A N Z E I G E

Grand Theft Auto VI - Release 2025

  • Denke, das wäre denen zu gefährlich. GTA läuft seit Jahren nach diesem Prinzip mit kleinen Ausreißern.
    Ein Assassins Creed wird auch immer das gleiche Thema haben und in seinem Korsett bleiben. Gleiches wird für Horizon gelten, Far Cry, Mafia und alle anderen Franchises.


    Bin ja auch immer für Neues offen, aber ein GTA in einem anderen Korsett als das, was wir seit Jahren haben, kann ich mir einfach nicht vorstellen. Meinetwegen ne deutsche Synchro. Das wäre wohl das Innovativste überhaupt und könnte ich mir mal vorstellen, auch wenn ich es nicht brauche. Alles andere kann aber ruhig so bleiben.

  • A N Z E I G E
  • Du hast ja Arthur Morgan, für mich den am besten geschriebensten Videospiel Charakter, schon angesprochen. So einen, in eine angepasste GTA Welt setzen, halte ich nicht für einen high risk move. Jetzt kann man sagen, dafür gibt es ja Red Dead. Aber ich kann mir eben auch vorstellen, dass so einer in einer ernsteren GTA Welt, finanziell funktionieren würde.

  • Zitat

    Original geschrieben von raoul duke:
    Aber was spricht dagegen, wenn ein Teil sich mal aus diesem Korsett befreit? Mal eine komplett durchgehende, andere Stimmung?

    Eine Art GTA im Western Style? ;) Nein, ernsthaft: Das was du forderst macht Rockstar doch bereits, indem sie Spiele wie Red Dead Redemption herausbringen. Wenn man sich zu sehr aus dem Korsett befreit ist es eben auch kein GTA mehr und man kann das Spiel ohne Probleme auch unter einem anderen Namen herausbringen.

  • Zitat

    Original geschrieben von raoul duke:
    Du hast ja Arthur Morgan, für mich den am besten geschriebensten Videospiel Charakter, schon angesprochen. So einen, in eine angepasste GTA Welt setzen, halte ich nicht für einen high risk move. Jetzt kann man sagen, dafür gibt es ja Red Dead. Aber ich kann mir eben auch vorstellen, dass so einer in einer ernsteren GTA Welt, finanziell funktionieren würde.


    Bei den Charakteren gehe ich ja mit dir. Bei dir klingt es aber so, als willst du ein komplett anders Spiel.


    Die Charaktere aus Teil V sind schwierig, da einfach 2 zu viel. Naja, Arthur Morgan ist Arthur Morgan und soll blos im Wilden Westen bleiben. ;) Aber mit Niko aus Teil IV zB hat man doch einen mind genauso coolen Charakter vorzuweisen und diesbezüglich scheint bei GTA 6 ja einiges geplant zu sein und das wichtigste ist eben, dass man sich wieder auf EINEN Charakter beschränken wird und der kann von großartig bis lächerlich alles bieten. Nen weiblicher R* Charakter ist da aber definitiv mal ne Innovation, sehr frisch und kann, sofern gut gemacht, cool werden. Gerade was Charaktere angeht, hat R* schon ein gutes Gefühl, denn GTA V besteht ja zB nicht nur aus den 3 Hauptprotagonisten. Da gibt es noch viele weitere Charaktere, die im Kopf blieben.


    Aber wie bei Wrestling steh und fällt eben alles mit dem Booking ^^

  • Zitat

    Original geschrieben von Nike Air Mett:
    Bei den Charakteren gehe ich ja mit dir. Bei dir klingt es aber so, als willst du ein komplett anders Spiel.



    Nene, ich will daraus kein Mopedrennspiel machen. Nur eben mal eine andere Grundstimmung, mit ernsten Missionen und auch mal eine optisch andere Atmosphäre. Diese Postkarten-Atmo hat man ja nun ausgiebig ausgereizt.

  • GTA wird sich wohl nie neu erfinden, wäre auch ziemlich dämlich von Rockstar.
    Andererseits dachten wir das auch von Assassin's Creed, und plötzlich sind das Rollenspiele. ^^


    Möglich ist alles, aber mehr als Gerüchte gibt es ja eh noch nicht.



