A N Z E I G E

1. Bundesliga - 19. Spieltag - Diskussionsthread

  • Freitag, 29.01.21 - 20:30 Uhr
    VfB Stuttgart - 1. FSV Mainz 05


    Samstag, 30.01.21 - 15:30 Uhr
    Bayern München - TSG Hoffenheim
    Borussia Dortmund - FC Augsburg
    Eintracht Frankfurt - Hertha BSC
    1. FC Union Berlin - Bor. Mönchengladbach
    Werder Bremen - FC Schalke 04


    18:30 Uhr
    RB Leipzig - Bayer 04 Leverkusen


    Sonntag, 31.01.21 - 15:30 Uhr
    1. FC Köln - Arminia Bielefeld


    18:00 Uhr
    VfL Wolfsburg - SC Freiburg

    WWE MoonTipp-Sieger 2019

    <3 FC Bayern München <3 Leicester City <3 SpVgg Greuther Fürth <3

    "Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen" - Albert Einstein





  • A N Z E I G E
  • Aufgrund der vielen Duelle in tabellarischer Nachbarschaft (RBL-B04, FCU-BMG, WOB-SCF, FC-Bielefeld) ein interessanter Spieltag, an dem die SGE sich oben etwas festsetzen könnte, sofern man die Hertha schlägt.


    Schade natürlich, dass die Berliner wie zuvor schon Mainz und Schalke so zeitnah vor dem Spiel gegen die Eintracht den Trainer gewechselt haben. Das macht die Vorbereitung komplizierter.
    Aber wie auch immer, in der Form der letzten Wochen muss es der Anspruch sein, die Hertha zu schlagen.


    Gespannt bin ich auch auf Stuttgart gegen Mainz.
    Der VfB hat auch zuletzt nicht schlecht gespielt, die Ergebnisse aber blieben aus. Mainz fährt nach dem überraschenden Sieg gegen Leipzig jetzt mit ordentlich Rückenwind nach Cannstatt.
    Beeinflusst die Unruhe im Verein die Mannschaft des VfB vielleicht doch? Ich bin gespannt und wage hinsichtlich des Ausgangs absolut keine Prognose.

    "Ich habe nicht gesagt, dass ich Ihnen nicht traue und ich sage nicht, dass ich Ihnen traue, aber ich traue Ihnen nicht."

  • Die Fohlen kommen... und hey, in vier Pflichtspielen gegen Gladbach haben wir nur einmal verloren. Das mit der einen Niederlage kann sehr gern so bleiben - das bleibt allerdings nur ein Traum. BMG ist momentan richtig gut drauf und will den Schwung aus dem BVB-Spiel logischerweise mitnehmen. Mit Fans im Rücken wäre wahrscheinlich was drin, jedoch sehe ich da nun schwarz.


    Trimmel fehlt, Hübi ist ja gesperrt und Kruse fehlt weiterhin. Puh, das wird hart. Es wird wieder darauf ankommen, kompakt zu stehen und eventuell wieder früh ein Tor zu machen (wie gegen Bayern).


    Ich gehe wieder vom 5-3-2 aus:


    Luthe
    Ryerson, Friedrich, Knoche, Schlotterbeck, Lenz
    Prömel, Ingvartsen, Andrich
    Becker, Awoniyi


    Sollte Becker (nach Individualtraining) nicht komplett fit sein, wäre meine Wunschlösung Teuchert. Pohjanpalo ist wohl auch bereit für den Kader, vielleicht bekommt man ihn ja für 10 Minuten zu sehen. Mein Tipp: 1:2.

  • Yes, sehr interessanter Spieltag. Da lässt sich dank des Hinspiels nicht mal das Spiel der Bayern gegen Hoffenheim ausschließen.


    Ich rechne mit einem intensiven, schweren Spiel gegen Union und hoffe, dass die Mannschaft dieses Spiel auch als Topspiel annimmt und keinen Larifari-Auftritt hinlegt. Dann ist sicher ein Sieg drin.


    Für Mainz wünsche ich mir, dass sie den Schwung aus dem Sieg über Leipzig mitnehmen, aber irgendwie wäre es auch typisch, wenn man dafür gegen Stuttgart die Punkte liegen lässt.

  • Zitat

    Original geschrieben von Dr. K. Rann-Täne:
    Leon Goretzka und Javi Martinez wurden beide positiv auf Corona getestet. Beide sind jetzt natürlich in Quarantäne.


    Na super... vor allem der Ausfall von Goretzka wird schmerzen.
    Mal schauen wer dann neben Kimmich im DM aufläuft, da Tolisso auch nur individuell trainieren konnte... :(


    Ansonsten bleibt nur gute Besserung zu wünschen. :)

  • Zitat

    Original geschrieben von Der Papa:
    Na super... vor allem der Ausfall von Goretzka wird schmerzen.
    Mal schauen wer dann neben Kimmich im DM aufläuft, da Tolisso auch nur individuell trainieren konnte... :(


    Das wird richtig weh tun! Könnte mir gar vorstellen, dass man Alaba neben Kimmich setzt. Nur ein 6er ist zu wenig. Des Weiteren könnte aber genau das passieren und man bringt Musiala von Anfang an und agiert noch offensiver - Gegen Hoffenheim, vor allem wenn man sich das Hinspiel ins Gedächtnis ruft, fatal!


    Dämpft ein wenig die Vorfreude, könnte aber dennoch unser Spieltag werden mit einem noch größeren Punktevorsprung auf Platz 2, falls Leipzig erneut "Feder lässt" gegen Leverkusen.


