A N Z E I G E

[NB] IMPACT Wrestling Report vom 08.12.2020

  • IMPACT Wrestling Results vom 08.12.2020

    IMPACT Wrestling
    08.12.2020 (Getaped: ?.10.2020)
    Skyway Studios, Nashville, Tennessee
    Kommentatoren: Josh Mathews & Madison Rayne


    Singles Match
    Chris Sabin (w/ Alex Shelley) besiegt Josh Alexander (w/ Ethan Page)

    Singles Match
    Brian Myers besiegt TJP

    Singles Match
    Eric Young (w/ Joe Doering) besiegt Cody Deaner (w/ Cousin Jake)

    Knockouts Tag Team Tournament First Round Match
    Taya Valkyrie/Rosemary besiegen Deonna Purrazzo/Kimber Lee

    Tag Team Match
    Chris Bey/Moose besiegen Rich Swann/Willie Mack


    IMPACT! Wrestling Report vom 08.12.2020

    IMPACT Wrestling
    08.12.2020 (Getaped: ?.10.2020)
    Skyway Studios, Nashville, Tennessee
    Kommentatoren: Josh Mathews & Madison Rayne


    Anstatt des normalen „Previously on Impact Wresseling“-Rückblicks sehen wir einen Rückblick auf den vielleicht größten Schocker des Wrestlingjahres: Das AEW-Championship Match zwischen Kenny Omega und Jon Moxley und Callis’ anschließende Ankündigung, dass man bei Impact hören wird, was es mit dieser Situation auf sich hat.

    Dann sehen wir einen Bus vorfahren, zu dem uns Josh Matthews erzählt, dass er dort heute mit Kenny Omega ein Interview führen wird. Daran anschließend ertönt die Musik von The North und Josh Alexander sowie Ethan Page machen sich auf den Weg für Alexanders Match gegen Chris Sabin.

    Singles Match
    Chris Sabin (w/ Alex Shelley) besiegt Josh Alexander (w/ Ethan Page) durch einen Einroller. Direkt zuvor gerieten Alexander und Page in eine heftige verbale Auseinandersetzung.

    Während Sabin und Shelley auf der Rampe feiern, sitzt Alexander ungläubig im Ring, während Page außerhalb des Rings verzweifelt.

    Nachdem uns Matthews und Rayne über zwei Minuten lang erzählt haben, dass Kenny Omega heute hier ist und Matthews das erste Interview mit dem neuen Champ führen wird, kann die Show dann auch mal weiter gehen.

    Moose bekommt Besuch von Chris Bey, die beiden werden heute noch gemeinsam ein Tag Team Match bestreiten. Der Ultimate Finesser fragt den Wrestling God, ob er noch über die Strategie für ihr Match sprechen möchte. Möchte Moose anscheinend nicht, denn er ignoriert ihn einfach. Bey macht dann den Fehler, Moose an der Schulter anzufassen. Dieser ballt die Fäuste und erklärt, dass diese für ihn sprechen. Ob Bey immer noch mit ihm reden möchte? Dieser erinnert Moose daran, ein bisschen netter zu sein, denn schließlich wird er nach Final Resolution der Impact World Champion sein und dann wird Moose mit ihm sprechen wollen. Der will mit Bey nach diesem Samstag sprechen und verlässt den Raum.

    Zwei für Impact neue Gesichter erscheinen nun: Tony Schiavone und Tony Khan, der für den folgenden Spot bezahlt hat und deshalb Air Time bekommt. Der Besitzer von AEW hätte verhindern können, dass Omega hier heute auftaucht. Doch das hat er nicht gemacht, da er hofft, dadurch AEWs Bekanntheit und Reichweite zu steigern. Dann lädt er auch Don Callis dazu ein, morgen bei Dynamite gemeinsam mit Omega aufzutauchen, bevor er die AEW-Show noch ein wenig hypt, bevor er eine Bombe fallen lässt: Er hat vor, in Nashville zu investieren und es gibt Gerüchte, dass er Impact kaufen möchte!

    Im Ring wird nun der Most Professional Wrestler Brian Myers auf TJP treffen.

    Singles Match
    Brian Myers besiegt TJP durch Pinfall nach einer Running Clothesline.

    Cody Deaner starrt gedankenverloren vor sich hin, als Cousin Jake in anspricht. Deaner ist anscheinend bereit für sein Match mit EY. Cousin Jake meint, dass sie es schon schaukeln werden, was Cody dazu bringt klarzustellen, dass es nicht um sie geht, sondern um ihn. Darum will er auch alleine rausgehen. Cousin Jake erinnert ihn daran, dass EY Joe Doering dabei haben wird. Darum will er Cody den Rücken frei halten. Deaner gibt nach, wenn Cousin Jake unbedingt mitkommen möchte, dann soll er es tun. Aber er soll sich heraushalten, egal was passiert. Jake verspricht das, fühlt sich aber sichtlich unwohl damit.