    Ich will auf jeden Fall immer noch eine 50-Stunden-Kampagne, der ganze Online-Scheiß juckt mich weiterhin null. Aber leider wird Rockstar wohl genau darauf setzen.
    Gibt ja auch schon Gerüchte mit Ausreden wie "kleine Welt, um Crunch zu verhindern" - ja, dann bastelt halt in aller Ruhe an der Kampagne und macht Online später.


    Ich hab da dank der Cash Cow GTA Online ein ganz schlechtes Gefühl. So dumm, eine 4-Stunden-Alibi-Kampagne zu machen, dürfte Rockstar nicht sein, aber einen wesentlich kleineren Umfang oder episodischen Unsinn kann ich mir leider schon vorstellen.

  • Also für den Singleplayer habe ich ca 60 Stunden gebraucht und sehr wohl bietet R* ne ordentliche Single Player Story. Und mir persönlich hat die auch gefallen. Überfall geht schief und Jahre später holt einen die Vergangenheit ein + dann halt noch die Integration von Franklin. Mit all den Nebenmissionen (Franklin mit Lamar, Michael mit seiner Family und Trevor halt) + Hauptmissionen kam man schon auf seine gute Stundenanzahl und trotz dem Erfolg von GTA Online glaube ich nicht dran! Der Modus von GTA V läuft auch erst so richtig heiss an, seit das Spiel auf der PS4 ist. Hat ja alleine Jahre gedauert, bis die Heists kamen.


    Sieht man doch auch ein wenig an Red Dead. Da hätte man auch auf das Pferd Online setzen können, lieferte aber wieder hauptsächlich eine Single Player Erfahrung, die dann durch den Online Modus erweitert wird. Denke, das wäre auch das beste Rezept für GTA 6. Ich finde, GTA V hat das gut gemacht und nicht umsonst hat man Online mit den ganzen Charakteren aus der Haupt Story zu tun. Bis der Online Modus dann ordentlich läuft wird eh mind 1 Jahr vergehen, so wie es bei Teil V der Fall war. Dazu liefert R* auch zu detaillierte und tolle Welten, als dass sie sie uns nicht mit coolen Missionen und Geschichten präsentieren. Da mache ich mir absolut keine Sorgen.


    Der Online Modus wird aber wieder dafür Sorgen, dass R* Taschen prall gefüllt sind und wir somit auf genug finanziellen Spielraum für ein AAA Produkt hoffen können. RDR2 ist da ein super Beispiel und trotz dem Erfolg von GTA V wurde wieder ein absolutes Meisterwerk geliefert! OFFLINE! Online ist RDR2 garn icht so der Hit.


    Online wird hoffentlich, wie in Teil V, die Erweiterung der Hauptstory, mit altbekannten Charakteren sein und dafür sorgen, dass wir wieder ein Game haben werden, was mehrere Jahre unterstütz wird und man sich im Hintergrund voll auf neue Aufgaben konzentrieren kann!


    und von einer 4 Std Kampagne und kleiner Map höre ich zum ersten Mal! Die Map soll angeblich so groß oder gar ein wenig größer als Red Dead 2 werden + es soll eine extra Insel geben, zu der man jederzeit fliegen kann. So ähnlich hat man das ja gerade mit dem Perico Heist gemacht. Die Insel soll dann angeblich zwar nur Halb so groß sein, wie die Hauptstadt, allerdings wird beides zusammen dann genug Platz bieten für allerlei Chaos. Da würde ich sogar Geld drauf verwetten, dass GTA 6 KEINE kleinere Map wie GTA V bieten wird! Die GTA V Map finde ich btw perfekt, was Größe und Abwechslung angeht. Einzig Schnee könnte ruhig öfter zu sehen sein. Ist immer jährlich so das heimliche Highlight für mich ^^


    Was ist an der Episoden Struktur so schlimm bzw wieso soll das gleich heissen, dass wir ne abgespeckte Story bekommen? RDR2 hat auch Episoden und ich war bei ca 60% (bis das Laufwerk sich verabschiedete) und hatte schon über 30 Std auf der Uhr. 30 tolle, spannende Stunden. Fand die Erzählweise bei RDR2 absolut super und könnte ich mir auch so bei GTA vorstellen.


