A N Z E I G E

Grand Theft Auto VI - Release 2025

  • Zitat

    Original geschrieben von Nike Air Mett:
    Ähm....man kann doch das Geld für sich arbeiten lassen. ;)


    Dafür kamen ja die ganzen Business Updates und hast du Geldfälscherei, Kokainlabor, Grasplantage und Co, dann musst du dich nur ab und an um die Vorräte kümmern (kaufen) und 1x ne Auslieferungsmission machen, die dann direkt in ca 15 Minuten zwischen 60K und 400K bringt. Diesbezüglich ist ja zum Start von GTA V schon einiges hinzugekommen und im Gegensatz zu den ersten Jahren ist Geld verdienen mittlerweile wirklich easy geworden und man kann sich voll und ganz auf den Spaß konzentrieren. Soviel Spielzeug, was ich in den letzten 4 Wochen kaufen konnte, dafür brauchte ich zu Anfang fast 1 Jahr.


    Ich zockte GTA V nur an der PS3. Mit Online hab ich nix zu tun :hase:
    Aber gut zu wissen, dass sowas bereits existiert.

  • A N Z E I G E
  • Achso....na ok, dann macht deine Aussage Sinn. Offline gibt's die ganzen Sachen gar nicht, das stimmt. Aber ja, Online ist es mittlerweile wirklich angenehm Geld zu verdienen und sollte es wirklich mal knapp werden mit der Kohle: Max 1,5 Std und man hat den neuen Heist durch und ist um mind 1,5 Mio reicher.


    Offline lebte ich auch lange und oft an der Armutsgrenze ^^


  • Sorry, das ist die rosarote Brille, durch die du da einiges siehst. GTA V hatte auf der 360 zum Release so einige Bugs, RDR2 wie von mir oben schon beschrieben ebenso, und einige waren mehr als witzige Glitches wie schwebendes Pferd.
    Ich sehe Rockstar in Sachen QA ja auch besser als Ubisoft, aber wirklich "polished" war keine Rockstar-Sabdbox zum Release.


    Und was ich in Sachen Gameplay erwarte? Mehr Dynamik in Gefechten, mehr Möglichkeiten, dort zu agieren. Assassin's Creed und Cyberpunk geben dir diese, RDR2 ist da nicht mehr als ein beliebiger Deckungsshooter.
    Damit meine ich strikt nur die faden Shooter-Mechaniken, die Missionen an sich waren in Sachen Dramaturgie und auch Abwechslung jenseits des Ballerns Weltklasse - und deshalb habe ich RDR2 gespielt. Nur die Schießereien inklusive öfter mal neuen Gegnerwellen fand ich halt langweilig (das hat mich schon bei Uncharted 4 genervt). Aber Rockstar hat seit GTA IV und RDR1 für meinen Geschmack zu wenig an so einigen trägen Animationen, dem langweiligen Deckungsgeballer und vor allem am streng linearen Missionsdesign (als Mechanik) getan. Da fährt/reitet man von A nach Z und ruft Flags ab, ohne groß abweichen zu können. Da erhoffe ich mir bei GTA VI endlich mal echtes Sandbox-Feeling.


    Nicht falsch verstehen, ich denke ja auch, dass GTA V und RDR2 in der Summe all die Preise völlig verdient gewonnen haben, da beide Spiele Elemente haben, die nur Rockstar so hinbekommt (von den Charakteren über die Details bis zur teils derben, teils aber auch sehr guten verpackten Gesellschaftskritik gibt es da einiges).
    All diese Qualitäten, die ich Rockstar definitiv nicht absprechen will, ändern aber nichts daran, dass die grundlegenden Gameplay-Mechaniken an sich, also der Shooter-Aspekt, bei beiden Titeln bestenfalls Mittelmaß ist.



