A N Z E I G E

MOONSAULT.de Year-End Awards 2020: Der Japan-Diskussionsthread

  • Willkommen im Japan-Diskussionsthread zu den MOONSAULT.de Year-End Awards 2020!


    01 - Japan - Wrestler des Jahres 2020
    02 - Japan - Joshi des Jahres 2020
    03 - Japan - Tag Team des Jahres 2020
    04 - Japan - Veranstaltung des Jahres 2020
    05 - Japan - Match des Jahres 2020
    06 - Japan - Gimmick des Jahres 2020
    07 - Japan - Newcomer des Jahres 2020
    08 - Japan - Fehde des Jahres 2020
    09 - Japan - Schlagzeile des Jahres 2020
    10 - Japan - Promotion des Jahres 2020


    » Über alle 39 Kategorien abstimmen!


    Im Anschluss an diese Umfragen starten erstmals die Wahlen zu den ligenübergreifenden MOONSAULT.de Wrestling Awards des Jahres!


    Warum habt ihr wie abgestimmt?


    » RÜCKBLICK: Die Ergebnisse der MOONSAULT.de Year-End Awards 2019

  • A N Z E I G E
  • 01 - Japan - Wrestler des Jahres 2020: Go Shiozaki


    Ich muss ehrlich sagen, dass ich von Go Shiozaki nur ein paar Matches gesehen habe und erst jetzt mit Beginn des Jahres verstärkt NOAH verfolge. Dennoch habe ich ihn gewählt, da er durchweg GHC Heavyweight Champion war und die Company getragen hat. Das Problem bei NJPW war, dass keiner mich durchweg überzeugt hat. Naito hätte es werden müssen, hat durch das schwachsinnige Booking rund um EVIL für mich aber einige Kratzer bekommen. Kota Ibushi ist für mich der beste Wrestler in New Japan gewesen. Er hat permanent gute Matches abgeliefert. Im Vergleich zu Go Shiozaki steckte er allerdings auch in der Tag Team Divison etwas fest, die auch nicht das Nonplusultra bei NJPW ist. Hiromu und Ospreay haben für mich das beste Match des Jahres bei WK 14 hingelegt, waren mir ansonsten aber etwas zu unkonstant, zumal Ospreay auch monatelang in Europa festhing.


    02 - Japan - Joshi des Jahres 2020: Mayu Iwatani


    Für mich persönlich eine klare Angelegenheit. Mayu hat Stardom getragen und war bis Mitte November World of Stardom Champion. Sie hatte unfassbar starke Singles Matches. Zwei davon gegen Takumi Iroha. Eines in Nagoya gegen Jungle Kyona. Beim Yokohama Cinderella gegen Syuri und beim 5 Star GP gegen Tam. Keine andere hat mich so überzeugen können wie Mayu Iwatani. Für mich vielleicht sogar die beste Wrestlerin der Welt. Andere hätten es aber sicherlich auch verdient. Giulia, die eine enorme Entwicklung hingelegt hat. Wonder of Stardom Champion geworden ist und ebenfalls gute Matches zeigen konnte. Insbesondere in der Matchserie gegen Tam. Auch Yuka Sakazaki hätte es sich wohl verdient, auch wenn hier ähnliches wie bei Go Shiozaki und NOAH gilt. Erst dieses Jahr komme ich richtig in TJPW rein und habe letztes Jahr nur vereinzelte Matches von ihr gesehen. Als Princess of Princess Champion hat sie aber ebenfalls TJPW durch die schwere Zeit geführt.


    03 - Japan - Tag Team des Jahres 2020: MOMOAZ


    Ich habe MOMOAZ gewählt. Ich fühle mich einfach nicht wohl eines der New Japan Teams zu nehmen. Am ehesten noch die Dangerous Tekkers. GOD war zu lange nicht aktiv und waren am Ende des Jahres auch nicht so überzeugend. MOMOAZ hat mich immerhin in ihrem kurzen Run mit durchweg guten Matches unterhalten. Die Fraktionen wollte ich nicht wählen. Wenn dann aber am ehesten auch Queens Quest im Allgemeinen, da mit Saya und Utami auch ein weiteres gutes Tag Team im Jahr unterwegs war. TCS hat eher durch Einzelleistungen überzeugt, als über Tag Team Matches.