    TJP wird von Rohit Raju freundlich lachend im Backstagebereich empfangen. Nach einigem Spott wegen TJPs Niederlage lobt er ihn für seine clevere Idee mit Crazzy Steve unter der Suicide-Maske, aber das hat nicht funktioniert, denn er sei ihm immer zwei Schritte voraus. 2020 ist einfach nicht das Jahr de TJP. Aber es war sein Jahr. Denn er wurde zum großartigsten X-Division Champion überhaupt. Und bei Final Resolution wird es die letzte Defeat Rohit-Challenge für dieses Jahr geben, und jeder darf ihn herausfordern. Jeder außer TJP. Vielleicht wird ja 2021 für den Philippino-Amerikaner besser, doch der Desi Hitman bezweifelt das. Dreckig lachend verlässt er einen nachdenklichen TJP, der ihm noch viel Glück für die letzte Defeat Rohit-Challenge wünscht.

    Singles Match
    Eric Young (w/ Joe Doering) besiegt Cody Deaner (w/ Cousin Jake) durch Pinfall nach dem Piledriver.

    Im Anschluss an das Match will sich EY noch weiter an seinem Landsmann vergreifen, doch Cousin Jake stürmt in den Ring, wird aber schnell von Doering mit einem Fireman’s Carry Slam und einer harten Clothesline abgefertigt, bevor er und sein Monster gegen beide Deaners einen Piledriver zeigen wollen. GORE! GORE! GORE! Rhino hat was dagegen und vertreibt EY und Doering mit einem Abwasserrohr aus dem Ring. Doering will sich troztdem mit Rhino anlegen, doch Young kann ihn zurückhalten.

    John E. Bravo wird von Tommy Dreamer zurückgehalten, der sich darüber aufregt, dass Lawrence D nicht im Knast sitzt, schließlich wollte er ihn und Mr. Mundo erschießen. Dreamer beruhigt ihn und verspricht ihm, sich darum zu kümmern. Als Bravo den Kendostick in Dreamers Hand sieht, gelingt das auch. Der Innovator Of Violence dreht sich um und geht auf Larry D zu, der im Hintergrund mit seinem Partner Acey Romero sitzt. Dreamer begrüßt ihn damit, dass er nicht in Freiheit sein sollte, doch Larry D entgegnet, dass er dazu verleitet wurde. Das ist Dreamer aber egal, woraufhin Larry D ihn für ein Match bei Final Resolution herausfordert. Wenn Dreamer gewinnt, geht er freiwillig in den Knast. Wenn nicht wird Larry D jedoch keine schwedischen Gardinen von innen sehen. Dreamer akzeptiert, was dazu führt, dass Larry D kaum glauben kann, dass man mit versuchtem Mord davonkommen kann, wenn man ein Wrestlingmatch gewinnt.
    Scott D’Amore ist der nächste, den Dreamer aufsucht. Doch der Executive Vice President kann es nicht leiden, wenn Wrestler selbst Matches booken. Aber all das kann heute seine Laune nicht beeinträchtigen. Egal ob Dreamer Larry D ausknockt oder nicht, es ist gut für die Show. Dreamer ist jedoch mehr darüber besorgt, was heute mit Kenny Omega und Don Callis passieren wird. D’Amore kann Dreamer nicht so ganz folgen, dieser ist jedoch besorgt darüber, dass Callis ein schlechtes Vorbild sein könnte und damit Ärger im Lockerroom hervorruft. D’Amore ist hingegen immer noch begeistert darüber, dass Kenny heute hier ist. Sogar Lance Storm freut das und der ist sonst nie über irgendwas glücklich. Dreamer verlässt Scott und ist absolut nicht davon überzeugt, dass all das gut für Impact ist.

    Knocktouts Tag Team Tournament 1st Round Match
    Rosemary & Taya Valkyrie besiegen Deonna Purrazzo & Kimber Lee durch Pinfall von Rosemary an Lee.

    Damit steht nun auch das zweite Halbfinale im Knockouts Tag Team Turnier fest: Rosemary und Taya werden auf Tasha Steelz und Kiera Hogan treffen.

    Alisha Edwards tigert backstage im Kreis, als Tenille Dashwood und Kaleb With A K hinzukommen. Tenille hat mit dem Marketing-Team gesprochen und sie haben bereits Merchandise. Doch jetzt braucht das Team noch einen Namen. Ihre Vorschläge kann die Australierin dann jedoch nicht mehr mitteilen, denn Alisha unterbricht sie. Sie hat dafür im Moment keine Zeit und muss sich um wichtigere Dinge Gedanken machen. Weder Dashwood noch Kaleb verstehen, was wichtiger als Dashwood, Kaleb und Alisha sein könnte. Alisha macht sich jedoch Sorgen um ihren Ehemann, nachdem der vor zwei Wochen von Sami Callihan und Ken Shamrock ziemlich übel zugerichtet wurde. Darum hat sie im Moment keine Zeit für das Team mit Tenille, worauf diese überhaupt nicht klarkommt. Kaleb schmeißt Lish dann aus dem Team, um ihr eine Lektion zu erteilen. Da Alisha dafür keine Zeit hat, sollen sie das doch bitte später machen, was Tenille sowieso vorhatte. Später. Alles klar.