    Zitat

    Original geschrieben von Hoogie:
    Und mit welcher Motivation hast du dann die Kampagne bzw. den Single Player gespielt? Das Gameplay ist online ja nicht anders wie im SP. Auch mich haben die Inhalte online nicht interessiert und doch habe ich hunderte Stunden dort versenkt.


    Ist die Frage echt dein Ernst?
    Die Kampagne gibt mir unter anderem gut geschriebene Charaktere, die im virtuellen San Andreas leben, eine interessante Story, der ich folgen will, teils spannende Missionen, vor allem, wenn da mehr als nur Ballern ist, und eine große Sandbox, in der ich allein bestimme, was Sache ist (falls ich den Cops entfliehen kann).


    Online ... habe ich die gleichen Charaktere gesehen, die einem Fließbandmissionen geben, langweilige Missionen, die man 100 Mal grinden muss, Story gibt es nicht (ich hab auch Spaß mit Skyrim ohne Story, aber dann für mich alleine), und na ja, die Sandbox teile ich mit anderen oder fahre allein in einer Welt rum, die dafür nicht designt wurde.
    Vielleicht ist das Grinden ja jetzt besser, aber dennoch stellt sich für mich die Frage, warum ich überhaupt ein Online-Spiel spielen soll, wenn mich dies generell kaum interessiert? Auch da gibt es Ausnahmen, aber PVE-Missionen in Monster Hunter World finde ich halt spannender, und es macht mir da auch Spaß, SOS-Rufen zu folgen. Die GTA Online Community hingegen ist fürn Arsch, weil da jeder kleine Kiddie-Shooter-Troll abhängt, wenn man öffentlich spielt. :P




    Zitat

    Original geschrieben von Schwarzwälderle:
    Ich zockte GTA V nur an der PS3. Mit Online hab ich nix zu tun :hase:
    Aber gut zu wissen, dass sowas bereits existiert.


    Mir hat in Vice City und in San Andreas das "Empire Building" mit am meisten Spaß gemacht.
    In GTA IV wurde es leider komplett ignoriert, und in GTA V ist es nur eine Randerscheinung. Schade. Ich hätte mal wieder Bock darauf, und am besten auf eine Mischung aus der Komponente und dem Business-Aspekt in Scarface und Godfather 2.

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • Zitat

    Original geschrieben von Skyclad:
    Mir hat in Vice City und in San Andreas das "Empire Building" mit am meisten Spaß gemacht.
    In GTA IV wurde es leider komplett ignoriert, und in GTA V ist es nur eine Randerscheinung. Schade. Ich hätte mal wieder Bock darauf, und am besten auf eine Mischung aus der Komponente und dem Business-Aspekt in Scarface und Godfather 2.


    Da gehe ich mit. Das ist auch was für mich GTA ausmachte. Das Gefühl, dass man die "Kontrolle" über Gebiete gewinnt und lenkt.
    Ich denke, das ist bei GTA 6 zurück, wenn sie die ganzen Gerüchte über die Kartelle sich bewahrheiten.

  • Zitat

    Ist die Frage echt dein Ernst? Die Kampagne gibt mir unter anderem gut geschriebene Charaktere, die im virtuellen San Andreas leben, eine interessante Story, der ich folgen will, teils spannende Missionen, vor allem, wenn da mehr als nur Ballern ist, und eine große Sandbox, in der ich allein bestimme, was Sache ist (falls ich den Cops entfliehen kann).


    Eine große Sandbox in der du bestimmst was Sache ist ist doch eher der Online Modus, aber gut, da scheiden sich die Geister. Die Community ist wirklich für´n Arsch.