    04 - Japan - Veranstaltung des Jahres 2020: NJPW G1 Climax Tag 13


    Für mich kommen drei Veranstaltungen in Betracht. Wrestle Kingdom 14 Tag 1, den ich besser als Tag 2 empfand, Tag 13 beim G1 Climax und das Stardom Yokohoma Cinderella. Für Tag 1 bei Wrestle Kingdom sprechen v.a. die Matches zw. Hiromu und Ospreay, was für mich das Match des Jahres war und der Main Event zw. Okada gegen Ibushi. Leider waren hier die ersten Matches "nur" passabel. Für Tag 13 beim G1 Climax spricht, dass es die kürzeste und knackigste Veranstaltung der 3 war. Alle Matches waren ziemlich gut, teilweise wirklich stark. Den Opener nehme ich mal raus und White gegen Yujiro, was aber ein Match rein zur Weiterführung der Story war und damit die 3 Minuten absolut sinnvoll genutzt hat. Okada gegen Shingo war ein sehr starker Main Event. Cobb gegen Ibushi fand ich auch extrem gut. Für das Stardom Yokohama Cinderella spricht ebenfalls die gute Matchqualität. Ein guter Opener und auch die letzten 5 Matches konnten allesamt überzeugen bis 2 Titelmatches zum Abschluss die stark waren. Giulia gegen Tam zum Abschluss ihrer intensiven Fehde und Mayu gegen Syuri im Main Event in einem ebenfalls starken Match. Die anderen 3 Matches der Card wurden weitesgehend kurz gehalten und wiegen nicht zu schwer gegen die Veranstaltung. Insgesamt entscheide ich mich für Tag 13 des G1 Climax. Es gab keine Schwachstelle. Alles hatte Hand und Fuß und es verbindet die anderen beiden Veranstaltungen am besten. Richtgi starke Matchqualität und eine konstant gute Qualität durch das Event hindurch, ohne die kleineren schwächeren Matches beim Yokohama Cinderella dazwischen zu haben oder die schwächeren ersten Matches bei WK 14 Tag 1.


    05 - Japan - Match des Jahres 2020: Hiromu Takahashi vs. Will Ospreay


    Die logische Wahl nachdem was ich bereits zuvor geschrieben habe. Ich fand das Match einfach grandios. Super athletisch. Super unterhaltsam und dennoch ein geniales Storytelling. Das Match hat mich am meisten unterhalten und lediglich das Tag Team Match zw. Hangman/Kenny vs. The Young Bucks kann dieses Match für mich bei der Frage nach dem besten Match des Jahres herausfordern. Die anderen Matches bei WK 14 fand ich leicht schwächer. Ich fand beide Matches zwischen Mayu gegen Takumi Iroha richtig stark und ihr erstes Match am 08.02., in welchem Takumi eigentlich nur für Sareee eingesprungen ist, war für mich das beste Frauen Match des Jahres. Auch ein sehr starkes Match, dass ich besten Gewissens weiterempfehlen kann. Go Shiozaki gegen Katsuhiko Nakajima hatte ich damals auch gesehen. Es war mir aber nen Tick zu lange, was vielleicht aber auch daran lag, dass ich NOAH damals noch nicht verfolgt habe. Das spielt sicherlich auch eine Rolle.


    06 - Japan - Gimmick des Jahres 2020: Jay White


    Schwere Wahl. Einige wie Gokigen Death gingen mir zunehemend auf die Nerven. Toru Yano macht es im Vergleich zu ihr besser und wäre auch eine Option gewesen. Jay White habe ich im Endeffekt gewählt, da er mich mit seiner Art und Weise unterhalten hat und ich seiner Art und Weise im Gegensazu zu EVIL auch nicht überdrüssig wurde. Mit seinem Charakter hat man einiges vorbereitet, was hoffentlich in diesem Jahr raufgreifen kann, um ihm evtl. sogar einer Wandlung zu unterziehen.


