A N Z E I G E

Donald Trump und die WWE Hall of Fame

  • Sollte die WWE Donald Trump aus der WWE Hall of Fame entfernen? 148

    1. Ja, nach den aktuellen Vorkommnissen, ist für diesen dort kein Platz mehr (76) 51%
    2. Es ist mir egal (51) 34%
    3. Nein, er hat diesen Platz verdient (21) 14%

    Wie Ihr ja alle wisst, gibt es einige Verbundungen zwischen der WWE, Vincent Kennedy McMahon, seiner Frau Linda McMahon und dem scheidenden US Präsidenten Donald Trump.


    So hatte dieser in der Vergangenheit bereits Auftritte in der WWE, hostete in seinen Veranstaltungsorten auch schon Wrestlemania und ist 2013 in die WWE Hall of Fame aufgenommen worden und dort Mitglied.


    Wie steht Ihr dazu, sollte die WWE ihn nach den Aufrufen zum Aufruhr aus der eigenen Hall of Fame entfernen, ist es Euch egal, daß dieser von der WWE weiterhin so geehrt wird, als wäre nichts passiert oder findet ihr es gut, daß man zu dieser Person ob der Vorkommnisse steht?



    Edit:
    Ich möchte an dieser Stelle alle bitten auch begründete Meinungen, daß Donald Trump in die WWE Hall of Fame gehört, zu respektieren. Das heißt ja noch lange nicht, daß man diese Meinung teilt ;)

    Lust auf Leben, Lust auf Liebe, Lust auf Lust. Lust auf Lagerfeuer und nen fetten Kuss. Lust auf Wunder, Wunderbar und Wundervoll. Lust mein Maul nicht zu halten wenn ich soll ( Manchmal - Milch & Blut )


    Also wenn man in alle Richtungen nur nach Süden kommt, dann ist es der Nordpol. Wenn man in alle Richtungen nur nach Norden kommt, ist es der Südpol. Soweit klar.
    Was ist dann wohl West-Berlin ;)

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • A N Z E I G E
  • Ich denke da kann es nur eine Antwort geben. Gerade wenn man den WWE Standard sieht das Hogan damals für deutlich weniger raus geflogen ist. Das von Hogan war natürlich auch richtig scheiße und die Strafe kam zurecht, im Vergleich zu Trump ist das aber was vollkommen anderes. Und dazu ist Hogans background auch noch deutlich wichtiger für die WWE gewesen


    Das Zeichen dann hier nicht zu reagieren wäre vor diesem Hintergrund wirklich fatal

  • Er, sowie andere nicht-wrestlende Celebrities, hätten nie Teil der HoF werden dürfen. Andererseits, sollte kein wrestlendes Mitglied aus der HoF entfernt werden, weil besagtes Mitglied, nach der aktiven Wrestlerkarriere, antidemokratische Verfehlungen forciert. Ich denke es sollte der Münzwurf entscheiden.

  • Den Platz hat er so oder so nicht verdient. Eigentlich sollte er ihn auch nicht noch eine Minute behalten.


    Aber ich denke, die WWE wartet nun erst mal ab - sollte er angeklagt werden, ist er schnell weg. Passiert jetzt erst mal nix, bleibt er bis auf Weiteres drin. Da ist die WWE recht opportunistisch.

  • Ich persönlich sah seine Aufnahme schon in der Männerfreundschaft (?) zwischen VKM und DJT begründet, auch finde ich die Kategorie Celebritiy sowieso nicht HoF würdig.


    Insbesondere ersteres lässt mich vermuten, daß es hier keine Anstalten geben wird, eine Streichung auch nur ansatzweise in Erwägung zu ziehen.


    Der Vergleich mit Hogan von Timeus ist eben auch nicht ganz so passend, da es zwischen Hogan und VKM auch größere Differenzen gab.


    Generell bin ich also bei a) kann es aber auch verstehen, wenn jemand dies im Sinne seiner Unterhaltung ausblendet und b) sagt. Ist ja bei Ausrichternationen von Weltmeisterschaften, Olympischen Spielen oder Formel 1 Rennen durchaus ein häufig vorgebrachter Grund - den ich zwar nicht teile, aber akzeptieren muss.