    Bei den Missionen gebe ich dir aber recht, die waren stellenweise schon ganz kreativ. Und weniger Ballerei ist bei mir in GTA auch mehr. Denn das Ballern in GTA finde ich mit am langweiligsten. Leider fand ich in 5 auch die Story und Charaktere ziemlich dröge und häufig zu überdreht und da scheiden sich wohl erneut die Geister zwischen unseren Meinungen und Geschmäckern. Monster Hunter finde ich nämlich auch zum einschlafen, zumindest mit mehreren. ;)


    Auf jeden Fall wäre es gut wenn Rockstar erneut vollständig beide Seiten in GTA 6 bedient und da gehe ich auch mal schwer von aus. Gerne auch wieder mit nachgereichtem Online Modus. Für eine gute Kampagne wäre ich zu haben, die in 5 konnte mich leider nicht fesseln. Das von dir genannte Empire Building finde ich einen guten Punkt, das fehlte mir einfach auch, es fühlte sich alles irgendwie nicht fortschrittlich an, diesen kann man aber im Online Modus eben an jeder Ecke haben. Ich denke aber wir können dann 2024 nochmal spekulieren wann Teil 6 kommt. Erstmal müssen ja noch die Next Gen Versionen und das RDR Remaster kommen.

    Einmal editiert, zuletzt von Hoogie ()

  • Zitat

    Original geschrieben von Skyclad:


    Und was ich in Sachen Gameplay erwarte? Mehr Dynamik in Gefechten, mehr Möglichkeiten, dort zu agieren. Assassin's Creed und Cyberpunk geben dir diese, RDR2 ist da nicht mehr als ein beliebiger Deckungsshooter.
    Damit meine ich strikt nur die faden Shooter-Mechaniken, die Missionen an sich waren in Sachen Dramaturgie und auch Abwechslung jenseits des Ballerns Weltklasse - und deshalb habe ich RDR2 gespielt.


    Da hätten wir wieder das Thema ob man das vergleichen kann! Cyberpunk ist Ego und total auf Shooter ausgelegt. Assassins Creed ist für mich Parkour und Stealth inkl Nahkampf


    Passt aber irgendwie alles nicht zu GTA, es ist weder ein reiner Shooter, noch Stealth, Parkour oder legt es den Fokus gar auf Nahkampf.


    Ja, es bedient sich ein wenig hier und ein wenig dort aber in GTA steckt das Wort Auto und das ist etwas, was bei GTA viel mehr ins Gewicht fällt als irgend eine Shootermechanik. Man ist bei GTA bei den Missionen nicht umsonst 75% der Missionen in Fahrzeugen unterwegs um von a nach b zu kommen, jemanden zu verfolgen oder Sachen ausliefern. Nicht umsonst gibt es in GTA gefühlt "nur" 30 Waffen, aber 300 Autos/Flugzeuge und Co.


    Und ganz ehrlich, ich gerate verdammt wenig in Feuergefechte. Meine K/D Rate ist nach 1500 Stunden nur bei 0,44 da ich mich nie wehre, wenn ich von anderen Spielern erschossen werde. Missionen, bei denen ich Sachen ausliefern muss brauche ich in der Regel gar nicht schießen (danke Kuruma) und die Missionen, die dann die Schusswaffe erfordern sind reine Deckungsshooter, die kommen aber eben seltener vor, als MIssionen in Verbindung mit irgendwelchen Fahrzeugen.


    Genauso könnte ich jetzt sagen, dass Cyberpunk und AC auch ein langweiliges Gameplay bieten, da man dort keine Fahrzeuge/Flugzeuge etc steuern kann. Online dann natürlich noch die ganzen PVP Sachen mit Fahrzeugen. Auch da ist es sehr ausgeglichen bzw eher Richtung Fahrzeuge. Es gibt zwar reine Shooter PVP Mann gg Mann/Team gg Team, aber die meisten PVP Sachen haben eben auch hier mit Fahrzeugen zu tun oder sind eben over The Top (Juggernaut).


