A N Z E I G E

[NB] IMPACT Wrestling Report vom 05.01.2021

  • IMPACT Wrestling Results vom 05.01.2021

    IMPACT Wrestling
    05.01.2021 (Getaped: ?)
    Skyway Studios, Nashville, Tennessee
    Kommentatoren:


    4 Way Match
    Crazzy Steve besiegt KC Navarro, Blake Christian und Ace Austin (w/ Madman Fulton) via Pin an Navarro nach einem Jumping DDT

    Tag Team Match
    Cody Deaner/Joe Doering (w/ Eric Young) besiegen Cousin Jake/Rhino via Pin von Deaner an Jake nach einem DDT
    Dem Finish ging ein Low Blow vorraus, aber Eric Young hatte den Referee abgelenkt

    Knockouts Tag Team Title Tournament - Semi-Final Match
    Havok/Nevaeh besiegen Jordynne Grace/Jazz via Pin von Havok an Jazz nach dem Tombstone Piledriver

    3 Minute Challenge
    Matthew Palmer besiegt Moose via Stipulation (3:00)
    Willie Mack kam 10 Sekunden vor Ende der Zeit raus und lenkte Moose entscheidend ab

    Singles Match
    Eddie Edwards vs Sami Callihan - No Contest
    Bevor das Match beginnen konnte, brawlten beide außerhalb des Rings, als sie es endlich in den Ring geschafft hatten und das Match beginnen konnte, attackieren beide sich weiterhin und den Ref, so dass dieser das Match beendete

    Mächtiger FC Bayern München e.V./Sportverein Darmstadt 1898 e.V./Sportverein Eintracht Trier 05 e.V. uvm.
    i used to be a socialist, a sort of communist
    now i'm a pessimist and i don't care at all
    (The Real McKenzies - Pour Decisions/10,000 shots)

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • A N Z E I G E
  • Eine toller Start ins neue Jahr, hier war echt viel los. Später mehr wenn ich Zuhause bin.:)


    Aber Susan könnte ganz lustig werden, ob sie auch 3x Gehalt bekommt.:D

    "Nur Loser müssen beweisen, dass sie keine Loser sind, indem sie dauernd gewinnen"

  • Toller Start von Impact ins neue Jahr was Vorfreude auf Genesis und Hard to Kill macht.


    X-Division-Match als Preview war gut. Endlich ist Ace Austin + Fulton zurück.


    Die Fehde Eric Young vs Rhino etc. geht auch weiter. Cody Deaner hat sein Aussehen stark verändert. Passt super ins Team von Young. Dreamer vertritt Heath beim PPV Match.


    Die X-Division Fehde ist stark. Mag Rohit und Bey in den Rollen sehr wobei auch TJP spielt es perfekt. Bin auf die Tag-Team Herausforderung an Mannik gespannt und auf den PPV.


    In-Ring-Promo von Deonna + Taya war gut umgesetzt. Auch das Segment mit James Mitchell und ehemals Su Yang bzw. Susie und jetzt Susan war interessant. Dazu hat Tenille Rosemary ins Gewissen geredet bezüglich Taya. Das PPV Match wird spannend!!!


    Moose vs Palmer hat dem weiteren Aufbau vom Genesis Match gegen Mack gedient.


    PPV Promo von Swann und MCMG war super und auch der Brawl war intensiv und wieder haben Omega und die Good Brothers gewonnen. Wird Don Callis eigentlich beim PPV kommentieren?


    Main Event war mehr Brawl als Match auch das Ende mit der Rückkehr von Shamrock und der Attacke mit Barbed Wire zum Aufbau für das PPV Match dienlich.

  • IMPACT Wrestling
    05.01.2021 (Getaped: ?)
    Skyway Studios, Nashville, Tennessee
    Kommentatoren: Josh Mathews/Madison Rayne


    Ace Austin eröffnet die Show, natürlich in Begleitung von Madman Fulton. Er trifft jetzt auf Blake Christian, KC Navarro und Crazzy Steve.


