A N Z E I G E

[NB] NXT Report vom 10.03.2021

  • A N Z E I G E
  • Okay, ich glaub, ich hab da was durcheinander gebracht. Es war Rhea, die Raquel besiegen konnte (im vorletzten Match der beiden), und Io hat Mercedes besiegt, nicht Gonzalez. Sorry.


    Aber das Timing ist trotzdem seltsam. Raquel verliert einen Titel, und dann fällt Io plötzlich ein, dass sie sie herausfordern will? Nun ja.

  • Puh, NXT Women's Tag Team Championship finde ich grauenhaft. Wofür bitte? Weil man mit KC², LeRae & Hartwell sowie Blackheart & Moon drei halbwegs passende Teams hat? Nun macht man hoffentlich Arbeit und kreiert ein paar weitere Teams mit Sinn und Verstand. Dass Gonzalez & Kai die Gürtel einfach überreicht bekommen, finde ich auch Käse, trotz Turniersieg. Auch dass das Verliererteam gleich noch eine Chance aus dem Nichts bekommt ist Schwachsinn. Ich habe mich auch aufgeregt, dass man Gonzalez hier parkt, aber das hat man immerhin noch gerade gebogen. Die Art und Weise bleibt aber einfach bescheuert. Gonzalez fegt über Ripley, entscheidet die War Games und gewinnt das Turnier - sie sollte genügend Selbstvertrauen zeigen und Shirai herausfordern. So aber ergibt es einfach keinen Sinn wenn man sich auf das bezieht was man bisher gesehen hat. Wirklich, das war wieder ein ganz großer Minuspunkt.


    Der Opener war anständig, aber ich habe keine Sekunde an einen Titelwechsel geglaubt, da ich immer noch felsenfest davon überzeigt bin, dass Raquel neuer Champion wird (und das ist die einzig richtige Lösung). Das Tag Team Title Match ging in die ähnliche Richtung, aber hierauf hatte ich einfach keine Lust. Das Finish fand ich auch ziemlich schlecht in der Umsetzung. Die Szenen im Anschluss mit der applaudierenden Women's Division fand ich ehrlich gesagt auch zum Kotzen, da Kai & Gonzalez ein paar Minuten Champions waren und keine Schreckensherrschaft über mehrere Monate hatten.


    Dunne besiegt Atlas, während die Tag Team Champions nur Beiwerk sind und - warum auch immer - nicht von MSK gejagt werden. Deren Fehde mit den GYV ist zwar auch nicht verkehrt, nach dem Turniersieg hätte es mMn aber gegen die Champions gehen müssen. Im Idealfall wären die Titel gewechselt und die GYV wären die ersten Gegner geworden. Was nicht ist kann ja noch kommen, aber hier lässt man leider etwas liegen. Immerhin hat man das beim Heel vs. Heel Tag Team Match ganz passabel gelöst.


    Auf Devlins Rückkehr freue ich mich und auf das wahrscheinliche Champion vs. Champion Match habe ich richtig Bock. Ist zwar auch Heel vs. Heel, aber ich denke das ist hier nicht so wichtig. Das No DQ Match gegen Kross war das auch und hat trotzdem abgeliefert.


    Knight vs. Reed wird nur kurz angeschnitten, genauso wie Gargano und Theory oder Ciampa und Thatcher. Das fand ich ganz ok und wesentlich besser als irgendwelche random Matches, schließlich lag der Fokus diesmal auf anderen Matches.


    Ich habe mich gefreut Kacy im Match ihrer Freundin gegen Xia Li zu sehen. Hier gibt es nichts auszusetzen und es wurde auch nicht unnötigerweise zu sehr in die Länge gezogen.


    Der Main Event war das beste Match des Abends, was aber auch zu erwarten war. Ich hätte zwar lieber Cole als NXT Champion, verstehe aber wieso man das nicht brachte. Passte natürlich gut mit O'Reilly als Zünglein an der Waage. Strong hat mir hier nicht gefehlt. Ich fände es übrigens ganz witzig wenn Fish irgendwann zurück kommt und sich die Frage stellt, was dieses ganze Theater während seiner Abwesenheit soll. Ich freue mich wahnsinnig auf O'Reilly vs. Cole und bin froh, dass man nach Ciampa vs. Gargano endlich mal wieder eine persönliche Fehde mit richtig Feuer am Laufen hat. Das hatte in all den letzten Monaten komplett gefehlt und den Tiefgang gab es maximal irgendwo im Ansatz. Das Ende mit Kross und Bálor passte auch. Ein paar Sekunden vorher habe ich schon einen krachenden Saito Suplex out of nowhere erwartet, aber ein "normaler" KK passte diesmal auch gut.


    Die Show hat mir an sich gut gefallen, aber die Entscheidungen in der Women's Division waren zum Teil einfach nur eine Katastrophe und zogen die Show gehörig nach unten.

  • Also mir gefallen die Ausgaben auch seit einigen Wochen wieder deutlich besser und man hat fast das Gefühl, das "alte" NXT wieder zu haben.


    Aber ich verstehe einfach nicht, wie WWE es wieder schafft MSK im Rekordtempo komplett zu verbooken. Hatten sie in den ersten Wochen noch was cooles Neues an sich, weil auch ihre Promos nicht so gescriptet wirkten, sind sie jetzt schon wieder das 08/15-Hampelmann Face-Team. Es ist mir unbegreiflich, wie man immer wieder in die selben Schubladen bookt. Zuerst dieses dumme Popcorn Gemampfe, was 0 lustig war und jetzt das schreckliche Getanze mit Breezango.


    Ich war am Anfang Fan von denen aber ich kann da mittlerweile echt nicht mehr hinschauen.

    Paul Heyman: "In WWE you can have anything you want. Except the one you want the most."

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E