A N Z E I G E

Wenn ihr aktuell in der WWE einen Stable gründen könntet....

  • ….welche aktuellen Wrestler wären dabei, mit welchem Gimmick, mit welcher Mission, welcher Entrance?


    Ich finde momentan gibt es überhaupt keine guten Stables in der WWE. Hurt B. geht noch, aber auch irgendwie langweilig.

    "You people, you know who i am...but you don't know, why i am here!"

  • A N Z E I G E
  • Stablename: S.M.A.R.K (Straight Men and Real Killers)


    Elias (der Leader)
    King Corbin (der König)
    Mojo Rawley (der gehypte Bodyguard)
    Jinder Mahal (der Guru)
    The Brian Kendrick (der Dealer)
    Shane McMahon (das Mastermind)
    Akira Tozawa (der Jobber)


    -> dazu Hornswoggle als Big Nick from New Jersey verpflichten! Das wäre Money & Ratings.

  • Man hätte IMO das Stable um Seth Rollins nicht beerdigen dürfen. Das hatte mit den Authors of Pain und Buddy Murphy ziemlich Potential.


    Einen neuen Versuch könnte ich mir vorstellen mit:
    Aleister Black
    Tucker
    Andrade
    Shayna Baszler

    Auf dass Bob Ross Dir jede Nacht einen Happy Little Traum male

  • Team Rising Sun:


    Shinsuke Nakamura (Leader)
    Asuka
    Akira Tozawa
    Matt Bloom (Manager / Übersetzer)


    Io würde ich da irgendwie nicht mit rein packen wollen. Die ist solo besser dran.


    Wicked & Twisted Stepsisters:


    Alexa Bliss
    Nikki Cross
    Candice LeRae
    Liv Morgan


  • Kein Imperium, kein WALTER?

    Ich habe dann im Fitnessstudio auch direkt ein Gerät gefunden, an dem ich arbeiten konnte. Ich habe mir eine Cola gezogen.


  • Klingt ein bisschen nach der grandios gescheiterten League of Nations.

  • Ich fände es gut, Imperium als Gruppierung zu erweitern, sozusagen als Bewegung, mit Vertretern in allen WWE-Kadern. Cesaro käme bei Smackdown infrage, auch Thatcher würde m.E. passen, und die einzelnen Mitglieder könnten sich dann gegenseitig besuchen und einander aushelfen.

  • Zitat

    Original geschrieben von Steve_Blackman:
    The Ahmed Johnson Hall of Fame mit Nia Jax und Bill Goldberg als Mitglieder


    Müssten die dafür nicht realisieren, dass sie scheiße sind? Ich glaube Jax und Goldberg finden sich selber als Wrestler realtiv geil. 8o

  • Zitat

    Original geschrieben von DJ Kasalla:
    Goldberg ist es ja auch. Kann dazu nur die Network Untold Doku über Goldbergs Strak empfehlen.


    Wie extrem gefaked muss die Doku bitte sein, wenn Goldberg darin wie ein guter Wrestler wirkt?



    Ich fänd ja weiterhin ein Stable unter der Leitung von JBL grandios. Quasi eine Neuauflage des Cabinet mit ihm als Manager. Zuerst könnte er mal ein Tag Team rekrutieren. Ryker und Blake zum Beispiel. Und dann baut er halt langsam das Stable um sich herum auf. Jemanden wie Dabba-Kato als Muscle, Murphy als Midcardheel und damit hier alle glücklich sind, Cesaro für den Main Event.


    Was halt zur Zeit ein wenig problematisch ist: Bei WWE passen nicht so wirklich viele Worker zueinander. Da fehlen irgendwie die Gemeinsamkeiten, um gescheite Stables aufzuziehen. Sieht man ja an Retribution. Die mussten erst alle ihren Namen ändern und Masken aufsetzen, damit man sie einigermaßen sinnvoll zusammenstecken konnte. Geholfen hats natürlich niemandem, aber das ist noch mal ein ganz anderes Problem.

    Alles was hier drüber steht, ist nur meine subjektive Meinung, also reg dich nicht zu sehr auf. Auch du darfst eine eigene Meinung haben und der Meinung sein, dass meine Meinung Müll ist.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E