    Four Way-Match
    Crazzy Steve besiegt Ace Austin (w/ Madman Fulton), KC Navarro und Blake Christian durch Pinfall an Navarro nach einem Diving DDT. (7:08)


    Sami Callihan begrüßt uns nun von seinem mit Computerbildschirmen bestückten „Arbeitsplatz“ und glaubt, dass alles im Leben einen Sinn hat. Eddie Edwards’ Leben hat nur den Zweck, der Welt zu beweisen, dass alles möglich ist, dass die Guten gewinnen, wenn man sich an die Regeln hält und hart arbeitet. Er ist auf der anderen Seite der Skala und hier, um die Welt in die Realität zurückzuholen. Wir leben in keinem Märchen und meistens gewinnen am Ende die Bösen. Für das Match gegen ihn hat er noch einen Rat für Eddie: Wenn er Eddie wäre, würde er sicherstellen, dass seine Frau sich heute nicht in der Nähe des Ringes befindet, denn alles ist möglich. Thumbs up – thumbs down!


    Tony Schiavone wünscht uns allen ein frohes neues Jahr und ergänzt, dass der folgende Clip von AEW bezahlt wurde. Tony Khan, mit einer wunderschönen 2021-Brille auf der Nase, ergänzt, dass er gerne den weniger Glücklichen hilft und spricht natürlich von Impact Wrestling. Denn morgen Nacht bekommen wir New Years Smash bei AEW präsentiert, bevor Schiavone uns die Card schmackhaft macht. Khan übernimmt wieder und greift Callis’ Aussage von vor einigen Wochen auf, in der Don behauptet hat, ein Mitgrund für die Gründung AEWs gewesen zu sein. Tony stimmt ihm zu. Er hat nur das Geld geliefert, die TV-Verbindung hergestellt, Verträge ausgehandelt, die Shows gebookt und die Talente verpflichtet. Das einzige, was er nicht gemacht hat, war, dass er im Ring stand. Callis hingegen ist ein Parasit des Business, während er hingegen sogar anderen Shows hilft. Von seiner Großmutter hat er 100 Dollar zu Weihnachten gekriegt und die möchte er für etwas lustiges ausgeben, deshalb wird er uns auch in der nächsten Woche wieder mit einem seiner tollen Videos bei Impact beehren.


    Kenny Omega, die Good Brothers und Don Callis sitzen währenddessen in Kennys Bus und Gallows streichelt liebevoll den AEW Championship Gürtel. Korrektur, sie alle streicheln ihn liebevoll. Nach ein wenig Nonsense stoppt Callis die Liebes… ähm, Orgie? und erinnert seine Schützlinge daran, dass bald Hard To Kill ansteht und sie dort gewinnen müssen. Kenny ergänzt, dass sie auf der ganzen Welt schon Teammatches bestritten haben und es gibt keine Möglichkeit, dieses Viererteam zu schlagen. Dann stellt er die Chemie zwischen Rich Swann und den MCMG in Frage, da sie nur von Hass und Neid angetrieben werden, denn sie sind die Champs. Und sie werden bis zum Ende kämpfen. Die sind zwar für den Moment ein Team, doch sie sind der Bullet Club, eine Familie fürs Leben.


    Cousin Jake ist schon im Ring angekommen, als wir in die Halle zurückschalten, und hat schon ein Mikro in der Hand. Die letzten Wochen waren die härtesten seines Lebens. Es ist immer schwer, über Betrug hinwegzukommen, doch bei Familie ist es kaum möglich. Cody muss jetzt rauskommen, denn sie können alles regeln. Aber zuvor will er gemeinsam mit Rhino, der auch im Ring steht, EY und Joe Doering im Ring haben, damit sie die beiden ein wenig durchprügeln können. Der World Class Maniac lässt sich natürlich nicht zwei Mal bitten und wird von Doering und einem nun kahlrasierten Cody Deaner zum Ring begleitet und bereichert unser Leben durch das Mikro in seiner Hand. Cody hört jetzt nicht mehr auf das, was Cousin Jake ihm sagt, sondern auf das, was er ihm sagt. Er hat ihm die Augen geöffnet und gezeigt, was wirklich passiert, bevor sie sich auf den Weg zum Ring machen.