    Bei c) wäre ich allerdings auf eine Begründung gespannt ;)

    Lust auf Leben, Lust auf Liebe, Lust auf Lust. Lust auf Lagerfeuer und nen fetten Kuss. Lust auf Wunder, Wunderbar und Wundervoll. Lust mein Maul nicht zu halten wenn ich soll ( Manchmal - Milch & Blut )


    Also wenn man in alle Richtungen nur nach Süden kommt, dann ist es der Nordpol. Wenn man in alle Richtungen nur nach Norden kommt, ist es der Südpol. Soweit klar.
    Was ist dann wohl West-Berlin ;)

  • Da die "Partner-Liga" der WWE, die wXw, Sigi aus ihrer Hall Of Fame entfernt hat, müsste die WWE Trump ebenfalls aus ihrer Hall Of Fame ausschließen. ^^


    Dieses wird mMn nicht geschehen, da die Verbindung zwischen McMahon und Trump, schon aufgrund ihrer Milliardärseigenschaft, sehr stark ist.

  • Wenn man einen Hall of Shame Flügel aufmachen würde, könnte man ihn dahin verlegen. Ansonsten hat ein Faschist keine Berechtigung in einer Hall of Fame zu sein, völlig egal wie belanglos die der WWE ist oder was Trump in der WWE “geleistet” hat.

    Vor der Pandemie hatte ich Herzklopfen und ein hoffnungsvolles Grinsen im Gesicht, wenn mir das Mädchen, in das ich verknallt war, zulächelte - heute, wenn Karl Lauterbach sagt „Der Sommer wird gut“.

  • Zitat

    Original geschrieben von JoMo:
    Ist nur ein weiterer Thread um wieder eine Politik-Diskussion hochzuköcheln...

    Nein, mich interessiert an dieser Stelle tatsächlich nur ein Meinungsbild.


    Ich habe oben ja extra hinzugesetzt, daß man die Begründungen und Meinungen respektieren soll. So wie ich auch die respektiere, daß es Dir egal ist.


    Nur deiner Unterstellung, daß ich hier eine Diskussion hochkochen will, muss ich entschieden widersprechen.

    Lust auf Leben, Lust auf Liebe, Lust auf Lust. Lust auf Lagerfeuer und nen fetten Kuss. Lust auf Wunder, Wunderbar und Wundervoll. Lust mein Maul nicht zu halten wenn ich soll ( Manchmal - Milch & Blut )


    Also wenn man in alle Richtungen nur nach Süden kommt, dann ist es der Nordpol. Wenn man in alle Richtungen nur nach Norden kommt, ist es der Südpol. Soweit klar.
    Was ist dann wohl West-Berlin ;)

  • Zitat

    Original geschrieben von U.N.Registriert:
    Nein, mich interessiert an dieser Stelle tatsächlich nur ein Meinungsbild.


    Ich habe oben ja extra hinzugesetzt, daß man die Begründungen und Meinungen respektieren soll. So wie ich auch die respektiere, daß es Dir egal ist.


    Nur deiner Unterstellung, daß ich hier eine Diskussion hochkochen will, muss ich entschieden widersprechen.


    Ging nicht mal um die Intention des Thread-Erstellers, sondern um die Auswirkungen die aktuell entstehen wenn in Foren über die USA/Trump oder Corona diskutiert wird. Einfach nervend.

  • Finde, dass es egal ist und kann mir aufgrund des langen Bündnisses nicht vorstellen, dass er rausfliegt. Es sollte halt nur jeder der Geld für die WWE ausgibt wissen, dass es diese Verbindung gibt, die WWE Trumps Wahlkampf mit rund 37 Millionen Dollar unterstützt hat, während Wrestler während einer Pandemie vor die Tür gesetzt werden und Linda McMahon im Trump-Kabinett sitzt. Also damit will ich nur sagen, dass eine Distanzierung zu Trump nicht durch einen Rauswurf stattfindet.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E