A N Z E I G E

[NB] Friday Night SmackDown Report vom 08.01.2021

  • Friday Night SmackDown Report vom 08.01.2021

    Friday Night SmackDown
    08.01.2021
    WWE Thunderdome - Tropicana Field, St. Petersburg, Florida, USA
    Kommentatoren: Corey Graves & Michael Cole

    Unser Universal Champion und der "Head of the Table" Roman Reigns eröffnet an der Seite von Paul Heyman und Cousin Jey Uso die heutige Episode, während Michael Cole verkündet, dass es heute zu einem Gauntlet Match kommt, in dem der Herausforderer für Reigns beim Royal Rumble bestimmt wird. Die Teilnehmer des Matches sind King Corbin, Rey Mysterio, Daniel Bryan, Sami Zayn und Shinsuke Nakamura.

    Im Ring angekommen spricht Roman Reigns erst einmal die vergangenen Ereignisse zwischen ihm, Jey Uso und Kevin Owens an. Er sagt, dass er Owens liebt, dass er ihn dafür respektiert, dass er immer wieder aufsteht, kämpft und zurück kommt... wie eine Kakerlake, die er ist. So wie er das gesamte Roster liebt, er kümmert sich, er sorgt für Essen auf dem Tisch aller Superstars. Das, was mit Owens passiert sei, sei nicht seine Schuld gewesen. Es ist nicht seine Schuld, dass Owens jetzt nicht auftreten und sich um seine Familie kümmern kann. Wenn einer Schuld hat, ist es Adam Pearce.
    Reigns fordert die Ringcrew auf, Pearce herauszurufen. Pearce kommt dazu und Reigns lässt noch einmal die Ereignisse der jüngeren Vergangenheit in einem Video einspielen, unter anderem auch wie Pearce Kevin Owens das Match gegen Jey Uso zugesagt hat sowie die Ereignisse nach dem Match als Reigns Owens von der Bühne warf. Reigns gibt Pearce die Schuld, denn schließlich sind er und Owens seit einer halben Ewigkeit befreundet und da hilft man sich schon mal aus. Doch was hat er wirklich getan. Pearce ist Schuld daran, dass Owens heute nicht hier ist, nicht antreten und für seine Familie sorgen kann.
    Reigns möchte von Pearce wissen, was er sich dabei gedacht hat ein Gauntlet Match anzusetzen um den Herausforderer auf seine Universal Championship zu ermitteln. Hält er ihn etwa für verblödet? Pearce verneint das und Reigns sagt, dass Pearce also dumm ist, was dieser natürlich auch verneint. Reigns vermutet dann, dass Pearce denkt, dass Vince McMahon völlig verblödet sei, solch ein Match anzusetzen was Pearce natürlich vehement verneint. Reigns kommt zur Schlussfolgerung, dass also doch er der blöde sein muss und geht mit Drohgebärde auf Pearce zu und sagt, dass sie ein Thema haben wenn Pearce weder ihn noch seine Familie oder Blutlinie respektiert und greift ihn am Kragen.
    Heyman geht dazwischen und versucht Reigns zu beruhigen und dieser lässt von Pearce ab und richtet dessen Anzug. Er sagt, dass er, zumindest für jetzt, absolut sicher sei und verlässt mit seinem Cousin und Heyman den Ring. Zurück bleibt ein verunsicherter Adam Pearce.

    WWE Intercontinental Championship Match
    Apollo Crews vs. Big E © endet im Draw. Nach einem Superplex von Crews gegen Big E waren bei beiden Superstars die Schultern auf der Matte - 03:11 Minuten

    Nach der Werbung verkündet der Ref den Draw, worüber Apollo Crews alles andere als erfreut ist. Er fordert von Big E ein weiteres Titlematch, dem Big E erst nicht zustimmen will aber durch eine Ohrfeige provoziert wird und dann doch zustimmt.

    WWE Intercontinental Championship Match
    Big E © besiegt Apollo Crews via Pinfall nach dem Big Ending - 02:58 Minuten

    Backstage telefoniert Adam Pearce als Sonya Deville dazu kommt und sagt, ganz klar heuchlerisch, dass im vergangenen Jahr viel passiert sei und sie auf gar keinen Fall nachtragend ist, dass ihre ehemals beste Freundin sie so hintergangen hat. Aber jetzt ist sie eine komplett neue Sonya und will lernen und besser werden. Außerdem freut sie sich auf das Match von Pearce, dem dieser aber direkt einen Riegel vorschiebt und sagt, dass er seit über 6 Jahren kein Match mehr hatte und es für ihn auch definitiv keines mehr geben wird.

