A N Z E I G E

Eure Social Media Nutzung

  • A N Z E I G E
  • Zitat

    Original geschrieben von Tom Mickel:
    Wer Böhmermann nicht versteht, hat ihn auch nicht verdient


    Zitat

    Original geschrieben von MarkusAEW:
    So und nicht anders.


    Genau wie Lisa Eckhart?


    Ich glaube, es gibt da durchaus mehrere legitime Geschmäcker.
    ________


    In dem Artikel geht es ja auch um seine Twitternutzung, da muss man die Qualität seiner Shows hier tats. nicht diskutieren.


    Darin wird relativ gut beschrieben, weshalb ich Twitter meide - der Fokus liegt auf nicht auf Austausch oder Argumentation, sondern auf Ausgrenzung anderer. Das hat Böhmermann in nem Interview mit der FAZ (glaube ich) ja auch mal selbst gesagt. Er würde Twitter auch genau deshalb goutieren - man könne prägnant pointieren und gleichgesinnte versammeln. Das geht erheblich zu Lasten der Attackierten und zu lasten des Austauschs.

  • Vielleicht habe ich Lisa Eckhart nicht verstanden und verdient.
    Damit könnte ich leben und es wäre für mich kein Grund mich in einem Wrestlingforum mit ihr zu beschäftigen. Ehrlich gesagt ist sie mir ziemlich wumpe.


    Zum Twitter Aspekt: Siehe den von dir zitierten Satz meines Beitrags.

    Alte Fettflecken werden wieder wie neu, wenn man sie mit Butter bestreicht!

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • Ach herrje. Jochen Bittner ist übrigens der, der versucht hat gegen Die Anstalt juristisch vorzugehen und sich komplett zum Löffel gemacht hat.
    https://www.heise.de/tp/news/R…-auch-am-BGH-3592877.html


    Die ganze Sache wird in diesen zwei Tweets sehr gut zusammengefasst.


    Zitat

    Der Chefredakteur von @DIEZEIT schreibt auf der Titelseite die Medienfreiheit werde irgendwie durch "Political Correctness" bedroht und am Tag danach erscheint bei @zeitonline ein offener Brief, in dem Jan Böhmermann vorgeworfen wird, Methoden wie Erdoğan und die AfD zu verwenden


    https://twitter.com/Krstorevic…/1365397281634213895?s=20


    Zitat

    Wenn man Leuten vorwirft sie seien "Diskurspolizisten" und ihnen dann erklärt, was sie nicht hätten sagen sollen, macht das einen nicht irgendwie auch zu einem... naja Diskurspolizisten?


    https://twitter.com/zeitonline/status/1365337346586066950




    Zuerst dachte ich das wäre ein WELT Artikel. Aber Die Zeit will wohl auch ab und zu am rechten Rand fischen gehen und ein paar neue Leser gewinnen.

  • Ich finde den Artikel von Bittner lustig. Allein mit seiner Vorgeschichte, dass er allergisch auf Satire reagiert und selbst auch irgendwie Diskurspolizei spielt.


    Mehr amüsiert mich bei Twitter aber noch, wie man sich gegenseitig in seinen Beiträgen wälzt und den Daumen hochgibt. Da verbindet Böhmermann die Leute doch auch immer wieder. Wenn jemand nicht relevant ist in den Kreisen, aber man ihn dann trenden lässt. Die Hardcore-Riege feiert sich immer auf einer Blockliste zu stehen, weil man mehr nicht hat. :D



    Zitat

    Original geschrieben von Kir Royal:
    [B]Zu Böhmermann braucht man ja nicht viel dazu sagen: Late Night kann er nicht. Aber das scheint im ZDF auch keinen zu interessieren :D


    [B]


    Wenn Du es sehen würdest, würde Dir auffallen, dass das ZDF Magazin Royale keine typische Late Night Show ist. Dafür aber seit Start einige wichtige Dinge angesprochen und auch aufbereitet hat. Das zeigt auch im Übrigen, dass man beim Wechsel zum ZDF nicht die Gag-Schreiber hochgefahren hat, sondern mit Hanna Herbst und Co. den journalistischen Bereich ins Leben gerufen hat. Klar, die haben nun noch nicht 30 Minuten über Biden abgearbeitet aber Frontex, Wirecard,Glücksspiel, Kolonialkunst, Influencer in Dubai oder Rassismus bei der Polizei waren schon gute Folgen und sollten für jeden interessant sein. :)