    Generell ist die Samstagskonferenz mit guten und interessanten Partien bestückt. Augen sind natürlich nach Bremen gegen Schalke gerichtet, da bin ich mal gespannt, ob Werder "Aufbaugegner" wird, ob Toprak wenigstens rund 60 Minuten machen kann etc. und natürlich, ob es für "Fußballromantiker" ein Tor von Huntelaar. Generell könnte es aber auch wieder Werders Spieltag werden: Gewinnt man gegen Schalke, kann man den Punktevorsprung zur Gefahrenzone vergrößeren. Hängt natürlich auch davon ab, wie die Hertha in Frankfurt spielt, Augsburg in Dortmund und generell Stuttgart gg. Mainz heute Abend.


    Hinzu kommt das Kellerduell schlechthin am Sonntag noch mit Köln gegen Bielefeld. Holt Bielefeld mindestens einen Punkt, sollte man dann aber endlich mal Gisdol vor die Tür setzen.

  • Zitat

    Original geschrieben von Eddie Guerrero:

    Dämpft ein wenig die Vorfreude, könnte aber dennoch unser Spieltag werden mit einem noch größeren Punktevorsprung auf Platz 2, falls Leipzig erneut "Feder lässt" gegen Leverkusen.


    Aber will man das als Fan wirklich?


    Bitte nicht falsch verstehen, natürlich möchte man als Fan jede Saison so viele Titel wie möglich holen und es ist egal, wie sehr das die Fans aller anderen Vereine langweilt. Das ist kein Vorwurf, denn das ginge uns allen so.


    Aber ist es nicht auch als Bayernfan schöner, wenn man die Meisterschaft nicht schon mehr oder weniger im Februar, sondern erst an den letzten beiden Spieltagen (optimalerweise am letzten Spieltag) eintütet?


    Ich weiß nicht, wie sich Meisterschaften anfühlen. Beim Scudetto der Roma 2001 war ich noch nicht so tief Fan wie in den letzten 15 Jahren und Eintracht Frankfurt wird nie wieder Deutscher Meister werden. Aber ist es nicht viel 'geiler', dass Ding in einem Herzschlagfinale zu holen? Ernstgemeinte Frage, da ich da wie gesagt nicht mitreden kann.

    "Ich habe nicht gesagt, dass ich Ihnen nicht traue und ich sage nicht, dass ich Ihnen traue, aber ich traue Ihnen nicht."


  • Kann natürlich nur für mich sprechen, aber das ist bei mir von Saison zu Saison, Saisonhälfte zu Saisonhälfte und von Spieltagen zu Spieltagen unterschiedlich :D.


    Einige spannende/spannendere "Endspurts in der Bundesliga" habe ich ja auch miterlebt, allen voran Ende der 90er und Anfang der 2000er. Mich nervt nur tierisch immer dieses Gerede, dass man schon vorher fest sagt "Bayern wird eh Meister, weil die jetzt schon wieder 7 Punkte Vorsprung" haben.
    Solang rechnerisch noch alles möglich ist, sage ich das z.B. nie, habe ich nie, werde ich auch nie. Spannung mag ich auch (sehr gerne), aber ich sehne mich mit der vorher getätigten Aussagen eher nach Stabilität und einem tatsächlichen "noch größeren Punktepolster", da man eben diese Saison deutliche Defizite (allen voran defensiv) aufweist. Des Weiteren mag ich auch keine Punktabgabe an Hoffenheim (gönne diesem Verein auch nichts), gönne Leipzig natürlich auch nichts und Leverkusen ist jetzt auch nicht so mein Fall. A


    Dass es wohl alle Fans, außer uns Bayern-Fans, seit Jahren langweilt, kann ich absolut nachvollziehen, aber was soll Bayern München machen: Mit Absicht noch schlechter spielen oder gar die Punkte verschenken. Bei Patzern patzen eben ja auch fast immer alle Verfolger. Selbst Schuld.


    Ich freue mich tatsächlich über jeden (wichtigen) Titel, auch wenn es die x-te Meisterschaft ist. Einige Meisterschaften waren natürlich emotionaler und anderer weniger emotional. Wie sich das anfühlt, ist meiner Meinung nach schwer zu beschreiben, da eben jeder Mensch anders fühlt sowie beim Fußball entweder "mehr Emotionen" oder "weniger Emotionen" ist. Ist für mich Vergleichbar, wenn man einem blinden Menschen ein künstlerisches Meisterwerk beschreiben will.


    Dennoch bin ich niemand, der im Fußball keine Spannung erlebt oder erleben möchte: Mit meinem Zweit-/Heimatverein, in der Championsleague, im Pokal, oder eben bei Werder Bremen (großer Sympathisant durch Vadder seit der Kindheit) habe ich dann die Spannung, die mir in manch einer Saison fehlt/fehlen könnte, wenn wir davon ziehen.


    Abschließend: Fußball ist seit meiner frühestens Kindheit ein fester Bestandteil in meinem Leben und eines meiner allergrößten Hobbys. Egal, welches Spiel, egal gegen wen, ich bin immer mit Herz und Seele dabei sowie, dass Emotionen auch immer dabei sind. Viel trägt auch die Konferenz dazu bei, allen voran, wenn man mit noch jemanden oder mit mehreren schaut, Tippspiele veranstaltet oder eben dann die (besten) Freunde ärgert.


    Ps: Hoffentlich sprengt das jetzt hier nicht den Spieltagsthread :-D:

  • Zitat

    Original geschrieben von MarkusAEW:
    Jetzt der VfB gegen die Mainzer, könnte durchaus ein munteres Spiel werden. Mal sehen ob die Mainzer ihre Leistung vom Samstag bestätigen können. Und in Stuttgart würde es bei einer Niederlage wohl noch unruhiger werden.


    Nein würde es nicht. Unruhiger dürfte es dann vor allem für Hitzlsperger werden!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E