A N Z E I G E

NOAH Destination 2021 - Results vom 12.02.2021

  • NOAH Destination 2021 - Results vom 12.02.2021

    NOAH Destination 2021 - Back to Budokan!
    12.02.2021
    Nippon Budokan
    Tokyo, Japan


    Akitoshi Saito besiegt Kinya Okada (5:10)

    Yasutaka Yano, Atsushi Kotoge & Daiki Inaba besiegen YO-HEY, Hajime Ohara & Kai Fujimura (7:52)

    Masato Tanaka & Masaaki Mochizuki besiegen Mohammed Yone & Shuhei Taniguchi (6:58)

    Kazushi Sakuraba, Kazuyuki Fujita, NOSAWA Rongai, Takashi Sugiura, Kendo Kashin & Kazunari Murakami besiegen Katsuhiko Nakajima, Masa Kitamiya, Haoh, Nioh, Tadasuke & Manabu Soya (10:58)

    GHC Junior Heavyweight Tag Team Championship
    Yoshinari Ogawa & HAYATA (c) besiegen Ikuto Hidaka & Kotaro Suzuki (13:05)

    GHC Junior Heavyweight Championship
    Seiki Yoshioka besiegt Daisuke Harada (c) (10:58) => TITELWECHSEL !!!

    Kaito Kiyomiya & Yoshiki Inamura besiegen Naomichi Marufuji & Jun Akiyama (18:12)

    GHC National Championship
    Kenoh (c) besiegt Masakatsu Funaki (10:12)

    GHC Heavyweight Championship
    Keiji Mutoh besiegt Go Shiozaki (c) (29:32) => TITELWECHSEL !!!

     [Blockierte Grafik: https://pbs.twimg.com/media/EuBLqPQVgAEEhgF?format=jpg&name=small]

  • A N Z E I G E
  • Zitat

    Original geschrieben von The Donald:
    12.02.2021 - Nippon Budokan - GHC Heavyweight Title Match - Champion Go Shiozaki vs. Herausforderer... KEIJI MUTO!!!


    Muto im Jahr 2021 in einem Match um einen Heavyweight Title... Und ich LIEBE es!!! 8o Und ja, ich hoffe, dass er sich den Titel holt! One more Run!!! 8)


    Zitat

    Original geschrieben von Exil-Adler:
    Nein, einfach nur Nein.


    Zitat

    Original geschrieben von The Donald:
    GEIL, einfach nur GEIL!!! 8o Hoffentlich wird das ein schöner Titlerun, der bis ins Jahr 2022 dauert! 8)


    Zitat

    Original geschrieben von Dr. King Schultz:
    Es ist ja unter NOAH Fans ein Running Gag das aufgrund der Tatsache das Shiozaki nach jeder Titelverteidiung gefühlt immer mehr Tape am Körper hat, jedes neu angekündige Match in einem Titelwechsel endet, aber für Muto sollte es noch reichen. Selbst wenn Go als Mumie zum Ring kommt. ;)


    Keiji Muto hat es geschafft!!! Ich flippe aus!!! 8o 8o 8o


    Wie geil ist das denn?! Epic Battle, richtiger Sieger! KEIJI MUTO - GHC Heavyweight Champion! 8o 8)


    Und dieses Match und diesen historischen Titelwechsel live verfolgen zu können, war für mich ein besonderer Moment! Muto als Idol, das ich seit zig Jahren bestaunend durch die Wrestling-Welt begleite. :)

  • Gutes Event. Ich bin etwas zwiegespalten bezüglich des Ausgangs des Main Events, aber dazu gleich mehr.


    Das Junior Tag Match fand ich solide. Das Junior Heavyweight Match war dann eines meiner Highlights des Abends. Yoshioka und Harada haben ein Feuerwerk abgefeuert. Es war ein gutes Match, indem sich Yoshioka den Titel holen kann. Weiter ging es mit einem weiteren guten Match, dem Tag Team Match zw. Kiyomiya und Inamura gegen Akiyama unf Marufuji. Insbesondere für Inamura war es ein wichtiges Match, da er gut in Szene gesetzt wurde.


    Der Co Main Event war leider die Enttäuschung des Abends. Kenou gegen Funaki war nicht schlecht, braucht aber viel zu lange um in Schwung zu kommen und als es endlich geschehen ist, war das Match auch schon wieder vorbei. Das Finish hat mir nicht gefallen. Das Match war "nur" passabel. Für ein Titelmatch habe ich mir aber mehr erwartet.