    Deonna und Kimber schnattern wild durcheinander, bis sie auf Scott D’Amore stoßen. Deonna ist nicht so gut auf ihn zu sprechen, denn sie sollte im Tag Team Turnier antreten, ihren Titel verteidigen und musste sich zeitgleich noch mit einem untoten Zombie rumschlagen. Scotty ist gut drauf und erinnert die Championesse daran, dass sie das Su-Problem zumindest vorübergehend gelöst haben, und da sie ja das Tag Match verloren haben, muss sie sich jetzt auch darüber keinen Kopf mehr machen. Und da sie sich jetzt ja nur noch auf ihren Titel konzentrieren muss, kann sie diesen bei Final Resolution gleich mal gegen Rosemary aufs Spiel setzen. Deonna sagt noch, dass sie fertig hat und hat wenig Lust auf das Match gegen Rosemary.

    Im Ring betrachtet Sami Callihan zunächst verliebt seinen Baseballbat, dann schnappt er sich ein Mikro. Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist der beste Wrestler im Impact-Land? Sami Callihan! Der beste im Ring, der beste am Mic, der beste Wrestler auf dem ganzen Planeten. Seit dem ersten Tag trägt er die Liga auf seinem Rücken. Und Impact braucht ihn mehr als er Impact braucht. Er erinnert uns noch mal daran, dass er vor einiger Zeit Eddie Edwards mit seinem geliebten Baseballbat ins Gesicht geschlagen hat und damit ein Feuer entzündet hat. Das beste, was je in Eddies Karriere passiert ist. Eddie solle ihm dankbar sein, dass er ihn relevant gemacht hat. Und weil es so schön ist, wird die Szene von damals wieder eingespielt, in der er Eddie beinahe das Augenlicht gekostet hätte. Mit jedem Mal anschauen wird diese Szene besser, aber Eddie lernt einfach nicht. Noch immer steckt er seine Nase in Samis Angelegenheiten und noch immer kriegt er dafür was auf die Schnauze. Und das wird so lange weitergehen, bis er Eddie dazu zwingt, das Business zu verlassen. Er will ihm wieder mit seinem Baseballbat ins Gesicht schlagen. Ken Shamrock genießt seine Suspendierung, während er sich um alle Angelegenheiten kümmert. Und nun möchte er uns zeigen, wie er Eddie vor zwei Wochen abgefertigt hat. Doch auf der Leinwand erscheint dieses Mal kein Video, stattdessen kommt Alisha Edwards zum Ring. Sami würgt sie ab, bevor sie etwas sagen kann. Als sie das letzte Mal im Ring war, hätte EY ihr fast einen Piledriver verpasst, doch es gibt einen großen Unterschied zwischen ihm und Eric Young. EY hat deutlich bessere Manieren. Wenn Alisha den Ring betritt, wird er ihr das Genick brechen. Lish entgegnet, dass sie dieses Mal nicht alleine ist. Eddie stürmt in den Ring und schlägt Sami von hinten nieder. Im Verlauf des Brawls bekommt Eddie den Baseballbat in die Hände, doch Sami kann dem Schlag ausweichen und aus dem Ring flüchten. Während Sami zusieht, dass er Land gewinnt, will EE ein Match gegen seinen Erzrivalen. Und zwar jetzt. Bekommt er jedoch nicht, denn wir sehen nun erneut den Bus, in dem Kenny Omega sitzt.

    Aber zuvor sehen wir Eddie Edwards, der backstage ein wenig sehr aufgedreht ist. Seine Frau erinnert ihn daran, dass sie ihm bei seinem Problem geholfen hat, jetzt soll er ihr bei ihrem helfen. Eddie stimmt ihr baseballschlägerschwingend zu.

    Tag Team Match
    Moose & Chris Bey besiegen Rich Swann & Willie Mack durch Pinfall von Bey an Mack, nachdem Moose ihn mit mehreren Elbow Strikes zum Kopf ausgeschaltet hat.

    Bey wird in sein World Championship Match am Samstag also mit ordentlich Rückenwind gehen.

    Rich Swann geht mitsamt Titelgürtel über der Schulter in Richtung eines Ausgangs aus der Halle, wird jedoch von einem Security-Mann aufgehalten. Der „Champion“ hat den gesamten Parkplatz sperren lassen. Rich denkt sofort an Moose und erinnert daran, dass er der wahre Champ ist, was vom Security-Typen aber verneint wird. Es geht nicht um Moose, sondern um Kenny Omega. Wärhend Josh Matthews vorbei darf, um sein Interview zu führen, muss Swann zähneknirschend umdrehen.