    @ Raoul: Ach, alleine Trevors Foltermission fand ich ernst genug. Sorry, das ist für mich kein Argument, da es sehr wohl viele und ernste Missionen gibt. Selbst die Missionen als Michael mit seinen Kids sind zwar auf den ersten Blick lustig, aber haben allesamt ernste Themen. Die Tochter wird von den Medien a la Fame or Shame instrumentalisiert und man muss sie zB vor zwielichtigen Typen retten, die sie für ein Pornodreh gefügig machen wollen und der Sohn ist eben ein Versager, der nix von seinem Vater wissen will und lieber in seinem Loch hockt und zockt. Beide haben ne Abneigung gg den Vater, da er mehr mit seinen krummen Geschäften beschäftigt ist, als sich um die Familie zu kümmern. Die Frau betrügt Michael mit dem Tennis und dann Yogalehrer (+ man findet sie im Internet auf Dating Seiten) und dann kreuzen sich auch noch die Wege von ihm und Trevor, der natürlich mega sauer ist auf Michael, weil dieser Trevor beim Überfall verarscht hat. Also ganz ehrlich, da sind genug ernste Themen dabei! Für mich als Vater von Sohn und Tochter absolut ernste Themen, die vielleicht auch irgendwann mal auf mich zukommen, nur eben nicht in diesem Ausmaße ^^

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • Du magst Punkte haben, aber wie sie verpackt wurden, hat mir einfach nicht mehr zugesagt. Beziehungsweise war für mich die Zuckerglasur zu dick, als das ich bis in der Kern vordringen konnte. Vielleicht bin ich dem Vice City Flair auch einfach nur müde.

  • GTA V ist ein Top-Spiel keine Frage, aber da gibts tatsächlich einige Sachen, wo man noch realistischer werden können. Das hat dann RDR 2 schon gezeigt.


    Wie schon erwähnt das System, dass man nur 2-3 Waffen mitführen kann und der Rest befindet sich im Wagen. (bei RDR2 mit den Satteltaschen von Pferden). Ich denke aus RDR2 übernehmen sie auch das "Sytling" von Charakteren, vor allem Haare. Mit der Zeit werden Haare länger und diese können beim Friseur / Barbier angepasst werden. Aber nicht so wie in San Andreas wenn man Glatze hat und dann ein Afro machen lässt. ^^


    Cool wäre auch, wenn man "kleine" Fahrzeuge verwenden könnte. Damit meine ich wie Fahrräder zB. Surfbretter, Roller oder Skateboards.


    Wettersystem anpassen klingt auch geil. Vor allem weil um Florida herum nicht immer die Sonne scheint. Man könnte Storybedingt sogar einen Hurrikan einbauen. Und im Laufe der Zeit werden die Gebäude nach und nach repariert. War glaube ich auch bei den einzelnen Kapitel in RDR2 erkennbar. Dass mit Laufe der Spielzeit und jenachdem wie weit man ist, einzelne Häuser nach und nach aufgebaut wurden.


    Eine Herausforderung, was viele heutige Spiele noch nicht haben: Ein realistisches Zerstörungssystem. Was ich meine? Man kann Häuser zerstören und diese werden mit der Zeit wieder aufgebaut. Wenn ich mich nicht irre, gibt es kein populäres Spiel der PS4 Generation, dass solche Elemente hat. Das war damals an der PS2 bei Mercenaries schon sehr geil. Wenn es Missionsbedingt Gebäude stehen bleiben müssen, macht man das so wie bei GTAV mit Charaktere. die man nicht töten kann, sobald man draufzielt ist dann die Schusstaste blockiert.


    Also wenn man das Ganze mal so betrachtet, es gibt noch sooo viele Dinge, die man noch besser machen kann bzw. einbauen kann. Und die ganzen Ideen zeigen, was alles möglich ist. Und allein ein neues Setting, wie z.B.eben Vice City und so ist auch was komplett anderes als San Andreas oder Liberty City. Ich finde das ist schon Tapetenwechsel genug. Da muss nicht das ganze Gameplay über den Haufen geworfen werden. Verfeiner ja gerne, aber nicht komplett neu überarbeiten.