    Dann kam es zum Main Event. Sehr langsamer, fast schon zu langsamer Beginn. Es dauert etwas bis das Match in Fahrt kam. Go Shiozaki hat Muto durch das Match gezogen. Muto hatte einige gute Szenen, man merkte ihm das Alter aber durchaus an, da er danach ein paar Verschnaufpausen benötigte. Nichtsdestotrotz war das Storytelling gut und das Match unterhaltsam. Go Shiozaki hat alles gegeben, um Muto möglichst gut aussehen zu lassen. Das Finish kam überraschend, was ich in diesem Fall durchaus als positiv empfinde. Die Entscheidung Muto den Titel zu geben finde ich dagegen fragwürdig. Vieles kommt jetzt darauf an, wie man weiter vorgehen wird. Ich vermute eine kurze Regentschaft und ein Titelwechsel zu Kiyomiya, damit man ein großes Match zwischen ihm und Go Shiozaki aufbauen kann. Unterm Strich finde ich es Stand jetzt aber durchaus fragwürdig Shiozaki den Titel an Muto verlieren zu lassen. Muto ist 58 Jahre alt. Hatte zwar noch gute Szenen, aber man merkte ihm das Alter durchaus an. Go Shiozaki hat den Titel dagegen gegen so viele namenhafte Gegner verteidigt und ist das Aushängeschild der Promotion, dass man sich durchaus fragen muss, ob es Sinn macht seinen Run gegen Muto zu beenden. Es kommt darauf an, wie sie nun weiter booken werden. Es besteht die Gefahr, dass man damit sowohl Shiozaki, als auch den Titel bzw. die anderen Rostermitglieder abwertet.

  • Zitat

    Original geschrieben von EdgeGF:
    Es besteht die Gefahr, dass man damit sowohl Shiozaki, als auch den Titel bzw. die anderen Rostermitglieder abwertet.


    Sorry, aber "den Titel abwerten"? Genau das Gegenteil tritt ein! Wenn eine Legende wie Muto einen Titel trägt, wird dieser dadurch enorm aufgewertet! Für NOAH ist es ein Glücksgriff, dass jemand wie Muto GHC Heavyweight Champion ist!

  • Ja natürlich ist es er eine Legende, aber auch 58 Jahre alt und das hat man ihm auch teilweise angemerkt. Er ist hinter seinem Zenit, hatte zwar gute Phasen, musste aber offensichtlich von Shiozaki durchgezogen werden und sollte unterm Strich in dem Alter und dieser Verfassung nicht mehr World Champion werden. Goldberg als Universal Champion traf die gleiche Kerbe, auch wenn er ein noch größerer Part Time Wrestler ist, was nochmal schwerer wiegt. Muto hatte zumindest konstant über die letzten paar Jahre noch vereinzelte Auftritte.


    Legenden zu holen, um junge Leute over zu bringen macht absolut Sinn. Um sie als World Champion zu booken halte ich für zweifelhaft und gefährlich. Schauen wird mal, was am Ende herauskommen wird und dann kann man es abschließend beurteilen. Momentan bin ich aber auf jeden Fall auf der kritischen Seite, da Shiozaki jeden in NOAH besiegt hat und die Company als Ace geführt hat, um dann gegen einen 58-jährigen Muto den Titel zu verlieren, der den Titelgewinn gar nicht braucht? Damit besteht die Gefahr, dass seine bisherigen Herausforderer schlecht aussehen.


    Man wird Kiyomiya wohl den Sieg über Muto für sein Resumé geben wollen und ihm den Titel vermutlich in einem groß angelegten Match gegen Shiozaki verteidigen lassen wollen. Hier muss man dann einfach abwarten, ob es so aufgeht wie sie es sich vermutlich erhoffen.


    Edit: Mir missfällt auch etwas, dass Shiozaki in der Show zuvor von Muto zur Aufgabe gebracht wurde. Man könnte das Finish und den Titelwechsel als Überraschung verkaufen bzw. als wäre Shiozaki nur auf den falschen Fuß erwischt worden und es im Laufe des Jahres in einem weiteren Match der beiden bereinigen. Durch seine cleane Niederlage im Event zuvor, wirkt eine solche Erklärung aber schon nicht mehr so glaubhaft. Ich denke, dass man mit dem Wissen eines Titelwechsels dann dort das Finish anders hätte gestalten sollen.