    Das die Community oft fürn Arsch ist, ich glaube DA sind wir uns alle mal einige. Aber auch hier: Es gibt dort sehr wohl ordentliche Gamer, wie zB SuMu und mich (Winning und Doncic rechne ich auch mal dazu)! ^^
    Gestern online auch 4 Jungs "getroffen", die da einfach mal ein Treffen mit ihren getunten Karren abgehalten haben. Ich kam hinzu, die haben mir die Karren präsentiert, mich ein wenig rumkutschiert, mich auch mal fahren lassen etc (wohl gemerkt, alles ohne Headset). Kein Stress, kein Kill, absolut korrekt. Aber dafür gibt es ja die eigenen Server und ist ne Lobby zu sehr Salty, dann wechsel ich in 2 Minuten eben die Sitzung und in der Regel biste nach dem 2. Wechsel auf nem Server, der nur 4 oder 5 Spieler beheimatet und die sind dann recht gut überschaubar. Die Kiddies verderben halt einem den Spaß, aber Gamer, die schon etwas älter sind und vielleicht sogar die Vorgänger kennen, die sind ganz harmlos und geilen sich eben nicht auf, wenn sie mal nen Moped haben, was fliegen und schiessen kann.


    Hoogie
    Ich finde sogar, dass sie mehr wie nur zwei Seiten bedienen. Ja, wer REINE Shooter, Racer, Fighting Games, Golf oder Flugsimulatoren will, sollte sich auch im entsprechenden Genre umschauen. Wer aber einfach mal von allem etwas machen will, der ist bei GTA eben gut aufgehoben. Die Fahrradrennen in GTA zB werden wahrscheinlich jedes Tour De France Spiel in den Schatten stellen. Also wieso Tour de France holen, wenn ich auch in GTA Fahrradfahren kann, ganz ohne Doping ^^

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • Zitat

    Original geschrieben von Hoogie:
    Eine große Sandbox in der du bestimmst was Sache ist ist doch eher der Online Modus, aber gut, da scheiden sich die Geister. Die Community ist wirklich für´n Arsch.


    Bei den Missionen gebe ich dir aber recht, die waren stellenweise schon ganz kreativ. Und weniger Ballerei ist bei mir in GTA auch mehr. Denn das Ballern in GTA finde ich mit am langweiligsten. Leider fand ich in 5 auch die Story und Charaktere ziemlich dröge und häufig zu überdreht und da scheiden sich wohl erneut die Geister zwischen unseren Meinungen und Geschmäckern. Monster Hunter finde ich nämlich auch zum einschlafen, zumindest mit mehreren. ;)


    Auf jeden Fall wäre es gut wenn Rockstar erneut vollständig beide Seiten in GTA 6 bedient und da gehe ich auch mal schwer von aus. Gerne auch wieder mit nachgereichtem Online Modus. Für eine gute Kampagne wäre ich zu haben, die in 5 konnte mich leider nicht fesseln. Das von dir genannte Empire Building finde ich einen guten Punkt, das fehlte mir einfach auch, es fühlte sich alles irgendwie nicht fortschrittlich an, diesen kann man aber im Online Modus eben an jeder Ecke haben. Ich denke aber wir können dann 2024 nochmal spekulieren wann Teil 6 kommt. Erstmal müssen ja noch die Next Gen Versionen und das RDR Remaster kommen.


    Na ja, meine Lieblings-Sandboxen sind alles riesige Singleplayer-Spiele - mal mit guter Story (AC Odyssey, The Saboteur, Saints Row 2), mal mit optionaler Story (Mercenaries 2, Just Cause 2, Skyrim).
    In San Andreas hab ich so viel Unsinn angestellt, das glaubste auch nicht. ^^


    Also für mich besteht GTA Online eigentlich nur aus irgendwohin fahren und dann halt alles wegballern. Hab aber jetzt auch schon jahrelang nur zu Weihnchten gezockt, um im Schnee rumzufahren, der Rest interessiert mich eben nicht. ;)


    Ich verstehe halt nicht, warum man das Empire Building nur online macht. Klar kann man in der Kampagne ein paar Immobilien kaufen und damit Geld verdienen, aber im Vergleich zu Vice City ist das nun mal nix. Gut, die Ebene der Gesellschaftskritik, dass man in der Kampagne nur mit der Börse richtig Kohle machen kann, hätte dann nicht funktioniert, aber nachträglich hätte man das schon noch einschieben können.
    Mir haben Charaktere und Story in 5 wesentlich besser gefallen als in Teil 4, aber San Andreas und gerade beide Teile von Red Dead Redemption fand/finde ich da um einiges besser.