    Tag Team Match
    Cody Deaner & Joe Doering (w/ Eric Young) besiegen Cousin Jake & Rhino durch Pinfall von Deaner an Cousin Jake nach einem DDT. (7:53)


    Direkt im Anschluss setzen EYs Schergen ihren Angriff auf ihre Gegner fort, bis Tommy Dreamer zum Ring stürmt, Kendostick in der Hand, und die Angreifer vertreibt. Doch gerade als EY und Co die Rampe hinaufgehen wollen, werden sie von Dreamer gestoppt. Er weiß, wie es sich anfühlt, hintergangen zu werden. Er ist seit 20 Jahren mit Rhino befreundet und wenn sie kämpfen möchten, dann können sie es gerne bei Hard To Kill machen. No DQ, Falls Count Anywhere! EY gefällt das und anscheinend haben wir ein Match.


    Gia hat nun Matthew Palmer zum Interview bei sich stehen und heißt ihn willkommen zu Impact. Moose sagte, er könnte keine 3 Minuten mit ihm im Ring aushalten, was hat ihn also veranlasst, diese Herausforderung anzunehmen? Erstens wollte er nicht Mooses Shirt zerreißen. Und zweitens fährt er keine 10 Stunden, um ein Security-Guard zu sein. Er ist 10 Stunden gefahren, um seinen Fuß in die Tür zu kriegen, schließlich ist er ein Wrestler seit 14 Jahren. Er sieht es so: Im Leben hat man zwei Möglichkeiten. Entweder man versteckt sich zu Hause und schämt sich beim Anblick des eigenen Spiegelbilds, oder man steigt in den Ring, kriegt möglicherweise einen Tritt in den Allerwertesten und fährt erhobenen Hauptes nach Hause. Und wenn er die drei Minuten überstanden hat, dann weiß die ganze Welt, wer Matthew Palmer ist.


    Johnny Swinger sitzt dreckig lachend irgendwo backstage herum, als es an der Tür klopft und Acey Romero hereinkommt. Acey sagt, dass er von Crazzy Steve erfahren hat, dass der SwingDaddy Infos für ihn hat, um Larry D wieder aus dem Gefängnis frei zu bekommen. Swinger empfielt ihm, sich bei den Knockouts umzuhören. Acey möchte wissen, wie er am Besten anfangen soll, worauf Swinger ihm rät, einfach in die Knockouts-Umkleide zu gehen. Er macht das die ganze Zeit so. Gut.


    Deonna Purrazzo und Kimber Lee machen sich auf den Weg in den Ring. Die Virtuosa versteht Tayas Problem mit ihnen nicht. Sie hat ihre beste Freundin geschlagen und den Titel bei Final Resolution verteidigt. Und anstatt das zu akzeptieren, hat sie Ärger gemacht. Und nachdem Taya das Tag Team Tournament Match verloren hat, hat sie die Schuld auf Deonna und Kimber abgeschoben. Taya kriegt ihre Chance, ihr den Titel abzunehmen, doch sie möchte wissen, was passiert, wenn sie sie plattmacht? Sie ist die beste Wrestlerin der Welt, die erste Iron Woman Impacts. Bei Hard To Kill stellt sich nur die Frage, ob Taya die Realität akzeptiert oder ob sie sich der Wirklichkeit weiterhin verweigert. Taya hört sich das nicht mehr länger an und kommt zum Ring, begleitet von Rosemary. Taya erklärt es einfach genug für Deonna zum Verstehen: sie ist die am längsten regierende Knockouts-Championesse und Deonna ist noch nie auf sie getroffen. Und sie hat nie aus den Augen verloren, was ihr am Wichtigsten ist, der Knockouts Championship Titel, den sie, wie Deonna anmerkt, an Jordynne Grace verloren hat, bevor sie ihn von Jordynne gewonnen hat. Taya soll den Fakten ins Auge blicken. Ihr Mann ist weg, ihr Manager will nichts mit ihr zu tun haben und es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis sich auch Rosemary von ihr abwendet. Gerade erwähnte kommentiert das mit heftigem Keifen. Deonna bittet sie, sich umzusehen und zu realisieren, was sie hier erreicht hat. Die aktuelle Zeit sollten wir The Age of the Virtuosa nennen. Und nachdem sie ihr bei Hard To Kill den Arm gebrochen hat, wird Taya auch die längste Titelregentschaft nichts mehr bringen. Taya hingegen glaubt, dass Deonna Angst vor ihr hat, da sie weiß, dass sie sie demütigen wird. Bei Hard To Kill wird sie zweifache Knockouts Champion und die Ära der Virtuosa beenden. Deonna hat genug gehört und verlässt den Ring mit Kimber Lee im Schlepptau.