  • Zitat

    Original geschrieben von The Donald:
    Sorry, aber "den Titel abwerten"? Genau das Gegenteil tritt ein! Wenn eine Legende wie Muto einen Titel trägt, wird dieser dadurch enorm [b]aufgewertet! Für NOAH ist es ein Glücksgriff, dass jemand wie Muto GHC Heavyweight Champion ist! [/B]


    Nicht wenn das ganze irgendwie so low key nen Ego Trip mitschwingen hat. Ich respektiere Muto für das, was er geleistet hat in seiner Karriere, er ist eine Legende... Aber wie EdgeGF auch schon geschrieben hatte, er ist 58 und besiegt Go der 20 (!) Jahre jünger ist um den Titel den man das ganze vergangene Jahr aufgebaut hat.


    Hab von der Show bisher nur das Generations Tag gesehen... Und ich liebe Grumpy Uncle Jun. Inamuras Forearms einfach mal so komplett ignorieren, den Double Wristlock in den Seilen einfach mal 0 lösen... Akiyama :love:

  • Nachdem ich ein paar Tage darüber nachgedacht habe sehe ich den Titelwechsel zu Muto sogar positiv. Wann immer so eine Über-Regentschaft in den letzten Jahren passierte, hatte es derjenige der den Champ besiegte meistens schwer wenn er/sie keine Erfahrung hatte die Company als Champ anzuführen. Seien es Omega oder Rikio die die 2-Jahres Regentschaften von Okada/Kobashi beendeten oder mit Blick auf die Joshi Szene Nakajima die Yamashitas Monster-Regentschaft beendete. Es gibt immer Druck auf denjenigen der darauf folgt.


    Die Situation bei NOAH ist zwar anders da jeder in deren oberen Regionen den Titel schon gehalten hat, trotzdem glaube ich das es ein Kiyomiya schwer gehabt hätte wenn er es wäre der die Regentschaft beendet hätte. Klar wäre jemand wie Marufuji eine Failsafe Lösung gewesen, aber das man bei der Rückkehr in die Budokan mit Muto eine Lösung nimmt die den meisten Buzz erzeugt ist nicht die verkehrteste Option.

  • Zitat

    Original geschrieben von Grissom:
    NOAH gab heute auf einer PK bekannt, dass Keiji Mutoh für 2 Jahre unterschrieben hat.


    Und dass er am 14.03. seinen Titel gegen Kiyomiya verteidigen muss. Leider glaube ich hier direkt an einen Titelwechsel. :( Muto konnte Kiyomiya bereits letztes Jahr in einem Singles Match besiegen, weshalb ich nicht davon ausgehe, dass man ihm jetzt schon wieder den Sieg gibt, auch wenn ich es hoffe.

  • Zitat

    Original geschrieben von Grissom:
    ...oder er hält den Titel 2 Jahre bis er 60 wird und retired. ^^


    Das wäre natürlich das Traumszenario. :knuddel:

    Zitat

    Original geschrieben von Grissom:
    Glaub nicht, dass er den Titel so schnell wieder verliert bei der ersten Verteidigung.


    Ich hoffe, dass du recht hast! :)

  • Zitat

    Original geschrieben von Grissom:
    NOAH gab heute auf einer PK bekannt, dass Keiji Mutoh für 2 Jahre unterschrieben hat.


    Puh... Muto ist eine Legende, keine Frage. Aber der Mann ist 58 Jahre alt. Wenn NOAH ihn nutzt, um jüngere Leute zu pushen: Super. Aber dafür hätte man ihm nicht noch den Titel zuschieben müssen. Das ist wirklich zu viel des Guten. Positiv überrascht war ich vom Main Event trotzdem, ich hatte von Muto nicht mehr viel erwartet.

    "Heute sehen wir noch viel klarer, daß Privateigentum an Produktionsmitteln und Marktfreiheit zu einer immer größeren Ungleichheit führten, welche die Freiheit der großen Zahl gegenüber der Freiheit kleiner Gruppen unerträglich einschränkt."
    - Karl-Hermann Flach (1971)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E