  • Zitat

    Original geschrieben von sayonara:
    Wenn Du es sehen würdest, würde Dir auffallen, dass das ZDF Magazin Royale keine typische Late Night Show ist. Dafür aber seit Start einige wichtige Dinge angesprochen und auch aufbereitet hat. Das zeigt auch im Übrigen, dass man beim Wechsel zum ZDF nicht die Gag-Schreiber hochgefahren hat, sondern mit Hanna Herbst und Co. den journalistischen Bereich ins Leben gerufen hat. Klar, die haben nun noch nicht 30 Minuten über Biden abgearbeitet aber Frontex, Wirecard,Glücksspiel, Kolonialkunst, Influencer in Dubai oder Rassismus bei der Polizei waren schon gute Folgen und sollten für jeden interessant sein. :)


    Von einer Comedy-Late-Night-Show (wenn die Show das nicht sein soll, sollte sie ihr Bühnenbild überarbeiten) erwarte ich mir am Abend "lustige Unterhaltung" und "kein Erziehungs-TV".


    Ich hab mal ne Sendung gesehen, wo Böhmermann sich nur über "Rassismus bei der Polizei" aufgeregt hat. 30 Minuten am Stück. Dazu noch ne Musical-Einlage. Wen interessiert das denn am Freitag Abend nach 23 Uhr?


    Harald Schmidt hätte früher drei Witze zu dem Thema gemacht und dann wäre das Thema wieder erledigt gewesen. Und Schmidt hat ja selbst gesagt, dass Böhmermann als Moderator nicht viel kann :D


    Ich hab früher oft Harald Schmidt oder Stefan Raab geschaut nachts. Da gab es eben Witze gegen alle Seiten und nicht nur ein Mono-Thema, dass politisch-korrekt behandelt wurde. Also als gute Unterhaltung würde ich die Show nicht bezeichnen. Aber das ist auch nur meine Meinung :)


    In Deutschland haben wir ja schon lange keine richtige Late Night Show mehr. Aber das ist dann ein anderes Thema ...

  • Passt vielleicht hier rein:


    Ausweispflicht für WhatsApp und Co.?


    Laut Seehofer (CSU) sollte es das geben.


    Da fällt einem doch gar nichts mehr ein. Ich kann ja irgendwie den "Sicherheitsansatz" nachvollziehen, aber das geht doch dann zu weit.


  • Dann können wir auch gleich nach China ziehen ... :nene:


    Warum fordert eigentlich niemand, dass für E-Mail und WahtsApp endlich mal der Art. 10 greift: Brief-, das Post- sowie das Fernmeldegeheimnis.


    Wenn der Staat Person XY überwachen möchte, bräuchte er dann auch eine richterliche Genehmigung hierzu. Aber sowas kann man eben bei Seehofer & Co. auch vergessen ...

    Alles was einen Anfang hat, hat auch ein Ende.

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • Zitat

    Original geschrieben von Kir Royal:

    Warum fordert eigentlich niemand, dass für E-Mail und WahtsApp endlich mal der Art. 10 greift: Brief-, das Post- sowie das Fernmeldegeheimnis.


    Wenn der Staat Person XY überwachen möchte, bräuchte er dann auch eine richterliche Genehmigung hierzu. Aber sowas kann man eben bei Seehofer & Co. auch vergessen ...


    Dieser Artikel wird ja gerne mal bei diesen Vorstellungen, Forderungen o.ä "unter den Tisch gekehrt" oder eben einfach mal vergessen - Kann man ja mal so machen. :nene:

  • Zitat

    Original geschrieben von Kir Royal:
    Dann können wir auch gleich nach China ziehen ... :nene:


    Warum fordert eigentlich niemand, dass für E-Mail und WahtsApp endlich mal der Art. 10 greift: Brief-, das Post- sowie das Fernmeldegeheimnis.


    Wenn der Staat Person XY überwachen möchte, bräuchte er dann auch eine richterliche Genehmigung hierzu. Aber sowas kann man eben bei Seehofer & Co. auch vergessen ...


    Da musst du den Konjunktiv nicht benutzen, das wird genauso auch gehandhabt. Die Polizei braucht für eine TKÜ selbstverständlich eine richterliche Genehmigung, der Verfassungsschutz immerhin die Erlaubnis durch die G10-Kommission.


    Und selbstverständlich gilt auch für Telekommunikation der Artikel 10.

  • Wusste gerade nicht, wo ich das hin packe. Hat mich gerade schockiert.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E