    Chris Bey spielt an seinem Mobilfunkgerät herum, als Rohit Raju seines Weges kommt. Der Desi Hitman hat sich für das neue Jahr vorgenommen, zu vergeben. Er weiß, dass Bey sich sein Titelmatch bei Hard To Kill erschlichen hat, aber er vergibt ihm. Bey ist unbeeindruckt davon und meint, dass die beiden immer noch eine Rechnung offen haben, bis er erneut der X-Division Champion ist. Rohit ist jedoch nicht zum Streiten hier. Sie haben einen gemeinsamen Feind, und das ist „Manik“. Sie müssen an ihrem ursprünglichen Plan festhalten: Manik demaskieren, und da TJP dann raus ist, ist der Titel dann eine Angelegenheit zwischen den beiden. Bey gefällt die Idee und folgt Rohit.


    Es dauert nicht lange, bis sie den „Nicht-X-Division Champion“ TJP ausfindig gemacht und sich auf dem Sofa auf beiden Seiten von ihm niedergelassen haben. Rohit möchte wissen, ob er seinen guten Freund Manik gesehen hat, während Bey ergänzt, dass er ganz bestimmt in direkter Nähe ist. TJP erwidert, dass er Manik nirgendwo gesehen hat, was ihm die beiden nicht abkaufen. Sie wollten ihn doch zu einem Tag Team Match herausfordern, gegen einen Partner Maniks Wahl. Beispielsweise jemand wie TJP. Nicht-Manik entgegnet, dass er und Manik überhaupt nicht miteinander klarkommen, aber wenn er ihn sieht, dann lässt er ihn an der Idee teilhaben. Damit verbschiedet TJP sich und hinterlässt Raju und Bey, die darüber reden, dass TJP Manik ist. Er hat die gleichen Tattoos …


    Kaleb With A K schlägt Tenille vor, mit einem Fallschirm zum Ring zu kommen, bevor seine Arbeitgeberin ein Gespräch mit Rosemary sucht. Sie möchte wissen, ob The Demon Assassin das Gleiche denkt wie sie, was Rosemary für sehr unwahrscheinlich hält. Tenille stellt Rosemary die Frage, wo sie bleibt, wenn Taya um den KO-Titel kämpft. Rosemary entgegnet, dass die Allianz stärker denn je ist, Tenille versteht jedoch, wie es ist, wenn man sich von einem Partner trennt. Kaleb ist schockiert, aber Tenille stellt klar, dass es nicht um ihn geht. Und auch nicht um Madison. Oder Jordynne, die beide von Kaleb vorgeschlagen wurden. Doch für Rosemary gilt, dass sich eine Tür öffnet, wenn sich eine andere schließt. Rosemary will, dass Tenille zum Punkt kommt und Kaleb merkt an, dass der Punkt ist, dass sich eine Tür öffnet. Rosemary möchte wissen, ob Tenille an ihrer Tür klopft und klopft dann an Tenilles. Also wortwörtlich, denn sie klopft Kaleb zwei Mal an die Stirn. Es interessiert sie nicht und die beiden sollen sich verziehen. Comedy-Gold, das ganze Segment.


    Knockouts Tag Team Tournament – Semifinal 2
    Havok & Nevaeh besiegen Jordynne Grace & Jazz durch Pinfall von Havok nach einem Tombstone Piledriver an Jazz. (9:49)


    Jordynnne Grace verlässt anschließend den Ring ziemlich sauer, ohne sich um Jazz zu kümmern.


    Die Motor City Machine Guns und Rich Swann stehen nun bei Gia zum Interview bereit. Sabin möchte gerne wissen, wer Kenny und die Good Brothers glauben zu sein, dass sie einfach in ihre Liga kommen und meinen, hier etwas zu sagen zu haben. Die Liga wurde auf dem Rücken von Leuten wie den MCMG und Rich Swann errichtet und sie werden nicht einfach dabei zuschauen, wie die Liga übernommen wird. Swann hat eines der besten Tag Teams aller Zeiten an seiner Seite. Und da ja gerade Mr. Sweep-It-Up, der Cleaner, erwähnt wurde, auf seinem Titel steht nicht „AEW“. Da steht „Impact Wrestling“. Und er wird sich nicht den Titel von jemandem aus einer anderen Liga abnehmen lassen, nach allem, was er durchgemacht hat, um den Titel zu gewinnen. Sie werden beweisen, dass Schmerz vergänglich ist, Stolz jedoch ewig. Shelley ergänzt, dass sie letztes Mal vom Bullet Club was auf die Fresse bekommen haben. Doch er hat keine Angst davor, wieder was abzukriegen und auch Swann und Sabin haben keine. Darum sollten sie jetzt zu Kennys Bus gehen und ihnen in den Hintern treten. Die drei machen sich auf den Weg. Mal sehen, ob sie am unüberwindlichen Security-Hindernis vorbeikommen …