    07 - Japan - Newcomer des Jahres 2020: Saya Kamitani


    Big Saya. Shingo hätte man sehr gut wählen können, da er in diesem Jahr richtig bei NJPW angekommen ist. Meine Stimme möchte ich dennoch Big Saya geben, da sie nicht nur eine gute Rolle bei Stardom gespielt hat und die Goddesses of Stardom Championship mit Utami gewinnen konnte, sondern da sie sich über das Jahr hinweg sehr stark weiterentwickelt hat. Sie ist Queens Quest beigetreten. Hat einen sehr guten Look und Ausstrahlung. Im Ring hat sie deutliche Fortschritte gemacht und mit dem Phoenix Splash ein Move, der wirklich heraussticht. Ich glaube, dass Stardom, aber insbesondere Bushiroad noch einiges vor hat und ich glaube, dass 2021 ein großes Jahr für sie werden könnte. Sie bekommt bei der Nagoya Show ein großes Titelmatch um die World of Stardom Championship gegen Utami. Ich glaube nicht, dass sie gewinnt, aber ich kann mir vorstellen, dass sie im Laufe des Jahres die Wonder of Stardom Championship gewinnen könnte. Saya Kamitani ist auf jeden Fall eine der aufstrebendsten Wrestlerinnen.


    08 - Japan - Fehde des Jahres 2020: Giulia vs. Tam Nakano


    Für mich auch hier eine relativ klare Sache. Die Fehde hatte keine Schwachstelle. Jedes Match zwischen den beiden konnte sich sehen lassen und in jedem Match konnte man den Hass der beiden spüren. Treffen die beiden aufeinander, kann man sich auf intensive Schlagabtäusche freuen. Die anderen Fehden bei NJPW fand ich allesamt nicht sehr überzeugend. Zumindest hatte mich immer wieder etwas gestört oder sie waren zu kurz. EVIL gegen Naito hat mich irgendwann wirklich nur noch genervt, was v.a. an der Darstellung von EVIL lag. Die Matches untereinander waren auch nicht absolute Kracher. Okada gegen Ospreay fing auch gut an, hat aber auch irgendwann etwas Fahrt verloren. Ich fand einfach generell, dass NJPW dieses Jahr nicht ihr bestes Jahr hatte.


    09 - Japan - Schlagzeile des Jahres 2020: Hana Kimura ist verstorben


    Eine klare Sache. Stardom habe ich erst etwa einen Monat nach ihrem Tod begonnen zu gucken. Allerdings habe ich dennoch ihren Tod mitbekommen. Er ist absolut tragisch gewesen und zeigt leider die großen negativen Seiten von Social Media auf. Als ich im Sommer angefangen habe Stardom zu verfolgen, habe ich mir zunächst alle Stardom Events seit Beginn des Jahres 2020 angeguckt. Man konnte direkt sehen was für ein unfassbar großes Talent Hana Kimura hatte. Sie war gut im Ring, konnte aber insbesondere mit ihrem Look und ihrem Charisma herausstechen. Im Endeffekt muss ich jetzt sogar sagen, dass sie vielleicht sogar eines der größten What If's im Wrestling ist. Ich bin mir relativ sicher, dass sie in den USA Erfolg gehabt hätte. Sie war einfach ein starkes Gesamtpaket. Natürlich weiß man nie wie sich jemand in einem anderen Land und mit einer anderen Sprache entwickeln wird und so ist es reine Spekulation zu vermuten, wie Hana sich in den USA entwickelt hätte. Von dem was ich gesehen habe, bin ich überzeugt dass sie das Potential gehabt hätte, an der Spitze jeder Promotion / Women's Divison zu stehen. Auch dies ist eine Schlagzeile auf die ich sehr gerne verzichtet hätte.


