A N Z E I G E

Eure Social Media Nutzung

  • Ich bin da bei dentz.


    Frühere Generationen haben darüber geredet, ob das Lesen von zu vielen Büchern für die Jugend nicht zu Realitätsverlust und Dummheit führen würde. Das ist aus heutiger Sicht - wo das Lesen von Büchern als intellektuell gilt - fast schon absurd. Später waren es Comics, die die Jugend verdorben haben. Heuzutage lobt man die Leute fast dafür, dass sie mal die "Literatur zum Film" lesen.


    Ich halte auch wenig davon, zu sagen, dass die Medien früher ein besserer Leitfaden zum Erwachsenwerden waren. Die Diskussion gibt es ebenfalls so alt das Fernsehen ist. George Bush hat ja damals nicht umsonst gesagt, dass er sich wünsche, die Amerikaner würden wieder mehr wie die Waltons und weniger wie die Simpsons - und der Satz ist jetzt fast 30 Jahre her. Und die extrem einfache Gut-Böse-Dichotomie von bspw. Night Rider gibt es auch heute noch. Manche davon sind - wie z.B. Avatar - auch riesige Hits. Und Serien wie Breaking Bad sind nun einmal auch nicht für die ganze Familie gedacht oder als Erziehungsleitfaden gedacht. Ein solcher Ansprüch wäre in den 80ern und 90ern auch an diversen Serien gescheitert (Married with Children sie da z.B. mal genannt).

  • A N Z E I G E
  • Hat grad noch jemand ZDF Magazin Royale und den Beitrag über die deutschen Influencer in Dubai gesehen?
    Wunderbare Sache, dass mit dem Influencer-Vertrag, der einem unter Anderem verbietet etwas Unsittliches zu sagen oder sich über Politik, Religion oder das Regime (sofern negativ bzw. kritisch) zu äußern. Naja, Hauptsache keine Steuern zahlen müssen.


    Links zum Video auf YT

    CyBoard Rookie of the Year 2008; CL-Tippspiel Sieger 15/16


    Zwischen dem Leben, wie es ist, und dem Leben, wie es sein sollte, ist ein so gewaltiger Unterschied, dass derjenige, der nur darauf sieht, was geschehen sollte, und nicht darauf, was in Wirklichkeit geschieht, seine Existenz viel eher ruiniert als erhält.(Niccoló Machiavelli)

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • Das vielleicht nicht, aber vielleicht zeigt es ein paar Kids auf, wenn sie da anbeten.

    CyBoard Rookie of the Year 2008; CL-Tippspiel Sieger 15/16


    Zwischen dem Leben, wie es ist, und dem Leben, wie es sein sollte, ist ein so gewaltiger Unterschied, dass derjenige, der nur darauf sieht, was geschehen sollte, und nicht darauf, was in Wirklichkeit geschieht, seine Existenz viel eher ruiniert als erhält.(Niccoló Machiavelli)

  • Zitat

    Original geschrieben von MarkusAEW:
    Habs leider gesehen, diese Drecks-Influencer machen dezent aggressiv. Nächste Woche bitte wieder was Sinnvolles... Dieser Beitrag wird sowieso nichts in Dubai ändern.


    Zwar bezweifel ich das es was ändert, aber theoretisch könnten das die Follower sehen und entscheiden das ihre Lieblingsinfluencer vllt doch gar nicht so geil sind und ihnen nicht mehr folgen. Hört das Interesse in D auf, will auch Dubai nichts mehr von ihnen wissen. (Das entscheide in dem Moment mich, bitte da lassen)


    Hab den Beitrag aber auch gesehen. Ist eig perfekt platziert nach der Heuteshow, gucke einfach direkt beides.

  • Den Artikel habe ich auch schon gelesen und gehe da bei vielem mit.
    Dennoch muss ich ihm zugestehen, dass er auch schon großartige Sachen gemacht hat, selbst wenn innerhalb dieser satirisch übertrieben wurde. Allerdings beziehe ich mich damit auf seine Sendung, auf Twitter bin ich nicht aktiv und wenn ich in dem Artikel lese, was der da so schreibt, dann kann ich auch nur mit dem Kopf schütteln.

    CyBoard Rookie of the Year 2008; CL-Tippspiel Sieger 15/16


    Zwischen dem Leben, wie es ist, und dem Leben, wie es sein sollte, ist ein so gewaltiger Unterschied, dass derjenige, der nur darauf sieht, was geschehen sollte, und nicht darauf, was in Wirklichkeit geschieht, seine Existenz viel eher ruiniert als erhält.(Niccoló Machiavelli)

  • Ich finde es amüsant dass jemand, der eine Sendung zu einer mehr als ungünstigen Sendezeit und 2 Millionen Follower bei Twitter hat, (also eine für die politische Meinungsbildung geradezu verschwindend geringe Reichweite) ausreicht, damit Politiker aus dem neoliberalen und konservativen Spektrum und ihre Follower teilweise völlig entgleisen und sich auf AFD-esque Weise auf Twitter ausleben.