    … sie kommen. Swann schmeißt die Liste einfach auf den Boden, bevor sie ihn ziemlich bedröppelt im Gang stehen lassen. Am Bus angekommen öffnet ihnen niemand auf ihr Klopfen, sie werden jedoch von hinten angegriffen und kassieren ordentlich Prügel. Der Bullet Club verzieht sich in Kennys Bus, während Impacts heldenhafte Retter geschlagen am Boden liegen.


    Jazz ist backstage auf der Suche nach Jordynne Grace und findet sie auch. Letztere entschuldigt sich gleich dafür, dass sie sie alleine im Ring zurückgelassen hat. Das hätte sie nicht machen sollen. Sie war nur frustriert, denn diese Tag Titel bedeuten ihr alles. Jordynne ist jedoch nicht nur enttäuscht, weil sie sich das Gold nicht um die Hüften schnallen konnte, sondern auch, weil Jazz ihren Rücktritt widerrufen hat Sie möchte wissen, ob Jazz noch Lust hat, ein bisschen weiterzumachen. Denn noch besser als ein Team mit ihr würde es ihr gefallen, gegen sie anzutreten und Jazz stimmt einem Match bei Genesis zu.


    Kimber Lee und die Knockouts Championesse fragen Father James Mitchell, ob es erledigt ist. Mehr oder weniger, sie ist zwar nicht mehr Su Yung, aber Susie ist sie auch nicht. Eine Dame im Hosenanzug und mit Brille auf der Nase tritt durch eine Tür hinzu und stellt sich als Susan vor.


    Jetzt ist er da, der Moment, auf den wir die ganze Show über schon warten. Nein, nicht Eddie vs Sami. Sondern Moose gegen Matthew Palmer.


    Special 3 Minute Challenge
    Matthew Palmer besiegt Moose, da dieser ihn in drei Minuten nicht besiegen konnte. (3:00)
    15 Sekunden vor Ablauf der Zeit kam Willie Mack zum Ring und Moose kümmerte sich nicht mehr um Palmer, sondern richtete seine ganze Aufmerksamkeit auf Willie Mack.


    Ethan Page liegt auf einem Sofa und hat das Gefühl, dass seit dem Titelverlust alles nur schlimmer wurde. Er weiß nicht mehr, was mit ihm passiert. Eine Stimme aus dem Off sagt, dass er einfach vertrauen soll. Das sieht Page anders. Vielleicht ist ja nicht er das Problem, sondern der Ort. Dann fragt er, ob sein geheimnisvoller Gesprächspartner überhaupt zuhört. Jetzt sehen wir, dass Karate Man auf einem Sessel neben All Ego sitzt und ebendiesem zuhört. Er hört Worte ohne Selbstvertrauen oder Sinn. Er hört einer kleinen Schlampe zu. Ethan möchte wissen, wie ihn Karate Man gerade genannt hat. Es ist an der Zeit, dass Ethan Page dem Karate Man mal gehörig was aufs Maul haut. Der Karate Man stimmt zu. Zu seinen Bedingungen bei Hard To Kill.


    Sami und Eddie wären jetzt eigentlich mit ihrem Match dran, doch sie warten gar nicht erst bis zur Glocke, sondern bearbeiten den Gegner schon auf dem Weg zum Ring. Eine wilde Prügelei außerhalb des Ringes und unter Einsatz des Baseballbats und von Klappstühlen entwickelt sich. Die Vorteile wandern von einem zum anderen und wieder zurück und nach einer gefühlten halben Stunde haben die beiden es dann auch in den Ring geschafft.