    10 - Japan - Promotion des Jahres 2020: Stardom


    Wie ich gerade schon sagte, habe ich Stardom in diesem Jahr erstmals verfolgt. Es war ein starkes Jahr, zumindest hat mich die Liga sehr gut unterhalten. Sie nehmen Wrestling Ernst und geben alles. Die Matches sind gut und teilweise wirklich sehr stark. Naütrlich muss man sich erstmal an gewisse Charaktere gewöhnen, aber sie haben einfach Spaß gemacht. Es gibt viele talentierte, teils hochtalentierte Akteurinnen die hoffentlich auch eine große Zukunft vor sich haben. Mayu ist ein klassisches Babyface. Eine Kämpferin und eine der besten Wrestlerinnen der Welt. Jungle Kyona ist für mich der heimliche Star, auch wenn das Bushiroad bzw. Stardom anscheinend anders sieht. Nichtsdestotrotz hat vieles bei Stardom gesitmmt.


    Für NJPW kann ich z.B. nicht stimmen, da sie es im Vergleich zu Stardom einfach nicht verdient haben. NJPW hatte mMn kein gutes Jahr, was ihre Storys und ihr Booking betreffen. Natürlich gibt es immernoch viele starke Matches, aber was man im Sommer bei EVIL vs. Naito gezeigt hat, war sinnbildlich für das was bei NJPW leider schon seit einiger Zeit schief läuft. Das Roster ist immernoch hochtalentiert und absolut stacked. Aber das Booking ist nicht mehr in Höchstform. Mittlerweile muss man sagen, dass die großen Jahre von New Japan vielleicht schon seit einiger Zeit (vllt. schon seit 2 Jahren) hinter ihnen liegen. Man muss natürlich sagen, dass sie jederzeit das Potential besitzen um daran wieder anzuknüpfen, aber momentan scheinen ihnen wirklich frische Paarungen und Storys zu fehlen. Versteht mich nicht falsch. Ich gucke NJPW weiterhin gerne udn halte sie immernoch für eine absolute Topliga, aber ich glaube mittlerweile wendet sich das Ansehen von ihnen etwas. Ich glaube viele Fans sehen vermehrt, dass NJPW nicht mehr die unangefochtene Nr. 1 ist. Die Pandemie hat einen großen Einfluss darauf gehabt, aber auch die Probleme an die Oberfläche gebracht. Die großen Storys bzw. die frischen Storys die man angeht hat man nicht optimal umgesetzt (Okada vs. Ospreay oder Naito vs. EVIL). Der einzige, dem ich noch zutraue zunächst etwas Frische und Feuer hereinzubringen ist Hiromu Takahashi. Ich denke auch, dass es New Japan geschadet hat die beiden großen Titel zu verbinden. Ein großer Titel, hat für eine weitere Titelfehde im letzten Jahr gefehlt. Eine Trennung halte ich für dringend notwendig und bitte keine Vereinigung, wie man es gerüchteweise plant. Wie auch immer, Stardom hat mich in diesem Jahr einfach überzeugt und ich finde die Liga immernoch spannend. Mit Bushiroad als Eigentümer, scheint man große Dinge vorzuhaben. Ich bin gespannt, wohin die Reise gehen wird.

  • 03 - Japan - Tag Team des Jahres 2020: Guerrillas of Destiny


    06 - Japan - Gimmick des Jahres 2020: Jay White


    07 - Japan - Newcomer des Jahres 2020: Shingo Takagi


    08 - Japan - Fehde des Jahres 2020: Tetsuya Naito vs. Kota Ibushi (NJPW)


    09 - Japan - Schlagzeile des Jahres 2020: Shows können mit Zuschauern veranstaltet werden


    10 - Japan - Promotion des Jahres 2020: NJPW



    Zeigt leider wieder, ich schaue zu wenig japanisches Wrestling und verfolge nur NJPW; und da auch nur die Ergebnisse....

    Mächtiger FC Bayern München e.V./Sportverein Darmstadt 1898 e.V./Sportverein Eintracht Trier 05 e.V. uvm.
    i used to be a socialist, a sort of communist
    now i'm a pessimist and i don't care at all
    (The Real McKenzies - Pour Decisions/10,000 shots)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E