A N Z E I G E

Landtagswahl 2021 Baden-Württemberg & Rheinland-Pfalz

  • Wen wählt ihr bzw. wen würdet ihr wählen? 42

    1. Rheinland-Pfalz: (1) 2%
    2. SPD (3) 7%
    3. CDU (5) 12%
    4. AfD (5) 12%
    5. FDP (3) 7%
    6. Grüne (11) 26%
    7. Linke (5) 12%
    8. Sonstige (3) 7%
    9. ------------------------ (1) 2%
    10. Baden-Württemberg: (1) 2%
    11. Grüne (14) 33%
    12. CDU (4) 10%
    13. AfD (5) 12%
    14. SPD (3) 7%
    15. FDP (6) 14%
    16. Linke (4) 10%
    17. Sonstige (5) 12%

    Am 14.03.2021 wählen die Bundesländer Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz einen neuen Landtag. Für mich als gebürtiger Pfälzer und jetzt im schönen Ländle lebend fast schon eine Verpflichtung diesen Thread zu eröffnen.


    Blicken wir zuerst nach Rheinland-Pfalz:


    Die dortige Landesregierung setzt sich seit 2016 aus SPD, FDP und Bündnis 90/Die Grünen zusammen. Diese sogenannte Ampelkoalition war die erste ihrer Art in Rheinland-Pfalz und es schafften bei der letzten Wahl sogar erstmals in der Geschichte des Bundeslandes fünf Parteien den Einzug in den Landtag. In den vorangegangen Wahlen 2006 & 2011 bestand der dortige Landtag aus gerade einmal dreiParteien.
    2006 aus SPD, CDU, FDP mit einer rot-gelben Koalition.
    2011 aus SPD, CDU und Bündnis 90/Die Grünen mit einer rot-grünen Koalition.


    Ministerpräsidentin ist seit 2013 Malu Dreyer, die damals den zurückgetretenen Landesvater Kurt Beck beerbte.


    Das Wahlrecht in Rheinland-Pfalz entspricht dem einer Bundestagswahl und besteht aus zwei Wahlstimmen. Die erste Stimme erhält der zur Wahl stehende Wahlkreisabgeordnete, die zweite Stimme wird an eine der zur Wahl stehenden Partei vergeben. Es gilt, wie üblich, die Sperrklausel von 5%


    Zahlen zur Wahl 2016:


    Folgende Parteien bzw. Wählervereinigungen stehen 2021 zur Wahl:


    SPD
    CDU
    AfD
    FDP
    Bündnis 90/Die Grüne
    Die Linke
    Freie Wähler
    Piraten
    Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP)
    Klimaliste RLP e. V.
    Die PARTEI
    Tierschutzpartei
    Volt


    Aktuelle Umfragen:


    Den Wahl-O-Mat zur LTW in Rheinland-Pfalz findet ihr hier verlinkt.


    -----------------------------------------


    Blicken wir nun nach Baden-Württemberg:


    Im Ländle regiert seit 2011 Winfried Kretschmann als erster grüner Ministerpräsident ein Bundesland. Damals noch in einer grün-roten Koalition, die damals die davor regierende CDU trotz größtem Stimmenanteil in die Opposition verdrängte. Zum ersten Mal seit 1953.


    2016 gelang es den Grünen unter Kretschmann sogar stärkste Partei zu werden. Jedoch reichte es nicht für ein Fortbestehen der grün-roten Regierung aufgrund eines massiven Stimmenverlusts der SPD (über 10%). Infolgedessen kam es zu einer großen Koalition bestehend aus Grüne und CDU.


    Im Gegensatz zu Rheinland-Pfalz besteht das Wahlrecht in Baden-Württemberg nur aus einer Wählerstimme für eine wahlberechtigte Person. Die Zweitstimme für eine Partei entfällt hier. Auch in Ba-Wü gilt die Sperrklausel von 5%.


    Die Zulassungsvoraussetzungen für Parteien wurden für die anstehende Wahl geändert. Bisher benötigten Parteien, um an der Wahl teilnehmen zu dürfen, mindestens 10.500 Unterstützerunterschriften. Diese Mindestzahl wurde auf 5.250 Unterstützerunterschriften halbiert, nachdem die Freien Wähler, die Linke, die PARTEI, die Piraten und die ÖDP erfolgreich dagegen geklagt hatten.


    Zahlen zur Wahl 2016:


    Folgende Parteien bzw. Wählervereinigungen stehen 2021 zur Wahl:


    Grüne
    CDU
    AfD
    SPD
    FDP
    Die Linke
    ÖDP*
    Piraten*
    Die PARTEI*
    Freie Wähler*
    Menschliche Welt*
    Bündnis C*
    DKP*
    dieBasis*
    DiB*
    Eine für Alle - Partei*
    KlimalisteBW*
    Die Humanisten*
    Gesundheitsforschung*
    W2020*
    Volt*


    * Die mit einem * treten nicht in allen 70 Wahlkreisen an. Zum Teil sogar nur in einem Wahlkreis.


    Aktuelle Umfragen:


    Den Wahl-O-Mat zur LTW in Baden-Württemberg findet ihr hier verlinkt.

  • A N Z E I G E
  • Das ist übrigens mein Wahl-O-Mat-Ergebnis für Baden-Württemberg. Jetzt nicht unbedingt die Partei, die ich auch wählen werde, aber grundsätzlich bin ich mit den Top3 in etwas anderer Reihenfolge und mit dem Rest in genau dieser Reihenfolge durchaus zufrieden.