    Das war schon spannend zu sehen, welche Bezeichnungen sich da 1:1 mit denen aus der blaubraunen Ecke decken.

  • Social Media Nutzung?


    FB benutze ich eigentlich nur noch als News-Quelle für verschiedene Theme und hier und da lasse ich auch mal einen Kommentar da. Für's Networking nutze ich FB hingegen so gut wie garnicht. Ja, "Freunde" bei FB würde ich auch eher unter der Kategorie "Verwandte und Bekannte" verbuchen. Um mit denen zu kommunizieren benutze ich WhatsApp. Daher wäre es mir bis auf 1-2 Ausnahmen auch egal, wenn bei FB die "Freunde"-Liste leer wäre.


    Was Foren angeht eigentlich nur hier und noch zwei andere (u.a. RBTV-Forum seit ein paar Monden). Ansonsten halt YT, Amazon, OFDB (für meine Filmsammlung), Videobuster und noch ein paar andere Sachen.

  • Zitat

    Original geschrieben von DummerZufall:
    Den Artikel habe ich auch schon gelesen und gehe da bei vielem mit.
    Dennoch muss ich ihm zugestehen, dass er auch schon großartige Sachen gemacht hat, selbst wenn innerhalb dieser satirisch übertrieben wurde. Allerdings beziehe ich mich damit auf seine Sendung, auf Twitter bin ich nicht aktiv und wenn ich in dem Artikel lese, was der da so schreibt, dann kann ich auch nur mit dem Kopf schütteln.


    Mir gefiel seine Show mit ganz wenigen Ausnahmen gar nicht; diese Art, Unterhaltung allein auf einer weitgehend inkontextualisierten Beleidigung anderer aufzubauen, ödet mich einfach an. Das beste Beispiel ist das Erdogan-Gedicht; so etwas geht einfach nicht und ich hätte eine strafrechtliche Verurteilung iSd §185 durchaus begrüßt. (Die Aktionen einiger Erdoganbefürworter gingen klar nicht.)


    "Höhöhö du bist ja so dämlich" Humor finde ich einfach weitgehend niveaulos. Aber es gibt ja einige Comedians, die sich mittlerweile auf diesen ganz platten Stil fokussiert haben und damit nicht unerfolgreich sind.

  • Zu Böhmermann braucht man ja nicht viel dazu sagen: Late Night kann er nicht. Aber das scheint im ZDF auch keinen zu interessieren :D


    Soziale Medien sind auch so ein Thema: Mir sind sie ziemlich suspekt und außer etwas passiver YouTube-Nutzung habe ich den Sinn von social Media nie so wirklich verstanden. Person X twittert etwas oder schreibt etwas auf Facebook. Nur warum soll mich das grundsätzlich interessieren?


    Wenn jemand vor 20 Jahren öfters "Fotos von seinem Mittagessen" an Freunde per Post oder per Fax verschickt hätte, hätte der sicher mal einen Termin beim Psychologen bekommen. Aber heute? Ziemlich normal geworden ...


    Keine Ahnung, warum so viele Leute meinen, sie müssen der ganzen Welt mitteilen, was sie gerade so tun. Was sie essen, welche Serie sie schauen oder worüber sie sich noch so aufregen" ...


    Dann haben jüngere Bekannte von mir zig Accounts. Von Instagram bis Discord. Und dann jammern sie, dass sie den ganzen Tag nur vor PC hocken oder selbst unterwegs keine fünf Minuten ohne Smartphone leben können. Dann gibt es IT-Gurus, die zu "digitalen Auszeiten" raten.


    Insgesamt sind mir die klassischen Foren deutlich angenehmer, wie die meisten sozialen Medien. Bin wirklich froh, dass es moonsault immer noch gibt und dass das Forum weiterhin so beliebt ist :thumbsup:

  • Witzig finde ich, dass der ach so liberale Herr Bittner, der gern satirische Formate (Die Anstalt) wegen unliebsamer Berichterstattung über seine Verquickung mit konservativen Denkfabriken verklagt, einen Tweet von Böhmermann gegen das Auslegen des Cicero als Argument ins Feld führt.
    Die Freisprechung der faschistischen Bild, weil sie eine Kippa zum ausschneiden im Schundblatt hatten, ist dann nur noch ein kleines Bonmot.
    Wer Böhmermann nicht versteht, hat ihn auch nicht verdient. Ich bin dankbar, dass sein Format im ZDF Platz hat (Sendeplatzwitze in 3...2....1...).
    Allein die Frontex Files und die gestrige Sendung mit dem Themenschwerpunkt der mittelalterlichen Netzabdeckung des diditalen Entwicklungslandes Deutschland haben die Kohle, die ich dieses Jahr bis jetzt an Rundfunkgebühren bezahlt habe, zu einer sinnvollen Investition gemacht.

    Alte Fettflecken werden wieder wie neu, wenn man sie mit Butter bestreicht!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E