    Und jetzt endlich, ENDLICH ist er da, der große Moment, auf den wir alle seit 6 Tagen warten: Kenny Omega bei Impact Wrestling! Matthews betritt den Bus, aber es scheint niemand da zu sein. Er setzt sich auf das Sofa und der AEW World Champ kommt in Begleitung des Impact-EVPs hinzu. Doch bevor Matthews überhaupt beginnen kann, Fragen zu stellen, wird er von Callis zum Schweigen gebracht. Denn zunächst muss noch das Namensschild auf dem Titel zeremoniell geändert werden, es ist nämlich noch immer Mox’ Name zu lesen. Während Callis am Titelgürtel rumschraubt, möchte Matthews wissen, wie lange Callis und Omega schon zusammenarbeiten. Doch auf Interesse trifft die Frage nicht, denn erstmal muss jetzt Kennys Name am Titel angebracht werden. Kenny will Matthews das Moxley-Namensschild andrehen, doch der lehnt dankend ab. Kenny braucht es jedoch auch nicht und schmeißt es achtlos weg. Dann kommt Callis auf die Frage zurück und erklärt, dass es nicht vor zwei Wochen, zwei Jahren oder zwei Jahrzehnten angefangen hat. Sondern schon vor 27 Jahren, als Callis vom Golden Sheik in Kanada trainiert wurde. Kurzerhand wird ein Bild von ihm organisiert, woraufhin wir erfahren, dass der Golden Sheik der Onkel von Kenny Omega ist. Er war der Manager von Callis und damals hat er ihm den 10-jährigen Kenny vorgestellt. Er hat sich um ihn gekümmert, wie es der Golden Sheik bei ihm selbst getan hat. Callis fragt uns nun, ob wir wirklich geglaubt haben, dass er vor 5 Jahren zum Wrestling zurückgekehrt ist, um der Color Comentator bei NJPW zu sein? Das gehörte alles schon zum Plan, dass er in der Nähe ist, wenn Kenny den IWGP-Titel gewinnt. Es war der Plan, dass er zu Impact kommt. Es war der Plan, dass Kenny Tony Khan dazu bringt, Callis als Gastkommentator zu seinen Matches einzuladen. Kenny und Callis ist Familie. Und sie hinterlassen ihre Marke in der Geschichte. Nicht nur einmal, sondern zwei Mal. Vor drei Jahren hat Callis das Match zwischen Kenny und Jericho im Tokyo Dome gebucht, was laut Tony Khan die Initialzündung zur Gründung von AEW war. Alle Leute, denen AEW gefällt, sollten sich bei Callis und Kenny bedanken. Und letzten Mittwoch haben sie das Wrestling für immer verändert. Der Golden Screwjob, der größte seit Montreal – doch Callis sieht das anders. Er sieht darin eine Berichtigung der Geschichte. Denn jetzt haben wir, was wir alle wollten: Der beste Wrestler der Welt ist AEW Champ. Und das haben Omega und er zusammen erreicht. Manche Menschen machen Matches, andere erschaffen Erinnerungen. Kenny Omega und Don Callis schreiben Geschichte.
    Matthews richtet seine nächste Frage nun an Kenny: Glaubt er, dass sein Handeln von Mittwoch sein Vermächtnis beschädigt? Callis fragt nach, was bei Josh denn nicht stimmt. Kenny beruhigt seinen Kindheitsfreund, möchte aber die Frage noch einmal hören. Matthews wiederholt die Frage. Kenny möchte jetzt gerne einen kleinen Rollentausch vornehmen. Er ist der Interviewer und fragt Matthews, ob dieser einen Vater oder eine Vaterfigur in seinem Leben hat. Und was wäre, wenn jemand, den er hasst, seine Hände gegen diesen Vater erhebt, ihn niederschlägt? Würde er zurückschlagen? Würde er etwas, was ihm vor die Füße fällt, nutzen, um denjenigen niederzuschlagen? Zustimmendes Nicken von Matthews. Kenny spricht jetzt das „Gentlemen’s Agreement“ an, was im Vorfeld des Matches stattgefunden hat. Und er hätte sich auch daran gehalten, wenn Mox nicht Callis angegriffen hätte. Doch was anderes hätte er tun sollen? Er hat nicht das Gefühl, sein Vermächtnis damit beschädigt zu haben. Jeder wollte, dass er Champ wird. Derjenige, der die besten Matches aller Zeiten hatte. Er ist in den besten Matches überhaupt. In der AEW-Top 20 ist er in mindestens 17 Matches vertreten. Auch in Mexiko. Japan. England. UK. Simbabwe. Egal, immer ist es Kenny. Also sollte Matthews jetzt mal anfangen, ihn besser zu behandeln, denn jetzt wird er sauer. Und irgendwann muss die Frage gestellt werden, warum er hier in Impact ist. Callis unterbricht und merkt an, dass Kenny bessere Fragen stellt als Matthews. Kenny ist hier, weil er kann. Er fährt gerne mit Stil, er lebt gerne mit Stil, er fühlt sich wieder wie sein altes Ich. Also warum ausgerechnet Impact Wrestling? Als Kind hat er Comics gesammelt. Doch irgendwann musste er aufgeben. Denn egal wie viel Geld er für seltene Comics ausgegeben hat, er konnte nie die seltensten und wertvollsten bekommen. Jetzt hat er ein neues Hobby, und dort hat er den wertvollsten Preis von allen: Die AEW World Championship. Und er hat kein Problem damit, weitere Titel zu sammeln, zum Beispiel die Impact World Championship. Er liebt das Leben on the road, er hat gerne ein bisschen Spaß in seiner Freizeit. Callis ergänzt, dass es bei Impact verschiedene Titel zu gewinnen gibt. Aber jetzt müssen sie auch gleich weiter, denn in 24 Stunden müssen sie in Jacksonville sein, denn bei AEW gibt es morgen eine große Ankündigung. Good bye and good night! Callis rät Matthews noch, zurück nach Stamford zu gehen, bevor Callis und Omega Matthews konsterniert zurücklassen und Impact damit für diese Woche endet.