    Singles Match
    Sami Callihan vs Eddie Edwards endet in einem No Contest, da beide immer wieder den Referee weggeschubst haben, als dieser sie voneinander trennen wollte. (1:13)


    Die beiden stört das jedoch nicht im Geringsten, sie prügeln sich munter weiter. Schließlich hat Eddie Sami vor sich auf der Rampe liegen und den Baseballschläger in der Hand. Sami zieht sein Handy aus der Tasche, das Licht wird gedimmt und … auf der Videowand sieht man, dass Alisha Edwards in einem Verschlag eingesperrt wurde und verzweifelt versucht, dort herauszukommen. Eddie ist abgelenkt und Sami will das für eine Attacke nutzen, wird jedoch mit dem Baseballbat niedergeschlagen, bevor er auf die Suche nach seiner Frau geht. Nach einer kurzen Reise durch den Backstagebereich hat er sie auch gefunden, wird jedoch (völlig überraschend …) von Ken Shamrock niedergeschlagen. Sami kommt dazu und zu zweit prügeln sie auf Eddie Edwards ein, all das vor den Augen seiner noch immer eingesperrten Frau. Schlussendlich umwickelt Sami Eddies Hals mit Stacheldraht und schlägt ihn mit dem Baseballschläger nieder, bevor er Alisha noch einen Kuss zuwirft.

  • Endlich wieder Austin, er hätte wegen mir auch ruhig gewinnen dürfen. Navarro und Blake machten einen guten Eindruck.


    Tony und Tony mit ihren bezahlten Werbungen sind immer wieder großartig, gerne jede Woche. Warum man bei Impact den Bullet Club erwähnt, aber bei AEW nicht, erschließt sich mir noch nicht ganz.


    Die ganze Geschichte rundum EY gefällt mir sehr gut und auch die eingebundenen Protagonisten gefallen. Ich gönne Cody und Jake das richtig mal mehr im Spotlight zu sein, wobei sie ja grundsätzlich durchaus präsent sind, jetzt aber eher in der ernsteren Schiene. Und da finde ich dann auch die Einbindung von jemandem wie Dreamer vollkommen okay.


    Deonna und Taya mit guten Promos, Taya fand ich überzeugender und ich würde ihr einen Sieg gönnen.


    Die Geschichte um TJP / Manik ist etwas plump, aber auch hier gefällt es aufgrund der Vorarbeit hin zu dieser Story dennoch gut. Und Bey, Rohit und TJP sind dahingehend einfach unterhaltsam. Sowieso waren die Backstage Segmente in dieser Ausgabe wieder zusagend.


    Havok & Neveah vor Jordynne und Jazz. Gut so! An einer Konfrontation zwischen Jordynne und Jazz habe ich null Interesse. Ehrlich gesagt weiß ich nicht mal wer Jazz ist.


    Das Match bzw. Segment mit Moose gefiel mir gar nicht und Karate Man brauche ich weiterhin nicht. Sind aber diesmal die einzigen Negativpunkte.


    Zu Edwards und Sami Callihan kann ich nur sagen: Fight Forever! Ich habe jetzt gerade eben erst gelesen das Callihan bei Impact verbleibt. Wichtig, ich hoffe er bekommt den World Title nochmal, hat er sich einfach verdient.


    Tolles Impact zum Start des Jahres.


    Danke auch an den DarkOrderCreeper für den Report. Schön zu lesen und war hilfreich für mich diesen nochmal zu lesen, war ziemlich vollgepackt diese Show.

  • Wirklich eine sehr gute Ausgabe zum Start des neuen Jahrs. Besonders hat mir der Opener gefallen.


    Cody Deaner ohne Haare hätte ich nicht erkannt. Und nach Ende der Fehde wünsche ich mir das Cousin Jake endlich das machen darf, was er als Jake Something macht: Ab in den Mainevent.


    Na vielleicht hole ich mir Hard to Kill ja doch noch

    Teufel weinen nicht, wenn Nonnen tanzen.
    (aus Russland)


    Madman Fulton Fan Club Member #3

  • Hol dir den PPV bei Fite.😏 Matches und Storys sind gut aufgebaut. Die meisten Matchausgänge sind völlig offen. Das verspricht ja schon Spannung und für Überraschungen ist Impact immer gut. Der Main Event ist für mich schon alleine der Kaufgrund live zu gucken. Mal schauen was heute noch passieren wird bei Impact oder morgen bei Dynamite.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E