohl mit ihrer Familie nach Griechenland will. (Was man so alles mitbekommt ;) )


    Bei mir war es halt recht spontan, ich hätte wohl auch mit Astra leben können...

    Nobody is perfect... na ja, da war dieser eine Typ, aber wir haben ihn umgebracht.


    Der Muselmann klaut unsere Frauen und ***** unsere Arbeitsplätze! Oder umgekehrt! Und der biodeutsche Mann guckt in die toten Augen seiner Gummipuppe. Na vielen Dank auch, Frau Dr. Merkel! (D. Wischmeyer)

  • Oh, ich hatte mich wohl verlesen. So ist auch mein Stand, ich dachte hier gäbe es schon welche, die Moderna und Biontech kombiniert hätten. Mein Fehler.


    BBK: Alles klar.


    Ich hätte es auch so wie du gemacht im Übrigen.

  • Zitat

    Original geschrieben von DummerZufall:
    Bzgl. AZ.
    Würde ja auch wenig Sinn machen, wenn sie AZ generell nur für über 60 Jahre alte Menschen empfehlen, aber dann gleichzeitig sagen, trotzdem sollen alle unter 60 die schon eine erste Dosis haben, doch nochmal mit AZ geimpft werden. Auch hier würde für mich als Patient, aber auch Arzt der Versicherungsschutz wieder eine Rolle spielen.


    "Können alle Zweitimpfungen mit AstraZeneca erfolgen?
    Personen unter 60, die bereits eine Erstimpfung mit AstraZeneca erhalten haben, können entsprechend der am 1. April 2021 aktualisierten Stellungnahme der Stiko 12 Wochen nach der Erstimpfung eine Zweitimpfung mit einem mRNA-Impfstoff (BioNTech oder Moderna) erhalten. Bereits vereinbarte Termine zur Zweitimpfung können übergangsweise auch ab der neunten Woche nach der Erstimpfung stattfinden. Der Einsatz von AstraZeneca für eine 1. oder 2. Impfstoffdosis bei unter 60-Jährigen bleibt nach ärztlicher Aufklärung und bei individueller Risikoakzeptanz durch den Patienten möglich."


    Quelle


    Gilt das auch, wenn man sich jetzt erst mit AZ impfen lässt?

    D O R A

    Unterschicht

    Oberguru und neuerdings auch Hellseher
    Moralische Instanz

  • Ich glaube das war nur eine Übergangsregelung für diejenigen U60, die bereits eine Dosis AZ bekommen haben, bevor davon abgeraten wurde. Zumindest in diesem Aufklärungszettel meiner Ärztin, den ich vor der Impfung unterschreiben musste, stand drin das beide Impfungen mit dem gleichen Impfstoff durchgeführt werden müssen und es keine Möglichkeit gäbe zu wechseln.

  • Wenn es nicht als vollständige Impfung gilt wenn man 2 unterschiedliche Stoffe bekommt bzw. einmal Vektor oder mRNA ist das schon ein Risiko ...


    Vorher wurde immer klar gesagt, nicht mischen. Machen wir uns nix vor, die Empfehlung mit dem mischen kam genau nach den AZ in Verruf geraten ist, man will halt nur das Leute die vorher schon mit AZ geimpft wurden und jetzt eventuell nicht mehr zur 2. Impfung erscheinen sich trotzdem noch einen Spritze abholen, besser als nur einmal eine ... Allerdings und das halte ich schon für etwas bedenklich, gibt es hierzu soweit ich weiß keinerlei Studien ... Also wirklich keine Erfahrung wie wirksam das ist, vorallem da bei allen erst die zweite Dosis eine echte Wirksamkeit erreicht ... Es ist somit schon eine kleine Wahrscheinlichkeit vorhanden das man eventuell dann doch später nochmal einen zweite mRNA Spritze benötigt für den vollen Impfschutz ...


    Wenn man die erste AZ vertagen hat, spricht wenig gegen eine zweite. Denn bei AZ treten die meisten Nebenwirkungen bei der ersten Spritze auf, bei den mRNA Impfstoff genau andersrum, eher nach der zweiten ...

  • Es ist richtig, dass es noch keine fertigen Studien dazu gibt, aber die ersten Zwischenergebnisse gehen in die Richtung, dass ein mRNA-Impfstoff nach dem Vektorimpfstoff sogar noch wirksamer sein könnte, als eine zweifach-Impfung von dem ein oder dem anderen.


    Fakt ist jedenfalls, dass die Verktorimpfstoffe (J&J ebenfalls) ein erhöhtes Risiko für Menschen - insbesondere Frauen - unter 60 darstellen und daher ausschließlich an die Ü60-jährigen ausgegeben werden sollten.


    Die wollen den Impfstoff größtenteils nicht und es gibt ohnehin zu wenig, um alle restlichen Ü60-jährigen zu impfen. Also setzt man weiter auf Biontech/Moderna, damit es voran geht. Und anstatt die Impfintervalle zu strecken und so viele Erstimpfungen wie möglich zu ermöglichen, verkürzt man jetzt sogar das Intervall bei den Vektorimpstoffen und macht sich die nächste Baustelle auf.


    Wer jetzt nicht das Glück hat und ganz am Anfang eine Erstimpfung AZ oder J&J abkriegt, wartet unter dem Strich noch länger auf die Impfung. Durch die Intervallverkürzung müssen jetzt Terminblöcke, die bereits vergeben waren, umgenudelt werden und es kommen die Zweitimpfungen dazu, die bereits vor 9-12 Wochen vergeben wurden, weil damals noch eine andere Vorgabe galt.


    Und wäre das nicht genug, hat man jetzt eine Situation geschaffen, wo bei schöner werdendem Wetter knapp 9% der Bevölkerung mehr Freiheits- und Bewegungsrechte haben als der Rest. Bald kommen Urlaubs- und Freizeitangebote dazu und die Nase der anderen wird immer länger gezogen.


    Und wer darf es ausbaden? Die Hausarztpraxen und Impfzentren, die sich beschimpfen und bepöbeln lassen dürfen.

  • bezüglich AstraZeneca + anderen Impfstoff


    bei mir auf Arbeit ist der Ablauf folgendermaßen:
    alle unter 60 die ihre erste Impfung mit AZ bekommen haben, konnten Auswählen


    entweder 2. Impfung mit Biontech, dann bleibt es beim vereinbarten 2. Impftermin und die Impfung wird direkt bei uns im Haus durchgeführt


    oder 2. Impfung mit AZ dann bekommt man einem Impfcode und muss sich im Impfzentrum impfen lassen


    laut unserer Pandemierat gibt es mit dem unterschiedlichen Impfungen keinerlei Probleme
    wer 2 Covid19 Schutz Impfungen im Impfausweis stehen hat, gilt als vollständig geimpft


    unser Vivantes Pandemierat arbeitet mit Charite+ RKI+ Gesundheitsamt zusammen, gibt für mich keinen Grund an den aussagen zu zweifeln.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E