    Mächtiger FC Bayern München e.V./Sportverein Darmstadt 1898 e.V./Sportverein Eintracht Trier 05 e.V. uvm.
    i used to be a socialist, a sort of communist
    now i'm a pessimist and i don't care at all
    (The Real McKenzies - Pour Decisions/10,000 shots)

    Einmal editiert, zuletzt von ()

  • A N Z E I G E
  • Kenny und Don harmonieren wirklich gut miteinander. Zuerst dachte ich, dass Don den Champ ziemlich in den Schatten stellt, aber dann hatte Kenny ja doch noch eine ganz ordentliche Promo. Er möchte in seiner "Freizeit" also ein Belt-Collector werden, die Analogie zum Comic-Semmeln hat dabei gut gepasst. Offenbar hat er auch einen Blick auf den Impact World Title geworfen - und Swann wird es wohl auch nicht auf sich sitzen lassen, dass Kenny zu "seiner" Show kam, um ihm den Zugang zum Parklatz zu verwehren. Da sollte zukünftig also ein Match der Beiden kommen. Wobei Don Callis darauf hingewiesen hat, dass IW mehrere schöne Title hat - ein Match gegen Moose um den TNA World Heavyweight Title wäre also auch denkbar.


    Scott D'Amore freut sich über die Aufmerksamkeit, die IW durch Don und Kenny bekommen hat - worauf Tommy Dreamer ihn warnt, dass Don nur seinen eigenen Vorteil im Auge haben könnte. Scott will davon aber nichts wissen und verweist darauf, dass selbst Lance Storm glücklich ist - und das will schließlich was heißen.


    Tony Khan kauft sich derweil etwas Werbezeit bei IW, und anstatt den Auftritt von Omega zu untersagen, bewerben er und Schiavone kurzerhand ein wenig AEW, wobei sie unterschwellig kleinere Shoots gegen IW einbauen. TK erinnert daran, dass Schiavone auch schon für diese Company geworkt hat, und Schiavone erklärt ganz trocken: "Yep for one night... Then I quit the business for 18 years." ^^ Außerdem stellen sie fest, dass IW zwar auch Tag Teams hat - aber AEW hat mit den Young Bucks das beste Tag Team der Welt. Im Grunde genommen wurde hier also nur angeteased, was womöglich kommen könnte - mehr brauchte es zu diesem Zeitpunkt aber auch noch gar nicht. Dafür dass IW diese Show bereits im Kasten hatte und alles noch nachträglich eingebaut werden musste, hat man das ganz gut umgesetzt.


    Ich glaube allerdings weniger, dass IW die Aufmerksamkeit auch dazu nutzen konnte, neue Fans für sein eigenes Produkt zu begeistern. Der Rest der Show ging zwar in Ordnung, es fehlten aber halt bedeutsame Matches, und es war jetzt nichts dabei, wo man unbedingt die Fortsetzung sehen müsste. Auch der Aufbau für Final Resolution am Samstag kam leider zu kurz.


    Sabin vs. Alexander war ein guter Opener. Ethan Page kostet seinem Partner am Ende das Match, weil er ihn unnötig ablenkt. Soweit hat das gepasst - aber es fehlte ein weiterer Hype für das kommende Match zwischen Page und Karl Anderson. Die Good Brothers hätten in dieser Show irgendwie auftauchen sollen, selbst wenn Doc Gallows bei den Tapings nicht anwesend war. Schließlich dürften sie bei den AEW-Fans, die kein IW verfolgen, mit am bekanntesten sein.


    Bryan Myers vs. TJP fand ich eher langweilig. Myers zündet bei mir leider nicht, und warum er TJP hier besiegen durfte, obwohl TJP bei Final Resolution ja wohl irgendwie die Open Challange von Rohit Raju annehmen wird, verstehe ich auch nicht so wirklich. Ich bin trotzdem gespannt, was sich TJP für Samstag einfallen lässt, und ob er als amtierender X-Division-Champion bei NJPW antreten wird.