    Nike Air Mett
    Nein, Cyberpunk ist kein reiner Shooter. Es gibt Stealth, Hacking und Nahkampf. Du kannst auch Leute überfahren, wenn du willst. Die Steuerung ist leider mies. ;)
    AC ist mittlerweile ein Rollenspiel, wo du Stealth, Nahkampf, Bogen und in Valhalla leider fast nur langweilige Skills miteinander vermischen kannst.


    In Sachen Gameplay-Mechaniken im Kampf(!) bieten beide wesentlich mehr Abwechslung als die Rockstar-Spiele, wo du halt nur Deckungs-Shooter hast. (Auch Far Cry ist da wesentlich weiter.)


    Rockstar wiederum schreibt die besten Dialoge in Missionen (wenn man Tarantino mag zumindest) und verpackt das Gameplay auch sehr geschickt in den Flow von Dialogen, Erkunden und Fahren/Reiten. Dazu kommt halt die Gesellschaftskritik.
    Vielleicht interessiert mich online auch nicht, weil da halt wenig von der Faszination, die ich hier beschreibe, drin ist.

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • Wegen meiner Cyberpunk Kritik habe ich eh wenige Freunde hier, aber ganz ehrlich? Stealth in Cyberpunk? Hat bei mir irgendwie nie funktioniert. Thema da zB das Perk, bei dem man Gegner als Schild nutzen kann. Wie soll das gehen, wenn man die nicht mal ordentlich packen kann. Ich liebe Stealth und habe es in Cyberpunk oft versucht, so wirklich gelungen ist es mir aber nie. :( Und hey, immerhin habe ich es am ende auch knapp 16 Std in CP ausgehalten ^^ Hacking gibt's auch in GTA und hier habe ich auch oft gelesen, dass man das Hacking in CP auch sein lassen kann bzw nicht so ne krasse Rolle spielt, wie zB bei Watchdogs. Zu den Autos sage ich gar nix ^^ Will nicht mehr ^^


    Genau, AC ist eher ein Rollenspiel, was GTA ja nicht so wirklich ist (Wirtschaftssimulator schon eher) und Bögen gibt's da gar nicht ^^ Deshalb vergleiche ich die Spiele auch nur, was die Open World angeht. Aber mal ehrlich, was war nun so krass innovativ an dem Kampfsystem von AC? Da gibt's auch jedes Jahr genug zu meckern.


    GTA V ist aber auch nicht auf dies Art Kampf ausgelegt! Niemals. Und wie gesagt, im Kampf bietet GTA zu wenig Abwechslung, was aber Fahrzeuge angeht, kannste dich vor Abwechslung gar nicht retten und davon bietet CP und AC eben absolut nix.
    Hast du keine Lust auf Deckungsshooter, dann suchste halt nen anderen Weg die Mission zu meistern und da gibt es auch genug Alternativen! Man ist ja nicht zwangsläufig an Deckung/Schuss gebunden. Gerade auch, wenn man mit nem Kumpel oder Team unterwegs ist kann man schon einige Taktiken ausprobieren, sei es aus der Entfernung Snipern oder mit diversen Fahrzeugen auftauchen. Oft kann man bei Missionen auch Verkleidungen finden und sich dann sogar ganz ungestört zwischen den ganzen bösen Buben bewegen. Die ganzen Deckungs Abschnitte finden auch sehr oft in Gebäuden oder Räumen statt und da mal eben so doof gefragt: Wenn ich im realen Leben in irgend nem Gebäude ein Feuergefecht habe, dann siehste mich auch nur mit Deckungsshooter ^^ Die KI könnte natürlich gerne schlauer aggieren, dass stimmt, aber dafür haste dann ja auch die PVP Modi gg andere Spieler.