    EDIT: Falls mal irgendwann Trailer kommen, dann darf man nicht überhastet spekulieren wer was sein könnte ^^ Habe mal den alten GTA V Thread gelesen, zu der Zeit wo der 1. Trailer rauskam.


    Da dachte man echt, aufgrund einiger Figuren die man im Trailer sah, dass in GTA V Tommy Vercetti oder CJ dabei ist. Irgendwie witzig durchzulesen wie falsch die Leute lagen- ^^

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • A N Z E I G E
  • Stimmt, solch tolle Sachen wie das mit den Haaren oder das die Gebäude sich mit der Zeit verändern, habe ich noch gar nicht bedacht. Atmosphärisch sehr cool gewesen und gerade das mit dem Bartwuchs werden die 100% übernehmen. Glaube in GTA V war ich genau 1x beim Friseur. Seitdem laufe ich eben mit dieser Frisur rum ^^ So würden sich die Friseure auch mal bezahlt machen....


    Kleinere Fahrzeuge wie Fahrräder und Roller gibt es ja schon, aber Skateboard/Surfbrett fehlen natürlich komplett. Da hat man in San Andreas echt coole Skateparks und ich fahr da als mit den Autos drin rum, was aber nicht weniger Spaß macht ^^ Und surfen bei dem Wellengang hätte ich mir auch mal gewünscht.


    Das mit den zerstörbaren Gebäuden klingt ganz gut, allerdings habe ich, gerade Online, Angst, dass Los Sanstos, Vice City oder was es wird, nach 20 Minuten aussieht wie im Kriegsgebiet. Kann Single klappen, aber online eher nicht, bei dem was da alles los ist auf den öffentlichen Servern. Da hätten die Arbeiter gar keine Zeit das alles wieder hochzuziehen ^^


    Das man viele Dinge noch rausholen kann, ist klar, aber man brauch es dann auch irgendwann nicht mit dem Realismus zu übertreiben, denn immerhin reden wir hier noch von GTA und ein wenig Over The Top soll bitte bleiben! Will zB blos keine realistische Fahrzeugsteuerung a la Forza. Soll so schön Arcade bleiben. Aber bei sowas wie Realismus bin ich immer wieder erstaunt, wieviel GTA V da schon bietet. Klamotten werden nass, auch im Regen, Blut bleibt an der Kleidung/Autos kleben, man kann dann aber die Autos im Wasser auch wieder sauber machen, Meine arme Jules hat nach den Missionen immer irgendwelche Veilchen oder Blutergüsse im Gesicht, die auch erst nach ner Zeit verschwinden, beim fliegen darf man auch die Luftströmungen nicht ganz ausser acht lassen, Fahrzeugen brennen bei Burnouts irgendwann die Reifen durch, die Figur bewegt sich zur Musik im Auto und bei dem Sender, den man am häufigsten hört, geht die Figur auch am meisten ab....... etc etc etc. Allerdings reden wir hier von vielen, vielen Kleinigkeiten, die echt cool sind, aber nun auch kein Desaster wären, wenn sie nicht in GTA VI auftauchen.


    Fitnessstudio und von Burgern erbrechen bitte auch wieder rein packen! Selbiges gilt auch für die Missionen, die kommen, wenn man Polizeiauto/Krankenwagen oder Taxi klaut. DAS hat mich am Anfang direkt mega genervt. Eine meiner ersten Aktionen bei GTA V? Hab mir ein Feuerwehrauto geklaut und wollte die Löschmissionen machen. Tja, kommt nur nie was.....


    Tierwelt können sie aber zB gerne noch erweitern bzw wird das auch schon zu GTA V auf RDR2 Engine kommen. Finde in den Wäldern sieht es schon sehr trostlos aus. Selbiges gilt für die Unterwasserwelt, die zwar mit ihren Felsen, Riffs und Wracks echt cool aussieht, aber da schwimmen eben mal 0,0 Fische herum (ganz wenige Schwarme sieht man mal und dann eben noch der eine, einsame Hai, der nur auf euch wartet :D.....Denke aber, das war einfach nicht mehr machbar auf PS4 und Co, denn Details hat die Welt genug zu bieten.