    EY vs. Cody Deaner ging auch etwas zu deutlich an EY. Wenn man schon einen möglichen Eingriff von Joe Doering in den Raum stellt, kann man den auch ruhig bringen. Rhino bewahrt die Deaners dann vor einem weiteren Beatdown durch EY und Doering, woraus für Final Resolution ein Match zwischen EY und Rhino resultiert. Diese Ansetzung geht in Ordnung, ist jetzt aber auch kein Must See.


    Das letzte Erstrunden-Match im Knockouts Tag Team Tournament war auch keine wirkliche Werbung für die KO-Division. Die 4 haben deutlich mehr drauf. Nach Unstimmigkeiten zwischen Deonna und Kimber holt Rosemary den Sieg für ihr Team, worauf D'Amore später für Final Resolution ein Title-Match zwischen Deonna und Rosemary ansetzt. Kann man bringen - mir hat aber irgendeine Involvierung von Susie gefehlt, und wenn es nur Mindgames im Backstage-Segment gewesen wären.


    Tommy Dreamer fordert Larry D für Final Resolution auch noch zu einem Match heraus, und wenn Larry da gewinnt, braucht er keine Konsequenzen für "seinen" versuchten Mord an Bravo zu fürchten. Das wird Bravo wohl zu verhindern wissen.


    Bei Callihan vs. Eddie läuft es auch auf ein weiteres Match hinaus, dieses Segment hat mich aber nicht wirklich heiß darauf gemacht. Bei Final Resolution kommt es auch erst einmal zu einem Mixed TT-Match zwischen den Edwards und Tenille/Kalib with a K - was auch kein Must See-Match für mich ist.


    Der Main Event ging in Ordnung. Chris Bey und Moose kommen wie zu erwarten nicht allzu gut miteinander klar, am Ende staubt Bey aber nach einem Spear von Moose den Sieg ab. Nachdem er letzte Woche schon triumphierend die Show beenden durfte, geht er also mit einem weiteren Sieg in sein Titlematch bei Final Resolution. Ein Titelwechsel ist aber wohl ausgeschlossen, nachdem ein Match zwischen Swann und Omega angedeutet wurde. Naja, nimmt Bey halt noch einen Push mit, bevor er IW bei NJPW repräsentiert.


    Dennoch ist der Ausgang vom Main Event von Final Resolution etwas zu offensichtlich. Der Aufbau der restlichen Matches wirkte größtenteils etwas übers Knie gebrochen. Ein Must See Match ist da für mich nicht dabei. Die finale Card wurde von Josh und Madison auch gar nicht mehr gehypt - das war dann doch etwas zu wenig.


    Die Chance, die neue Aufmerksamkeit für sich zu nutzen, wurde mit dieser Show also wohl eher vertan. Schade, wenn die Show nicht schon im Kasten gewesen wäre, hätte man sicherlich mehr daraus gemacht. Wie der AEW-Angle eingebunden wurde, fand ich dafür aber gelungen. Vielleicht reicht das ja sogar schon, um den Hype noch etwas aufrecht zu halten.

  • Zitat

    Original geschrieben von BostonCrab:
    Puh, das war leider nichts. Hoffentlich machen Sie es am Mittwoch besser.


    Was heißt denn nichts? Was hast du denn erwartet? Soll jetzt nicht böse klingen, aber würde mich mal interessieren.


    Dafür, dass man die Segmente mit Tony und Kenny erst später gedreht hat fand ich es richtig stark. Bin echt gespannt wie es weitergeht. Wurde ja einiges angeteast. Ich bin auf jeden Fall zufrieden. Kenny kam richtig schön Heel rüber.

    Energie Cottbus, diese Liebe stirbt nie!
    PSN: AkkusFCE
    Vorher bekannt als Riou.

  • Das habe ich auch sofort gesagt. Hätte man gewusst das sowas passiert, dann hätte man sicher Money Matches eingebaut, aber so musste man nehmen was halt schon fertig war. Dennoch war die Show in meinen Augen mehr als in Ordnung. Es war halt eine normale TV Show und keine Special Show oder so.


    Die 4 im Main Event machen Spaß. Leider sieht es sehr nach Abgängen von Sami und Ethan aus. Page wird von seinem Partner rausgeworfen. Und wie würde ein Sami Abgang besser passen als wenn Eddie ihn mit dem Baseballschläger verletzt und rauswirft.


    Bei Moose muss man noch abwarten, er wird noch beim PPV dabei sein. Da sein Vertrag bis Ende Januar laufen soll. Bei den anderen 2 bis zum 31.12.


    Page könnte locker bei den 2 Großen anfangen.Sami ist ein Top Guy aber zur WWE passt er Null. Und AEW kann nicht alle nehmen, haben eh schon einen zu großen Kader wo nicht jeder seine verdiente Zeit bekommt.