    Backstage möchte Bianca Belair ein Interview geben, aber Bayley platzt in die Party. Sie zieht die "EST of WWE" ein bisschen auf und verkündet dann ihre Teilnahme am Women's Royal Rumble Match.

    Wir sehen noch einmal die Attacke der "Dirty Dawgs" Ziggler und Roode gegen das Bein von Montez Ford.

    Nach der Werbepause verkündet Michael Cole, dass SmackDown Women's Champion Sasha Banks vom "Sports Illustrated" Magazin zum #1 Superstar of the Year gekürt wurde. Carmella hält daraufhin mit einem Glas Champagner in der Hand eine kurze Promo und zieht über Sasha her, dass sie diese bereits besiegt hat und gratuliert ihr süffisant zur Auszeichnung, ohne aber zu vergessen zu erwähnen, dass sie schließlich das letzte Jahr kaum anwesend und in so etwas wie einem Urlaub war.

    WWE SmackDown Tag Team Championship Match
    Dolph Ziggler & Robert Roode besiegen The Street Profits (Angelo Dawkins & Montez Ford) © via Pinfall von Ziggler gegen Ford nach einer Spinebuster/ZigZag Kombination - TITELWECHSEL! - 14:27 Minuten

    Backstage unterhält sich Adam Pearce mit Sonya Deville als Paul Heyman dazu kommt. Deville verabschiedet sich und Heyman sagt, dass er Pearce mag. Dass sie beide ähnliche Geschichten haben, aber kaum jemand ihre Geschichten wie sie zu dem geworden sind, was sie heute sind nachvollziehen kann. Heyman fragt sich, wie die Karriere des "Scrap Daddy" wohl verlaufen wäre, wenn ihn "Paul E. Dangerously" gemanaged hätte. Denn das was dieser jetzt macht, kann nicht das Karriereziel gewesen sein. Auch er wollte sicher schon immer ganz oben an der Spitze stehen und WWE Champion sein.
    Deshalb hat Heyman ein bisschen seine Beziehungen spielen lassen und Pearce einen Platz im Gauntlet Match verschafft! So kann er also doch noch seinem Traum nahekommen. Er sagt, dass er sich aus persönlicher und professioneller Sicht für Pearce freut, schüttelt seine Hand und lässt ihn verdutzt stehen.

    #1 Contender for the WWE Universal Championship Gauntlet Match
    Rey Mysterio (w/ Dominik Mysterio) besiegt Sami Zayn via Pinfall nach dem Frog Splash - 00:16 Minuten
    Shinsuke Nakamura besiegt Rey Mysterio via Submission in einem Armbar - 04:57 Minuten
    Shinsuke Nakamura besiegt King Corbin via Pinfall nach dem Kinshasa - 04:43 Minuten
    Shinsuke Nakamura besiegt Daniel Bryan via Pinfall nach dem Kinshasa - 06:49 Minuten

    Nach dem Match reichen sich Bryan und Nakamura die Hand und Reigns kommt mit Heyman und Jey Uso auf die Stage, bevor es in die letzte Werbeunterbrechung geht.

    Adam Pearce besiegt Shinsuke Nakamura via Pinfall - 00:30 Minuten

    Adam Pearce erhält somit ein Titelmatch gegen Roman Reigns beim anstehenden Royal Rumble. Vor dem Match fertigten Jey Uso und Roman Reigns Nakamura mit Schlägen, Superkick, Big Splash und Superman Punch ab. Pearce stieg in den Ring und fing sich einen Superkick von Jey. Reigns forderte die Ringglocke zu läuten und Jey zog Pearce auf Naka und der Ref zählte durch.

    Mit einem zufriedenen Roman Reigns endet Friday Night SmackDown für diese Woche.

    Ob 1., 2., 3. oder Regionalliga - Wir kommen immer wieder!

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • A N Z E I G E
  • Einfach nur pfui und die Show verkommt zu ner C-Show meiner Meinung nach.
    Ein Offizieller wird von Reigns in ein 5er-Gauntlet gebooked und kämpft bei einem PPV nun gegen ihn? Das ist hoffentlich der Todesstoß für die Show.


    :lol: <X

  • Sobald Paul Heyman mitgeteilt hat, dass Adam Pearce am Gaunlet Match teilnehmen wird, war aufgrund des Anfangs-Segments mit den "Konsequenzen" klar, dass Roman ihm zu Sieg verhelfen würde, damit er ihn beim Rumble in die Finger bekommt.