    Aber alles in allem wären das gar nicht so viele Punkte und definitiv umsetzbar bzw so Sachen wie das mit den Haaren wird zu 100% umgesetzt bzw aus RDR2 übernommen. Vielleicht sogar schon zu GTA V, wenn es auf der RDR2 Engine läuft???? Sollte machbar sein, oder?!


    Wie falsch die Leute liegen finde ich auch witzig. Selbiges habe ich mal beim FIend Thema gemacht und das war auch lustig, wie ihr hier alle spekuliert habt, als was Bray wieder kommt und dann war die Enttäuschung so gross, dass er da nur im roten Pulli und mit Puppen stand. Kam niemand auf die Idee, dass da noch so ein Horrorclown kommt. ^^ Aber dafür sind wir doch auch hier, oder? Wir spekulieren und am ENde liegen wir entweder total daneben oder sind die größten und können sagen "Haben wir es nicht gesagt?" ^^


    Und irgendwann schafft es Raoul dann hoffentlich auch durch den Zuckerguss :thumbup:

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • :megalol: :megalol: wieso gerade Minnesota?


    Ich finde halt, was bei Assassins Creed mit den ganzen Schauplätzen funktioniert, geht halt bei GTA schwer. Ausser ne amerikanische Großstadt mit Verbindung nach Kolumbien, oder wo auch immer die Drogen her kommen, fällt mir da nix ein und nein, ich brauche auch kein London oder GTA Berlin. Sollen die solche Schauplätze lieber in anderen Spielen "verwursten".

  • Zitat

    Original geschrieben von Nike Air Mett:
    :megalol: :megalol: wieso gerade Minnesota?



    Der von mir gewünschte Tapetenwechsel. Seit 20 Jahren sehe ich in GTA zumeist (!) nur Palmen, Strände,Rollschuhfahrer, orangefarbene Sonnenuntergänge und Clowns in pastellfarbenen Anzügen. Im neuen GTA...GTA Minnesota, will ich nur Schnee sehen. Ich will mit dem Auto im Schnee stecken bleiben. Ich will erfrieren können, wenn ich zu lange schutzlos bin....und so weiter.

  • Hey komm, in GTA V sind auch ganz viele Kakteen ^^ Und der Sonnenuntergang/aufgang ist eben Orange... ;)
    Und auf der Perico Insel gibt es sogar ne absolut neue Pflanzenform. Der Unzerstörbare Donnerbusch. Sehr nerviger Kerl!
    Aber verstehe schon, was du meinst, nur da das Spiel ja nur alle 8 Jahre ca rauskommt, ist das ok mit den Palmen. Für Abwechslung sorgt ja immerhin der jährliche Schneefall.


    Ok, dann wäre ich (auch wegen persönlicher Bindung) aber für ein GTA Vancouver!


    Man hat den Flair der Großstadt, herum aber auch genug Pampa und Dörfer.
    Auf der einen Seite der Stadt das Meer und auf der anderen Seite die Rockys ^^ Schwimmen oder Ski fahren? Beides machbar.
    Ständige Wetterumschwünge inkl. und man könnte dann bei GTA Vancouver auch Vancouver Island bereisen und dort Waltouren machen. Verirren sich oft Buckelwale dorthin! Die Berge sind dazu noch gefährlich wegen den ganzen Grizzly Bären, Waschbären, Stinktieren und Elche, die dort leben und wegen metrischem System oder so brauchen wir uns auch keine Gedanken machen, da Vancouver in UK Hand war und die mit Litern, KMH etc rechnen ^^
    Bevölkerungsgruppe dann auch sehr vielschichtig und Abwechslungsreich. Man sollte dann viele Europäer, Asiaten, Inder und natürlich Kanadier vorfinden.


    Problem nur: Vancouver hat eine recht geringe Kriminalitätsrate. Die würde sich halt schlagartig ändern.


    Yep, shut up and take my money ^^

    Einmal editiert, zuletzt von ()

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E