    Die neuen Clips waren wirklich gut gemacht, besonders das mit Swann der als Champion nicht raus darf weil ein anderer Champion ihn nicht lässt. Die Werbung von AEW war der typische Humor von AEW/Impact.


    “You were close with Ambrose right? Tough Enough Season 1 right?” ^^


    Nur Swinger im Bus fehlte.:( Hoffentlich ist er auch bei AEW dabei. Wie er ganz cool in den Lockerroom kommt und nichts checkt.Das will ich unbedingt sehen. ^^ Am besten zu Jericho sagt wie Hey Daddy


    Twitter Trends auf 1, Neuer Rekord auf Twitch und sicherlich auch neuer Rekord für AXS TV :thumbup:

    "Nur Loser müssen beweisen, dass sie keine Loser sind, indem sie dauernd gewinnen"

  • Zitat

    Original geschrieben von Riou:
    Was heißt denn nichts? Was hast du denn erwartet? Soll jetzt nicht böse klingen, aber würde mich mal interessieren.



    Ich habe fast 10 Jahre keine Impact-TNA-Show verpasst, war hier in Berlin in der O2-World als TNA auf Tour war. Habe jetzt seit 2017 keine Show mehr gesehen, aber dieses 2020 Impact war einfach lahm. Von dem ganzen Roster würde ich mir max. ein paar Mädels wünschen.
    Hoffentlich zieht Impact AEW nicht runter. Ich brauche keinen Calihan und auch keine alten MSM mehr. Vielleicht Moose (der uns mal in der Zitadelle einen Jägermeister ausgegeben hat) und halt Taya, Rosymary...


    Vielleicht habe ich einfach wirklich zuviel erwartet, aber das war nur eine 2./ 3. Liga Wrestling Show mit einem Kenny Interview - mehr leider nicht.

    Every time I try to fly I fall - Without my wings - I feel so small - I guess I need you baby

  • Zitat

    Original geschrieben von BostonCrab:
    Ich habe fast 10 Jahre keine Impact-TNA-Show verpasst, war hier in Berlin in der O2-World als TNA auf Tour war. Habe jetzt seit 2017 keine Show mehr gesehen, aber dieses 2020 Impact war einfach lahm. Von dem ganzen Roster würde ich mir max. ein paar Mädels wünschen.
    Hoffentlich zieht Impact AEW nicht runter. Ich brauche keinen Calihan und auch keine alten MSM mehr. Vielleicht Moose (der uns mal in der Zitadelle einen Jägermeister ausgegeben hat) und halt Taya, Rosymary...


    Vielleicht habe ich einfach wirklich zuviel erwartet, aber das war nur eine 2./ 3. Liga Wrestling Show mit einem Kenny Interview - mehr leider nicht.


    Das ist mit Abstand der größte Blödsinn den ich seit langem gelesen habe. Sorry

    iMPACT Wrestling Fan since 2002
    MLW
    Wrestling Revolver
    NWA
    AAW

  • Also ich habe Impact auch schon länger nicht mehr gesehen. Und am Anfang war diese Halle schon sehr komisch für mich. Wirkt halt ganz anders als das Stadion bei Dynamite. Aber das habe ich schnell angenommen und dann hat es mir echt gefallen. Ob ich nun wieder dauerhaft dabei sein werde weiß ich natürlich nicht. Aber ich denke ich schaue wieder öfter rein.

    Energie Cottbus, diese Liebe stirbt nie!
    PSN: AkkusFCE
    Vorher bekannt als Riou.

  • Opener zwischen Sabin und Alexander fand ich sehr gut. Ende des Matches passt so. Page scheint langsam, aber sicher zu Broken Ethan zu werden. Die Mimik passt bei ihm, aber dennoch finde ich Josh persönlich besser. Vielleicht gibts doch keinen Page-Abgang, sondern nur eine längere Fehde? Würde mir ebenso gefallen.


    Die bezahlte Werbung schreit einerseits nach Zusammenarbeit, aber ich bin da noch immer skeptisch. War aber gut gemacht, auch wenn ich bei Khan gehofft hatte, dass er irgendwie beim Omega-Segment dabei sein wird, aber das wird man sich doch eher für Dynamite aufheben.


    Wo will man mit Myers hin? Irgendwie ist das alles so halbgar. TJP geht irgendwie sicher nochmal gegen Raju vor bei Final Resolution - das ist noch nicht zu Ende.


    Wo will man mit EY und Doering hin? Irgendwie ist das alles so halbgar. ^^ Match hat so gepasst, aber wie gesagt: Ich erkenne da noch nicht, wo es hingehen soll... vielleicht will er immer noch Rache, aber "weiter oben"?


    Ich finde es richtig schade, was man bis jetzt aus dieser Who Shoot Johnny-Story gemacht hat. So viel Hype nach diesem Schuss, damit man es dann mit Karacho gegen die Wand fährt... schade. Da passt für mich so viel nicht und dass Larry D noch freikommen kann, ist auch richtig komisch... da MUSS mehr kommen.