    Deine Beschreibung zum Online Modus unterschreibe ich aber gerne, denn das kann ich ja völlig nachvollziehen und ich finde es wenigstens gut, dass sie die altbekannten Charaktere für die Missionen Online nehmen, sonst hätte ich da wohl auch 0,0 Bezug zu irgend etwas. So wirkt es halt dann doch ein wenig wie ne Fortsetzung der GTA V Story mit mir in der Hauptrolle und ich kann die umschreiben und gestalten, wie ich möchte .


    Allerdings driften wir nun wieder vom Thema GTA 6 zu GTA vs Cyberpunk ab und deshalb bin ich dazu nun lieber mal ruhig ^^


    Zu dem Börsenthema: Ich fand das auch ganz cool im Hauptspiel, vermisse es Online aber überhaupt nicht. War mir doch irgendwann zu langweilig nur auf Zahlen zu schauen und da ist das Business, was du online aufbauen kannst (und offline eben nicht) ne bessere bzw kurzweiligere Alternative und bringt auch massig Kohle!
    Und ohne jetzt der U10 Community zu nahe treten zu wollen, aber die wären einfach zu "doof" für sowas. ^^

  • Also Stealth in Cyberpunk an sich ist ein bisschen ... suboptimal, aber in Verbindung mit Gegenstände hacken und Gegner odrthin locken funktioniert Stealth schon gut. Gegner als Schutzschild ist aber nicht mal im Spiel, das ist echt peinlich. ^^


    AC Odyssey fand ich ehrlich gesagt auch nicht wirklich innovativ, aber man konnte Schleichen Nahkampf und Bogen nahtlos kombinieren, und das Gameplay selbst war schnell, genau und mit all den Skills, Rüstungen und Möglichkeiten für mich nahe an der Perfektion (Valhalla leider nicht).
    Und GTA /RDR sind da von ihren reinen Mechaniken weit weg (Cyberpunk aber auch, ist ja nicht so, als hätte ich Cyberpunk nicht schon ausgiebig kritisiert).


    Aber der Punkt, dass man sein Business nur online aufbauen kann, kotzt mich eben an. Rockstar hat das doch ganz bewusst zurückgehalten, um Leute zum online zocken zu animieren. Es spricht außer den Dollarzeichen in den Augen nichts dagegen, diese auch offline anzubieten, damit man dort eben auch sein Imperium aufbauen kann.

  • Dieses "Empire Building" in Vice City...was genau meint ihr? Das mit Tommy wo man eben ein Filmstudio, Taxibude, usw. kaufen kann und Missionen macht, damit der Laden Geld abwirft?


    Oder meint ihr das aus Vice City Stories? Wo man bestimmen konnte, auf was sich die Branche spezialisiert? Also Drogen, Waffen, Bordell, usw.?


    Denn das aus Vice City Stories fand ich richtig gut. Ein weiterer Punkt, den sie später auch in GTA 6 einbauen könnten.


    Zum Thema Gameplay: GTA ist immer noch....joa GTA halt. Da ist halt nun mal wie schon erwähnt der Fokus auf Ballern, Ducken, Fahren usw. Ja kann man auch Alternativ Steahlmode spielen, aber darauf ist nicht der Fokus gelegt bei GTA. Dann sollte man eben eher Assassins Creed spielen oder Thief oder Uncharted.


    Man holt sich ja nicht GTA um dann nur Stealth zu spielen. Ich kaufe mir auch kein RDR2 nur damit ich mit dem Pferd herumlaufen kann wie bei einem Reit-Simulator. Oder ich hole was weiß ich Landwirtschaftsimulator um dort Terror mit nem Traktor zu machen. Das ist ja nicht der eigentliche Sinn das Spiels.