    Das einzig gute ist, dass die Nervensägen die TT-Championships los sind.


    Aber die Show war ja mal gar nichts. Die Latte für schlechteste Show 2021 liegt damit sowohl bei RAW, als auch bei SD schon sehr weit unten und wird hart zu unterbieten sein...

  • Adam Pearce kommt wie der allerletzte Lappen rüber, ein Kick und er liegt gefühlt eine halbe Stunde rum. Ich dachte mit ihm bekommt die Rolle des Offiziellen ein neues Gesicht, aber so wie er sich verhält hätte man den Posten auch jedem nicht-Wrestler geben können.

    R&S Kick A**

    ManCity verkündet bei Raw die Verpflichtung von Ronaldo, plötzlich erscheint im Simulcast bei Nitro ManU. Dank an A.Maximus!

  • Wow, war das Ende schlecht. :lol:


    Da werden die beiden World Title Matches beim Rumble ja richtige Klopper. ^^

    WWE MoonTipp-Sieger 2019

    <3 FC Bayern München <3 Leicester City <3 SpVgg Greuther Fürth <3

    "Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen" - Albert Einstein





    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • Bevor ich den SmackDown Report las fragte ich mich, welchen Altstar man beim Rumble gegen Reigns stellt. Zwar kein Altstar aber ein inaktiver Wrestler, der dem WWE/Mainstreamfan eher als eine Art Depp vom Dienst bekannt ist. Nichts gegen Adam Pierce, ich betrachte das Ganze halt aus der Perspektive eines WWE Fans, der Indys und TNA nicht verfolgt hat. Mit Nakamura hat man Mal wieder WWE Booking vom feinsten abgezogen. Baut man ihn überaschend auf, um ein paar Minuten später für ein schlecht umgesetztes Segment wieder zu demontieren. Anyway, vielleicht baut man ja bereits Elimination Chamber auf, indem Roman dort jeden Wrestler gegenübersteht, den er in den letzten Wochen ausgeschaltet hat. Bis jetzt sindes Kevin Owens und Nakamura. Mal schauen wer eventuell noch folgt oder auch nicht. Ich wage nun voraus zu sagen, dass Pierce Seth Rollins oder gar Damian Priest als Ersatzherausforderer ins Rennen schickt.


    Was mich besonders stört ist, dass man überhaupt keine Ahnung hat, wer bei der WWE was darf oder nicht darf. Roman Reigns setzt Matches fest, Wrestler werden zu Referes, indem sie einfach das Refshirt eines ausgeknockten Refs anziehen, Money in the Bank Cash Ins werden einfach mit hohlen Begründungen rückgängig gemacht. Nichts ist durchdacht und macht weder beim Zuschauen oder Lesen der Reports spass.


    SmackDown war vor einigen Wochen noch eine akzeptable Show. Die WWE drückt jetzt wohl überall den Reset Button und fokussiert sich wieder auf das schlechte Booking der letzten Jahre und zwar bei beiden Brands.

  • Zitat

    Original geschrieben von Barney Ross:
    Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass Adam Pearce beim Rumble nicht antritt und stattdessen The Rock zurückbringt, der dann das Match bestreitet. ^^


    Oder Tatanka, da er sich hervorragend als Gegner für den Tribal Chief eignet

  • Zitat

    Original geschrieben von Catchpool:
    Ein Gauntlet-Match, das gerade einmal 06:49 Minuten geht... gibt's auch nur bei WWE. 8o


    Wenn man nicht lesen bzw. addieren kann, dann ging das Match nur 6:49, ja.

    Aber man weiß ja, was man von unseren Zeitungen zu halten hat. Da notiert der Schwerhörige, was ihm der Blinde berichtet, der Dorftrottel korrigiert es, und die Kollegen in den anderen Pressehäusern schreiben es ab.


    Dieser "Schriftleiter", er nennt sich Diekmann, das ist natürlich kein richtiger Schriftleiter. Das ist lediglich ein wandelnder Anzug unter einem Pfund Streichfett.


    https://www.instagram.com/xboxseriesx_screens/

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • Dolph Ziggler & Robert Roode, die überhaupt nicht Hot sind als Team (das Gegenteil) beenden den (viel zu langen) Title Run der Street Profits weil man mal wieder sonst niemanden hat. Sami zurück auf der Losing Streak und Adam Pearce bekommt ein Titelmatch. Das war besch...eiden.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E