    Briefwahlunterlagen liegen übrigens schon seit letzter Woche hier rum und gebe ich so Anfang März beim Wahlamt ab. Unabhängig von Corona bin ich schon seit jeher ein Briefwähler, der sich den Wahlzettel am liebsten in Ruhe anschaut und dann wählt.

  • Wird bei mir (in der Pfalz) mit ganz vielen Bauchschmerzen die Linke oder ne sonstige Partei. Bin mir noch nicht 100%ig sicher.

    GG Art. 14

    (2) Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen.

    (3) Eine Enteignung ist nur zum Wohle der Allgemeinheit zulässig. Sie darf nur durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes erfolgen, das Art und Ausmaß der Entschädigung regelt. Die Entschädigung ist unter gerechter Abwägung der Interessen der Allgemeinheit und der Beteiligten zu bestimmen. Wegen der Höhe der Entschädigung steht im Streitfalle der Rechtsweg vor den ordentlichen Gerichten offen.

  • Habe meine Stimme den Grünen gegeben. Einzig aus dem Grund um die Eisenmann als Ministerpräsidentin zu verhindern.

    Vor der Pandemie hatte ich Herzklopfen und ein hoffnungsvolles Grinsen im Gesicht, wenn mir das Mädchen, in das ich verknallt war, zulächelte - heute, wenn Karl Lauterbach sagt „Der Sommer wird gut“.

  • Bei mir klar SPD und Grün vorne um die 70%. Bei Grün sehe ich mich in dieser Wahl durchaus. Das die SPD soweit vorne ist hätte ich nicht gedacht. In der Mitte liegen FDP und CDU bei rund 58%. AFD noch nicht mal bei 45%, ja das passt!

  • Zitat

    Original geschrieben von The Mandalorian:
    Habe meine Stimme den Grünen gegeben. Einzig aus dem Grund um die Eisenmann als Ministerpräsidentin zu verhindern.


    Ich habe deswegen der SPD zähneknirschend meine Stimme gegeben, in der Hoffnung irgendwie Eisenmann aus der Regierung zu entfernen. Wird aber wohl nicht klappen. Hoffentlich wird sie nicht Ministerpräsidentin.

  • Zitat

    Original geschrieben von Dr. K. Rann-Täne:
    Geht mir leider auch so. :(


    Mir auch.
    Die rheinland-pfälzische CDU ist leider ungemein profillos und schwach. Dreyer als Person ist sympathisch, allerdings hat die Landes-SPD schon zu viele dicke Böcke geschossen, als dass ich diese wählen könnte. FDP und Grüne wären hier gleichbedeutend mit einer Stimme für die SPD. Linke und AfD sind für mich in Bund wie Land per se unwählbar.


    Ich denke, ich werde irgendeine Kleinstpartei wählen, die zumindest keinen Schaden anrichten kann.

    "Ich habe nicht gesagt, dass ich Ihnen nicht traue und ich sage nicht, dass ich Ihnen traue, aber ich traue Ihnen nicht."

  • Ich habe die aktuellen Umfragen zu beiden Wahlen aktualisiert und in Rheinland-Pfalz die Freien Wähler (FW) mit aufgenommen, da diese in den letzten Umfragen an den 5% kratzen.
    Man erkennt, dass gerade in den aktuellsten Umfragen eine Trendwende weg von der CDU hin zur SPD als prognostizierte stärkste Partei stattgefunden hat. Aber auch die Grünen verlieren immer mehr Prozentpunkte.


    Rheinland-Pfalz:


    In Baden-Württemberg ist es das genau umgekehrte Bild. Hier verbessern sich die Grünen in den Umfragen immer weiter. Dahingehend verliert die CDU immer mehr an Prozentpunkten.


    Baden-Württemberg:

    Code
    Institut               Datum         Grüne       CDU      AfD       SPD        FDP        Linke
    
    
    Forsch.gr. Wahlen     05.03.21        [b]35%[/b]        24%      11%       10%        10%         3%
    infratest dimap       04.03.21        [b]33%[/b]        25%      12%       10%        10%         4%
    INSA                  13.02.21        [b]31%[/b]        28%      11%       11%        10%         4%
    Forsch.gr. Wahlen     05.02.21        [b]34%[/b]        28%      11%       10%         9%         3%
    infratest dimap       04.02.21        [b]34%[/b]        27%      10%       11%         9%         3%
    INSA                  13.01.21        [b]30%[/b]        [b]30%[/b]      12%       12%         8%         4%
  • Habe kein Wahlrecht in keinen der Staaten, aber wenn dann würde ich, wie hier, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz wählen und darauf pochen, dass die Staaten fusioniert werden.

  • Zitat

    Original geschrieben von Saponin:
    Habe kein Wahlrecht in keinen der Staaten, aber wenn dann würde ich, wie hier, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz wählen und darauf pochen, dass die Staaten fusioniert werden.


    Warum?


    Man kann den Föderalismus natürlich kritisch sehen, was ich hier und da auch tue.
    Aber warum gerade RLP und BaWü?

    "Ich habe nicht gesagt, dass ich Ihnen nicht traue und ich sage nicht, dass ich Ihnen traue, aber ich traue Ihnen nicht."

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E