    Dann könnte ich auch ein WWE 2k20 Review schreiben und mich aufregen warum man nicht die anderen Wrestler im Backstage Bereich mit Autos überfahren kann oder so. Oder ich rege mich bei Wolfenstein auf, weil dort keine Wölfe vorkommen.

  • A N Z E I G E
  • Also ich mag die Politik von Rockstar überhaupt nicht.
    Jetzt kommt noch mal für die PS5 ein GTA5? Also wirklich.
    Dann sollen sie halt die nächsten 10 Jahre nur noch GTA5 fördern, das wäre wenigstens ehrlich.
    Bis die PS5 etabliert ist, kommt eh nichts nach.

  • Zitat

    Original geschrieben von Skyclad:
    Also Stealth in Cyberpunk an sich ist ein bisschen ... suboptimal, aber in Verbindung mit Gegenstände hacken und Gegner odrthin locken funktioniert Stealth schon gut. Gegner als Schutzschild ist aber nicht mal im Spiel, das ist echt peinlich. ^^


    AC Odyssey fand ich ehrlich gesagt auch nicht wirklich innovativ, aber man konnte Schleichen Nahkampf und Bogen nahtlos kombinieren, und das Gameplay selbst war schnell, genau und mit all den Skills, Rüstungen und Möglichkeiten für mich nahe an der Perfektion (Valhalla leider nicht).
    Und GTA /RDR sind da von ihren reinen Mechaniken weit weg (Cyberpunk aber auch, ist ja nicht so, als hätte ich Cyberpunk nicht schon ausgiebig kritisiert).


    Aber der Punkt, dass man sein Business nur online aufbauen kann, kotzt mich eben an. Rockstar hat das doch ganz bewusst zurückgehalten, um Leute zum online zocken zu animieren. Es spricht außer den Dollarzeichen in den Augen nichts dagegen, diese auch offline anzubieten, damit man dort eben auch sein Imperium aufbauen kann.


    Wie, das gibt es nicht? Das war ein Thema, über die sich die Lets Player so aufgeregt haben. und da habe ich in deren Video definitiv gesehen, dass es eine Fähigkeit gibt die Gegner von hinten zu packen und als Schutzschild zu nutzen. Hat soweit auch geklappt, wenn man sich gaaaanz leise und vorsichtig an einen ran geschlichen hat. Jemanden aber mal im Kampf zu packen war dann schon zu viel des Guten und somit war die Fähigkeit sinnlos. Haben die das etwa wieder raus genommen?!


    Man konnte dafür aber keine Autos fahren und Helis fliegen ;) Das Gameplay von AC ist eben einzig auf den Charakter ausgelegt und bei GTA eben auch auf die Fahrzeuge. Ohne Fahrzeuge und CO hätten die sich bestimmt auch mehr um das Gameplay der Figur gekümmert bzw die mehr in den Mittelpunkt gesetzt. Ausserdem sind die Charaktere so faul in GTA, die würden so sportliche Sachen gar nicht hinbekommen.


    Sehe ich ein wenig zweigeteilt. Zum einen ist es echt schade, zum anderen finde ich die Missionen dafür online aber viel spannender, da du neben den NPCs eben auch auf die anderen Spieler aufpassen musst. Und da entwickelt sich eben ne ganz andere Dynamik als mit NPCs, die eh nix reissen.
    Beispiel:
    Ich liefer mit meinen 2 Kumpels die Drogen aus. Leerer Server -> Absolut easy und öde, da die NPCs mir im gepanzerten Lieferwagen nix anhaben können und eh zu doof sind.
    Ich liefer mit meinen 2 Kumpels die Drogen aus. Voller Server -> Adrenalin steigt, da nun jeder menschliche Gegner Jagd auf mich machen kann um sich meine Kohle zu schnappen. 2 Fahren in die/den Lieferwagen, dem 3. muss man im Heli vertrauen, dass er Gegner erledigt, die sich uns nähern. Hat man direkt 2 verschiedene Szenarien und da würde ich schon immer das Online Szenario vorziehen. Ist manchmal auch frustrierend, macht aber Spaß über die Map zu schleichen und Wege zu finden denen aus dem Weg zu gehen.


