A N Z E I G E

Lieblings-Wrestler, die man lieber für sich behielt...

  • Jeder war sicher mal Fan von einem Wrestler, wo die Mehrheit der Fans eher drüber lachten. Weil die Mehrheit ihn zu schwach oder peinlich fand. Trotzdem fand man ihn cool und sah sich gerne seine Matches an. In der Gruppe beim Gucken hat man sich eher nicht getraut für ihn zu jubeln, weil man sich sonst etwas anhören musste. :P


    Bei mir war es 3-Count. Fand sie einfach top. Ihre Lieder, ihre Auftritte, ihre Tänze, sahen cool aus und konnten wrestlen auch. :thumbup:

    "You people, you know who i am...but you don't know, why i am here!"

  • A N Z E I G E
  • Zitat

    Original geschrieben von Jü:
    Ich fand Ryback immer ziemlich cool und denke, er wäre gerade für jede Promotions als Performer eine Bereicherung. Denke dass die WWE da den richtigen Moment verpasst hat, ihn zum Topstar zu machen.


    Nach seiner Aussagen in den letzten Monaten gegenüber verschiedenen Promotion wird es für ihn schwer dort noch einmal reinzukommen, genauso ließ seine Arbeitseinstellung zu WWE-Zeiten doch eher zu wünschen übrig, so verpasste er mehrmals Auftritte, hatte keinen Ruf im Backstagebereich, darum ließ man ihn dann auch fallen

  • Gibt sicherlich einige die ich mochte, vielleicht auch gerade weil sie so ungünstig oder einfach anders dargestellt wurden. Simon Dean, Boogeyman etwa damals zu meiner Anfangszeit oder retrospektiv Godfather oder Torrie Wilson.

    1. Platz Radsporttippspiel 2010 - Das ist echt Porno!
    Roland Scholten Fanclub: Mitglied Nr.8
    Werner Hansch:"Oh, oh, oh… das war ne schöne Kopfbrumme bei den beiden! Oh je, ja, das war ne Kopfrassel allererster Güte, diese Kopfschwurbel!"

  • Also geschämt i.d.S. nicht aber wenn es um Wrestler geht bei der man als Fan eindeutig in der Minderheit ist kann ich hier als erstes direkt Lex Luger nennen.
    ich konnte und kann nicht erklären warum ich ihn so mochte.
    Aber ich sah mir seine Matches gerne an, wobei er in seinen letzten Jahren schon sehr schwach im Ring agierte.
    Vorher war er auch nie jemand mit riesigem Move Arsenal aber doch noch beweglich.


    Aber das Team mit Bagwell fand ich sehr unterhaltsam.

  • Als ich im Jahr 1992 mit dem Wrestling schauen anfing (Ring frei auf Tele5), war von Anfang an Bret Hart mein absoluter Lieblings-Wrestler (und daran hat sich bis heute nichts geändert). Doch einer meiner weiteren Favoriten war EL MATADOR und egal was ihr sagt, ich stehe dazu ^^ :P

  • Norman Smiley, dass Screaming Gimmick in der WCW war einfach zu genial. Im Ring nicht der Beste, aber Unterhaltung war geboten. Und dann kam die WCW Tour, glaube das war 1999 oder 2000. Als er kam und brüllte, ich hatte nur noch Lachanfälle. Kam auch noch mit "Anton aus Tirol" zum Ring.


    Aber in der WWE hat er aktuell einen Trainerposen und soll extrem hoch angesehen werden.

  • Ich frage mich warum man das in vielen Fällen besser für sich behielt. Da waren einige gute Namen dabei. Ich meine El Matador Tito Santana ist eine Legende. Norman Smiley war ein fantastscher Wrestler und hatte zwar in der WCW keine Erfolge, aber vom Entertainment Faktor genial. Auch Leute wie Jamie Noble oder Bam Bam Bigelow sind über jeden Zweifel erhaben. Und nur weil es unter den unbedeutenden Internet Fans cool war gegen John Cena zu sein, ist der Mann unbestreitbar ein Megastar. Jim Cornette, dem man Sicherheit nicht mangelnde Kenntnis unterstellen kann, nennt ihn sogar den talentiertesten Mann mit dem er je zusammenarbeitete (und das beinhaltet, den Rock N roll Express, den Midnight Express, die Fabulous Ones etc). Zu den meisten konnte man schon offen stehen.


    Ich dagegen lasse bis heute nichts über den Dungeon of Doom kommen. Ich liebe das trashige Gimmick.


    King Curtis: "Sullivan my son, you will destroy Hulkamania"
    Sullivan: "No Father, no one can destroy Hulkamania. It's too powerfull. It's the strongest Force in the Universe."
    King Curtis: "You will do it. And do you want to know why?"
    Sullivan: "Why father, why?"
    King Curtis: " Because it is etched in stone!"
    Sullivan geht in eine rauchende Kammer und kommt als Taskmaster raus.
    Taskmaster:"Now I can see it father! I will destroy Hulkamania! Because"
    Beide zusammen: "It is etched in Stone!"


    Also wenn da einem nicht das Herz aufgeht, dann weiß ich es nicht.

  • Ich hatte nie so viel mit anderen Wrestlingfans zu tun, dass mich deren Meinung großartig interessiert hätte. Aber an Favoriten, die eher selten gelobt werden, fallen mir spontan ein:


    • Kevin Sullivan (bester Giftzwerg den es gibt)
    • Masao Inoue (in großen Matches war er grottig, aber als Edeljobber, der die unvermeidliche Tracht Prügel mit Augenkratzern maximal hinauszögerte und dabei böse grinste, hach!)
    • Jado&Gedo (und zwar genau dort, wo sie durch üble Fouls die Geschwindigkeit aus den Matches genommen haben)
    • Kentaro Shiga (der Inbegriff des verprügelten und gedemütigten Underdogs)
    • Big Bully Busick und Harvey Wippleman Dr. Harvey Wippleman (Wrestlerisch zum davonlaufen, aber auf den WWF-Sammelkarten habe ich schon als 11jähriger den Stil bewundert
  • Bei der anti-Stimmung in der IWC kann ich getrost Charlotte Flair nennen. Sie ist und bleibt die beste und hat all die Titel verdient. :P


    Und ich finde Marko Stunt cool.

    EC3 changing the game... The best guy here. The best guy there. The best guy ANYWHERE!


    The spirit of the Ultimate Warrior will run forever!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E