    KO Tag Team Match passt so, Deonna vs Rosemary für Samstag auch. Langsam gehen aber die Contenderinnen aus. Finde es aber cool, dass d'Amore gemeint hat, dass da bzgl. Su Yung vielleicht noch was kommen könnte.


    Alisha kann ich als Face (ok eigentlich gar nicht) ernst nehmen. Das Ehepaar wird Tenille und ihren komischen Sidekick da squashen und dann gegen Callihan vorgehen. Tenille wird sowas von unter Wert eingesetzt, das ist nicht mehr feierlich. Und ich hoffe inständig, dass Callihan noch bei IW bleibt. Ist einfach neben Moose DAS total package bei IW, finde ich,


    Bey und Moose vs Mack und Swann hat gepasst, dass Bey nur abstaubt, eigentlich auch. Ich hoffe inständig, dass Moose schnellstmöglich Swann den Title abnimmt. Ich mag Swann zwar, aber er wirkt neben Moose so... blass. :hase:


    Ich weiß nicht, was ich vom Interview halten soll. Ich hätte mir da irgendwie mehr Interaktion zwischen Callis/Omega und Matthews gewünscht. Andererseits lässt das Interview durchaus Interpretationsspielraum. Ist Omega da quasi alleine (kann ich mir nach Khans Ad nicht vorstellen)? Gibt es jetzt die Zusammenarbeit oder nicht? Geht das nur temporär oder länger?


    Fazit: Bis auf einige Downer eine sehenswerte Ausgabe. :)

    Schwarz und Weiß bis in den Tod!
    Cyboards „Edge“ - against all posts stupid
    Cupsieger 2018 - ich war dabei!
    FCK TRLLS!
    Liebhaber schlechter Wortspiele

  • Na zumindest wissen wir jetzt, warum Khan keine On-Air-Rolle hat... ;)


    Das wirkte schon arg unsympathisch auf mich.
    Nervig & irgendwie auch herablassend im Ton; da passt seine ungepflegte Erscheinung (immerhin ist er doch, wie so schön geschrieben im "Werbespot", Präsident, CEO und GM...) erst recht nicht mehr rein... aber immerhin "hip" war sie. :rolleyes:



    Callis kann reden und trägt die Paarung in dem Bereich, aber Omega hat sich zumindest ganz ordentlich geschlagen für seine Verhältnisse.
    Die beiden können funktionieren, auch wenn ich persönlich Omega gar nichts abgewinnen kann, auch nicht im Ring.



    Eric Young ist für mich weiterhin der heimliche MVP der Shows & mit Doering hat man mal jmd., der richtig heraussticht, schon optisch.

    (\__/)
    (O.o) 54
    (> <) "This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination."

  • Zitat

    Original geschrieben von Störtebeker:
    Na zumindest wissen wir jetzt, warum Khan keine On-Air-Rolle hat... ;)


    Das wirkte schon arg unsympathisch auf mich.
    Nervig & irgendwie auch herablassend im Ton; da passt seine ungepflegte Erscheinung (immerhin ist er doch, wie so schön geschrieben im "Werbespot", Präsident, CEO und GM...) erst recht nicht mehr rein... aber immerhin "hip" war sie. :rolleyes:


    .


    Ich würde ja vermuten, dass er so rüber kommen wollte. Da waren ja schon einige Spitzen gegen Impact dabei.

    Energie Cottbus, diese Liebe stirbt nie!
    PSN: AkkusFCE
    Vorher bekannt als Riou.

  • Zitat

    Original geschrieben von Störtebeker:
    Na zumindest wissen wir jetzt, warum Khan keine On-Air-Rolle hat... ;)


    Das wirkte schon arg unsympathisch auf mich.
    Nervig & irgendwie auch herablassend im Ton; da passt seine ungepflegte Erscheinung (immerhin ist er doch, wie so schön geschrieben im "Werbespot", Präsident, CEO und GM...) erst recht nicht mehr rein... aber immerhin "hip" war sie. :rolleyes:


    Oh, hi Mark !

  • Zitat

    Original geschrieben von BostonCrab:
    Vielleicht habe ich einfach wirklich zuviel erwartet, aber das war nur eine 2./ 3. Liga Wrestling Show mit einem Kenny Interview - mehr leider nicht.


    IMPACT Wrestling ist eben auch nur eine Minor League, keine Major. Da darf man nicht allzu viel erwarten.

  • Zitat

    Original geschrieben von Riou:
    Ich würde ja vermuten, dass er so rüber kommen wollte. Da waren ja schon einige Spitzen gegen Impact dabei.


    Ich denke auch das das schon so gewollt ist. Ich meine die Company hat seinen World Title mehr oder minder geklaut. Der sollte dann nicht unbedingt sympathisch gegenüber Impact rüberkommen. Es wird ja seitens Impact auch als bezahlte Werbung deklariert.


    Bei Reddit nennen das einige den Passive Aggressive Tony Khan. ^^

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

A N Z E I G E