    Und nein, es ist nicht so, dass man da NUR genervt wird bei den Missionen oder absolut keine Chance hat. Wie im echten Leben greifen dich andere Spieler nicht an, wenn du nur die kleinen Mengen auslieferst.Lohnt sich für die dann nicht wirklich. Startest du aber nen ganzen Konvoi, bei dem dann auch mal 400.000 hängen bleiben, ja dann werden die anderen Jungs auf der Map aufmerksam (man bekommt auf der Map auch nen nettes, auffälliges Symbol spendiert). Denke einfach, dass ist der Sinn hinter dem Thema, warum es nicht auf im Single Player ist. Zum einen das und zum anderen natürlich auch um die Leute auf die Server zu locken.
    MIch persönlich stört das aber nicht bzw bevorzuge ich die Business-Missionen sogar eher online.


    Nerviger sind dann eher die Missionen, bei denen ich dann mein Nachtclub bewerben soll und unbewaffnet mit einem riesen Zeppelin dann in Zeitlupe verschiedene Spots anfliegen und dort mit meinen Boxen laut Musik spielen. Die sind immer total öde und man kann sich eben nicht wehren. Ein riesen, leuchtendes Zeppelin am Himmel ist dort für andere Spieler aber auch ein gern gesehenes Fressen ^^


    Cliqster
    Ja, über die Politik kann man wirklich streiten aber wer würde es nicht auch so machen?! "Immerhin" ändert sich durch den Wechsel der Engine schon nochmal einiges bei GTA. Ein einfaches Remastered auf alter Engine wäre um einiges schlimmer gewesen. So bin ich schon gespannt, was man mit RDR2 Engine noch aus einem 7 Jahre alten Spiel rausholen kann. Ladezeiten wären dann endlich auch mal ein Thema, was dank PS5 ad acta gelegt werden kann. 8)


    @CaptSpaulding


    https://gta.fandom.com/de/wiki/Empire_Building


    Vergleichbar mit dem Business in GTAVO, nur eben offline und komplexer.

  • https://www.pcgames.de/GTA-6-S…and-Theft-Auto-6-1403614/


    Über das Wochenende gabs einen fetten Leak was GTA 6 angeht. Ein Hacker hat wohl einiges an Material veröffentlicht. Dazu müsst ihr einfach mal bei YouTube vorbeischauen. Einen Link dazu werde ich nicht posten, weil R* vermutlich dagegen vorgehen wird und z.B. dann das Video gelöscht wird. Aber wie gesagt auf YouTube tümmeln aktuell etliche Videos dazu.


    Wer es nicht sehen will:


    Es wird ein sehr früher Entwicklungsstand gezeigt (2019 - 2021). Vermutlich handelt es sich hier um die Alpha Version. Es wird das Innenleben eines Stripclubs gezeigt und auch ein Raubüberfall auf einen Diner. Überwiegend wird hier mit einem weiblichen Charakter gespielt, wie es schon vermutet wird. Insgesamt orientiert sich das Gameplay an GTA V mit einigen Verbesserungen z.B. das Zielen aus dem Fahrzeug oder das Verhalten der Polizisten. Ansonsten sind sehr viele Inhalte zu sehen, wie generell das Gameplay getestet wird z.B. Verstecken hinter Mauern, verschiedenste Interaktionen u.a. mit Waffen, Geld oder Passanten und vieles mehr.


    Generell erstmal nicht wundern, warum es grafisch maximal mit der PS3-Version von GTA V vergleichbar ist. Man sieht auch, dass die Karte noch nicht vollständig ist und viele Details fehlen. Sind wie gesagt veraltete Videos und ich denke der aktuelle Entwicklungsstand ist deutlich weiter.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!